Neue Kritik an Microsofts Vorschlag für Browserwahl

Browser Der von Microsoft bei der EU eingereichte Vorschlag zur Integration eines Browserwahl-Menüs in Windows stößt auf neue Kritik. Ein Lobbyverband, dem unter anderem auch der Browserhersteller Opera angehört, fordert ausführliche Nachbesserungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso wunderts mich nicht, dass Opera diesem Verband angehört?! Und warum hamn die nichts besseres zu tun?
 
@schrotti12: Was gibt es besseres als Chancengleichheit auf dem Markt erzielen zu wollen?
 
@Kalimann: Chancengleichheit erzielt man so nicht. Chancengleichheit erzielt man dadurch, dass man sicherstellt, dass der IE die selben Schnittstellen nutzt wie andere Browser und nicht undokumentierte, nur Microsoft bekannte Schnittstellen wie bisher.
 
@TiKu: Chancengleichheit erzielt man so, wenn man sich gegen eine Monopolstellung stellen muss. Man muss Microsoft das Blatt aus der Hand nehmen, womit sie glauben, tun zu dürfen was sie wollen.
 
@Kalimann: Chancengleichheit erzielt man nur wenn man fähig ist einen besseren Browser zu fertigen, siehe Firefox! Opera ist müll, und das wissen die selber. Und anstatt sein Produkt zu verbessern versuch man es andersrum...
 
@It-Junkie: Also ich finde das Opera der deutlich besser Browser ist, aber das spielt hier keine Rolle.
 
@schrotti12: "Ein Lobbyverband, dem unter anderem auch der Browserhersteller Opera angehört..." Wieso wundert's mich nicht, daß BildFuture wieder versucht die MS-Fanboys aufzuhetzen! Was ist mit den anderen Mitgliedern des Verbandes? Was wird hier nur explizit Opera erwähnt? Im Übrigen ist der Verband völlig im Recht.
 
@moribund: "zu dessen Mitgliedern neben Opera auch Sun, IBM und einige andere wichtige Microsoft-Konkurrenten gehören".
 
@moribund: Vielleicht stellt nich jedes andere Mitglied Browser für den Massenmarkt her?
 
@Kalimann: ist geschmacksache natürlich. hab mir vor kurzem aus neugier die 10er version installiert und nach einer stunde wieder gelöscht. Firefox und IE reichen mir vollkommen :-)
 
@It-Junkie: Und ich brauche nur den Opera und keinen zweiten Browser :-)
 
@It-Junkie: thema FF ist der bessere browser: http://twitter.com/FataL/status/4434759654 herzlichen glückwunsch mozilla!
 
@schrotti12: die wollen sicher das opera der standard browser is und man andere nich mher installieren kann, dann sind sie zufrieden -.- guck mal auf das bild oben, wer hat den längsten beschreibungs text, der schon penetrant ins auge sticht? o0 epic fail@opera...
 
@ouzo: Opera Propaganta Homepage?
 
@It-Junkie: Ändert aber nichts daran, das es so ist, oder?
 
@It-Junkie: Wenn überhaupt, dann ist es eine Propaganda-Homepage.
 
@Helmhold: richtig!
 
@Billy Gee: nette argumentation. "LQL, die haben nen langen beschreibungstext, LQL." @It-Junkie: twitter, kennst du? internet und so. falls du den link auf der verlinkten seite meinst: das ist das mozilla-bug-tracking-system...
 
@schrotti12: Auch Mozilla (Firefox) kritisiert Microsofts Vorschläge. Aber vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen, dass winfuture irgendwie auf Opera hackt bzw. es sonst ins schlechte Licht stellt. Habe ich lange auch nicht bemerkt. Bis ich mal einen Artikel über Mozilla's Kritik gelesen habe, der sich schon beinahe symphatisch lesen liess.
 
@Saiba: Winfuture ist ein ganz mieser Lobbyverein geworden, das ist leider wahr.
 
@ouzo: mich interessieren die ganze Bugs und Mugs von Firefox nicht... Solange ich mit Firefox sicher und schnell surfen kann solange lass ich es bei mir drauf. Wie gesagt, IE und FF ist das beste für mich. Wenn du Opera haben willst installier es. Ich finde Opera sch*****. Und dieses ganze gesülze von Opera zwecks illegaler marktbeherschung von MS kann ich langsam nicht mehr hören. einfach zu viele geblubber von Opera! Purer Neid und Dummheit!
 
@Kalimann: Wo betreibt bitte WinFuture Lobbyarbeit in der Politik ? Hat WinFuture gestern die Wahl entschieden oder wie ?
 
@ouzo: jo oben aum bild sind die am fettesten abgebildet und imma noch heuln sie, das doch frech... und dann noch von nem kaum genutzten browser... und nächstes jahr kann man linux auch von ner win dvd installieren oder wie o0
 
@It-Junkie: lol. @Billy Gee: es hat jeder hersteller genau gleich viel platz. die logobreite+höhe als auch die anzahl der worte sind für jeden auf ein maximum von 20 worten begrenzt. und jetzt wertest du es als negativ, dass sie 18 von 20 statt 10/14 wie IE und FF verwenden. gute sache!
 
@It-Junkie: Ich versuche hier wenigstens mit meiner Meinung und Argumenten aufrecht zu stehen. Das dies hier den meisten nicht passt, liegt wohl daran, das sie von der Materie nichts verstehen und das anklicken, was ihnen am meisten zusagt. Man sieht es ja schon daran, das auf Opera geschossen und Mozilla geschützt wird, obwohl beide das selbe Ziel verfolgen. Du kommst lediglich mit "Firefox ist besser und Opera ist scheisse". Das ist kein Argument, das ist pure Dummheit!
 
@cH40z-Lord: Hast du dir mal die Mühe gemacht, andere Quellen, zum selben Thema, zu verfolgen? Da wirst du ganz schnell bemerken, wie verzerrt Winfuture hier Fakten aufstellt.
 
@Kalimann: Ja, echt nicht normal wie es hier in letzter Zeit abgeht. Wenn die so weiter machen mit ihrem "Journalismus" muss wohl bald jemand die Domain winfutureblog.de reservieren.
 
@It-Junkie: Solange der IE bequem per Windowsupdate aktualisiert wird und Administratoren für allen anderen browser hier einen extra Updateaufwand haben gibt es keine Chancengleichheit, ganz egal wie gut ein Browser ist.
 
@Kalimann: Gute idee. Dann freue ich mcih schon drauf, das bei autos usw. zu sehen. "Was nein ich mag die BWM standart felgen nicht haben, ich nehme die von BBS, natürlich OHNE aufpreis (zahlt dann BMW) und nein diese standart stoffbezüge, wiederlich. Ich nehme Conoly leder zahler BMW usw. usw. Alles im sinne der chancen gleichheit. Schade das ich kein autofahrer bin, aber das kommt dann ja sicher auch für MTB´s. Dann kauf ich bei OBI nen bike für 99,- und lass mir da dann zwecks chancengleichhiet nen fetten cannondale rahmen incl. kompletter XTR gruppe zusammenschrauben und das beste dann wie schon erwähnt alles im sinne der chancengleichheit. Das wird sicher geil ^^ (Rechtschreibfehler und ironie incl. und unterliegen meinem copyright ^^)
 
@zaska0: Soweit ich weiß, gibt es keine Monopolstellungen bei Autoherstellern.
 
Adobe Systems, Corel Corporation, IBM, Linspire, Nokia, Opera Software, Oracle Corporation, RealNetworks, Red Hat, and Sun Microsystems. Gehören der ECIS an.
 
@zaska0: Es gab schon ein paar Tagen keine dummen IT-Auto-Vergleiche mehr, dacht schon die wären endlich ausgerottet. Und dann kommst du und bringst den unpassendsten aller Zeiten ^^
 
@lutschboy: "Sun, IBM und einige andere wichtige Microsoft-Konkurrenten" werden aber im ersten Absatz nicht erwähnt, weil man hier wie üblich den Eindruck erwecken möchte, als ob Opera alleine damit wäre.______________________________@LastNightfall: aber z.B. Adobe, Corel, Nokia, Sun und IBM sind nicht irgendwer, sondern im Vergleich zu Opera ungleich größer und relevanter. Außerdem zum Thema andere Browserhersteller: "ECIS joins browser providers Mozilla Foundation (developer of Firefox) and Google (developer of Chrome)...seeking an end to this anti-competitve practises." (Und im Gegensatz zu BildFuture gebe ich auch eine Quelle an: http://www.ecis.eu/documents/ECISanIntervenorinEUMicrosoftbrowsercaseApril2009..pdf)
 
@It-Junkie: Deine tägliche IT-Überdosis hat dir ins Gehirn geschissen.
 
@Kalimann: Wenn ich ein Produkt entwickeln, würde ich mir auch nicht da rein pfuschen lassen. Ich hätte es gerne gesehen, dass MS Windows 7 komplett ohne Browser ausliefert und maximal den IE über die Update Funktion anbietet. Sollen doch die anderen schauen, wie sie ihren Browser an den Mann bringen. (P.S.: Ich nutze seit Jahren den FF)
 
@It-Junkie: Die Aussage zeugt von Unkenntnis.
 
