Grüne Elektronik: Greenpeace lobt HP und Apple

Wirtschaft & Firmen Die Umweltschutzorganisation Greenpeace lobte im Zuge der Präsentation der 13. Ausgabe ihres "Ratgebers Grüne Elektronik" die beiden Hersteller Apple und HP wegen ihrer schadstoffarmen Produktion. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hewlett-Packard war schon immer ganz vorne mit dabei. Ist ne tolle Firma mit soliden Produkten.
 
@Necabo: "Erst kürzlich übte Greenpeace Druck auf Hewlett-Packard im Bezug auf die Umstellung der Produktion aus"
 
@Necabo: Ich habe die Erfahrung von HP gemacht: Hardware gut, Software/Treiber schlecht.
 
@s-e-b: Ja, und? Hat doch schließlich funktioniert. :) Andere Firmen hätten Greenpeace nach so einer Forderung ausgelacht.
 
@Necabo: Wohl eher hat die Geldspritze von HP an Greenpeace funktioniert :D
 
@zivilist: software treiber sind meisten von microsft also die sind daran schuld
 
Toll und ich hab auch noch n Fujitsu Laptop und ne Nintendo Wii.
 
Finde es aber zB schade, dass mein IPod NanoG4 (oder so..) einen fest verbauten, also nicht einfach wechselbaren, Akku hat... :-(
 
@Ebukadneza: Naja, muss man halt in den Apple-Store gehen und den dort wechseln lassen.
 
@Necabo: Ach das geht? Ist das auch zu menschenmöglichen Preisen möglich? Oder kostet das dann so viel wie ein neues Gerät?
 
@Ebukadneza: Keine Ahnung, ich war so schlau nicht so ein Gerät zu kaufen. :D Aber es geht, da bin ich mir sicher. Ein Kumpel war deswegen auch schon mal bei nem Apple-Händler.
 
@Necabo: "Einem geschenkten Gaul,..." wie es so schön heißt. Aber okay, danke für die Info.||| Die Aussage bleibt aber die gleiche: mit so etwas ist man nicht gerade ökologisch führend-
 
@Ebukadneza:
Kann man mit etwas handwerklichem Geschick auf selber wechseln: http://www.ifixit.com/
 
@Ebukadneza: Ist denn ein Tausch überhaupt notwendig, wenn der Akku keinen Defekt hat? Ich habe einen iPod Video, der schon einige Jährchen auf dem Buckel hat und bin mit der Akkuleistung immer noch zufrieden. Wirst sehen, dass das bei dir genauso ist. Bis dahin wird der iPod Nano 20G erscheinen.
 
@Ebukadneza: dann kauf die kein appel gerät, weis man doch vorher schon, kauf mirr auch kein bmw und mecker dann rum das die unterhaltungskosten höher sind
 
WAHNSINN das ist ein echter Kaufgrund für mich ...
 
Grüne Elektronik *grübel* ...
 
@Holz: natürlich gibts auch grüne Drähte!!
Grüne Platinen, grüne Stecker, ..
 
@Holz: Strom ist doch gelb, Spannung blau.... Mischen wir das ensteht was? na? :-)
 
und bromierten Flammschutzmittel (BFR) verzichtet wurde. Die Firma Apple verzichtet auf diese beiden schädlichen Substanzen bereits seit dem vorausgegangenen Kalenderjahr.....

Jo merkt man weil seitdem die iPhone explodieren ^^

Und bevor ihr Minust.... Ich hol mir als nächstes trotzdem auch ein iPhone :P

Denn wenn die killerspiele verboten werden muss ich mir ja irgendwo meinen täglichen Testosteronschub holen. Und wenn ich ihn kriege weil ich ein möglicherweise explodierendes Gerät in der Nähe meines Gemächts rumtrage :D *Spaß*
 
@rockCoach: dann nimm doch eine handgranate - und warte bis sich der ring in deinem reissverschluss verhakt ... nur spass ... rotfl ...
 
@Genghis99: Du vergisst die sind schwerer zu bekommen^^
 
Also ganz ehrlich, man sollte es wenn dann "GRÜNER als vor 20 Jahren" Elektronik nennen, denn wirklich umweltfreundlich ist die Elektronik nicht (über Energieeffizienz und O3-Entstehung im Gebrauch bis hin zur Silziumchipherstellung), aber was ist schon umweltfreundlich.
 
Vielleicht wäre etwas Skeptik angesagt. Man sollte es vorsichtig formulieren und sagen das die Unternehmen nun Werkstoffe benutzen, deren mögliche Schädlichkeit noch nicht nachgewiesen ist. Es hat auch 100 Jahre gedauert, bis man heraus fand, das Trinkwasserleitungen aus Blei nicht gut sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich