Neue Apple iMacs angeblich kurz vor der Einführung

MacOS Apple plant offenbar schon bald die Einführung einer aktualisierten Ausgabe seines Desktop-PCs iMac. Die Vorstellung wird rechtzeitig vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts erwartet. Die Produktion soll inzwischen bereits auf Hochtouren laufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Niedrigerer Einstiegspreis wäre mal was...
 
@Turk_Turkleton: Wäre mal was neues bei Apple...*zwinker*
 
@Turk_Turkleton: Konsolenspiel zu teuer, Apple zu teuer, PS3 zu teuer, Songs im Internet zu teuer, Handytarif zu teuer, .......blah blah blah :-)...und daheim hamm se dann Kisten stehen wo die Grafikkarte allein scho 500 Flocken kostet :-)
 
@RohLand: Windows 7 Preise genau passend :P
 
@bluewater: finde ich z.B. gar nicht. Du wirst hier nämlich 2 mal zur Kasse gebeten. Win 7 ist das was Vista sein sollte/und wollte aber nicht geschafft hat. Beides mal wird die Hand trotzdem großzügig aufgehalten - ich würd mir da verarscht vorkommen.
 
@Turk_Turkleton: bei Apple kannste ab 580 EUR einsteigen...Mac Mini...finde ich nicht teuer.
 
@RohLand: ich hab ka warum man dir dafür minus gibt. ich sehe es genauso....
 
@Turk_Turkleton: immer der Unsinn mit dem angeblich so hohen Preis. Einen iMac bekommt man ab 999 EUR, das ist vielleicht kein Supermarkt-Schnäppchen, aber dafür erhält man ja auch ein hardwaremäßig komplett abgestimmtes Design-System inkl. 20 Zoll Monitor, das kaum Platz wegnimmt mit W-Lan, Web-Kamera, Betriebssystem mit einiger Software (u.A. Mediacenter und DVD-Player), Keyboard und Maus und alles in ziemlich hoher Qualität (naja, zugegebenermaßen ist der 20 Zoll Monitor nicht der tollste, vielleicht verbessern sie den ja bei der neuen Ausgabe endlich).
Wenn Du es schaffst, einen vergleichbaren PC deutlich günstiger zu beschaffen, kannst Du hier gerne noch mal posten.
 
@eraserhead:
und bitte im selben Formfaktor. Nen Desktoprechner für weniger bauen ist keine Kunst.
 
Selbst bauen und einrichten dauert auch seine zwei Stunden, was dann auch gern mal ueber 100 EUR entspricht.
 
@RohLand: Du fährst nen Apple und erzählst anderen wo sie sich verarscht vorkommen sollten? I lol'd!
 
@RohLand: Wenn man auch unbedingt immer das neuste haben muss...
Ich bin nich gegen Fortschritt, aber es ist nie verkehrt erstmal abzuwarten bis die Kinderkrankheiten weg sind. Außerdem zwingt dich doch keiner Win7 zu kaufen. Windows Vista SP2 kann meiner Meinung nach wunderbar mit Win7 mithalten!
 
@eraserhead: Mein System:
Asus P5Q PRO, GeIL DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit = €213,75:
Seagate ST3250310NS 250 GB = €75,85:
Asus EN9600GT TOP/HTDI = €128,85:
Brenner: 2 x LG Multi =€80:
Netzteil: Eco-Silent von SilentMaxx 450 Watt = €79,90:
Cpu Kühler von SilentMaxx, coldsnap PWM Vario =€39,90:
CPU: Intel® Core™2 Duo Prozessor E4500 =€134:
Gehäuse: = €60:
Montor: Philips 220EW8 = €160:
Sound: M-Audio Delta 2496 = €90.
______________________________________________
GESAMMT: €1062,25

Der iMac kann ruhig den Laden Hütten.
 
@Laika: Tja, denk mal nach. Der iMac besteht, bis auf die Festplatte, aus Notebookkomponenten. Die sind zwar teurer, dafür aber auch kleiner, leiser und stromsparender. Alleine dein 450W Netzteil sagt schon viel aus. Und da kommt noch der Monitor hinzu.... Und ist bei dir alles in einem Platzsparenden All-in-One Gehäuse? Mag sein das es für dich die bessere Wahl war, aber als Verhleich erscheint es albern. Im übrigen ist der iMac alles andere als ein Ladenhütter :)
 
@Rodriguez: Mein System verbraucht bei mittlerer Auslastung 117 Watt, bei Audiobearbeitung maximal 160 Watt, mit spielen hab ich nix am Hut, also ist die graKa nicht ausgelastet. Schönheit ist ein sehr dehnbares Begriff. Für mich zählt wie gesagt die praktische Seite, den ich will mit meinem System arbeiten. Hochwertige Anwendungen zwingen aber einen iMac sehr schnell in die Knie. MAC Pro, das ist ein System, dagegen ist nichts zu sagen, Leistung ohne Ende zu einem sehr akzeptablem Preis. Mit einem Spiegel im Alugehäuse kann ich nichts anfangen. Auf ein MAC Pro würde ich gern umsteigen, hindern mich doch nur läpische €9.760 für die Anschaffung inkl. Software.
 
AUf jeden Fall! Dann würde ich wohl auch wechseln...
 
@tecONE: gute Entscheidung
 
"seines Desktop-PCs iMac" - Wie jetzt PC, jetzt bin ich verwirrt :-(.
 
@Zebrahead: hat WF noch nie verstanden...die schreiben des jedes mal falsch. Sind da äußerst lernresistent.
 
@Zebrahead: Theoretisch ist ja auch ein Mac ein PC :) Auch wenn Apple das stark bestreitet...
 
@RohLand: Es steckt nunmal die gleiche Standardhardware drin. Es gibt wirklich nichts, was Apple PCs technisch gesehen abgrenzt - mal abgesehen von Marketing.
 
@web189: Die Hardware Komponenten sind zwar gleich, aber im gegensatz zum BIOS setzt Apple auf EFI, wodurch ja auch Mac OS X nicht mal eben auf einem für Windows gebauten Computer einsetzbar ist.
 
@web189: Wenn du ihn mit anderen, fast lautlosen, All-in-One-PCs die einen genau so niedrigen Stromverbrauch aufweisen können, vergleichst, dann ist deine Aussage fast richtig. Dann unterscheidet sich ein iMac "nur" durch OSX, die mitgelieferte Software und das Design. Aber gibt es solche?.... Bei den Notebooks halt noch das Alu-Unibody-Gehäuse, das Multitouchtrackpad und der MagSafe Anschluss. Alles andere kann man auch woanders finden (ausser natürlich Software und Design)
 
@Zebrahead: Ein Mac ist ein PC, selbst auf dem Comodore 64 stand "personal computer". Die Definition eines PCs wie ich es früher in der Schule gelernt habe ist ein selbstständiger Rechner der nicht nur ein Terminal für z.B. ein Mainframe ist.
 
@web189: Design, abgestimmte, optimierte , leise arbeitende Komponenten, schlankes UNIX basierendes OS (bspw. ohne Registry), gehobenes Image etc.
 
@DrJaegermeister: Das ist uns allen klar, es geht hier eher um Apple, die ja so darauf bestehen dass ihr Mac nicht PC genannt wird (siehe "Mac vs. PC"-Kampagne).
 
Mit QuadCore: ja oder nein?
 
Ich schätze nächsten Dienstag zusammen mit überarbeiteten MacBooks
 
Läuft eigentlich Crysis auch auf iMacs?
 
@Bösa Bär: jo
 
@Bösa Bär: Kommt darauf an, wie du das meinst. Wenn Du Windows installierst, dann läuft es - Wenn auch nicht in den höchsten Einstellungen. Wenn Du mit deiner Frage meinst, ob Crysis auf Mac OS X läuft: Nein. Crysis basiert auf DirectX 10 welches nur auf Microsoft-Plattformen läuft. Nur OpenGL-Titel sind Linux- und Mac-kompatibel.
 
@Bösa Bär: Auch wenn es einige Spiele fürn Apfel gibt (z.B. steht Bioshock kurz vor dem Release) und es auch zumindest für den MacPro Grafikkarten wie die HD4870 gibt ist der Mac keine so besondere Spieleplattform wie ein Windows-PC. Aber um deine FRage direkt zu beantworten - Den aktuellen iMac gibt es mit folgenden GPUs zu kaufen : 9400M, GT120, GT130 und HD4850. Ausserdem mit bis zu 3GHz C2D. Also dürfte theoretisch Crisys laufen.
 
@Bösa Bär: mit Bootcamp...und den Details die Du von den Leuten über mir liest...ja
 
Cool, dass die ihre Lager vorher auffüllen.

Hardware-Hersteller AMD/ATI hatte z.B. groß die ATI Radion 4770 angekündigt, überall wurde sie mit Superpreisen gelistet, aber verfügbar ist sie bis jetzt noch nicht wirklich... Nur ganz wenige Glückliche haben bereits eine bekommen.
 
Ich möchte Macbooks mit HDMI anschluss. Es gibt zwar Adapter für Mini-Display aber da kommt dann kein Sound raus. Ausserdem, wer will schon Adapter? :>
 
@!Mani!: Richtig! HDMI würde von der Grösse her absolut gehen. Die ganze Mini-Display-Port Geschichte halt ich für reine Zusatzkosten-Abzocke.
 
@!Mani!: Der Schritt von DP auf HDMI wäre technisch gesehen ein Rückschritt. Mitgelieferter Sound wäre allerdings wirklich wünschenswert. @Zebrahead Wenn sie alle Adapter (VGA,DVI,HDMI,DP) mitliefern würden und die Geräte dann einfach 50 Euro teurer wären würdest du bestimmt nicht von Abzocke sprechen. Und ich wette sie hätten nicht einen Käufer weniger durch die 50 Euro Differenz. Aber die wenigsten brauchen alle Adapter, deswegen wäre diese Variante in der Tat eine Abzocke. Bei der aktuellen Variante hat jeder die Wahl. Würde Apple VGA und HDMI verbauen, sind die DVI-, DualLink- und DisplayPort nutzer benachteiligt. Bauen sie DVI und HDMI ein, sind die VGA- und DP Nutzer benachteiligt. Aktuell ist niemand benachteiligt und man kann selbst mit dem kleinsten MBP 2 30"er betreiben. Einzig die Preise der offiziellen Adapter sind unverschämt.
 
@Rodriguez: Wie wäre es mit HDMI und wenn man was anderes braucht einen Adapter auf HDMI? Da schwindet die Zahl derer, die einen Adapter brauchen, schon ziemlich. IMHO Abzocke.
 
@Zebrahead: Das sagt die "HDMI Lobby". Nutzen denn wirklich so viele einen HDMI Ausgang? Ich glaube eher nicht, es gibt von Apple selbst ja nicht einmal einen Adapter. Was übrigens auch gegen das "abzocke" Argument spricht. Denn Wenn Apple mit HDMI Adaptern Geld Machen wollte, dann würden sie doch auch selbst einen anbieten, oder? :) und wie gesagt, technisch wäre es von DP ein Rückschritt.
 
Neue Apple iMacs angeblich kurz vor der Einführung ?? Na dann bückt Euch mal, Ihr Apple-Fanboys :-) *Sorry, musste sein* :-P
 
@Pegasushunter: Dein Neid sieht von hier oben schon arg armselig aus, wer Ironie findet mag sie geben wem er will.
 
@Pegasushunter: Armselig...mehr kann man dazu nicht sagen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte