Vermögen von "The Pirate Bay"-Käufer eingefroren

Filesharing Ein schwedisches Gericht hat in der letzten Woche entschieden, dass es ausreichende Beweise dafür gibt, dass Hans Pandeya, der den weltgrößten BitTorrent-Tracker 'The Pirate Bay' mit seiner Global Gaming Factory X übernehmen will, einem ehemaligen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt schon fast so als würde ich als Normalverdiener unbedingt und sicher einen Ferrari kaufen wollen aber noch mein Haus abbezahlen muss... Ich weiss nicht wie man sich das dort vorstellt und wieso die PB-Betreiber immer noch verkaufen wollen... Das zeugt doch davon dass sie PB unbedingt koste es was es wolle los werden wollen...
 
@BlackFear: Warum Minus für diesen User? Der Vergleich ist ja völlig i.O.
 
@BlackFear: "Das klingt schon fast so als würde ich als Normalverdiener unbedingt und sicher einen Ferrari kaufen wollen aber noch mein Haus abbezahlen muss..." So läufts in der Geschäftswelt, immer schön ins Minus rechnen, damit nicht die komplette Steuerlast greift. Da wird in der Politik, grad am Wahlabend, davon geredet, dass "starke Schultern" mehr tragen müssen. Aber wenn die alle plötzlich Schlüsselbeinbruch haben.....? Und wer hat den bloß der FDP die ganzen Stimmen gegeben, unbegreiflich *kopfschüttel* & *rolleyes* x1000. Gut war jetzt a bisserl offtopic....sorry.
 
Ich bin ohnehin gegen diese Tauschbörsen. Sie dienen ja hauptsächlich sowieso nur zum Diebstahl von Eigentum anderer.
 
@tobyan: Das will nur niemand der User wahrhaben ...
 
@tobyan: Ich bin ja auch gegen Schützenvereine. Waffen dienen ja hauptsächlich zum erschiessen anderer Leute...
 
@tobyan: Wenn ich dir dein Fahrrad klaue, dann hast du eins weniger weil ich eins mehr habe. Bei Software, Filmen und Musik ist das nicht so. Das ist wie mit dem Wissen, und das wird bekanntlich mehr wenn man es teilt.
 
@Athelstone: Aber wenn du ein MP3 lädst statt 50 Cent dafür zu bezahlen, hat der Erschaffer oder Rechteinhaber 50 Cent weniger verdient und du dafür ein MP3 mehr. Kommt beides aufs Gleiche raus. Einer der beiden ist der Dumme. Man sollte sich langsam mal allgemein von der Vorstellung befreien, das immaterielle Güter keinen Wert haben können.
 
@Athelstone: Wenn ich dir dein Geld klaue, habe ich auch mehr - und Du weniger.
 
@GordonFlash: Ihr rafft es einfach nicht. Wenn du mir Geld klaust hab ich natürlich weniger, aber wenn ich nen Track ziehe, hat der Rechteinhaber nicht weniger, sondern nur nicht mehr. Hätte ich den TZrack nicht gezogen hätte ich ihn wahrtscheinlich trotzdem nicht gekauft, dann hätte er auch nicht mehr gehabt. Für ihn also kein Unterschied.
 
Er klaut aber kein Geld. Er klaut Information die beliebig kopierbar ist. Deshalb: Kulturflatrate. Und Verteilung der Einnahmen nach einem sinnvollen Schlüssel (den ich mir hier nicht ausdenken muss :) )
 
@Kobold-HH: tun sie ja auch ... für was sonst wurden Waffen geschaffen ?
 
@Demiurg: Wie fändest Du es, wenn dich jemand ins Arbeitslager schickt. Abrechnung gemäß Lohn-Flatrate? So ein Schwachsinn ...
 
@GordonFlash: Wenn man bei Deinem Beispiel bedenkt, wie "hart" die Rechteparasieten mit der Arbeit der Musiker Geld verdienen, so stimme ich ehr für die Kulturflatrate. Und "Kultur" schliesst natürlich "Bushido", "Madonna" und "Lady Gaga" aus!
 
@Athelstone: Wenn du ihn wahrscheinlich nicht gekauft hättest, warum ziehst du ihn dann? Ich brech keinen Stab über die Leute die Tracks ziehen. Aber von der Vorstellung, dass diese damit keinen Diebstahl begehen, sollten sie sich befreien. Letztendlich bezieht man eine Leistung ohne den Verkaufspreis zu bezahlen. Unabhängig vom Mehraufwand des Leistungsanbieters pro Verkaufseinheit und einem hätte ich bzw wäre es.
 
Mir kommt es so vor als wenn die MI ihre finger da irgendwie mit drin hat weil so wie es jetzt aus sieht wird alles daran gesetzt damit TPB bei den alten betreibern bleibt.
 
@303jayson: ja klar und die Illuminaten ...
 
@303jayson: wer auch nicht vergessen werden darf: chuck norris^^
 
@seppe0815: Mit einem Unterschied: Chuck Norris kriegt immer ein Kredit, da jeder Angst vor der Faust hinter deinem Bart hat!
 
""The Pirate Bay"-Käufer", falsch, er hat's (noch) nicht gekauft, demnach ist er auch kein Käufer.
 
für mich sieht das so aus das schweden ums verrecken pirate bay matt setzen will. und ihnen jedes mittel recht ist. schweden total out und kein wirklicher rechtsstaat mehr!? man muss sich fragen wie tief ein land sinkenen muss um sowas zu machen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!