Neue Wandfarbe hält WLAN-Strahlung im Zimmer

Forschung & Wissenschaft Forscher haben eine Wandfarbe entwickelt, die die Funkstrahlung von WLAN-Access Points nahezu vollständig absorbieren soll. Die Signale sollen sich so auf die eigene Wohnung beschränken lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Juhu... dann kann ich meine Salatschüssel + Alufolie vom Kopf nehmen.... :)
 
@tomsan: lol ... you made my day
 
@tomsan: Denkfehler! ich würde beides auf dem Kopf lassen, weil der WLAN Smog ja jetzt im Haus bleibt und 100% absorbieren tut die Farbe bestimmt nicht...
 
@tomsan: Gürteltierhelme sollen auch funktionieren.
 
@tomsan: Kannst du aber, vergiss nicht den kopf danach kurz in farbe zu tunken. Sicher ist sicher. :)
 
@tomsan: Made my day ^^ Ich glaube das weiße Haus bekommt nen neuen Anstrich ^^
 
VERDAMMT! Mir fällt gerade ein => dann bleibt die Strahlung wohl auch drinnen!?! Die gehen nicht mehr raus aus der Bude?!? ..........dann doch ein paar Mircowellen zum stören aufstellen und den Kopf ab + an mal reinhalten! Oo
 
@tomsan: Bester Kommentar ever!
 
und wie sieht die farbe aus?
 
@schmiddi1992: unsichtbar!
 
@schmiddi1992: hat den Farbeton Aluminium-Eisen-Oxid
 
@schmiddi1992: Meist dickflüssig und FARBig :-)
 
@schmiddi1992: Farbe? Wie kommst du auf Farbe? Das ist ein WLAN-Kabel!
 
@schmiddi1992: Eisen-Oxid ist Rost! Also Alu-Braun!
 
@schmiddi1992: WLAN-farben!?! Erst nur ganz zart, aber mit der Zeit immer intensiver, da sich die WLAN-Strahlen in der mit dieser Farbe gestrichenen Wand einlagern. Wegen der Reflektion. Also von hell-WLAN-farben bis tief-dunkel-WLAN-farben.
 
@Bösa Bär: Oder Weiß, wie dir Google ganz schnell bestätigt hätte :P (soweit ich auf die Schnelle gesehen habe gibt es aber mehrere Färbungen )
 
ist zumindest interessant .....
 
@shadow-1991: Aber wirklich neu ist die Meldung nicht ... habe ich schonmal vor etwas 2 Jahren gehört. Aber doppelt hält besser :)
 
@ShootingStar: Scheinbar ist das Sommerloch nicht vorbei, deshalb gibts überall augewärmte Suppe von gestern.
 
PS. Eigentlich ist das ein alter Hut. Abhörsichere Tapete gibts schon seit 1998. Die ist wie alle Nachfolger sehr teuer, für Privatleute kaum zu bezahlen. Ob die Farbe genauso gut ist, welche Frequenzen sie blockiert und was sie kostet steht natürlich nicht im Text.
 
Interessante sache, für den heimgebrauch sicher sinnlos, da ich lieber handy empfang habe und radio :) für Unternehmen mit hoher sicherheitsstufe aber ein guter ansatz da man nun mehr nicht nur kabel ziehn muss sondern mit WLAN in einem sogenannten "gekapseltem" raum arbeiten kann ... mich würde mal interessieren wieviel strahlung noch durch fenster und türen nach außen dringen ...
 
@blindkill: naja bei den meisten Unternehmen wird man trotzdem weiter auf Kabel setzen weil das einfach stabiler ist als WLAN.
 
@shadow-1991: Nicht nur das versuch mal den Rechner via WOL aufzuwecken, wenn der nicht via Kabel angeschlossen ist:-)
 
@blindkill: die fenster sollte man doch eig auch noch mit metaloxid-alu bedampfen, vll "kapselt" des ja auch noch ab :)
 
@speedo_o: Die Farbe kommt nur an die Wände von Kellerräumen da hat man das Problem mit den Fenstern schonmal nicht und was die Tür angeht ....... ne dicke Feuerschutztür hällt doch bestimmt auch paar Strahlen ab
 
@shadow-1991: In Kellerräumen brauchst du sowas in der Regel gar nicht, da da soviel Eisen in den Wänden und in der Decke ist, dass da eh kaum Strahlung nach außen gelangt:-)
 
@[U]nixchecker: das ist doch aber erstmal zweitens ^^ (ne ich gebs zu an die beschaffenheit da unten hab ich grade nicht geadacht)
 
Eigentlich gar nicht schlecht - nur ich sehe für den Privatmann keinen Nutzen.
Jeder normale Mensch schützt sein W-LAN Netzwerk mindestens mit WEP, die meisten mit WPA2. Da is es mir doch egal, ob mein Nachbar mein Netzwerk erkennt
 
@Turk_Turkleton: Also ich bin schon froh, wenn mich mein Nachbar nicht permanent mit seiner Strahlung vollhämmert. Fritz.Boxen erlauben es ja, dass man die Sendeleistung reduziert und nur mit der benötigten Sendeleistung funkt. Ich jedenfalls lass mich von meinem Nachbarn nicht vollstraheln auch ohne die Farbe:-)
 
@[U]nixchecker: Und wie willst du deinen Nachbarn daran hindern, dich ohne Farbe "vollzustrahlen" ?
 
@drhook: Guckst du hier: http://www.baulinks.de/webplugin/o01134.php4 Wenn du nicht die Möglichkeit hast neuzubauen, kannst du auch entsprechende Strahlungsblocker Gewebe in den Putz mit einarbeiten:-)
 
@[U]nixchecker: Aber du willst doch imErnst keine baulichern Massnahmen einleiten, nur um zu verhindern, dass dich dein Nachbar "vollstrahlt" ?
 
@drhook: Ne du ich hab von Haus aus so gebaut, da 400m (direkter Sichtkontakt)von mir entfernt eine Mobilfunkstation strahlt. Der Poroton hat auch noch viele andere Vorteile, einschalige Bauweise, gute Dämmung, guter Schallschutz und trotzdem Dampdiffusionsoffen, vorausgesetzt man nutzt einen Kalk bzw. Lehmputz und pinselt die Wand auch mit den geeigneten Farben an:-) Ist immer wieder ein Spaß wenn Leute zu mir kommen und sie nur in einigen Räumen Handyempfang haben:-) Von daher war die absorbierende Wirkung für mich halt ein weiterer Pluspunkt.
 
Oder einfach das Netzwerk verstecken. Ohne die ID die davon ausgesand wird kanns auch keiner finden ausserhalb. Und man selbst kann sein Laptop oder sonst was ja einstellen das es automatisch dahin connected, selbst wenn es nicht sichtbar ist. Da brauch man eigentlich nicht mal Verschlüsselung.
 
@Wolfseye: Das kann man zusätzlich machen, ist aber in wenigen Sekunden ausgehebelt. Niemals auf WPA2-Verschlüsselung mit sicherem Passwort verzichten!
 
@Wolfseye: Ich hoffe es war nur ironisch gemeint, dann find ich es sehr lustig. Wenn nicht verzieh ich mein Gesicht und bin erschreckt über soviel technisches Unverständnis in einer Person.
 
@Wolfseye: dann lad dir mal netstumbler, dann siehst du wie schnell dein Netz sichtbar wird mit dem Hinweis, dass es unverschlüsselt ist.
 
Na mit sowas würde ich meine Dampfdiffusionsoffene Wand nicht beschmutzen.
 
Unternehmen mit WLAN? Eher nur für offere Netze für Besucher. Seriöserweise setzt man im Unternehmen auf das gute alte Kabel. Alternativ kann man seine Tapete in flüssigem Blei tränken, alle Mitarbeiter in den Atomschutzbunker im Firmenkeller stecken oder einfach von jedem PC eine Richtantenne auf den WLAN Router richten. Technik die begeistert! :-)
 
@StiXX: Schwachsinn, die meisten Unternehmen stellen ihre Netzte mitllerweile auf W-LAN um. Gerade Krankenhäuser und Schulen nutzen das oft, Logitech aber zum Beispiel auch schon.
 
@Turk_Turkleton: Krankenhäuser und Schulen stellen die Netze um, weil die Nutzer Schüler und Patienten sind. Banken und Firmen mit sensiblen Daten setzen auf Kabel. Logitech will auf High-Tech machen.
 
Hab ich dann Metalliclack in der Wohnung? Gibt den auch als Perl-Effekt?
 
Erstens hab ich sicherlich noch die WPA2 an und zweitens hab ich nur die MAC Adressen unserer PC's in der Wohnung erlaubt, ich bezweifele das man da dann trotzdem so einfach rein kommt. Zusätzlich ein ellenlanges und komplziertes Passwort für Router und die WPA2 Verschlüsselung. Jedenfalls nicht ohne ne grossen Aufwand kommt man da rein, und den macht kaum einer bei nem von millionen privaten Netzwerken in Wohnhäusern würde ich jetzt mal behaupten.
 
@Wolfseye: Was erzählst du dann von "Da brauch man eigentlich nicht mal Verschlüsselung". Das ist absoluter Humbug! MAC-Adressen erlauben ist ca genau so unsicher. WPA2 rein und gut. Der Rest (Unsichtbar und MAC-Filter) ist nur Pseudosicherheit, welche man ohne den geringsten Aufwand in 5minuten umgehen kann.
 
@Wolfseye: Nix für ungut, aber viel Ahnung hast du nicht, MAC Adressen kannst du einfach per Software umstellen, WPA2 Angriffe sind teilweise ganz simpel, vor allem dann wenn so ein DAU noch seine SSID versteckt, denn dann kann man einen Windows Client dazu bewegen sich mit einem Fake AP zu verbinden und ihm somit den Schlüssel abluchsen. Anschließend kannst du dann mit dem gepkaperten Schlüssel und der umgestellten MAC einfach auf dein Netz zugreifen. Von daher gilt die Devise SSID nicht verstecken, wenn man Windows WLAN Clients nutzt, WPA2 mit starkem Schlüssel nutzen und dazu möglichst nur soweit senden wie es nötig ist.
 
@Wolfseye: oben sagst Du unverschlüsselt, hier nun "ellenlanges Passwort", ja was denn nun ??
 
irgendwan sterben wir an verstrahlung
 
@Frecherleser2: Die mit dieser Farbe schneller. Von dem her hab ich nichts dagegen, wenn alle meine Nachbarn ihre Strahlen in ihrer Bude "behalten" :)
 
@monte: jup wenn man das so sieht lach hast du recht
 
"Mein WLAN hat keinen empfang mehr".... "mit was für einer Farbe haben Sie den Raum gestrichen?"
 
Und was ist mit "Windows"?
 
@puffi: lass wie immer alles durch
 
Na toll, wenn ich dann merke, wie mir ein drittes Auge aufm Rücken wächst, kann ich davon ausgehen, das das doch schon sehr ungesund ist..
 
Und was passiert mit der absorbierten Strahlung? Wird die in Wärme umgewandelt?
 
@Timurlenk: Möglich. Vielleicht bleibt die Strahlung aber auch für immer und es sammelt sich mit der Zeit immer mehr Strahlung in deinem Zimmer an, bis es voll ist? :D
 
@Timurlenk: Die paar milli Watt werden wohl nicht viel heizen. Mich würde eher interessieren, ob das Material reflektierend oder dämpfend wirkt. Brauchst dir nur mal nen Raum denken, bei dem du Musik hörst und die Wand entweder den Schall schlucken (z.B. Lochblech wie es in Werkshallen an der Wand/Decke ist) oder reflektieren (normales Blech):-)
 
Wenn diese Farbe wirklich so effektiv ist, könnte man damit doch die Gegner von Mobilfunkmasten ruhig stellen. Wer da probleme mit hat bekommt einen Eimer Strahlenschutzfarbe fürs Schlafzimmer spendiert (sonst will man ja noch WLAN und DECT-Telefone nutzen) und hat dann ruhig zu sein :D
 
Man könnte ja auch nachts die Außenwände der Nachbarn damit streichen, dann hat man kein Problem mit Handy- und Radioempfang. :)
 
Hat anscheinend was mit Influenz zutun :) nach dem prinzip des Faradayschen Käfigs!? lieg ich da richtig? ^^ habs gerade in physik :)
 
Bei der Farbenbestellung muss man aber seine MAC-Adresse angeben, nur die wird absorbiert! Ansonsten alter Hut, nennt man Faraday-Käfig und gibt es wenn nicht noch länger.
 
Na dann kann ichs erstrecht vergessen mit WLAN vom Keller bis zum Dachboden :)
 
^^ Müsste man die Fenster dann auch mit streichen ? *lach* Irgendwas wird immer durchkommen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles