Kopfhörer: EU stellt Pläne für Lautstärkenormen vor

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission hat heute ihre Pläne für neue Lautstärkebeschränkungen bei Kopfhörern vorgestellt. Dadurch sollen insbesondere die Nutzer tragbarer Wiedergabegeräte besser vor Hörschäden geschützt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja sicher, es gibt ja nichts was Wichtiger wäre!Soll doch jeder selber wissen wie laut er seine Musik hören will.
 
@Jack21: doch,... man könnte das auch in Stereo (surround) und Autoanlagen verbauen ^^ die sind auch nicht besser. und wenn man mal mit 30 halbtaub ist ärgert man sich weil niemand gesagt hat Laut = Schlecht für die ohren
 
@JesusFreak: Stimmt ja was du sagst, aber dann sind die Leute doch auch selber schuld, dass ändert sich ja nicht dadurch das du einen Hinweis bekommst das es schädlich ist so laut Musik zuhören, das weiß man doch vorher. Für mich ist das halt alles nur wieder eine Sache des Geldes, die Krankenkassen haben Angst dass sie dann wieder für die Hörschäden zahlen müssen, was ich auch verstehen kann. Aber in Zeiten der Wirtschaftskriese finde ich dass es doch Wichtigeres gibt als jemanden den Sound abzudrehen. Oder sehe ich das Falsch?
 
@Jack21: ich teile deine Meinung aber nur, wenn dann diese Personen keinen Anspruch auf Leistungen der Krankenkassen bekommen!
 
@Jack21: Ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Schließlich weiß man ja beim Lautregeln nie wieviel dB gerade erreicht sind. Somit weiß man immer, dass man sein Gehör ohne Manipulation nicht zu sehr schädigt.
 
@Jack21: Wie slave schon geschrieben hat, wer die warnhinweise nicht ernst nimmt und wegen hörschäden später zum arzt rennt, der soll nicht aus meinen kassenbeiträgen behandelt werden. wo kämen wir hin wenn jeder bei vorsetzlicher selbstverstümmelung auch noch von der gemeinschaft belohnt wird? Ich sehe die Vorgabe so wie sie ist: Es hat offensichtlich nichts genutzt nur in die Handbücher reinzuschreiben dass zu lautes musikhören gesundheitliche folgen hat. Ich weiß, krasse meinung meinerseits.. könnte man übrigends auch gerne auf jeden high-risk sport ausweiten. Selbst beim Skifahren würd ich die leute zu ner zusatzversicherung zwingen. Wenn ich die ganzen moppel denk die im Suff, untrainiert, jedes Jahr den Berg runterbrettern wird mir jetzt schon schlecht.
 
@Jack21: Ich finde das gut. Sie müssten es nicht so heftig machen, aber allgemein darauf hingewiesen zu werden, das es zu Schäden kommt, wenn man weiter hört ist super.
 
@slave.of.pain: laber kein müll, keine Leistungen der Krankenkassen, wo von träumst du nachts? Ich zahle dafür und die Krankenkasse muss die leistungen dafür sorgen.
 
@Jimie: ja ne is klar. ich hack mir nen bein ab(mutwillig) und die krankenkasse zahlt... wovon träumst du denn nachst. Wenn die Leute meinen laut Musik hören zu müssen, sollen sie das tun, aber wehe hinterher kommt wer an und quängelt weil die Ohren putt sind. Hat er dann selbstverschuldet (mutwillig) und somit sehe ich es nicht ein, dass ich ( ja auch ich der das nciht tut) dafür zahlen darf.
 
@scy: Ja klar - und dann verbieten wir auch Mountainbiken, Autofahren, Skilaufen, Skaten, Gardinen abhängen, auf Leiter steigen usw. usf. ? Vllt. gibt dir deine KK einen Ganzkörperairbag und verordnet dauerhaftes Nichtstun, damit bist du sicher sicher.
 
@mr.return: Das schlimme is find ich, dass solche kranken, faschistischen Ideen recht häufig anzutreffen sind. "Meine Beiträge" ... mal davon abgesehen, dass die Beiträge dem Gesundheitsfonds gehören und nicht "dir" ^^ Was ist das für eine kranke Welt wo jeder mit Ideen ankommt in denen nur für ihn gesorgt wird?! Rumgeheule bei Flatrates (Ich brauch doch garkein telefon), rumgeheule bei KVs, rumgeheule bei hartz4 (die tun ja nix und ICH schon)... Leute kommt wieder runter. Freiheit+Individuelle Absicherung ist ned möglich. Sollten wir eine "Grundversicherung" einführen die nix abdeckt und alles andere gibts als zusatzleistung? Hujjj dann geht das Geheule aber erst richtig los =)) Und zum Thema: Lasst die Leute doch laute Musik hören. Ich hör seit ich 15 bin laute Musik. Im Auto hab ich ne "5000 Watt Basemachine ^^" und ich hör bei geöffnetem Fenster und Actionszene bei Bad Boys2, dass eine Maus unter der Couch rumhuscht... Weiss ned man darf es halt ned übertreiben, durch solche Kontrollen und lauter vorsichtsmaßnahmen erreicht man nur, dass leute angepisst werden und die produkte meiden.
 
@Jack21: Was hat das alles mit der Wirtschaftskrise zu tun ???
 
Letztendlich muß man dann aber auch die Lautstärke in Discos und bei anderen Veranstaltungen ändern. Man kann es auch überreglementieren. Und das sage ich, der selber ganz leise Musik hört.
 
@mr.return: das ist kein vergleich. Beim Autofahren besteht die Chance!!!! das du dich verletzt. Wenn du andauernd zu laute Musik hörst gehen deine Ohren zu 99,9% Wahrscheinlichkeit kaputt.
 
@Jimie: Auch wenn die Krankenkasse die Kosten auf jedenfall tragen müsste, würden nur unnötigerweise die Beiträge steigen und dann müssten dann alle ausbaden, nur weil die Spinner meinen, sie müssten die MP3-Player bis ans Limit aufdrehen, damit es auch ja jeder in der näheren Umgebung mitbekommt. PS. Zügle deine Zunge... wenn ich du anderer Meinung bist oder ich was falsche geschrieben habe, kann man das auch anders sagen!
 
solln die einfach die BEhandlungskosten bei "selbstverstümmelung" jeglicher art einfach ausschließen, dann kann man sich die Entwicklung dieser geschichten gänzlich sparen.
 
@Rikibu: geb ich dir recht,... aber bring das mal einen 14järigen bei der grad versucht dem netten mädel nebenan seine ohrstöpselmusik zu präsentieren,... darunter müssen in erster lienie die Eltern leiden (die immer weniger kontrolle über ihre kinder haben), die wo älter sind und über sich verantwortung tragen können, können auch wissen wie laut man hört (behaupte ich einfach mal "leichtsinnig")
 
@JesusFreak: dann muss man die Eltern in die Pflicht nehmen und mit Strafen abschrecken. Kann doch nich sein das die Politik unsere Kinder erzieht, während sich die Versager-Eltern dann sagen, ach die Politik macht schon...
 
@Rikibu: Klar is die Politik nicht dafür verantwortlich die Kinder zu erziehen, aber sie sind dafür verantwortlich das beide Elternteile Arbeiten müssen um einigermaßen über die runden zu kommen. Das da die Erziehung drunter leidet dürfte ja wohl einleuchtend sein. Die Löhne werden gesenkt, die Kosten erhöht und als Arbeitnehmer ist Schichtarbeit ja schon ne selbstverständlichkeit. Ich sehe das doch aus eigender Erfahrung und im Freundeskreis, wenn der Chef sagt es werden überstunden gemach6t oder Samstags gearbeitet und man weigert sich wird man gefeuert. Das Arbeitsamt haut einem dann noch wegen eigenverschulden (Arbeitsverweigerung) ne Sperre rein... In der Schule fallen reihenweise Unterrichtsstunden aus weil Lehrermangel ist, da möchte ich mal den Chef sehen der einem spontan frei gibt um daheim zu sein wenn die Kids nach hause kommen... Ich könnnte Stundenlang weitere Beispiele nennen, aber die kennt bestimmt jeder selbst.
 
@Sssnake: nur weil beide elternteile arbeiten heßt das nich automatisch das die erziehung leidet. sind die defizite einmal da, würde auch eine nichtbeschäftigung das defizit nicht lösen. schau mal nach schweden, da gibs auch vollzeitbeschäftigung für so ziemlich jeden. kinder sind dort kein gesellschaftlicher klotz am bein, sondern werden integriert. während man hierzulande schon im tausendsten jahr ist indem man von ganztagesbetreuung faselt und es nich geschissen kriegt... das is da in schweden viel besser organisiert...
 
@Rikibu: Ich wollte nich verallgemeinern, aber wer kann sich denn eine Ganztagsbetreuung leisten sofern es die überhaupt im Umkreis gibt? Es ist ja nicht so das es in einem gute Familiären Umfeld probleme gibt, nur wenn das Kind mal was anstellt heist es gleich wieder die Eltern haben ihr Aufsichtspflicht verletzt. Mit meiner Aussage wollte ich lediglich gegen Deine Aussage angehen das die Eltern wieder wegen so nem Quark mit Strafen bedroht werden. Wozu gibt es denn mittlerweile in den Schulen das Fach "Neue Medien und Komunikation" ?? Da und nirgens anders gehört das auch hin wenn schon der Staar eingreifen will. Normal sind ja schon alle Kinder diesbezüglich durch Ihre Eltern aufgeklärt, denke nicht das Eltern Ihren Kindern nicht auf die Finger klopfen wenn sie zu laut Musik hören. Nur durch bestrafung wird sich da nix ändern, nur duch Aufklärung.
 
OMG, wie dämlich -.-
fehlen nurnoch die abschreckbilder, auf mp3 playern, die für zigarrettenschachteln geplant waren... wie z.B. ohrenkrebs und explodierte köpfe...
misch euch nur weiter in unsere freiheit ein liebe EU-Kommission *kopfschüttel*
 
@Siew: Explodierte Köpfe? Da kauft man doch gleich extra Packungen wenn man gerne Horrorfilme mag :D
 
Die EU-Kommission dreht wieder einmal durch und terrorisiert den Bürger mittels vollkommen überzogener Bevormundung. Da die EU-Clowns im Großen nichts zusammenbringen, toben sie sich an lächerlichen Nichtigkeiten aus. Sonst würden sich womöglich viele Bürger zu fragen beginnen, für was diese Bande ausrangierter Politmumien eigentlich gut ist. Ich frage mich das aber auch so schon seit langer Zeit und dieses Ansinnen hier, bestätigt mich zum x-ten mal darin. Echte Demokratie funktioniert nur im kleinen und überschaubaren Maßstab. Das was die EU anstrebt, muss einfach in einen zentralistischen Bevormundungs-Superstaat führen, in dem die Bürger endgültig zum gesichtslosen Stimmvieh mit multikultureller Null-Identität verkommen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dummerweise sind die (meisten) Menschen zu DUMM selbst zu reglementieren. Wir dürfen die Lautstärkedeppen am Ende ALLE bezahlen. DAS ist der Punkt.
 
@Demiurg: Genau... alle dummen Menschen wegsperren!! Könnten ja sich oder andere verletzen.. Und wer bleibt Uebrig? Wahrscheinlich nur der kluegste Mensch der Welt. :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: ... es ist nun mal so, dass schon viele junge Menschen durch extrem laute Musik Hörprobleme haben - und wenn diese Klientel nicht von allein auf den Trichter kommt, muß halt mal wieder ein schwereres Geschütz aufgefahren werden. Und das hat auch nicht das Geringste mit Bevormundung zu tun - schließlich muß immer noch die Allgemeinheit in erster Linie für die Spätfolgen aufkommen ...
 
@Der_Heimwerkerkönig: mit sagen wir mal 14 jahren hätte ich auch auf volle pulle gedreht. ob ich damit einfach zu den doofen gehöre deren gehör es nicht besser verdient hat weiss ich nicht. kinder und jugendliche gehören meiner meinung nach sehr wohl geschützt.
 
Ist die EU-Kommission der Kindergärtner für die unmündige EU-Bevölkerung? Ich glaube, es gibt wichtigere Dinge, um die man sich kümmern könnte. Taub sein ist sicher nicht sehr angenehm. Aber muss man deswegen in die Entscheidungsfreiheit eines Menschen eingreifen?
 
@realAudioslave: tut man nicht es kommt nur ne warnung
 
Ich verweise dann einfach mal auf folgendes Video (Achtung! Sound leise stellen. Für Hör- oder Sachschäden ist jeder selber verantwortlich): http://www.youtube.com/watch?v=e8NMyUHlFhM
 
@Memfis: Naja so wie ich die Kommentare sehe ist es nicht in der EU. Wär ich dabei gewesen, hätten sie ne anzeige gekriegt wegen körperverletztung.
 
@Jimie: Dann würde das mit dir passieren: http://www.youtube.com/watch?v=G8CNa_viKg0
 
Die EU will halt niemand, der gut schlecht sieht, und schlecht gut hört. ^_^
 
Ist wohl notwendig, bevor sich das Dumm-Volk das Gehör rausbläst und wir es bezahlen dürfen.
 
@Demiurg: ne bezahlt werden nur kuren für alkis und lungentransplantationen für raucher... und das is keine ironie.
 
Es ist doch wie so häufig! Es gibt genug Idioten die keine Ahnung haben und es tatsächlich nötig haben von der EU an der Hand genommen zu werden. Jeder halbwegs vernünftige Mensch weiss, dass es zu irreparablen Schäden kommen kann. Allerdings gibt es diese Vollidioten nun mal auch. Siehe zum Beispiel die ganzen Filesharer die ziemlich doof aus der Wäsche gucken wenn plötzlich die Klagen ins Haus flattern. Als hätten sie es nicht gewusst. Das Problem ist jetzt aber, dass mal wieder alle für die Blödheit diverser Leute "zahlen" müssen. Aber so ist es in einer sozialen Gesellschaft. Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.
 
Was wird als Nächstes Kommen?
Die Beschränkung des "Internet-Genusses" auf täglich 2 Stunden?
Internet macht süchtig, liebe EU !
 
@smn: bring die nicht auf so dumme ideen !!!
 
Wahnhinweis ? per Text auf dem Display oder per Durchsage im Hörer. Ersteres wäre ja voll sinnlos.
 
Der "User" ist auch SO selbst verantwortlich! Den Mist können die gerne bei irgendwelchen "Spongebob"-Playern oder so machen aber ich hab echt keinen Bock, dass sich der MP3-Player auf einmal ausschaltet weil ich "mein Pensum" überschritten habe. Die Energiesparlampen sind ja schon schlimm genug! Die EU ist echt nur ein tiefer Krater. Und zwar jene Art von Krater die Scheisse produziert!
 
Ich dachte erst der Titel lautet "Stellt Pläne ein"... verdammt, warum ist die Feedspalte von Firefox so schmal?
 
Was bringt die Lautstärkebeschränkungen? NICHTS!!! Wer Musik laut hören will (und das sind nicht unbedeutent wenig Jugendliche u.a.), der findet andere Wege.
 
@fumula: Was bringt ein Tempomat? Den kann man auch abschalten. :-)
 
wie nett von der EU.
wie wärs aber mal,die richtigen probleme anzugehen ?
* leute werden depressiv weil sie immer mehr arbeiten müssen für weniger geld
* haltungsschäden vom sitzen
* altersarbeitslosigkeit
* die meisten jungen bürger rechnen nicht mehr mit einer fixen pension
* zuwanderungspolitik
* einheitliche politik nach aussen ...
usw ...

fällt denen zu den themen nichts ein,dass sie sich darum kümmern müssen wie laut ich meinen ipod aufdrehe nur damit sie 40 wochenstunden über die runden bringen , damit sie dann 5000 euro pension abkassieren können ?? es wird immer dämlicher .
wenn sie schon damit anfangen sich pseudemässig über unsere gesundheut zu kümmern,dann bitte endlich überall nichtraucher,alkohol müsste verboten werden , auto sofort auf elektro umtellen und endlich mal geld in tankstellen und akkuforschung stecken... aber ach ja stimmt ... wer raucht stirbt früher,spart pension und bringt viel steuern .. wer laut ipod hört stirbt nicht früher,und bringt keine steuern ....

sehr sehr dumm ...
 
Dazu passt ein Zitat aus "I,Robot": "Manchmal muss das Geschöpf seinen Schöpfer [vor sicht selbst] schützen, selbst gegen seinen Willen." Auch hier muss sich jeder ganz klar vorschreiben lassen, wie er Musik zu hören hat. Was für eine Sch****!
 
Man ham die einen Schuss! Die sollen lieber was sinnvoles machen.
 
LOL? Wollen die mich verarschen? Wie bescheuert ist die EU denn - Lautstärkeregelung und Nutzungsdauer für einen mp3 Player pro Woche. Als nächstes kommt Nutzungsdauert für das Internet oder für den PC pro Woche. echt, die sind doch so bescheuert
 
Mein Ipod ist nicht umsonst aus den USA. Die kennen sowas wie Lautstärkebegrenzung nicht.
 
@HiFive: Die kennen auch keine Waffengesetze und keine Ernährungsberatung. Und man sieht ja wohin das führt.
 
@HiFive: ... man - bist du cool ... :)
 
@Thaquanwyn: Einer muss der Coole sein :-)
 
...und was ist mit dem Rest des Lärms??? Discotheken 100db Begrenzung (falls die eingehalten wird),DJ Kopfhörer um die 120db,Bei meiner Carhifianlage schält das Meßmikrofon bei 129,4 db aus,dann mach ich erst lauter und bässer^^ So schaut's bei den meisten Jungerwachsenen aus.Ich bin 42,Hobby DJ und mein Gehör tut noch wie es soll.
 
@null.dschecker: Irgendwo muss man ja anfangen. Bei den Autoradios sollten sie gleich fortsetzen. Erstens besteht durch die laute Musik ein höheres Unfallrisiko und zweitens nerven diese bummernden Autos.
 
@Ein_Neugieriger: woooooww die autoradios. dann zahlst du meine anlage von ca. 3300€ und meine arbeitszeit kannst mir dann auch zahlen!!!!!!!!!!!!!!!!
dann sollte mann komplett ohne musik im auto fahren, selbst mit standart anlagen ist es relative laut.
mann leute, denkt doch mal mit!
 
@cygnos: Die Anlage ist nur so laut wie du sie aufdrehst! Und dass du 3300 Euro für eine Musikanlage ausgibst zeugt nicht von Reife.
PS: standard schreibt man mit d!
 
@Ein_Neugieriger: sry für den schreibfehler:). das hat nix mit reife zu tun. sowas nennt mann hobby. mein nachbar ist 46jahre alt und hat 2kinder und der bastelt noch an anlagen in autos rum, weil es sein hobby ist, sowie das auch mein hobby ist. das hat nix mit reife zu tun, das kannste nen 18-20hährigen sagen.
das sind 2 punkte also kannste es auch nicht komplett verbieten
 
Jetzt muss man schon seinen eigenen MP3 Player hacken um ordentlich Musik hörn zu können.

Schönen Dank, EU.
Kümmert euch mal lieber um die Milchbauern anstatt sonen mist zu verzapfen!
 
aha, die glühbirnen verboten(die innere uhr wird noch durch drehn und die menschen gleich mit, wegen dem zu hohen blau gehalt), jetzt die lautstärke von den kopfhörern. was kommt als nächstes? bald dürfen wir nur essen wann die es vorschreiben und wann wir auf die toillette dürfen oder was trinken. ist ja nur der anfang. zu kotzen ist das, haben nix besseres zu tun als auf solche kleinigkeit was vorzuschreiben. kindergarten!!! MFG
 
Bei Leuten die in ner einflugsschneise zum Flughafen wohnen oder an Autobahnen bzw. Gleisen da haben die grossen Politiker keine "hilfe" parat. Ach einfach nur noch 5 Stunden nach draussen lassen den rest der Woche dann im Hausarrest absitzen....
 
Die sollen sich ma über die straßen klopper ein paar pläne auf dem tisch legen.es gibt andere sachen wo man sich gedanken machen kann und die krankenkasse da bezahl ich ja dafür wenn ich was hab.sollen lieber die terroristen jagen oder sonst was und nich die freiheit der bürger rauben,da kann ich mich ja gleich erschiessen,online überwachung usw.einfach nur schickaniererei was die machen.pä.
 
hach, ein weiteres produkt das dann einfach aus nicht-eu ländern importiert wird, pech für sie
 
Ich hätte fast nen Hörschaden bei dieser Meldung erlitten. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich ja mit de Augen lese... ^^
 
Bullshit.
 
Wann wird es bei ebay den Booster zu kaufen geben, der auch einen ordentlichen AKG-Studio- Kopfkörer an sein Limit treibt? Soll man vielleicht auch alle Musikinstrumente mit einer automatischen Klappe ausrüsten, die eine Trompete oder Klarinette auf maximal 90 dB reduziert, wenn der Musiker eigentlich 120 dB für sein Solo haben möchte?
 
@AWolf: von AKG-Kopfhörern bekommt mein keine Hörschäden!
 
"...Damit wäre er für eventuelle Hörschäden aus zu lautem Musikkonsum selbst verantwortlich. " Versteh ich hier gerade irgendwas nicht? Sollte dieser Satz nicht auch schon jetzt Gültigkeit besitzen oder sind wir alle dumme Schafe, denen man zeigen muss, welchen Grashalm sie fressen dürfen? Also manchmal greife ich mir an den Kopf, mit welchen Dummheiten sich die EU beschäftigt und vor allem, welche Einstellung manche hier zu ihrer eigenen Selbstbestimmung haben.
 
@tommy1977: Es geht halt um die Schaffung von Bewusstsein. Theoretisch wissen auch alle Kinder, dass man sich die Zähneputzen aus gesundheitlichen Gründen sollte, dennoch müssen viele immer und immer wieder daran erinnert werden. Offenbar will die EU hier auf das selbe Prinzip bei zu hoher Lautstärke setzen... immer wieder erinnern, dass das eigene Tun dem Gehör schadet.
 
@FenFire: Eine bessere Regelung wäre doch eine dB-Vorgabe für bestimmte Altersgruppen. Bis 14 Jahre kann ja die Obergrenze von wasweißich festgelegt werden...darüber sollte jeder in der Lage sein, zu verstehen, was zu hohe Pegel für Schäden verursachen können. Mal ganz davon abgesehen würde ich als Elternteil sowieso ein Auge drauf haben, wielange mein Filius die Stöpsel im Ohr hat.
 
Und wieder eine spannende Meldung aus Schildburghausen. Wer wohl die beiden Stoppschilder bis zum 21.12.2012 in die Kopfhörer einbauen wird?
bs²
 
Wenn Mitdenken schon nicht mehr erforderlich ist, da der Staat für einen denkt und entscheidet was gut und was schlecht ist, dann sollen sie auch meine Arbeit übernehmen und ich leg mich einfach hin..
 
Ich soll mir also nun vorschreiben lassen wie laut ich Musik hören darf? Dann möchte ich bitte auch, das die Fernsehsender ein Verbot kriegen ihre Werbung wesentlich lauter zu stellen, als den Film. Ich weiss nicht wie oft mich das aus dem schlaf geholt hat - das muss doch ungesund sein :)
 
@Pesten: Der war gut! (+)
 
@Pesten: Ich kann dir Sky verschreiben! :-D
 
wie krumm darf eine Banane sein? Sag mal rennts denen noch ganz??? klar weiss jeder das Laut = Schlecht für die Ohren ist, aber es liegt noch im ermessen eines jedem selber, das für sich entscheiden zu können. haben die eu-kacker wirklich nix besseres zu tun? die sollen mal politik machen führ ihr geld. es ist ja nicht gleich so das wenn mann immer laut hört, dass man im laufe der zeit nen hörfehler bekommt. ich nehm mich da selbst mal als langzeitstudie her. ich bin 38. also kann man da schon von langzeitstudie reden. hab seit ich noch klein und unschuldig war immer ein mobiles abspielgerät und seit jeher auch kopfhörer die so um die 108-110db zusammenbringen. gut ich hör nicht wirklich bis zum anschlag aufgedreht, aber bin zudem auch seit über 20 Jahren DJ, bin auf unzähligen Festivals unterwegs wos auch nicht leise hergeht, und hör noch immer bestens. also bullshit was die kasperln im eu-parlament da immer ausbrüten. und die liste is lang.. bananen, energiesparlampen, usw.
 
habe gerade mit dem Support von Koss telefoniert die raten mir meine kopfhörer dann im ausland zu Kaufen
 
Wie will man überhaupt technisch wissen wie laut die Musik ist? Dazu müsste ein Mikrofon im Kopfhörer eingebaut sein. Der Lautstärkeregler dafür alleine reicht definitiv nicht. "20" Toris Amos ist was anderes als "20" Metallica, und "20" IPod-Hörer ist was anders als "20" ulimate ears. Und bevor ich es vergesse, fast alle Player haben schon eine, whalweise einschaltbare, automatische Lautstärkebegrenzung.
 
die Idee ist nicht schlecht. Nervt fuer die Leute, die es wissen. Aber theor. koennte man ja klagen, wenn keine Warnung erscheint, dass zu lautes hoeren taub macht. :) Aber wie sagt man so schoen "Dummheit schuetzt vor Strafe nicht" :D
 
Niemand hat mir vorzuschreiben, was ich esse. Niemand hat mir vorzuschreiben, was ich trinke. Niemand hat mir vorzuschreiben, welche Musik ich höre. Niemand hat mir vorzuschreiben, wie laut ich diese Musik höre. Niemand, absolut niemand.
 
@hauptillusionator: Dann sollte man deinen Krankenkassenbeitrag deinem Lebensstil anpassen. Kommt uns alle günstiger.
 
Warum nicht gleich auf die Kopfhörer fette schwarz umrandete Warnungen ála "Lautes Musikhören schadet der Gesundheit" oder "Musiker sterben früher" oder was weiß ich... Sowas ist lächerlich und nervt nur wieder die Kunden.
 
Mal davon abgesehen... woher soll der Kopfhörer wissen dass es sich um die selbe Person handelt? Kann ja sein dass ich meinen mal herborge an jemanden in meiner Familie...
 
@Matti-Koopa: Du kannst dir dann Verschmutzungsrecht-Zertifikate runterladen...
 
einfach bei seinen alten mp3 player bleiben und gut ist dann kann man so laut höhren wie man will (naja mehr als 100% geht nicht :D)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles