Amazon: 1-Click-Kauf auch für die Konkurrenz

Internet & Webdienste Amazon stellt sowohl Entwicklern als auch Drittanbietern die Verwendung von "1-Click" zur Abwicklung von Einkäufen zur Verfügung. Dies soll auch von mobilen Geräten mit einem Klick funktionieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, ganz ehrlich. "1-Click" ist mir viel zu riskant. Ich schaue mir lieber die Bestellschritte an (gerade Versand und Zahlung), denn sowas erspart einem später viel Stress... aber wers braucht :)
 
@DasFragezeichen: Es ist einfach und geht recht fix, denke mal so ein Konzept kommt gut an
 
@DasFragezeichen: was ist daran riskant? Ich weiß doch wie ich meine Bestellung bezahle und wohin es geliefert wird ...
 
@CNester: weil z.b. amazon diese "tolle" option hat, dass lieferungen entweder einzeln oder gesamt geliefert werden (was kosten verursachen kann, also die erste möglichkeit). und die 5 minuten sollte man sich bei einer online bestellung eh nehmen....
 
@DasFragezeichen: Ok, so gesehen hast recht. Ich nutz allerdings Prime und deswegen ist es mir egal. An die Versandkosten hab ich garnicht gedacht
 
@CNester: man kann bei amazon auch mehrere adressen eingetragen haben ... bei 1click wärs mir zu riskant wenns dann mal doch an die falsche geht
 
@CNester: Habe atm auch Prime. Aber meine Zahlungsart hängt auch immer von der Bestellung ab. Selten Kreditkarte, meistens EC oder Rechnung. Daher lieber manuell. Aber Ich will den Service nicht schlecht reden. Da es ja optional ist, super für Leute, die häufig bei Amazon bestellen und wirklich alles so eingestellt haben, dass sie daraus Vorteile ziehen.
 
@t6|Mr.T: damit hab ich keine Probleme. Wird eigentlich eindeutig angezeigt. Mich wunderts nur, dass Amazon an jede Adresse "Bavaria" hängt :D
 
@CNester: Ja, Auslandsbestellung halt XDD
 
@s-e-b: und bisher isses schwer? Wenn du erstmal genau aufgelistet bekommst wie sich die endgültigen kosten zusammensetzen? vllt bei geschäftskauf auch die märchensteuer usw... 1-click kenn ich zwar ned, aber wenn es wirklich nur ein click ist... klappt das vllt bei dummen reichen amis, aber hier könnt man u.U. bös damit auf die fresse fallen.
 
@DasFragezeichen: geht doch auch eher um ein einfaches Bezahlsystem. Eher weniger darum ob man einen oder zwei Klicks braucht. Vorteil ist bei Amazon, dass man dort legitimiert ist. Würde hier so Diensten wie PayPal Konkurrenz machen.
Ich glaube ich finde es gut.
 
Blauen Pfeil vergessen. So ein Anfängerfehler :(
 
@CNester: Du bist der Erste der das auch einsieht. Super weiter so! :) (+)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check