Kritische Sicherheitslücken im VLC Mediaplayer

Sicherheitslücken Die Entwickler des bekannten VLC media player haben heute die Version 1.0.2 ihrer Software veröffentlicht, vorerst allerdings nur im Quellcode. Darin werden einige kritische Sicherheitslücken geschlossen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
VLC Player ist auch nicht mehr das was es mal war. KMPlayer und mpc sind echt gute Alternativen und selbst Winamp ist deutlich Performanter geworden.
 
@Vollstrecker: Überlege mir auch langsam wieder zum KMPlayer zu wechseln. Zoom Player sei anscheinend auch gut.
 
@Vollstrecker: genau! Ich kann gar nicht verstehen, warum der VLC-Player stets in der Presse so gelobt wird. Ich finde den MPC mit ffdshow um ein Etliches besser.
 
@Vollstrecker: Der VLC ist mir vorallem zu träge und langsam.
 
@Vollstrecker: Für mich ist der VLC noch wichtig, weil NUR er die speziellen MP4-Dateien korrekt wiedergeben kann, die er mir liefert, wenn ich z.B. ein Video von arte+7 mithilfe der Mediathek runterlade. MPC und KM Player spielen in diesem Fall nur den Ton.
 
@tirlindana: arte-mp4 kann ich mit MPC und ffdshow korrekt wiedergeben. Ich kodiere sie aber mit dem XMedia Recode in wmv um - mit den Verlusten kann ich leben, denn es ist mir wichtig, dass so auch Leute, die nur den WMP nutzen (meine Eltern) auch die Filme sehen können.
 
@Vollstrecker: Ich habe auch sonst immer den VLC-Player benutzt, nur als ich den KM-Player entdeckte, wurde VLC erstmal deinstalliert.
Der KM-Player braucht auch wesentlich weniger Recourcen und belastet den Prozessor nicht so,jedenfalls habe ich das bei mir festgestellt.
 
@Saiba: sorry, muß widersprechen. Habe mir den Zoomplayer gekauft und bin einfach unzufrieden. Häufige Abstürze und kaum Support, geschweige denn bugfixes.
 
@Vollstrecker: Es geht nix über den GOM-Player. Der spielt auch viele Formate mit sehr guter Performance ab. Nutzt auch mindestens bis zu 4 Kerne
 
" Allerdings lassen sich die entsprechenden Dateien anschließend nicht mehr öffnen" Was für ein Workaround. Dann kann man als "Workaround" auch gleich den VLC geschlossen lassen und einen anderen Player verwenden. Oder man denkt mal über die Quellen seiner Mediendateien nach...
 
@followMe: Oder man wechselt auf Version 1.0.2 http://nightlies.videolan.org/build/win32/branch-20090921-0007/vlc-1.0.2-win32.exe
 
Tja... wäre das im Media Player oder in iTunes passiert, kämen wieder die OpenSource Fanboys und hätten gebrüllt "Mit nem OpenSource Programm wär das ja nieee passiert, weil da doch so viele Entwickler dran arbeiten und die solche Fehler schneller finden"... *kopfschüttel*
 
@patrick_schnell: Warum? Der Bug ist doch schon gefixt, folglich passt die Aussage doch?

Der WMP, wäre ja erst in etwa einem Monat dran.
 
@sebastian2: Vielleicht ich weiss es nicht. Aber Microsoft veröffentlicht Systemkritische-Updates immer sofort. Also passen beide Aussagen nicht :)
 
@patrick_schnell: iTunes ist auch Murks.
 
@Homer_Simpson: Systemkritische jo... WMP ist aber nicht unbedingt Systemkritisch?

Aber hier geht es ja um eine "kritische sicherheitslücke" und davon wurden im letzten patch day, 5 stück geschlossen.
 
VLC ist ohnehin ein grausiges Abspielprogramm. Schön, dass es Streaming beherrscht, aber für das Abspielen lokaler Dateien ist es definitiv eins der schlechtesten Programme. Die Wiedergabequalität ist unter aller Kajüte, sowohl die Tonqualität als auch die artefakt- und stolperreiche Videowiedergabe. ffdshow und ein beliebiges hierzu geeignetes Wiedergabeprogramm sind die deutlich bessere Wahl. Media Player Classic (Home Cinema) schlage ich vor. Wer bietet mehr?
 
@Besserwiss0r: das ist mir auch aufgefallen das zb divx mit divx codec im mediaplayer besser aussieht, aber dafür kann man mit vlc mit "c" und "a" das bild an jedem bildschirm ohne schwarze balken anpassen, das krieg ich mit n mediaplayer nit hin irgendwie^^
 
@Besserwiss0r: Kann ich echt nur zustimmen, außerdem startet VLC (bei mir) extrem langsam, lässt sich schlecht anpassen, hat fast keine Komfortoptionen. Ich nutz hauptsächlich den KMPlayer, der umfangreichste Player den ich kenn und trotzdem sehr schnell unterwegs. Aber ganz knapp dahinter kommt dann auch schon der MPC, aber der hat leider keine AB-Sequenzen die ich persönlich oft brauch.
 
@Billy Gee: mit dem Mediaplayer nimmst du einfach den Nummernblock, das sollte normalerweise funktionieren.... alle Zahlen ausser der 0 zum verändern, mit der 5 zurücksetzen. Funktioniert bei mir einwandfrei, deshalb finde ich den MPC halt so schön. Und schlank isser auch noch
 
@lutschboy: nana, was guckst du denn für Filme?! Oder wann? :P
 
@gonzohuerth: Wie meinst du das? Ich brauch AB-Sequenzen für Animations-Projekte. Benutzt man die sonst für perverses oder worauf willst du hinaus ^^ Und wieso "wann"?
 
@Billy Gee: Na wenn VLC den divx codec nutzen soll dann sag halt in den VLC optionen das er die Systemcodecs den eigenen vorziehen soll und schon nutzt er divx und das bild ist besser :-)
 
@lutschboy: ja wieso ich das "wann" geschrieben hab weiss ich jetzt auch nicht, war alles etwas scherzhafter gemeint :) keine Ahnung wozu man AB-Sequenzen braucht, ich habs bei Videos nie vermisst.
 
kann man bei den vlc alternativen wie kmplayer und media player classic, das bild auch so schön anpassen, dass man am tv keine schwarzen balken mehr hat? ahja und untertitel können die nehm ich an eh oda? würd nämlich gern mal was neues ausprobieren als den vlc.
 
@Blind4X: wie meinst du das?... das seitenverhältnis von 16:9 auf 4:3 ändern?... warum?... dadurch werden doch die seitenverhältnisse geändert und das bild in der vertiaklen getreckt... sieht doch scheiße aus!... und ja, es geht (media player classic): rechte maustaste => view (entfällt im vollbild) => video frame => override aspect ratio => 4:3... und unterttitel kann er auch... brauchst lediglich die sub- / idx-datei in dem ordner haben, wie auch die videodatei... sollte auch den gleichen dateinamen haben...
 
@Blind4X: Ich rate zum MPC mit ffdshow. Da kann man am Player, Filter und Shader ungezählte "Knöpfchen" drehen und deutlich mehr als das Angesprochene variieren. Etliche Zoomoptionen blenden B Letterboxschwarz aus. (Rechtsklick auf das Bild)
Ich habe lange damit experimentiert und bin sehr zufrieden damit! Nachdem ich etliche Player getestet habe, nutze ich nur noch den MPC (in der Version ohne Installation, da werden die gewohnten Icons nicht geändert).
 
@Blind4X: siehe o4:Re3
 
@Blind4X: Ja, funtioniert sowohl im MPC und GOM-Player, als auch im Kmplayer über die Pfeil-/Nummerntasten und die +/-tasten auf dem Ziffernblock, wobei sich die Kurzbefehle auch frei editieren lassen.
 
als die 1.0 raus kam, hat ihn jeder in den himmel gelobt und jetzt wo ein paar lücken drin sind, isst auf einmal nur noch dreck?! manchmal kapier ich ein paar hier nicht
 
@seppe0815: Ich glaube, manchmal ist der zweite Blick doch der genauere. Oft ist es mit Software, wie mit Schuhen - man merkt erst nach längerer Nutzung, ob und wo es wirklich drückt...
 
Mediaplayer Classic + FFShow (davon gibts aktuelle Tryout Versionen)
Damit spielt man auch fast alles Gängige problemlos ab. Wenn Quicktime bzw. QT Alternative installiert ist sogar Handyvideos mit Ton! Der VLC schafft die zum Beispiel nur ohne Ton :-)

Den VLC nutzte ich nur noch in absoluten "Notfällen" wenn wirklich mal ein Clip nicht läuft aber das kommt immer seltener vor.
 
@Pah-Geist!: Also 3GP Handyvideos spielt auch VLC mit Ton ab.
 
@Mardon: und wie?

Bei mir kommt da immer der Fehler das "samr" nicht unterstüzt wird und dann läuft eben ein Stummfilm.
 
@Pah-Geist!: macht er bei mir auch, standardmäßig. und dafür muß ich kein dämliches QT installieren :)
 
@Arnitun: QT-Alternative, nicht QT.
 
@Arnitun: Meine Frage ist damit aber nicht beantwortet.
Wie funktioniert das mit dem Ton?
 
@Pah-Geist!: ich nehme mit einem Nokia- und einem Samsung-Handy 3GP-Clips auf. Die können mit dem Nokia-Multimedia-Player wieder gegeben werden. Es gibt in hier - http://europe.nokia.com/get-support-and-software/product-support/nokia-3650/software/more-software - kostenlos. Bei mir funktioniert es auch mit dem MPC und Haali-Splitter. Eine weitere Möglichkeit wäre das Konvertieren der Dateien, zB mit Super2009 oder XMedia Recode in ein problemlos abspielbares Format (diese Programme können auch Medien konvertieren, die nicht wiedergeben werden können).
 
@kerewe: Ich würde gerne mal wissen, wer da eine negative Wertung reindrückt. Es ist doch gradegal, ob es bei Mardon läuft oder bei Arnitun eben nicht. Da gibt einer endlich mal eine Lösung und antwortet zum Thema und dann gibts ein Minus. Vielleicht bringt der Spinner (sorry, seh ich so!) mal den Mut auf und postet seine Begründung dafür. Von mir gibts jedenfalls ein PLUS!!!
 
@boethius: Noch ein + und jetzt ists wieder ausgeglichen :-)
auch wenn ich meine Abspielösung mit ffdshow + QT Alternative und MPC weiterverwende.

Umwandeln will ich da nicht erst was weil das bekanntlich zu Lasten der Videoqualität geht und Handyvideos haben ja schon nicht die Beste Quali.

Aber dennoch Danke für die Tipps.
 
Mal ne allgemeine Frage: Ließe sich ein solcher Buffer-Overflow mit der NX-Technik nicht vermeiden? Oder bringt die Technik selbst bei sowas nichts? Danke für Antwort...
 
Mittlerweile ist die 1.0.2 für Win herunterzuladen: http://downloads.videolan.org/pub/vlc/1.0.2/win32/
 
@hcs: endlich 64 bit binary für Mac OS X auf Intel Basis :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles