Twitter testet neues User-Listen-Feature

Social Media Die Betreiber des Mikroblogging-Dienstes Twitter testen seit gestern ein neues Feature. Ab sofort ist es für ausgewählte Nutzer möglich, Listen anzulegen. Darin können Twitter-User abgelegt werden, die man einer Gruppe zuordnen würde, beispielsweise ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab immer noch keine Ahnung woher der Hype kommt... und was der Dienst soll.. kann mir das von euch einer erklären?
 
@fazeless: ähm nö keine ahnung ^^
 
@fazeless: Hallo !! Ja kann ich gerne tun, schau ich habe hier einen Link zu meinem Blogger Blog. Dort habe ich mal genauer erklärt was Twitter ist und wie man es zB nutzen kann. Ich bin ein TwitterFan und ernte immer wieder unverständnis dafür. Dabei ist Twitter soooooooo ein geniales Werkzeug zur Informationsbeschaffung. Alles an einem Punkt zentralisiert. Hier der Link: http://juergsprivaterblog.blogspot.com/2009/09/die-sache-mit-twitter.html
 
@vectrex: + Werde ich mir mal anschauen.
 
@fazeless:

Da findet man einfach die heissesten girlZZZ
 
Ihr steckt halt einfach noch total in Phase 1-7 fest. Das kommt schon noch :) http://bit.ly/M1DTP - nicht zu ernst nehmen :)
 
da merkt man mal wieder, dass .de was internet angeht, in der steinzeit ist.
twitter ist für alle unternehmen, die etwas auf sich halten, oder privat personen, die etwas auf sich halten, ein mittlerweile unabdingbares werkzeug gewonnen. unternehmen gewinnen so nicht nur weitere kunden, sondern verbinden ihr unternehmen und ihre philosophie viel einfacher und schneller mit ihren potentiellen kunden. wer heute nicht twittert, ist nicht auf der höhe der zeit. ob man das medium mag oder nicht, sei dahin gestellt. aber jeder, der irgendwie im internet tätig ist (sei es durch eine homepage, blog, oder kommerzielle seiten), verpasst eine riesen chance, nicht zu twittern.
 
@exorzist: Ja genau, hier in der Schweiz macht das zum Beispiel die SBB mit ihrem RailService sehr gut. Dort kann man hintwittern wenn man irgtendwas fragen oder wissen muss. Darüber hinaus wird man informiert, wenn eine Gleisänderung, Verspätung, sonstige Ausfälle oder was auch immer gibt. Ich bin zwar selbst kein Bahnfahrer, aber den Service finde ich toll für die welche Bahn fahren. (Pendler usw) Twitter hat die SBB verstanden. Und so können es viele viele andere Firmen auch tun.

http://twitter.com/Railservice
 
@vectrex: ..auch da ist nur dümmliches und unnützes geschwatze zu sehen...
 
Bin mal gespannt, ob dieses Feature auch in der <a href="http://www.ajaxel.de/webwissen/php/26-twitter-api-anzapfen.html">Twitter API</a>
nutzbar ist.
 
Sowas in der Art gibt es schon. Kostenlos und wie ich finde SEHR gut! :)

http://hootsuite.com/

Da kann man auch mehrere Twitteraccounts bedienen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads