Ballmer: Windows 7-Versionen sind nicht verwirrend

Windows 7 Nach Auffassung von Microsoft-Boss Steve Ballmer gibt es keinen Grund, eine Verwirrung der Kunden durch eine zu hohe Zahl verschiedener Varianten von Windows 7 zu befürchten. Seiner Meinung nach spielen drei Ausgaben die Hauptrolle. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zahlt Herr Ballmer auch die Differenz zwischen Home Premium und Professional?
 
@The Grinch: warum sollte er das zahlen ? Wenn du ein Auto bestellst das eine Bessere Ausstattung hat kostet es auch mehr. Und es zahlt nicht der Autokonzern :-)
 
@andi1983: Die Frage ist warum man ein Auto bestellt und bezahlt, wenn es auch kostenlose Autos gibt...
 
@Proton: Dann bleibe doch bei Ubuntu.
 
@Proton: Weil man im kostenlosen Auto die neuesten Spiele nicht spielen kann ... oder so ähnlich
 
@ccMatrix: ein kostenloses auto? geh mal auf die straße und guck was für autos du kostenlos bekommen kannst. du wirst sehen das es kostenlos 1. niemals etwas gibt und 2. zumindest den zustand herzustellen um auf öffenltichen straßen fahren zu dürfen wird den schrottwert des autos weit übersteigen.
 
@Proton: komischer Vergleich. Immer der Vergleich mit kostenlos.

Warum sollte immer alles kostenlos sein ?

Ich weiß zwar nicht was du arbeitest, aber ich denke mal das du am Ende vom Monat auch deinen Lohn willst.
Oder arbeitest du kostenlos, weil es so toll ist ?

Und so unterstützt man auch die Arbeit die die Programmierer leisten um ein Betriebssystem wie Windows auf die Beine zu stellen.

Was wäre den, wenn jede Software kostenlos wäre ? Entweder hätten wir noch mehr Arbeitslose, weil alles "Hobbymäßig" programmiert wäre. Oder wir würden in Werbung untergehen.

Und so teuer ist eine Windows Lizenz auch wieder nicht, wenn man betrachtet das man die Software wieder 5 Jahre nutzt.

Da rauchen manche im Monat mehr weg. Als Windows kostet.
 
@DataLohr: Anscheinend verstehst du den Vergleich nicht. Um klar auszusprechen: Die meiste Entwicklungsarbeit bei Linux kommt von Firmen wie Redhat, Novelle, IBM, Intel, Google usw. Die verdienen Geld damit sonst würden sie es nicht machen. Ist das für dich besser verständlich?
 
@andi1983: Die Entwickler bei den Firmen die ich genannt habe, bekommen mit Sicherheit ihr Geld am Ende des Monats und das BS ist trotzdem frei und kostenlos. Seltsam, oder? Was ich aber auch interessant finde, ist wie viel Gewinn Microsoft im Jahr einfährt. Die haben Gewinne (nicht Umsätze) im Milliardenbereich. Da fehlt der Konkurrenzdruck. Aber das ist müßig mit einem bekennenden Windows-Anhänger darüber zu diskutieren, weil du es nicht sehen möchtest. Das ist die Erfahrung die ich gemacht habe, also nicht persönlich nehmen.
 
@Proton: mit mir kann man wohl Diskutieren.

Und warum ich Windows benutze ist eigentlich ganz einfach. Erstmal gefällt mir das System. Und zweites mag ich einfach die große Auswahl an Software und Spielen nutzen.

Windows ist auf die Laufzeit gesehen nicht teuer.

Von daher was bringt mir ein kostenloses Linux, wenn ich damit nichts anfangen kann.
 
Erleuchtung.... juhu
 
also im endeffekt werden dann doch eh alle raubkopierer die ultimate drauf haben^^
 
@Mc_Ferry: Viele bekommen über MSDNAA auch eine Ultimate :)
 
@Schaulustiger: Über MSDNAA gibt es aber nur die Proffessional, nicht die Ultimate.
 
@Snaeng: Vorallem brauch kein Mensch die Ultimate... wer verschlüsselung braucht nimmt truecrypt. Mediacenter etc gibs ja in der pro auch.. Habe auch direkt über MSDN die x64 Pro bekommen und habe noch nichts vermisst.
 
@Snaeng: Dann war es was Uni-Internes. Ich habe zumindest bei 2 Leuten gesehen, dass sie die Ultimate bekommen haben. Bei Vista war es aber auch nur die Professional bei denen.
 
@Conos: Solitaire? *duckundwech*
 
@Schaulustiger: Bei Vista gab/gibt es über MSDNAA Business und Enterprise.
 
@Snaeng: Bei MSDNAA gibts bei uns die Prof. und die Ent. Und letztere ist ja bekanntlich identisch mit der Ultimate (außer der Art der Aktivierung)
 
@Conos: Es geht ja auch ein wenig darum sich "abzuheben".

Macht doch viel mehr her, wenn beim Booten groß "Ultimate" am Bildschirm prankt :-)

Und das booten von virtuellen Images finde ich auch eine super Funktion
 
@Schaulustiger:
bei mir an der FH gab es XP Pro mit SP3, Vista Ultimate x86 und x64 und RC1 Win 7 Ultimate auch x86 und x64 also denke ich das es abhängig von der Uni ist aber auch vom Studiengang, bei mir gibt es die Versionen auch nicht für jeden Studiengang.
 
@Mc_Ferry: bzw Enterprise die ist ja noch besser/teuerer soweit ich weiß ob man damit was anfangen kann ist die andere frage hauptsache es würde viel kosten und man musses nich bezahlen :D
 
Ganz einfach: sich sehe es nicht so! Wenn drei Versionen die "Hauptrolle" spielen, dann hätte man nur 3 herausbringen sollen und die Versionen die wegfallen nicht "Windows 7" bezeichnen sollen. Bei der Starter und Home Basic Edition kann ich mir gut vorstellen, dass es auch für Benutzer in Schwellenländer als nicht interessant herüberkommt.
 
@zivilist:
Dann gibt es ja noch 32/64 bit Varianten sowie unterschiedliche Upgradeoptionen, je nachdem von welchem Vista man kommt. Alles ganz einfach :)
 
@GlennTemp: genau der Spaß kommt auch noch hinzu. Wie war das: von 32 auf 64 bit ist kein Upgrade möglich?
EDIT: http://blog.dantotec.de/wp-content/uploads/2009/08/Windows-7-Upgrade-Chart.jpg
 
@zivilist: Ein wenig "Verwirrung" ist manchmal auch ganz gut. Da kauft dann einer die Prof-Version, obwohl Home Premium auch gereicht hätte und M$ hat dann etwas mehr Geld in der Kasse.
 
@drhook: ja sicherlich hast du Recht, jedoch schadet es langfristig Microsoft, da es dann immer heißt: Microsoft ist viel zu teuer. Aber wer denkt heute schon langfristig?
 
@zivilist: Es wäre doch einfacher wie bei OSX: Ganze zwei Versionen: Normal und Server. Basta. So kann man auf 32 oder 64bit fahren - wenn man möchte. Und alles ist dabei, was man brauch. Verstehe daher nicht den Versionenwahn von MS, und schon gar nicht jetzt die Ausrede von Ballmer...
 
@tk69: Ballmer hat keine Ausrede: er weiß es vermutlich nicht besser und muss es vermutlich auch nie selbst installieren.
 
@tk69: Ja und dann MUSS ich alle Features bezahlen auch wenn ich die nicht will...
 
@bluefisch200: Welche Features sind dir denn zuviel, die dich auch wahnsinnig stören würden?
 
@zivilist: In "Schwellenländern" gibt es wie in Deutschland Leute mit hinreichendem Geld für ihre Wunsch-Software und ohne selbiges.
 
@tk69: Ich will kein iLife, das wars bei OS X aber schon da es nicht wirklich viel kann ist hier halt auch nicht viel weg zu nehmen...bei Windows kann man halt einiges mehr entfernen...welcher Home-User benötigt ein UNIX Subsystem, VHD Mount und Boot Fähigkeiten, Domain Support, XP Mode, AppLocker , Branche Cache , DirectAccess , Federated Search, usw. ?
 
