Browserwahl: Opera mahnt EU zur Besonnenheit

Browser Der norwegische Browserhersteller Opera hat die Wettbewerbshüter der Europäischen Union vor einer voreiligen Entscheidung im Verfahren gegen Microsoft wegen der Integration eines Menüs zur Browserwahl in Windows gewarnt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jammerlappen !!!
 
@Mad-Evil: Ja, Opera, Mozilla und Co. !!!
Aber Opera ist ja anscheint immer der Arsch weil sie als einzige das sagen was die anderen Browser Hersteller auch denken aber zu feige sind auch mal die öffentlich ihre Meinung zu sagen.
 
@kubatsch007: Der Marktanteil von Mozilla steigt auch, ohne dass sie sich bei der EU ausweinen müssen.
 
@Kinglouy: Warum tun sie es dennoch?
 
@OttONormalUser: Wie Du lesen kannst, geht es hier nur um Opera und nicht um Mozilla, Apple und Co.
 
@Scaver: Das ändert aber nichts daran, das Mozilla, Apple und Co hinter Opera stehen. Du kannst aber auch gerne einen anderen Artikel lesen, wo sich Mozilla beschwert hat.....http://winfuture.de/news,49132.html
 
@Kinglouy: Wenn man die Milliarden Dollar und die Marktmacht vom Werberiesen Google im Rücken hat, ist das natürlich ein Kunststück. Schon seltsam, daß die kleine Browserschmiede Opera mit einem winzigen Bruchteil des Budgets nicht dasselbe schafft... [Vorsicht: Ironie!]
(Bei manchen Postern hier merkt man klar, daß die noch niemals selbst Geld verdienen mußten!)
 
@Scaver: Und wie Du (im 1. Satz des 5. Absatzes) lesen kannst: "Für Opera, Mozilla, Google und einige weitere Microsoft-Kritiker ist der aktuelle Vorschlag noch nicht ausreichend. " Versuchs doch mal mit lesen des ganzen Artikels, bevor Du postest.
 
@Scaver: wer lesen kann, ist klar im vorteil! siehe moribunds kommentar! da du das nicht kannst und dich trotzdem hier so selbstbewusst zu wort meldest, verdienst du meinen allerhöchsten respekt. (Auch bei mir ist hier Ironie, denke nämlich auch, dass hier viele noch nie ihr eigens geld verdienen mussten! was man hier aber übrigens von manchen lesen muss, lässt einen nur schwer vorstellen, dass es diese überhaupt jemals schaffen sollten, ihr eigenes geld irgendwann mal zu verdienen)
 
@kubatsch007: Was hat das den mit feige sein zu tun, Fox ist sehr verbreitet, Opera eben nicht, übrigens aus verständlichen Gründen. So ein unausgereifter Browser wie Opera kommt mir nicht auf System. Opera ist Geschichte, das sollten die langsam einsehen. Auch alle anderen die etwas leiser schreien, sollten einfach die Klappe halten. EU sollte sich um die Menschenrechtsverletzungen die in diesem Land begangen werden kümmern, und nicht um Browser. Das ist wirklich jämmerlich und hoch peinlich.
 
Warum lasst ihr MS nicht einfach ihr Produkt in vollem Umfang verkaufen?! Opera nervt tierisch - und die EU mit ihren andauernden Schwachsinnsentscheidungen ebenfalls!
 
@Layor: Da passt am besten das Lied von "Roland Kaiser - Ich glaub es geht schon wieder los" -.-"
 
@Layor: Mozilla und Google nicht? Die sind auch bei dieser Vereinigung dabei. Hier auf Winfuture steht halt immer nur Opera.
 
@SteifesEis: ...und ich dachte schon an "Schachmatt" um beim Roland zu bleiben... :D
 
@Layor: Kann mir mal jemand erklären wieso das überhaupt möglich ist MS da so in ins Handwerk zu "pfuschen". Es ist ein Mcrosoft Produkt und warum können die da nicht machen was sie wollen?
 
@0xcccccccc: Nein, können sie nicht ("machen was sie wollen"), und das ist grundsätzlich auch gut so! immer dieses schwarz-oder-weiß-Denken, sieht man auch bei Software-Patenten. Nur weil es Patente gibt, mit denen Unsinn angestellt wurde, sind nicht alle Software-Patente schlecht. Nur weil die EU sich hier einmischt, heißt es nicht, dass die Gesetze schlecht sind. Microsoft möchte in der EU Geld verdienen, in dem es seine Software hier verkauft, dabei muss es sich aber Gott sei Dank an Gesetze halten. Wäre es nicht so, würde glaube ich keiner mehr Windows benutzen wollen... "Warum dürfen wir nicht alle Eingaben des Users an unsere Server schicken? Ist doch unsere Software..."
 
@0xcccccccc: Das ist der übliche Irrtum von Leuten, die in der Schule in Wirtschaftkunde nicht aufgepaßt haben (oder noch zu jung dafür sind): zu glauben, die Unternehmen können "machen was sie wollen". GottseiDank gibt es aber auch in der freien Marktwirtschaft Regeln (z. B. gegen Monopole, unlauteren Wettbewerb, etc) im Interesse von Kunden und Mitbewerbern, die das Verhindern. Was aber passiert, wenn in einem Bereich (z.B. Banken- und Finanzsektor) die Regeln nicht mehr greifen, sieht man an der jetzigen Wirtschaftskrise. Aber Du bist sicher auch dafür, daß die Banken "machen was sie wollen"...
 
@SteifesEis: Roland Kaiser verkörpert unteres Niveau deutscher Mainstream-Kultur.
 
@moribund: Sorry aber dein Kommentar sagt überhaupt nichts aus. MS verbietet weder die Installation noch die Nutzung eines ansderen Browsers. Im gegenteil, jetzt bieten sie sogar eine Auswahl an aber das wird immer noch nicht geachtet ...wo ist da die Monopolstellung? tutu mir leid aber das fide ich bescheuert, und das mit den Banken ist was vollkommen anderes. Dieser vergleich ist Realitätsfremd.
Aber du bist sicher auch so einer der meint in der Schule aufgepasst zu haben und nun mit seinem Wissen alle belehren zu können....
@mibtng: auch dein Vergleich ist vollkommen an der Realität vorbei ... wieso muss ich denn FileExplorer Nutzen, ich will den TotalCommander ... wieso muss ich FAT oder NTFS benutzen ich will EXT3 benutzen .... MS verbietet nichts, sondern hat lediglich eine Standartapplikation zur verfügung gestellt die du nutzen kannst, aber nicht musst....meines erachtens ist diese Diskussion komplett bescheuert
 
@0xcccccccc: Windows hat um die 90% Marktanteil = Monopolstellung bei Desktopbetriebssystemen. Es geht nicht darum, das MS niemandem verbietet einen anderen Browser zu installieren und zu nutzen, sondern um den Vertriebsvorteil den MS dadurch hat, das der IE mit Windows gebündelt ist. Das Auswahlmenü hat nur einen Nutzen, wenn KEIN Browser einen Vorteil hat, solange jemand einen solchen sieht, wird gemeckert. Auch wenn der Kommentar von moribund etwas hart klingen mag, er hat absolut Recht.
 
@OttONormalUser: Sehr geehrter Herr Normalverbraucher,

warum machen Sie sich eigentlich die Sorgen der Windows-Kunden? Sie haben doch LINUX, und damit ist Opera doch fest verbandelt. Wenn Ihnen der Browser mitgeliefert wird, warum sollen wir Windows-Kunden, die wir schliesslich für Windows zahlen, uns erst nach einem Browser umsehen müssen? Ach so, ja natürlich, dann hätte LINUX wieder eine Chance. Man installiert sich LINUX, um von dort aus mit dem eingebauten Opera ins Internet einzusteigen, um dort einen Browser für das neue Windows zu suchen. Ja, das ist eine Variante, aber nun wirklich eine blödsinnige. Wie wäre es denn, wenn man dem Wettbewerb seinen Lauf liesse? Der Beste oder der, welcher von den Kunden am häufigsten nachgefragt wird, setzt sich durch. Aber gut, dann sind wir eben wieder bei Windows. Dumm gelaufen!
 
@F4711: Welcher Wettbewerb denn Herr Troll? Das sie von Linux keine Ahnung haben weiß ich ja bereits, wurde ja auch gerade wieder bestätigt, jetzt kommt Marktwirtschaft auch noch hinzu. Können sie am Ende wohl nur geschwollen Reden und sonst nichts? <')))))><
 
@OttONormalUser: Sagen Sie mal, Herr Normalverbraucher, sind Sie auch in der Lage, auf Inhalte einzugehen, oder können Sie Diskutanten nur anpöbeln?
 
@OttONormalUser: Also, wer erwartet, dass man Marktwirtschaft durch Protektion erfolgloser Anbieter oder durch die Gerichte herstellt, wenn Kunden so frech sind, anders zu entscheiden, als dem im Wettbewerb unterlegenen Anbieter Recht ist, der hat nun wirklich nicht verstanden, was Marktwirtschaft ist. Dort regelt die Nachfrage, was verkauft wird. Nur in der Planwirtschaft schreibt das der Staat vor, wie es die EU-Bürokraten hier versuchen.
Da alle alternativen Browser unter Windows im Einsatz sind, kann niemand ernsthaft behaupten, Microsoft versperre den Konkurrenten den Marktzutritt. Das wäre nur dann der Fall, wenn Microsoft Massnahmen getroffen hätte, dass andere Browser entweder nicht zu installieren sind oder unter Windows nicht laufen. Das ist ja nachweislich nicht der Fall. Hier werden marktstrategische Unzulänglichkeiten dem Betriebssystemlieferanten angelastet, um zu erreichen, dass dieser in ähnlicher Weise kostenlos für einen wirbt, wie das seinerzweit AEG tat, das DIXAN empfahl, so dass zahlreiche Hausfrauen glaubten, auf SUNIL besser verzichten zu sollen. Was das mit Wettbewerbsschutz zu tun hat, das zu erklären überlasse ich den EU-Bürokraten.
 
@OttONormalUser: Das sind übrigens nicht geschwollene Reden, sondern schlicht und ergreifend Sätze gemäss den Regeln der deutschen Sprache. Allerdings kann man das von Ihren Beiträgen in der Tat nicht sagen. Welche Sprache Sie sprechen, erforsche ich gerade noch.
 
@F4711: Du bist 10 Wochen zu spät zum Diskutieren mit deinen falschen Argumenten, die Urteile, dort bist du übrigens 9 Jahre zu spät, da gab es nämlich das erste in genau der selben Sache, geben mir Recht. Warum sollte ich jetzt auf deinen "Faktisch leeren" Inhalt eingehen? Google ist dein Freund, ich lese dein Geseier jedenfalls nicht komplett durch, anlesen reicht um dir einen Fisch zu geben. <')))))>< Psst: Man spricht übrigens schon über deine geistigen Ergüsse in diversen Foren, auch hier könnte dir Google oder eine Suchmaschine deiner Wahl weiterhelfen, sofern du die Anleitung dazu findest.
 
@OttONormalUser: „Psst: Man spricht übrigens schon über deine geistigen Ergüsse in diversen Foren, auch hier könnte dir Google oder eine Suchmaschine deiner Wahl weiterhelfen, sofern du die Anleitung dazu findest.“
Sie sind nicht nur ein unhöflicher Zeitgenosse, Sie scheuen auch vor keiner Falle zurück. Weshalb, glauben Sie wohl, habe ich einen nichts sagenden Nick gewählt? Ich selbst diskutiere unter diesem Namen nur hier. Was Sie sonst noch finden, stammt nicht von mir, kann von mir nicht einmal gelesen werden, weil mir dort ein mir nicht bekannter Benutzername abverlangt wird. Wie alt sind Sie eigentlich, dass Sie sich solch spätpubertäre Spielchen antun?

Falls Sie es nicht wissen sollten: Unter der Nummer 4711 findet man den Hersteller von kölnisch Wasser. Man benutzt diese Ziffernfolge immer dann, wenn man Testdaten anlegt.
 
@OttONormalUser: „die Urteile, dort bist du übrigens 9 Jahre zu spät, da gab es nämlich das erste in genau der selben Sache, geben mir Recht.“

Also, mag der Otto Normalbürger vor dem Urteil eines Richters erschrecken, ich stelle das Denken deshalb jedoch nicht ein. Es haben auch Richter Hähnen das Krähen und Kühen das Muhen verboten. Wer zu solchem Unfug fähig ist, der zeigt, dass er nicht nur ein ganz gewöhnlicher fehlbarer Mensch ist, sondern noch zu einigem Blödsinn fähig ist, worauf ein Mensch mit gesundem Verstand nicht käme.
 
@F4711: An re16 erkennt man die Naivität eines Trolls, der nicht mal ein offenes Forum lesen kann..... naja... an re17 sieht man, das ein Troll immer wieder Ausreden erfindet, um sich der Wahrheit nicht stellen zu müssen. Wenn MS gegen ein Gesetz verstößt, dies bewiesen wird und MS dann verurteilt wird, ist es Willkür der Gerichte. Er ist natürlich Programmierer, deshalb nehm ich ihm seine juristische Unfehlbarkeit natürlich ab. <')))))><
 
@OttONormalUser: Was soll der Quatsch. Wir reden nicht über Recht und Gesetz, sondern über wirtschaftliche Vernunft. Dass die ein Richter nicht hat, davon dürfen Sie ausgehen. Angesichts der Tatsache, dass wir gerade noch einmal davongekommen sind, obwohl wir eigentlich vor Monaten noch vor der schlimmsten Wirtschaftskrise seit 1929 standen, kann man für solche Arbeitsplatz vernichtenden Eskapaden übereifriger Jungspunde bei der EU kein Verständnis haben. Microsoft hat eine marktbeherrschende Stellung, ja, aber es ist weder ein Kartell noch ein Monopol. Punkt.
Der Blödsinn muss ein Ende haben. Die EU ist kein Platz für Praktikanten, welche die Belastbarkeit der Wirtschaft austesten wollen.
 
@OttONormalUser: Schuster bleib bei Deinem Leisten. Wovon Sie etwas verstehen, weiss ich nicht, aber Wirtschaft, zumal Marktwirtschaft, ist es nicht. Das dürfen Sie sich mit Fug und Recht von mir sagen lassen. Warum, das weiss von uns zweien allerdings nur ich.
 
@F4711: Der Troll weiß immer alles, warum ich das jetzt wohl weiß......
 
@OttONormalUser: Da Sie offenbar etliche Semester Jura studiert haben, können Sie mir sicher auch mitteilen, gegen welches Gesetz Microsoft verstossen hat. Genau das liegt nämlich im Nebel.

Im Grunde frage ich mich, was es uns eigentlich nützt, Kriege gegen funktionierende Unternehmen zu führen mit dem Ziel, sie zu zerschlagen. Brauchen wir keine funktionierende Wirtschaft mehr? Sind Pleiten grosser Unternehmen Ziel moderner Wirtschaftspolitik?

Was ich schon gar nicht versehe, das sind Jubelschreie von so genannten Verbraucherschützern. Was hat denn der Verbraucher davon, wenn ihm Microsoft nicht mehr den Media-Player schenken darf? Bei dem EU-Gefecht handelt es sich nur und ausschliesslich um den Kampf zwischen Firmen. Davon hat der Verbraucher absolut gar nichts. Daher frage ich mich, woher diese Verbraucherschützer ihr Mandat nehmen. Das frage ich mich allerdings auch bei diesem obskuren Steuerzahlerbund, bei dem ich ebenso wenig Mitglied bin wie bei den Verbraucherschützern. Dennoch massen sich beide an, in meinem Namen zu sprechen.
 
@OttONormalUser: „Welcher Wettbewerb denn Herr Troll?“

Nun, etwas mehr Gedanken sollte man sich in der Frage schon machen, als dass man einfach aus der Tatsache, dass Microsoft 90% des Betriebssystemmarktes beherrsche, schliesst, es gebe keinen Wettbewerb bei Browsern oder Mediaplayern. Die anderen bieten doch, wenn ich das richtig sehe, gar kein Betriebssystem an, unternehmen also nicht mal den Versuch, mit Microsoft in Wettbewerb zu treten. Vielmehr haben sie sich als Trittbrettfahrer sehr gemütlich in der WINDOWS-Welt eingerichtet. Nachdem ihnen Microsoft mit etlichen Milliarden das Bett gemacht hat, fangen die Schläfer nun an, über die Qualität der Bettwäsche zu klagen. Und die EU-Jünglinge gewähren ihnen in vorauseilendem Gehorsam Schützenhilfe.
In Tat und Wahrheit betreibt die EU mit unseren Steuergeldern Schleichwerbung für Opera, Real Player oder was sonst noch alles gebeten oder ungebeten auf WINDOWS-Festplatten herumgeistert. Wenn die sich nicht durchsetzen könnten, was ja nachweislich nicht der Fall ist, dann läge das nicht an der Verbreitung des Betriebssystems WINDOWS, wovon sie ja profitieren, sondern allenfalls daran, dass sie etwas anbieten, was niemand braucht oder zumindest niemand will. Aber durch Gerichtsentscheide lasse ich mich nicht dazu zwingen, etwas zu beschaffen, was ich bisher nicht wollte, nein, nun erst recht nicht. Genauer, der Opera, den ich bisher nutzte, wird von meiner Festplatte verschwinden, eben wegen dieser Prozesshanselei.

P.S.: Waren Sie jemals in Norwegen, dass Sie ständig von Trollen reden?
 
@OttONormalUser: „An re16 erkennt man die Naivität eines Trolls, der nicht mal ein offenes Forum lesen kann.“

Was ist das nun schon wieder für ein dämlicher Vorwurf? Welches offene Forum kann ich nicht lesen? Fangen Sie doch endlich an, seriös zu diskutieren. Wen interessiert denn das, ob Sie mit Google auch noch an anderer Stelle F4711 gefunden haben? Verbringen Sie eigentlich jede freie Minute mit dem Herumsuchen im Internet? Tut mir leid, aber mir fällt da schon noch etwas besseres ein. Vermutlich habe ich daher nicht Ihre Erfahrungen mit offenen Foren. Mein Gott, was ist denn an diesen Quasselbuden so wichtig?
 
@F4711: Artikel82 EG Gesetz, Tja, wenn man sich informieren könnte.......Ich brauch nicht jede freie Minute suchen, ich kann es!! Andere sollten aber dringend mal üben die Suche richtig zu nutzen!!....Wenn man meint man müsste sich in einem freiem forum einloggen um zu lesen, ist man entweder im falschen oder dämlich......Ich hab den Rest nicht mehr gelesen, weil es Senf ist, entstanden durch Informationsdefizite und Lernresistenz!! Warum sollte ich mit jemandem seriös diskutieren, der rüberkommt wie ein Troll, alles besser weiß, den Editierbutton nicht findet und dann 3-4 Antworten am Stück bringt, weil er das geschriebene immer wieder mitkopiert? Außerdem nervt mich das gesieze tierisch!!
 
@OttONormalUser: Mein Gott, warum tu ich mir das bloss an? Ich bin angemeldet in diesem Forum, namentlich unter F4711. Sie erzählten mir, dass sich die Welt über mich den Mund zerreisse. Daraufhin suchte ich in Google und fand x andere F4711, die mit mir nichts zu tun haben. Was veranlasst Sie nun, mir einen solch abstrusen Vortrag über Knöpfe zu halten? Bekommt man dafür ein Diplom, dass man Knöpfe drücken oder annähen kann? Abgesehen davon, dass ich hier nichts mehrfach kopiere, wäre es, geschähe das dennoch, genau ein solcher Programmierfehler, den bescheidene Programmierer oder Jünger der freien Software gern dem Anwender in die Schuhe schieben. Dazu ganz beiläufig eine neues Beispiel: Suse entschuldigt sich dafür, dass es in seiner Distribution 11,1 keinen Treiber für den AVM WLAN Stick liefere mit dem Hinweis darauf, dass der nur binär sei und das nach Auffassung eines Teils der LINUX-Gemeinde gegen das Prinzip der offenen Software verstosse. Ideologie ist also wichtiger als Funktionalität. Wenn der Weg zum Berg nicht steil genug ist, um oben tot umzufallen, geht man den Weg eben so oft, bis man umfällt. Das ist LINUX.
 
@F4711: Übrigens: Wann haben LINUX-Jünger je mal jemanden informiert? Die schütteln sich nur aus vor Lachen, wenn einer eine Frage stellt, um zu kaschieren, dass sie selbst keine Antwort wissen.
 
@OttONormalUser: „Artikel82 EG Gesetz,“
Ja, Himmel, ich dachte Sie hätten etwas Neues zu berichten. Darüber streiten wir doch die ganze Zeit. Ich bestreite eben den in diesem Artikel genannten Missbrauch, der darin bestehen soll, dass der Anbieter eines Produkts nicht gleichzeitig eine Liste der Konkurrenzprodukte mitliefert. Vor allem frage ich, was die EU-Jünglinge ausgraben, wenn in dieser Liste der hinterletzte Exot vergessen wurde. Im Zweifel habe ich auch in Visual Basic einen Browser entwickelt, den ich auch noch erwähnt sehen möchte. Das artete doch in groben Unfug aus, nur weil es Leute gibt, die in Panik geraten, sobald ein Unternehmen Gewinne macht statt wie die Hypo Real Estate am Rande des Abgrunds zu stehen. Damit wir den Rest an Steuergeldern dann in die Alimentation von Arbeitslosigkeit versenken können, ruinieren diese Chaos-Freunde eben noch das erfolgreiche Unternehmen dazu.
 
@F4711: "Mein Gott, warum tu ich mir das bloss an?" Weil Trolle das so machen? Ansonsten Siehe re25 ab ....Ich hab den Rest nicht mehr gelesen...
 
Die werden nicht Ruhe geben, bis Opera der Standardbrowser in Windows ist.
 
@LoD14: Ich glaube eher, dass Opera sich mit dem Jammergehabe schadet.
 
@LoD14: Und dann MS für Updates und Weiterentwicklung verantwortlich machen:-)
 
@EL LOCO: Opera hat nach x Jahren im Browsermarkt immer noch unter einem Prozent Marktanteil, ergo haben sie nicht wirklich viel zu verlieren, aber viel zu gewinnen. Sie haben es jahrelang nicht geschafft, mit einem wirklich guten Produkt Marktanteil zu gewinnen, nun versuchen sie es halt mit der Kopf-durch-die-Wand Methode. Ob man Opera nach all den unberechtigt erfolglosen Jahren einen Vorwurf machen kann oder doch eher der EU-Kommission, die sich wirklich darauf einlässt, sei jedem selbst überlassen. Man sollte sich jedoch immer vor Augen halten dass auch die anderen Browser-Hersteller mitziehen und dass das keine Ein-Unternehmen-Operation ist (auch wenn Winfuture gerne diesen Eindruck vermittelt).
 
@Zebrahead: moment: wenn es ein "wirklich gutes produkt" ist, dann wäre der marktanteil automatisch höher. denn die nachfrage richtet sich immer nach dem angebot. wenn opera nichts bietet, was andere nicht können, oder die eigenen vorteile nicht vermarkten kann, das der kunde sieht, dass das produkt gut ist, dann ist das nicht die schuld des konkurenten, dann ist das die eigene schuld!
 
@Zebrahead: ja klar machen sie mit, wen schon denn schon. aber ich glaube JEDER den ich kenne nutzt ff und das man mags keum glauben freiwillig... is eigentlich immer das erste was geladen wird nach m neu aufsetzen, überall wo ich bin... die machen mit weil nich ie und opera im auswahl bildschirm aleine sein sollen. nötig haben sie es nicht! selbst der neue browser chrome der voller spyware is, ist beliebter als deren browser... nötig haben es nur die opfer von opera -.-
 
@Billy Gee: Der FX (nicht FF) hat einen sehr guten Ruf, da sie damals die erste wirklich gute und schnelle Alternative zum IE 6 war. Alle waren es leid, dass dieser (grottenschlechte) IE6 ständig abstürzt und nicht mal ein bisschen Komfort unterstützte (z.B. Tabbed-Browsing). Dann kam der FX: OpenSource, kostenlos (gegenüber Opera, der damals noch kostete) und individuell erweiterbar. Der FX verbreitete sich darauf wie Lauffeuer, Leute spendeten sogar Geld um die Verbreitung vom FX zu fördern durch Zeitungswerbung etc. Opera hat damals geschlafen und nicht schnell genug auf kostenlos umgestellt. Schlussendlich hat das aber nichts damit zu tun, dass der Opera schlechter ist als der FX, sie hatten einfach viel schlechteres Marketing und die damalige Geschäftsführung hat die Zeichen der Zeit falsch gedeutet. Opera war schon immer Innovationsmarktführer (erster Tabbed-Browser, Gestensteuerung, der tolle Turbo-Modus, Seitenspezifische Einstellungen, Widgets, ....). Ob er besser als der FX, als der IE8 oder Chrome ist, muss jeder selbst entscheiden, ich denke jedoch alle Browser heute sind auf einem ähnlichen Niveau und keiner muss sich verstecken - und ja, der Opera hat definitiv seine Existenzberechtigung, insbesondere durch den tollen Turbo-Modus kommt für mich auf einem Notebook bei GPRS/UMTS/HSPA-Nutzung nur der Opera in Frage (nach eigenem Test 3x schneller als IE8).
 
@Zebrahead: also im handy is opera5 ja schon toll aber am lappi reicht mir die providerseitige komprimierung, surfe mit firefox über umts schnelelr als so mancher mit dorf dsl^^ klar haben sie existenz recht, aber dann sollen die auch selber werbung etc machen... ich habe keine lust wenn ich win neu mache da irgendwelche sachen wech zu klicken die ich eh nich haben will o0
 
@LoD14: "...Für Opera, Mozilla, Google und einige weitere Microsoft-Kritiker..." Wenn du den Bericht gelesen hättest wüstest du spätestens jetzt, das nicht nur Opera daran beteiligt ist.
 
@Billy Gee: Für dich ists ja auch positiv, da kannst Du bei der Installation gleich den FX auswählen. Eigentlich ist die ganze Sache für den Endnutzer ohnehin eher positiv als negativ, aber Winfuture verzerrt halt die Tatsachen ggü. Opera mit voller Absicht negativ. Winfuture wird immer mehr zur Bild der IT-Welt.
 
@Zebrahead: Ich kann Dir da nicht zustimmen. Der Browser ist ein gutes Produkt, (ich bin vom IE6 zu Opera gewechselt, Firefox war damals noch unbedeutend, und dennoch habe ich es bis heute noch nie bereut) aber wegen der IE-Integration fürchtet man einfach, dass die Wettbewerbsverzerrung (der Benutzer ist, weil der IE standardmäßig installiert ist und viele Leute der Einfachheit halber dann auf den IE setzen, schon voreingenommen) sowohl Opera, als auch den anderen Konkurrenten schadet. Der Firefox-Browser hätte es unter normalen Umständen sicherlich auch leichter gehabt sich durchzusetzen. Google versucht deswegen ja seit neuestem, mittels Crome Frame dem IE ihre Rendering-Engine zu verpassen, weil es die Microsoft-Mitarbeiter einfach nicht schaffen, der innovativen und zukunftsträchtigen Entwicklung zu folgen. Dadurch behindert Microsoft aber die Web-Entwicklung massiv. Daher ist den anderen Herstellern der IE nur noch ein Klotz am Bein, dem es abzuschütteln gilt, daher die Opera-Klage vor der EU.
 
@slauf: Das ist der offizielle Grund auch auch jener, wieso sich die EU überhaupt der Sache annimmt. Opera verfolgt bei der ganzen Sache jedoch eine Steigerung ihres Marktanteils, das dürfte unbestreitbar feststehen. Mittel zum Zweck trifft es wohl am deutlichsten.
 
@Zebrahead: Opera fordert fairen Wettbewerb. Die Steigerung seines Marktanteils ist doch der Sinn hinter Wettbewerb oder? Welches Wettbewerbsziel haben denn MS, Google oder Mozilla? So wie Windows für MS Mittel zum Zweck ist den IE zu verteilen, nimmt sich Opera jetzt das Recht heraus dagegen vorzugehen, nur das das eine legitim ist und das andere nicht.
 
@EL LOCO: Glaub ich nicht, denn nicht alle Leute sind unvernünftige Windows-Fanboys...
 
@LoD14: "wenn es ein "wirklich gutes produkt" ist, dann wäre der marktanteil automatisch höher." Na sicher und Dieter Bohlen verkauft sich so gut, weil er so großartige Musik macht. Was Du sagst, funktioniert vielleicht in der Theorie so, aber sei doch nicht so naiv, das in der Praxis anzuwenden, denn da kommen noch so Faktoren wie Einfluß und Geld für Werbung Vermarktung und Distribution dazu. Und da kann Opera mit MS, Google und Apple natürlich nicht mithalten.
 
@Zebrahead: Ja, Opera ist gut (der Browser!) aber am angenehmsten, weil innovativer und schlanker ist für mich zunehmend Chrome (letzter Stand 4.0.213.1). IE8 ist der komfortabelste, u.a. auch dank Google-Taskleiste, aber damit gleichzeitig der langsamste. Seitendarstellung, -speicherung, -ansicht, -druck alles fehlerfrei. Außerdem wird er als Standardbrowser von einigen Applikationen zwingend verlangt (z.B. StarMoney), so daß er natürlich immer als ein Browser von ggf. mehreren installiert werden muss. Das dürfte Opera mit Sicherheit auch bekannt sein. Es ist wie bei Hunden, je kleiner desto größer das Gekläffe.
 
@LoD14: steht die 14 in deinem nick für dein alter, oder doch nur als Faktor, um auf eine zweistellige Zahl zu kommen?! die Verbreitung hat so gut wie gar nichts mit der Qualität eines Produktes zu tun. der IE ist ja auch nicht gerade der beste Browser und trotzdem hat dieser den größten Marktanteil. Aber warum wohl?! wollen hier einige einfach nicht verstehen. es gab in der Vergangenheit schon so viele fälle, die dir zeigen, das Qualität die Verbreitung NICHT automatisch erhöht. Google mal danach. aber wenn du Opera so schlimm findest, dann darfste aber Google auch nicht mehr nutzen. keine halben sachen, gelle? also schön bing nutzen ...
 
@franz0501: im Vergleich zu den Möglichkeiten mit Opera finde ich ihn noch schlanker als Chrome. Warum ist der IE8 der komfortabelste, u.a. durch die Google-Taskleiste? meinst du die Suche in einem extra feld? also die gibts in so gut wie jedem Browser. Im FF wie auch im Opera. im Opera kann man sogar gleich in der Adresszeile suchen, und das geht auch noch mit verschiedenen Suchmaschinen. Der IE8 stellt leider noch nicht alles konform da. in seltenen fällen gibts da doch noch probleme, die durch browserweichen gelöst werden müssen. und da manche seiten weniger auf standard und mehr auf den IE optmiert sind, wird dieser nur nötig, um diese laut Standard fehlerhaften Seiten korrekt darzustellen. und in Unternehmen, weil deren software leider zu sehr auf den IE geschnitten sind.
 
@laboon: Da kann ich dir nicht ganz zustimmen ich bin selber Webentwickler und muss daher jedes Projekt vor Abschluss gründlich in allen Browsern ab X%-Marktanteil testen. Firefox macht immer die wenigsten Probleme, der IE8 zeigt koform programmierte Sachen zu 99% so an wie auch der Firefox.
Safari macht im Großen und Ganzen auch keine Probleme, hier hatte ich in letzter Zeit nur ein Mal Probleme mit der vererbung von Schriftformaterungen.
Opera hingegen ist zwar auch weit besser als IE6 und IE7 aber hat an verschiedenen Stellen immer mal wieder Probleme.
Chrome würde ich auf eine Ebene mit Opera stellen und beide werden bei uns nur auf Kundenwunsch auf korrekte Darstellung geprüft.
 
@2-HOT-4-TV: da habe ich andere erfahrungen gemacht. dass der IE8 nicht viele seiten falsch darstellt, wollte ich auch nicht sagen. deine 99% kommen da schon hin. ansonsten sinds beim Opera irgendwelche bugs oder eben doch nicht 100% standardkonform. Zum Chrome kann ich übrigens nicht viel sagen.
 
@Zebrahead: Ja, was sagt das denn aus, wenn mehrere Firmen sich zusammentun, um einen lästigen Konkurrenten mit Staatshilfe unter Druck zu setzen? Noch haben wir eine Marktwirtschaft. Und die Kunden werden nicht deshalb Opera einen grösseren Marktanteil verschaffen, weil sie gezwungen werden, sich zur Unzeit für einen Browser zu entscheiden. Wer Opera benutzt wie ich, will dennoch nicht auf den Internetexplorer verzichten, das schon deshalb nicht, weil es Firmenseiten gibt, die nicht mit Opera kompatibel sind.
Wenn Opera seinen Marktanteil vergrössern will, dann muss es entweder ein unschlagbares Produkt bieten, wenn die Kunden der Qualität wegen nicht zugreifen, oder seine Internetpräsenz verbessern, wenn nur mangelnde Bekanntheit dafür ursächlich sein sollte. Die Marktforschung diesbezüglich muss Opera selbst leisten. Aber mit Sicherheit wird das doch vergleichsweise seltene Ereignis einer Windows-Installation nicht für eine weitere Verbreitung dieses Browsers sorgen, es sei denn man spekuliere darauf, dass der Kunde bei der Installation versehentlich den falschen Browser anklickt, wenn er nun auch noch verschiedene Browser auswählen soll, nachdem ihm schon genügend andere Fragen wie die nach der Sprache vorgelegt wurden.
 
@Zebrahead: Also, irgendwie habe ich schon das Gefühl, dass es sich bei der Browserdebatte um eine Angelegenheit für Supersurfer handelt. Für mich ist der Browser eine simple Plattform für Suchmaschinen. Was muss der eine so wunderbar besser können als der andere? Was Opera für mich interessant macht, das ist die simple Methode, die so genannten Internetspuren zu löschen und so der WINDOWS-Krankheit zu begegnen, jeden Mist zu speichern, der zu irgendwelcher Zeit kurzfristig gebraucht wurde, um so den Schnüffeleien des Herrn Schäuble entgegen zu kommen. Den FireFox benutze ich gerade, weil der in WINFUTURE navigieren kann, ohne ständig hängen zu bleiben. Aber welche Anforderung kann der eine Browser so viel besser als der andere unter der Prämisse, dass beide ansonsten fehlerfrei funktionieren?
Vermutlich rufe ich zu wenige Anforderungen ab, um auf solche Unterschiede zu stossen.

Browser rechnen nicht, Browser singen nicht, Browser musizieren nicht. Sie stellen nur dar, was andere irgendwo gespeichert haben. Und auf der jeweiligen Seite spielt sich dann hoffentlich immer nur das ab, was der Autor der Seite auch abspielen wollte. Der Browser hat das ja wohl nicht zu beeinflussen. Und Suchmaschinen sind ja wohl auch nicht vom Browser abhängig. Von daher hat für mich die Browserauswahl eine sehr niedrige Priorität. Aber vermutlich ist es das, was den Streit auslöste. Zu wenige Kunden sehen offenbar ein, dass sie auf einen anderen Browser umsteigen sollten. Aber gerade deshalb ist es doch unsinnig, von ihnen zu verlangen, sich ausgerechnet zum Zeitpunkt der WINDOWS-Installation für den einen oder den anderen zu unterscheiden. Zu diesem Zeitpunkt stehen ihnen noch weit weniger Entscheidungskriterien zur Verfügung.
 
Ich frage mich die ganze Zeit, ob es für Opera wirklich ein Gewinn wird. Denn die, die Opera vorher nicht benutzt haben, werden ihn dann auch wohl kaum im Auswahlmenü anwählen.
 
@Sehr-Gut: Effektiv ist es für Opera nur wichtig, das die ständig in den News sind. Negative Eindrücke bleiben nämlich nicht über längere Zeit im Gedächtnis haften, sondern nur der Name. Genauso, wie die Werbeindustrie das Fernsehprogramm ständig unterbrechen will, um die diversen Werbungen auszustrahlen. Wenn ich das BECK-Lied höre (Sail Away), dann habe ich sofort die Bierflasche vor Augen. Es geht ums Prägen unseres Gedächtnisses. Dagegen könnte die EU mal was tun, aber sie werden sich hüten, Entscheidungen zu treffen, die die Ausübung des Kapitalismus behindern....
 
@Bösa Bär: Opera will nicht ständig in den News (auf IT-Sites) sein, sondern sie wollen effektiv und einfach nur dieses Auswahl-Menü. Das bringt ihnen viel mehr als eine ständige Erwähnung in einer Zielgruppe (IT-Interessierte) die Opera ohnehin längst kennen und sich längst entschieden haben, ob sie Opera einsetzen wollen oder nicht. Im weiteren stimme ich dir in dem Punkt nicht bei, dass negative Eindrücke nicht bleiben: Man assoziiert zu einer Marke durchaus mit Eindrücken, ob nun negativ oder positiv. Aufgrund der populistischen und einseitigen Berichterstattung seitens WF fällt wohl bei den meisten WF-Usern dieser Eindruck negativ aus und die meisten zucken schon vor Ärger wenn sie nur Opera hören.
 
@Zebrahead: Nein, auf lange Sicht bleibt das Negative nicht haften. Dafür gibt es fundierte Belege von Psychologen. Aber die Quelle habe ich leider geschreddert. In den Weiten des Internets müsste das aber zu finden sein.
 
@Bösa Bär: Dann mach' mal eine Umfrage wie die Deutschen über Nokia denken. Oder wie definierst du "auf lange Sicht"? Bei dem Marktanteil kann sich Opera nämlich selbst über kurze Zeitdauer schlechte Publicity nicht wirklich leisten.
 
@Bösa Bär: Ist absolut richtig, wobei das Produkt auch mit anderen durchaus mithalten kann.
 
@Bösa Bär: Hast absolut recht. +
 
@Zebrahead: Warum sollte ich nicht ohne Winfuture in der Lage sein, mich darüber zu ärgern, dass mich Lieferanten, die ich gar nicht wünsche, belästigen? Wenn ich WINDOWS kaufe, dann gehe ich davon aus, ein Produkt von Microsoft zu erwerben. Wenn ich ein anderes Produkt will, dann sage ich das schon. Und wie ich es in der Tat nicht leiden kann, wenn in Herr der Ringe mir plötzlich eine Slipeinlage angepriesen wird, so will ich auch nicht bei der Installation von WINDOWS darauf hingewiesen werden, wer alles in der Welt Browser baut.
 
Also ich fand den Schritt Windows komplett ohne Browser auszuliefern und statt dessen ne "Bonus CD/DVD" mit dem IE dabei zu legen wunderbar. Dann wären die Auflagen direkt erfüllt gewesen und der Rest hätte einfach nur dumm aus der Wäsche geguckt. Ich hätte sogar auf die CD-Hülle geschrieben, dass es sich um eine Auflage der EU handelt.
 
@gonzohuerth: die render engine brauchts aber dennoch. daran scheiden sich die gelehrten jau auch immer noch.
 
Wie oft kommen noch News zur Browserwahl? Fast so schlimm wie iPhone/Apple-News.
 
@boon: Solange sich die MS-Fanboys über Opera aufregen können und daher fest auf die News klicken, um irgendwelche Hasspostings zu schreiben. Sieh mal, wie lange dieser Thread schon ist...
 
Apple könnte ja mal ein paar explodierende iPhones an die Opera-Hersteller senden, - und Ruhe ist, - - - nach der iPhones-Booms. XD
 
@Razorback: Dacht mir auch, als ich das heute las, das man mit paar iPhones, eine bombige Flugzeugentführung durchführen könnte....
 
@Razorback: macht keinen sinn. denn apple verbietet sowieso bessere browser auf dem iphone als den eigenen. also was sollen opera-leute mit einem iphone? (ja ich weiß worauf du hinaus wolltest...)
 
Das ist ja fast schon ekelhaft zu lesen wie die sich einkacken das stinkt bis hier! Pfiu opera ihr werdet niemals auf mein pc kommen, und ich hoffe andere machen da auch mit! ...einfach nur wiederlich!
 
@Billy Gee: Widerlich ist dein Ausdruck und Rechtschreibung. Über den Inhalt lässt sich bekanntlich streiten.
 
@bestusster: die wahrheit tut immer weh!
 
@Billy Gee: Firefox und Chrome müsste man dann auch Boykottieren. Denn die jammern nämlich zusammen mit Opera!
 
@Billy Gee: Deine kleine Wahrheit kannste auch behalten. Es ging mir hauptsächlich um deinen Ausdruck. Völlig überzogen.
 
@bestusster: Noch gar nicht so schlimm, es gibt hier oft viel widerlicheres.
 
dann soll doch Opera ein eigenes Betriebssystem herstellen wenn sie damit nicht klarkommen. Ich sage immer, jeder der was selber macht sollte auch selber entscheiden wie dies aussieht.
 
@TW3000: right!
 
@TW3000: Was ändert denn ein Opera Betriebssystem daran, das MS Windows dazu benutzt den IE zu verteilen? Noch ein System mehr, welches auf dem Browsermarkt (noch) keine Rolle spielt, wozu?
 
Opera meckert nicht mehr, Opera mahnt! Oho, da scheißt sich Microsoft jetzt aber in die Hosen!
 
@schrotti12: schonmal die einigen wenigen kommentar hier gelesen, die vermuten lassen, dass Bildfuture hier eventuell, aber wirklich nur vielleicht, einfach nur polulismus und propaganda betreibt und opera eigentlich nur verzerrt negativ wiedergibt?!? nein? dann wirds zeit mal einige dieser posts zu lesen (wurde ja nicht erst bei dieser News erwähnt!), dann mal nachzudenken und sich eventuell auf die suche nach anderen quellen machen. und dann hoffentlich erkennen, das opera bisher noch nicht einmal was "gefordert" hat. und das "mahnen" bezweifle ich auch sehr sehr stark. solang mir niemand anderes seriöses! beweisen kann, dass opera hier irgendwo "mahnt" wirds auch diesmal bei propganda von winfuture bleiben. und bei unterbelichteten solls ja was bringen. also viel spaß bei der nicht-suche nach anständigen quellen!
 
@schrotti12: war ja klar, dass da nix mehr von dir kommt...
 
also ich habe mich endschieden. sobald ich win 7 installiere kommen die beiden browser drauf die ich jetzt drauf habe: IE 8 und FF 3xx. opera hatte ich noch nie in erwägung gezogen, warum auch?
 
@snoopi: damit sie endlich ruhe geben? xD
 
@Billy Gee: Das kann nach hinten losgehen. Gib ihnen den kleinen Finger und sie nehmen den ganzen Arm! :)
 
"Statt einer speziellen Website,....", da brauchts doch im Vorfeld schon einen Browser...!?!?!
 
"Die EU prüft derzeit den von Microsoft eingereichten Vorschlag für ein Menü zur Browserwahl. "... "Opera schlägt vor...", der Verkaufstart ist in 24 Tagen. Da kann Opera und die EU nicht viel machen. Wenn man natürlich seit mehr als 1 1/2 Jahren nur rumheult, ohne ein für MS tragfähiges Konzept zu unterbreiten, selber schuld.
 
@Lastwebpage: es ging NICHT um einen verschobenen verkaufsstart von win7!
 
@ouzo: welcher Browser wird denn von MS bei Win7 mitgeliefert? Richtig, IE mit diesem Menü, oder?
 
@Lastwebpage: Die IE Engine ist sowieso in Windows drin, das geht gar nicht anders. Für die Browserauswahl wird wahrscheinlich ein einfaches Fenster ohne weitere Browserfeatures genommen, in dem einfach die voreingestellte Internet Seite dargestellt wird.
 
@Lastwebpage: was sind das für antworten? wenn du die artikel gelesen hättest wäre dir vielleicht dieser satz "Statt einer speziellen Website, über die der Anwender einen alternativen Browser wählen kann, fordert Opera ein spezielles Menü, das wie andere Windows Software-Updates funktioniert und aussieht." aufgefallen oder die aussage, dass das menü nur dann erscheinen soll, wenn der ie als standard ausgewählt ist.
 
@ouzo: Nochmals... Wann sieht der User denn diese Webseite überhaupt zwangsweise? Wenn er den Browser das erste mal installiert. Wann installiert man einen Browser das erste mal? Richtig, bei einem neuen OS. Irgendwann nachher, wenn die EU sich mal entschlossen hat? An welchem Punkt denn da? Popt dieses ominöse Auswahlfenster dann jedes Mal auf wenn ich für meinen IE ein automatisches Update bekomme? Ja vielen Dank.
Oder wie wäre es mit dieser Popupauswahl im Autostartordner?
Also bitte, zu welchem Zeitpunkt soll dieses Fenster denn erscheinen? Oder irgendwann mitte nächsten Jahres, mittles Windowsupdaten und dann "Ach übrigens, wussten sie schon...".
Das MS das jetzt so macht wie es gemacht ist, nämlich über eine Webseite innerhalb des IEs, ist nicht allein die Schuld von MS, wie gesagt es war lange Zeit vor Windows 7 Verkaufstart, also der Zeitpunkt wo ein Browser neu installiert wird, Zeit dazu.
 
@Lastwebpage: ich glaub du willst es einfach nicht verstehen. :/
 
@Lastwebpage: Eigentlich typisch für diese EU-Kommission. Die Entscheidung offen halten und dann monieren. MS beweist seinen gesunden Geschäftssinn mit der Entscheidung, den lukrativen EU Markt nicht einfach von Windows 7 auszugrenzen, die Einnahmen übertreffen die obligatorische Strafe um das zig-fache.
 
Ein endgültige Entscheidung wo Opera zufrieden gestellt sein wird, kommt zeitglich mit dem Release von Duke Nukem Forever.
 
@John Rambo: Der iss gut! It's a never ending Stooooory...
 
@John Rambo: I get balls of steel....
 
Dieses Menü hat es in keinem Windows zuvor jemals gegeben und FireFox hat sich auch durch gesetzt - wie war das nur möglich? Fakt ist einfach, das Opera ein RotzBrowser ist, da wird dieses Menü nichts dran ändern. Das Logo macht doch schon soviel aus - Menschen die nicht so bewandert sind, was den Browser angeht, werden grundsätzlich auf bekannte Logos klicken und installieren - Feierabend. Das klingt für mich alles nach nem letztem Atemzug vor der Versenkung.
 
@Pesten: fast 100% unterschrieb ich es dir. opera ist kein schlechter browser, das muss man sagen. aber gerade mit dem ersten satz und dem rest hast du recht. hoffentlich gehen die bald unter. ich wünsche keinem unternehmen den tot, aber hier würde ich eine ausnahme mit einem aufatmen quittieren.
 
@Pesten: Das is ja auch der Grund warum Opera eine Auswahl ohne Logos fordert!
 
@Pesten: oh man. und wie hat FF Marktanteil gewinnen können?! kannst du diese Gegenfrage denn beantworten?!? ich sag nur, ein milliardenschweres unternehmen wie Google standen hinter FF. jede auch noch so poplige Zeitschrift hat den FF hochgelobt und auf CD mitgeliefert. was hatte Opera? Eine kleine Firma aus Norwegen, soll da genau was anrichten können? Ein "Rotzbrowser"?! dass du überhaupt weißt, wie man Browser schreibt... Wenn man noch nie mit dem Opera gearbeitet hat und sich mit ihm nicht richtig auseinandergesetzt hat, dann sollte man den Mund mal nicht vor all zu stark werdender Pubertät aufreißen!...
zum Rest, siehe Kommentar über mir!
 
@laboon: Ich frag mich tatsächlich wieso du glaubst mich hier so dumm von der Seite anquatschen zu müssen. Ich beleidige niemanden und das erwarte ich von meinem gegenüber gefälligst auch. Also ich denke über Pupertät brauchen wir 2 uns nicht unterhalten, hm? Und nur, weil ich das Wort "Rotzbrowser" in den virtuellen Mund nehme, meinst du direkt das ich keinerlei Ahnung von der Opera Anwendung habe? Als Hellseher würdest du armseeliges kleines Würstchen, welches versucht hier im Internet sich zu profilieren, gnadenlos untergehen. Ich lass mir meine Meinung doch nicht nach Deppen wie dir einreden, welche meinen mit GROßER FRESSE, wird er schon nachgeben. Gruss PS: Das Opera die Logolöschung gewünscht hat, ist bei mir nicht angekommen - ich bekenne mich schuldig - ich lese nicht jeden Tag Winfuture :( Ich schlechter Mensch...
 
@Pesten: das problem ist, dass winfutrue genau solche infos gar nicht erst objektiv vermittelt. genau das ist doch das problem. hier bei winfuture kann man noch nichtmal von halbwahrheiten sprechen und leute wie du kommen an und wollen hier was, weil winfuture wohl bei einigen schon eine meinung bilden konnte, von einem "Rotzbrowser" erzählen, der ja angeblich so schlecht ist. dann erklär doch bitte mal, falls du wirklich aus der pubertät raus bist, was andere besser können, oder was den opera schlechter als andere macht?! ich habe bisher noch nichts negatives finden können! und naja, wenn du aus der pubertät raus bist und ohne dich richtig mit opera auseinandergesetzt zu haben, meinst, so einen mist schreiben zu müssen und deine meinung durch winfuture bilden lässt und es noch nichtmal merkst, wenn dir propaganda ins gesicht fällt, dann naja.... aber gut dass du mich mehr beleidigst, als ich dich. aber wenns dich glücklich macht... aber um mal wieder sachlich zu werden, stellung zu meiner gegenfrage haste wohl nicht genommen. nicht informiert, nicht gewusst, dass man nicht informiert ist, dann aber meinung bilden lassen und auf andere hetzen wollen. das sind mir die liebsten... also, wenn du meinst, ich hätte dich so sehr beleidigt, dass du mich auf die art und weise beleidigen musst, wie du es gemacht hast, dann hab halt dein spaß und lass dir unbewusst weiter deine meinung bilden...
 
boah wie mir diese scheiss opera auf den zeiger gehen! ich kann den dreck von denen nicht mehr hören! ihr browser hat sich zurecht (!) nicht auf den OS clients durchgesetzt, weil keiner drecks werbung haben wollte, wenn es zig freie browser gibt und sie werden nie nie nie nie an MS oder FF oder sonst wen ran kommen! keiner braucht opera, da können sie noch so sehr ihre dummdreisten versuche starten. das ganze kostet den laden doch auch unmengen an kohle! haben die nichts besseres damit anzufangen? das muss denen doch aml auffallen, dass der otto-normal-user die nicht mal kennt und leute wie wir, die sich den ganzen müll seit monaten geben müssen so einen hals auf den laden haben, dass wir es niemanden mehr empfehlen. anscheinend macht es niemals klick bei ihnen oder es interessiert sie nicht mal, was die leute drüber denken. nicht zu fassen, wie hier versagt wird...
 
@MaloFFM: Mozilla und Google mosern doch ebenfalls an Microsoft wegen der Browserauswahl rum. Nutzt du deren Browser auch nicht mehr? Btw. Opera hat schon seit vielen Jahren keinen Werbebanner mehr.
 
@Stefan1200: und in diesen jahren hat es schon FF weit gebracht. niemand braucht nun opera! keiner! und sie nerven ohne ende! google ist mit seinem suchdienst groß geworden. da kannst du dich auf den kopf stellen, opera ist an allem selbst schuld und nervt permanent!
 
@MaloFFM: Deine Meinung ist sehr subjektiv. Ich persönlich nutze Opera und Google sehr gerne. Das ändert auch kein jammernder Opera oder Google Manager.
 
@Stefan1200: ich sage auch nicht, dass es ein schlechter browser ist, sondern eher ein guter mit vorbildlicher umsetzung von standards und usability. aber sie versuchen jetzt überall die brechstange anzusetzen mit viel tamtam, nur um medial präsent zu sein. sie haben es definitiv damals versäumt das richtige zu tun. allein die tatsache mit einer gesponserten free version mit dem banner hat shcon so viel ausgemacht. wie gesagt gab es zu dieser zeit bereits IE, netscap und mozilla, welche kostenlos angeboten wurden. das war der meiner meinung nach größte fehler seitens opera. das können sie mit ihrer nerverei heute uahc nicht mehr aufholen.
 
LOL Eine einigung noch vor Ende des Jahres! Und was soll das bitte wenn MS Win7 am 22.10. auf den Markt bringt? Sagen die nein Ihr müsst warten bis wir uns entschieden haben? Schwachsinn alles. Opera sollte mal lieber die Schuld am eigenen Produkt suchen. Warum sie im Browsermarkt so schlecht dastehen is nicht die Schuld von MS!
 
@HArL.E.kin: wieso rafft denn keiner, dass das auswahlmenü per update nachgeschoben wird und es NICHT um einen verschobenen verkaufsstart geht?
 
@ouzo: Wer sagt denn das ich das nicht verstehe? Drum sag ich ja das es totaler Unsinn ist diese Diskusion, weil dann die, dies bereits seit Release haben, wohl einfach nur das Auswahlfenster schliessen werden, da sie ja ihre Browserwahl bis dahin schon getroffen haben dürften!
 
naja wenns MS wirklich nervt, dann kaufens halt Opera *g* wär wohl die beste Lösung. Die guten Leute vonm Opera kann man ja an den IE ransetzen und die dummbeutel von der marketingabteilung übergibt man dem arbeitsamt. weil der browser von opera ist ja im grunde nicht so schlecht. eigentlich finde ich den sogar besser als den FF. Von Chrome möcht ich gar nicht sprechen. Bin aber überzeugter IE-Nutzer und verwende andere Browser nur um meine Seiten zu testen. Ich finds nur kindisch von den opera-leuten und noch ärger von den EU-Heinis, die sogar indirekt von uns bezahlt werden.
 
@www.easydate.cc: jo, die werden sich natürlich einfach kaufen lassen. macht sinn.
 
@ouzo: Jedes Unternehmen hat seinen Preis.
 
@www.easydate.cc: Jede EU-Kommission möchte ständig ihre Existenzberechtigung nachweisen.
 
Opera soll mit aller Gewalt durchgesetzt werden. Die Entwickler von Opera können Werbung machen, soviel sie wollen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Doch das ständige Herumnörgeln an Microsoft wirkt abstoßend. Der User kann zu jeder Zeit Opera herunterladen und installieren, niemand hindert ihn daran. Warum regen sich die Norweger am laufenden Band auf? Vielleicht deshalb, weil ihr Browser nicht so gut ankommt wie sie es gern hätten? Die Opera-Entwickler sollten an ihrem Produkt arbeiten und nicht ständig über Microsoft herfallen. Wer eine gute Software herstellt, der hat so ein Theater nicht nötig. Also, mit Opera stimmt etwas nicht.
 
wieso verklagen diese nicht apple mit ihrem MacOS X? die machen Ihr scheiss ding auch nur für sich/seine rechner, und da findet man auch keine opera!
 
@badadmin: Was bringt dir ein 1% Marktanteil von Apple, wenn Apple schon nur 1% Marktanteil hat? :P (Jaja ich weiss, en bissl mehr isses schon)
 
@badadmin: 1. geht's hier nicht um Verklagen, 2. nur weil du von gewissen Dingen nichts weißt, heißt es nicht, dass sie nicht passiert sind. Opera hat bereits gefordert, dass in MacOS und Linux-Distributionen ähnliches passieren soll...
 
@mibtng: habe mich nicht so ausgedrückt wie ich eigentlich wollte,

die sollen ms langsam in ruhe lassen, klar muss vermieden werden dass es eine monopolstellung hat. zum punkt 2 wusste ich tatsächlich nicht dass die sich dort gemeldet haben. danke fürs info.

p.s sorri für kleinschreibung
 
@mibtng: quelle?
 
@mibtng: Opera würde es begrüßen, wenn es in anderen Systemen auch ein Auswahlmenü gibt. Fordern können sie das nämlich gar nicht. @ouzo: Na wieder mal im Kampf gegen Windmühlen^^
 
@ouzo: WinFuture: http://winfuture.de/news,48686.html Edit: @OttONormalUser. Ja, "fordern" war ein bisschen überspitzt formuliert... ich glaube, da bin ich auf WinFuture-Niveau gesunken bei der Formulierung
 
@OttONormalUser: wenn es windmühlen wären, gäbe es chancen. ich erinnere mich da an ein passendes zitat von einstein :D @mibtng: ahh, ich erinnere mich an den link. nur das "fordern" war mir sehr fremd.
 
@ouzo: Selbst nicht informiert, aber warum auch! Es ist ja immer einfacher die anderen zu hinterfragen und die Arbeit zu machen lassen, die ich eigentlich selbst machen könnte, wenn es mich ja interessiert! http://www.osnews.com/story/21897/Opera_Apple_Ubuntu_Should_Include_Browser_Ballot_Screen_Too und hier http://www.gulli.com/news/opera-browserauswahl-bei-mac-2009-07-27/ und noch auf 1000 weiteren Seiten!
 
@Ruderix2007: Ihm ging es wohl kleinlich um das Wort "fordern" in meinem Post...
 
@mibtng: Insoweit richtig, wenn man es mit der Begründung der EU betrachtet in Bezug MS. Aber mit einen Wort "Quelle" müsste man schon Wahrsager sein um es genau zu verstehen was er meinte! Meine persönliche Meinung dazu ist, wenn man betrachtet mit welchen Argumenten hier und in anderen Foren MS-"Gegner" die Sache unterstützt haben, wäre es ja nur fair, wenn sie es in ihrem Favoriten OS auch verlangen würden. Wer sich aber gadegen ausspricht wenn es nicht um MS geht, ist meiner Meinung nach ein Heuchler, denn nur wenn alle mitmachen ist der Freiewettbewerb auch wirchlich gewährleistet. Bitte keine Kommentare wegen marktbeherrschende Stelung usw., ich kenne diese Argumente zu genüge. Genau diese Feinheiten machen unsere Gesetze so kompliziert und sind nicht zuletzt für den normalen Bürger unverständlich. Ich wil damit nur sagen, auch wenn es sich nicht mit den Gesetzen deckt. "Gleiches Recht für alle"!
 
@Ruderix2007: Als ich dich letztens aufforderte dir doch die Quellen selbst zu suchen, hast du mich angemacht, dass ich doch in der Beweispflicht wäre, da ich schließlich die Behauptungen aufgestellt habe. Macht mich jetzt etwas stutzig.....übrigens gilt gleiches Recht für alle, du willst aber jemanden Verurteilen ohne Tat, das geht nicht.
 
@Ruderix2007: Vor allem war die Marktmacht was MS angeht in den letzten Jahren nie kleiner als heute...
 
@mibtng: Von welcher Marktmacht sprichst du? Der von Windows oder der vom IE?
 
@OttONormalUser: Es ist immer Situationsabhängig. Natürlich ist derjenige in der Beweispflicht der eine Behauptung aufstellt. Aber in Anbetracht wie er seine Meinung hier vertritt könnte man meinen, dass er Experte sei und mehr weiss als alle anderen. Dabei ist es aber schon mehr als verwunderlich, dass er davon noch nie was gehört hat. Auf jede lächerliche Forderung muss man auch nicht eingehen, besonders wenn es in aller Munde war. Solche Spitzfindigkeiten wegen begrüssen und fordern sind lächerlich. Wenn mein Chef zu mir kommt und sagt: "Herr xxx ich würde es begrüssen, wenn sie dies oder das, bis am xxx erledigt haben!" Dann ist dies eine Aufforderung. Ich will ja sehen, wer hier den Mut hätte, seinem Chef bei nicht erledigen der Aufgabe, zu antworten:" Sie haben es ja nur begrüsst und nicht gefordert"! Es war eine freundliche Aufforderung die da gestellt wurde. Stelle dir eine normale Kommunikation vor, wo wir alle immer darauf achten müssten, welche Wörter wir verwenden wie Juristen. Wäre nicht normal oder? Manchmal muss man auch zwischen den Zeilen lesen, nur Jristen und solche die es absichtlich nicht verstehen wollen, stützen sich auf solche Spitzfindigkeiten.
 
@Ruderix2007: Opera KANN gar nichts von den anderen fordern, sie können es lediglich begrüßen, wenn sie es freiwillig tun, das ist ein sehr wichtiger Unterschied. Im übrigem stimme ich ouzo auch zu, er ist einer der wenigen, der die ganze Sache überhaupt begriffen hat, das hat mit "einen auf Allwissend machen" nichts zu tun. Er sagt, das der Auswahlbildschirm nachgereicht wird, das war auch in aller Munde, ich kann mich jedenfalls über deutlich daran erinnern. Zwischen den Zeilen lesen, sehe ich übrigens nicht als Stärke von dir.
 
@Ruderix2007: irgendwie hab ich den zusammenhang verloren. wovon genau hab ich noch nie etwas gehört? von dem fordern? mibtng hat es verstanden. es ging mir um das wort fordern. deswegen hab ich es auch in anführungsstriche gesetzt. aber ok, demnächst werde ich versuchen pfeile und zusatzkommentare zur erklärung mit dazuzupacken. und der unterschied zwischen deinem chef/dir und opera/ms/apple/etc sollte wohl klar sein, oder nicht? oder bezahlst du dich selbst für deinen job? die worte fordern und begrüßen haben nunmal zwei unterschiedliche bedeutungen. achja, experte zu sein hab ich nie behauptet. scheinbar bin ich nur besser informiert.
 
@OttONormalUser: Liest du überhaupt was andere schreiben? Zitat von mir aus re10:"Ich wil damit nur sagen, auch wenn es sich nicht mit den Gesetzen deckt. "Gleiches Recht für alle"! Deine Antwort in danach re15:"Opera KANN gar nichts von den anderen fordern, sie können es lediglich begrüßen, wenn sie es freiwillig tun, das ist ein sehr wichtiger Unterschied." Wie du siehst war ich mir des Unterschieds schon bewusst. Erklärte aber doch sehr verständlich was meine pers. Meinung ist. Geht es dir nur um des Streitenswillen? Dein letzter Beitrag kann ich nur so interpredieren, ansonsten war er sinnlos. Dein letzter Satz unterstützt meine Vermutung nur, daruaf werde ich gar nicht eingehen. Siehe unten die Links von mir, es gibt auch Aussagen dass es bereits mit der Einfürung vorhanden sein soll. Wirklich wissen können es nur die, die bereits eine DVD bestizen die für den Verkauf ab dem 22. bestimmt ist. Ob es wärend der Installiton per Updatet eingespielt wird oder direkt auf der DVD ist, spielt doch keine Rolle. Das wurde nur wie so oft als Nebenschauplatz unnötig überspitzt dargestellt, Das einzige wichtige bei dem Thema ist doch, dass es wärend der Instaltion eine Abfrage/Wahlmöglichkeit gibt und ob diese wirklich so MS freundlich ist, wie es von einigen dargestellt wird. Kindergarten mehr sage ich dazu nicht.......
 
@OttONormalUser: Natürlich können sie es fordern, unabhägig von Gesetzen. Jeder von uns kann es fordern, eine Forderung bedeutet nur etwas verlangen. Ich fordere auch ohne Gesetzlichegrundlage von meinem Chef eine Loherhöhung, es ist aber ihm überlassen diese gutzuheissen! Eine Forderung muss nicht zwingend auf ein Gesetz basieren. So was hat schon jeder von uns im täglichen Leben gemacht. Wenn man auf die Forderung besteht und sie gegen den Willen gegnüber der Person/Firma von der man was fordert durchsetzen will, kommen erst die Gesetze ins Spiel. Wenn du schon so detailversessen sein willst, dann solltest du auch wissen von was du sprichst! Schlage selbst einmal den Sinn des Wortes Forderung nach. Forderungen kann jeder zu jedem Zeitpunkt stellen und das geschieht ohne Richterlichenntscheid, oder Gesetze täglich. Ich fordere dich auf, in Zukunft etwas weniger detailversessen zu sein. Muss ich dazu erst ein Gerichtseintscheid einhollen, damit ich die Forderung stellen darf, oder entscheidet ein Gericht darüber ob die Forderung gerechtfertigt ist? Erkennst du den Unterschied? Ein Gericht entscheidet nie darüber ob die Forderung gestellt werden darf im Vorfeld, sondern nur darüber ob die Forderung gerechtfertig war. Fordern kann man immer und man hat auch immer das Recht dazu, nur darauf bestehen (Umsetzung der Forderung) kann man nicht immer. Mit den eigenen Waffen geschlagen....grins :-)
 
@OttONormalUser: Der von Windows.
 
@Ruderix2007: Sicher lese ich was du schreibst. Du willst gleiches Recht für alle, auch wenn es sich nicht mit Gesetzen deckt????? Siehst du deinen Widerspruch nicht? Recht basiert auf Gesetz, keine Tat kein Urteil, keine Bestrafung. Du willst jeden Händler wegen Wettbewerbsverzerrung verurteilen. Was ein Blödsinn, womit sich mein letzter Satz wieder bestätigt hat. Ob nun auf irgendwelchen DVDs ein Menü drauf ist oder nicht, sagt nichts aus über das was kommen wird, sehe ich genau so. Deshalb sagen die letzten offiziellen Meldungen aber trotzdem aus, das es nachgereicht wird. Ich hab schon eine BlueRay mit Windows 8 pre alpha, glaubst du mir das? @Helena: Ich weiß, du hast BWL studiert. Wie war das mit dem zwischen den Zeilen lesen? Ob "fordern" oder es nur zu "begrüßen" ist in diesem Zusammenhang doch wichtig, warum differenziert man sonst dazwischen? Opera hat im übrigen nichts von den anderen gefordert, völlig egal wie du das Wort definierst.
 
@OttONormalUser: Ist zeige dir gerne auf warum dein Verhalten in dieser Sache heuchlerisch ist. Als es um MS ging warst du einer der Vorreiter hier der lautstark vom Freienwettbewerb und Wahlfreiheit für den User sprach. Jetzt wo das Gleiche von Linux/Unix gefordert wird, bist du wieder ein Vorreiter der versucht mit Spitzfindigkeiten genau das zu verhindern was DU bei MS verlangt hast. Linux und Unix haben ca. 10% Marktanteil, sollten diese User nicht auch ein Recht auf Wahlfreiheit haben? Oder erst wenn es durch ein Urteil gefordert wird? Sind diese 10% weniger wert, nur weil ihr Marktanteil geringer ist? Warum vertrittst du hier auf einmal nicht mit den gleichen Argumenten die Wahlfreiheit der User? Wenn du wie hier schon die ganze Zeit die Meinung vertrittst dass es erst verlangt werden kann, wenn die anderen eine marktbeherrschende-Stellung innen haben, dann ging es dir sachlich gesehen gar nicht um das Wohl aller, ansonsten würdest du es auch von allen verlangen. Ich kann dir gerne sagen warum du es nicht verlangst, weil du nicht unvoreingenommen bist. Du bist genau so unsachlich wie jeder andere hier der jede Gelegenheit nutzt seinen Unmut gegen MS loszuwerden und sich darüber freut, wenn MS einen Nachteil bekommt. Das wohl der User ist dir dabei egal, Hauptsache MS geht es dadurch schlechter. Du bist nur nicht ganz so offensichtlich wie die meisten Trolle hier. Wenn man aber deine Kommentare hier verfolgt besteht darin keinen Zweifel. Darum habe ich dich damals bei Yogort nicht als neutrale Person betrachtet. Weil mir das schon lange klar war. Bevor du hier über andere urteilst solltest du zuerst einmal dir selbst bewusst werden, wie du dich verhältst und auf welcher Seite du stehst. Du machst dir selbst was vor, wenn du von dir denkst dass du sachlich und neutral bist, dein Verhalten widerspricht sich da gewaltig. Sowas nenne ich heuchlerisch, oder den Wolf im Schafspelz!
 
@Ruderix2007: Lieber Ruderix, es geht doch erst mal darum, das MS den Markt beeinflusst zum Schaden seiner Konkurrenz und zum Schaden der User. Linux und Apple tun das nicht, denn sie können höchsten 10% Marktanteil durch diesen Vorteil bekommen, Safari hat 4%, da sind Safari-auf-Windows-Installationen schon drin. Mir persönlich ist es egal, ob nun Apple oder Ubuntu freiwillig eine Auswahl einbauen, sie müssen es schlicht und ergreifend nicht und niemand kann es fordern. Ein fairer Markt bringt auch für die 10% etwas, stattfinden tut er aber hauptsächlich auf den 90%. Soll ich wegschauen, wenn MS anderen schadet, aber rumheulen wie ihr, wenn sie dafür bestraft werden? Und mich dann noch hinstellen, und fordern das alle bestraft werden, obwohl sie nichts Gesetzwidriges getan haben? Das nenne ich heuchlerisch. Ich hab dir auch schon mal gesagt, sag mir was du über mich denkst, und ich sage dir was du mich kannst. !
 
@OttONormalUser: Vorher warst du total Detailversessen und jetzt willst du nicht einmal eine einfache Aussage begreifen. Die Wahlfreiheit beginnt nicht erst bei einem Marktanteil von 90%, man kann diese auch in einem Produkt VERLANGEN mit einem 1%. Verlangen kann man es, man kann sie aber nicht wie MS dazu zwingen! Darin liegt der Unterschied. MS wurde gezwungen weil man befürchtete, dass sie durch die Bündelung den Freienwettbewerb verzehren. Hat aber nichts mit dem zutun was ich hier schon immer geschrieben habe, mir geht es um die Wahlmöglichkeit für ALLE. Da du dies aber nicht bei allen unterstützt war deine Argumentation von damals meines Erachtens nur Heuchelei. Ich weiss, dass du sehr gut verstehst was ich meine, nur fehlt es dir am Mut es einzugestehen.
 
@Ruderix2007: Ich habe früher schon gesagt, das es mir im Prinzip egal ist, ob die anderen so was einbauen oder nicht. Ich lehne es also nicht kategorisch ab, es sieht aber so aus, als würdest du mir das unterstellen. Ich fordere es allerdings nicht, weil es wenig Sinn macht, denen die eh schon wenig haben durch Regelung noch mehr wegzunehmen. Deine Ambitionen sind Moralisch gesehen vll. richtig, Marktwirtschaftlich gesehen aber völlig irrelevant.
 
Eine effektive Lösung wäre, wenn Opera sich darauf konzentrieren würde, einen guten Browser zu machen. Das würde für den besten Wettbewerb sorgen. Ein gutes Produkt kommt immer am Markt an. Es gibt genug Tools, die beliebter sind als die Standard-Windows-Programme, man sieht es zu dem auch an den schwindenen Marktanteilen des IE (hauptsächlich zugunsten des Firefox), dass der Wettbewerb offensichtlich funktioniert.
 
@mibtng: "Ein gutes Produkt kommt immer am Markt an." Bist du dir da sicher? Opera bietet mehr Funktionen als alle anderen Browser (ohne FX addons die ihn oft langsamer und instabiler machen und auch erst gesucht und runter geladen werden müssen). Opera ist schnell (schneller als IE und FX), verbraucht wenig Ressourcen (1/2 des Arbeitsspeichers den FX benötigt), sie sind Erfinder von mehr Funktionen als irgend ein anderer Hersteller. Wo sollen sie noch besser werden?
 
@Christo_1989: Ich will doch keine kaffeekochenden Browser, ich will doch das ganze Zeugs was Opera in ihren Browser reinstopfen gar nicht. Weniger ist oft mehr. Und Resourcen-Verbrauch, naja, da schmunzle ich heute drüber, ist mir doch Banane, und schneller? Die können bei Benchmarks besser sein, das subjektive Surf-Empfinden hat sich bei mir nicht geändert. Aber wenn du schon aufzeigst, wie viel Opera doch besser ist als der Firefox, dann frage ich mich, wieso Opera es nicht schafft, auch nur ansatzweise so viele Marktanteile zu gewinnen wie der Firefox. Irgendwas scheinen sie falsch zu machen, und dieses ständige Medien-Geheule bringt nun mal keine Sympathien. Und leider ist es nun mal so, dass sich nicht immer das beste Produkt durchsetzt, ja. Aber deswegen dann zu Mutti zu gehen und zu heulen, ist nun mal lächerlich. Vielleicht sollte sich Opera wie ich schon sagte darauf konzentrieren, einen Brwoser zu machen, und nicht eine Internet-Suite. Bei Nero war's auch nicht anders, da hab ich dann auch gesagt "nein danke"... Edit: Und zur Innovationsfreude - die spielt bei PowerUsern sicher ein Rolle, aber die bekommen das auch ohne Browser-Wahl hin, Opera zu nehmen... aber die breite Masse braucht nicht alle 2 Monate neue Features usw...
 
Ich mag den Opera Browser. schnell und effektiv.
 
@StefanB20: Welcher Browser ist denn nicht effektiv, Ur-Alt-Browser mal abgesehen denen alle mögliche essentielle Features fehlen. Kann es sein, dass du Effektivität (ans Ziel kommen) mit Effizienz (wie man ans Ziel kommt) verwechselst?
 
@StefanB20: Solange das Image eines Herstellers mies ist interessiere ich mich auch nicht für seine Produkte. Und Opera macht sich immer unbeliebter.
 
@StefanB20: Ich mag den Chrome Browser, schnell und effektiv sowie innovativ und schlank.
 
@franz0501: effizient, nicht effektiv ^^
 
@Matti-Koopa: Schade, dass du keine eigene Meinung hast und andere das Denken für dich überlässt.
 
Opera unser in Norwegen, \
geheiligt sei dein Browser, \
dein Unite komme, \
dein Verschlag geschehe, \
wie auf dem Desktop, so auf dem Handy, \
unsere täglich News gib uns heute, \
und vergib uns die Konkurrenz-Browser, \
wie auch wir vergeben dir deine Spinnereien, \
und führe uns nicht zum Internet Explorer, \
sondern erlöse uns von Microsoft.
 
@mibtng: Letzteres ist nicht das Ziel, ohne MS keinen Browser für MS OS.
 
@franz0501: Ja, dann halt "Und führe uns nicht zu invalidem HTML, sondern erlöse uns von schlechten Browsern".
 
Bei den Worten Browserwahl & Opera ist mir schon das Essen aus dem Gesicht gefallen.
 
@Hellbend: Bei mir reicht mittlerweile schon eines von beiden ^^
 
ich wäre für eine zerschlagung von ms, intel und adobe. weiters ein verbot für spiele, handy, fernsehen und internet unter 50 jahre. oh mann, wenn das vorgenannte zutreffen würde dann wären es echt ein grund zum auszuflippen. was einige hier von sich geben und dazu künstlich ausflippen, geht echt auf keine kuhhaut mehr.
 
@OSLin: Und dann noch für ne Zerschlagung der EU :-)
 
@mibtng: Das wird einmal kommen wie das Amen in der Kirche.
 
Leute, lasst es einfach bleiben und versucht es bei Windows 8 nochmal. Ich lach mich ja tot wenn die EU am 20.Oktober bei MS anklopft und noch Änderungen haben will ^^
 
@DennisMoore: es ging nie um änderungen vor dem verkaufsstart.
 
@ouzo: Aber ich gehe davon aus, dass es jetzt schon integriert sein wird: Änderungen je nach Entscheid der EU vorbehalten. Wie du hier lesen kannst, kann man nur noch die W7 mit Browserauswahl bestellen. Die der Kunde am 22. bekommt! http://computer.t-online.de/microsoft-windows-7-wird-teurer-als-angekuendigt/id_19782288/index Zitat: Ab dem 1. September lässt sich nur noch die normale, voraussichtlich deutliche teurere Vollversion mit Browser-Auswahl vorbestellen,(....). Und hier ist es auch nachzlesen, Zitat: Inzwischen wird Windows 7 in Europa mit einem Fenster zur Browserauswahl ausgeliefert. http://www.chip.de/news/Windows-7-Familiy-Pack-wird-150-Euro-kosten_37778010.html
 
@ouzo: Nicht? Wann denn dann sonst? (siehe oben).
Ich habe mein Vista, inklusive Webbrowserm z.B. genau EINMAL installiert. Oder will die EU Windowsuser nächstes Jahr mit einem Zwangs-Popup-Auswahlfenster-mittels-Windows-Updates beglücken?
 
@DennisMoore: MS könnte ja auch einfach das Urteil abwarten, anstatt wieder ihr eigenes Ding zu machen. Ich finde es völlig richtig, das MS nicht entscheiden darf, wie die Auswahl auszusehen hat, denn sie werden es immer zu ihrem eigenem Vorteil gestalten. Ein Verurteilter darf keinen Einfluss auf seine Strafe nehmen, denn dann wäre die ganze Sache für die Katz. .
 
@Ruderix2007: das heißt nicht, dass die browserauswahl bereits auf der dvd enthalten ist, sondern nur, dass es keine e-version mehr geben wird. @Lastwebpage: ja, siehe hier: http://tinyurl.com/ydohc9k "Under Microsoft's proposal, Windows 7 users would receive an update starting Oct. 22, the new operating system's official launch date, or two weeks after the commission rules, whichever comes later. Windows XP and Vista users will be on a slower schedule: Microsoft said it would give them the ballot screen three to six months after EU regulators sign off on the plan."
 
@ouzo: Warten wir es doch ab, wir werden es am 22. sehen. Ob es nun als Updatet bei der Installtion oder direkt auf der CD ist, ist dabei doch egal! Wie du siehst gibt es Links bzw. Aussagen die zu versthen geben, dass es schon drin sein wird. Zwischen uns gibt es aber einen Unterschied, ich lasse es offen weil ich mir bewusst bin, dass ich es nicht genau wissen kann. Du stellst dein Thoerie als unumstössliche Aussage hin, obwohl du es auch nicht genau wissen kannst. In drei Wochen kann das ganze schön peinlich werden, wenn du weiter so machst. Solltest du doch recht behalten war es nur Glück, denn du kannst es im Moment auch nicht mit Sicherheit bestätigen/wissen.
 
@Ruderix2007: du hast mit dem ganzen intergriert-thema wieder angefangen. ich wollte darüber gar nicht mehr reden, weil ich es gestern bereits ausführlich getan hab. ich stelle meine aussage als, wie du es bezeichnest, "unumstößlich" hin, weil aktuelle quellen genau das aussagen. falls sich daran etwas ändert wird es sicher meldungen auf den newsseiten geben, die dies berichten. ich komm nicht immer wieder mit diesem "es könnte peinlich werden" an, denn das interessiert mich nicht und nervt nur. und sollte ich recht behalten haben meine quellen wohl gestimmt, oder nicht?
 
@OttONormalUser: So ein Unsinn.
 
@OttONormalUser: "Ich finde es völlig richtig, das MS nicht entscheiden darf, wie die Auswahl auszusehen hat" ... Ja nee, is klar. Dann sollte die EU sich jetzt schonmal Gedanken machen ob man zwecks Wettbewerb das komplette Design des nächsten Windows nicht übernehmen sollte. In Kooperation mit Apple, RedHat, Suse und Canonical versteht sich. Dann kann man es so weit kaputtdesignen, das die Marktanteile der verschiedenen Betriebssystem endlich gleichauf sind. "Windows 8 EU-Edition". Ohne MS-Software, dafür aber mit kostenloser Drittanbietersoftware die man weder kennt noch haben will und genauso teuer wie das "richtige" Windows. Danke nein. Wie gut das ich auch an MSDN-Versionen komme. Und bevor du schreibst, dass das Quatsch ist und völlig absurd, bedenke mal wie die erst Forderung von Opera lautete und was jetzt daraus wird. Erst wollte man nur ein Auswahlmenü und nun will man bestimmen wie es aussieht.
 
@DennisMoore: du übertreibst mal wieder maßlos und deine vergleiche hinken mehr als jeder pirat mit nem holzbein.
 
@franz0501: Warum schreibst du auch als Unsinn? @DennisMoore: Anstatt Geldstrafe lautet die Strafe hier "Browserauswahlmenü im Sinne des Wettbewerbs, ohne die User in irgendeiner Form zu beeinflussen". Was hat jetzt das aussehen zukünftiger Windows damit zu tun? Man geht hier nicht gegen die Monopolstellung von Windows vor, sonder dagegen, das MS diese ausnutzt, von daher hinken deine Vergleiche gewaltig. Richtig, Opera fordert ein Auswahlmenü, das muss aber auch Sinn machen und darf nicht von MS ad absurdum geführt werden.
 
@OttONormalUser: Worin liegt das Absordum? Hast du das Auswahlmenue schon mal selbst gesehen? Wenn nicht, ist es dann nicht absurd sich eine Meinung über etwas zu bilden was man selbst nicht kennt? Widersprüche an Widersprüche........, tja wenn es hier um Linux gehen würde, würden deine Argumenten gleich ins Gegenteilige umspringen. Da bin ich mir sicher......
 
@Ruderix2007: Muss ich es kennen, damit MS es ad absurdum führen kann? ich denke nicht. Wo ist also der Widerspruch? Du hast diverse Verständnisprobleme. Wenn das Menü erst mal raus ist, ist es zu spät. Wieso hinterher eine Nachbesserung fordern (wo ihr die ersten sein werdet die rumheulen), wenn man es gleich richtig machen könnte? Zeige mir mal meine "springenden" Argumente, die du mir immer wieder vorwirfst. Fang jetzt aber nicht wieder mit einem Auswahlmenü für Linux an, das wäre mir völlig egal, und was anderes hab ich nie gesagt. Edit: jetzt hätte ich beinahe das "Absordum" vergessen, allein schon die Tatsache, das man bei dem "MS Vorschlag" einen Browser braucht um sich einen Browser auszuwählen, ist so was von absurd, das spottet jeder Beschreibung.
 
@OttONormalUser: Dein erster Satz/Frage war doch sehr unüberlegt, die Antwort dazu noch mehr! Darauf möchte ich gar nicht eingehen, dass spricht für sich..............
 
@Ruderix2007: Nö, das spricht jetzt wieder dafür, das du mich zum 100dertsten mal falsch verstanden hast, das spricht auch für sich.......
 
@Ruderix2007: http://tinyurl.com/ycb9h86 Die Frau hat wohl auch unüberlegt gesprochen? Die sagt heute im Prinzip genau das selbe wie ich gestern, ich finde es schön, immer wieder bestätigt zu werden, gerade bei gewissen "sachlichen" Personen. ,)
 
@OttONormalUser: Ich finde die EU sollte eine Webseite einrichten wo das Auswahlmenü so aussieht wie sie es für richtig halten und Windows öffnet nach der Installation dann einfach nur noch diese Webseite. Dann hat diese Zankerei endlich ein Ende. Und was das Aussehen der künftigen Windowsversionen mit Marktanteilen zu tun hat dürfte klar sein. Wenn die EU es von Rechts wegen verhunzt wills keiner mehr haben und die Marktanteile der anderen Systeme steigt quasi automatisch. AUch ne Art den User zu etwas zu zwingen was er eigentlich nicht will.
 
@DennisMoore: Schlechte Idee, dazu braucht man ja nen Browser. Wer will wen zu irgendwas zwingen? Was man nicht will wählt man nicht aus, vorher haben viele was benutzt, ohne je gewählt zu haben, klingt für mich nach aufschwätzen. Ein Menü verhunzt also das aussehen von Windows?? Also ein Fensterrahmen im Windowsdesign mit Inhalt im Design einer Webseite? Sorry, das ist Blödsinn!!
 
@OttONormalUser: „Ein Menü verhunzt also das aussehen von Windows??“

Ja, vor allem dann, wenn ich es nicht bestellt habe. Ich habe keinen Vertrag mit der EU, sondern einen mit dem Händler, bei dem ich ganz bewusst ein Produkt von Microsoft gekauft habe. Alles, was auf Druck fremder Leute dort herumgeistert, will ich nicht. Deshalb betrachte ich das als Verhunzung meines WINDOWS.
Im übrigen verlasse ich solche Seiten im Internet, auf denen es aus allen Ecken blinkt oder alle paar Sekunden überfallartig ein Popup aufgeht, schon fluchtartig. Deshalb bin ich auch nicht gewillt, solchen Klamauk auf einem Produkt zu dulden, für das ich bezahlt habe. Nicht die EU hat festzulegen, wie mein Produkt aussieht, sondern allenfalls ich selbst, der es bezahlt.
 
@F4711: Es ist nicht dein Windows, nicht mal dann wenn du es bezahlst, und du hast auch nicht zu bestimmen wie es auszusehen hat, denn dann könnte man es auch ohne IE kaufen, den will ich nämlich nicht, weil er Win verhunzt. Hast du etwa die Eula nicht gelesen? Was frag ich, Einblendungen unter Windows sind ja nicht zum lesen gedacht. Du brauchst auch keinen Vertrag mit der EU, es reicht wenn du dort lebst. Und wenn MS in der EU Geschäfte machen will, müssen sie sich an geltendes Recht halten. Was ich über das Menü gesagt habe hast du natürlich auch in keinster Weise verstanden, wieso sollte da Werbung aufpoppen (macht das IE etwa immer noch?) oder irgendwas blinken? Es sieht genauso aus wie das von MS vorgeschlagene, nur ohne den IE außenrum, den wollen nämlich viele erst gar nicht.
 
@OttONormalUser: *seufz* ... Das verhunzte Aussehen war nicht auf den Browser oder die Auswahl bezogen sondern auf was ganz anderes was in re9 steht. Und was du als aufschwätzen bezeichnest würde ich Service nennen. Jeder Käufer von Windows erhält erstmal einen Browser den er später ersetzen kann wenn er will. Ob es es will oder nicht hängt davon ab ob die Konkurrenz den User auf sich aufmerksam machen kann, z.B. durch Werbung.
 
@DennisMoore: In re9 steht zu 90% Blödsinn. Service wäre es , wenn ich ihn wirklich ersetzen könnte und nicht nur stilllegen kann. Da ein Browser immer noch ein eigenständiges Produkt ist, soll MS ihn entweder genauso vertreiben wie die Konkurrenz oder eben auf Konkurrenz aufmerksam machen, sonst ist es durch den Verbreitungsgrad von Windows kein fairer Wettbewerb. MS braucht nämlich keine Werbung machen, den IE muss man notgedrungen nutzen um einen anderen Browser zu laden, und danach wird man ihn nicht los.
 
@OttONormalUser: Sie sind offenbar nicht bereit, der Diskussion zu folgen. Wenn ich auf das Blinken auf Internetseiten verweise, dann ist das nur ein Beispiel für das Gewimmel, das überflüssige Abfragen und Menüs anrichten. Ich will einen flüssigen Installationsablauf, damit die Orgie irgendwann mal endet. Und ich will nicht ständig am Computer sitzen müssen, nur um dauernd solch bescheuerte Fragen beantworten zu müssen, wie die, welchen Browser ich denn installieren möchte. Das Mistding soll laufen, wie der Quatsch heisst, ist mir Wurscht. Dass Sie den IE nicht wollen, ist mir klar. Hätte Microsoft Ihren bevorzugten Browser programmiert, dann würden Sie den auch nicht wollen. Sie wollen immer das nicht, was Microsoft liefert. Daraus kann man eine Lebensphilosophie oder eben LINUX machen, Politik für alle sollte man auf Fundamentalopposition allerdings nicht aufbauen, sonst landen wir sehr schnell im Chaos.
 
@OttONormalUser: Ja, Gott im Himmel, was tut denn der IE, wenn er auf Ihrer Festplatte installiert ist und Sie ihn nicht starten? Er tut nichts, erregt lediglich Ihren fundamentalistischen Widerspruchsgeist. Nur, weil Sie aus der LINUX-Welt kommen, wo es nur etwas gibt, was man wirklich braucht, wenn man es in zehnfacher Ausfertigung beantragt, aber alles andere, was man nicht braucht, frei Haus geliefert bekommt, müssen Sie doch die WINDOWS-Anwender nicht zwingen, Ihre Fundamentalopposition mitzumachen.
Wer hindert Sie denn daran, sich 1000 andere Browser auf die Platte zu laden, bis sie bricht? Seit wann beschimpft man jemanden, weil der einem etwas schenkt? Bisher, vor LINUX, galt der Satz „einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“. Das gilt in diesem Falle auch für die OPERA-Hersteller, die mit dem Internetexplorer kostenlos einen Laden gestellt bekommten, in dem sie ihren OPERA anbieten können, den andernfalls kein Mensch auch nur ansähe.
 
@F4711: Wer hindert denn die Windowsuser daran den IE wieder auszuwählen? NIEMAND!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Laber nicht von Linux, da hast du keinen Plan von. Auch ein nicht benutzter IE reißt Löcher, und das will ich nicht, warum muss ich ein Programm pflegen und aktuell halten was ich nicht benutze? Wähle den IE aus und alles ist wie vorher, wieso willst DU anderen vorschreiben, was sie wollen und was nicht? Du raffst überhaupt nicht worum es in der Sache geht, fang endlich an dich zu informieren und rede nicht so einen Geistigen Mist!!!! Wenn du einen flüssigen Installationablauf willst, beschwere dich bei MS, bei allen anderen BS kommen ALLE Abfragen vorher und nicht WÄHREND der Installation. Das MS NICHT benutzerfreundlich ist, wills du Spaten ja nicht glauben.
 
Warum machen die son scheiß??
Apple hat doch auch Safari bei Mac OSX integriert, und bei Linux gibt es auch den Firefox und Konqueror.
Warum dann der stress bei Microsoft, Microsoft ist doch auch berechtigt seinen IE mit auszuliefern.
Ich kann das nicht nachvollziehen :-)
Apple wird doch auch nicht gezwungen Opera zu integrieren?
nenene,,,,,,
 
@Flooceemely: So könnte eine 100Euro Frage aussehen: Wer hat einen Vertriebsvorteil? a: MS beliefert automatisch 90% aller Browserbenutzer mit dem IE durch Koppelung an Windows. b: Apple knapp 9% durch Koppelung von Safari an MacOs c:Linux knapp 1% durch Koppelung verschiedener Browser mit verschiedenen Distributionen. oder d:Opera steht im freiem Wettbewerb und muss um jeden User kämpfen. Wenn du es noch genauer wissen willst, sei nicht faul und besorge dir Hintergrundwissen.
 
@OttONormalUser: Klar ist die Vormachtstellung von Windows noch groß, aber a) war das schon beiweitem schlimmer, da hat die EU aber gepennt offensichtlich und b) nehmen die Marktanteille der Konkurrenz ja zu, man sieht, es gibt trotz Windows-Mehrheit noch nen Wettbewerb.
 
@mibtng: Es gibt einen Wettbewerbsvorteil weil man >90% des Marktes beliefert und zwar IMMER!! Das ist kein fairer Wettbewerb und gesetzlich geregelt. Wie alt ist denn die EU, das sie schon dagegen hätten vorgehen können? Mir wäre auch lieber, man hätte in Europa früher gehandelt. Als Basis dienen hier übrigens Urteile von Amerikanischen Gerichten aus 1998/99 wenn ich mich nicht irre, Kläger war damals Netscape.
 
@OttONormalUser: Warum sollte die Klage Belang haben? oO Amerikanische Gerichte, deren Gesetze haben was mit der EU zu tun?
 
@mibtng: Wenn die Gesetzmäßigkeit gleich ist, kann man doch US-Urteile heranziehen, warum soll man etwas neu beweisen, was bereits bewiesen ist? Bewiesen wurde, das MS eine Monopolstellung hat und das sie durch die Bündelung von Browser und Betriebssystem dieses ausnutzen.
 
@OttONormalUser: „a: MS beliefert automatisch 90% aller Browserbenutzer mit dem IE durch Koppelung an Windows“

Falsch, Microsoft beliefert keine Browserbenutzer, sondern es beliefert Kunden, die WINDOWS bestellt haben, mit einem Browser. Erst dann werden diese zu Browserbenutzern, falls sie sich mit dem Internet verbinden, und erst dann können die sich Opera oder sonst einem anderen Anbieter des Mäusekinos zuwenden. So und nicht anders ist die Reihenfolge. Also stört Microsoft nicht Operas Kreise, sondern fördert vielmehr dessen Verbreitung.

Aber der Hersteller von Opera kann ja mal versuchen, seinen Krempel abzusetzen, wenn er sein Ziel erreicht hat, WINDOWS vom Markt zu verdrängen. Wer braucht dann noch einen WINDOWS-Browser?
 
@OttONormalUser: Nein, das kann gar nicht bewiesen worden sein, weil es noch andere Betriebssysteme auf dem Markt gibt. Allein die MAC-Leute verböten sich die Unterstellung, Microsoft sei der alleinige Anbieter. Von LINUX brauchen wir nicht reden, dessen Apologeten wollen ja nicht am Markt teilhaben. Natürlich übernehmen Gerichte in Europa oder Deutschland nicht Urteile der US-Amerikaner. Das ist auch gut so, sonst würde der eine oder andere bei uns nicht mehr leben. Unsere Gesetze unterscheiden sich schon etwas von denen der USA. Deshalb haben wir beispielsweise auch kein Folterlager.
 
@F4711: Den Unterschied zwischen Monopol und Monopolstellung müsste man jetzt kennen......Es ging auch um das Übernehmen von Gesetzen, sondern um das Vergleichen, wer oder was eine Monopolstellung ist, dürfte gleich sein. Ich könnte jetzt einen Link zum Urteil bringen, aber dann lernen manche Leute das selbst beschaffen von Informationen gar nicht mehr, also lass ichs......
 
@OttONormalUser: Ja, lassen Sie es. Artikel 82 spricht von marktbeherrschender Stellung und nicht von Monopolen. Es wäre noch zu untersuchen, ob ein Unternehmen gezwungen werden kann, Zubehör bei Drittanbietern zu beschaffen, nur weil diese für das marktbeherrschende Unternehmen produzieren. Das ist nämlich der Treppenwitz dabei: Opera und Co nutzen für sich genau die von ihnen beklagte marktbeherrschende Stellung von Microsoft aus. Ihr Erfolg beruht ja auf nichts anderem als auf dem der Plattform, für die sie ihre Produkte entwickeln. Nun ist es nachgerade grotesk, auf einen Zug aufzuspringen, um billig ans Ziel zu kommen, aber dann zu verlangen, dass man der Lok gefälligst das Wasser ablassen möge, weil die den Vorteil missbrauche, allein fahren zu können. Man mag das ja mal versuchen. Wie weit man dann kommt, wird man ja sehr schnell sehen.
 
An alle die andauernt antworten: "Aber Mozilla und Google doch auch... blabla" - Diese Unternehmen schließen sich immer nur den Aussagen von Opera an weil sie einen wirtschaftlichen Nutzen für ihr Unternehmen daraus erwarten. Wer hier aber immer nur herumjammert ist Opera. Und die verstehen anscheinend wirklich nicht wanns lächerlich wird und sie zufrieden sein sollten...
 
@Matti-Koopa: Es wird hier so dargestellt, das Opera jammern würde, das du dich nicht noch wo anders informierst, dafür kann Opera nix.
 
@Matti-Koopa: und wenn sie sich der meinung anschließen machen sich die anderen unternehmen aus deiner sicht nicht lächerlich? der grund warum sie es tun ist dafür doch absolut irrelevant. sie tun es und vertreten somit die gleiche aussage. also müssten sie für dich genauso lächerlich sein.
 
@OttONormalUser: Gut, sehr geehrter Herr Normalverbraucher, da Sie ganz andere Kenntnisse haben, lassen Sie uns doch daran teilhaben.
 
@F4711: Wieso willst du immer Kenntnisse von anderen? Fang doch endlich mal an dich in Kenntnis zu setzen, hier ist nicht deine Windowsumgebung, die dir alles vorkaut und dir sagt was du wie zu tun und zu lassen hast, Hier MUSST du denken!!
 
@OttONormalUser: Ja, ja, die LINUX-Leute machen aus der Not, nichts erklären zu können, die Tugend, andere zu beschimpfen, dass sie zu faul seien, sich zu informieren. Ich weiss nicht, wie Sie das machen, aber ich informiere mich, indem ich im wörtlichen oder übertragenen Sinne Fragen stelle. Aber hier geht es nicht um Kenntnisse, sondern um Ihre Behauptungen, die ich Sie bat zu belegen. Dass Sie Ironie nicht verstehen, das allerdings habe ich längst verstanden.

Übrigens: Was ist das für eine Schrottsoftware, die man erst nutzen kann, wenn man deren Quellcode von hinten bis vorne durchforstet hat? Ich sage Ihnen, nicht ich bin der Depp, der sich was vorkauen lässt, sondern die, welche nicht in der Lage sind, ein Programm abzuliefern, das so einfach zu bedienen ist, dass der Anwender nicht einen Schrank voller Handbücher benötigt, sind Programmierer mit einem hohem Mass an Bequemlichkeit und einem Mangel an Ideen. Jüngst hatte ich wieder einmal ein ISO-Image einer LINUX-Distribution aus dem Internet herunter geladen. Am Schluss klickte ich 2mal auf die Zeile, die den fertigen Download anzeigt. Und was soll ich Ihnen sagen, es startete sofort NERO 9 und brannte das Image auf eine CD. Angesichts dieses Komforts kam ich wieder ins Grübeln darüber, wozu es denn eigentlich diese „Alternative“ LINUX gibt, weshalb ich mir diese Askese antun soll, wegen jeden Haferkäses nachfragen zu müssen, um dann gehässige Antworten zu bekommen. Die CD bleibt vorläufig ungenutzt liegen, zumal man offensichtlich wieder einen Antrag in 100facher Ausfertigung stellen muss, wenn man nur eine solche Kleinigkeit wünscht wie einen Zugriff zum Internet (ja ich weiss, AVM hat Schuld). Natürlich kann nicht alles gleich gut laufen. Aber wenn man über den Konkurrenten, der alles liefert, was verlangt wird, auf diese feindselige und unfaire Art eindrischt, dann darf man sich über den Mangel an Nachsicht gegenüber den eigenen Unzulänglichkeiten nicht wundern.
 
Warum mahnt nicht mal jemand Opera zur Besonnenheit?
 
Hmm, die MS Propaganda ääähh Marketingabteilung überdreht so langsam das Operabashing auf Bildfuture. Quelle Reuters Page Not Found. soso
 
@megajoop: Klick auf den Link und lösch alles hinter und inklusive dem %-Zeichen und er funktioniert.
 
Wenn sich die Norweger so auf die EU berufen, warum treten sie dann nicht in die Gemeinschaft ein? Eine deutsche Firma kann auch nicht so ohne weiteres in asiatischen Bündnissen Forderungen stellen!
 
@tuete48: Vermutlich weil Opera nicht die norwegische Regierung ist... aber du hast schon recht, der Unterschied ist marginal...
 
@Opera-Flamer: Habt ihr die News eigentlich gelesen?
 
ich finds absolut schlimm, dass es bei jeder "opera vs. EU"-news leute gibt, die opera fuer den satan halten bzw. im forum dann noch aktiv (mit bannern etc.) zum boykott aufrufen - da frage ich mich jedes mal ob denjenigen ueberhaupt mal _ansatzweise_ in den sinn gekommen ist, dass opera keine IE/opera auswahl fordert, sondern eine auswahl betreffend der gesamten major.browser?! sowas kann doch nur im sinne aller sein (betreffend w3c standards?) - ich finds vorallem toll, dass die ganzen "FF-fans" jedes mal flamen, traegt es doch auch zu ihrer browserwahl zu.. __just my 2cents.
 
@CaNNoN: „sowas kann doch nur im sinne aller sein (betreffend w3c standards?)“

In meinem Sinne ist es nicht, dass mich just in dem Moment ein Marktschreier der Konkurrenz anbrüllt, wenn ich gerade das Produkt des Konkurrenten installiere. Wenn ich Opera oder irgend ein anderes vergleichbares Produkt haben will, dann werde ich mich schon melden. Wenn ich einen Mercedes abhole, will ich auch nicht, dass mir auf dem Weg nach Hause die Leute von BMW oder AUDI hinterher pöbeln.
 
@F4711: Mich als Audi Fahrer stört es aber viel mehr, das ich zwingend mit einem Mercedes zu Audi fahren muss um diesen abzuholen........Autovergleiche sind ja soooo toll, die hinken fast nie :P
 
@OttONormalUser: Ach was, das sind nicht einfach nur Autovergleiche, sondern Vergleiche mit der gesamten übrigen Welt. Software ist ein Produkt wie jedes andere, also kann es mit allen anderen verglichen werden. Es gibt auch kein Gesetz, das nur für Software und noch weniger eines, das nur für Microsoft gilt. Sie wollen die Groteske nur nicht eingestehen. In einem Punkt unterscheidet sich der Automarkt vom Browsermarkt: Autos werden gekauft, um damit fahren zu können. Opera will uns einen Browser schenken dürfen, um Werbeeinnahmen kassieren zu können und vor allem, um an unsere Adresse auf dem Wege der Registrierung zu gelangen, zu der man regelmässig animiert wird. Und eben diese Adresse ist es, an der Opera verdient, indem er sie an alle anderen Firmen verhökert, die einen dann wieder mit Werbung voll müllen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles