Intels Super-Port "Light Peak" ist eine Apple-Idee

Peripherie & Multimedia Die in der vergangenen Woche von Intel vorgestellte Light Peak-Technologie wurde offenbar gar nicht von dem Chip-Hersteller selbst erdacht. Die Idee dazu soll eigentlich von Apple stammen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple-Idee? Und wieso bitteschön, hatte dann Intel ursprünglich schon vor geraumer Zeit vorgehabt, bei USB 3.0, Lichtwellenleiter zu integrieren? http://www.reghardware.co.uk/2007/09/19/idf_usb_3_announced/ Mir scheint, Light Peak wurde lediglich von der USB 3.0 Entwicklung abgespalten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ein würdiger FireWire Ersatz, vor allem was das Audio Interface anbelangt... Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Soundkarte
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich denke man kann man diesen ganzen Technologien nicht nach Schwarz und Weiß auftrennen. Da mischen sich alle Arten von Visionen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Mich hat das Forenmitglied Talla informiert, das LWL bei USB3.0 raus is. Wird durch Kupfer ersetzt. "@Bösa Bär: Das Internet ist noch voll mit den LWL Meldungen weil diese entweder alt sind, oder was leider auch häufig passiert: ungeprüft wird abgeschrieben. Aber wenn du dich selbst überzeugen möchstest: Auf usb.org kann man die Spec runterladen und im Abschnitt 5.7.3. wird als Kabelmaterial Kupfer genannt :) Mal gucken ob wie dort empfohlen die Stecker blau werden :)"
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich glaube ernsthaft das schon viele diese Idee hatten... Nur erkennt man nur jetzt den Flaschenhals...
 
@Bösa Bär: Nichts anderes habe ich gesagt. Oder was meinst du, habe ich mit dem Wort "ursprünglich" wohl gemeint? Hier hat mans heute wohl wieder nicht so mit dem sinnerfassenden Lesen... @Demiurg: Wo habe ich schwarz-weiß gemalt? Ich habe lediglich ein Faktum in der Entwicklungsgeschichte von USB 3.0 aufgezeigt und dieses durch einen Link belegt.
 
Auf jeden Fall eine gute Idee, wenn es denn wirklich alle anderen Verbindungsarten und Kabel ablösen kann. Genauso einfach stellt man sich das doch vor. Hoffentlich setzt sich das schnell durch und bleibt nicht gleich an der nächsten Bandbreitengrenze hängen!
 
Für Netzwerk? Das müsste dann ein systemweites Bussystem zugrunde haben welches es erlaubt dass sich dort alle Geräte wie LAN Karte usw. einklingen können und so die Kabel bzw. Ports über den Bus ansteuern können...wäre echt cool wenn man alles auf einem Wege gelöst hätte...na ja...bald haben wir mehr Universelle Anschlüsse als es vorher unterschiedliche gab :D
 
@bluefisch200: dacht ich mir auch schon... wie stellen die sich das ganze vor? Wenn es netzwerk ersetzen soll... werden alle firmen aufspringen und die, für teures geld gekauften, switche und kabel ersetzen, weil Mr. Jobbs im LSD Rausch mal wieder neuen bullshit ausgekotzt hat?... ohjee
 
@ratkiller: schonmal was von technischem Fortschritt gehört? Glaubst du dein PC von dem aus du gerade diesen sinnfreien Beitrag geschrieben hast, fiel vom Himmel? -.-
 
@cosmo.: yo der fortschritt... das erzählst du einfach mal firmen die ihr komplettes equipment neu kaufen müssen... inkl den verlegten kabeln usw... aber danke, dass du dein hirn abschaltest und mir was von sinnfrei erzählst... der evolutionäre fortschritt ist bei dir wohl noch ned angekommen.
 
Ich will auch nochmal meinen Senf dazugeben^^
@ratkiller: Also MÜSSEN tun die Firmen schonmal gar nix. Es wird lediglich eine neue Schnittstelle sein die halt nach und nach überall integriert sein wird und irgendwann vielleicht mal eine andere ersetzt. Solange sind die alten aber ja wohl noch nutzbar. Also schalt du mal lieber dein Hirn ein als andere hier so vollzulabern. Kannst ja bei den alten Übertragungsmedien bleiben dich zwingt ja keiner was neues zu verwenden.
 
@bluefisch200: Es muss kein Bussystem sein, es könnte auch eine Sternverkabelung sein mit einem zentralen Switch. Das wäre sinnvoller, da sonst zu viele Netzgeräte z.B. die Videoausgabe stören könnten. @ratkiller: Benutzt Du immer noch Netzwerke auf BNC-Basis, RS232- und Centronics-Schnittstellen?
 
@Timurlenk: Du willst also sagen, dass die Anzahl der BNC-, RS232- und Centronics zusammen höher war/ist als die der RJ45?! mhh müsste man glatt mal nachgooglen. Die Zeiten sind vorbei, wo nur wenige Rechner existieren. Heutzutage hat jedes kleine pissbüro ein Netzwerk mit zumindest einer NAS für Backups. Die werden sich freuen, wenn sie ihre Kabel neu verlegen lassen müssen, wegen Jobb's Hirnfurz.
 
versteh ich es richtig, dass es dann nur noch einen anschluss für alles gibt? wäre ja mehr als genial, möglichst noch nen dünnes kabel und nen kleiner anschluss __> kein kabelsalat mehr!
 
@copyshopz: Ich sehe das etwas skeptischer. Wie willst du mit einem Kabel, das in deinem Rechner steckt, gleichzeitig Netzwerk, Lautsprecher, Monitor, ... befeuern? Da ist ein Hub nötig, und vom Hub bis zu den Endgeräten hat man dadurch den selben Kabelsalat wie vorher. Für Leute die viel umstecken und für Laptop-User sicherlich interessant, für alle anderen (bis auf die zusätzliche Bandbreite natürlich) weniger.
 
@copyshopz: wie stellst du dir das vor?! =)) du brauchst immer noch ein kabel zum monitor, ein kabel zum switch, eins zum 7.1 receiver usw... kein kabelsalat ist ja mal richtig dämlich gedacht =) du hast den kabelsalat immer noch, nur dass scheiss egal wo du die kabel reinsteckst... ich frag mich wie das beim videosignal werden soll... die graka ist ja immer noch mit eigenen anschlüssen versehen... oder geht das signal zurück ins board und dann an die anschlüsse?... dat is halt mal richtig schwachsinnig =)
 
@copyshopz: LWL sind extrem empfindlich was knicken betrifft, allzu dünn sollten die deshalb nicht werden.
 
Apple schiebt mal wieder die Entwicklung voran. Wieso kommen andere da nicht drauf? Oder ist es denen einfach zu teuer und überlassen es anderen?
 
@tk69: Na ja, Apple hatte ne Idee...geschoben hat aber Intel...
 
@tk69: naja, den Anfang hat USB 2.0 gemacht.... finde den Anschluss komplett Sinn frei, sollten lieber USB3.0 dementsprechend auslegen.
 
@Raiken: USB 3.0 würde dann der letzte USB-Standard sein, wie alle anderen. Das wäre doch toll, nicht mehr diese ganzen verschiedenen Standards zu haben.
 
@Raiken: Auch wenn das Zeugs von Apple ist, Light Peak scheint USB Welten voraus zu sein...
 
@bluefisch200: Nein, gerade deswegen :-P
 
Ist doch egal wessen Idee es war? Ich finde es gut, dass zwei "Konkurrenten" in so einer Weise kooperieren. Aussterben wird eh keiner von Beiden, es wird immer Mac und Pc geben.
 
@Air50HE: Apple und Intel sind keine Konkurrenten, Apple verbaut mittlerweile Intel CPUs in den Macs. Daher ist in diesem Zusammenhang "es wird immer Mac und Pc geben" irrelevant, da auf der Ebene, auf der die beiden kooperieren, von Betriebssystemen noch lange nix zu sehen ist.
 
ach microsoft wird sehr schön einfersüchtig sein:):):) weil apple und intel ne gute beziehung haben:)
 
@iPMacBoys: Sollen die sich AMD krallen :>
 
@iPMacBoys: Intel befeuert die Plattformen für beide Betriebssysteme. Wo ist da Eifersucht?
 
@iPMacBoys: was soll dazu nur IBM sagen? Scheinbar mag die keiner von allen ^^
 
@Maetz3: "Wir haben den Power 7 (RISC), da gegen sind x86 CPUs ein Witz" ?
 
Finde die Idee Komplet sinn frei... Sollens sie doch gleich alles auf USB3.0 Münzen und gut ist. Fast jegliche Art von Hardware ist doch bereits mit USB Ausgestattet, angefangen beim MP3 Player bis hin zum 5.1 headset......
 
@Raiken: wie sieht denn eine USB 3.0 Münze aus? :-)
 
@Raiken: das war früher mit der seriellen schnittstelle nicht anders :) trotzdem hatte der neue standard usb entscheidende vorteile. selbst heute noch, über einem jahrzehnt nach einführung von usb gibt es auf den meisten boards immer noch einen seriellen port. also sollte mal eine tolle neue überlegene schnittstelle kommen, so wird usb nicht gleich komplett eingestampft...keine sorge :)
 
@DOCa Cola: USB ist auch Seriell Oo
 
@bluefisch200: ja, der rs232 - com-port oder serial port - heißt in deutschland nunmal serielle schnittstelle http://de.wikipedia.org/wiki/Serielle_Schnittstelle - war vielleicht vor deiner zeit, wenn nicht, sollten dir die vorteile des bus systems ja bekannt sein. so ganz sicher bin ich nicht was du mit deiner aussage mitteilen wolltest :)
 
LOL wieso bekommt bluefisch200 denn ein Minus? Ist doch richtig was er sagt. Hier wissen wohl einige nicht was USB heißt(Universal SERIAL Bus)...
 
"...an Intel übergeben und den Konzern gebeten, die Entwicklung bis zur Marktreife voranzutreiben." hm, kommt mir irgendwie bekannt vor, ah ja, der Itanium. :) (in welchen Ausmass ist HP eigentlich noch involviert? Oder sind die nach dem Milliardenflop der 1. Generation bereits ausgestiegen..?)
 
wie verstehen sich dann die Geräte? Über den Bus muss doch erstmal ausgehandelt werden wer überhaupt senden kann. Je mehr Geräte angeschlossen werden desto langsamer die gesamte Kommunikation.
Es gibt halt schon Vorteile von dedizierten Netzwerken, ansonsten würde man Speichersysteme auch über LAN und nicht SAN anbinden können. Ja klar es gibt IP SAN mit iSCSI und FCIP, aber da werden nur Daten geschoben und nichts anderes...
 
@tavoc: Dein System besitzt auch einen Datenbus, bemerkst du Performanceeinbrüche wenn du mehr Ram Speicher einbaust?
 
@bluefisch200: nein, aber wenn mehr Chips auf den Bus zugreifen wollen ... Beispiel: ein Atari 800 XL ist bei ausgeschaltetem Video-Chip um bis zu 40% schneller bei der Abarbeitung von Berechnungen, egal, ob ich das Gerät bei 64kB belasse oder 1MB einbaue
 
Ich sage nur: wo bleibt die Stromversorgung? USB hat das dämliche Apple Firewire hinweggefegt weil man sämtliche Kleinstgromverbraucher daran anschliessen und mit Strom versorgen konnte. Light Peak sorgt doch nur für doppelte Kabel: Glasfaser plus Stromkabel. Auch den Wunsch alle Anschlüsse durch ein einziges zu ersetzen hatte wohl schon jeder im Kindergarten, na und? Apple ist doch ganz entschieden an diversen unnützen proprietären Anschlüssen schuld. Warum nicht ein neuer rattenschneller Funkstandard, Kabel sind von vorgestern.
 
@vangel: Ich hoffe du machst keine Lehre als Informatiker, sonst sehe ich schwarz.. so viel Dünnpfiff wie du hier schreibst. Tipp: unter Wikipedia oder bei dem Buchverlag Herdt, oder Galileo gibt es genug Lektüren für dich. Wenn du es noch genauer wissen möchtest, rufe einer Schule oder Uni an und informiere dich richtig. Es gibt sicher Lehrer/innen, die dir mit Rat zur Seite stehen.
 
@vangel: irgendwie widersprichst du dir selbst. wenn man nur noch funkverbindungen benutzen würde, wäre dennoch eine stromversorgung für die peripherie von nöten. ein kabel das die stromversorgung und lichtleiter auf einmal führt wäre auch denkbar. kabel verbindungen werden so schnell auch nicht aussterben, funkverbindungen sind nicht immer zuverlässig und erreichen selten so hohe geschwindkeiten wie das über kabel möglich wäre.
 
so neu ist diese Idee nun auch nicht ... in den Anschlüssen für Docking-Stations ist das schon längst alles Realität
 
@Der_da: Dockingstationen mit Glasfaseranschluss? Welche gibt es da zum Beispiel?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte