Windows 7: Microsoft warnt vor chinesischen 'Piraten'

Windows 7 Microsoft versucht derzeit im Vorfeld der Markteinführung von Windows 7 verstärkt gegen die illegale Verbreitung des neuen Betriebssystems vorzugehen. Dazu hat man in China untersucht, was die "Piraten" den Kunden dort eigentlich als Windows 7 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...20 Prozent niedriger als noch bei Windows Vista." Das wär doch mal ein Deal....und vielleicht 40 Prozent billiger für Vista-Besitzer, wär doch auch was, oder ?
 
@pubsfried: Was meinste warum die China-Versionen so billig sind? Die sind subventioniert durch die Testversion vom Bundestrojaner :-)
 
Don't use "quote marks" as "emphasis"
 
heut ist wohl Piratentag was..?!
 
@fazeless: Vllt. läuft ja heute abend auch noch "Fluch der Karibik"?!?
 
Wie merkt man eigentlich, ob man eine Fälschun hat oder nicht.
Min Win 7 ist offiziell bei MS aktiviert. Zudem steht Original MS druff.

Kein Hinweis auf Beta oder RC.
Nicht dass Juni 2010 automatisch abgeschaltet wird.
 
@chrunchinut: Erst mal am Preis: Für 1,50 Euro auf dem Flohmarkt ist es garantiert eine Kopie. Aber zugegeben, es werden auch "fast zum Originalpreis" perfekt kopierte Boxversionen angeboten, da hat man praktisch keine Chance. Dafür hat dann MS die WGA - Überprüfung eingeführt, wo dann der gutgläubige Käufer drauf hingewiesen wird und ein "legalize it" - Angebot gemacht wird. Das galt in erster Linie für China, auf Dich bezogen: Wenn Du jetzt schon eine Vollversion gekauft hast, ist sie garantiert getürkt (Auslieferung erst am 22.10.), wenn Du die von Deiner Uni oder Deinem Technet etc hast ist sie (wahrscheinlich) ok. Aber Du weisst ja selbst am besten wo Du Deine Version gezogen hast und welchen Crack Du genutzt hast :-) Sachen von Rapidshare sind garantiert ebenfalls nicht ok.
 
@chrunchinut: Die orig. Win7 wird so bunt wie der deutsche Ausweis sein, wie halt bei Vista, damit kann man das besser erkennen. Matte Farben und/oder glitzert nicht? Vermutlich eine Fälschung. Bei besser gemachten Fälschungen ist das schon schwieriger.
 
@kinterra:
Das Problem ist, ich habe die Version bei Ebay von einem lt. seiner Aussage Whole Saler gekauft.
Habe rund und bummelig 39 Dollar bezahlt, es glänzt alles:) sprich AERO- Look, Windows Update funzt, es steht unter Arbeitsplatz/ Eigenschaften "Original Software" drauf, ist super stabil etc.....
Da ich aber ein misstrauischer Kerl bin, vertraue ich der ganzen Sache nicht.
 
@chrunchinut: "es glänzt alles:) sprich AERO- Look" - Nicht das Interface soll glänzen, das hat also mit Aero nichts zu tun! Die DVD sollte holografisch sein. Kein Druck, kein Etikett sondern eine holografische Grafik "in" der Scheibe. So wie Microsoft es seit Windows XP und Office 2003 macht.
 
"Microsoft empfiehlt den Kunden in China, Windows 7 zusammen mit einem neuen PC oder als OEM-Version zu erwerben." Da freuen sich die Hardwarehersteller gleich mit ^^
 
@shadow-1991: Zumal die mit einem neuen PC ausgelieferten Versionen (zumindest bei kleinen Händlern) genauso verseuchte Schwarzkopien sein werden.
 
erst heute habe ich einer zeitung gelesen, sehr viele leute arbeiten in china bis zu 16 std. pro tag und verdienen oft nicht einmal 100 euro pro monat, nur soviel zu microsoft und seinen guten ratschlägen.
 
@OSLin: Du kannst aber nicht unsere Preise mit ihren vergleichen. Vielleicht kann man dort mit 100 euro vernünftig leben.
 
@OSLin: Na für nen PC scheints ja immerhin zu reichen...
 
@kinterra: Ja, in einer vernüftigen Wellblechhütte mit einem vernüftigen Lagerfeuer! ,-)
 
@OSLin: Die haben dann auch kein Geld für einen aktuellen Rechner... Kunden sind natürlich nicht die Unterschicht / arme Landbevölkerung / Wanderarbeiter, die wirklich für einen Hungerlohn arbeiten, sondern die durchaus breitere (meist städtische) Mittelschicht, von der Oberschicht gar nicht erst zu reden. Umgekehrt wundert man sich bei uns, wer sich alles einen Top - Boliden leisten will (oder meint zu müssen).
 
@Bösa Bär: Nee das glaube ich nicht.
 
@kinterra: Hm...vernüftig Leben. Für mich bedeutet dies: Essen, Miete zahlen, KFZ-Kosten zahlen und/oder Verkehrsmittel nutzen, einen PC und ein Telefon haben. Das wird auch dort nicht mit 100 Euro zu bezahlen sein. Wissen tue ich das aber nicht.
 
@Bösa Bär: Du wirst doch wohl kaum bestreiten wollen, dass die Lebenshaltungskosten in einer Chinesischen Provinz niedriger sind als hierzulande?!?
 
@DennisMoore: Kinder, denkt doch mal an die soziale Schichtung in China: Der Boom findet hauptsächlich in den großen Städten statt (meist an der Ostküste), die Landbevölkerung ist meist arm bis bitterarm und bildet in Form der Wanderarbeiter, die für einen Hungerlohn, wenn überhaupt, arbeiten, gleichzeitig die unterste Schicht der "Stadtbevölkerung", wenn man sie überhaupt dazu zählen will. Sowohl in der einen wie in der anderen Gruppe findet Hightech schlichtweg nicht statt, dass wird allein von der städtischen Mittel- und Oberschicht getragen. Ach, ich rege mich viel zu sehr über den Kindergarten hier auf *mich wegklick*
 
@rallef: Mal ganz abgesehen von der sozialen Schichtung sind die Lebenshaltungskosten in China immer noch niedriger als hier.
 
@Bösa Bär: Bösa Mensch könnte jetzt sagen, vernünftig leben heißt wohnen, Schule, Bücher, Gesundheit und Freiheit. :-)
 
Wie? In China gibts auch Original-Software zu kaufen? Seit wann? :-)
 
"Microsoft empfiehlt den Kunden in China, Windows 7 zusammen mit einem neuen PC oder als OEM-Version zu erwerben." Hm und die glauben tatsächlich das man dort drüben ORGINAL PC's bekommt ? XD
 
Das nicht ganz so dumme noch dümmere über den Tisch ziehen ist doch eigentlich was Alltägliches.
 
@franz0501: Der war gut!
 
Zu den Lebensunterhaltskosten:
Wenn es nicht gerade Shanghai Hong Kong oder Beijing(Pecking) ist, dann sind 1000 Renminbi sehr viel Geld.
Denn in Städten wie Guillin, Nanning, Shenzen oder Guangzhou verdient eine Arbeiterin zwischen 170 und 250 Euro also 2500 bis 3500 Renminbi (China Dollar).
Das ist sehr viel Geld und es würde einem Verdienst hier von ungerechnet 2500 bis 3300 € entsprechen.
Die Lebensmittel dort drüben sind sehr billig und die Ware ist immer frisch und auch besser als hier bei uns in Deutschland.
Wenn ich drüben drei Wochen bin mit meiner Frau dann benötigen wir in Guillin oder nanning gerade mal 400 Renminbi für Essen und alles anderen Kosten.
Also China ist was den Lebensunterhalt betrifft sehr billig.
Wenn wir zum Essen ausgehen in ein 5 Sterne resturant, dann zahle ich für 4 Personen bei einem 3 gängigen Menü gerade mal 6 USD, also 55 Renminbi.
Das Essen ist so reichhaltig, das wir es fast nicht schaffen es aufzuessen.
Also mit 1000 Renminbi kann man sehr wohl gut leben in China und die Busse sind auch spottbillig, allerdings nicht auf europäischen Komfort ausgelegt.
Taxifahrten sind auch sehr günstig aber die solltest Du noch hinzu rechnen.
Ich hoffe, das Dir die information weiter hilft.es reicht also locker für ein original Windows 7 in china :-)
 
Ich lese immer "illegale Fälschungen". Gibts auch legale?
 
@ johannsg:
Ich habe bei Ebay nur den Key gekauft. Der Verkäufer hatte bis dato nur gute Bewertungen?!? Naja, was solls. Bin zufrieden. Warte ab bis etwas passiert. Habe die Version ganz offiziell bei Microsoft aktiviert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte