Google: Chrome-Engine für den Internet Explorer

Browser Viele Web-Entwickler haben das Problem, dass sie aufwändige Workarounds schaffen müssen, damit ihre Internetseiten auch im Internet Explorer, vor allem in alten Versionen, vernünftig aussehen. Google sorgt jetzt für Abhilfe. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die idee ist super! werde ich mal testen! das ist echt innovativ...
 
@george_costanza: Ja, wenn man nur die ersten beiden Absätze ließt klingt die Idee echt super und innovativ, aber wenn man dann die anderen beiden Absätze (unter dem Video) gelesen hat, hat sich die Begeisterung schon wieder relativiert. Es wird sicherlich einige Webentwickler geben, die die Codezeil mit einbauen werden, aber wirklich durchsetzungsfähig klingt dieses Konzept nicht. Als ich die Überschrift und die ersten beiden Absätze gelesen habe, dachte ich einfach nur: GENIAL. Aber dann kamen die letzten beiden Absätze und aus dem GENIAL wurde ein "NAJA" (so nach dem Motto: wenn das mal klappt).
 
@seaman: vorallem intressant, wie dieses unter dem RemoteDesktop Funktioniert, da habe ich die meisten bedenken, aber mal gucken :-)
 
@george_costanza: Fehlt nur noch dass der Chrome Frame ActiveX Elemente frisst. Dann würden viele IE-Only Seiten wieder funzen.
 
@sinni800: Ich kenne keine Seite für die man ActiveX benötigt?! Kannst du mir bitte mal ein Beispielseite zeigen?
 
@george_costanza:
Das ist vor allem ein riesiges Security Loch... keine Zonen, keine Patches, etc.
Die Idee ist ziemlich dämlich. Als nächstes kommt noch nen Chrome Frame für FF und nen IE Frame für Chrome und...
Außerdem finde ich es immer wieder spannend, wie ein Browser (IE6), der zu seiner Zeit (2002) der standard konformste von allen war, mit heutigen Browsern verglichen wird. Das eigentliche Problem, welches wir bei heutigem Webdevelopment haben, ist doch, dass die Developer geschlafen haben und keine IE7/8 Versionen ihrer Apps erstellt haben.
Für den IE gibt es viele Möglichkeit auch auf unterschiedliche Versionen zu reagieren, etc. Und der IE8 ist 100% css2.1 kompatibel, wo liegt also das Problem?
 
"Viele Web-Entwickler haben das Problem, dass sie aufwändige Workarounds schaffen müssen, damit ihre Internetseiten auch im Internet Explorer, vor allem in alten Versionen, vernünftig aussehen. Google sorgt jetzt für Abhilfe." - Google würde nur für Abhilfe sorgen, wenn jeder User Chrome Frame installiert hätte. Für diejenigen die es nicht installiert haben, muss ich dennoch ein Workaround schaffen.
 
@raketenhund: Wollte gerade was ähnliches schreiben - ich Programmiere selbst Webseiten und finde den Part dabei echt nervig - meist funktionierts im IE nicht so wie vorgesehen. Das Projekt von Google ist zwar super, allerdings hats schätzungsweiße recht wenig sinn, da mindestens 95% der IE User dieses Plugin nicht kennen/verwenden werden und erst wieder n Workaround herhalten muss!
 
@LinuXfr3ak: Hier wäre eine Abkommen zwischen MS und Google sinnvoll, dass das Plugin direkt ab Hause MS mit eingebunden wird. Aber daraus wird wohl nix^^
 
@raketenhund: Wie ich jetzt auf Heise gelsen habe, können User die Darstellung mit dem CF auch erzwingen, indem sie vor die URL ein cf: voranstellen. Bsp. an Winfuture: cf:http://www.winfuture.de Quelle: http://www.heise.de/newsticker/Chrome-verkleidet-sich-als-Internet-Explorer__/meldung/145750
 
@raketenhund: Schön, soeben getestet und das erste was ich an Meldung erhalte ist: "__________________________-
Google Chrome
__________________________-
Whoa! Google Chrome has crashed. Restart now?
__________________________-
OK Abbrechen
__________________________-
"
 
so es ist installiert...

schade, dass es nur funktioniert wenn bestimmte parameter/befehle in den metatags einer seite auftauchen...
wäre schön wenn man auf knopfdruck die engine wechseln könnte... oder habe ich etwas übersehen?
 
@george_costanza: http://is.gd/3AIRG < da steht wie du alle Seiten mit ChromeFrame rendern lassen kannst.
 
@TamCore: danke! ist aber seeeeehr lahm - oder?! :<
 
So toll ist die Chrome Engine auch nicht. In vielen Foren (Onlinekosten z.B.) kann ich damit keine Beiträge verfassen (verwende den Ableger Iron).
 
@karstenschilder: Das muss denn wohl ein Problem von Iron sein, denn ich kann in allen Foren, bei denen ich angemeldet bin, mit Chrome Beiträge schreiben. Und mit Safari kann ich das auch einwandfrei.
 
Tja, Mozilla sorgt schon lange für Abhilfe... sie nennt sich Firefox :P
 
Webentwickler können auch so Abhilfe schaffen. Sie passen ihre Sites einfach nicht mehr für IE5+6 an. Sie lesen die Browserversion per JS aus und spucken die Meldung aus: "Sorry, mit veraltetete Browser dürfen hier nicht rein. Besuch uns doch mal mit Firefox, Chrome, Opera oder geh auch Windowsupdate und hol Dir IE8!" Wenn das konsequenter durchgezogen würde, wäre das Problem in Monaten passe. Auch im Unternehmensumfeld sollte sich das "rumsprechen", dass IE6 nun 6 Jahre alt ist und nicht mehr sinnvoll. PCO
 
@pco: tja leider setzen viele Unternehmen noch auf Windows 2000 und da lässt sich nunmal kein IE8 installieren...
 
@pco: Viele Firmen haben auch noch ein recht umfangreiches Intranet welches nur im IE5/6 funktioniert. Da kann man nicht einfach schnell ein update einspielen. So was muss man als seriöser Webdesigner auch berücksichtigen. Für Hobby Designer spielt das natürlicher keine Rolle.
 
@John Dorian: Jedes Unternehmen hätte vor 6 Jahren klar sein sollen, dass sich die IT weiterentwickelt und wenn die dann 6 Jahren lang Steinzeitsoftware weiter benutzen um Geld zu sparen sind die es selbst schuld. IT ist nun mal ein Gebiet der sich ständig weiterentwickelt und ich habe kein Verständnis dafür, wenn Unternehmen für ihre alte Software auf Kompatibilität pocht. Was ein Unternehmen intern macht, abseits aller Web-Entwicklungen und Standards soll mir egal sein, aber das bekommt nur die Firma selber mit und da wird auch nicht für "Web 2.0" programmiert.
 
@pco: man braucht noch nicht einmal JS dafür, if-comments versteht der IE (wenigstens etwas)
 
@John Dorian: Welche Firma ist denn so bescheuert und nutzt so viele IE spezifische Sachen das ihr Intranet nur im IE 5 oder 6 funktioniert? Das grenzt ja schon an dummheit. Und nein Hobby Designer können sich mit mehreren Browsern auseinander setzen, doch ein Webdesigner muss es tun. Was ist das für ein Webdesigner, wenn die Firefox Leute ausgesperrt sind? Da sollte man sich echt einen anderen Webdesigner dann suchen.
 
@FlowPX2: Also in meiner Firma haben sie ein richtig stark ausgebautes Intranet (wurde erst 07 weltweit erneuert, weiß nicht warum sie das nicht kompatibel gemacht haben) und ich hab mal versucht es mit FF2 zu benutzen. Ich sag nur eins: unmöglich zu benutzen
 
@Elandur: Unternehmen erfüllen i.d.R. einen Geschäftszweck, der häufig nicht in UpToDate sein bezüglich IT Neuheiten besteht.
 
Ich wär dafür, dass große Firmen sich einfach an Standards halten und somit MS dazu zwingen ebendiese zu beachten
 
@reaper2k: Hier geht es aber um alte Versionen des IEs... Da würde das auch keine Abhilfe bringen.

IE8 hat sich in dem Punkt doch schon gebessert.
 
@reaper2k: Große Firmen verlassen sich diesbezüglich i.d.R. auf MS und nicht umgekehrt.
 
Die Leute, die schlau genug sind sowas zu installieren, sind auch schlau genug den IE garnicht erst zu benutzen, Immerhin solang sie ihn nicht zB firmenintern brauchen.
 
My 2 Cents: Also beim Firefox gibts ja IETab. Aber im IE nicht FirefoxTab. von dem her ok. ABER! Chrome Engine? Irgendwie macht mich das Sauer, das das Webkit als Chrome Engine bezeichnet wird...
 
Google hat schon aufgegeben, Wave für den IE anzupassen - und sie weisen darauf hin, Chromeframe/Chrome/Firefox/Safari zu verwenden - tinyurl.com/m96tja
 
"Start using open web technologies - like the HTML5 canvas tag - right away, even technologies that aren't yet supported in Internet Explorer 6, 7, or 8." NETT, ich soll also was installieren was noch gar nicht Standard ist, und wo Chrome einiges nach eigenem Gutdünken, oder warum gab es sonst Nachfragen von MS?, umgesetzt hat.
Scriptengine schneller? Ich hatte Chrome installiert, und davon merkte ich nichts. IE 5.0-IE7.0 Wenn die Webseite daraufhin optimiert wurde, bringt mir das Ding auch nichts.
 
@Lastwebpage: Ich weiß ja nicht was du genau gemacht hast, aber für mal die Google Chrome Beispiele aus wo das Canvas Tag genutzt wird, unterm IE läuft das garnicht weil es HTML 5 ist und der IE das nicht kann... Unterm Firefox wiederum kannst du es nutzen, nur dort laufen die Beispiele sehr langsam. Unterm Google Chrome laufen die sehr schnell. Also die WebKit Engine ist schon besser/schneller... Da haben Sie recht. Doch ich gleib lieber beim Firefox erstmal, da gibt es meine AddOns die ich brauche und er telefoniert nicht ständig nachhause.
 
@FlowPX2: Weißt DU oder sonst einer denn, ob der IE8.0 HTML5 denn nicht unterstützt? Wenn es denn mal fertig WÄRE? Wer das jetzt auf irgendeiner Webseite einbaut, und die Webseite davon abhängig macht, handelt nach meiner Meinung auch nicht viel besser als MS in der Vergangenheit.
 
@FlowPX2: HTML5 ist noch kein fertiger Standard. Und den Video-Tag hat das W3C bereits umgeschmissen. Weiss der Geier, was mit Canvas sein wird.
 
das plug-in kann nur gut für den ie sein. einerseits besteht er damit den acid3 test und wird gleichzeitig von einer lahmen krücke zur rakete. ob sich google damit nicht selber ins knie geschossen hat.
 
@OSLin: Ich vermute mal, dass mit diesem Plugin der IE nicht mehr als IE erkannt wird und sich unter Umständen als Chrome zu erkenne gibt (sofern die Website diese magische Codezeile enthält), oder als ein modifizierter IE mit WebKIT bzw. der Chrome Engine. Aber das können nur Tests zeigen. Aber ich denke, dass Google sicherlich daran gedacht hat, etwas in der Browserkennung zu verändern, wenn das vielleicht nicht sogar automatisch passiert (ohne weiteres zu tun), durch die andere Engine. Für Firefox gibt es ja auch das Addon "IETab". Wenn man eine neue Seite mit IETab öffnet, denkt diese Seite ja auch das man mit dem IE surft. So ähnlich wird es warcheinlich mit dem IE Plugin von Google auch sein. Wenn nicht, dann haben sie sich selbst ins Knie geschossen, wie du schon richtig bemerkt hast.
 
@seaman: Normale Seiten werden immer noch als IE angezeigt. Aber die Webentwickler können mit einem Tag den IE dazu zwingen, das Rendern dem Chrome Plugin zu übergeben.
 
@seaman: wieso ins Knie geschossen? Google verdient sein Geld mit Werbung und nicht mit Chrome! Denen ist es eigentlich egal welchen Browser du nutzt! Sie machen das nur damit Webdesigner/sie selbst es einfacher haben ihre Angebote herzustellen.
 
@seaman: useragent: "Mozilla/4.0 (compatible: MSIE 8.0: Windows NT 5.1: Trident/4.0: chromeframe:"
 
@sinni800: Das ist mir schon klar. Mir ging es darum, wie eine Website den IE erkennt, wenn die Codezeile eingefügt wurde und das PlugIn installiert wurde.
 
@Gunah: Ahh, danke.
 
LOL, Also dämlicher gehts gar nicht, erst bringt man wieder einen neuen Browser raus, der zu inkompatiblen Webseiten führt und dann behauptet man man löst dadurch das Problem. Jetzt muss der Webentwickler zusätzlich zu Opera,IE und Mozilla Kompatibilität auch noch für Chrome Kompatibilität testen. Wenn den Jungs wirklich was dran liegt, dass es Webentwickler einfacher haben, dann sollten alle an gemeinsamen Tests arbeiten, die sich am Standard orientieren. Aber bei Google ist es wie bei MS, die eigenen Standards sind die besten.
 
@[U]nixchecker: webseiten die sich nach den w3c standard halten, werden von opera ,ie8, firefox und chrome richtig dargestellt. da muss man nichts extra testen. dieses plug-in ist eine prima ergänzung für den ie6 damit würde dessen eigenwillige anzeige wegfallen und webdesigner echt arbeit ersparen. du hast denn sinn und zweck des plug-in nicht verstanden.
 
@OSLin: Kleine info nebenbei, wenn ich richtig informiert bin ist 50% der Arbeit der Webdesigner die Seite für den IE6 kompatibel zu machen
 
@OSLin: "webseiten die sich nach den w3c standard halten, werden von opera ,ie8, firefox und chrome richtig dargestellt" Da du keine Ahnung hast, möchte ich mit dir darüber gar nicht diskutieren. IE Mozilla & Co rendern nämlich nicht gleich, eben weil sich die Browserhersteller nicht an den Standard halten, hast du das verstanden? Einfachstes Beispiel sind Css Positionierungen, hier kannst du dich schön an den Standard halten und wirst sehen, dass die Elemente je nach Browser an unterschiedlichen Stellen auftauchen:-)
 
@[U]nixchecker: na dann sollte ich meinen beruf aufgeben, wenn du meinst ich habe keine ahnung davon. ich programmiere ausschliesslich in css und xhtml 1.1, mir brauchst du darüber nichts erzählen und die elemente liegen bei browser die sich an den w3c standard halten, auch da wo sie sein sollen. da hast du dir für dein gesülze leider den falschen ausgesucht.
 
@OSLin: Hehe, siehst du du gibst mir gerade recht ohne es zu merken. "die elemente liegen bei browser die sich an den w3c standard halten, auch da wo sie sein sollen" Ja und nix anderes sagte ich, es halten sich aber nicht alle Browser an den Standard. Hast du es jetzt kapiert? Ja gib deinen Beruf auf, wenn du einfache Sätze nicht verstehst, Kunde sagt ich möchte eine Webseite in Blau, er bekommt eine in Grün. Und nochmal, es sind zwei verschiedenen Schuhe eine Webseite W3C konform zu erstellen und eine Webseite W3C konform zu rendern: http://en.wikipedia.org/wiki/Internet_Explorer_box_model_bug
 
@[U]nixchecker: lerne lesen, dann darfst du auch kritisieren. ich habe deutlich geschrieben ie8 und du sülzt vom ie6 und 7 daher. die beiden haben natürlich eine eigene css, da sie den webstandard nicht erfüllen.
 
@OSLin: Deinen Bockmist kannst du dir sparen, wenn du dich auf einzelne Versionen beziehst, dann musst du das auch gleich bei Opera FF etc. machen, auch die sind nicht alle konform gewesen. Und darüberhinaus hat man immer noch so Probleme wie. Table Borders die im IE und Mozilla anders aussehen, ab er du kennst dich ja aus, hihihi. P.S. Ich hab schon Webseiten erstellt, da gabs noch gar kein xhtml und da wussten 99% der Bevölkerung noch gar nicht, dass es sowas wie das Internet gibt.
 
Keine schlechte Sache. Der Chrome hat ja eine nette Engine, nur die Usability ist verbesserungswürdig. Bzw. ist die Benutzung eines extra-Metatags für die sog. "Standardkompatibilität" ein Witz. Das sollte einfach vom IE-Benutzer konfigurierbar sein
 
Man könnte auch einfach direkt alternative Browser wie Firefox oder Opera installieren... Chrome würde ich meiden.
 
@Falcon1: Ich würde FF meiden.
 
Wow ich bin ja sonst überhaupt kein Google-Fan. Aber das finde ich toll. Werd ich gleich mal installieren.
 
@Matti-Koopa: Aus dem IE wird dadurch aber kein Chrome Browser.
 
Ich will sein T-Shirt...
 
@franz0501: Na das will ich ja mal hofen. Ich hab keine Lust ausspioniert zu werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum