DFI Hybrid-Mainboard mit Atom/ION & Sockel 775/P45

Prozessoren Der taiwanische Hersteller DFI will in Kürze ein neues Mainboard auf den Markt bringen, bei dem man vollkommen neue Wege geht. Das Produkt soll zwei komplette Systeme auf einer Platine vereinigen, um so mehr Einsatzmöglichkeiten zu bieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich will das ding mal verbauen und testen :D
 
@ExusAnimus: Ich würde das Experiment auch sehr gern wagen - den Preis halte ich allerdings für zu teuer. Eventuell schau ich es mir einmal an, wenn es etwas günstiger geworden ist.
 
@ExusAnimus: Na das ist ja mal interesant! Dann müste aber noch die Atom-ION Seite von ner brennstoffzelle betrieben werden!....*Traum*
 
Bei PCs und auch Fahrzeugen wird Hybrid in Zukunft wohl zunehmend eine wichtige Rolle spielen. Ich würde ein solches Mainboard interessant finden, wenn es selbst die Situation erkennt, und z.B. bei reinen Büro- oder Internetaktion den "Sparmodus" einschaltet, - und wenn man Leistung für spiele benötigt, die Leistung hoch fährt.
 
@Sehr-Gut: Ich denke nicht, dass man im laufenden Betrieb die Modi wechseln kann - schließlich nutzt man dann einen anderen Prozessor und anderen RAM. Schön wäre es natürlich.
 
Bei Grafikkarte und Onboard-Grafikchip funktioniert so etwas ja. Theoretisch könnte es auch bei CPUS funktionieren.
 
@Reteibeg red: Naja aber in diesem Fall sind es ja zwei nahezu vollständig voneinander getrennte Systeme, welche sich lediglich einige Anschlüsse teilen. Also ich denke nicht, dass im Betrieb ein Umschalten zwischen GPU,CPU und RAM gleichzeitig möglich ist. Ich denke daher auch eher dass die Zukunft in PC-Komponenten liegt, welche ihre Kapazitäten je nach bedarf sehr stark differenziert ansteuern können.
 
Ich schrieb nicht, dass dieses Mainboard diesen Hybridmodus bereits unterstützt. Das KVM lässt ja eher darauf schließen, dass man mit "Rollen" zwischen den beiden eigenständigen Systemen hin und her schalten kann. Nur was das wirklich bringen soll entzieht sich mir, - denn das andere System wird wohl nicht abgeschaltet, wenn man hin und her wechselt. Aber genaueres werden wohl die ersten Test zeigen. Ich bin mal gespannt.
 
@Sehr-Gut: GIGABYTE hat das soweit ich weiß vor Jahren auch schonmal versucht, aber der damalige Prototyp scheiterte am ineffizienten Energiemanagement und der unzureichenden Softwarekompatibilität. Wenn die Technik mal soweit ist, dass ein Mainboardinterner CPU_Swich im fliegenden Wechsel möglich ist, werde ich mir sowas auch zulegen.
 
@Sehr-Gut: Beim PC ist mir ein dicker PC und ein separates kleines Kistchen lieber. Also lieber eine separate EeeBOX oder so was ähnliches extra. Will man nur einen Bildschirm verwenden, so ließe sich dies ja auch mit KVM-Switch erreichen. Btw. sind mal DVI KVM-Switches überall im Sortiment überfällig, mit USB Anschlüssen für Tastatur und Maus. In den Läden steht da überall noch so altes PS/2 Zeug mit 15 poligem D-Sub VGA Buchsen rum. Die verpennen total, das schon seit Jahren USB Anschlüsse für Tastatur und Maus verwendet werden und DVI Anschlüsse für Monitore. Von HDMI will ich gar nicht erst reden. Vor allem stellen zwei seperate Geräte auch eine Art Backup dar. Ist alles in einem Gerät und ist dieses im Falle eines Falles kaputt und zur Reparatur weg, fehlen gleich zwei Geräte: der Spar-PC und die dicke Kiste in einem. Hat man hingegen zwei Einzelgeräte, so bleibt zu hoffen, das wenigstens nicht beide gleichzeitig kaputtgehen. Der Platzverbrauch kann jedenfalls kein Argument gegen eine EeeBOX sein, das niedliche Ding ist ja nichtmal größer als ein Buch.
 
http://www.youtube.com/watch?v=MiIyxY4jIuU

in Aktion
 
@Kampfwurst: 4:44, The.Dark.Night.mkv... ich schmeiß mich weg!!!
 
Wäre natürlich klasse, wenn man im laufenden Betrieb die CPU wechseln kann. So eine Bauweise wäre sicher auch für Notebooks interessant, sicher aber noch zu "groß". Für den reinen Heim-PC muß dann auf Dauer wohl eher ein Tool kommen, sofern noch nicht vorhanden, das CPU/GPU Kerne abschaltet und/oder runtertaktet, wenn man auf einen "Nachtmodus" oder Servermodus wechselt.
 
naja, da hol ich mir lieber gleich ein miniITX Board und bau mir nen eigenständigen Server
 
Find das völlig plemplem und jetzt gebt mir Minuspunkte ! :o)
 
30 Watt ist jetzt auch nicht so der Wahnsinn... Ein Athlon 5050e System verbraucht im idle auch nur 40-50 Watt... mit dem neuen Sempron sollte sich da auch noch einiges machen lassen..
 
also ich find iwie ne tolle sache. vorallem die 2 systeme die parallel laufen, ich denk ma wenn ich so nen board hätte wäre der atom nur am rennen :)
 
@amnesia106: ja der atom teil als saugsystem oder zum testen von betriebsystemen und der intel teil als gaming und multimedia pc
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links