@schrotti12: ... nun ja - du scheinst ja auch nichts Besseres zu tun zu haben! Ergo gleiches Recht für alle ... :-)
 
@Saiba: ... ohne "wenn und aber" vollkommen richtig ... dickes (+)
 
@It-Junkie: erst willst du uns erzählen, opera wäre müll. dann ist es plötzlich geschmackssache. und dann ist er wieder scheiße. entscheide dich mal jungchen! wenns geschmackssache ist, dann gehört von außen etwas objekitivität. da das bei dir aber nicht der fall ist, sieht man ja an deinen anderen aussagen. von wegen "IT-Junkie". was man von dir hier so liest (und auch anhand deines Nicks), lässt vermuten, dass du wohl noch nichtmal einen blassen schimmer hast, was IT überhaupt bedeutet. Ja schnell bei der "hochqualitativen" Wikipedia nachschauen... Bist wohl nur einer, der Technologien der IT anwendet, aber sonst auch nicht mehr, ganz sicher auch nix mit kapische und so, verstehste? und so?! Genauso wenig ahnung hast du von Marktwirtschaft. und wenn man nicht versteht, warum "opera" (sind da ja ganz allein, propaganda von Bildfuture!) das macht und warum die auch noch im recht sind (sonst würden die damit doch gar nicht durchkommen, aber bei einigen ist das birnchen wohl schon lange nicht mehr hell gewesen), dann sollte man dazu einfach nichts sagen und sich vorher mal richtig informieren. aber noch besser wirds ja, wenn man sich dem ganzen noch nicht mal bewusst ist und auch tatsächlich noch denkt, dass opera ein drecksverein wäre. zeugt von großer menschlicher intelligenz... naja, ist man hier auf bildfuture aber ja auch nichts anderes gewohnt.
 
das ist dermaßen lächerlich, das ist echt unfassbar.... Mich würde mal interessieren was die tun wenn MS dann einfach sagt wir liefern ohne Browser aus seht zu wie ihr zu eurem Browser kommt. Oder noch besser sie sollten die Windows Produktion einstellen... Ehrlich mal. Hauptsache ich hacke auf dem bösen MS rum, weil die ja viel reicher sind als ich und mehr Kunden haben...
 
@moribund: Unabhängig davon, welches Produkt nun besser oder schlechter ist, fragt Windows bei Downloads nunmal nach, ob der Nutzer diesen wirklich installieren will. Und die Benutzerkontensteuerung fragt dann auch noch mal nach. Das lässt sich nicht umgehen. Würde man es mit auf CD ausliefern, würde die UAC trotzdem fragen ob der Nutzer die Installation will. Nur die Bestätigung für den Download würde wegfallen. Es lässt sich nicht anders realisieren, ohne Windows zu verändern und neue SIcherheitslücken zu schaffen. Außer sie liefern es über Windows Update aus. Dafür ist WU aber nicht da!
 
@Kalimann: Ich verstehe es nicht. Worin besteht die Chancenungleichheit, wenn der Anbieter eines Produktes nicht mit der Rechnung den Hinweis mitliefert, welche Konkurrenzprodukte es sonst noch gibt? In welcher Branche geschieht das sonst? Und welchen Kunden würde das auch interessieren? Bisher gelangten wir doch zu den Konkurrenzbrowsern auch über die Grundausstattung, den Internetexplorer. Ich benutze ja auch Opera, nicht weil der nun so viel besser ist, sondern, weil der wegen geringerer Prominenz nicht so sehr Angriffsziel für Virenbastler ist wie der Internetexplorer von Microsoft. Mit diesem Theater, das ja letztlich die Kunden ausbaden müssen, hat sich Opera einen Bärendienst erwiesen, gilt der Hersteller doch jetzt als Spielverderber. Wer sich nur als Prozesshansel auf dem Markt durchsetzen kann, setzt sein Produkt in ein zweifelhaftes Licht.
Fast wäre die Sache ja für Opera total in die Hose gegangen, hätte Microsoft seine Ankündigung, Windows 7 gänzlich ohne Browser ausliefern zu wollen, wirklich wahr machen müssen. Wo hätte denn dann der Durchschnittsbenutzer auf die zahlreichen anderen Browser stossen sollen? Wahrscheinlich wäre er froh gewesen, wenigstens den Internetexplorer auf irgendeine Weise im Laden gefunden zu haben, denn vorher wäre er ja nicht ins Internet gelangt. Wer nach dieser Mühe dann doch noch auf Opera und Co stösst, erkennt in diesen dann nur noch die Störenfriede, die ihm zusätzlichen Aufwand abverlangt haben. Wie motiviert wäre man da wohl gewesen, zum Alternativbrowser zu greifen?
Im übrigen hat sich in der Vergangenheit ja gezeigt, dass man ganz auf den Internetexplorer nicht verzichten kann, weil immer noch so manche Serviceseite von Firmen den Internetexplorer von Microsoft voraussetzen. Mir ist es jedenfalls schon mehr als einmal passiert, dass auf Opera die Interaktion nicht funktionierte, im Internetexplorer aber durchaus.
 
@F4711: Deine ersten 4 Worte beantworten doch deine Fragen.
 
Eine Rückkehr zur DOS-Oberfläche, wo dann einfach IE für den Internet Explorer steht, FX ür Firefox, O für Opera, usw.... - Ich bin nach wie vor der Meinung, dass MS in seinem BS seinen eigenen Browser anbieten darf, - denn bis heute muss dieser ja nicht genutzt werden.
 
@Sehr-Gut: Einen Eigenen Browser: Ja: Einen eigen Browser so zu verankern, das ein entfernen nicht möglich ist und Abhängigkeiten von Drittsofware ermöglicht werden: Definitiv Nein
 
@Sehr-Gut: Das lustige daran ist, das es ja noch immer Kritik gegeben hat, als MS gar keinen Browser liefern wollte.
Jetzt machen die bei jedem verkauften Windows gratis Webung für die Produkte anderer Hersteller, und sollten dazu auch noch die Sicherheitsfeatures (Abfragen, etc.) deaktivieren? Verdrehte Welt
 
@Kalimann: Microsoft bietet eine HTML/jscript Engine im System an (für versch. Funktionen wie Hilfe,..). Dazu gibt es eine Anwedung die die Oberfläche dazu bereitstellen kann um im Netz zu surfen (iexplorer.exe). Diese Anwedung läßt sich leicht entfernen.
Und jetzt bitte einen vernünftigen Grund wieso ein Hersteller keine freie Beschreibende Skripsprache verwenden darf um Funktionen in seinem System zu realisieren!?
 
@Kalimann: Warst Du bisher gezwungen worden, den IE zu nutzen ?! - Sicherlich nicht. ______________ @unknowen: Irgendwie scheint es ja doch wieder nur darum zu gehen, MS eine hohe Strafe aufzuerlegen. FX wurde doch auch groß, obwohl es über die gesamte Zeit den IE gab.
 
@Sehr-Gut: Naja wobei ja O mit 0 verwechselt werden könnte und Opera lässt sich garantiert nicht als "Null" beschimpfen :D
 
@unknowen: Ich möchte auch die Möglichkeit haben diese gänzlich abstellen zu können, weil ich Herr über mein OS sein möchte. Ich möchte die Möglichkeit haben die MS Hauseigene Engine durch eine andere ersetzen zu können.
 
@Bamby: Vielleicht wird Opera auch von Rockern nicht verwendet. :D
 
@Sehr-Gut: Wir waren alle eine lange Zeit gezwungen den IE zu nutzen. Alternativen haben lange gebraucht sich im Web durchzusetzen da alles IE konform gebaut worden ist. Dies ist etwas, was in Zukunft nicht nochmal passieren darf.
 
@Sehr-Gut: Ich stimme Dir zu, an und für sich ist dies ein Entgegenkommen von MS an die Browserhersteller. Ich habe da mal eine Frage (weiß es nicht aus eigener Erfahrung): Wieviele Alternative Browser bietet Appel bei Mac OS X Leopard an?
 
@Kalimann: Das ist ja mal ein "tolle" Argumentation ! - Wenn es noch keine Alternativen zum IE gab,. ALSO........
 
@Reteibeg red: Versuche mal mich richtig zu verstehen: Alternativen gibt es schon sehr sehr lange. Bis sie sich aber wirklich etablierten, einen nennenswerten Marktanteil bekamen, dauert es sehr sehr lange, da sich alles und jeder auf den IE fixiert hat. Somit haben viele zwar alternativen genutzt, für jede zweite Seite aber den IE starten müssen, da die hälfte nicht auf alternativen funktionierte.
 
@Kalimann: Es gab da mal einen Browser "Netscape Navigator" der sehr lange in Führung lag im damaligen "Browser-Krieg". Und wenn die Alternativen später nicht "jede zweite Seite" aufbekamen, könnte es durchaus auch an den Alternativen gelegen haben.
 
@Kalimann: Sagen wir mal so, wenn es KEINE Alternative gibt, kann man nicht von gezwungen sprechen. Bereits als es die erste Alternative gab, war man NICHT gezwungen, einzig und allein den IE zu verwenden. MS hat sich nie selbst ein Monopol mit dem IE geschaffen, denn er wurde dem User von MS nie aufgezwungen.
 
@Kalimann: Du hättest aber auch die Möglichkeit Linux oder OSX zu verwenden^^
 
@Sehr-Gut: Musste Apple für Snow Leopard sowas anbieten? Wahrscheinlich nicht, oder...?
 
@uk82: Nun... W3C gibt es nicht erst seit gestern und Microsoft hat diesen ignoriert und ein eigenes Süppchen gekocht um es alternativen schwer zu machen.
 
@ethernet: Apples Mac OS bietet während der Installationsroitine sowie in Mac OS selber die Möglichkeit an, Safari komplett aus dem System zu entfernen. Apple braucht keine Browserauswahl anzubieten.
 
@Kalimann: Vielleicht liegt es auch nur daran, dass das W3C keine zwischenstaatlich anerkannte Organisation ist und damit immer nur Empfehlungen aussprechen kann.
 
@uk82: Vielleicht ist es so, eine Entschuldigung ist das aber nicht. Es ist erst recht kein Argument dafür, etwas dafür zu tun, um das so etwas, oder ähnliches, nochmal passiert.
 
@Kalimann: Jedoch steht es dadurch einem Unternehmen frei, eigene Standards zu definieren und zu versuchen, diese mit viel Geld usw. als allgemein gültiger Standard zu definieren. Im Falle MS ist dies ja nicht geschehen, auch weil es immer Alternativen zum IE gab. Und nun bietet MS andere Browser im Installationsmenü an, und dies ist auch nicht Richtig?
 
@uk82: Ich finde es, wegen der Monopolstellung des Betriebssystems, schon richtig. Die meistern User sind sich nichtmal bewusst, das es überhaupt eine Alternative zu Windows, für den PC, gibt. Ganz zu schweigen von einem Browser. Das Argument "Leute die Ahnung haben...". Um Ahnung zu bekommen, muss man mir die Möglichkeit geben, mich zu entwickeln. Wenn man mich glauben lässt, es gibt nur ein Betriebssystem und einen Browser, suche ich nicht nach alternativen. Nicht jeder hat vor 20 Jahren angefangen und konnte die Entwicklung der alternativen verfolgen.
 
Wo ist mein Kommentar hin? Hat der sooo viele Minusse bekommen? Oder wurde hier schon wieder zensiert?
 
@Bamby: Er ist durch den Qualitätsfilter gerasselt ^^
 
@Kalimann: Ich wusste garnicht das der IE alle Informationen zu anderen Browsern/Betriebssystemen blockt/zensiert.
 
@Kalimann: Meine güte e, dann sollen die Leute von MS Produkte die finger lassen und ein anderes BS besorgen. NIEMAND ZWINGT EUCH MS SOFTWARE ZU BENUTZEN! NIEMAND!!! Und diese billige ausreden, mein rechner wurde mit MS ausgeliefert, kommt auch nicht mehr an. Gibt 1000e von Rechner ohne BS! Also, holt euch Linux installiert Opera und lasst die übrigen Menschen in ruhe mit eurem gesülze, ihr Landeier! MS hat das Recht das zu installieren worauf sie Bock haben, ihr BS ihre Software. Wenn es den Usern nicht passt, einfach fresse halten und Linux installieren.
 
@It-Junkie: Genau, im Grunde können die anderen Browserhersteller noch froh sein das ihre Produkte noch auf Windows laufen, damit sei dem m.M. nach genüge getan.
 
@DennisMoore: -.- Du rasselst auch.
 
@Kalimann: Falls es dir nicht aufgefallen ist - nicht nur manche Software von Drittanbietern braucht die IE Engine, sondern auch Windows-Komponenten. Du kannst gerne mal manuell die komplette Engine entfernen und dann viel Spaß mit deinem kastrierten Windows. Wenn du unbedingt die totale Kontrolle über dein OS willst, dann wechsel zu Linux und am Besten kompillierst du noch deinen eigenen Kernel.
 
@Kalimann: Finds echt gut dass du auf die ganzen Minuse von den Stammtischprolethen pfeifst und zu deiner Meinung stehst.
 
@MrRossi: Genau! MS ist niemandem verpflichtet! Oder soll ich jetzt VW verklagen weil ich fürs neue Autoradio (dritthersteller) einen VW Adapter benötige?
 
@It-Junkie: Wie gesagt, du hast keine Ahnung. Ein weiteres Opfer von großes Maul und absolut nichts dahinter.
 
@Malow17: 13?
 
@MrRossi: 1337
 
@Reteibeg red [re:13]: schon der erste denkfehler. weiterdenken können die meisten hier aber wohl nicht. (oder wollens nicht) der ganze mist wurde hier schon so oft durchgekaut und immer noch ignorieren hier alle MS Jünger alles. langsam komme ich mir blöd vor, immer und immer wieder das selbe rüberbringen zu wollen, wenns doch eh keiner verstehen _will_. so dumm kann man ja schließlich nicht sein. da kann man auch gleich mit einer wand reden. aber das andere lächerliche an der sache ist, alle MS jünger ignorieren bisher ausschließlich alles (abgesehen von einem einzigen hier im board, von dem ich zumindest weiß, aber er war auch kein MS jünger) was gesagt wird, beteiligen sich aber komischerweise trotzdem rege an den diskussionen. mein rat an dich, denke mal weiter. nimm nur mal z.b. deinen letzten satz zur hand. und betrachte mal das wort aufgezwungen. in dem sinne, wie es hier alle verstehen, wurde hier natürlich niemand gezwungen ihn zu benutzen. aber er wurde zumindest dem ganzen system, also windows aufgezwungen. bedeutet immer noch nicht, dass man gewzungen wird, ihn zu nutzen. aber wenn er ohne zu tun schon da ist, was werden wohl unbeholfene user machen?!?!?!? so, so schwer ist ein schritt weiterdenken doch gar nicht! was bedeutet das wohl in bezug auf z.b. "chancengleichheit", "gerechtigkeit" und "konkurrenz" (die in unserer marktwirtschaft übrigens quasi unabdingbar ist!)?!? sollte sich mal jeder selbst ausmalen. diese begriffe sind da praktisch nicht vorhanden. wer mir hier aber immernoch nicht zustimmen kann oder _will_, ist entweder einfach zu dumm oder einfach nur ein MS Jünger, ein ignorant! also dein satz, dass MS sich mit dem IE kein (Quasi-) Monopol geschaffen hat, ist falsch und sollte im grunde genommen genau das gegenteil aussagen! (Windows war und ist ein Quasi-Monopol, also bei einer zwanginstallation ist der IE immer dabei und viele werden aus bequemlichkeit, gerade unbeholfene User, diesen IE nutzen. uund Konkurrenz/wettbewerb, chancengleicheit, gerechtigkeit ist da wo?!? und dann kommt ihr und wollt was von gerechtigkeit und chancengleicheit sprechen...)
 
@Kalimann: Mag ja sein, dass man den Internetexplorer nicht entfernen kann. Weniger erfahrene Anwender dürften darüber froh sein. Wie nämlich stünden sie da, wenn plötzlich der Browser verschwunden wäre und sie noch keine Alternative zur Hand hätten? Dann gäbe es vorerst keinen Browser, weder den von Microsoft noch den von Opera. Dann hiesse es erst einmal herumtelefonieren, um wieder den alten Browser auf die Maschine zu bekommen. Damit verlöre Windows seine Benutzerfreundlichkeit, was ja den Firmen, die ihre Produkte auf Windows abstützen auch nicht sonderlich weiterhelfen dürfte.
Nicht ganz verstanden habe ich den Hinweis auf die Abhängigkeit von Drittsoftware. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann besteht die wegen der Verankerung des Internetexplorers. Aber das ist doch gerade erst der Fall, wenn der Internetexplorer nicht verankert ist und verschwinden kann. Dann muss ich doch gerade hoffen, einen Browser eines Drittanbieters noch auf dem System zu haben. Ist denn dieses Diktat akzeptabler als das vermeintliche Diktat, den Internetexplorer fest verankert zu haben?
Das hat doch auch bisher nicht daran gehindert, sich einen alternativen Browser aus dem Internet zu beschaffen. Sonst hätte es doch diesen Browserstreit nie gegeben.
 
@F4711: Der Browserstreit hat angefangen als der IE noch nicht verankert war, man sollte sich mit der ganzen Materie beschäftigen, bevor man was von sich gibt. Aber mit Linux konnte man sich ja auch nicht beschäftigen, wen wundert es also?
 
Kindergarten!! Wer'n Plan von der Materie hat, benutzt eh den Browser seiner Wahl. Wer kein Plan hat, kauft sich seinen PC bei Aldi, MM, etc. und zwar als Rundum Sorglos Paket. Aufstellen, einstecken, loslegen. Dieser Käuferschicht ist's egal ob MS-IE, FF oder 0pera!
 
@Spyder_550_A: genau, hauptsache irgendein browser... welcher ist denen völlig egal, haupsache sie kommen ins Internet.
 
Irgendeiner muss da immer wieder Öl ins Feuer gießen...
 
Diese Opera deppen nerven langsam. sollen sie doch mal mit dem zufriednen sein was microsoft macht und nicht immer meckern. Einfach mal die f*** halten. Deshalb boykotoiert Opera!!
 
@null_plan: Aber das Mozilla sich auch gegen MS gestellt hat interessiert dich nicht, hab ich recht?
 
@Knut Skywalker: nö
 
@null_plan: Idiot. Schön das du dich mit der Materie auseinandergesetzt hast. Dein Nickname sagt ja eigentlich schon alles.
 
@null_plan: ... ich würde sagen, dass dieser Rat auch sehr gut zu dir passen würde! Ergo - einfach mal die F***** halten ... :)
 
@Knut Skywalker: Ja, ändert das irgendetwas an der Sache? All diese Firmen, deren Produkte ja ohne Windows nicht existieren könnten, schaden sich doch mit dieser Kampagne selbst. Bisher konnten sie unter dem Status quo ihre Produkte bequem verbreiten. Jetzt erst wird jeder Anwender richtig aufmerksam. Er wird sich jedes Mal, wenn ihm Alternativbrowser angeboten werden, fragen, ob der auch von einem der Lieferanten stammt, die ihm zusätzlichen Aufwand abverlangt haben. Denn wer ist es denn, der den Streit ausbadet, doch nur der Kunde.
 
@seaman: Gemach, Gemach, wir sind doch nicht Insassen des LINUX-Klosters, also sollten wir uns nicht deren unflätigen Tons befleissigen.
 
@F4711: Richtig, wir sind in einer Windows Kathedrale, dort herrscht natürlich ein besserer Ton.
 
Oh man. Nich zu fassen das die für son Schwachsinn auch noch bezahlt werden -.-

Machen wirs doch anders: Jeder Windows-PC wird so konstruiert, dass bei der Installation/erstmaligen Ausführung von Windows ein Ultraschallsignal ertönt. Dieses ruft dann 1 Datentaube für jeden Browser herbei. Dann greift sich der Besitzer des PCs die mitgelieferte Schrotflinte und ballert die Tauben mit dem BRowser die ihm nicht passen ab.

Dadurch:

1. Kein einziger Mausklick notwendig
2. Keine Fehlermeldung
3. Da heutzutage ohnehin jeder Internetnutzer pauschal kriminelle Handlungen von usnerer Regierung unterstellt werden, kann er auch gleich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingekastelt werden...^^
 
@rockCoach: Ich wäre dafür, dass Microsoft eine Abfrage vor der Installation ihres Betriebssystems einabuen müssen, wo erstmal gefragt wird, ob man nun das gekaufte Windows, Mac OS oder Linux installieren will. Das wäre nur fair.
 
@Lothier: SEHR SEHR GUTER VERGLEICH *Daumen hoch*
 
@rockCoach: Super Satire hehe :-)
 
@Shiranai: Danke Danke Danke! *Luftküsseverteil*^^
 
@Lothier: Das müsste aber bereits auf einer Verpackung, mit mehreren Siegeln abgesichert, stehen, da man ja sonst das Installationsmedium schon eingelegt hat. Diese vorzeitige wieder Herausnehmen des Mediums könnte mit unnötiger "Arbeit" in Verbindung gebracht werden, - und dadurch wäre man bei einer dann erfolgten Abfrage beeinflusst., nach dem Motto, "jetzt ist das Medium schon eingelegt, und jetzt wird das sich darauf befindende BS auch installiert !". - So, oder ähnlich, würden wahrscheinlich die Gegner reagieren.
 
@rockCoach: Na, toll, und wer macht dann den Taubendreck wieder weg? *bbääähhh*
 
@Bösa Bär: Na, man muss halt schiessen, bevor die scheissen.
 
"Bei der Wahl eines anderen Browsers würden derzeit Warnungen und Fragen angezeigt, die den Anwender abschrecken könnten, so der ECIS-Anwalt. " ... es könnte sein, dass anwender in einem seniorenheim befragt wurden. das zieht immer. wie auch bei den killerspielen...
 
@hjo: Also, dieses Beispiel ist zwar typisch für eine jugendwahnsinnige Gesellschaft, in der Menschen über 40 keinen Arbeitsplatz mehr finden, Ihre Bemerkung strotzt aber auch von Vorurteilen, die dem Prinzip folgen, Alte seien ohnehin dumm und die jungen Säuglinge die besseren Führungskräfte. Nur sind meine Erfahrungen ganz andere. Ich erlebe gerade die Jüngeren als die Konservativen und wenig experimentierfreudigen.
 
Tja, man braucht eben Adminrechte um Software zu installieren... Was kommt als nächstes? UAC soll deswegen von Haus aus deaktiviert sein? Vielmehr sollten die lutscher ein ordentliches Zertifikat besitzen, damit Windows weiß, das es kein Bösartiges Programm ist . Opera sollte btw zudem lernen sich an Windows-Entwicklungsrichtlinien und Design-Guidelines zu halten .
 
Jetzt haben sie ihren Willen und dennoch unzufrieden? Versteht einer mal diese Hersteller...
 
@DARK-THREAT: Da kann ich mich nur anschliessen! Das ganz erinnert mich bald an ein"Kindertheater " vom feinsten.
 
@DARK-THREAT: Naja, das Ziel ist offenbar noch nicht erreicht: Die Einstellung des Internet Explorer als Standardbrowser ist schließlich immer noch möglich... Da muss Microsoft aber noch nachbessern!
 
Wenn ich das schon wieder höre ..es gibt zu viele Hürden..könnte ich kotzen.Was ist es denn für ein Problem einen anderen Browser zu installieren.
 
oh man, was freu ich mich da mal schon auf windows 8. endlich mal eine blueray mit zig betriebssystemen zur auswahl. die ticken langsamm nicht mehr alle ganz richtig.
 
Welcher Browser wird 100% nicht auf meinem PC landen? Richtig OPERA. Aus protest instaliere ich den IE und nutze dann später, den FireFox Browser =). Chrome und Safari stehen eh beide nicht zur debatte.
 
@zaska0: Firefox bzw. Mozilla gehört genau so zu den Herstellern die gegen den IE ziehen wie es auch Opera gehört...
 
@bluefisch200: Mag sein aber ich errinere mich hier nur an Opera, chrome, Safari und nochmals Opera meckern news. Ich glaub von Morzila hab ich noch keine gelesen, du? (Link?)
 
@zaska0: nur weil winfuture es nicht erwähnt? gute sache.
 
@ouzo: Wenn nur WF das nicht erwähnt, wirst das ja irgendwo anders gelesen habe. Link?
 
@zaska0: Nur zur Erinnerung: Es gibt nicht nur Links, denen man Informationen entnehmen könnte. Daneben gibt es beispielsweise auch gedruckte Zeitungen, die gegebenenfalls Nachrichtern enthalten könnten, ach ja Funk und Fernsehen sind auch noch solche Medien. Nur damit nicht der Eindruck entsteht, andere Plattformen würden benachteiligt.
 
lol also der ie is eh immer mein zweit browser nach firefox und das bleibt auch so! und mit solchen spielchen werde ich opera nie installieren aus prinzip jez schon nich mher... chrome und safari sowieso nich^^
 
Ich bin gespannt ob durch Auswahl eines anderen Browsers auch die 64bit Problematik mit diversen Launcherprogrammen behoben wird. (bsp. EA-Downloader, welcher Flash nutzt und unter 64bit System auch den 64bit IE ansteuert, wodurch kein Flash nutzbar ist und somit auch der EA-Downloader nicht funktioniert)
Aber ich denke da wird sich nix tun, die Browserwahl ist nur Oberflächlich, "unter der Haube" wird sicher der IE genutzt.
Weiterhin denke ich allerdings das es MS gutes Recht ist ausschließlich Ihre Produkte für Ihre Betriebssysteme zu verwenden, soll Opera, Mozilla etc doch nen eigenes Betriebssystem entwickeln wo sie dann auch nur ihren Browser anbieten^^ Dazu sind sie allerdings nicht in der Lage, selbst schuld. Ich sach auch nicht das VW Wettbewerbswiedrig ist weil sie kein Modell mit Bentley Motor anbieten... einfach lächerlich
 
gibts von Opera auch noch ne Firewall? Weil dann pass auf, Mircrosoft ...
 
was opers ist auch in dem verband? welch ein wunder.

wenn ich microsoft wäre, würde ich wieder alles aufs alte zurückstellen. Ist jeder alt genug, sich einen anderen browser runterzuladen und zu installieren.
 
Also wenn die so weiter machen mit dem idiotischen Browsermenü, haben die es bald geschaft, den Verkaufsstart von Windows 7 nach hinten zu schieben. Bei den vorgänger - windows Versionen musste auch jeder erst übern IE den Firefox laden, haben doch auch 126 Millionen Nutzer geschafft ?!?
 
@Xraymichi: super aufgepasst. das menü wird sowieso erst im nachhinein nachgeschoben. kann also den verkaufsstart nicht verhindern.
 
@ouzo: Achso! Wenn das so ist, danke für die Info, wusste ich nicht :) Trotzdem finde ich das Browsergedöns langsam nervig.
 
komisch, bei den ms fanboys hier wundert mich das keinem auffällt, das IE8 ständig nach hause telefoniert und man es nicht blocken kan, bzw abschalten. ergo: alles schäuble fans? dieses nach hause telfonieren hat man auch bei FF, aber da kann man es abschalten, da bekannt es wie FF es macht.
 
@MxH: Ist bei MS auch bekannt, die haben auch die bessere datenschutzrichtlinie - technisch liegt es am Malware-/Phishing-Filter (der ja auch um welten besser ist als der unter Firefox). Ist also gewollt & richtig. Etwas paranoid?
 
@MxH: Auch wenn du das mit Sicherheit glaubst, aber das "zu Hause", mit dem die böse Microsoft-Software ja *ständig* so klammheimlich "telefonieren" muss, liegt garantiert nicht im Bundesinnenministerium. Kannst dir joschibaers Kommentar noch mal zu Gemüte führen und dann den Aluhut beiseite legen.
 
@DON666: das hat er auch nicht behauptet. er hat es nur anhand eines aktuellen beispiels verglichen. aber eventuell kannst du dir seinen kommentar nochmal zu gemüte führen?
 
@MxH: Schalt halt einfach den SmartScreen-Filter aus.
 
@MxH: Ja, ich bin mir sicher das der IE jedes Mal wenn er eine Webseite online prüfen will meine Kreditkartendaten, Bankverbindung und einen Index meines Festplatteninhalts an Microsoft sendet. Und das obwohl ich nicht mal ne Kreditkarte habe ^^
 
@joschibaer: Auch sollte man darauf hinweisen, dass bei Firefox nicht ganz transparent ist, was alles beseitigt wird, wenn „private Daten“ gelöscht werden. Mir ist nicht ersichtlich, ob dann wirklich alle Internetspuren entfernt werden, wie sich das gehört. Opera sagt da schon etwas mehr, und auch der Internetexplorer 8 spielt diesbezüglich nicht so sehr Verstecken.
 
Erfolgreiche Unternehmen, so wie Microsoft, werden von neidischen Versagern immer wieder angegriffen. Anstatt etwas für ihre Produkte zu tun, vergeuden solche Leute ihre Zeit für Angriffe, die nichts mehr mit einer sachlichen Kritik zu tun haben. Außerdem besitzen diese Meckerer einen geringen Intelligenzgrad, weil sie nicht begreifen, dass ihr Auftreten viele Leute abstößt.
 
@manja: Warum sollen "Versager" auf die Unfähigkeit von Microsoft in Bezug auf Softwareentwicklung neidisch sein?
 
@manja: und wie sieht dann eine sachliche kritik aus?
 
@ouzo: Man kann nicht erwarten, dass Microsoft Windows 7 einstampft, den Verkauf ab dem 22. Oktober absagt und das Betriebssystem nach den Wünschen der Meckerer neu aufbaut. Das Verhalten dieser Leute hat nicht das Geringste mit Sachlichkeit zu tun.
 
@manja: das erwartet auch keiner. oder hast du quellen die das bestätigen? und zusätzlich: siehe [17] [re:1]
 
@ouzo: Diese Meckerer sollten endlich Ruhe geben. Windows 7 ist fertig, wird auf DVDs gepreßt und ab dem 22. Oktober zum Verkauf angeboten. Diese Leute sollten ihre unsachlichen Kritiken an Windows 7 beenden und warten, bis Windows 8 aktuell wird. Dann können sie wieder loslegen, aber bitte sachlich.
 
@manja: lies halt nicht was ich schreibe. lol.
 
@manja: was nützen dir die besten ideen und coolsten produkte, wenn du von einem riesen in eine nische gedrückt wirst und du deine verwirklichungen nicht oder nur sehr schwer an den kunden bringst. gerade du als krankenschwester solltest hier das menschliche sehen und nicht von neid sprechen. das selbe könnte auch dir mit einem produkt passieren.
 
@OSLin: Es wird niemand in die Nische gedrückt. Alle Internet-Browser sind veröffentlicht und die Hersteller können ungehindert Reklame für ihre Produkte machen. Aber nicht nur das. Die Software wird auch durch Seiten wie "winfuture", "computerbase" usw. publik gemacht und steht als Download zur Verfügung. Außerdem wird noch die Hersteller Webseite angegeben. Und das gilt nicht nur für Browser, sondern auch für alle anderen Programme. Überall gibt es Werbung und Downloadangebote. Jeder User kann das herunterladen bzw. installieren, was er möchte. Microsoft kann niemanden in die Ecke drücken. Wenn die Mehrheit z.B. Windows-Betriebssysteme kauft, dann wegen der guten Qualität und nicht durch irgendeinen Druck von seitens Microsoft.
 
@kfedder: Wenn Microsoft unfähig ist, dann verstehe ich nicht, weshalb Browserhersteller partout sich in die Produkte dieser unfähigen Firma drängen. Warum produzieren sie für eine Software, die doch so hoffnungslos unbrauchbar ist, dass sie kaum sonderlich viele Kunden haben dürfte? Warum beschränkt sich Opera beispielsweise nicht auf das demnach so viel weiter verbreitete LINUX oder auf die aristokratische MAC-Welt?
 
@OSLin: Na, also zunächst einmal profitieren diese Hersteller von dem so verhassten Riesen. Nur die weite Verbreitung von Windows bietet diesen Herstellern doch ebenfalls eine grosse Kundenschar. Wäre Microsoft ein Zwerg, dann suchten Sie vergeblich nach besagter Software. Die würde dann für die Plattform eines anderen Riesen gebaut. Sagen wir es doch, wie es ist, und das ganz wertfrei: Drittanbieter sind immer Trittbrettfahrer. Aber die sind doch letztlich froh, dass der Grosse den Zug aufs Gleis gestellt hat.
 
*ranting* Ich hätt gern in Win7 die Installationsoptionen aus XP und früher zurück. Auf den MS DVDs ist doch genügend Platz, hättens da net alle Browser draufpacken können? Sollen die Browser-"Hersteller" halt nen kleinen Obolus bezahlen. Und konsequenterweise dann auch sachen wie: WMP, MovieMaker, Spiele, Zubehör... alles abwählbar machen was ich nicht installiert haben will. Was kann, liebe Leute bei Microsoft, sooo schwer daran sein eine Standard Install und eine Expert Install Funktion mit einzubauen... selbst das kriegt doch bald jede Linux Distro hin, nur MS mal wieder nicht... Und kommt mir keiner mit irgendwelchen Tools, mit denen ich mir sowas selbst basteln kann. Ich wills gleich(!) selbst(!) entscheiden bei der org. DVD was auf meine Kiste soll und was nicht.
 
@PowerPyx: Für Sie mag das ja lustig sein, neben den ohnehin schon reichlich vielen Fragen, die man vor und während der Installation beantworten muss, auch noch darüber nachdenken zu müssen, was man nicht installieren will. Um das entscheiden zu können, muss man die angebotenen Programme doch erst kennen. Man kann ja gleich ganz auf Programme verzichten und nur das Betriebssystem installieren. Und für den Rest engagiert man dann einen Diplominformatiker. Allerdings kostet der ein paar Euro pro Stunde. Und der sagt dann, ganz Oberlehrer, was man braucht und was nicht.
Ich bin aber ganz froh, dass mir die Installationsroutine nicht die Pistole auf die Brust setzt und mir abverlangt, unter den zahlreichen Unbekannten die bevorzugten herauszusuchen, sondern mir die Freiheit lässt, erst zu prüfen und mich dann zu entscheiden, auf was ich verzichten will.
 
und k-meleon kann man wohl nicht auswählen?
 
@flosn: Der scheitert an der prozentualen Hürde die MS festgelegt hat.
 
@DennisMoore: Hmm...vielleicht noch nen Knopf "Browser selbst programmieren". Das wär doch toll!!!
 
Mich würde mal interessieren warum "alternative" Betriebssysteme keinen Auswahldialog anbieten müssen? So alternativ sind die imho nämlich gar nicht mehr. Gleiches Recht für alle würde ich sagen. Und wenn wir gleich dabei sind. Warum muss Google auf seiner Hauptseite nicht auch Werbung für andere Suchmaschinen machen, schliesslich haben die auch eine marktdominierende Stellung. Irgendwo hörts doch auf.
 
@Jimonthebarn: in deinem vorletzten satz gibst du dir selbst die antwort auf deine frage im ersten satz.
 
@ouzo: Das Stichwort Werbung Ihres Vorredners gibt die entscheidende Antwort. Das Internet blinkt schon hinreichend und ist dadurch schon unübersichtlich genug, da benötige ich nicht noch Werbung in professionellen Installationsroutinen.
 
Soll halt jede Firma ihren Vorschlag vorlegen und am Ende darf man mit Zetteln und einer Tafel entscheiden, welche Auswahl die beste ist. Hat in der Schule auch geklappt.
 
Wenn ich Microsoft wäre, hätte ich längst hingeschmissen, das OS ohne Browser ausgeliefert und fertig. Warum die sich mit diesen ewigen Nörglern rumschlagen ist mir echt ein Rätzel. Opera wird doch erst zufriden sein, wenn deren Mistbrowser als einziger standardmäßig vorinstalliert ist und am besten alle anderen Browser per Default nicht installiert oder als Standard gesetzt werden können.
 
Warum können die Leute von Opera nicht die Fresse halten und ein eigenes Betriebssystem programmieren? Dort können sie ja Opera integrieren. Oder vielleicht mal einen Browser programmieren, der für sich selbst spricht. Ich als Windowsbenutzer will zB diesen dämlichen Auswahlbildschirm nicht. Wenn ich Software will, installier ich sie selber.
 
@Kirill: wenn du lesen könntest, würdest du sehen dass es sich um einen lobbyverband mit nahmhaften firmen handelt. es gibt genug leute die weder den ie noch die engine brauchen und auch den mund halten obwohl ihnen ms das zeug aufs auge drückt. nicht jeder ob anfänger oder fortgeschrittener, kann so wie du alleine software installieren und nimmt deswegen das was dabei ist, auch wenn es noch so ein müll ist.
 
@OSLin: Wenn einer sich als fortgeschrittener User bezeichnet kann er mit Sicherheit selbst Programme installieren, ansonsten ist er kein fortgeschrittener User. Ist MS keine namhafte Firma? Die frage ist nicht ernst gemeint sondern soll als Denkhinweis hinhalten, ich hoffe du verstehst die Ironie darin?
 
@Rumulus: eigentlich sind ( fortgeschrittene) reine anwender, die zwar ihre programme bedienen können, aber sonst nichts mit dem system am hut haben. ms ist eine namhafte firma, obwohl sie sich manchmal anders verhält. :))
 
@OSLin: Stimmt nicht, ich habe lange genug Informatik unterichtet und Kurse gegeben, damit ich den Unterschied zwischen einem Anfänger und einem fortgeschrittenen User beurteilen kann. Installation und Deinstallation von Programmen gehört in einen Anfängerkurs. Ein Anfänger kann nach Beedigung eines Kurses selbständig einen Browser und Suchmaschine bedienen und weiss auch was ein Download ist. Nach deiner Beurteilung müsste ja jeder ein Experte sein der ein Programm installieren kann, was ja die nächste Stufe darstellt. Glaube mir, auch wenn es hier viele gibt die ein Programm installieren können, sind sie noch weit von einem Experten entfernt, auch wenn sie es vielleicht von sich denken......! OSlin, hier hast du etwas übers Ziel hinaus geschossen.
 
@Rumulus: was denkst du wieviele privat einen computerkurs besuchen? programmtechnisch ist jemand fortgeschritten wenn er z.b. ms office halbwegs beherrscht, was aber nicht bedeutet dass er sich mit dem sytemtechnischen auskennen muss. wie willst du solche anwender sonst bezeichnen, da es 2 verschiedene bereiche sind.
 
@Rumulus: Es geht nicht darum einen Download zu starten oder Programm installieren zu können. Thema ist die Informierung über Alternativbrowser. Leider haben das hier 97% auch nach 50 News und 4000 Kommentaren nicht begriffen. Traurig.
 
@knoxyz: Bitte nicht alles durcheinander bringen, ich habe nur auf die Aussage von OSlin meine Erfahrung geschrieben. Dass hier die Kommentare manchmal inhaltlich abweichen von der News selbst, bedeutet noch lange nicht, dass man es nicht verstanden hat und geschieht ganz normal wenn man ein Diskussion führt (....)! In dieser Duskussion ging es aber darum ein Download zu starten, oder ein Programm zu installieren. Meine Meinung ist einfach nur, dass man keine grosse Erfahrung haben muss, um einen Doppelklick auf eine .exe zu machen und die meisten wissen das eine .exe eine ausführbare Datei ist.
 
@Rumulus: Also darüber kann man sich lang und breit streiten, was ein Anfänger ist und was ein Fortgeschrittener. Nicht zu Unrecht verlangt Microsoft Administratorrechte für die Installation und vor allem Entfernung eines Programms. Ein klein wenig wissen, was sich da abspielt, sollte man schon. Man ist auch nicht nur Anfänger, wenn man einfach nur Programme benützt, statt welche zu installieren. In der professionellen Informationstechnologie erwartet man vom Anwender auch nicht, dass er Programme installiert. Dennoch ist es erfreulich, dass die Installation von Programmen unter Windows anwenderfreundlich organisiert, d. h. programmiert, ist (Installationsroutinen sind ja auch Programme). Aber wenn bei einem Update die nicht ganz unbekannte Frage erscheint: „Die zu installierende Komponente ist älter als .., wollen Sie die ... installieren?“ oder so ähnlich, ist etwas mehr als gewöhnliches Anwenderwissen gefragt, abgesehen davon, dass dies eine Nonsensfrage ist, die eigentlich nur der Fragende selbst beantworten kann.
 
@F4711: Wenn man das anwenderunfreundliche Windows-Verfahren zum installieren von Software auf einer Plattform anwendet, die eigentlich ein Benutzerfreundliches System mitbringt, bekommt man solche Fragen. Sich Software aus nicht vertrauenswürdigen Quellen besorgen zu müssen, ist nicht Anwenderfreundlich, da lobe ich mir eine Benutzeroberfläche, wo man nur einen Haken beim gewünschtem Programm setzen muss, und es wird vollautomatisch installiert ohne mich gefühlte 20 mal aufzufordern eine 5 Seitige Eula oder sonst was zu lesen, auf "ja ich bin damit einverstanden" und weiter, weiter , weiter zu klicken. Für Jemand, der aus seinem Windowsdenken nicht raus kommt, wird sich das aber wohl nie erschließen.
 
Hallo, gehts noch? Selbstverständlich darf und MUSS Microsoft Warnungen ausgeben wenn ein anderer Browser als der Internet Explorer ausgewählt wird. Allein schon wegen den Hinweisen das die Alternativbrowser nicht von Microsoft supportet werden. Wenn das den Anwender abschreckt ists schade. Aber ich denke rechtlich ist es allemal notwendig. Ansonsten würde MS mit Supportanfrgagen überrannt, falls mal irgendwas mit Firefox oder Opera nicht funktioniert.
 
@DennisMoore: Na endlich hat es einer bemerkt um was es bei der Meldung geht! Ich habe hier immer weider nachgeschaut, wie lange es geht und da es über 100 Kommentare lang ging, zeigt mir doch klar, dass die meisten keine Ahnung haben von/über was geredet wird. Jetzt fehlt nur noch, die Aussage wegen den Klicks! Wenn ich die Bewertung ernst nehmen würde, hättest du ein Plus verdient.
 
@Rumulus: Bei manchen Meldungen ist es eher eine Bestätigung das man richtig liegt, wenn man möglichst viele - bekommt. Und ich galube diese Meldung gehört eindeutig dazu.
 
@DennisMoore: du weißt doch gar nicht wie diese meldungen zur zeit aussehen, oder doch? dass es meldungen geben sollte wird keiner der beteiligten firmen abstreiten, aber wie diese aussehen, was in ihnen steht und wieviele meldungen kommen ist ein punkt der besprochen werden muss. ansonsten könnte ms, überspitzt dargestellt, einfach eine warnungsmeldung ausgeben wo drinsteht, dass mit der installation des neuen browsers windows nicht mehr funktioniert und alle daten verloren gehen. dann ne auswahl mit ja und nein und der frage "wollen sie das?". wär natürlich äußerst fair dann...
 
@DennisMoore: Darum kann ich ich dieBewertung nicht ernst nehmen......., es wird hier selten nach Sachlichkeit bewertet, sondern leider sehr emutional und dadurch unsachlich. Wir wissen das du recht hast und das reicht mir bei meinen Kommetare auch aus, da pfeiffe ich auf die Bewertung!
 
@DennisMoore: keine Ahnung wer hier schon wieder mit Minus bewertet. Ich sehe das genau so wie Dennis. Zumal ja MS auch keine Werbung darum machen will, einen anderen Browser zu installieren. Der Kunde wird freundlich und übersichtlich darauf hingewiesen, dass es alternativen gibt. (mit all seinen Vor- und Nachteilen) - und gut ist!
 
@ouzo: Ich kenne die Meldung und habe bereits Windows 7e Final. Du interpredierst hier einfach etwas hinein, was überhaupt nicht den Fakten etnspricht. MS gibt nur einen Hinweis, dass man selbst für Updates/Support zuständig ist, wenn man den IE nicht installiert! Was die Klicks anbelangt wird auch übertrieben. Erster Klick Browsewrauswahl, zweiter Klick Hinweis bestätigen/wegklicken und alles andere sind Klicks, die auf den jeweiligen Browserhersteller zurückzuführen sind. MS kann keinen Einfluss nehmen wie die diversen Browserhersteller auf ihrer Hompage den Donwload und Installtion anbieten! Das sind nunmal Tatsachen und wenn du die Final noch nicht hast, dann warte es ab und du wirst sehen, dass dem genau so ist, wie ich es hier geschrieben habe.
 
@ouzo: Ich kenne den genauen Wortlaut nicht, ich gehe aber 1000prozentig davon aus, dass der Meldungstext NICHT so lautet wie du ihn hier schreibst. Es wird sich um eine Meldung handeln, dass die Funktion von Windows evtl. eingeschränkt sein könnte wenn der IE fehlt und dafür ein Ersatz verwendet wird, dass MS für den Browser keinen Support bieten kann und auch keine Haftung übernimmt und das Microsoft keine Sicherheitsupdates für den Browser bieten kann.
 
@DennisMoore: Na ... die bewertungen werden doch schon mehr aus dem Bauch heraus gegeben. Opera drin? - , Linux drin? - , Apple drin? -, DennisMoore drin? xD - , MS drin? - ... dazu kommt noch vielleicht ein absolut dummer kommentar ( zb. von mir ) + ... also das man das als bestätigung inteprätiert, ist doch ziemlich albern. Desweiteren denke ich das der "Kläger" gründe zum klagen hat. Immerhin wurde das in zusammenarbeit mit mehreren Firmen festgestellt. @Rumulus: Einfach locker durch die Hose atmen. Der ganze Mumpitz ist noch gar nicht draußen.
 
@Rumulus: dann zeig mir doch bitte die screenshots von den meldungen. andererseits glaube ich dir deine aussage einfach mal nicht. @DennisMoore: welchen teil von "überspitzt dargestellt" hast du nicht verstanden?
 
@ouzo:Na klar werde ich extra für dich mein OS formatieren und neuaufsetzen, die Meldung kommt ja nur bei der Installation von W7! Selbst dann, wird es schwierig sein ein Screenshot zu erstellen während der Instalationsroutine!??? Glaube was du willst, zeige aber auch die Grösse, wenn es in Zukunft von anderen bestätigt wird!
 
@kinterra: Was denkst du wann die Firmen W7 bekommen, erst am 22. Oktober? Wann sollen wir dann für unsere Kunden die Image erstellen und testen? Wir haben bereits 250 Lizenzen erhalten dürfen sie aber erst ab dem 22. dem Kunden weitergeben! Hinzu kommt, dass die Technet Kunden schon vor Wochen W7 Final beziehen konnten. http://winfuture.de/news,48868.html
 
@Rumulus: komisch, die browserauswahl wird erst später nachgereicht und du willst sie also bei der os-installation schon gesehen haben. manman, du bist der zeit voraus!
 
@ouzo: Hör auf, wir haben die Windows 7 und dort ist sie dabei! Jetzt wird es echt kindisch......, woher hat den WF ihre Version mit der Browserauswahl? Tja und warum beschweren sich die Leute in der News, wenn es ja noch nicht existieren soll und verlangen Nachbesserung? Denke bitte zuerst nach, bevor du hier solchen Mumpitz schreibst! Nur die erste Final von TechNet hatte diese noch nicht, aber wir haben jetzt die CD erhalten für den Enduserbereich und dort ist die Browserauswahl vorhanden. Edit: Zeige mir einen aktuellen Link, dass die Browserauswahl erst nach der Einführung am 22. nachgereicht wird! Wie auch in der News nachzulesen ist, scheint die EU damit einverstanden zu sein. Es kann durchaus sein, dass man in Zukünftigen Installationmedien noch Veränderungen vornimmt, aber um den Start nicht zu verzögern hat sich MS offensichtlich für diese Variante endschieden, damit sie der Forderung nachkommt!
 
@ouzo: Ich kann nicht behaupten, dass ich es genau weiss wie Windows 7 auf den Markt kommen wird, aber ich glaube aus folgenden Gründen Rumulus. Die EU hat MS klar aufgelegt, dass sie mit der Einführung von Windows 7 nicht nur der IE installiert sein darf. Daraufhin wollte MS zuerst Windows 7 ohne einen Browser ausliefern. Dies wurde aber von MS offiziell zurückgenommen. Danach wurde der jetzige Vorschlag der EU unterbreitet, der wahrscheinlich auch angenommen wird. In ca. 3 Wochen am 22. Oktober ist der offizielle Verkaufsstart von Windows 7, bis dahin müssen die Vertragspartner von MS mit Windows 7 zumindest mit einer Teil-Scharge beliefert worden sein. Damit sie diese ihren Kunden auch rechtzeitig weitergeben können. Um dies auch zu gewährleisten müssen die Vertragspartner jetzt schon Images erstellen können und Tests durchführen. Ansonsten können sie gar nicht am 22. die ersten Geräte ausliefern. Damit MS nicht gegen den Auftrag von der EU verstösst und damit ein Busse in Millionen höhe riskiert, gehe ich davon aus, dass sie genau die Browserauswahl mitliefern werden über die schon seit Wochen gesprochen wird. Sollte sie dies nicht machen, könnten sie ohne vorauszusehende Verluste wegen der Busse den Start gar nicht einhalten. Sollte die EU mit der Browserauswahl nachträglich sich trotz aller Voraussicht nicht einverstanden erklären, hat MS zumindest eine sehr gute Argumentsgrundlage und muss sich nicht Fürchten bezüglich einer Strafe. Da sie weitgehendst/grundsätzlich der Auflage nachgekommen sind. Über was man sich jetzt noch streitet sind doch nur Details aber im Grundsatz ist man sich einig. Dies ist meine Logik, wir werden es in ca. 3 Wochen sehen und darum würde ich sagen, dass man sich eher zurückhalten sollte, wenn man es selbst nicht genau weiss und sich NICHT nur auf Aussagen/Gerüchte/Mutmassungen von Dritten stützen MUSS. Ansonsten könnte es schon in kurzer Zeit sehr peinlich enden.
 
@Rumulus: winfuture hat den screen daher wo alle den screen herhaben. von ms. die beteiligten haben ja wohl ganz sicher anderen einblick als alle anderen!? der link: http://tinyurl.com/ydohc9k abschnitt: Under Microsoft's proposal, Windows 7 users would receive an update starting Oct. 22, the new operating system's official launch date, or two weeks after the commission rules, whichever comes later. Windows XP and Vista users will be on a slower schedule: Microsoft said it would give them the ballot screen three to six months after EU regulators sign off on the plan.
 
@Ruderix2007: wieso sollte ms sachen einhalten müssen, wenn es noch keine klaren richtlinien dafür gibt? und wie schon mehrfach gesagt: ms wird das ganze per update nachreichen und NICHT in die bisherigen builds mit auf die dvd pressen. du hast viel text geschrieben, aber darin auch viel mist untergebracht.
 
@ouzo: Du hast hier einen Text aus dem Kontext gerissen, was steht ein Satz vorher, bezüglich der Stellungnahme? Weil von MS niemand Stellung bezogen hat, wurde ein frühere Aussage zitiert und wen man es genau liest und übersetzt, dann heisst es, dass es mit der Einführung kommen wird am 22. Oktober (....)oder was eher ist! Aber da sich in diesem Fall beinahe wöchetnlich alles geändert hat und es nicht von MS kommentiert wird, ist dies kein Beweis. Warte es doch einfach ab, wenn hier Leute am 22. bestätigen, dass auf ihrer DVD die Browserauswahl schon vorhanden war, dann möchte ich nicht in deiner Haut stecken. Wenn es niemand bestätigen kann, werde ich selbst von ihm einen Nachweis verlangen.
 
@ouzo: Du bist ein Maulheld und Provokateur! Ich war bisher neutral, aber dein Verhalten und Uneinsichtigkeit spricht für sich. Ich hoffe, dass es so ist wie Rumulus geschireben hat, dass wird vielleicht dazu beitragen, dass du dein Maul in Zukunft weniger aufreisst...., stelle keine dummen Fragen sondern versuche zu verstehen was ich geschrieben habe, wenn du selbst nicht bei MS arbeitest, weisst du es auch nicht genau. Darum kann alles von dir genau so Mist sein! Wir werden sehen ob es per Updatet kommt, oder direkt auf der DVD schon ist. Per Updatet würde gegen die Auflage der EU verstossen, da sie klar verlangt haben, dass es bereits während der Installation sein muss! Woher weist du mit Gewissheit woher WF die Bilder hat, oder ist dies auch nur eine Vermutung die du hier als Behauptung aufstellst? Verstehst du was ich meine? Mir geht nicht das was du aussagst auf den Senkel, sondern deine Art, wie du eine Meinung vertritst. Alles auf Vermutungen oder Aussagen von Dritten, selbst hast du aber keine Ahnung! Man warte es ab.....
 
@Ruderix2007: kein grund beleidigend zu werden junger padawan. ich habe das zitiert was als letzte aussage von ms kam. und da rumulus ja angeblich etwas gesehen hat was keine einzige newsseite oder irgendein blog bestätigen kann (natürlich ist er der einzige der zugriff auf die final hat...), fordere ich einen beweis. gib mir doch bitte einen link wo die eu verlangt, dass es schon bei der installation passieren muss. und ja, natürlich stütze ich mich auf die aussagen anderer, weil es eben nicht für alle zugänglich ist! aber keine angst, auch in zukunft werde ich mich lieber auf die aussagen von ms oder diversen newsseiten stützen als auf die tagträume diverser winfutureleser :)
 
@ouzo: Insoweit könntest du sogar recht haben. Während der Installation zieht W7 Updates, ich muss zugestehen, dass ich nicht darauf geachtet habe. Es könnte also durchaus sein, dass es durch ein Updatet eingespielt wird, dennoch ändert dies nichts an den Fakten, dass der Ablauf genau so von staten geht wie ich es beschrieben habe. Werde es bei Gelgenheit prüfen ob es direkt auf der DVD ist (Installtion ohne Neztwerkanschluss). Bitte unterlasse die Unterstellungen ich bin sicher nicht der einzige der Zugriff auf die Final hat, aber es besteht ein Unterschied zwischen Privat-Personen und Firmen die MS Produkte schon vor der offiziellen Veröffetnlichung erhalten. Dies machte MS schoon immer so und wie du im obigen Link lesen kannst, bestätigt dies WF auch. In drei Wochen wirst auch du die Mögichkeit bekommen die Final zu installieren, oder andere hier. Ich stehe persönlich dafür ein, dass die anderen meinem Ablauf dann auch bestätigen, ob es durch ein Updatet während der Installtion, oder von der DVD ist, spielt dabei wohl kaum eine Rolle, hauptsache ist doch was in der Meldung steht und wie viele Klicks auf MS zurückzuführen sind und wie viele auf den jeweiligen Borwser-Anbieter! Edit: Ich werde zwar ab nächste Woche für den Rest des Jahres beruflich in den Staaten sein und somit wohl kaum noch zeit für WF finden, aber ich versuche die Sache im Auge zu behalten.
 
@Rumulus: Ich glaube, man sollte davon ausgehen, dass in vielen Fällen, bei der Installation, die Netzwerkverbindung/Internetverbindung noch nicht funktionsfähig ist. Bei einigen Mainboards mit Onboard-Netzwerkkarten werden auch von Windows 7 beim Setup keine Treiber gefunden oder installiert. Von Daher müsste ja die Browserauswahl schon auf der DVD sein. Bei meiner legalen Kopie von Windows 7 ist beim Setup kein Auswahlmenü vorhanden (bereitgestellt von MS am 06.08.09)
 
@Rumulus: Das man Windows 7 auch jetzt schon bekommen kann, ist mir klar. Ich meine nur, noch ist nicht der 22.10. und es sieht noch wirklich niemand wie die ganze Sache letztendlich kommt.
 
@Rumulus: ich habe auch schon früher die möglichkeit an die version zu kommen.
 
@notme: Na ja, Meinungen bewerten zu lassen , ist ja nun wirklich ein ganz besonderer Quatsch. In der Regel werden doch Pluspunkte nicht für besonders ausgefeilte Beiträge vergeben, sondern in Abhängigkeit davon, wie sehr man selbst mit der dort geäusserten Meinung übereinstimmt. Das hat ja nicht mal das Niveau einer Misswahl.
 
Das war doch ehe klar das bei dem Satz "Ein Lobbyverband, dem unter anderem auch der Browserhersteller Opera angehört, fordert ausführliche Nachbesserungen. " bei vielen jetzt das lesen des weiteren Textes, neutral nicht mehr möglich ist...
 
Das ist doch einfach nur mehr lächerlich. Den Standarduser interessiert es sowieso kein bisschen, welchen Browser er nutzt. Die Auswahlseite, wie sie jetzt ist, wäre doch völlig in Ordnung. Aufregen bringt aber auch nichts, die tun ja eh was sie wollen.
 
Sorgen um Nutzer, die durch Fragen und Warnungen verwirrt werden könnten!? Halten die die PC-Nutzer wirklich für so bescheuert? Das eitle Herumgezicke von diesen Operanern geht einem mittlerweile tierisch auf die Nüsse! Der Verbraucher wird für dumm verkauft und mit solchen versteckten Werbebotschaften (Microsoft = böse) gezielt manipuliert. Das Rad habt ihr auch nicht neue erfunden, lieber Operaner. Gleich mal von der Platte fegen den Käse...
 
LESEN DU MUSST: "Dem ECIS missfällt hierbei jedoch, dass beim folgenden Download und der Installation WARNUNGEN angezeigt werden."
 
@knoxyz: Ich weiss nicht, welche Warnungen angezeigt werden. Aber wenn das ähnliche Warnungen sind wie die, welche auch bisher auf die fehlende Signatur von Microsoft verweisen, dann ist das berechtigt. Wer wie ich einmal erlebt hat, dass er nach Installation eines Programms sein System aus dem Backup wieder neu erstellen musste, weil besagter Drittanbieter die Treiber der DVD-Writer irreparabel zerstörte, der wird für solche Warnungen dankbar sein.
 
@F4711: Warnungen für den DAU werden vom UAC angezeigt. Aber Hauptsache was erzählt, was sich nach Fachwissen anhört. ymmd :)
 
Warum wird nicht einfach jeder Zugriff auf den Internet Explorer gesperrt und bei jedem Start ein Fenster angezeigt: "Opera und Mozilla sind schuld daran, dass Sie mit Ihrem neuen Computer nicht im Web surfen können. Vielen herzlichen Dank auch an die EU, die mit staatlichen Zwangsmitteln die Nutzbarkeit des wichtigsten Mediums unserer Zeit für Durchschnittsbenutzer sinnlos erschwert. Herzlichst, Ihre Microsoft-Mitarbeiter."
 
@KalteKotze: oder eben die meldung "durch den versuch geltendes recht zur verhinderung des ausnutzens von monopolstellungen einzuhalten wird ihnen nun eine auswahl von alternativen browsern angezeigt."
 
@ouzo: Ach wissen Sie, mir ist es Wurscht, ob Microsoft ein Monopol ist. Ich will deren Software nutzen und die der Konkurrenz ist mir zunächst einmal schnurz piep egal. Nur damit irgendwelche Wettbewerbshüter keine Kopfschmerzen bekommen, verzichte ich nicht auf ein funktionierendes Produkt. So destruktiv kann Wettbewerb ja wohl nicht sein. Und Microsoft verfügt ja auch nicht über ein Monopol, nur weil sich die Mehrheit, die niemand zwingt, für Windows entscheidet. Es gibt ebenso die MAC-Welt und man kann sich gerne auch LINUX antun. Der Kunde kann frei entscheiden.
 
is doch sche**egal! alle anderen browser kosten doch nix! wieso sind die so g**l drauf??? das ist so als müsste coca-cola in jedem kasten ne pepsi reinknallen... lachhaft...
 
Dieses ewige rumgeflenne Seitens Opera, so wahnwitzig das auch klingen mag xD ist für mich mittlerweile zum Hauptgrund geworden Opera nicht zu benutzen!
 
@MasterFaßel: Opera ist sehr schnell und funktional nicht schlecht und damit ein Browser, den man neben anderen durchaus mitnutzen sollte. Diese ständigen MS Angriffe kommen eigentlich von der zuständigen EU Kommission. Die Anti MS Lobby ist nur unterstützendes fachliches Beiwerk.
 
Oh man, die Kommentar strotzen ja nur so vor "Wissen". Wie schön das ihr euch alle mit dieser Problematik auseinander gesetzt habt. Natürlich darf MS ihre eigene Software mit Windows zusammen vermarkten, aber aufgrund der Größe und der Marktbeherrschenden Stellung die MS innerhalb der letzten 14 Jahre (seit Win95) erreicht hat muss man MS in dem Bereich Windows+"eigene MS Software" zwingend im Auge behalten und in gewissen Bereichen (wie z.B. beim Browser) intervenieren. Sicherlich hat es MS mit harter und guter Arbeit (ja, ich finde Windows 7 echt klasse und arbeite gerne damit, neben meinem Kubuntu), cleverer Taktik und gutem Marketing geschafft, die Spitze zu erklimmen, aber wo soll das enden, wenn man MS weiterhin freie Bahn lässt? MS hat mittlerweile eine Größe erreicht, die man nicht mehr ignorieren darf. Auch die häufigen EU-Strafen sind nur Mittel zum Zweck, um MS "klein" zu halten und um MS zu zeigen wer hier eigentlich der "Boss" ist. Opera leistet hier ein vorbildliche und gute Führungsarbeit, muss aber leider auch auch mit ein paar komischen Zeitgenossen leben, die hirnlose Kommentare auf WinFuture und anderen Portalen verbreiten, nur weil sie unfähig sind sich zu informieren.
 
@seaman: Ja, wo soll das enden, wenn jemandem sein verdienter Erfolg gelassen wird. Wäre ja noch schöner!
 
@seaman: „Auch die häufigen EU-Strafen sind nur Mittel zum Zweck, um MS "klein" zu halten und um MS zu zeigen wer hier eigentlich der "Boss" ist.“

Wer ist denn der Boss, der Staat? Dann hätten wir allerdings die DDR bestehen lassen können. Der Markt hat Microsoft gross gemacht. Und um das zu erreichen, mussten Microsofts Mitarbeiter sich ganz schön anstrengen: Das sollen die Hersteller von Alternativbrowsern nachmachen, dann müssen sie sich nicht Schützenhilfe beim grossen Bruder EU holen. So funktioniert freie Marktwirtschaft, nicht durch staatliche Eingriffe in die freie Nachfrage am Markt.
 
Genau und warum werden mir eigentlich nicht, wenn ich einen Volkswagen kaufe, auch Sitze uns Spielgel von Opel angeboten ?....... Und wenn ich bei Aral tanke, möchte ich ab sofort darauf hingewiesen wird, das es auch Benzin der Firma Schell gibt!!!!! :-)
 
@Thank_you: Dummer Autovergleich wie immer. Weder bekommst du beim Kauf eines Autos lebenslang Benzin von Aral getankt so dass Shell (ohne "c" übrigens) benachteiligt wäre, noch sind Sitze und Spiegel Zubehör wie der IE sondern elementare Bauteile eines Autos. Der IE ist eher mit einem Duftbäumchen vergleichbar, welches du bei Autos zb auch erst kaufen mußt. Aber undurchdachte Vergleiche passen zu undurchdachten Meinungen.
 
@Thank_you: Ist Volkswagen etwa ein Quasi-Monopolist? Nein? Mach deine Hausaufgaben besser, bevor du ein lächerliches Beispiel bringst und dazu noch keine Ahnung von Marktgesetzen innerhalb der EU hast.
 
@Malow17: Das :-) hast aber schon gesehen...oder ?
 
@lutschboy: Nichts aber auch gar nichts ist bei diesem Vergleich undurchdacht. Es ist völlig egal, um welche Komponente es sich handelt. Kein Händler, kein Hersteller in irgendeiner anderen Branche, auch nicht ein dort marktbeherrschender Anbieter, wird gezwungen, auf die Produkte des Konkurrenten zu verweisen, wenn er sein eigenes Produkt ausliefern will. ENBW, Vattenfall, RWE sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weit eher monopolähnliche Anbieter, als es Microsoft aus Sicht des Kunden ist. Dennoch schicken die nicht mit jeder Stromrechnung einen Katalog ihrer Konkurrenten mit.

Und wenn der Internetexplorer kein elementares Bauteil ist, dann weiss ich in der Welt des Internets nun wirklich nicht weiter. Die Browser wollen doch nichts anderes, als eine Verbindung zum Internet herstellen. Die meisten Windows-Anwender wollen im Internet surfen. Ja, die konkurrierenden Browser-Lieferanten berauben sich durch ihren Krieg der besten Werbung für ihre Produkte. Fehlt der Internetexplorer, hat der Kunde auch keine Möglichkeit, ins Internet einzusteigen, wo für besagte Browser geworben wird. Ein Produkt aber, von dem er noch nie etwas gehört hat, wird er wohl nicht nachfragen.
 
Und wie sollte es auch anders sein hat "Winbild" vergessen zu erwähnen dass auch andere Browserhersteller dieser Lobby angehören.
 
@kubatsch007: Weil das immer so ist: Wenn es darum geht jemanden zu einem alternativen Browser zu raten sagen alle Firefox, wenn Browser verglichen werden: Firefox - Google Chrome - Internet Explorer.
Aber wenn es um den Verband gegen das MS-Monopol geht sprechen alle von Opera. "Bild dir deine Meinung" kann ich da nur sagen.
 
MS wird es sich leider nicht leisten, auf die Umsätze in Europa zu verzichten, sonst würde die Corporation das Produkte für Europa erst nach vollständiger Einigung mit der EU bereitstellen. Das aber wäre der einzig sinnvolle Weg, europäische Politiker zu veranlassen widersinnigen EU Aktionismus einzuschränken.
 
Heil Microsoft!!! Bekomm ich jetzt Plusse?
 
@njinok: Ja natürlich! Für so einen genialen Kommentar muss man ein Plus vergeben. :)
 
@njinok: Unter jedem Niveau!
 
Spätestens jetzt hätt ich die Schnauze voll wenn ich MS wäre. Ich würd den EU Leuten sagen: Jungs, jetzt hört mal her: Wir sind hier nicht bei "wünsch dir was" sondern im RL. Harter Tobak: Entweder so, oder gar nicht. Wir sind doch nicht im Zoo wo jeder machen kann was er will und alle nur am meckern sind.

W7 ist ne Killerapp, und MS sollte das so machen dürfen wie sie es für richtig halten, zumindest in diesem Fall!
 
@borizb: Und genau da liegst du meiner Meinung nach falsch! MS darf nicht machen was sie für richtig halten. Wenn du meine Meinung darüber lesen willst, dann ließ bitte den Kommentar [33].
 
Diese hochintelligenten ECIS-Typen wollen also lieber neue potentielle Sicherheitslücken indem wichtige Sicherheitswarnungen für diese Downloads ignoriert werden?
Man muss nur mal annehmen eine der Browserhersteller-Webseiten wurde gehackt. Oder noch banaler - ein Proxy oder ähnliches ist dazwischen und manipuliert die Webseiteninhalte...
 
Das waere ja so als wenn ein autohersteller gleich einen ersatzteilkatalog von fremdfirmen auf den beifahrersitz legen muesste...FRECHHEIT MS gegenueber...
 
$include <stdio.h> main() { while (1) { printf("MS ist toll... blablabla...\n"): } } - n8 Edit: Klammer drin.
 
@root_tux_linux: Kommt nicht ein return 0: noch hinten rein?
 
@root_tux_linux: while(Tux.ReturnLiveState() == true)
{
KillTux(Object Tux):
}
 
@kinterra: Bei der main Funktion kann man aber muss man nicht. Btw. ) ' ' -.-'
 
Mal so nebenbei. Was bringt es den Browserherstellern, wenn mehr User sie verwenden? Soweit mir bekannt ist sind die Browser alle frei erhältlich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles