Intel Core i7: Neue Leistungsregion für Notebooks

Prozessoren Der Chiphersteller Intel bringt den bekannten Prozessor "Core i7" ab sofort auch in Notebooks unter. Die mobilen CPUs auf Grundlage der Nehalem-Architektur tragen den Codename Clarksfield und gehen im Vergleich zur Desktop-Version sparsamer mit der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
endlich kommt die Power eines i7 auf NB

aber WF ist spät dran mit der Nachricht :)
 
Desktop-Hardware in Notebooks einbauen, die dann oft nie ihren Platz am Schreibtisch verlassen. Werde nie Leute verstehen, warum sie sich dann nicht gleich einen normalen Desktop-Rechner zulegen, der fürs gleiche Geld mehr an Leistung bietet als das Notebook. Muss wohl am Hang zum "ich will mittels Notebook moderner wirken" liegen. Naja, jeder wie er meint. PS: Und bitte, man komme mir nicht mit dem Platzargument - außer man wohnt in so einem 25-Quadratmeter-Verschlag, in der Innenstadt von Tokyo.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Manche Menschen benötigen die Mobilität nur kurz, z.B. für einen Kongress, eine Besprechung oder gar bei einem Nebenjob. Manche Studenten benötigen für bestimmte Vorlesungen auch ein Laptop, also 1,5h einmal die Woche. Dann ist es einfach praktisch nicht immer die Daten rumschieben zu müssen :) Das mit dem Geld stimmt natürlich!
 
@Der_Heimwerkerkönig: Notebooks benutzen wohl inzwischen die wenigsten Leute unterwegs. Die werden doch ehh immer nur vom Schreibtisch ins Bett, evtl. aufs Klo oder mal mit zu nem Bekannten geschleppt. Und das mach mal mit nem Desktop-PC. Außerdem sind Notebooks heutzutage für die meisten User mehr als aussreichend schnell.
 
@H4N5: Oder mit in die Badewanne <3
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nur weil die CPUs auf der Nehalem-Architektur aufbauen handelt es sich noch lange nicht um Desktop-Hardware. Wie an dem "M" zu erkennen ist wurden die Chips speziell für mobile Rechner entwickelt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich habe ein Spielenotbook, welches ich immer zwischen daheim und meinem Studienplatz (liegen ca 60km auseinander) hin und her mitnehme. Jedes 2. WE ist der Laptop dann halt mit daheim, sonst befindet er sich am Studienort, hast du dafür Verständnis? :P Klar könnt ich mir 2 Desktoprechner zulegen, das kommt sogar wohl aufn selben Preis raus (nur der Rechner ohne Bildschirm, Tastatur etc, Laptop kostete vor nem halben Jahr 1,6k) aber dann müsst ich meine wichtigsten Daten (fürs Studium und für Spaß) im Gebrauch immer synchronisieren oder Programme 2 mal installieren usw, das entfällt so.
 
@puffi: Die idealste Lösung ist meiner Meinung nach ein leistungsfähiger Desktop + ein des eigenen Leistungsbedürfnis angepasstes Notebook. Für ein Wochendene daheim tut es auch ein altes Pentium-M Notebook, so fährst du unterm Strich günstiger als mit einem Spielenotebook und arbeitest nebenbei noch 95% der Zeit am ergonomischen Desktop PC.
 
@benjohn: Verzeihung, aber hast du nicht sinnerfassend gelesen? Es geht mir explizit um Hochleistungsnotebooks und deren Nutzer, die das Gerät nie vom Fleck bewegen. Du weißt was das Wort "nie" bedeutet? Was du mir hier also erzählst, geht in jeder Beziehung meilenweit an meinem Beitrag vorbei. Dasselbe gilt für H4N5. Es grenzt eigentlich schon an Unverschämtheit, wie ihr hier nur das aus dem Text extrahiert, was euch in den Kram passt. @lawlomatic: Diese CPUs takten bei Bedarf über 3 GHz und die Lüfter machen dabei einen Lärm wie ein startendes Flugzeug. Das ist de facto Desktop-Hardware - auch wenn sie ein wenig fürs Notebook angepasst wurde. Der Artikel bei Heise ist da etwas ausführlicher: http://www.heise.de/newsticker/IDF-Core-i7-fuer-Notebooks-startet__/meldung/145742
 
@lutschboy: Brizzzl :). Nächste News bei Winfuture: Computerspieler starb wegen Notebook in der Badewanne. Er wollte dabei nur seinen Status in Twitter auf "Bin gerade baden" setzen.....
 
@Der_Heimwerkerkönig: hmm, also ich verdiene meine brötchen mit meinem highend laptop/mobile wordstation und brauche unterwegs rechenpower und eine sehr schnelle 2d und 3d grafik. ich bin sehr viel beruflich unterwegs und arbeite an den verscheidensten orten mit dem laptop. wenn ich ständig ein desktopsystem mit mir rumschleppen würde, würde ich wahnsinnig werden! das ich dann abends, wenn mal hotelleben angesagt ist, ich damit auch noch tv/mediacenter nutze oder auch mal ein fettes game nutzen kann, find ich auch klasse. wenn dann mal was neues wie das dell precision m6400 aber mit den neuen procs kommt, dann schlag ich mal wieder zu. ... ... ...das ist halt eine workstation für unterwegs und kein cafe-racer, der hübsch aussehen soll oder leicht ist. auch ist dabei die akku-laufzeit komplett egal, weil das ding eh nur am netz betrieben wird!
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich will mein Notebook nie mehr missen habe sogar mein desktop verkauft weil allein schon der energie verbrauch im gegensatz zu desktop pc geringer ist und ich fast die gleiche leistung habe wie mit einen Desktop gerade jetzt wenn die neuen I7m raus kommen ich freu mich tierisch drauf und weiß das ich auf jedenfall einen mobilen i7 rechen zwerg haben will.
 
@Der_Heimwerkerkönig: "ich will mittels Notebook moderner wirken": du bist wirklich DER_HEIMWERKERKÖNIG, mein Nachbar mit dem BLAUEN DAUMEN !! Ich nutze das Notebook allein schon deswegen, weil es wesentlich leiser ist als der Desktop, weil ich mit meiner Frau in einem Zimmer sein kann (war vorher auch nicht er Fall), weil er weniger Strom braucht, weil alle Daten drauf sind zum Mitnehmen ohne sie vorher umständlich kopieren und später wieder auf dem Desktop updaten zu müssen, weil ich mit WLAN keine Strippen ziehen muss, und, und und... eigentlich könnte ich mir mein Arbeitszimmer inzwischen sparen, wäre dort nicht er Desktop für die Datensicherung, aber vllt. gibts ja bald ein 2. Notebook dafür, kosten ja fast nix mehr die Dinger.... NOCH FRAGEN, KIENZLE ??
 
@pubsfried: Die 'Dinger' die hier erwähnt werden kosten schon ein bissl. Wenn die CPU allein über 1000 Dollar liegt kannst dir ausrechnen was das ganze Gerät kosten wird. Ich hab nix gegen Desktop-Ersatz Notebooks, aber heute stehen - anders als von 5 Jahren - eine ganze Menge leistungsstarke bezahlbare Notebooks mit Mobile-CPU im Laden, deshalb ist ein QuadCore- oder i7 Extreme- Notebook wohl eher ein Nischenprodukt.
 
Gibts da schon irgendwelche Benchmarks? Würde mich mal interessieren ob das mittlere Modell jetzt sehr viel besser abschneidet wie ein Core2Duo mit 2,66 Mhz. EDIT: Okay habe gerade eins gefunden http://tinyurl.com/oer4ax Die Leistungsaufnahme iss ja mal mehr als schlecht - mal locker das 3-4 fache eines Core2Duo. 52 Watt im Energiesparmodus... soviel verbraucht mein Notebook ma gerade insgesamt.
 
364€ fürs billigste modell, billig ist das aber nicht grade.
 
@iph8x: Ganz genau, die schnellen Mobile CPUs lässt sich Intel gut bezahlen. Wenn ich sehe was meine T9400 CPU einzeln kostet wird mir schwindelig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links