@tk69: Ehrlich gesagt bin ich sehr froh, dass Windows eben auch Ressourcensparsamer ist wenn ich nicht unbedingt Ultimate brauche. Bei Apple fällt man ja in Ohnmacht, wenn man den Speicherplatzbedarf von fast 20 GB sieht. (Quelle: Apple, die vor kurzem über eine starke Senkung des Bedarfs jubelten. kA ob Apple lügt, habe keinen). Da ist mir Windows 7 lieber, dass selbst in der Ultimate-Version auf meiner Netbook-8GB-SSD nur 6,6 GB benötigt. Und Home Premium dann noch etwas weniger...
 
@johannsg: Was zählst denn du alles zur Größe des System mit? Und vor allem welche Quellen nutzt du? Das ist ja genauso haarsträubend wie der Chip-Beitrag! oO
 
@bluefisch200: Ich sehe das Problem nicht so wie du und auch eher aus einem anderen Standpunkt. Das wirds wohl sein. Alles, was du aufgezählt hast, ist mir völlig wurscht, ob das mitgeliefert wird. Ich merke es gar nicht, weil ich mit sowas gar nicht beschäftige. Du schreibst, bei Windows kann man einiges mehr wegnehmen... Hat also Windows in der Basisversion schon zu viel Ballast, das man nicht brauch? :-)
 
Ich finde das es zu viel ist. Bei zwei versionen wie es bei XP war gehts noch. Aber dass es gleich fünf sein müssen, hallte ich für Übertrieben. Jedoch lässt sich anscheinend damit mehr geld rauskitzeln.
 
@!Mani!: Windows Vista und 7 bietet auch mehr Features als XP und da wollte man es ja so ziemlich jeden Kunden (in mehreren Preisklassen) rechtmachen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_7_editions
Ich würde mir 3 oder maximal 4 Versionen wünschen (überall verfügbar).
 
@!Mani!: Bei XP gabs auch 5. XP Home, Professional, MCE (Media Center Edition), Tablet PC Edition und Enterprise.
 
@!Mani!: Wenn es nur 2 Versionen gäbe würden die die jetzt meckern selbiges tun.
 
nuja das windows 7 "mehr" kann als xp..halte ich für sehr fragwürdig. es arbeitet anders, aber ebend auch sehr userfeindlich...beispiel einstellungen unübersichtlich angeordnet, xbox oberfäche (klickibunti), usw viels in windows 7 ist überflüssig, wenn man von einem betriebsysytem ausgeht. und die meisten resurcen frisst halt die GUI, das da kein reales klassic mehr möglich ist...halte ich für DEN betrug von microsoft. weil ebend so schwächere rechner ausgeschlossen werden.
man muss klar sagen die anforderungen an computer sind real höher als bei vista.
 
@!Mani!: Bei XP gab es doch nicht nur 2 Versionen. Es gab 3 die für Privatanwender am häufigesten waren: Home, Media Center und Professional. Dazu kommen dann die speziellen wie 64bit, Tablet PC und Embedded Edition. Und bei Windows 7 wirds nun genauso sein: Nur 3 Hauptversionen und sonst eben noch spezielle
 
@!Mani!: hier in deutschland spielen eigentlich nur HOME PREMIUM, PROFESSIONAL und ULTIMATE eine entscheidende Rolle. Dann gibt es beides logischerweise als 32/64bit und als Update und "Vollversion". Sry aber das ist wirklich noch harmlos.

womit mich mitlerweile die IT abgehängt hat ist die bezeichnung von CPU und Grafikkartennamen die mir fast keinen anhaltspunkt mehr geben wie leistungsfähigk eine karte CPU ist.
 
Also bei uns in der Uni ist es so, dass man sich Win7 Pro(auch Vista und XP) für 10€kaufen kann, es aber alle 180 Tage aktivieren muss und wenn man kein Studierender ist, dann kann man es auch nicht mehr aktivieren...
 
@XP SP4: komische uni! nuja, bestimt eine uni die keine studiengebühren verlangt... ausserdem ist das was die 180tage aktivierung macht nur ein skript, einfach löschen :)
 
@MxH: Glaube nicht dass "keine Studiengebühren" der Grund ist, nicht die 400 EUR im Semester für MSDNAA zu bezahlen. Aber da MSDNAA eh nur für wenige, bestimmte Studiengänge ist will vielleicht die Uni einfach allen Studenten VErgünstigungen bieten?
 
Das ist mindestens die 4 Huraa Windows 7 Meldung Heute hier.Und an Winfuture Team wenn ihr nochmal meinen Kommentar totalstreicht, streicht bitte mich hier auch gleich mit. Und Schreibfehler dürft ihr wie immer hier behalten..da war doch mal was mit freier Meinungsäusserung.....
 
@network: Der Webseitenname wird heute alle Ehre gemacht.
 
Ich wäre weiterhin dafür, dass man zwei, maximal drei Versionen von Windows 7 anbietet und der User bei der Installation dann auswählen kann, welche Features er braucht und welche nicht. So wirft man halt das später raus, was nicht gebraucht wird, aber erstmal installiert man es mit.
 
@der_ingo: Startet du eine Petition (am besten auf Englisch), dass maximal 3 Clientversionen beim nächsten Windows herauskommen sollen?
 
hmmm. wenn das nicht verwirrend war .... dann kann ich ja meine Oma losschicken mir mein Weihnachtsgeschenk zu kaufen ...
 
@skibbi: Wenn das nicht verwirrend ist, warum spricht er es dann extra an, dass es nicht verwirrend sei?
 
@skibbi: In der heutigen Zeit gibt es bereits Oma's und auch Opa's die mindestens so gut in dieser Materie Bescheid wissen wie die meisten der WF-"Kommentatoren" und diese Tendenz nimmt natürlich in den kommenden Jahren zu. Allerdings gibt es auch noch Oma's, meistens aus einfachen Schichten stammend, die vielleicht wissen wie ein PC aussieht.
 
jo es muss verwirrend sein, sonst sprechen sie es nicht extra an. das ist auch meine meinung, gut das ich als entwickler eh eine "kostenfreie" version benutzen kann...privat kaufen würde ich es mir nicht, da preis und leistung nicht stimmen.
 
naja alles was nicht für die breite masse selbsterklärend funktioniert ist in der regel verwirrend, aber ich denke das bekommt ballmer irgendwann auch mal auf die reihe :)
 
@kompjuta_auskenna: genauso schaut es aus.
 
wann kommt windows 8 ??
 
@sandwurm: Excellent.
 
@sandwurm: übermorgen
 
"Für Privatanwender gibt es die Home Premium-Version" Da fehlt ein Bindestrich zwischen "Home" und "Premium", es muss "Home-Premium-Version" heißen =)
 
Ich verbinde mich jeden Tag per remote Desktop von unterwegs von meinem Laptop mit meinem PC zu Hause. Sehr praktisch, weil ich eigentlich nur den PC daheim wirklich pflegen muss... Das geht nur mit der Professional.
 
ja ist verwirrend
 
Stimmt, die Versionen rücken zum Glück immer mehr zusammen. Das einzigste, was mich von der der home premium abhält, ist dass es max 16 GB Ram adressiert. In 3 Jahren wird das für 3d Grafiker einfach viel zu wenig sein und mein xp hat länger durchgehalten :-)
 
@rob79: Das habe ich in anderen Foren auch schon bemängelt. Da haben es jedoch die Leute nicht wirklich verstanden. Dann musst du dir jetzt gleich eine größere Version holen oder die in 3 Jahren per Anytime Upgrade upgraden.
Alternativ: in 3 Jahren soll ja die nächste Windows Version rauskommen. Vielleicht wird da das Limit in allen Versionen angehoben.
 
Die Professional hätte mit 32 GB kommen müssen, denn 16 GB sind schneller genutzt, als man schauen kann. Noch sind die Speicherpreise recht hoch, um auf 16 GB aufzurüsten oder auch noch nicht so wirklich gebraucht, aber die Zeiten werden kommen, ob für Anwendungen oder Spiele.
 
@heiliges_blechle: laut http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_7_editions wird 192 GB RAM unterstützt
 
@zivilist: Danke :) Ich hatte das aus einer anderen Liste anders gelesen, war wohl nicht korrekt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles