Piratenpartei Australien steht vor ihrer Gründung

Recht, Politik & EU Nachdem es bereits in mehreren Ländern Piratenparteien gibt, ist eine solche nun auch in Australien in Gründung. Aktuell werden Mitglieder gesammelt und der erste Parteitag geplant. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Yeah! Die Piraten entern die ganze Welt! :D
 
@tobyan: und was ist daran yeah?...möchtest du von denen regiert werden? ja? oh gz...naja das leben besteht nur aus dem internet
 
@tobyan: komisch, wo waren die denn am Sonntag?
 
@florianwe23: Naja "Yeah!" eben. Die Piraten kommen und alle so: "Yeah" :) ___ @Sohoko: Bei den sonstigen, so wie ein Großteil aller deutschen Parteien :) ___ EDIT: An alle Minusgeber: Ich hab am Sonntag auch Piraten gewählt und finde, das 2% ein gutes Ergebnis sind für eine Partei die zum 1. mal antrat. Trotzdem wird man sich ja wohl drüber "lustig" machen dürfen.
 
@Sohoko: Den anderen Parteien 2% stehlen...
 
@florianwe23: möchtest DU komplett überwacht werden? Es geht nicht darum das die Piraten das Land regieren, sondern darum jemand mit entsprechener medialer Kompetenz dort sitzen zu haben, der die Überwachungspläne einiger älterer Semester einschränkt.
 
@tobyan: Nana, freu dich einmal nicht zu früh. Es gibt viel zu viele Unklarheiten, Gegenwind (wie z.B. FDP in der Regierung und wohl "In-Ruhestand-schicken" von Feindbild Nr. 1 Herrn Schäuble), innere Zerrissenheiten (man kann zwar männliche Jungwähler unter 30 die sich im Internet herumtreiben ansprechen, bei den anderen Wählergruppen sieht es im Moment aber alles andere als erfolgreich aus, und schon jetzt streitet sich in Deutschland die Partei darum)... Also die Chance, dass die Piratenpartei irgendwann einmal den Bundestag entern soll ist so sicher keineswegs, erst einmal müssen sie ja die nächsten 4 Jahre überleben. Und das einzige Argument "Die Grünen haben das auch geschafft" zieht nicht, weil die Grünen damals eine wesentlich größere Zielgruppe hatten.
 
@tobyan: wo denn? Doch nur da, wo die Quelle von Raubkopie & Co steht - in Schweden.
 
@tavoc: "mediale Kompetenz" ... na Herr Tauss hat die ja bereits aktenkundig ...
 
@tavoc: In jeder Partei gibt es Leute mit medialer Kompetenz. Da kann man sich auch eine raussuchen...und für die anderen 99,9% der Bundestag-Themen haben die AUCH jemanden. Edit: Lass uns, die Bundesbürger, die Partei erst mal kennenlernen. In 4 Jahren können sie sich profilieren und wir wissen dann auch, wen wir vor uns haben. Aber kurz vor der BTW lerne ich keine Partei kennen. Das braucht Zeit.
 
@tienchen: hm... könntest Recht haben... Aber nur vielleicht x)
 
@Sohoko: die waren schon da immerhin mit !2%! dafür das sie das erste mal zur Wahl standen wurde ein gutes Ergebnis erzielt :)
 
@Bösa Bär: Das problem ist aber dass in anderen Parteien, allen voran der CDU, die medialen Themen nicht von Leuten mit medialer Kompetenz sondern von denen mit hoher Kompetenz in sachen Rentner- & Massenpopulismus bedient werden.
Frau von der Leyen ist ja hier kein Einzelfall sondern eher die Regel.
 
@Bösa Bär: achja und warum haben diese kompetenten Menschen ihre Kollegen nicht mal aufgeklärt wie schwachsinnig die Stopp-Schilder sind? Bei denen die was zusagen haben gibt es sicherlich fast keine mediale Kompetenz und dann gehen sie zu sogeganten "Fachleuten" welche ihnen nur das erzählen was für die "Fachleute" gut ist. Außerdem haben manche immer noch nicht gemerkt, dass es den Piraten nicht nur um Internet geht. Patente auf Gene, Kampf des Lobbyismus und der Kampf für mehr Transparenz sind weitere bedeutende Themen!
 
@Desperados&sunrise: Habe ich irgendwas von der unwählbaren CDU geschrieben?
 
@Sohoko: Nenne mir eine Partei die jemals mehr als 2% bei ihrem ersten Wahlantritt bekommen haben.
 
@John Dorian: Guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Ergebnisse_der_Bundestagswahlen
 
@John Dorian: CDU und SPD zum Beispiel
 
@John Dorian: Die Grünen mit Petra Kelly und Herbert Gruhl als deren Spitzenkandidaten: 3,2% der Stimmen (mehr als die Piraten z.Zt.!). Quelle: [14] Uechel
 
@tienchen: schauen wir uns doch mal die geschichte etwas genauer an - DIE GRÜNEN haben "nur" 1,5% bei ihrer ersten bundestagswahl geschaft ... da sind die piraten doch mit 2% etwas stärker - und die zielgruppe war bei der gründung und noch jahre danach auch verdammt klein ...
 
@gunfun: Und dann nehmen wir z.B. die NPD oder die Bayernpartei, oder die Deutsche Partei, natürlich die REP... Und dann kommt noch etwas dazu: Die Grünen bestehen heute aus 2 Parteien (Bündnis90 / Die Grünen), zudem gab es damals keine einzige Partei, die sich groß für die Umwelt interessiert hat. Und wenn man da zumindest die Wahlversprechen usw. der FDP, die ja an der Regierung sein wird die nächsten 4 Jahre hört, nimmt sie der Piratenpartei entscheidene Daseinsrechte weg, weil sie selber gegen Onlinedurchsuchung etc. ist.
 
@corpID: Die Grünen haben bei ihrer ersten Wahl 1980 gerade mal 1.5% geschafft! :-)
 
@tavoc: das thema ist schon ausgelatscht. aber bitte. es ist immer die rede vom überwachungsstaat wie es z.b. die ddr war. natürlich ist klar, das dies nicht der weg ist den ein staat gehen sollte. ich meine negative beispiele was ein staat nicht tun sollte bietet allein das 20. jh. der springende punkt ist aber das die beweggründe andere sind. niemand überwacht uns weil wir weglaufen könnten...es gibt keine mauer mehr. du kannst deine meinung frei äußern im rahmen des grundgesetztes. natürlich kommen jetzt wieder die leute die schreien ...ja aber die demos..ja die demos...die sache ist ...solange mit steinen demonstriert wird, wird niemand so gut seine intentionen auch sein mögen ernstgenommen. dazu kommt noch, dass sich eure hochgelobten piraten für dinge einsetzten die einfach scheisse sind. sry dafür aber die sache mit den privatkopien hat nicht funktioniert sonst gäbe es keine gesetze dagegen. und ebenso sieht es mit voratsdatenspeicherung und co aus. es ist wie mit allen dingen im leben es gibt licht und schatten. aber ..und das ist der springende punkt, wenn diese mechanismen dazu eingesetzt werden können z.b. attentaten o.ä. vorzubeugen...dann bitteschön..ich persönlich bewerte das leben derer die durch solche maßnahmen gerettet werden können einfach höher als ein gutes gefühl von otto durchschnittsbürger wenn er musik lädt. natürlich ist es schon richtig, dass es evtl. dazu kommen kann das wir dann nichtmehr entscheiden können was wir zu verbergen haben. aber ..und das sollte klar sein, wenn die jetzt existierenden maßnahmen einfach abschalten...und dann passiert etwas..dann heißt es...ja es war klar das es so kommen musste und dann ist oposition quasi nutzlos. wenn sich aber nach einiger zeit herrausstellt, dass es einfach nichts bringt wird man schon aus rein wirtschaftlichen beweggründen die ganze aktion einstellen...kann einige beispiele nennen wo es so gehandhabt wurde. wir leben ja schließlich nicht im kommunismus wo geld keine rolle spielt
 
@florianwe23: Die Piratenparteien dieser Welt haben mit dem Internet gar nicht mal so viel zu tun. Das Internet ist nur ein Teil des ganzen, ein Werkzeug der modernen Gesellschaft. Die Piratenparteien behandlen aber ALLE Grund- und Bürgerrechte in ALLEN Bereichen. Da ist das Internet und ein winziger Teil des ganzen.
 
@corpID: Es ist in der Tat ein gutes Ergebnis. Es gibt keine Partei die es jemals geschaft hat bei der ersten Bundestagswahl 2% zu erreichen. Die Grünen dümpelten bei 1,5% rum.
 
@GordonFlash: so viel Unwissenheit und Inkompetenz in so wenigen Beiträgen. Respekt.
 
@Conos: Natürlich Kritik an den Piraten = inkompetenz, diese Gleichung wurde vor 50 Jahren bei einer anderen aufstrebenden Partei auch schon aufgestellt.
 
@tobyan: Top! Der Widerstand gegen Teile de weltweiten Politik formiert sich!
 
@tienchen: hey was regt ihr euch so auf.. ich kann da nur sagen: WIR WERDEN SEHEN.

edit: ausserdem ist es ja schon ein erfolg der piraten, das sich andere parteien verstärkt auch dieser themen widmen.

was die zeit bringt werden wir sehen aber es wäre doch umso besser wenn wir die piraten nicht bräuchten.
 
@Conos: na dann hätte ich doch schon mal mehr Kompetenz als die Piratenpartei. Ist doch super :)
 
@GordonFlash: Er ist solange unschuldig bis ihm das Gegenteil bewiesen wurde. Auch dafür stehen die Piraten ein. Unschuldsvermutung = Grundrecht
Wir sind Gott sei dank nicht mehr im Wilden Westen.
 
@Shadow27374: das mag ja sein. jede partei hat konzepte die durchaus gut sind. aber ..ka...wenn du z.b. ein absoluter linker bist wählst du nicht aufeinmal fdp weil sie bafög für alle fordern. die sache ist halt, dass es sich diese protest parteien zu einfach machen. zumal sie wissen sie werden nicht regieren werden und können somit fordern und in ihr programm schreiben was sie wollen. dann laufen die wähler dort hin und machen kreuze um die politik abzustrafen (so geschen am sonntag). gut schweden mag hier eine außnahme sein. ferner ...und man möge mich mit - abstrafen weil es den persönlichen vorlieben nicht zuspricht, ist es zwar nobel sich für bürgerrechte einzusetzen aber ich halte es für ungefähr so sinhaft wie sich für die bekämpfung von lepra stark zu machen in deutschland. ich denke das ist ein tritt ins gesicht der organisationen die sich in länder stark machen, in denen bürgerrechte tatsächlich mit füßen getreten werden.
 
Da wünsche ich alles Gute und viel Erfolg!
 
Vielleicht reichts für die Australier ja schon beim ersten Versuch. Ich würde es ihnen gönnen :)
 
@tobyan: 2% sind beim ersten Antreten doch mehr als gut, jetzt müssen sie es eben schaffen sich in den 4jahren gut zu positionieren und auch in der öffentlichen wahrnehmung zu bleiben und nicht wieder bis kurz vor der wahl in der senke verschwinden. Dann sind 5% beim nächsten mal durchaus möglich.
 
@sunrise: 2% sind für den Erstauftritt dieser Partei echt der Hammer! So ein respektables Ergebnis sollte man durchaus anerkennen.
 
Insbesondere der Titel "Schatzmeister" gefällt mir ja im Zusammenhang mit den Piraten. :)
 
@Hannes Rannes: ...und Kapern isst der am Liebsten!
 
Super :) dann kommen die weitern ja hoffentlich dazu:
Gründung ist in folgenden Ländern geplant:[17]

* Australien: The Pirate Party of Australia
* Brasilien
* Irland
* Kanada: Pirate Party of Canada
* Luxemburg
* Neuseeland
* Norwegen: PiratPartiet
* Rumänien
* Serbien
 
freut mich und alles Gute dort ^^
 
juhu! die wähle ich! wer so erfrischend naiv leute aufnimmt, gegen die ein verfahren wegen besitz von kinderpornographie läuft und deren zweiter vorsitzender sich nicht informiert, wem er interviews gibt und deren fragebogen lustig ausfüllt, der hat es verdient, dass wir kompetenz mal ganz fix vergessen und lustig blödsinn wählen! thx für die minusse, mit einem echten auseinandersetzen mit dem thema rechne ich hier eh nicht.
 
@MaloFFM: bist nicht alleine :)
 
@MaloFFM:

sorry das ist purer Blödsinn was du hier verzapfst. Das sind Verleumndungskampangen gegen die Piraten, bewiesen ist garnichts, also verzapf hier keinen blödsinn und zweitens was hast du gegen die Junge Freiheit ? nur weil sie Rechts Konservativ ist, sind sie gleich Nazis ? na prima die Linke und SPD hat beiu euch beste arbeit geliefert, wer noch auf den ganzen linken schwachsinn setzt ist selber extrem naiv und dumm. Ich lese die Junge Freiheit, das sehr gerne und ich bin deswegen kein Nazi, also hör mit deiner Nazuischwingkeule auf, es nervt!
 
@Faith: Auf der einen Seite wirfst MaloFFM vor, das er von den Piraten nichts weis. Und Du weist anscheinend von der anderen Seite nichts. Die SPD ist links? Wo warst Du die letzten 20 Jahre??? Linker Schwachsinn??? Das sind die Probleme von ca. 80% der Bevölkerung, die von der Linken angesprochen werden. Nur mal so nebenbei.
 
@Faith: Wie gut, dass die Piratenpartei mit viele Themen bisher auf links orientiert... :)
 
@Faith: Ach es wurde kein Interview gegeben, gegen Herrn Tauss wird nicht ermittelt etc. ? Soso ...
 
@Faith: Nazikeule???? Ich zietiere mich selbst: "...und deren zweiter vorsitzender sich nicht informiert, wem er interviews gibt und deren fragebogen lustig ausfüllt...". Das ist eine Nazi-Keule? Ich habe mich damit auf Nazis bezogen? Ich habe diese Leute Nazis genannt? Wenn Du mir schon mit "Verleumdung" kommst, dann solltest Du ganz schnell mal Deine und maine Aussage überdenken, denn da hängt viel mehr Verleumdung drin...
 
@MaloFFM: Das KiPo Thema wird solangsam echt albern...

Tauss ist NICHT verurteilt (und nein eine Anklage sagt überhaupt NICHTS aus), foglich gibt es keinerlei Grund für eine Partei in einer Demokratie dieses Mitglied auszusperren, wird er verurteilt FLIEGT er, aber sowas wird ja immer ignoriert.
Und naja das mit den Voristzenden kann so gewesen sein. Aber da sind andere Parteien nicht wirklich besser.

Aber ich find es immer wieder witzig, was für angebliche Gegenargumente gegen die Piraten erfunden werden :).

Will gar nicht wissen, wie die Grünen kritisiert wurden. Dort waren die Vorsitzenden auch noch nicht 100 % gefestigt und wussten zu jedem eine antwort, wie heute.

Aber was solls. Demokratie heißt auch andere Parteien zu akzeptieren. Und wenn selbst 4 von den 6 großen Parteien, potential in den Piraten sehen...
 
Was hat es gebracht? Im Grunde genommen garnichts. Ich habe auch eine Partei gewählt, die gegen die Totalüberwachung ist und auch was erreichen hätte können. Die Linke und die Grünen gehören dem 5-Partein-System an und nur diese hätten das stoppen können, was nun CDU und FDP fest verankern... Aber anscheind will es das Volk so, da 30% nicht zur Wahl waren. :(
 
@DARK-THREAT: Diesen Gedanken teile ich auch dahingehend, dass man den BT nicht komplett mit Splitterparteien zupflastert. Das bringt auch nix.
 
@DARK-THREAT: Was hats gebracht? Aufmerksamkeit. Und die ist bei ner jungen Partei mehr als wichtig. 860.000 Stimmen, 2%. Für die erste Bundestagswahl kann sich das durchaus sehen lassen. Und glaub mal: die PP wird nicht bei ihrem kleinen Kernprogramm bleiben, der Ausbau des Programmes hat schon lange vor der Bundestagswahl begonnen, war bis dahin allerdings noch nicht so spruchreif, um mit ins Programm aufgenommen zu werden. Kannst dich ja gerne im PP-Wiki zu den aktuellen AGs informieren. Vielleicht änderst du ja dann deine Meinung zur PP :)
 
@Slurp: Man braucht ja nicht nur die AGs. Die müssen auch beweisen, das die Handlung zu dem Gesagten auch passt. Bei den anderen Parteien weis man, wenn mal will, das schon. Die PP muss das erst noch zeigen.
 
@DARK-THREAT: Ich finde unser Wahlsystem ja an manchen Stellen gut, aber auch wieder nicht. Ich hatte z.B. mit der Erststimme nur die Chance taktisch zu wählen, aber jemanden, den ich nicht will, oder aus Überzeugung, aber jemand, der keine Chance hatte. Letztendlich habe ich letzteres getan. So oder so fühlt man sich immer leicht unwohl dabei.
 
APROPOS: Wie hat eigentlich die Piratenpartei abgeschnitten am So. ? waren es mehr wie 0,1 % ?? :-)
 
@pubsfried: 2%, steht doch schon paarmal da!
 
@pubsfried: 2%
 
@pubsfried: das ist ja schon doppelt peinlich sich drüber lustig zu machen und klar uninformiert zu sein. es stand übrigens auch auf den seiten vieler tageszeitungen und online-diensten...
 
Das ist zwar alles schön und Gut aber wie ihr bei der letzten Bundestags wahl gesehen habt nützt es nichts wenn niemand die Partei wählt.
Wieviele im Netz haben geschrien "Wählt Piraten Partei"Geht Wählen" wenn der großteil die das gesagt und geschrieben haben wirklich wählen gegangen wären dann hätten die Piaten viel viel besser abgeschnitten, und wir hätten jetzt noch eine Partei mehr im Bundestag die uns zu mehr Demokratie weiter verhelfen könnte. Ich bin jetzt mal gespannt was als nächstes auf uns zu kommt sprich gestern hieß es irgendwo das die EU zig Millionen bereit stellt um uns in echtzeit überwachen will dann der Lissabon vertrag der eserlaubt Deutsche Bürger zu Ermorden. Wer das letzte nicht glaubt schaut selbst im Netz weiß gerade nicht wo ich es geleßen habe aber gebt mal Lissabon vertrag und Deutsche ermorden bei google ein. Wie gesagt ich glaube mit unserer Demokratie ist es bald ganz vorbei es ist nur noch ein frage der zeit wie wann wo sich unser Staat gegen uns wendet.[Paranoid/ende]
 
@303jayson: "Wie gesagt ich glaube mit unserer Demokratie ist es bald ganz vorbei es ist nur noch ein frage der zeit wie wann wo sich unser Staat gegen uns wendet". Der schwarz-gelbe Katalysator hierfür wurde am Sonntag installiert....soviel zu meiner Paranoia.
 
@303jayson:

sie haben immerhin 2% erreicht und das ist sehr gut und ich bin der Meinung, dass sie in Zukunft mehr bekommen werden. Was Ihnen fehlt ist ein ganz klares Profil, weil mit Datenschutz alleine werden sie es nicht schaffen. Aber all das wird noch kommen. Wenn die Bürger ihre Sinne mehr schärfen würden und aus der Politikverdrossenheit aufwachen würden, würden sie erkennen dass die Piraten sehr wohl wählbar sind und ihnen klar und deutlich zeigt, dass ihre Privatrechte ext5rem beschnitten werden. Wenn die Bürger das erkennen und sich nicht von den grossen einlullen lassen werden die Piraten erfolg haben und zwar auf der ganzen linie.
 
@Faith: solange sie gegen das Urheberrecht sind wohl kaum. Noch einen Bauern und Arbeiter Staat brauchen wir nun wirklich nicht.
 
@303jayson: Ich frage mich manchmal, ob hier ein falsches Verständnis für Größendimensionen vorliegt. 2% sind ausgesprochen viel für eine neue Partei. Selbst in der Presse wird es doch als beachtenswertes Ergebnis beschrieben. Die Grünen beispielsweise hatten bei ihrer Gründung sogar noch weniger Stimmen.
 
Ihr seit alle so lustig. Eherlich gesagt, wäre es mir persönlich lieber, die Piraten hätten sich nicht gründen müssen und alles ist in Butter, dann hätte ich warscheinlich auch einer der Volksparteien gewählt. Aber so ist es nun mal nicht. Und Augen zuhalten bringt auch nix. Also lasst die Piraten machen, die Ziele sind richtig und da muss man am ball bleiben!
 
@PirateSGD: Die Piraten waren mit Ihrem lächerlichen Programm unwählbar! Armes Deutschland das diese Spasspartei 2% bekommen hat.!!!!
 
@kRiMe: Nunja, über diese Antwort brauchst du dich nun wirklich nicht wundern. Denn sachlich und konstruktiv war dein Kommentar ja jetzt schließlich auch nicht wirklich, zumal du unterschwellig auch jene beleidigst, die die Partei gewählt haben (einschließlich mich). Wenn du denkst, das Programm ist scheiße, dann wähl halt was anderes, aber ist es anständig Leuten Vorschriften zu machen oder darüber zu urteilen, wen sie wählen? Tut das etwa jemand dir gegenüber und muss man sich überhaupt rechtfertigen dafür was man wählt? Ich wähle die Piraten auch weiterhin, weil ich davon überzeugt bin, dass diese jungen Menschen, viel Posities für unser Land beitragen können und auch viel bewegen. Selbst wenn es nur ein übersichtliches Themenspektrum ist. Es ist ja auch nicht so, als würden die Piraten dann allein die Regierung sein und die anderen garnicht mehr gewählt werden. Es wird immer so sein, dass eine große Partei ala CDU/SPD das breite Themenspektrum um Wirtschaft, Arbeit, etc abdeckt.
 
@Gro: Deine Antwort ist leider so lächerlich wie der Kommentar von Shadow27374! Jeder Pirat nutz die Ausrede das es immer eine Partei geben wird die sich um die "wichtigen" Themen kümmert. Dabei ist euch aber völlig egal wer z.B. dieses mal an die Macht gekommen ist, mit der Piratenstimme habt ihr die CDU gestärkt, und wofür diese ist, muss man ja hier nicht weiter erläutern. Die CDU hat Stammwähler die niemals etwas anderes wählen würden, die Verluste kommen von der CSU!!!!!! Prozentual wäre also jede Stimme für die Piraten auch eine Stimme für die CDU! Wenn dann gesagt wird das der durchschnittliche IQ eines Piraten bei ca. 5 liegt, dann muss sich kein Pirat wundern, denn diesmal ging die Wahl für euch nach hinten los, die CDU ist wieder dran, und kann weiter machen wie bisher :) HF weiterhin!
 
@kRiMe: "Wer Piraten wählt, wählt also die CDU".... ähm.... Wie viele Semester lang hast du denn Politik studiert? Wer wählen geht, der wählt die Partei mit deren Parteiprogramm er in den meisten Punkten konform geht. Ob das die Piraten sind, die CDU, die SPD... das bleibt jedem selbst überlassen und ich würde nie über jemanden urteilen aufgrund seiner Wahlentscheidung. Jedem Wähler dürfte klar sein dass die Piratenpartei keine Chance hatte, aber darum ging es auch nie. Es wird immer eine große Partei an der Macht sein und die Piraten werden nie richtig groß werden. Es geht nur darum dass eine Partei hinzu kommt, die sich mit neuen Medien kompetent auseinandersetzt. Die 2% sind ein guter Anfang für eine Partei die es erst seit ein Paar Monaten gibt und die kaum einer kennt. In 4 Jahren wird das schon wieder ein größerer Schritt werden. Und nur darum geht es.
 
@kRiMe: "Wenn dann gesagt wird das der durchschnittliche IQ eines Piraten bei ca. 5 liegt, dann muss sich kein Pirat wundern" Ich denke, wer mit solchen Aussagen um sich wirft, mit dem muss erst garnicht weiter diskutiert werden. Lächerlich ist hier wohl nur dein Kommentar! Wähle das was du für richtig hältst wählen zu müssen, aber schreibe gefälligt mir nicht vor, was ich zu wählen habe! Ich habe meine Position und Meinung und dafür muss ich mich vor dir bestimmt nicht rechtfertigen!
 
@Gro: Wähl was du willst, aber dann musst du damit leben das man deinen IQ schnell einschätzen kann :)
 
dazu kann ich die Piraten nur beglückwünschen, weiter so!!!
 
"Piratenpartei Australien steht vor ihrer Gründung". Na sowas. Die CDU wurde 1945 gegründet, die SPD 1875 (das eigentliche Konstituierungsdatum), die FDP 1949, Die Grünen bei der Europawahl erreichten am 7. und 10. Juni 1979 als „Sonstige politische Vereinigung DIE GRÜNEN“ mit Petra Kelly und Herbert Gruhl als deren Spitzenkandidaten 3,2 Prozent der Stimmen (mehr als die Piraten z.Zt.!). Weiter: Labour Party GB 1900, Kommunistische Partei der Sowjetunion 1912, Das Partido Autonomista Nacional in Argentinien um 1870 usw. usw. Noch mehr Gründungen gefällig? Verteilt WinFuture auch bald Parteibücher der Piraten? Diese HOFBERICHTERSTATTUNG über die Piraten geht mir langsam auf den Sack. Und alle geilen sich hier daran auf ! Warum verteilt Winfuture nicht auch gleich Aufnahmeanträge ?!
 
@Uechel: wenns dir nicht passt, brauchst du nicht zu lesen, es zwingt dich niemand.
 
@Uechel: Verstehe deinen Einwand schon. Aber man darf auch nicht verkennen, dass die Piratenparteien nunmal von besonderem Interesse für die Internetgemeinschaft sind.
 
@.Omega.: und durchaus interessant. Ich kannte zwar die Gründungsdaten der beiden Volkparteien und jetzt auch noch ein paar Andere. Gut, gut!
 
@Faith: Wenn Dir kein besserer Kommentar auf meine Einlassungen einfällt, dann gebe ich Dir Deine Antwort mit freundlichen Grüßen zurück: "...wenns dir nicht passt (mein Kommentar), brauchst du nicht zu lesen, es zwingt dich niemand...".
 
@Uechel: Hofberichterstattung? Wo? Nur weil ich darüber informiert habe, dass sich jetzt auch in Australien diese Partei gründet, die aus dem Umfeld der Internet-Aktivisten entstand? Komm mal runter. Btw...ich hab die nichtmal gewählt, gehöre selbst einer anderen Partei an und habe so einige grundsätzliche Kritiken an der PP. Lobhudeleien wirst du von mit nicht erleben.
 
@Uechel: weise deine zitate aus !!! Bei der Europawahl am 7. und 10. Juni 1979 trat die &$8222:Sonstige politische Vereinigung DIE GRÜNEN&$8220: mit Petra Kelly und Herbert Gruhl als deren Spitzenkandidaten an und erreichte 3,2 Prozent der Stimmen. - dieser satz kommt aus dem wikipediaarktiel (http://tinyurl.com/y9n6ycc) - wenn du deine zitate nicht angibts verletzt du auch urheberrechte !!! - und dann solltest du auch noch darauf hinweisen das die GRÜNEN bei ihrer ersten bundestagswahl nur 1,5% bekamen !!! - das steht da nämlich auch noch drin !!!
 
@ckahle: Ich muß nicht herunter kommen, von wo auch. Ich bin durchaus geerdet und vertrete meine Ansicht deutlich, die im Grundsatz auch andere hier haben (siehe z.B. Homer34) und die lasse ich mir auch nicht nehmen. Und es wurde doch wohl hier viel öfters über die "Piraten" berichtet als über irgendeine andere Partei / Politische Richtung! Übrigens: Daß ein Autor hiermal Meinungs-Stellung zu einem Kommentar bezieht, ist ja wohl sehr selten. Habe ich da Empfindlichkeiten getroffen? Das wäre vielleicht bei manch anderem Kommentar, der sachlich und verbal weit daneben ist und mit Netiquette rein garnichts zu tun hat, viel angebrachter.
 
@gunfun: Ach wüßtest Du doch wovon Du schreibst ! Was man weiß, was man wissen sollte, insbesondere wenn man andere kritisieren will ! Wikipedia steht unter Open Content, d.h. es gibt keine Urheberrechte für Wikipedia und somit auch nicht den Zwang eines Zitatverweises !!! Doch damit Du beruhigt bist, habe ich zu den nachfolgenden Erläuterungen extra für Dich die Quellen mit angegeben! Aus Erläuterungen zu WIKIPEDIA von dort selbst : "...Freie Inhalte (engl. Open Content) sind Texte, Bild- und Tonwerke, die in Formaten publiziert werden, die deren Weiterverbreitung, Veränderung und Nutzung zu jeglichem Zweck, auch kommerziell, ohne Zahlung von Lizenzgebühren explizit erlauben. Inhalte sind frei, wenn sie entweder als urheberrechtlich geschützte Texte unter einer Freien Lizenz stehen oder nach Ablauf von rechtlichen Schutzfristen gemeinfrei sind.... .
.........Zu den derzeit größten Archiven freier Inhalte zählt die Wikipedia mit ihren Schwesterprojekten. Die Inhalte der Online-Enzyklopädie wurden originär unter der Prämisse erstellt, freie Inhalte zu sein, sie wurden also nicht im Nachhinein als „freier Inhalt“ freigegeben. Sie stellt sowohl international wie auch speziell für die deutsche Sprache den bislang erfolgreichsten Ansatz dar, freie Inhalte zu erstellen. Andere bekannte Vertreter von Open Content sind auch das Open Directory Project, Project Gutenberg, Zeno.org und freed..." Zitat-Ende. Und die rechtlichen Bedingungenzu OPEN CONTENT findest Du international verbindlich geregelt bei FREEDOMDEFINED.ORG / DEFINITION / DE: "...Keine anderen Einschränkungen: Das Werk selbst darf nicht von rechtlichen Einschränkungen (etwa Patente, Verträge, Schutz der Privatsphäre), die die oben genannten Freiheiten vereiteln würden, betroffen sein. Ein Werk darf sich bestehende rechtliche Ausnahmen des Urheberrechts (um geschützte Werke zu zitieren) zunutze machen, wobei aber nur die unbestritten freien Bestandteile ein Freies Werk ausmachen......

In anderen Worten: sollte ein Benutzer des Werkes aus rechtlichen oder praktischen Gründen die grundsätzlichen Freiheiten nicht ausüben können, kann das Werk nicht als „frei” angesehen werden, und sollte nicht so bezeichnet werden..." Ende des Zitats von FREEDOMDEFINED.ORG !
Aber höflicherweise hätte ich es machen können, hatte es in diesem Zusammenhang nicht für so wichtig gehalten. Noch einmal aus WIKIPEDIA:"...Zitate sind mit Quellenvermerken zu versehen (Gebot der Quellenangabe in § 63 deutsches UrhG im Sinne einer genauen Angabe der Fundstelle). Das Zitatrecht dürfen nur Werke beanspruchen, die SELBST URHEBERRECHTLICHEN SCHUTZ genießen, also eine eigene „Schöpfungshöhe“ aufweisen...” Ende Zitat. Da WIKIPEDIA aber unter OPEN CONTENT steht, gibt es keinen Urheberschutz (siehe weiter oben!) und somit keine Pflicht zum Quellenvermerk aus urheberrechtlichen Gründen! Alles Capito Amigo ?!
 
Ist doch ganz einfach, wen man wählen sollte. Die Farbcodierung ist ausschlaggebend. Schwarz = "Ich sehe schwarz", also schonmal nicht. Gelb ist bei der Ampel = Achtung! Vorsicht!, auch nicht. Grün ist die Farbe der Entspannung und Zuversicht, das ist schon mal gut, und Rot? Die Farbe der LIEBE!!!!! Oiso, is doch einfach! *rofl*
 
@Bösa Bär: den besten Kommentar den ich je in meinem Leben gelesen habe :)
 
@al_cap0n3: Danke. Ich bin eher davon ausgegangen, dass das wieder ein "Minussammelbecken" wird.
 
@Bösa Bär: dachte bei Rot kommt " STOPP. Hier nciht weiter" wie bei der Ampel xD
 
@StefanB20: Kommt drauf an, welches rot gemeint ist! xD
 
@Bösa Bär: Rot ist Rot. Und erzähl mir nicht, dass rot nicht rot ist. Gerade, wo wir zweimal Rot in der Opposition haben werden die nicht nur farblich bald nicht mehr auseinanderzuhalten werden sein... Fragt sich nur, welches rot dann so hell strahlt, dass das andere rot gleich darin aufgeht. So sicher ist das dann wieder nicht.
 
Damn, ich hatte schon geplant nach Australien auszuwandern, um dort eine Piratenpartei zu gründen :-)
Naja, sie habens nötig. Viel Erfolg an die Ozzy's.
 
Ich werde es wohl nie verstehen warum ein Teil der IT-Szene so auf die Piraten abfährt. Gestern habe ich nach 10 Jahren(!!) mein C't Abo gekündigt, weil heise intensiv (Pro-)Stellung zu den Piraten genommen hat. Ich möchte bei Heise und auch beri Winfuture.de über Hard - und Software informiert werden und nicht über Politik oder was sonst noch damit damit zusammenhängt. D.h nun nicht das ich keine poltitische Meinung habe, aber ich erwarte IT-Sachverhalte und nicht wie die Piratewn da, dort und hier abgeschnitten haben oder werden.
 
@Homer34: Tja die PC-Journalie berichtet doch seit Jahren primär über "Freeware" und verteilt die Murks-Software auf Heft-CD. Da dass die Qualität der so verteilten Software keineswegs verbessert hat, muss man halt dafür kämpfen, gute, kostenpflichtige Software sich zum Raubkopiepreis, und das natürlich anonym beschaffen zu können. War doch klar, dass Heise da ganz vorne mit marschiert ...
 
@GordonFlash: Da sind zwei gravierende Punkte, die mich an deinem Kommentar doch sehr stören: 1. Gibt es viele Freeware (ganze besonders auch Open Source-Programme), die es mit kostenpflichtigen Produkten problemlos aufnehmen kann (einige sind sogar besser, als kostenpflichtige). 2. Ist dein Denkansatz, dass man die Piraten nur wählt, um das Raubkopieren zu legalisieren, mal völlig daneben. Gibt sicherlich welche, die so denken, aber du scherst hier ja alle über einen Kamm und das ist einfach nicht richtig. Wobei ich es (selbst als Nicht-Schwarzkopierer) trotzdem absolut asozial finde, wie man die Brüger seitens der Musik- und Filmindustrier kriminalisiert.
 
@Gro: sorry, fangen wir doch mal beim Namen an: Piraten. Was fällt uns denn dazu (positives) ein? Oder schau dir die Definition von Piraterie bei wikipedia an. Wenn man dann noch die "Qualität" der Pro-Piraten-Kommentare hier liest, dann muss jedem klar werden, a) worum es geht und b) das diese Gesinnung alles andere als sozial ist sonder für Egoismus pur steht. Und zu 1. Nenn mir doch mal eine Vielzahl an Freeware, die dem kommerziellen Konkurrenzprodukt ebenbürtig ist (UI, Produktpflege, Kundensupport etc.) - und auch ohne Donate-Button auskommt (um mal die Freeware-Bigotterie gleich mal zu erwähnen) ...
 
@GordonFlash: Was urteilst du denn nach dem Namen einer Partei? Es geht doch um die Inhalte. Und der Begriff soll eben auch die Position der Partei darstellen, von daher ist er auch ziemlich treffend. Und ich weiß ja nicht, was für Kommentare du hier gelesen hast, aber sicherlich lässt sich da alles andere als Egoismus verzeichnen, wenn man sich für die Bürgerrechte und gegen den Überwachungsstaat einsetzt. Egoisten gibt es überall, aber das spiegelt ja dann nicht automatisch die Partei bzw. alle deren Wähler wieder. Was Software angeht: GIMP für Photoshop, Blender für 3DS Max, OpenOffice für Microsoft Office, 7-Zip für WinRAR....und viele weitere. Jetzt könntest du natürlich irgendwas argumentieren bezüglich Support oder UI, aber darauf kommt es ja nicht an. Es kommt darauf an, ob es für einen selber eine Alternative darstellt, ob man wirklich eine 24-Std-Kundenhotline braucht. Sachen wie UI ist da sowieso immer Geschmackssache. Fakt ist aber, dass für viele Menschen die freien Alternativen für ihre Vorhaben mehr als ausreichend sind. Das kann ich auch selber von mir behaupten, der außer Windows und Spiele, keine kostenpflichtige Software im Einsatz hat.
 
Ich bin ja mehr für diese Partei: http://www.die-partei.de ... Schade das sie bei der Bundestagswahl nicht mit auf der Liste stand.
 
@DennisMoore: Das glaub ich dir gerne, außer Blödsinn hast du auch scheinbar nichts im Sinn. Baut die Mauer wieder auf!!!
 
@njinok: Rrrrischtisch ^^
 
Ach wie ich mich auf all die Vögel hier freue die nach 4 Jahren Faschisten-Regierung 2013 schreien werden wieso es "uns" nicht schon früher gab und "wieso habt ihr nichts dagegen unternommen" >.<
@MaloFFM der größte Naivling bist ja wohl du. Unsere neue Außenministerin wedelt vor der Wahl mit Steuergeschenken und Anie wächst langsam ein Oberlippenbart. Wer bitte ist so naiv und denkt in dieser Zeit an Steuersenkungen? Einen scheiß wirds geben, nix, null, nada! Ich sag euch was sich ändern wird, genau wie unter 16 Jahren Kohl (da waren die meisten hier noch nicht mal auf der Welt) werden die FETTEN jetzt 4 Jahre lang noch FETTER und Internetsperren werden ausgedehnt auf sog. "moralisch bedenkliche Inhalte". Vielen dank ihr Deppen!
 
@m @ r C: Vor allem werden sie keine Drogen erlauben, die die Leute heute noch wie man sieht einschmeißen, bevor sie Beiträge schreiben im Internet.
 
@m @ r C: hoffentlich sperren Sie deinen Anschluss nächsten Monat. Dann muß ich so einen Müll nicht mehr lesen ...
 
@GordonFlash: sagt der Null-Ahnung-Verfasser von "wo denn? Doch nur da, wo die Quelle von Raubkopie & Co steht". Du bist so ne Sorte Typ die Bier trinkend, stinkend Fußball schauend aufm Sofa vor sich hingammelt und meint zu jedem Thema was sagen zu können obwohl du nicht den Hauch von Ahnung hast. CDU wählen - weil so wars halt schon immer, außerdem ist mein Horizont nicht groß genug um mir vorstellen zu können was anderes als mein Papa zu wählen :D - andere Parteien und deren Anhänger beleidigen und ins lächerliche ziehen ohne sich auch nur ein bisschen mit ihnen und ihren Anliegen auseinandergesetzt zu haben. Hoffentlich bist du der 1. der aufgrund eines "Fehlers" in der 82 Mio. Datensätze umfassenden DNA-Datenbank (künftig "Rechtschaffene-Bürger-Datenbank" genannt) unschuldig einer Vergewaltigung bezichtigt wird. Wir haben ja nichts zu verbergen, richtig? Eure Dummheit kotzt mich an!
 
@m @ r C: Perfekte Selbstdarstellung ^^ geht doch! Nur bei "Eure" hättest du "meine" schreiben müssen, aber egal!
 
@m @ r C: du scheinst wirklich Selbstgespräche zu führen. Einen Hang zur Assozialität erkenne ich hier nur bei einem.
 
@m @ r C: Leute wie dir schaden dem Anblick der Partei doch nur.
Politisch nur einseitig informiert und das Fressen was man halt irgendwo gelesen hast. Hast du dich den schonmal weiter mit der Thematik auseinander gesetzt? Man muss auch über den Tellerrand hinausschauen. CDU und FPD sind mittlerweile genauso sozial wie die SPD es ist und hatten im Wahlkampf einfach die besseren Argumente gebracht und das Volk hat entschieden.
Faschistische Ansätze kann ich dort jedoch nicht mal ansatzweise erkennen.
Alle beschweren sich über mangelnde Ausbildungsplätz oder Arbeitslosigkeit aber nur die wenigsten versuchen Ihren Marktwert zu verbessern (darf natürlich nicht verallgemeinert werden aber mir sind leider zu viele Fälle bekannt) oder kümmern sich vernünftig darum.
Es wird immer wieder versucht eine Verteufelung der neuen Regierung zu erreichen aber das die Marktwirtschaft und das Steuersystem schon vor Jahren hätten überarbeitet werden sollen nimmt keiner mehr war.
Zudem ist die FDP grundsätzlich die Partei der die Piraten am nächsten stehen und die FDP nimmt mittlerweile auch positiv Stellung auf Piraten-Gebieten an. Jedenfalls ist deine Art der Argumentation mehr als unerwünscht und spiegelt in keinem Fall Wissen und politisches Vertrauen wieder. Sich ein paar wenige Punkte raussuche, Andere beleidigen, sich darüber lustig machen und einen dummen Spruch oben drauf... DU hast es geschafft. DEINE Dummheit und unberechtigte Arroganz kotzt mich noch viel mehr an als fehlgeleitete Kommentare von Leuten die es nicht besser wissen wollen. Jeder hat Recht auf eigene Meinung und das Recht diese auch zu äußern außer es handelt sich um rechtsextremen Dünnschiss.
 
Ganz offensichtlich treiben hier einige CDU und FDP-ler Ihr Unwesen und versuchen ala Web 2.0 die Piraten schlecht zu reden.
Ich habe die Piratenpartei gewählt und werde das auch noch in 4 Jahren tun.

Das Verbot von Killerspielen ala "Counterstrike" ist beschlossene Sache und wird demnächst durchgewunken. Ich bin mal gespannt ob Ihr dann immer noch behauptet die Piratenpartei wäre Müll. Das ist nämlich die einzige Partei die gegen ein Killerspielverbot ist. Das die 100 Mio. teure Zensurinfrastruktur auch für andere Sachverhalte benutzt wird ist z.B. von der Entertainmentindustrie bereits angemeldet worden und wird auch eingesetzt werden. Dann ist Essig mit MP3 und Filme runterladen für den Privatgebrauch. Dann kommt dann ein Stoppschild und Eure IP wird für den späteren Gebrauch gespeichert. Als nächste kommt das 3 Strikes Gesetz ala HADOPI. Das heisst wenn man 3-mal im Netz etwas illegales tut wird man dauerhaft vom Netz getrennt und man bekommt von keinem Provider in Deutschland mehr einen Internetanschluss. Ich möchte dabei betonen illegal im Sinne von einer Gesetzesgebung, z.B. Urheberrecht, die durch Lobbyisten der Industrie vorangetrieben worden ist und mit einer demokratischen Politik im eigentlichen Sinne nicht mehr viel gemeinsam hat.

Ich werde mit Argusaugen beobachten ob die FDP Ihre Wahlversprechen bezüglich Freiheit im Internet und Bürgerrechte einhalten wird. Wenn nicht sind sie spätestens in 4 Jahren wieder weg vom Fenster.

http://www.rettedeinefreiheit.de/
 
@automan42: Guter Beitrag, pass aber auf sonst wünschen sich hier manche Individuen ein gesperrtes Internet für dich :)
 
@m @ r C: oooch brauchst Du Hilfe von automan? Im Gegensatz zu dir kann er wenigstens Argumente vorbringen. Auch wenn's nicht mit meiner Meinung übereinstimmt. Deine Haßtiraden sind im Gegensatz dazu eben was für die Tonne.
 
@m @ r C: Kannst du einmal bitte aufhören so einen Mist zu posten? Bevor du mit solchen Begriffen wie "Faschisten" um dich wirfst, gucke bitte zuerst einmal ins Geschichtsbuch, was du da überhaupt sagst. So wie du rüberkommst hier hast du gerade in der Schule das Thema "Faschismus", aber die ganze Stunde über geschlafen und nur irgendwo einen Teilsatz aufgepasst in einer Schlafpause. Also bitte: Lesen - Denken - Schreiben. Danke. Oder einfach alles drei auslassen, aber dann auch alle drei Schritte auf einmal, vor allem den letzten. Und wenn schon "böse" werden, dann bitte mit Stil, z.B. so: http://www.youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM
 
@tienchen: Oh glaub mal, ich weiß ganz genau was und wer ein Faschist ist. Wir sollten die CDU-Politiker(innen) als das demaskieren was sie sind, Faschisten in der Maske des biederen Bürgertums. Wie auch immer, ich bin einfach mächtig angepisst seit Sonntag. Wie können 48,4% der Wähler nur so blind und verblendet sein?! Wie einem 48,4% als "klare Mehrheit" verkauft werden. Fakt ist, 51,6% (das nenne ich eine Mehrheit) der Wähler wollten dieses Übel aller Übel nicht. Ich glaube ich brauch noch eine Weile bis ich über dieses Wahlergebnis hinweggekommen bin :)
 
@m @ r C: Also was Du hier von dir gibst, ist echt schon behandlungsbedürftig: Bildungstechnisch & psychologisch...
 
@m @ r C: Ja, jetzt weiß ich wer ein Faschist ist. Ich glaube der geistert auf Winfuture.de herum und heißt "m @ r C". :-) Und wie das bei Faschisten so üblich ist, stricken sie sich ihre eigene Wahrheit, um damit die "Masse" aus deren Sicht aufzuhetzen (sofern wir von den Faschisten die im Italien des 20. Jahrhunderts ihren Ursprung nahmen ausgehen). Mit unbegründeten Parolen hat man damals schon immer andere denunzieren können, nach den Gründen oder gar nach dem Sinn oder der Legitimation hat keiner gefragt, Hauptsache man hatte einen Sündenbock und musste sich nicht mit sich selber herumschlagen, um sich Fehler oder Wahrheiten einzugestehen. Und damit werde ich mit meiner These im ersten Satz nicht so falsch liegen. :-)
 
@GordonFlash: in erster Linie ist das was ich von mir gebe eins, nämlich wahr - ob dir das gefällt oder nicht!
 
@m @ r C: Nein, es ist nicht wahr. Du hast keinerlei Argumente bisher geliefert. Bevor man solche Anschuldigungen von sich gibt sollte man _wirklich_ erst einmal nachdenken, aber das tun die Neonazis ja auch nicht, was soll man denn erwarten... Den Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen oder wie? Ich finde das ehrlich gesagt sehr arm.
 
@m @ r C: Könntest Du nicht in einer ruhigen Ecke über das Wahlergebnis nachdenken, dort wo z.B. kein Internet ist ?!
 
Die FDP wird sich wie in Bayern Hessen und Sachsen als Lügner beim Bürgerrechtsthema herrausstellen , dadurch gewinnen die Piraten nochmehr Zulauf, da können die Kritiker mit der verschenkten Stimme hier maulen soviel Sie wollen. Die Piraten wählt man wegen dem Programm , wer das anders sieht versteht die Thematiken einfach nicht.
 
@~LN~: So ist es.
 
@~LN~: Naja, dann bin ich mal gespannt, ob die Piraten wirklich 4 Jahre über Wort halten und nicht an sich selber zugrunde gehen, weil sie sich nicht einigen können, wie sie fortfahren... Und es wäre Schade, gerade weil ich ihnen meinen Beitrag in Form eines Kreuzes auf der Liste am Sonntag gegeben habe. Potential haben sie definitiv, sie müssen aber erkennen, dass sie alleine mit ihren heutigen Zielen nicht viel mehr Stimmen erhalten können, denn die Leute die ihnen ihre Stimme gegeben haben sind wohl auch die, die sich für genau die Themen interessieren. Die anderen fehlenden 3% erreicht man nur, wenn man sich neuen Themen öffnet... Und das könnte eben genau das Problem werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles