Microsoft dementiert Übernahme von Electronic Arts

PC-Spiele Microsoft hat Spekulationen eine Absage erteilt, wonach der Softwarekonzern angeblich an einer Übernahme des Spieleriesen Electronic Arts (EA) interessiert sein soll. Man habe keine Pläne, den auf PC- und Konsolenspiele spezialisierten Publisher zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das fehlt noch...wieso nicht gleich die ganze Welt kaufen?
 
ah wieder a bissi die Aktienkurse beeinflussen wollen......kennen ma doch auch von Steve Jobs der ja auch immer wieder Aids haben soll......armseeliges Vorgehen.
 
@RohLand: eher armseliger Kommentar :-\
 
Seit wann ist denn EA Marktführer bei Computerspielen?? In letzter Zeit kommt von dennen nur noch mist.
 
@-flo-: Abgesehen davon dass du Unrecht hast gibt es immer genug Leute die den Mist kaufen, es muss nur der richtige Name draufstehen.
 
@lawlomatic: Ich hab unrecht??? Kannste mir auch nur 2 neue Spiele von EA nennen die gut sind??? Und jetzt kommt bitte nicht mit NFS Shift.
 
@-flo-: Ist aber so... Shift ist ganz gut geworden... Außerdem gibts ja noch FIFA 10, dass seit 2009 wieder PES die Krone abgenommen hat :)
 
@-flo-: "mist" sagst du, ich btw auch aber schau wie viel die verkaufen. nur das zählt, keine subjektiven qualitätsfragen :p nur zahlen.
 
@-flo-: EA macht Spiele für den breiten Markt, und das funktioniert, ansonsten hätten sie nicht so viel Konkurenz aufkaufen können. EA hat nicht den Anreiz dass jedes Spiel DIR gefallen muss, auch wenn DIR das recht wäre. Allein die Verkaufszahlen von Sims3 bringen schon nen Haufen Geld, und das ist das einzige was für eine Firma zählt.
 
@-flo-: Need for Speed, Battlefield, Fifa (und diverse andere Sportspiele), Spore, Sims, Tetris (für Mobilephone), Command & Conquer, Burnout, RockBand, diverse Spieltitel zu aktuellen Kinofilme (z.B. Harry Potter, Herr der Ringe). Und ich denke jedes dieser Spielen hat ein "gut bis sehr gut" verdient.
 
@Need_you: Ja genau mit speziellen Spezial Features wie die Grafik von 2000.
 
@-flo-: Da steht ja auch "EINER der Marktführen" und NICHT "DER Marktführer":
 
@-flo-: ehm du hast unrecht.. marktführer ist nicht der der gute sachen verkauft.. sondern der der viele sachen verkauft.. und das macht ea.. logische folgerung.. du hast unrecht
 
@-flo-: battleforge? okeii sind zwar nur publisher. aber fakt ist und bleibt das EA nach Vivendi Games der der grösste publisher und entwickler ist.
 
Wäre auch ein Unding, stellt euch mal vor EA produziert aufeinmal wieder gute Spiele! Ungeheuerlich :-P
 
@Da Gummi: Ich glaube nicht, dass Microsoft dazu beitragen würde, dass die Qualität der Spiele besser wird. Nicht Microsoft!
 
@panka: Ach doch, nen paar tolle Spiele hatten sie schon :) (MechCommander,Freelancer,Age of Empires,..)
 
@SuperDuperDani: Ich meinte das nur prinzipiell. Ich selbst nutze gerne Produkte von Microsoft (spielen tue ich nicht so viel), aber man darf nicht blind sein und alles gleich toll finden, was die machen. Schon viele Unternehmen, die MS aufgekauft hat, sind einfach vom Markt verschwunden. Und wer weiß, wer die Spiele für MS gemacht hat, vielleicht haben die nur ihr Label drauf gemacht.
 
@panka: sind die nicht nur verschwunden, weil dann "microsoft" draufstand und nicht mehr der name der gekauften firma? in luft werden sie sich kaum auflösen :D
 
@SuperDuperDani: Age of Empires wurde von den Ensemble Studios entwickelt. Freelancer kam von Digital Anvil. MS fungierte hier nur als Publisher (im übrigen, beide Studios existieren nicht mehr, MS hat sie ausgelöscht). MechCommander war von FASA Interactive und Publisher war MicroPose (MS war erst beim Sequel später Publisher). Wie du siehst, gute Spiele, nur leider nicht von Microsoft.
 
Wieso sollten MS die Spiele auf die XBOX beschränken ? Um weniger Windows PC zu verkaufen ? Um Windows 7 oder Vista als Gaming Platform uninteressant zu machen ? Vielleicht um zu verhindern, das EA Mac Spiele machen ? Upps - EA machen kaum Mac Spiele - Oder um zu verhindern, das EA Playstation Spiele macht ? Um sich dann damit selber zu schädigen und auf die PS Umsätze zu verzichten ? Ich glaube bei Microsoft ist man sehr viel realistischer als weithin angenommen wird - die Wissen, das ein Monopol immer auch Stagnation und Stillstand bedeutet - und einzig interessant ist, wie lukrativ ein Geschäft ist.
 
@Genghis99: Für dich sollte EA mal einen Satzaufbau und Grammatiktrainer für die deutsche Sprache rausbringen.
 
@null_plan: Wenn - dann heisst es "Satzbau". Ansonsten bin ich nicht so pedantisch mit Subjekt, Objekt und Co. - Was sollte das auch für einen Sinn haben, wenn man hier nicht mal einen Absatz setzen kann. Oder die Meisten sowieso an Pisa Studie und Bildzeitung scheitern ...
 
Schön wie Übernahmen dementiert werden, von denen man vorher nie etwas gehört hat.
 
@Tazzilo: Hehe ja.. und wie heisst es doch so schön? Kein Rauch ohne Feuer! -> Es wurden doch schon etliche Übernahmen dementiert und am nächsten Tag doch getätigt.. Man darf gespannt sein was das noch wird...
 
Der nicht namentlich genannte amerikanische Analyst hat sich halt wohl in den letzten Tagen mit deren Aktien eingedeckt die er heute dank seiner Gerüchte sicher mit ordentlich Gewinn wieder verkaufen konnte.
 
@Harald.L: Glaub ich nicht, das Risiko von der US Börsenaufsicht erwischt zu werden und wegen Insider-Geschäften eine saftige Strafe zu bekommen ist ziemlich hoch.
 
"Analyst..."substanzloses Geschwätz" gehandelt." WIN
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr