IBM kündigt Software-Paket für Netbooks an

Linux Der IT-Konzern IBM will Microsoft im Netbook-Bereich Konkurrenz machen. Das Unternehmen entwickelt derzeit ein eigenes Software-Paket für den Einsatz auf den Mini-Notebooks. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie darf man die sich dann installieren? Wahrscheinlich nur per Download ??
 
@citrix: Per USB Stick oder externem CD-Laufwerk. Wo ist das Problem?
 
@citrix: Soweit ich weiss gibt es eine neue Erfindung die sich Compact Disc (CD) nennt. Man munkelt das es in den kommenden 10 Jahren möglich wäre auch Linux Pakete auf diese Compact Disc zu brennen.
 
@root_tux_linux: Genau, weil Netbooks auch von Werk aus über ein CD-Rom Laufwerk verfügen Oo...
 
@citrix: Schon mal den Kommentar darüber gelesen?
 
@iPrimi: Schon mal seine Ironie verstanden?
 
@ESmazter: schon mal dran gedacht nicht jeden Bullshit mit Ironie zu verwechseln ^^
 
@citrix: Wie installierst du Software bei deinem Handy? Über Desktop! Das selbe Prinzip beim Netbook und wer kein Desktop hat holt sich ein externes Laufwerk. So einfallslos kann man echt nicht sein. OMG!
 
@citrix: Hehe, wieso so rückständig denken? Du wirst es nicht glauben aber ich habe ganze 45 Euro für einen Externen USB DVD Brenner bezahlt und stell dir vor, per USB funzt der auch perfekt an meinem Netbook :-)
 
@root_tux_linux: Auf meinem Handy installiere ich direkt per Download ... vom Handy aus :)... (du hattest gefragt)
 
Super.. Ich bau mir jetzt auch eine Linux Distri hau da ein paar programme drauf und verkauf das nochmal 50% günstiger als IBM! Ich find das ganze nicht gerade sehr aussage Kräftig... IBM verkauft Ubuntu mit bisschen support und paar Programmen... das wars?
 
@FlowPX2: "aussage Kräftig" - aaaah, tut dir sowas nicht in den Augen weh, "aussagekräftig" bitte, danke!
 
@FlowPX2: auf meinem netbook habe ich jolicloud (linux) und bin bestens zufrieden..habe auch noch XP drauf aber das starte ich auf dem netbook nur noch ungerne :)
 
Wie oft soll eigentlich noch probiert werden, Linux in irgendeiner Form unter's Volk zu bringen? Ich finde das langsam echt lächerlich.
 
@Alter Sack: solange bis auch der letzte merkt das man um Linux lieber einen Bogen macht (als Desktop System)
 
@brunner.a: Finde ich auch. Mag ja sein, daß Linux im Server-Bereich eine grosse Nummer ist, aber ich vermute hinter Leuten, die im Desktop-Bereich Linux einsetzen, daß sie nur zu geizig für eine Windows-Lizenz sind. Oder ein bißchen paranoid.
 
@Alter Sack: Leute die mit MS Produkten nicht zufrieden sind? Leute die was von Betriebsysteme verstehen? Leute die mehr als nur zocken und Briefe schreiben wollen? Leute die auf Sicherheit und Privatsphäre stehen? Leute die keinen kriminellen Monopolisten unterstüzen wollen? Leute die coden? Leute die nicht im WF leben? :)
 
Ich würde ja lieber die Forcierung des MOBLIN Projekts sehen..... http://moblin.org/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen