Apple verteilt unerwünschte Software als Update

MacOS Der Computerhersteller Apple steht derzeit erneut wegen der Auslieferung einer unerwünschten Zusatzsoftware über sein mit iTunes und QuickTime verbreitetes Update-Programm in der Kritik. Dieses Mal wird ein Tool für Firmenkunden verteilt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was Apple beim Appstore so predigt, sollte doch von ihnen selbst auch eingehalten werden... Sowas schürt nicht gerade Vertrauen!
 
@Layor: geht doch mit der rechtschreibung :-)
 
@l-vizz: jetzt musst du das nur noch selbst hinbekommen :)
 
Kritik? NÖ! Die Apfel Fanboys können sich doch freuen über noch mehr Aple progs auf ihrem rechner
 
@null_plan: Warum ist eigentlich jeder Apple-Fan immer sofort ein "Fanboy"??? Hauptsache wieder mit diesem ***** anfangen :-(
 
@null_plan: hahaha du hast ja mal echt null Plan. Schalt jetzt den PC aus und geh wieder in die Schule, Rechtschreibunterricht wär bestimmt nicht verkehrt
 
@null_plan:
Also ich hab einen Mac und einen iPod aber ich find diese Praxis des einschmuggelns trotzdem Scheisse. Was machstn jetzt mit deinem Weltbild?
 
Ich bin nun kein Apple Fan, aber bitte wer vertreibt nicht einfach Wahlos - Ziellos seine Tools? In jeder verkorksten Anwendung ist irgend ne ToolBar - SearchBar und haste nicht gesehen. Solang ich den Rotz direkt wieder deinstallieren kann und dies ohne Auswirkung auf das installierte Programm - ist das noch ertragbar. Aber das ist wieder so eine typische News um die MS/ Apple Community bei Laune zu halten.
Wobei ich das mit dem Safari schon nen bissl hart find :)
Gruss
 
@Pesten: 100% agree. Super ist das nicht. Aber es ist seit Jahren so, dass andere unerwünschten Kram mitliefern. Solange man es bei der Installation abwählen kann, ist es ertragbar - wenngleich auch nicht die feine englische.
 
@Pesten: was mich hier mehr stört ist, dass apple nie danach fragt wohin es den kram installiert, welche startmenü ordner es erstellt ob es eine verknüpfung auf den desktop erstellen soll... -.- einfach nur nervig
 
@GTIfreak: Das sind Dinge die ich als Nicht-Apple User nun nicht weiss. Es gibt nichts schlimmeres als nicht zu wissen wo es hininstalliert wird. Aber das gibt es auch bei Installations-Programmen für MS-System. Da wird dann Install geklickt und fertig, oder dann kommt en Auswahl Menü ob "Standard" oder "Profi" und Profi ist dann Pfadauswahl :) Na ja, seis drum - Meine Freundin liebt ihr MacBook und ich mein norm. Rechner, aber arbeiten kann man mit beiden.
 
@Pesten: Besser wäre doch, vorher gefragt zu werden, oder?
 
@GTIfreak: Wohin soll es denn installiert werden? Auf die Platte natürlich :-)
Und im Gegensatz zu den Windowsusern gibt sich ein Macuser mit solchen Dingen nicht ab. Das Programm soll installiert werden und gut. Reicht doch auch. Das Konzept wird rund, wenn man den Mac mal neu aufsetzt und - nun staune - von einer anderen Platte aus einer dortigen Systemsicherung die installierten Programme zurückspielt. Das funktioniert genial! Sowas fehlt mir unter Windows zum Beispiel.

Was ich damit sagen will: dein vermeintlich fehlender Komfort (wohin soll etwas installiert werden) wird durch einen anderen Komfort sehr gut kompensiert (Programme von einer anderen Installation zurückspielen).

Anfangs war ich auch etwas irritiert, aber da ich mit beiden Systemen arbeite, habe ich mir zusätzlich die Mac-Denke zugelegt und stelle mir gewisse Fragen dort gar nicht mehr, weil sie eigentlich unnötig sind.

Was mich z.B. mittlerweile nervt ist, dass bei einer Windows Programminstallation viel zu viel gefragt wird. Wenn ich bei einem Mac etwas auf dem Desktop haben will (was ich ja gar nicht will, aber das ist jetzt egal), dann lege ich das Programm ins Dock oder sage dort, wenn es gestartet ist, dass es dort bleiben soll.

Ich finde einige Dinge, auch wenn sie anders gelöst sind, auf dem Mac runder, einfacher. Aber das ist nur eine Meinung ... muss jeder selber für sich entscheiden.
 
und die eu guckt zu und denkt sich: igitt arbeit, die haben wir schon mit opera genug, apple lassen wir dann mal in ruhe.
 
@LoD14: ...oder mit Kopfhörern und Abspielgeräten.^^
 
@LoD14: Die EU geht halt nur gegen das was auch eine Rechtsgrundlage hat vor.
 
Die Kunden werden hier wieder mal schlicht und einfach verapplet! ^^
 
@tommy1977: Warum denn? Ich habe auch das Konfig Tool geladen. Benötige es zwar momentan nicht aber mich stoert es auch nicht. Ist doch wunderbar wenn man VPN konfigurieren kann...
 
@>ChaOs: Man beachte "^^"...
 
Wo bleibt eine klage? Sonst wird doch auch immer gegen jeden Scheiß geklagt...ach ja, betrifft ja nicht MS
 
@lalomat: Gegen was will der Herr denn klagen? Gegen dumme Menschen, die gelernt haben so lange auf weiter zu klicken, ohne zu lesen, bis was passiert? Vll. könnte man jetzt gegen MS klagen, die haben denen das ja so beigebracht. :P
 
@OttONormalUser: ich meinte damit auch hauptsächlich die aktion mit safari. Ich will nicht wissen was los wär wenn MS bei der installation von diversen programmen wie z.b. office oder notwendigen tools wie DX einfach den IE mitliefern würde. Unabhängig davon ob man ihn abwählen kann oder nicht :)
 
wer denn des lesens mächtig ist, wählt vor dem download/installation die Programme aus die man(n) oder frau haben möchte - somit ist das "Problem" welches gar keines ist hinfällig
 
@Siggi©®: Du verstehst das nicht, würde man das hier immer so machen, gäbe es gar keine Klicks-generierenden Anti-Apple-News.
 
@Siggi©®: Zugegeben, ja. Aber die DAUs machen sowas nicht, die klicken einfach durch. Deshalb hat ja auch jeder DAU die ICQ-Toolbar und ICQ als Startseite im Browser...
 
Hatte mich am Wochenende auch schon gewundert, aber anders als bei Safari damals handelt es sich hier wahrscheinlich einfach nur um einen Fehler, denn mit diesem Tool fängt Otto-Normalverbraucher nun echt nichts an...
 
was ist denn nun schon wieder gegen ein iPhone Config-Tool einzuwenden?! Die Anwendung kommt von Apple selbst und ist damit völlig legitim. Auch wenn ich kein iPhone habe. Apple zählt eine solche Funktion nun mal zu dem Gesamtpacket ihres Systems, und zu ihrer Firmenphilosophie. Das ist doch in Ordnung!
 
zum glück habe ich weder itunes noch ein iPhone noch einen iPod einen imac eine imicrowave noch einen irack zuhause stehen *huch*
 
@Edelasos: von mir ein +, das mit dem iMicrowave und iRack kennt leider nicht jeder :-)
MadTV....
 
Die gehen mir mit ihrem Update-Programm schon lange auf die Nerven. Regelmäßig wähle ich die Installation bei iTunes ab und ebenso regelmäßig landet der Mist trotzdem auf der Platte. Und dann versucht diese behämmerte Software auch noch Updates zu installieren, obwohl das Login gar keine Admin-Rechte hat.

Geht's noch erbärmlicher?
 
Schlecht für das noch saubere Image von Apple! Sie sollten lieber die Energie in die Open-Source Gemeinschaft setzen, statt solchen Schei** freilassen. OpenCL und GrandCentral sind doch schon einen Anfang... Ich denke wirklich bald, dass ich ein Bewerbungsschreiben Richtung Cupertino schicke. Bewerbung als Steve Jobs Nachfolger "grrrr"
 
"Apple verteilt unerwünschte Software" - Ja, und zwar iTunes. Deshalb gilt für mich, nie wieder ein MP3-Spieler von Apple. Nur mehr Geräte, die sich ohne irgendein Spezialprogramm befüllen lassen, wie etwa der Zune II. Quicktime und den Bonjour-Service, dürfen sich die Brüder aus Cupertino übrigens auch an den Hut stecken.
 
@Der_Heimwerkerkönig: MobileMe nicht zu vergessen :)
 
@Slurp: und silverlight nicht zu vergessen... oder war das was anderes?
 
@darfmankritischsein: Apropos Silverlight: Mich dünkt irgendwie, das ist ein Schuss in den Ofen. Ich habs deshalb gleich bei den Updates ausgeblendet und nicht installiert.
 
@Der_Heimwerkerkönig:

silverlight ist das bessere Flash das kannst du nicht bestreiten nur wird es nochnicht von alzuvielen plattformen unterstützt :(

jop auch MS ist kein Engel :)
 
@Edelasos: Gut möglich, dass es besser ist als Flash, kann das selbst nicht beurteilen. Ich meinte ja nur, wie du auch richtig sagtest, dass es kaum wo eingesetzt wird. Wäre ja auch nicht neu, dass sich die bessere Technik, aus welchen Gründen auch immer, nicht durchsetzt.
 
Hm, wenn MS das macht wird gleich wieder geschrien böses MS.
 
Wie deinstalliert man dieses Konfigurationsprogramm? Blöde Frage, aber hab auf Anhieb keine rechte Antwort vom Kollegen Google erhalten.
 
...Super, Crapware per Update...weiter so Apple....
 
Da hat sich Apple ein Eigentor geschossen. Aber das macht MS ja genauso auf dem Mac. Dort wollen sie bei Flip4Mac ihren Silverlight-Kram unterjubeln. Steht also 1:1 :-)
 
Seit geraumer Zeit geht mir genau dieses Update ziemlich auf den Geist... So pennetrant ist noch nicht einmal Windows Update...
 
nichts sit so nervig wie windows update unter xp. versuch dem mal nach der update installation beizubringen dass man noch 2 stunden zocken will bis man den rechner herunterfährt. geht nicht - alle 5 minuten wird man aus seinem spiel geworfen.
 
Ich frage mich meist mehr wieso der Updater selbst 20MB gross ist oder iTunes ca. 100MB...ich meine das eine Tool kann Musik abspielen...Codecs hat Windows schon aber auch wenn wären das nicht so viele...und der Updater...haben die Bitmaps in die Ressourcen geladen?
 
Da ich als Webentwickler nicht um den Safari herum komme (ist von der Darstellung eigentlich ein recht guter Browser) habe ich die aktuelle Version vor ca. 2-3 Wochen auf meinem Windows 7 installiert und seit dem werde ich auch immer mal wieder daran erinnert, dass ich per Update auch QuickTime, iTunes und iPhone Config Tool installieren kann UND jedesmal muss ich wieder die einzelnen Programme wegklicken und trotzdem werde ich wieder gefragt.
Das ist einfach nur nervig!
Bei den ganzen komischen Toolbars für ICQ, Google, Winamp etc. kann ich diese wenigstens vor dem installieren abwählen und die bleiben dann auch fern vom System.
 
schön neutral formulierter Artikel. gut dass solche neutrale Artikel auf WIN Future eine Plattform finden.
 
Etwas spät mit dieser News. Ich habe dieses Programm bereits vor 12 Tagen über das Update bekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles