Microsoft wirbt Apple-Verkäufer für eigene Stores ab

Wirtschaft & Firmen Microsoft will noch in diesem Jahr eigene Ladengeschäfte eröffnen, die mit den bekannten Apple Stores zu vergleichen sind. Damit die Filialen erfolgreich sind, versucht man derzeit die Mitarbeiter aus den Apple Stores abzuwerben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich stehen dann nicht bald total ahnungslose Apple-Genius-Freaks in den MS Shops rum.
 
@Layor: hehe! Die wissen einfach das es die Apple-"Freaks" drauf haben :)
 
@Dependent: Nein.
 
@Dependent: muss man denn eigentlich alles glauben, was in den Medien verbreitet wird? The Loop is ne reine iSite... Apple was das Zeug hält. Aber so macht man auch gut für sich selbst Werbung. *Kopfschüttelt*
 
Immer an Apple rumnörgeln wegen allem was die tun und dann doch alles nachmachen (iPod => Zune, Apple-Store => MS-Store) und nun sogar direkt die Leute abwerben, die bisher beim ach so schlimmen Konkurrenten arbeiten. Doppelmoral, kindisch, Microsoft. Sorry, sowas hat MS doch eigentlich nicht nötig...
 
@Runaway-Fan: siehste ja hat er nötiog, sonst würde er es nicht machen, und recht hast du
 
@Runaway-Fan: Haben sie auch nicht. Aber wenn die Apple-Verkäufer künftig bei MS arbeiten, können sie nicht mehr für Apple arbeiten. Apple muß sich also neue Leute suchen und die sind vielleicht schlechter.
 
@Frecherleser2: satzstellung -> 6
 
Wie heißt es doch so treffend: Lieber gut geklaut als schlecht selber gemacht. Im Prinzip hat MS die Idee für Windows ja auch bei Aplle abgeschaut.
 
@Systemlord2003: ja aber die haben nochdazu schlecht geklaut!
 
@Systemlord2003: der war gut, primitiver gehts ja nun nicht mehr. Einer hat sogar mal ein Handy gebaut und heute bauen sie es alle nach. Und noch schlimmer, irgend einer hat mal ein Brot gebacken und heute machen die bösen Bäcker es auch alle. Ein weitaus größerer Skandal ist doch der offene und unverfrorene Klau von Wissen den Apple mit seiner sogenannten "Genehmigungspolitik" für seine Apps betreibt. Das Wissen und Können der Programmierer wird hier abgeschöpft da alles Apple gegenüber offengelegt werden muss.
 
@brunner.a:
Genau das hat Microsoft mit seinem Store auch vor. Wo war jetzt dein Punkt?
 
@goodcat: Deswegen ist M$ ja auch Marktführer =P vllt doch ned so schlecht geklaut hu?
 
@Systemlord2003: Und daß Apple kaum eigene Ideen hat, und 'abgekucktes' nur weiterentwickelt, weisst du auch? Ohne den Besuch bei Xerox wäre Apple nach dem AppleII wieder in der Versenkung verschwunden. Vom Vorreiter zum Nischenprodukt und Lifestyle-Ausstatter. Allerdings war das Management von Xerox noch doofer. :-)
 
@wolftarkin: Und der Unterschied? -> Die Maus und die GUI wären bei Xerox in der Versenkung versunken und niemand kannte diese Sachen bis Dato. Apple hat sie abgekauft (nicht geklaut), weiterentwickelt und zum Erfolg gebracht..... Und Microsoft? Klaut oder kauft die Sachen erst wenn sie Erfolgreich sind. Und Entwickeln sie sie sinnvoll weiter? Nennt mir mal ein Beispiel wo MS ein Produkt besser gemacht hat?____ Das ist wie im Fussball Real Madrid oder Bayern. Die kaufen Spieler erst dann wenn sie etabliert sind und teilweise auch nur um den Gegner zu schwächen. Die bauen (im Gegensatz zu allen anderen Vereinen) fast nie Talente auf. Bzw. das geht fast immer in die Hose._____ Aber klar, daran ist ja nichts verwerflich, genau wie jetzt die Methode von MS. Einfach mehr Geld zahlen und ein Konzept 1:1 übernehmen. Eine tolle Welt :)
 
Apple-Stor-Filialleiter müsste man sein^^
 
was sind mitarbeiter wert, wenn sie des geldes wegen zur konkurrenz wechseln.. ?
 
@hjo: Jeder hat seinen Preis.
 
"A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be." Also Microsoft ist gerade da, wo der Puck gerade eben war....
 
@hjo: Heutzutage geht es trauriger weiße nurnoch ums Geld. Bei dem Gehalt (was ich nicht kenne) würde ich aber ehrlich gesagt auch wechseln.
 
@hjo: das sind absolute clevere Jungs die da Ihren Job wechseln, ich würde sagen es sind die Besten. Denn auch ein Job ist einfach ein Geschäft und wenn jemand ein besseres Geschäft vorschlägt warum soll man darauf nicht eingehen? So wie jeder auch versucht rauszufinden wo er ein bestimmtes Produkt am preiswertesten kaufen kann. Auch für die Apple Mitarbeiter die zu dumm sind eine gute Chance wahrzunehmen bringt es etwas gutes, Apple muss denen dann bessere Gehälter zahlen als bisher. Aber Du gehst natürlich aus Idealismus arbeiten weil Dein Chef so ein lieber netter Kerl ist und Geld spielt für Dich überhaupt keine Rolle im Leben. :)))))))))) (Du hast mein Mitgefühl)
 
@hjo: Sie denken an ihr eigenes Leben was sie leben wollen, ihre Wünsche und ihre Familie die zu Hause wartet und auch Wünsche haben?
 
@hjo: bitte? als mitarbeiter in einem shop wärst du nicht bereit für mehr geld in einen anderen shop zu wechseln? also loyalität solange ich meinen lohn beziehe ist für mich selbstverständlich aber eine vermeindlich bessere alternative wahrzunehmen ist doch absolut ok. das macht dich nicht zu einem schlechten mitarbeiter.
 
@hjo: Ich kann die Leute auch verstehen die für mehr Geld den Job wechseln.

Wenn Du das nciht verstehen kannst vielleicht hilft Dir das: Schieß nicht auf den Pianospieler (Arbeitnehmer), schieß auf das Klavier (GEld/Kapitalismus)

Mir wärs auch lieber wenn ich kein Geld verdienen müsste um leben zu können, aber ob es mir dann wirklich besser ginge...
 
@wellenreiter76: So wie das auch korrupte Politiker machen?

Es geht ja nicht nur darum, möglichst viel Geld zu machen - letztendlich muss einem der Job, den man hat, auch Spaß machen. Ich bezweifle, dass ein Apple-User, der bislang in einem Apple-Shop verkauft hat, sich so toll fühlen würde, wenn er plötzlich Windows-Mühlen verkaufen müsste.
 
@Ford Prefect: Da spricht der Fanboy mit der rosaroten Brille. Apple verkaufen MUSS ja Spass machen. Microsoft verkaufen kann NIEMALS Spass machen. Und Verkäufer bei Toys'r'us sind alle kinderlieb und spielen jeden Tag mit Barbie, oder was?
 
@wolftarkin: Naja, dass das Apple Konzept Spaß macht, da es voll aufgeht (ich rede jetzt von den Stores) ist ja bekannt. Und MS versucht den Apple Store 1:1 zu kopieren, wo man sich selbst als MS-Fanboy fragen sollte ob das Sinn macht und aufgeht. Denn im Gegensatz zu Apple bietet MS nicht alles aus einer Hand an. Was wollen die dort anbieten? Service für HP, Dell, usw? Ich bezweifle das MS denn Grund des Erfolges verstanden hat. Und Als Apple Mitarbeiter kennst du das Konzept, und sollst dann zu dem wechseln denn du quasi tagtäglich schlecht machst und deswegen auch all seine negativen Eigenschaften kennst? Und vor allem wo du halt auch bezweifeln musst ob diese Stores langfristig überhaupt bestehen bleiben? ICH würde lieber für weniger Geld bei dem etablierten Store bleiben. Zum MS Store würde ich alleine schon aufgrund des Risikos das es ein Flop wird nicht machen..... Und natürlich weil ich überhaupt nicht wüsste was man den Leuten dort erzählt!? Die kennen doch Windows? Wahrscheinlich darf man sich dort den Frust der Leute einfach persönlich über sich ergehen lassen.....
 
@hjo: Also wenn die Mitarbeiter bei Apple genau so schlecht bezahlt werden, wie bei dem Apple-Händler mStore, dann werden die wohl in Scharen überlaufen. Man muß sich das mal vorstellen: Bei mStore verdienen die Verkäufer bei einer 42 Stunden Woche 1300 Euro brutto im Monat. Unglaublich. Bei solchen Händlern sollte man gar nichts kaufen.
 
@hjo: Ich bezweifle, dass diese Leute irgendwie loyal gegenüber Apple sind. Sie sind Verkäufer, und die Aufgabe von Verkäufern ist es, ein Produkt zu verkaufen - um welches Produkt es sich handelt spielt für einen guten Verkäufer keine Rolle.
 
@JuliusGermanicus: Der Verkäufer leben ja auch nicht ausschließlich von dem Gehalt, sondern auch von dem Idealismus ^^
 
@hjo: Jeder Mitarbeiter ist genau das wert was er verdient, oder warum gehst du Pickeln?
 
das war eine frage, keine persönliche meinung. auch wenn mans anders deuten könnte ... ich persönlich würde vielleicht wechseln. wenn auch mit ungutem gefühl, wenn man vielleicht in einer position war, wo man vielleicht MS auch schlecht geredet hat und dann plötzlich vielleicht Apple schlechtreden "muss" ...

@wf-user76: ich pickel nicht. habs nie getan und werd es nie tun
 
@hjo: Nicht jeder hat das Glück ein "Sohn" oder "Tochter" von Beruf zu sein. Oder in sein Leben immer ins "Eingemachte" zu kommen. Ich muss für alles was ich mir leisten kann "Pickeln". Das ist aber gut so, somit bin ich auf niemanden angewiesen.
 
Wozu der Aufwand? Sie könnten auch gleich die Apple-Stores aufkaufen, die Mitarbeiter versetzen und die Dinger dann abreißen ^^
 
So ein geschwür...
Erinnert mich stark an Krebs das Ganze...
 
"Come to the dark side, we have cookies" *hust*
 
Was für Armutszeugnis . . .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter