Picasa 3.5 erkennt Gesichter und integriert Maps

Bildbearbeitung Google hat die Version 3.5 seiner Bilderverwaltung Picasa veröffentlicht. Zu den neuen Features gehört eine Gesichtserkennung, mit der sich Fotos automatisch verschlagworten lassen. So lassen sich beispielsweise in einer ganzen Fotoserie die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So wird PICASA für die Überwachungsbehörden (Weltweit!) interessant.
 
@uk82: yepp, und für alle Psychotiker und Paranoide (Weltweit!)
 
@uk82: Die haben bereits weit zuverlässigere Technologien
 
@Adorn und lutschby: Ich wollte nur ein wenig provozieren, da sich hier im Forum ja doch einige Verschwörungstheoretiker und sonstige Schwarzseher herumtreiben^^
 
@uk82: Picasa läuft auf XP viel schneller als auf Windows 7!!
 
@uk82: Dann solltest du evtl. irgendwie die Ironie besser erkenntlich machen.
 
@uk82: Scheinbar verstehn Menschen wie du es einfach nicht, dass es ein Unterschied ist, ob ich freiwillig meinr Fotos mit Koordinaten ins Internet stelle, oder ob der Staat ohne meine Zustimmung speichert, wann ich wo mit wem telefoniert habe. Und das ist LEIDER keine Verschwörungstheorie sondern mitlerweile Praxis.
 
@raketenhund: Gute Ironie brauch man dem halbwegs gebildeten Leser nicht kenntlich machen. Wenn man sie kenntlich machen muss, ist es oft keine Ironie sondern einfach nur geblubber. Beispiel: o1.
 
@lutschboy: ...das ist die Verschwörung gegen MS, die Google betreibt......
 
Da gibt es eine Kamera, die das auch kann, - was ich viel interessanter finde, als diese Software. Die Kamera erkennt sogar, wenn man es eingeben hat, die Person am Geburtstag dieser, und hebt diese quasi aus einer Gruppe etwas hervor, sodass z.B. die Gruppe etwas "verwischter" erscheint.
 
@Sehr-Gut: und wie heisst die kamera?
 
@DevSibwarra: Es war eine Panasonic Lumix DMC-GH1. http://tinyurl.com/lwq2mb
 
@Sehr-Gut: Toll, soll ich deswegen jetzt diese Kamera kaufen, nur damit ich dieses Feature nutzen kann? Oder soll ich doch lieber Picasa verwenden, und meine bereits vorhandenen Fotos damit taggen?
 
@Sehr-Gut: geht aber um was anderes als den Familien-Erkennungs-und-besser-Belichten-Modus vieler Kameras. Geht um das duch-taggen aller Freunde, Verwandte und Co. Und das nicht nur mit Bilder die Deine eine Kamera geknipst hat.........
 
Picasa ist nicht schlecht, aber gibt es denn nicht eine Software die mir Bilder und Videos verwaltet? Bei meiner Sony HD Cam war zwar Picture Motion Browser dabei, was aber an Picasa nicht ganz ran kommt obwohl es auch Gesichtserkennung etc hat. Und ich kann damit auch meine Videos verwalten, aber nur die von der HD Cam (im m2ts Format) andere Videos von meiner Snayo Cam (.mp4) gehen nicht. Und ich hab bis jetzt noch keine Software gefunden die beides vereint!
 
@Falcon: Windows Fotogalerie! :), ACDSEE Pro kannste vllt. mal probiern. Wird aber, wenn man Videos mit aktiviert, bei mir auf dem Notebook (1,73ghz-dual-core, 4gig ram) zumindest, elende langsam. Allerdings gibts da keine Gesichtserkennung, aber die Kalendersache und vieles andere ist auch dabei.
 
@Falcon: U.a. XnView und ACDSee können das Edit: Zu lahm ^^ - Aber bei ACDSee kann ich nicht bestätigen dass es mit Videos lahm wird. Sind die Thumbs ersteinmal erstellt genauso schnell wie ohne Videos. Mann kann auch im Medienplugin einstellen dass nicht 4 Szenen in die Thumbs genommen werden sollen sondern nur eine, dann ist es auch gleich 4x schneller beim Thumbs erzeugen. ACDSee bringt praktischerweise auch seinen eigenen (im Vergleich zu XnView) sehr guten integrierten Videoplayer mit.
 
@ReBaStard + @lutschboy: Ich verwende immer noch ACDSee 7, und bin damit recht zufrieden. Ich wollte mir vor kurzem mal eine neuere Version gönnen, aber da blickt man ja garnicht mehr durch. Da gibt es eine neue Version 2 und eine andere heißt Version 11.
 
@EL LOCO: ACDSee Pro: "RAW-Konverter, erweiterte (Batch-)Bildbearbeitung und -verwaltung, Exif- & IPTC-Einträge". Auf ACDSee.com kann man die Produkte vergleichen, aber als normalsterblichen reicht einem die nicht Pro-Version vollkommen.
 
@Falcon: Also mein Picasa verwaltet auch meine Videos, weiß ja nicht was du da benutzt
 
@Conos: Du hast recht, Picasa sollte das eigentlich koennen. Muss ich gleich am WE nochmal checken, ansonsten bleibt nur ACDSEE mit dem hab ich vor Jahren schon gute Erfahrungen fuer Bilder gemacht. Danke fuer die Infos an alle.
 
@Falcon: Eine Alternative ist auf jeden Fall auch Microsoft Expression Media 2. Ich habe es nur einmal kurz angetestet, aber es hatte alle Funktionen, die man zum Verwalten von Mediendateien - also auch Videos. Ob es Gesichtserkennung auch kann, weiß ich allerdings nicht.
 
Diese Überschrift wieder...Dachte an Straßenkarten im Gesicht -_-
 
@puffi: Auch für WinFuture sollte man schon einen gewissen Mindest-IQ haben. Ich weis nicht wie hoch der liegt (50 vllt.?), jedenfalls scheinen da gaaaaanz viele nichtmal annähernd ran zu kommen.
 
Also bei eigentlich keine Google-Paranoia .... aber somit meinen dort gelagerten Email-Adressen, Geburtstage usw nun auch Gesichter zuordnen? Weis nicht so recht....
 
@tomsan: Du musst es ja nicht in einem Webalbum hochladen, dann ist das ganze doch nur lokal auf deinem PC. Bisher gab es glaube ich die Gesichtserkennung nur bei Webalben, so was meide ich allerdings auch.
 
@OttONormalUser: Wär die erste Google Software die nicht nach Hause telefoniert, in welcher Weise auch immer :X
 
@lutschboy: Ja, das dachte ich mir auch. Googlesoftware tauscht sich doch sehr gern mit "zuhause" aus. Und das bei Gesichter finde schon ziemlich übel.....

@OttONormalUser
Jep, online kenne ich die Funktion auch.... echt prima! Finde ich wirklich super und auch praktisch. Nur vertraue ich Google ungern diese "Macht" an. Vor allem über die Köpfe der Personen um die es geht hinweg!
 
@tomsan: Mit den richtigen Abfragen in der Datenbank kann man dann auch Berichte erstellen lassen, wo wann wer zugegen war, welche Freunde er hat usw.
 
@F98: ja, genau. Oder Bilder einer Person googlen, weil sonstwo was "geleakt" ist. Oder gezielter zielgruppenbezogener Werbung plazieren/ verkaufen. ..........usw
 
Also was an Picasa wirklich nett ist, auch wenn man den Rest der Software nicht braucht, ist der PhotoViewer - es gibt kein Programm, das beim Zeigen/Durchschalten von Bildern schneller ist.
 
@DeltaOne: Meine Rede, dazu sieht es ohne den eigentlichen Rand oder irgendwelche Leisten einfach nur nice aus. Der Hintergrund wird leicht verdunkelt, das Bild erscheint im fliessenden Übergang und die Zoomfunktion ist absolut genial. Weiter so :-)
 
Picasa ist wirklich ein sehr gutes Stück Software, dass zudem kostenlos zu haben ist. Ich benutze die Software schon sehr lkange und sie bietet eigentlich alle Funktionen, die man sich als ambitionierter Hobbyfotograf wünschen kann. Wie eigentlich in jeder Google-Software gibt es einige Call-Home-Funktionen, die man allerdings alle abstellen kann. Auch größere Datenmengen sind kein Problem - mittlerweile verwaltet Picasa bei mir über 10000 Bilder. Schön ist auch die Betriebssystemunabhängig keit - die Linuxversion läuft angenehm schnell. Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass Picasa auch mit RAW-Daten zurechtkommt und die Bildbearbeitungsfunktionen an Fotographen gerichtet sind. (Wer für Zeichnungen ect. sind sie eher ungeeignet.) Für Fotografen ist diese Software allerdings uneingeschränkt empfehlenswert - Die Gesichtserkennung erleichtert die Suche ungemein und funktioniert bisher recht gut. Zwar fehlen einige Funktionen der (teuren) Adobe-Software, allerdings lässt sich das beim Anblick des gesparten Geldes leicht verschmerzen. (Ein Beispiel wäre das "Stapeln" von Bildern mit ähnlichem Inhalt)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles