Deutsche Post soll De-Mail-Projekt torpediert haben

Recht, Politik & EU Mit De-Mail sollte im kommenden Jahr ein großer Schritt in Richtung des elektronischen Amtsverkehrs voran getan werden. Der Start des Projektes verzögert sich nun aber wohl auf 2011. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Lobbyismus Fortschritt verhindert, läuft etwas schief... Zu viel Momentan in meinen Augen.
 
@max.: ist ja leider gang und gebe. man könnte vieles schneller erreichen, wenn die politik strengere regeln machen würde (abgas, elektroautos, breitband-ausbau,..)
 
@CruZad3r: Nicht nur in der Politik, z.B. auch durch und bei Pharma-Konzernen. Wenn diese nicht mit Patenten und Auflagen und was weiß ich noch was alles den Fortschritt behindern würden, wäre viele Menschen geholfen. Oder aber sie versuchen ihren Willen durchzusetzen, Stichwort: Schweinegrippe, wo Schwangere geimpft werden sollen Oo. Noch dazu wo es kaum Studien gibt, geschweige denn Langzeittests.
 
@max.: Das ist im Prinzip richtig, wobei ich auf das so genannte De-Mail wirklich auch gut verzichten kann.
 
@CruZad3r: Das sind DEINE persönlichen Vorlieben. Ehrlich gesagt sind mir strengere Abgasregeln gar nicht so recht. Wie viele andere Menschen sitze ich nämlich nicht von morgens bis abends wie ein Affe vor dem Bildschirm, sondern pflege meine Hobbies. Für viele Hobbies ist ein großes, starkes Auto notwendig. Wer Pferde hält, ein Boot hat, einen Camper, der braucht was anderes als ein Spielzeugauto mit Elektromotörchen. Breitbrand braucht der aber nicht so sehr.
 
@Alter Sack: Eigentlich müsste ein Elektroauto doch auch funktionieren. Sind Elektromotoren doch um einiges stärker...

Naja mal die richtigen serien modelle abwarten :).
 
@sebastian2: Kraft sollte nicht das Problem sein, aber wenn du alle 20km an die steckdose musst für 6stunden kannst du genau so schnell hin laufen :) ( Bei höherer Leistungsaufnahme sinkt die Akkulaufzeit )
 
@Memfis: Du hast Recht auf so was kann man verzichten. 1. weiß keiner ob das was dort Gespeichert ist auch von anderen eingesehen werden kann. 2. Bekommst du alles nur noch elektronisch zugestellt. 3. Bringe dies doch mal einer(n) Frau/Mann von 70 Jahren bei, die gar keine Ahnung von Computern und Internet haben. Außerdem sollst du bei DE-Mail eine Digitale Signatur bekommen, wo die genau dran Identifiziern können das du die Mail geschrieben hast (Also die Digitalen Signatuen sind knackbar, wenn man nur genügend Zeit aufwendet, bzw. irgendwie den Private-Key in die Finger bekommt).
 
Die Post... erst staatlich, dann gegen den Staat.
 
Der Selbsterhaltungstrieb existiert anscheinend auch in Unternehmen.
 
Die Post hat sowieso schon für mich ein schlechtes Image. Jetzt noch diese Nummer... normalerweise müsste es empfindliche Strafen hageln, nämlich in Form von mehr Wettbewerb im Briefbeförderungssektor, der nicht nur regional, sondern bundesweit stattfinden soll. Frech genug, das die Post in vielen Regionen montags gar nich mehr zustellt... Ich versuche Post und DHL wo es geht zu vermeiden, meine Erfahrungen sind einfach zu schlecht als das ich bereit bin für diese miesen Leistungen und Services etwas zu bezahlen...
 
@Rikibu: Ich hoffe du verkaufst nicht bei Ebay.

Ich kenne sehr viele, die z.B. Ebay Verkäufer meiden, die z.B. nur über Hermes versenden.

Gerade die DHL ist definitiv eine der wenigen zuverlässigen Paketzusteller.
Ähnlich sieht es mit der Briefpost aus, obwohl die Montags nicht mehr regelmäßig zustellen, sind die meistens trotzdem schneller, wie die Konkurenz namens citipost.
 
Wie wichtig ist sowas eigentlich? Ich meine, mit welchen Behörden habt Ihr ständig Schriftverkehr, daß Ihr das braucht?
 
@Alter Sack: Naja man muss doch nicht regelmäßigen Schriftverkehr haben um so etwas zu brauchen?

Aber ich persönlich habe mindestens jedes Jahr Kontakt zur Familienkasse, Rentenversicherung und Bafoeg Amt... Da wäre schon um einiges einfacher, auch alles online durchführen zu können.
 
@Alter Sack: Es muss nichtmal ständiger Schriftverkehr sein. Bürgerportale welche auf dem DE-Mail-Projekt aufbauen sind allgemein in Verzug geraten. Wenn man sich mal vorstellt wieviele freie Tage ein Otto-Normal Bürger im Jahr einsparen kann weil er/sie nach Feierabend seine Anfragen/Anträge An-/Ummeldungen online machen könnte.
 
Ich bin persönlich gegen die DE-Mail. Wenn es um wichtigen Sachen geht halte ich die Beweise gerne in der Hand. Außerdem gefällt mir das stattliche Monopol darauf nicht. Man könnte doch ein Kompromiss finden und wenn schon die DE-Mail kommen soll, dann könnte man wenigstens selbst einen Anbieter aussuchen.
 
Was haben Post und Musik-/Filmindustrie gemeinsam? Genau, die haben die Zeit VERSCHLAFEN und sind so Innovativ-Beweglich wie ein großer schwerer Amboss!
 
als ob die post noch alle behördlichen postverkehr in ihren händen halten würde. viele ämter nutzen doch bereits zu einem gewissen teil andere briefzusteller (z.b. post modern) um den bürger zu erreichen.

was hier nicht beschrieben wurde, ist wie die lobbyarbeit den erfolgreich sein konnte, das ist doch der interessantere punkt am ganzen geschehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen