Bell Labs verzehnfachen Backbone-Bandbreite

Netzwerk & Internet Entwicklern des zum Netzwerkausrüster Alcatel Lucent gehörenden Forschungslabors Bell Labs ist ein Durchbruch in der Arbeit an schnelleren Backbone-Verbindungen gelungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gute Sache, Bestehendes für neue Technologien nutzen zu können
 
Ich hoffe, das diese neue Technologie ASAP eingesetzt werden kann. Da die Bandbreiten bei den Providern immer schneller werden (mehrere Anbieter in Deutschland haben bereits 100+ MBit im Angebot wie Kabel BW, Netcologne oder Wilhelmtel, demnächst noch Kabel Deutschland), werden die Backbones immer mehr belastet. Und nicht nur die nach Übersee. Bei DE-CIX gehen 425-1300GBit/s durch den Knotenpunkt.
 
die einheit "Petabit pro Sekunde und Kilometer" ist irgendwie irreführend. klingt ja fast so als ob man desto mehr übertragen kann je länger die leitung ist Oo
 
@Zebadev59: To achieve these results, researchers from the Bell Labs facility in Villarceaux, France used 155 lasers, each operating at a different frequency and carrying 100 Gigabits of data per second. The team multiplied the number of lasers by their transmission rate of 100 Gigabits per second and then multiplied the 15.5-Terabit-per-second result by the 7,000-kilometer distance achieved. The combination of speed multiplied by distance expressed as bit per second.kilometers is a standard measure for high-speed optical transmission. <<__ Deswegen Petabit pro Sekunde und Kilometer
 
@Zebadev59: Auf die Lichtsignale werden ständig Datensignale moduliert, die sich dann durch die Leitung fortbewegen. Damit hast Du ca. 1 Petabit Daten in einem Leitungsabschnitt von 1 km Länge. Stell es Dir einfach analog einer Wasserleitung vor: Da hast Du pro km auch X Kubikmeter Wasser drin.
 
Quelle? Würde gerne mehr darüber erfahren...
 
Ich mache mir nur so langsam Gedanken, ob die ganzen Router diese Massen an Daten überhaupt noch angemessen verarbeiten können.
 
@Blackspeed: wieso ? sind ja "nur" 155 parallele Kanäle !
 
@Blackspeed: Welche Router? Die der ISPs und Carrier? 100 GBit/s am Port ist schon eine Hausnummer. Ich meinte der MX960 von Juniper war mit 96 x 10 GBit/s einer der perfomantestes. Unsere Backbonestrecken haben auch "nur" 10 GBit/s jeweils.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen