Windows 7: Microsoft stellt den XP-Modus fertig

Windows Microsoft hat heute den XP-Modus für Windows 7 fertiggestellt. Ab dem 22. Oktober soll das zusätzliche Feature über das Download Center angeboten werden. Auch OEM-Hersteller dürfen es dann auf ihren Systemen vorinstallieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@DionysoZ: Naja so nice ist das nun auch nicht. Letzten Endes ist es schließlich lediglich ein Windows Virtual PC 2009 (welches du gratis von der Microsoft Seite laden kannst), sowie ein Image von Windows XP Prof SP3. Virtual PC 2009 regelt das durchreichen von USB Ports an die VM, die Seamless Windows, Festplattenfreigabe, etc. pp. Im Ultimate ist lediglich die Lizenz für das XP Prof mit enthalten. Wer also noch eine XP Lizenz liegen hat, kann sich Virtual PC 2009 installieren und XP darauf einrichten. Dann hat man letzten endes dasselbe wie diesen "XP-Modus". Ich weis nicht warum Microsoft das an ne so große Glocke hängt. Das einzige Prob was ich mal gehört hatte war, dass MS es untersagt Virtuelle Maschinen auf Versionen unter Prof oder Ultimate laufen zu lassen. Da bin ich mir aber nicht 100% sicher, was der aktuelle Stand ist.
 
@raketenhund: es ist für viele nutzer vor allem in firmen ein enormes problem da mit extra virtuelle maschine usw. zu arbeiten, so haben sie eine "one-klick" lösung. starten office, haben ihren desktop und sehen es unten auf der taskleiste usw.... ohne sich umstellen zu müssen. klar ist es technisch genau das selbe nur die umsetzung ist genial.
 
@raketenhund: Und die WindowsXP-Linzenz Gratis? Kein Pluspunkt? PCO
 
@DionysoZ: Outlook Expreß forever. Ich bin gespannt, wie lange der XP- Support aufrecht erhalten wird.
 
@raketenhund:
Bloß, wo krieg ich das Virtual PC 2009 her? Einen Download dazu finde ich nicht...Virtual PC 2007 habe ich, aber da geht kein USB...
 
Cool dann gibts bald ein Update xDD
 
@Marcusg562: Bezüglich "Kindergarten" liegt der Informationsgehalt deines Kommentars weit unter der Erwähnungsschwelle. Und was ist eine "Minuse"? Göttin der Antike oder eine Krankheit? Die Mehrzahl von Minus kann es ja nicht sein.
 
@Helmhold: Minuse ist eine Geschlechtskrankheit und kommt von MINimal USEd
 
Sehr gut. Ein paar wenige Nicht-Standard-Programme ein paar meiner Kunden läuft leider nicht unter Vista (und damit wohl auch nicht unter Win7) und der Kompatibilitätsmodus scheint auch nicht gereicht zu haben. Ein Subsystem schein eine gute Lösung zu sein (bisher war Dualboot oder bleiben bei XP notwendig).
 
@miwalter: Doch, es kann sehr gut sein dass Programme die NICHT unter Vista gehen unter Windows 7 gehen ,-)
 
@bluefisch200: Ist mir auch schon aufgefallen. Auch Treiber laufen teilweiße wieder.
 
@bluefisch200: Ja ich glaube dir das auch gerne. Meine Empfehlung war bisher auch "mal ausprobieren". Was zugegebenermaßen eine Empfehlung ist, die nicht jedem Kunden gegeben werden kann :)
 
@miwalter: naja es ist sowas wie virtualbox usw... is ja normal das man kein dualboot braucht.. aber ich frage mich wie sehr dieses xp.. im fenster ist.. bzw kann ich dann vom xp-fenster einfach etwas rausziehen?und aufn win7 desktop stellen? oder ist winxp... komplett isoliert?
 
@Sackmaus: Man müsste es herausziehen können, und du kannst, das ist der eigentliche Vorteil, deinen USB-Port "durchschleifen", also alte Scanner, wie ja im Artikel schon erwähnt, wieder verwenden. Ich persönlich hoffe, dass ich so mein Uralt-Bildbearbeitungsprogramm wieder zum laufen bekomme.
 
@Sackmaus: Es geht so: Die XP Modus Programme liegen unter 7 im Startmenue Ordner->klick->das Programm wird unter Windows XP gestartet aber das Fenster verhält sich wie eines von Windows 7...Edit: Ach ne...total verlesen...nah ja...ich denke, da VirtualPC 2009 auch Drag & Drop aus dem Windows XP Explorer erlaubt wird man dies auch bei alleinstehenden Fenster machen können...
 
@bluefisch200: Ja ich glaube dir das auch gerne. Meine Empfehlung war bisher auch "mal ausprobieren". Was zugegebenermaßen eine Empfehlung ist, die nicht jedem Kunden gegeben werden kann :)
 
@miwalter: Kann meinen beiden Vorrednern nur zustimmen. Habe hier einen alten Scanner zu stehen (glaube von 2001 oder so) und dieser wollte absolut gar nicht mit Vista kommunizieren. Habe mir aus diesem Grund einen neuen gekauft. Jetzt habe ich interessehalber den alten Scanner an mein Windows 7 System angeschlossen und ich war total überrascht, er lief sogar ohne extra Treiber. Da der Treiber aber einige Zusatzfeatures mitbringt, habe ich auch diesem mal versucht zu installieren. Aber da es sich um 32bit Treiber handelt, konnte ich diesen leider nicht zum laufen bewegen. Nutze Windows 7 Professional 64bit. Egal der alte Scanner nutze ich eh nur an einem alten Offline PC der mit XP läuft und auch weiterhin mit XP laufen wird. Der neue Scanner funktioniert unter 7 genauso gut, wie unter Vista.
 
@seaman: Mein alter Laserdrucker HP LaserJet 1100 geht mit Windows 7 auch einwandfrei, mit Vista wars sehr umständlich den zum Laufen zu bekommen.
 
@miwalter: Mein guter alter CanoScan 656U wird seit WinVista nicht mehr supported. Da ich sehr wenig scanne, aber halt doch, war ich bisher zu faul nen neuen zu kaufen. Muss ich nun auch nicht. Ich mag den XP-Mode. PCO
 
ja echt klasse, sobald der xp-modus ins internet darf muss dieser wie bei windows üblich vor viren und dem zeuchs geschützt werden. betriebssystemschutz in doppelter ausführung, anschaffungskosten usw. = bei gut funktionierenden xp bleiben.
 
@OSLin: Doppelte Anschaffungskosten? Für den XP Modus reicht doch wohl Freeware als AV völlig aus!
 
@Mister-X: Einfach sein lassen...OSLin kann es gar nicht gut finden...erst musst du sagen dass ein Linux Modus besser wäre...
 
@OSLin: Ich glaube kaum das man den XP Browser produktiv verwenden wird bzw. muss.
 
@bluefisch200: Für Programme, die unter Linux laufen, aber nicht unter Windows... Die man nicht durch andere Freeware ersetzen kann... Die keiner braucht... =)?
 
@an die klugscheisser: da sieht man wie doof ein ms-fanboy ist. eine firma wird sich kein windows 7 installieren wenn der großteil der software sicher seit jahren auf xp läuft und sie ausser kosten sonst keinen vorteil haben.
 
@OSLin: 1. Kosten sind n Nachteil und kein Vorteil
2. Gibt es viele Firmen, die MSDN Konto haben und 7 daraus beziehen
 
@Mister-X: klugscheissen und wissen sind zweierlei. weder avira noch avg dürfen in der free version in firmen eingesetzt werden. wenn deine hauptanwedung nur im xp-modus läuft und internet benötigt, dann sollte dieser auch gut abgesichert sein.
 
@OSLin: Nicht? Wir steigen im Januar auf 7 um, zu dem kenne ich noch 2 Firmenchefs deren Unternehmen jetzt schon am migrieren sind...
 
@bluefisch200: ich betreue großteils windowsrechner , soll ich meinen kunden so einen scheiss verklickern. die fragen mich ob ich nicht alle tassen im schrank habe wenn es ausser kosten nichts bringt. das ganze hat mit linux nichts zu tun.
 
@OSLin: Unternehmen haben Volumenlizenzen...
 
@bluefisch200: es bleibt jedem selber überlassen ob er umsteigen möchte. viele die unbedingt xp brauchen werden es nicht machen. wenn alles unter win7 läuft spricht ja auch nichts dagegen umzusteigen.
 
@bluefisch200: es geht nicht um liezenzen, sondern um den xp-modus.
 
@OSLin: "betriebssystemschutz in doppelter ausführung, anschaffungskosten usw."
 
@OSLin: Das ist aber bei Wine auch so. Dazu gabs auch etliche warnungen und es wird auch schon bei einigen Distributionen mit empfohlen ein Antivir zu installieren wenn man bei sich Wine installiert.
 
@kinterra: leider und es wird sich nicht ändern. darum habe ich es bei mir auch nicht installiert, weil ich keine windows anwendungen unter linux benötige.
 
@OSLin: Tja, ganz ohne würde es bei mir nicht gehen, aber Wine habe ich mir auch nicht installiert. Dafür nutze ich nebenher doch lieber Windows.
 
@OSLin: Besser klugscheißen als doof labern, gell? "eine firma wird sich kein windows 7 installieren wenn der großteil der software sicher seit jahren auf xp läuft und sie ausser kosten sonst keinen vorteil haben" ... Windows Vista und Windows 7 haben gegenüber XP massig Vorteile, gerade was Sicherheit, Stabilität und neue Technologien angeht. Aber das weißt du natürlich selber weil du hier öfters liest. Solltest es nur auch endlich mal zur Kenntnis nehmen und nicht immer so einen Stuss schreiben.
 
@kinterra: ich habe auch noch xp in der virtualbox laufen , um erstellte webseiten mit verschiedenen browser in der umgebung von windows zu testen. ist mir auf jedenfall lieber als auf die screenshots von browsershots.org zu warten.
 
@DennisMoore: noch einmal extra für dich. was bringt meinen kunden die sicherheit von windows7 oder vista, wenn seine hauptanwendungen darauf nicht laufen? wenn du alle kommentare gelesen hättest dann wüsstest du das ich gegen einen umstieg nichts habe wenn alles einwandfrei läuft. [edit:] ergänzung: xp ist in einem guten firmennetzwerk genauso sicher, wenn hardwarefirewall und kontrollierter proxy vorhanden ist.
 
@OSLin: Hopla, da hat einer aber keine Ahnung von den neuen Funktionen. Jeder Admin wird dir da gewaltig widersprechen, wenn du jetzt nach dem warum fragst, dann hast du alles bestätigt. Sicherheit mit Merhfaufwand ja, aber..........
 
@Rumulus: von dir nehme ich schon an, das du mehr ahnung im firmenbereich hast wie diese ms cheerleader. in einem firmennetzwerk wo sticks verboten sind (sogar mit kündigung), keine cd laufwerke gibt und der aus- u. eingehende netzwerkverkehr über einen squid proxy mit virenscanner und hardwarefirewalls läuft, da ist auch xp sicher. wäre es nicht so, hätte ich einen kunden weniger und jede menge ärger. win7 und vista sind sicherer als desktops, nur wenn die anwendungen nicht laufen bringt es nichts.
 
@OSLin: Ich sehe du hast es verstanden.
 
@kinterra: nur eine Frage für was benutzt/brauchst du dann Linux, wenn du sowieso Windows nebenbei drauf hast ?
 
@OSLin: dann hol dir doch einfach expression web, der hat ne browser preview die die die seite in IE 6, 7, 8 und im 8er komatiblitätsmodus anzeigt... und dann hau dir noch firefox rauf denn die seiten sehen (abgesehen von den schriftarten) sowieso in FF / Safari / Chrome und Opera sehr ähnlich aus
 
@bluefisch200: ja nee ist klar, der Handwerker 10 Rechnern hat eine Volumenlizenz....
 
@OSLin: Ich würde gern mal wissen welche Anwendungen nicht auf Windows 7 laufen sollen und vor allem wessen Schuld das ist. Ich höre schon seit Jahren nichts anderes als das Windows unsicher ist und sicherer werden soll. Wenn nötig auch auf Kosten der Kompatibilität mit älteren Anwendungen. Und immer wenn Microsoft das macht was die Kunden wollen, ist das Geschrei hiterher immer größer als vorher. Zum Start von Windows XP wurde z.B. gesagt das es ja wieder nur ein Aufguß von Windows 2000 ist. Daraufhin wurde Vista rausgebracht und schon kam das Gejammer das ja nichts mehr funktioniert was unter XP noch lief. Was deine Kunden betrifft, so würde ich empfehlen Windows 7 ab Professional zu kaufen, denn da ist der XP-Mode drin. Zusätzlich gibts noch die obligatorischen Kompatibilitätsmodi direkt in 7. Solange mir keiner ne Anwendung nennt die weder mit Kompatibilitätseinstellungen noch mit XP-Mode läuft, behaupte ich einfach mal das es keine gibt.
 
Endlich könnte man mal - ich habs schon tausend Mal gesagt - die ganzen Abwärtskompatibilitäten und den ganzen alten Ramsch und Schund, der seit 1993 mitgeschleppt wird, rausschmeißen. Wenn ein Programm nicht mehr tut, gibts ja den XP-Modus. Aber, dass Microsoft Windows von Altlasten befreie, ist viel zu schön, um wahr zu sein... Man kriegt es ja nicht mal hin ein einheitliches Userinterface zu programmieren, sondern liebt es dieselben Funktionen (Schaut euch einfach mal die Menüleisten/Symbolleisten in Windows, Windows Live und Co. an) immer und immer wieder neuzuschreiben.
 
@Ensign Joe: Du willst also was komplett neues, es soll aber immer alt aussehen? Bisserl schizo?
 
@wolftarkin: hä?! (-)
 
Frage: Für den Einsatz des "XP-Modus" muß die CPU ja diese "Hardwarevirtualisierung" beherrschen. Bei CPUs ohne dieses Feature könnte man genauso "Microsoft Virtual PC 2007" einsetzen. Was sind die technischen Unterschiede zwischen "XP-Modus" und "Microsoft Virtual PC 2007" ? OK - für den "XP-Modus" bekommt man eine lizenzierte gratis Version von Windows XP SP3 dazu. Und es funktioniert der "Fenster-Modus" - das heißt, man sieht nicht das Fenster der virtuellen Umgebung, sondern nur die virtualisierte Anwendung in einem Fenster. Der Start einer Anwendung dauert aber bei beiden Methoden recht lange, weil immer zuerst das virtuelle Betriebssystem gestartet werden muß - und dann erst die Anwendung. USB-Ports kann man sowohl im "XP-Modus" als auch in "Microsoft Virtual PC 2007" durchreichen. Und AERO Glass ist bei beiden Versionen nicht möglich.
 
@unawave: Liegt inbesondere darin, dass du unter Virtual PC zuerst noch XP in der Virtualmschine installieren musst, hier bei XP-Modus nicht! Nein, du bekommst auch keine vollwertige XP SP3 Linzenz über bei XP Modus, sondern es wird weitgehenst alles von W7 genommen und nur dass hinzugefügt was nötig ist, damit die Softwarkompartibilät gwährleistet ist! Sieht zwar aus und hat die Funtkione eines vollwertigem XP. Schau dir nur mal die Install Grösse an von XP Modus, da kann unmöglich noch ein OS enthalten sein. Technisch sind dies zwei verschieden Dinge!
 
@Ruderix2007: Grösse? Also wenn ich alles was unnötig is per nlite aus XP rausnehme, hats maximal 150mb und läuft tadellos.
 
Funktioniert mit AutoCAD 2006 ausgezeichnet.
 
@pool: Mit ELSTER-Formular auch. Die schaffen es immer noch nicht, ihr aktuelles Produkt mit Windows 7 64bit laufen zu lassen. Aber was soll man da auch sagen... Auf der einen Seite Innovationsland Deutschland, auf der anderen Seite stellen die Behörden solche Produkte zur Verfügung. Und im Supportforum von denen wird man nur angeschnauzt, wenn man das Problem meldet.
 
@tienchen: Wenn man sich den Thread anschaut, kann ich die anderen dort verstehen. 1.Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat kein Endkunde W7. 2. Steht dort eindeutig, daß nur 32Bit unterstützt wird. Und wer hat dich dort angeschnautzt? Hat der was mit dem Produkt zu tun? So kann man sich kaum auf deine Seite stellen.
 
Klasse, dann müsste Nero 6.6 auf Windows 7 laufen, oder?
 
@Mr.Burns: Theoretisch müsste es laufen... Dennoch führst du virtual XP aus und es läuft wie ein Program in einem Fenster... Also das ist meiner Meinung nicht Sinn der Sache so eine Kompatiblität herzustellen...
 
@Mr.Burns: Die VM ist nichts für Hardware-nahige Dinge. Brenner gehröen eindeutig dazu. Ich bezweifle es.
 
@mibtng: Ich hab Virtual Box drauf für mehrere Testzwecke und hab da auch XP drauf, also darüber kann ich brennen... Wie genau das bei dem XP Mod ist ka... Aber eigentlich ist es das selbe in grün...
 
Wieso machen sie es nicht so wie Wine unter Linux?! Du installierst dir Windows Anwendungen automatisch über Wine und bei einem Doppelklick auf die EXE wird es automatisch mit Wine gestartet... Auf so eine weise könnten sie eine Kompatiblität schaffen wo es einfach keine Probleme mehr gibt, egal zu welchem Windows die Anwendungen kompatible sind die man sich installieren möchte... Man müsste eigentlich annehmen das Microsoft so etwas locker hinkriegen würde, denn Theoretisch kann eigentlich kein anderer besser eine Kompatiblität zu den guten alten Microsoft Produkten herstellen wie Microsoft selbst...
 
@Si13nt: Sagen wir es mal so: Wenn Programme korrekt programmiert sind, und man nicht gerade wirklich veraltete Versionen nutzt, dann laufen die Programme auch auf einem neuen Windows. Programme, die nicht funktionieren, sind i.d.R. sehr Hardware-nah. Und die werden auch bei einer solchen Virtualisierungslösung weiterhin Probleme machen. Wieso also all den Aufwand?
 
@mibtng: Naja so würd ich es nicht sagen... Klar würd es was bringen... Bei Programmen ist es ja Jacke wie Hose... Da geb ich dir vollkommen recht, aber es gibt auch Gamer dir würden gerne auch mal wieder ihre alten Games von damals zocken nur so als Bsp... Mir geht es da eher ums Prinzip, haben oder nicht haben!^^
 
warum dann überhaupt wechseln? jetzt ohne gross auf "ich hab immernoch xp und alles andere ist scheisse" zu machen, aber ganz nüchtern betrachtet, was kann man mit 7, was man mit xp nicht kann?
 
@Baze: Dx11, moderne Sicherheitsrichtlinien, Hardwareunterstützung, modernes Interface, moderner Taskmanager, Arbeitsspeicher größer 4GB (64-Bit-Version), BitLocker Laufwerksverschlüsselung, UAC, IE8, MP11, Snipping-Tool und Co., direkt nach Installation, MediaCenter, XP-Mode, neue anwenderfreundlichere GUI, Support für die Zukunft durch Microsoft, Hardware- und Softwarehersteller, neues ADS, Windows-Backup, neuer Task-Scheduler, bessere Multicore-Unterstütztung, unzählige Bugfixes unter der Haube, welche bei XP nicht realisierbar waren, neues Windows-Update (viel besser als das alte), Minianwendungen (Sidebar)... Ich denk, jetzt dürfte ich etwa die Hälfte aller Vorteile genannt haben... PCO
 
@pco: naja man kann das eine runter rüsten damit man arbeiten kann oder das andere etwas rauf rüsten damit es sicherer ist. ich habe mich die letzen wochen intensiver mit windows 7 beschäftigt. es ist ganz nett. passwörter lassen sich auf beiden nach wie vor bequem hacken, und es bedarf nur eines winzigen registry key 'NoLMHashes' um xp auf die ebene von windows 7 zu heben (bzw. genau umgekehrt). was man dann noch nicht hat ist der random system memory effekt, das gebe ich ehrlich zu. aber war's das schon. UAC muß man spätestens dann abschalten wenn man admin shares verwenden will. also das ist 'dasch wie omo, kohl wie schmidt oder westerwell wie guttenberg'. es macht einfach keinen unterschied. win7 ist ganz nett, aber einfach noch zu buggy. ich kann es momentan noch nicht empfehlen. was hilft mir ein betriebssystem das ich zwei stunden pimpen muß, damit ich mit dem GUI vernünftig arbeiten kann, um dann festzustellen daß unter windows 7 die ntlm pop3 authentifizierung von outlock (outlock eher) 2007 nicht mit meinem mailserver will und ich par tout keine mails empfangen kann, wenn exakt das gleiche outlook 2007 es unter XP kann. übrigens ein fehler den ich noch von windows vista her kenne (0x800CCC0F), da gings dann so nach drei monaten plötzlich. ich verstehe auch nicht daß man aus seinen fehlern nicht lernen will oder kann. ach ja hatte ganz vergessen .. jetzt ist auch die taskbar bunter und man sieht das symbol des virenscanners nicht mehr, auch wenn man dreimal schon eingestellt hat das man es sehen will. sehr sicher halt ...
 
@pco: DX11 ist wirklich ein grund, genau wie laufwerkverschlüsselung... alles andere gibts auch für xp oder ist beim xp genau so gut!
 
@Baze: Naja "pco" hat schon zahlreiche featers erwähnt und scheint nicht auf den Kopf gefallen zu sein... Ich persönlich muss noch hinzufügen das du bedeutend weniger Probleme hast da das Betriebsystem bedeutend stabiler läuft und flüssiger, dein PC hängt nicht, was bei XP zwischendurch doch schon der fall ist, das kann keiner abstreiten, unter anderem musste deinen PC unter XP mal eine Woche laufen lassen und schaun wie deine Performance ist wenn du nicht neustartest, bei Windows 7 haste die selbe performance als hättest du eben neugestartet... Ausserdem finde ich es alles andere als sinnvoll ein 8 Jahre altes Betriebsystem zu nutzen, es gibt momente da sollte man mit der zeit gehen, aber jeh nachdem was man mit seinem Rechner alles macht kann XP da schon voll und ganz aussreichen... ^^ :) Aber geh hier nicht in der falschen annahme das das XP genauso gut ist wie 7 das wissen wir beide das diese aussage schwachsinn ist, 8 Jahre ist es schon her als XP auf den Markt kam und du hast Win 7 wahrschenlich nictmal selbst getestet und willst dir eine Meinung bilden und sachen schlecht machen die du nicht wirklich kennst... @ruder: Auch wenn du zum Teil recht hast nennste hier auch sogenannte Bugs die ich nicht bestätigen kann... Bei mir läuft alles tadelos, egal was ich mache... Welche Version nutzt du von Win 7? Eine uralte RC Version? Wie gesagt bei mir läuft alles und im großen und ganzen installier ich mir Win 7, änder das Design etwas ab und bin schon voll und ganz zufrieden mit dem rest, bei XP musste ich da zahlreiche Sachen ändern die ich nicht erwähnen brauche, bei XP war ich erst zufrieden nach der Windows Installation als ich mir mein XP modifizierte...
 
@Si13nt: das ist die englische enterprise version von msdn, also final. ich bin mit meinen performance tests noch nicht ganz fertig, das dauert ein wenig, aber das hauptproblem ist, daß ich mit outlook 2007 unter win7 nicht auf meinen pop3 server komme. die drei wege autentifizierung wird nach dem zweiten schritt abgebrochen. ich kann das gottseidank nachvollziehen, da ich zugriff auf den mailserver habe und die logs auslesen kann, und wie gesagt hatte ich anfangs mit windows vista das gleiche problem. ich denke daß ms das outlookproblem bald fixen wird, aber trotzdem nervt es, weil ich so win7 nicht einsetzen kann. ... daß das customizing immer mehr zeit in anspruch nimmt habe ich ja auch schon erwähnt, ich verstehe nicht warum ms hier nicht genügend templates zur verfügung stellt. ich kann mit der vorgefertigten taskbar nicht arbeiten, weil sie viel zu umständlich ist wenn man von einigen programmen mehrere instanzen am laufen hat.
 
@Si13nt: meine xp pc's hängen nicht, laufen monatelang ohne neustart, in den letzten vielleicht 5 jahren hatte ich kürzlich EINEN bluescreen, windows updates und sp's gibts auch noch, somit sind die systeme topaktuell... ich rede 7 nicht schlecht, ich rede xp gut... zurecht!
 
@ruder : Naja die Taskbar fand ich zu anfang (die ersten 5min) auch etwas umständlich, man war es eben anders gewohnt, aber mittlerweile komm ich besser so klar, find es selbst besser so und komm sehr gut damit zurecht... Aber was bei dem einen so ist, ist beim anderen wieder so... :-) @Baze: Damit das XP zwischendurch hängt mein ich nicht das du immer nen halbes Jahr warten muss bis sich was öffnet oder sonnstwas... Man könnte eher sagen das man bei manchen sachen ab und anmal eben eine leichte verzögerung hat, die ist nicht herbe oder sonnstwas... Ist auch nicht immer der fall, aber es kommt vor und das kann keiner abstreiten... Ich bin der letzte der einem meine Meinung aufzwängen will, aber das ist eben ein Punkt, das ist eben so... Kann man ja auch nachvollziehen, XP ist ein alter Hase.^^ Naja egal wie aktuell es ist, es ist ja auch nicht nur ne Frage der Optik... Aber wie bereits schon erwähnt, jeh nachdem was man alles mit seinem Betriebsystem macht ist XP auch schon vollkommen aureichend... Ich selbst benötige aber schon DX9/10 und bald bestimmt auch 11 unterstützung... XP bietet eben nur DX9... OK, DX10 geht auch... Hab es selbst geschafft DX10 bei XP einzubinden was ich mir von Vista geklaut hab, da ich auf Vista nicht umsteigen wollte und DX10 unbedingt haben wollte blieb mir auch kaum was übrig... Dennoch muss ich sagen das ich nach der pleite von Vista echt positiv überascht bin von Win 7!^^ Aber jeder so wie er es am liebsten hat!^^ =)
 
Dieses blöde Ding brauchte bei mir 20GB Festplattenspeicher. Da hab ichs wieder runtergeworfen (Und ja, ich weiß, wie man die "virtuelle Festplattengröße" ändert)
 
Ob das ganze wohl für Desktop Virtuallisierung nutzbar wäre?
Interessant wäre für mich dann die kompatiblität mit der virtual Hardware die Xen zur verfügung stellt. Kann das jemand beantworten?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles