Open Android Alliance fordert mehr Freiheit

Andere Betriebssysteme Eine Gruppe von begeisterten Android-Entwicklern möchte immer mehr Abstand von Google und proprietären Bestandteilen des Android-Betriebssystems nehmen und hat aus diesem Grund die Open Android Alliance gegründet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja kann man sehen wie mal will, ich finde die Google Apps jetzt nicht so störend! Android wurde nun mal von Google mitentwickelt, da haben die auch ein gewissen Anspruch darauf dieses auszunutzen! Zum anderen kann ich die XDA Developer verstehen, die wollen halt alles Open Source haben und das System auf ihre Art weiterentwickeln ohne Google um Freiheiten zu schaffen.
 
@Da Gummi: hast du verstanden um was es gehts? Google verbietet es den Entwicklen die Apps von Google mit auszuliefern. Zuerst waren diese Apps mit dabei deshalb wollte Google klagen.
 
@c80: Ich steig das bald gar nicht mehr durch, zumindest ist das was du sagst nicht aus dem WF Text herauszulesen!
 
@Da Gummi: Zitat: "Obgleich das Android-System schon jetzt quelloffen und frei erhältlich ist, enthält die Firmware einige proprietäre Bestandteile Laut einem Artikel von derStandard sieht Google in der Auslieferung von alternativer Firmware mit umstrittenen Anwendungen einen Verstoß der gültigen Lizenzen." - So schwer ist das doch ned -.-'
 
@Da Gummi: Super Umschreibung ja!
 
@Da Gummi: Zitat: "Die Gründung der Open Android Alliance wird als Reaktion auf die Androhung einer Klage gegen einen Entwickler alternativer Android-Firmware angesehen."
 
Ich fordere auch mehr Freiheit, aber dank CDU und FDP wird wohl nichts daraus..
 
@NXT-Inspire: Wer die beiden Parteien gewählt hat muss wohl besserverdienener sein, schwul oder sonst wie anders als die Mehrheit in Deutschland.
 
@Maniac-X: Und wer sowas geschrieben hat muss wohl Berufsarbeitsloser sein, intolerant und auch WIRKLICH anders als die Mehrheit (die nämlich...? ja, genau! ... gewählt hat). Na, klingt ganz schön polemisch? Bin ich wenigstens in bester Gesellschaft.
 
@Maniac-X: Vielleicht hat er aber auch nur mehr Grips im Kopf als du.
 
@Maniac-X: Du solltest akzeptieren, daß die Mehrheit in Deutschland nun mal das gewählt hat, wie auch immer Du die Leute dann in Deiner selbstblamablen undemokratischen Intoleranz nennst...
 
Der im Artikel genannte Entwickler arbeitet schon an einem workaround.D.h. dass man sich eine alternative Android-Firmware läd welche die google-apps nicht enthält und der Benutzer diese dann mit einem Tool extrahiert und in die alternative Android-Firmware zusammenfügt. Somit ist jeder Benutzer für seine Firmware verantwortlich und der Entwickler kann weiter entwickeln. Nur so am Rande ich finde Cyanogen arbeitet echt spitze. Die Firmware rennt wie ein Blitz!
 
@BitteEinMinus: wenn Du jetzt auf den Entwickler aus den News hinweisen möchtest. Das ist Cyanogen und nicht Modaco...
 
@spongebobgaypants: ouh danke, ich habs verwechselt : )
 
Ui. Also reagiert Google doch genauso wie jedes andere vernünftige Unternehmen wenns ans eigene "Eingemachte" geht. Und das wo sieh doch froh sein können wenn ihre Anwendungen in einer Systemvariante mehr auftauchen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!