U18-Wahl: Piratenpartei bei Jugendlichen vor FDP

Recht, Politik & EU Gestern, eine Woche vor den Bundstagswahlen, fand bundesweit die so genannte U18-Wahl statt. Die Piratenpartei, die sich für Internet-bezogene Themen einsetzt, holte dabei 8,72 Prozent der Stimmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht nur bei U-18
 
Das zeigt nur das sich auch in der nächsten Generation nichts ändern wird! Die gleichen Parteien mit den gleichen Sesselpupzern und den gleichen langweiligen Ideen bleiben weiter an der Macht. Armes Deutschland! Wann gibt es endlich mal eine Revolution mit neuen Ideen und Parteien??
 
@Richard1884: Sooo lange könnte man sich nicht einfrieren lassen, da gäbs Gefrierbrand, glaubs mir.
 
@Richard1884: Genau das ist das Problem. Erst nichts in Richtung Volk machen und dann mit irgendwelchen U-18-Wahlen das Interesse steigern wollen. Die können froh sein, wenn überhaupt noch jemand zur Wahl geht.
 
@Richard1884: Die meisten dieser Jugendlichen hatten vermutlich noch nicht mal den Hauch einer Ahnung, was sie da gerade gewählt haben. Viele Heranwachsende die ich kenne, wählen aus Unwissenheit tendenziell das, was die Eltern wählen. Interesse an der Politik und Eigeninitiative fehlanzeige.
 
@Richard1884: Neue Ideen???
 
@Mister-X: Ja lol wie unvorhersehbar :p Ich vermute mal das da eh nur die kinder hin gegangen sind die von ihren eltern überredet wurden. ich persönlich hab netmal gewusst das es überhaupt sowas gibt, ergo > werbung gleich 0 also wussten das vermutlich verstärkt leute die sich eh mit politik beschäftigen und deren kinder sind ja sowieso schon vorbelastet... ich glaub kaum das an diesem ergebnis auch nur einen hauch von wahrheit dran is.
 
@Richard1884: ich finde das ergebniss schon sehr interessant, ich glaube nicht das die Grünen am Sonntag auch nur in die nähe der 20% kommen. Aber irgendwie macht es mir angst das die Grünen hier so gut abgeschnitten haben.
 
@Richard1884: Deutschland und Revolution????...die letzte war 1848 und ist kläglich gescheitert
 
@aBra`: Ja, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Habe jetzt bereits 2 Bundestagswahlen hinter mir und habe mich beide male bei meinen Eltern orientiert, was die wählen. Dieses mal aber nicht! Ich muss ehrlich sagen, seitdem ich wählen darf, informiere ich mich zur diesjährigen Wahl das erste mal richtig und merke, was für Müll ich die letzten male gewählt habe. Die Piratenpartei wird auf alle Fälle gewählt, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich beide Stimmen der PP gebe oder meine 2. Stimme eventuell einer anderen.
 
@seaman: DU weißt aber schon, dass du mit der Erststimme bei der PP nichts erreichst? Die (ge)wichtigte Stimme, ist die Zweitstimme, damit wählst du die Partei, das andere sind direktmandate und da haben kleine Partein, außer in ihren Hochburgen selten eine Chance.
 
@Ab in die Sonne: Ja, weiß ich. Hatte jetzt die Erststimme und Zeitsimme verwechselt.
 
@funkstardeluxe: Kennst doch... Früher waren das die Ökos, die mit Turnschuhen in den Bundestag gekommen sind. Die haben was an sich, was funky is.
 
Wer FDP wählt hat nichts kapiert.
 
@Bergilein: Wer überhaupt noch wählt hat nichts kapiert aber macht mal.
 
@Hellbend: Normalerweise bin ich kein - klicker. Aber beim dem Kommentar kann ich nicht anders. Sry
 
@Hellbend: Kopf zulange im Eisfach gehabt?
 
@Hellbend: Für so nen Kommentar sollte man Dich eigentlich löschen! Du bist wahrscheinlich einer von denen, die nicht wählen gehen, aber über alles und jedes meckern. Solchen Leuten wie Dir haben wir es zu verdanken, wenn sich in unserem Land nix tut!
Lass Dir ne amtliche merkbefreiung ausstellen!

Edit: @wf Vielen Dank für das Entfernen dieses stupiden Kommentars!
 
@Hellbend: Wer NICHT wählt, der hat wirklich gar nichts kapiert. Aber überlass ruhig den "Randparteien" durch dein Nichtwählen höhere Prozentwerte...
 
@Conos: Nee, aber scheinbar habt ihr euch von den Wahlversprechen einlullen lassen. Ist doch schön wenn es dann nach der Wahl "suprise surprise" gibt. Ihr glaubt doch auch noch alle an den Osterhasen, Weihnachtsmann und die Zahnfee und an die perfekte Umsetzung der deutschen Demokratie.
 
@satyris: Das Auszählungssystem ist so gestrickt, das die Nicht-Wähler-Stimmen automatisch der stärksten Partei zugezählt werden.
 
@Hellbend: Bin aktives Mitglied der Piraten, daher kannich mich höchstens von mir selbst einlullen lassen.
 
@Hellbend: Wohl eher als bei einer verfassungsfeindlichen Partei wie der CDU.....
 
@Schnubbie: Alles innerhalb dieser Wahlen ist auf Machterlangung oder Machterhaltung ausgelegt. KEINE der teilnehmeneden Parteien denkt dabei an das deutsche Volk. Es ist völlig illusorisch zu glauben, man könnte bei diesen Wahlen mit seiner Stimme etwas ändern und jeder hier blökende "Du hast...du bist...deine Stimme..." ist mittlererweile bereits in diesem ganzen Schauspiel gefangen und der Illusion unterlegen, redet aber davon erwachsen zu sein. Wie erbärmlich, echt mal Kinners. Rockt die Urne und landet später auch drinnen. Seit ein Teil dieser mehr als schlechten Aufführung und klopft euch für eure Engagiertheit auch noch auf die Schulter. Den Tellerrand habt ihr doch schon vor Jahrzehnten aus den Augen verloren.
 
@Hellbend: Du hast es offenbar nicht begriffen, leider wurde dein anderer Mist weggevotet, da habe ich es bereits erklärt. Es geht darum gegen die 4 großen SPD, CDU/CSU, FDP / Grüne eine echte Opposition zu schaffen, welche nicht mäh und muh zu allem sagt und alles absegnet. Seit der großen Koalition von SPD und CDU stapfen wir auf einer Stelle rum und es sollen verfassungsfeindliche Gesetze geschaffen werden usw. Du wirst wohl kaum behaupten das die Linken oder die Piraten wenn sie über die 5% Hürde kommen plötzlich mit den 4 Großen gemeinsame Sache machen....
 
@Hellbend: Man muss den "Spaß" wohl paar Mal mitgemacht haben, um zu verstehen....? Es wird sich nichts, aber auch überhaupt nichts ändern. Wahlkampf? Dafür sind mir Merkel und Steinmeier zu sehr auf "Schmusekurs". Das wird wieder nichts, aber gehe trotzdem nochmal hin, mein Bub sollte das zumindest mal sehen, wie man Demokratie leben sollte. Die Hoffnung stirbt zu allerletzt.
 
@Schnubbie: Nein Begriffen hast DU nichts. Man wirft dir ein vermeintliches Instrument hin und du nutzt es großartig ohne zu bemerken, wie man dich eigentlich beschissen hat. Dieses Instrument heißt Wahl. @Bösa Bär - wenigstens einer der zugibt, das man diese Farce nochmal seinen Kindern zeigen muß aber um der gegebenheiten Bescheid weiß.
 
@Bösa Bär: Wenn nur 10 Leute zur Wahl gehen, und fünf wählen die SPD, der Rest jeweils eine andere Partei, dann hat wohl die SPD 50 Prozent, die anderen mit bloß einer Stimme dennoch 10 Prozent, oder willst du etwas anderes über die Auszählung der Wahlen sagen?
 
Nicht wählen ist imo die dümmste Lösung. Das sind die Leute die sich hinterher über alles beschweren, aber dazu nicht mal ein Recht haben.
 
@Bergilein: Du glaubst also nur Wählen verleiht dir Recht? Werde Politiker, denn das ist deren Doktrin.
 
@Hellbend: Dann sage uns doch wie du AKTIV die Politik, die Zustände in diesem Land ändern willst. Verrate uns dein Geheimnis, dein Programm vor außer zu sagen geht nicht wählen. Ich bin auf deine Ausführungen sehr gespannt. Und bitte etwas mehr als nur "die Wahl ist eine große Lüge die uns blenden soll und wir sind arme dumme Schäfchen".
 
@Hellbend: dann geh zur wahl und mach deine stimme ungültig, dann zeigst du damit deine Meinung und es drängt die anderen parteien alle nach unten.
 
@Bergilein: "Wer FDP wählt hat nichts kapiert." Gibst du auch mal eine Begründung ab, warum? Mit 6 Wörtern klärt man das nämlich nicht.
 
@ccmax: Wenn man seine Stimme ungültig machen MUSS, um in dieser Demokratie bei Wahlen, die Ad Absurdum geführt werden, seine Stimme durch NICHT WÄHLEN nicht irgendeiner Partei zwangsläufig sein Votum zu geben, lohnt es sich nicht überhaupt an Wahl zu denken. Mindestens 5 von 10 die jetzt schreien "Geh wählen" sagen später "Du hast es dir ja selbst gewählt". Es macht auch keinen Sinn zwischen elektrischen Stuhl und Schafott zu wählen. Die Zahl der Nichtwähler ist auch eine Zahl und irgendwann, zumindest wenn man EUCH ALLEN GLAUBT, würde es interessieren, ob man mit 60% oder nur 40% Wahlbeteildigung an die Macht kommt. Aber das interessiert leider kein Schwein. Hauptsache sie KÖNNEN regieren. Im Gegenteil, alle Wähler, die eigentlich nichts für sich entdecken und trotzdem wählen, decken diese machtgeilen Idioten, die später weiterhin unser Land und die Bevölkerung ins Chaos regieren.
 
@Hellbend: Die Frage wurde ja schon mal gestellt. Was tust du, unser Prophet denn aktiv, damit sich dies ändert? (Außer das du am Wahltag mit dem Arsch zu Hause bleibst) ? Bin gespannt auf deine Ergüsse.
 
@Conos: Wenn ich dir jetzt sage, das ich bei XXX engagiert bin wäre das so wie zu behaupten ich wäre Politiker - hier im Netz kannst du das nur bedingt, wenn überhaupt, belegen. Als Lügner stellt dich 80% der Mehrheit schneller hin als sie "Ach ja!" sagen kann. Also was spielt das in diesem Kindergarten hier für eine Rolle. Ich wette keiner hier hat bislang Petionen gestellt oder Steine geworfen. Hier diskutiert man nur um Dinge, deren Entscheid bereits gefallen ist. Was tust du, außer alle 4 Jahre deine Stimme großspurig zu vergeben?
 
@Hellbend: Schön das du den Fragen ausweichst. Das heißt also du posaunst hier nichts mehr als heiße Luft raus oder wie darf man das deuten? Und Steine schmeißen soll was genau bringen? Soll das deinen Protest ausdrücken oder was?
 
@kugman: Das sich nichts ändert liegt aber auch nicht an den Menschen die nicht wählen, sondern an denen, die jedes Jahr, vielleicht aus Gewohnheit, immer die selben Parteien wählen.
Ich bin 32 und gehe dieses Jahr zum ersten mal wählen. Aber sicher keine der großen Parteien, sondern die Piraten. Wer CDU, oder SPD wählt, kann sich auch direkt sparen, zur Wahl zu gehen. Ändern wird sich dadurch überhaupt nichts. Steuern werden weiter erhöht und Wahlversprechen werden weiterhin nicht eingehalten. Omas und Opas wählen jedes Jahr die selbe Partei, weil sie das seit Jahrzehnten machen. Da ist die SPD immer noch die Arbeitnehmerpartei und die FDP die der Arbeitgeber. Und die CDU ist für die ganzen scheinheiligen Christen da, wodurch sie aus dem Grund auch heute noch von vielen älteren Menschen gewählt werden. Was hat das mit richtigen Wahlen zu tun?
Was ändert sich denn? Meint ihr, eine Partei würde wirklich Arbeitsplätze schaffen? Oder das Steuersystem vereinfachen?

Das Problem an der Demokratie ist nicht das System, sondern die Menschen.
 
@Hellbend: also unser wahlsystem hast du offensichtlich als einziger hier nicht verstanden...
 
@Hellbend: Wie ich schon sagte ich bin aktives Piratenmitglied. Sprich ich bin z.B. jede Woche unterwegs an Infoständen und mache Aufklärungsarbeit. Beiteidige mich an Arbeitsgruppen etc.
 
@Conos: Wie ich schon sagte bin auch ich engagiert und wenn ich bei der PP dagegenhalte, das sie momentan nur Punkten auf Grund der Netzpolitik jedoch sonst nichts anbieten, reicht das Argument nicht als Gegengewicht fungieren zu wollen. Was ich hier jedoch Plakativ geboten bekomme ist Gebashe von Typen, denen es nach der Wahl genauso stinken wird wie vorher, wenn nicht gar schlimmer und das KEINER dabei ist, der sich das eingestehen möchte. Maulhelden die der Meinung sind ihr Kreuz würde die Zukunft verändern unter wählbaren Aspekten die dies überhaupt nicht zulassen. Wir reden dann in 4: 8: 12 Jahren etc. weiter, wenn unser scheiß Globus bis dahin nicht sowieso explodiert ist. Mir sind die wirklich schönen und besonnenen Sonntage so selten, das ich mir diesen tag nicht durch das gelüge und Gelubhudel von Parteien kaputt machen lasse, denen ich einen Scheiß wert bin und interessiere.
 
@satyris: Ja, das habe ich doch geschrieben.
 
@Conos: Bin auch angehener aktiver Pirat! Vor 2 Tagen auf nem Stammtisch der Piraten den Wisch ausgefüllt, und eine Woche später als zweites Mitglied der ganzen Stadt (das erste hat den Wisch für mich abgeschickt) gleich mal Infostand! :)
 
@DataLohr: Darauf gehe ich doch gern mal gesondert ein! Wahlsystem - nicht verstanden! Also pass auf...beim Fussball wird der Trainer nach spätestens seiner Vertragszeit gekündigt oder rausgeschmissen, wenn er keine nennenswerten oder guten Ergebnisse erzielen kann. Dann kommt der teuer eingekaufte oder sich billig angebiederte Nächste, der den Karren aus dem Dreck ziehen soll. Die "Verträge" unserer gewählten Volksvertreter dauern 4 Jahre. Nach 4 Jahren glauben Einige es besser machen zu können und Andere hatten nicht genug Zeit die Ihren zu verwirklichen. 101 lose Enden die alle neu verknüft werden wollen, Altlasten und neue Ideen die als der Heiland gepriesen werden. Dafür wirft unsere Politik alle 4 Jahre Milliarden an Werbungskosten auf den Müll, die unserem Land schmerzlich weh tun und fehlen. Ich muß von keiner Brücke springen und lasse mir von Dir, ja von DIR GANZ PERSÖNLICH, einen WIRKLICHEN Grund nennen, mein Kreuz in einer Milliarden-teuren Liste zu setzen. Nenne mir bitte einen plausiblen und nachvollziehbaren Grund, ein Wahlrecht zu nutzen, für das meine Vorfahren massivst auf die Straße gegangen sind, sich haben blutig schlagen lassen. Los...den Grund möchte ich heute 2009 hören und vielleicht fruchtet er ja aber wenn ich mir die vielen vielen Werbespots ansehe, die um keine Partei gesendet werden, sondern um die Tatsache überhaupt "wählen zu gehen", da frage ich mich ernsthaft, wie weit die WAHLVERDROSSENHEIT fortgeschritten ist, das sich darum Sorgen gemacht werden.
 
@Hellbend: dir ist nicht mehr zu helfen... aber gut, wer nicht wählen will, kann nicht gezwungen werden. wer wählt, der verhindert zumindest eine stimme für rechts.
 
@Hellbend: für alle Nichtwähler: http://www.piratenpartei-koeln.de/files/offener_brief_an_alle_nichtwaehler.pdf
 
@Bergilein: wer die etablierten wählt hat noch nie was verstanden !
 
lol. Was haben alle mit diesen Populisten welche in den wirklich wichtigen Bereichen nicht mal ein Programm bieten? Sind wirklich alle so kurzsichtig, dass es ihnen nur um Urheberecht, Internet und mögliche Überwachung geht?
 
@Knarzi: Dafür ein dickes (+)
 
@Hellbend: (+) auch von mir
 
@Knarzi: Du hast es nicht verstanden. Es geht nicht darum, dass die Piratenpartei die alleinige Regierung übernehmen soll. Sie soll ein Gegengewicht darstellen.
 
@lawlomatic: Ach ja, Schrott wiegt eben auch viel!
 
@lawlomatic: Ein Gegengewicht kann man nur darstellen wenn man ein Programm hat das die anderen aufwiegen kann. Da dies nicht der Fall ist, sehe ich das Gegenwicht eher bei der Linken. Also scheinen andere nicht viel verstanden zu haben und du scheinbar auch nicht.
 
@Knarzi: Informiere dich mal bevor du so einen Unsinn verzapft. Sie decken vielleicht nicht alle Themen komplett ab, aber sie haben mehr als die oben drei genannten Punkte. Was meinst du denn wie das Programm der Grünen vor mehreren Jahrzehnten aussah? Die hatten auch nicht alle Themen und sind trotzdem irgendwann über die 5% Hürde gesprungen und weiter....
Und was soll man deiner Meinung nach wählen? Die 4 großen CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne? Nein danke, diese labern alle rum, machen Jahrzehntelang Wahlversprechen welche sie nicht einhalten wollen / können, haben sich sich selber u.a. an die Industrie verkauft und es geht nur um ihre eigenen Interessen, ihren Machterhalt und nicht um das Wohlergehen des Volkes! Soll ich jetzt aus Protest meine Stimme an eine der 0,x % Parteien oder gar an das rechte Spektrum verschenken? Nein danke. Da wähl ich doch lieber die Piraten oder die Linken - beide haben ein ziemlich ähnliches Programm - und versuche mit meiner Stimme eine Veränderung und eine ECHTE Opposition im Bundestag zu etablieren und keine Ar***kriecher die sich gegenseitig jeden Tag den Hintern vergolden.
 
@Hellbend: ... und es gibt viel davon. Deswegen ist es mittlerweile fast egal zu welchem Schrotthaufen du dich gesellst. Aber wenn du lieber große Schrotthaufen magst, bist du bei den anderen Parteien besser aufgehoben, aber auch nicht besser beraten.
 
@Schnubbie: Und du meinst, dass die Piraten mehr machen als nur labern? Wie war das mit den großen Tönen der grünen bevor sie es in die Regierung schaften. Was war mit diesen Tönen als sie dann dran waren? Und es wird primär von den Piraten diese drei populistischen Dinge in den Fordergrund gestellt, was wie man hier sieht bei den meisten auch wunderbar zieht.
 
@Knarzi: Kann mir einer sagen was die CDU, SPD, FDP, Die Linke, DieGrünen alles versprechen? Und das danach auch noch halten? Meiner Meinung nach ist das ein riesen Fehler diese Parteien zu wählen. Schon allein der Dünnsch*** gestern abend in den Nachrichten. Keine Ampelkoalition, keine Koalition mit der SPD, CDU ohne uns, die stinken, die bohren in der Nase ... davon will ich nichts hören. Ich will sehen das sich in Deutschland endlich was dreht. Und das wird mit den oberen 5 nicht passieren. Der einzige der momentan in meinen Ohren klingelt ist der Steinmeier, er präsentiert wie er zb. die arbeitslosenzahl senken will. Die Merkel setzt sich lieber in irgendwelche Autos und will uns suggerieren, die Zukunft Deutschlands liegt in der Autoindustrie. Mal einen kurzen Rückblick auf die Abwrackprämie und wie es dazu gekommen ist, zeigt eigentlich schon wohin uns die Zukunft mit Merkel und CDU führt. Die FDP hat kein Konzept, die Linke will die DDR und die Grünen einen Wald... toll.
 
@Knarzi: Opposition = nicht Regierungsbildend. Die Grünen haben es an die Macht geschafft, weil sie mit der SPD koalsiert haben, und damit deren Genickbruch und der Verrat ihrer Grundprinzipien. Ich denke die Piraten oder die Linken können eine vernünftige Opposition bilden und sind nicht bei allen Ja Sager wie die Grünen.
 
@kinterra: Wie will Steinmeier denn die Arbeitslosenzahlen senken? Hat er mir noch nicht erzählt, zumindest nicht plausibel. Und ich gucke relativ viele Politiksendungen. Auch Talkshows zu dem Thema.
 
@DennisMoore: Wie wollen denn die anderen das machen? Von Frau Merkel höre ich auch immer nur "Das ist ein großes Problem in Deutschland", Herr Westerwelle sagt auch nur "Wir schaffen Arbeitsplätze" - alles dasselbe Gewäsch. Aber schön das 2010 das große Erwwachen kommt, wenn dank Abwrackprämie 2009 die Autoverkaufszahlen im Jahr 2010 wieder fallen werden und die Autokonzerne mal wieder rumheulen werden das es ihnen so dreckig geht, das Kurzarbeit auf Kosten der Steuerzahler läuft oder aber Mitarbeiter entlassen werden. Super, hat unsere Regierung echt toll hinbekommen.
 
@Schnubbie: Die anderen sehen mittlerweile ein, das die Politik überhaupt keine direkten Arbeitsplätze schaffen kann, außer im öffentlichen Diest vielleicht. Nur die SPD und Linkspartei haben das noch nicht gerafft. Naja, die Linke würde es vielleicht wieder so hinbiegen wie damals in der DDR. Einfach Planstellen schaffen die besetzt werden, egal ob es Sinn macht oder nicht.
 
@DennisMoore: Politik könnte indirekt Arbeitsplätze schaffen, indem man dafür die Rahmenbedingungen herstellt und überwacht (z.B.: Flächendeckender Mindestlohn, keine 1 Euro Jobs oder sonstige zwielichtige Sklavenjobs). Faktisch hat die Politik immer Arbeitsplätze DIREKT vernichtet, indem man auf die Lobbyvertreter gehört hat.
 
@Bösa Bär: Ja. Indirekt schon, aber sicherlich nicht mit nem Mindestlohn. Ein Mindestlohn würde IMHO Arbeitsplätze vernichten statt schaffen. Dann würden Firmen z.B. die Gebäudereiniger nicht 1x im Monat, sondern 1x in 3 Monaten kommen lassen. Das wäre ein Umsatzausfall fürs Gebäudereinigungsunternehmen, und im selben Moment müssen sie den Arbeiten mehr Geld bezahlen. Das kann nicht gutgehen.
 
@DennisMoore: Das merkt man ja gerade bei den ABM Kräften, den sog. 1€ Jobbern. Zig Angestellte der Städte und Kommunen, welche zur Pflege der Grünanlagen eingestellt waren, wurden entlassen, frühzeitig in Rente geschickt usw, da jetzt die 1€ Jobber Kolonnen diese Tätigkeit übernehmen. Soviel zum Thema Arbeitsplätze vernichten und Ausbeutung der Menschen.
 
@DennisMoore: Bei unserer Firma wird schon jetzt nur das Nötigste gemacht (nur Böden, keine Putzmittel). Wir haben auch Kundenverkehr, d.h. das Gebäude muss täglich im sehr guten Zustand sein. Mein Ansatz beschränkt sich aber nicht nur auf ein paar Bereiche, sondern will global betrachtet werden. Wenn jeder einigermaßen gut verdient, dann ist auch mehr Geld im Wirtschaftkreislauf und nicht nur auf der hohen Kante der Reichen, wo es faktisch inaktiv ist. Wenn ich mehr Geld hätte, würde ich auch mehr Leistungen und Material konsumieren. Um es kurz zu halten: Es wäre schlicht und ergreifend von Haus aus mehr Geld im Umlauf. Mindestlohn und Lohnnebenkosten - kein Thema mehr. Nur eins würde es dann nicht mehr geben: Reiche. Und die sollten sich immer vor Augen halten, wer das Geld erwirtschaftet hat. Der Neiddebatte kann ich auch nichts diskussionswürdiges abgewinnen. Ich selbst bin mit dem was ein durchschnittlich verdienender Mitarbeiter verdient zufrieden, meine Ansprüche sind nicht so hoch. Mir ist das Forum für das Thema auch zu kurz, wir könnten im Detail und am Grundsätzlichen sicherlich so manche Diskussion führen. Das "Gebäudereinigungsargument" nehme ich mal mit!
 
@Bösa Bär: Kannste auch gleich noch ein Malerargument dazunehmen. Wenn ich statt 500 Euro 750 Euro für einen Maler zahlen soll und ich es auch nicht so dicke hab, dann streiche ich lieber selber. Sieht dann zwar nicht so gut aus und geht auch nicht so schnell, aber ich zahle nur nen Eimer Farbe und Pinsel. Ein globaler Mindestohn wäre mal was. Den kann man aber nicht mit einem Geldbetrag festlegen, da die Währungen unterschiedlich viel Wert sind. Da bräuchte man eine Weltwährung. All dies kann man jedoch weder von SPD oder CDU noch von Deutschland erwarten. Da ist es wohl eher wahrscheinlich das Star Trek wahr wird und das Geld komplett abgeschafft wird und man nur noch Arbeitet um sich selbst und die Gesellschaft zu verbessern.
 
Also ICH mach gleich 3 Kreuze, wenn die Wahl inner Woche endlich vom Tisch ist. Es kotzt mich dermaßen an...
 
@Hellbend: So lang du die 3 Kreuze nich BEI der Wahl machst, is mir das egal
 
@Mister-X: Meine Wahlbenachrichtigung flog vom Briefkasten direkt in den Mülleimer - ich hatte erst überlegt ob ich sie im Toilettenbecken abfackle aber wollte kein weiteres Unglück riskieren. Wo nichts bei ist, wird auch nichts gewählt.
 
@Hellbend: also jemand der hier so viel mist schreibt wie du, hat keine ahnung von demokratie und hat es nur verdient mal in einem totalitärem system zu leben, denn das willst du ja anscheinend, wenn du die demokratie mit füßen trittst.
wenn du sagst da sei nichts bei, hast du dich nicht informiert: www.politische-bildung.de
 
@Mister-X: Soll er ruhig drei Kreuze machen. Lieber ein ungültiger Wahlschein als gar nicht gewählt.
 
@Hellbend: Zu dir braucht man echt nichts mehr sagen. Wenn du nicht wählen gehst - bitteschön. Aber dann hast du auch kein Recht, dich über irgendetwas zu beschweren. Nichtwähler bestätigen die aktuelle Politik.
 
@web189: Wieso, er hat doch recht mit seiner Kritik. Die dümmsten Kälber, wählen ihren Metzger selber. Und woher wollt ihr eigentlich wissen, das er nicht wählen geht? Man kann immer noch seinen Wahlzettel ungültig machen...
 
@Bösa Bär: Den Wahlzettel ungültig machen hat genau 0 Einfluss und ist daher mit Nichtwählen gleichzusetzen. Mit Resignation erreicht man überhaupt nichts - ausser das sich die Situation weiter verschlimmert. Davon abgesehen wird in Deutschland auf einem sehr hohen Niveau gejammert, durch Nichtwählen ändert sich definitiv nichts. Lies einmal meinen Beitrag weiter unten - die Bevölkerung ist an der momentanen Situation nicht ganz unschuldig. Wie heißt es so schön:"Wie der Herr so's Gescherr"
 
@Bösa Bär: Ja, stimmt. Dann mach Deinen Stimmzettel eben ungültig. Insofern die NPD und DVU Wähler fähig sind ihre Stimmzettel korrekt auszufüllen, bekommen sie durch Dich noch ein paar ProzentBruchteile mehr. Super! Wenn ich Die Wahl habe zwischen Erkältung und Pest, wähle ich lieber die Erkältung und fordere mein Recht ein meine Stimme abzugeben. Freu Dich, das Du das auch darfst und nicht mit Waffengewalt vom Wählen abghalten wirst.
 
@web189: Mit Ungültigmachen des Wahlzettels drückt man aber wenigstens seinen Unbill aus... Bei '45% ungültigen Stimmen' denkt man eher nach als bei '45% Nichtwählern'... bei den Nichtwählern schiebt man es eh auf Faulheit und Desinteresse - aber bei ungültigen geht das nicht...
 
@Korfox: Ich denke nicht, dass sich irgendjemand für den Unterschied interessiert. Politiker sind auch nur Menschen und diese wollen gewählt werden. Ungültigwähler sind in der Regel Menschen, die mit den großen Parteien unzufrieden sind. Ich halte es für wahrscheinlicher, dass Politiker der SPD/CDU sich über jeden Nichtwähler/Ungültigwähler freuen - schließlich wäre es eine potentielle Stimme für die Konkurenz.
 
@twin.catoo: Unsinn. Du machst den Wahlzettel ungültig, damit eben Deine Stimme nirgends dazugezählt werden kann. Sie ist damit "vernichtet". Und worüber soll ich mich denn freuen? Das es so weitergeht wie bisher? Toll...Edit: Wenn man seinen Wahlzettel ungültig macht, interessiert es niemanden, es wird nicht thematisiert. Wenn man sich von der Wahl fernhält, gibt es einen Aufschrei noch am Wahlabend, wegen der niedrigen Wahlbeteiligung...ich sage niemanden was er tun soll, aber man doch mal darüber nachdenken? Und dieses Mal gehe ich ja noch zur Wahl und mache den Stimmzettel NICHT ungültig. Dieses Mal!
 
@Hellbend: So Leute wie dich sollte man echt einfach einsperren, erstens nur geistigen Dünnpfiff labern und dann nicht mal das Privileg in einer Demokratien leben zu dürfen nutzen! Du warst bestimmt einer der jenigen, die früher auch für eine Demokratie oder die Absolutistische Herrschaft waren, nur damit sie nicht selber denken mussten!
 
@Dude-01: Leute die nicht gewillt sind, in einer Demokratie unter zig Scheisse irgendeine Scheiße wählen zu müssen, weil es Menschen wie dich gibt, die es ihnen aufzwingen möchten aber letztlich kein Argument liefern können, als ihre eigene Unfähigkeit dieses Spiel mitzuspielen, unterscheiden sich im höchsten Maße von den dir erwähnten Teilhabern absoluter Herrschaft. Schließlich ist deine Dummheit nicht über den Begriff Wahl und das Instrument Wahl hinauszusehen, ein Schlag in das Gesicht derer, die mal für das Wahlrecht auf die Straße gegangen sind. Du bist armseeliger mit solch Vorwürfen über ehrliche Nichtwähler herzuziehen, als die Politiker, die jeden potentiellen Wähler belügen und betrügen. Geh sterben. In einer Demokratie sollte es möglich sein, seine Meinung zu vertreten, ohne sich von solch gesichtslosen Lemmingen, wie z.B. dir, anfeinden zu lassen, dafür, das man noch eine eigene Meinung besitzt und es keinem Aufruf eines Wahlwerbespots gleichzutun, das kleinere Übel zu wählen - Übel sind sie nämlich ausnahmslos ALLE.
 
Also meine zweit stimme werden auch die Piraten bekommen und da ich will das sich die großen mal ein paar gedanken machen sollten werde ich aus protest etweder die linken oder dvu geben hauptsache nicht der spd oder cdu oder der fdp aber das ist mir egal
 
@303jayson: was die dvu was die nazi patei willst du wählen
 
@303jayson: du wählst mit 2t stimme eine partei die für mehr demokratie steht, und mit der 1. stimme eine die die demokratie abschaffen (DVU) will? gib sie lieber den grünen...
 
@303jayson: Wenn so viele Leute uninformiert wählen gehen wird mir echt Angst und Bange um die Demokratie...
 
@303jayson: Puuuh...das haben 1933 auch viele gedacht, zu viele!!! (dvu)
 
@303jayson: top die linken oder die rechten spinner -.-
 
@Conos: Wenn du dir den Zusatz "gib sie lieber den grünen" gespart hättest, würde ich dir ebenfalls + geben.
Die DVU ist genau wie die anderen (links/rechts)radikalen Parteien UNWÄHLBAR! Es ist schlichtweg eine Schande für Deutschland, wenn solche extremen Parteien Wachstum verzeichnen.
Wenn du Protest zeigen möchtest, wähle die Piraten, auch wenn ich davon nicht viel halte. Aber BITTE BITTE NICHT DVU/NPD/LINKE/REP......!
 
@BastiB: es geht um die 1. Stimme die piraten kann man aber nicht überall mit der 1. Stimme wählen. und zweitens ist die 1. stimme wirklich verschenkt... weil dort nicht mal ein hoch einer chance besteht die mehrheit zu bekommen. dann lieber SPD .. hauptsache nicht an die CDU.
 
@BastiB: Was hast du gegen REP?
 
Sehr intelligent Kinder "wählen" zu lassen, die vorher eh Mami und Papi fragen müssen... ergo wählen die Kinder das, was die Eltern wählen (zum Großteil). Die Piraten werden wohl (leider) sowieso nicht über 5% kommen, so schön es wäre.
 
@corpID: Das stimmt so nicht. Jugendliche (z.B. 15-17jährige) reden schon lange nicht mehr nach ihren Eltern. Eher aus Protest(Pupertät) genau das Gegenteil.
 
@corpID: Schön wär's, dann würde Schwarz/Gelb ja nur auf gemneinsame 26,9 Prozent kommen!
 
@corpID: Jugendliche sind wohl politisch besser informiert als die meisten erwachsenen. Nicht nur, dass Wahlprogramme zum Unterrichtsstoff gehören - junge Menschen gehen auch wesentlich kritischer mit etablierten Standards um. Ich rede hier selbstverständlich vom intelligenten Durchschnitt, eine Studie unter Berliner Hauptschulen würde meine Aussage vermutlich widerlegen :)
 
Nur mal so nebenbei: Die gesamten Wahlkampfkosten für Plakate, Fernseh- und Radio-Spots, Broschüren, Werbeartikel und Auftritte der Kandidaten werden auf 62 Millionen Euro veranschlagt. Im Rennen um das Kanzleramt setzen die SPD rund 27 Millionen und die CDU 20 Millionen Euro bundesweit ein. Der Bund der Steuerzahler kritisiert die hohen Wahlkampfkosten der Parteien im Bundestagswahlkampf. ___ http://tiny.pl/hq9sf
 
@Sehr-Gut: Die (z.B.) CDU bekommt doch sehr hohe Wahlkampfspenden von den Lobbyisten der Energiewirtschaft usw. Man brauch sich doch nur deren Einstellung zu gewissen Themen ansehen und weiß woher die ihre Spenden bekommen. __ Ich glaube Steinmeier hatte es bei dem "Kanzlerduell" sogar angesprochen.
 
@mr.return: Kohl hat da ja schon früher nichts dazu gesagt.
 
@Mad-Evil: Jupp, Merkel wollt ja auch keine Silbe drüber lassen. Schien mir sogar ein bisschen angepisst(ertappt) als Steinmeier das ansprach.
 
@mr.return: Dabei weiß die Merkel sicherlich sehr wohl über diese Affäre, da sie die rechte Hand von Kohl war. Und trotz dieser teil illegalen Handlungen ist die Kanzlerin geworden. so etwas dürfte es normalerweise nicht geben.
 
"Gewinnerin dieser Wahl ist die SPD, die mit 20,41 Prozent die meisten Stimmen bekam. Hinter ihr folgen die Grünen mit 20,04 Prozent."_____ Na danke! Da bin ich wirklich froh, dass man erst ab 18 wählen darf ...
 
@spache: siehe o7, die Kinder wählen das, was Ihre Eltern wählen, war schon immer so und wird immer so bleiben. Und die paar rebellen, die es wagen sich gegen Ihre Eltern aufzulehnen werden enterbt :) ___ Nee mal ehrlich, vor allem in Bayern wirst du ja schon fast gesteinigt wenn du nicht CDU/CSU wählst.
 
@corpID: Naja, Bayern im ländlichen Raum vielleicht, München wohl kaum
 
@spache: aja? also gegen grüne 20 prozent hätte ich mal garnichts :D dagegen. können dann mit den linken und der piratenpartei die regierung bilden :D SPD CDU FDP bilden dann die opposition. *träum*
 
@Schnubbie: war auch nicht auf die größeren Städte bezogen, hast natürlich recht :) Hier bei uns in Franken ist es das selbe in Grün (besser gesagt Rot), da sind die auf dem Land eher SPD fanatisch, in der Stadt (Nürnberg) kriegt man davon so gut wie garnichtsmehr mit.
 
@Conos: Die Grünen haben sich schon lange an die SPD und die Industrie verkauft und steht schon lange nicht mehr hinter ihren Grundprinzipien.... leider.
 
gelöscht.. kack Kommentarsystem hier
 
@Schnubbie: Ja das ist leider an der Spitze teilweise wahr. Aber die Basis steht noch hinter den Themen. Ich hoffe bei den Piraten wird dieser Prozess nich so schnell gehen.
 
@Conos: Ach du bist also auch so jemand, der gerne 2Euro für den Liter Benzin bezahlen möchte? Und gleichzeitig empfängst du noch Harz4, oder? Also tut mir leid, Linke + Grüne und ich lauf Amok ...
 
@spache: Nein, ich hätte gerne ein Auto das kein Benzin braucht :) Allerdings auch nicht eins das mit "Biosprit" fährt , der dadurch gewonnen wird, dass auf der andern Seite der Welt der Urwald abgeholzt wird um Plantagen dafür zu schaffen...
 
@spache: Dass hier in D von vielen immer noch alles am Fetisch "Auto" festgemacht wird, ist irgendwie traurig.
 
@Conos: Tut mir leid, aber an dem Tag an dem Piraten, Grüne und Linke die Regierung bilden haben wir es geschafft. Die Wirtschaftskrise, welche wir gerade haben war dann ne Lachnummer gegen das was dann kommt. An dem Tag wander ich aus. Jede Bananenrepublik ist besser als ein von Schwätzern regiertes Deutschland. Tolle Ideen haben die ja alle. Aber mal ernsthaft: Diese Utopischen Vorstellungen und halbgaren Vorschläge kannst in die Tonne kloppen.
 
@Lostinhell78: tja, dann sag ich mal schönen urlaub :) nimm die schwätzer am besten mit, biste bestimmt in guter gesellschaft :D
 
@Lostinhell78: Ohja, die CDU und die SPD haben ja in den letzten Jahrzehnten auch so tolle Sachen geleistet, Schwarzgeldkonten (sind wohl auch bei den Wählern inzwischen vergessen). desaströses Schul- und Sozialsystem hinterlassen, durch Abwrackprämie das Problem der Autoindustire nur nach hinten verschoben usw, super!
 
@Schnubbie: Grundsätzlich geb ich Dir ein Plus...hab davon nichts vergessen bzw. bezahl ich mit meinen Steuern den Müll den die hinterlassen haben. Aber ganz ehrlich: Mit den Piraten, welche nicht mal ein vernünftiges Konzept haben ausser der Entkriminalisierung der illegalen Downloads...GZ, Abschaffung des Urheberrechts (warum dann nicht auch gleich das Patentrecht, geht in die selbe Kerbe...Dienstleistungen sollten auch umsonst sein^^...was ne Grütze is denn das?)
Die Grünen können richtig gut über Atomkraft meckern, haben aber nicht ein annähernd vernünftiges Konzept um den Strombedarf in Deutschland auch nur annähernd zu decken.
Die Linken wollen mit ihren irrwitzigen Besteuerungsplänen die Kapitaleigner vergraulen.... WOW das sind mal richtig gute Alternativen. Volkswirtschaftlich gesehen würde ich sagen: "setzen 6" Keine von den 3 genannten Pateien hat auch nur annähernd eine gute Idee wie man die Wirtschaft in Gang bringen könnte, was wiederrum soziale Systeme mit Geld versorgt (so ist es nunmal...nur ein wirtschaftlich starker Staat kann sich den Luxus sozialer Einrichtungen auch leisten). Aber macht mal!
 
@Conos: Geistreich...klatsch klatsch
 
Da kann ich nur Sixtus zitieren, wer Piraten wählt spinnt. Die Veröffentlichen in der "Freiheit" einem rechts Magazin. hallo?
 
@AdHominem: Quelle? Google war auf die Aussage nicht gut zu sprechen :) Nur rein interessehalber, das die Piraten öfter mal Mist verzapfen, ist ja nichts neues. edit: sind mal wieder die (-) Kiddies unterwegs, ja? Zur Erinnerung: Die Piraten nehmen einen Politiker in Schutz, der wegen KiPo angeklagt wurde. Das hat die Piraten für ziemlich viele potentielle Wähler ins aus befördert.
 
Omg immer die Leute die die Propaganda nachplappern. Ja EIN Mitglied hat der Jungen Feiheit ein interview gegeben und unsere Ziele erklärt. Und jetzt? Jetzt sind die leser dieser zeitung auch informiert und ein paar wählen vieleicht Piraten weil sie checken das die rechte seite doch nicht so das wahre ist. btw haben auch schon mitglieder der SPD und CDU und übrigens auch michael friedmann dieser zeitung ein interview gegeben. wuhu er hat jehova gesagt, steinigt ihn. omg bild leser...wobei der spiegel jetzt langsam auch auf Bild niveau ankommt. @corpID auch nicht besser, wir nehmen niemanden in schutz, wir warten auf das Urteil. Solange jemand nciht verureilt ist , ist er unschuldig. Ich kann dich auch wegen Kipo anklagen, und dann? armes Deutschland.. sowenig IQ. Tippfehler und großkleinschreibung dürft ihr behalten, ist hier verschwendung sich mühe zu geben. -> DENK SELBST!
 
@corpID: Die Piraten nehmen Tauss nicht in Schutz, sie diffamieren ihn nur einfach nicht wie die BILD-Leser und du sondern warten bis ein Urteil nicht von Prolethen sondern von einem Gericht gesprochen wird. Es wurd schon öfter gesagt dass Jörg Tauss rausfliegt sobald seine Schuld feststeht. Es zeugt grade vom Demokratieverständnis der Piraten einen Menschen nicht zu vorverurteilen. Die "Wähler" die wegen der Tauss-Geschichte nun nicht Piraten sondern weil die Butter heut morgen zu weich war und die Tür quietscht CDU oder NPD wählen und wenn es regnet vielleicht doch lieber SPD interessieren die Piraten eh nicht.
 
die piraten kümmern sich im wesentlichen nur um den virtuellen raum. wie kann man eine partei wählen die kein programm hat ausser die (meist digitale) überwachung und den datenschutz? dieses thema ist wichtig aber fast alle anderen themen sind meiner meinung nach wichtiger. nach meinem geschmack sind die piraten gar nicht. noch befinde ich mich mit meinem körper im rl.
 
@Matico: D.h. die Grünen würdest du auch kritisieren weil sie sich hauptsächlich für Umweltschutz einsetzen? Bei der Wahl geht es nicht darum das du nen Allrounder haben willst. Aber wenn dir jemand diese Angst eingetrichtert hat geh nochmal die Vorteile der Wahl durch. Dann sollte dir schnell klar werden das die Piratenpartei eben ihren Bereich hat. Wie alle anderen auch: und es ist nichts verwerfliches daran wenn diese auch an der Politik dieses Landes teilnehmen können.
 
@Matico: Sie haben eine Meinung zum EU Beitritt der Türkei, sie haben eine Meinung zu den Studiengebühren, Privatsphäre / Datenschutz, Patentwesen, zum Thema Forschung und der Bürokratie. Also doch ein wenig mehr als hier suggeriert wird.
 
@Matico: Gegenfrage, wie kann man eine Partei wählen die sagt, du stehst unter Generalverdacht ein Terrorist zu sein, wir werden dein Handy anzapfen, deine PC's überwachen und Bewegungsprofile von dir erstellen. Und sollten wir nur ein Bild von einem Urlaub in einem Land mit Terrorcamps finden, bekommst DU die große Ehre einer 24h/365d Überwachung... Also mir ist das wichtig was die Piraten machen, außerdem ist eines Ihrer großen Ziele die Bildung und Forschung... //Edit: Schnubbie war schneller xD
 
@Matico: Habe ich auch gedacht, aber beim Wahl-O-Mat lagen bei mir die Piraten vorn. Die haben durchaus ein Programm und auch andere Themen.
Meine Stimme haben die.
 
@n00n: der umweltschutz zählt aber einfach ein paar nummern mehr als das "zeug" für das sich die piraten "einsetzen". ausserdem wollen sie nicht regieren. sie wollen wachrrütteln. angeblich. aber was ist wenn dann aufeinmal doch genug leute die piraten wählen? was dann?...dann haben sie eine verantwortung derer sie m.e. nicht gerecht werden können. super aktion!
so und nochmal ein paar worte zum umweltschutz unso...tuen wir das nicht geht die welt vor die hunde => tot. => es gibt derzeit leider wichtigere probleme denen wir uns widmen müssen. auch wenn einige leute das nicht begreifen wollen oder können.
 
@florianwe23: http://www.youtube.com/watch ?v=-8QHicuTBV0
und die anderen Videos kannst dir dann auch gleich noch anschauen
 
@florianwe23: Achja... ich sage nur freie Bildung - dafür setzen sich die Piraten ebenso ein. Falls du es mitkriegst werden in Deutschland seit Jahrzehnten Kinder aus sozial schwachen Familien benachteiligt, jetzt durch die Studiengebühren, KITA Gebühren und desaströses Schulsystem noch mehr als je zuvor und die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer. Ebenso steigt der Druck auf die Kinder, sie haben keine Lust in die Schule zu gehen, weil der Leistungsdruck enorm ist und schon in den Grundschuljahren ihnen geziegt wird das sie nichts wert sind wenn sie nicht eine 1 oder 2 dastehen haben.
 
@Matico: Stimmt so nicht ganz :) Wir haben diverse offline themen, schau dir einfach mal das komplette wahlprogramm zur Bundestagswahl an. Außerdem gibt es viele Arbeitsgruppen die sich mit anderen Theman befassen. Schau dazu einfach mal in unser Wiki :)
 
@Matico: Datenschutz, freies Wissen, etc. sind aber fester Bestandteil des so genannten "Real life".
 
@Schnubbie: bitte bitte bitte kommt mir nicht mit studiengebühren...habt ihr euch da mal informiert? ich vermute nicht. ich bekomme bafög und stud. geb. per kredit. verschuldung ist auf 10k limitiert => ich zahle effektiv 0,00 euronen sutd. gebühren. jemand der kein bafög bekommt weil z.b. seine eltern "reich" sind muss diese doch zahlen. so und jetzt sagt mir bitte was an diesem system unfair sein soll? so und wenn wir schon dabei sind...was die jungs da inpunkto uhrheberrecht verzapfen davon bekomme ich darmverschluss....weil wisst ihr es soll entwickler geben die programmieren für geld oder musiker die für geld singen....und jetzt kommt nicht mit "privatgebrauch" ist ok...wenn es quasi legal ist wird sich niemand einen scheiss darum kümmern ob er nun eine cd kauft oder sie klaut (jaja ich weiß das die typen von den piraten das schon eingesehen haben und etwas zurückrudern)...aber was ist mit der überwachung...terroristen und org. kriminelle nutzen nunmal das internet oh wunder wie kann das nur....was bitte soll der staat dagegen tun was? wenn ihr eine bessere idee habt wie man in diesen bereichen aktiv werden kann bitte ...aber denkt daran wir leben nicht in der welt der linken ...es muss also BEZAHLBAR bleiben. aber was solls blasen wir das geld für die ach so dolle anonymität im netz raus und wenn wir grad dabei sind führen wir arbeitslosengeld 3 für programmierer und musiker ein. dann schaffen wir noch einen ausgleich für den gesselschaftlichen schaden durch terrorismus (ja man wundert sich die gefahr ist real ....nicht zuletzt weil wir in afganistan sind...klar könnte man da weg gehen ...sollen die sich doch selber brunnen bohren...so läufts doch in unserer welt oder?) und zur bekämpfung der kriminalität stellen wir einfach 1000000000000000 polizisten ein...oh nein das geht nicht dann leben wir ja in einem polizeistaat...ok dann machen wir die augen zu und trällern ein lied während banden geld und pornos mit minderjährigen durch netz schieben....aber wenigstens sind wir alle anonym unterwegs und können daten tauschen mit wem wir wollen...dumm nur, dass niemand mehr musik macht keine filme gedreht werden weil es sich nicht lohnt...ihr seit doch alle immer so scharf auf horroszenarios alla george orwell...schon mal drüber nachgedacht was es das gegenteil für folgen hätte?..ach und nochwas...ich komme aus einer sgn. sozialschwachen familie...zusammen mit zwei brüdern...sowohl ich als auch meine brüder studieren..meine brüder ham das abi normal gemacht und ich nebenbei...weil ich als kind halt faul war...und genau aus dem grund glaube ich die märchen von den "sozialschwachen" nicht die in ihrem leben aufgrund der herkunft nichts erreichen könnnen. und selbst wenn ihr alles kostenlos macht usw. dann sind reiche menschen immer im vorteil ...auch im studium ...zumal der staat einfach nicht für ein luxusleben in der ausbildung sorgen kann.
 
@florianwe23 Ich mache mir mal die Mühe deinen wirren Text zu lesen und darauf zu antworten: Erstmal: Es ist ein FAKT das Kinder aus sozial schwachen Familien es in Deutschland deutlich schwerer haben einen höheren Bildungsgrad zu erlangen. Das liegt nicht daran das die Eltern oder die Kinder "dumm" sind, sondern weil das System in Deutschland diese Betroffenen noch mehr schwächt. Das fängt schon bei den KITA Plätzen an, geht weiter über die Kosten für Schulsachen und geht bis zum Studium. Zu deinem Studentkredit, der eigentlich ja mal Zinslos sein sollte, aber jetzt doch mit genügend Zinsen behaftet ist - der war vorher gar nicht nötig! Deutschland bzw dessen Industrie beklagt sich über den Mangel an Facharbeitskräften, doch die deutsche Politik torpediert die Zugänge - und das von Anfang an.
Und wenn ich sehe was mit den Studiengebühren gemacht wird, die meisten Universitäten / Fachhochschulen wissen gar nichts mit dem Geld anzufangen, sondern horten es. Das ist ebenfalls ein Fakt, ergo sind die Gebühren viel zu hoch angesetzt. Es gibt dann so schwachsinnige Projekte wie Golfplatz für den Unisport , LCD Fernseher auf denen der Heise Nachrichtenticker läuft und kein Schwein draufguckt und und und. Aber neue, aktuellere Bücher tröpfeln nur herein. Es gibt genug Studenten, welche angekotzt sind von den Unis und deren Verhalten - und das Deutschlandweit.
Zum Thema Urheberrecht. Die Industire verdient ein Vermögen an uns! Allein schon die Abgaben auf PCs, Drucker, Scanner, Brenner, Rohlinge, USB Sticks, Kopierpapier usw. Überall bekommt die Contentindustrie Geld her, weil wir, der Kunde und Bürger, ja die Möglichkeit dadurch haben eine Kopie zu erstellen. Interessanterweise trifft das auch auf Firmen zu, welche diese Geräte brauchen um ihre Arbeit zu verrichten, wo garantiert niemand "Raubkopien" erstellt. Dazu hat bereits die britische Musikindustrie erst letztens Kleinlaut zugegeben das P2P Filesharer die meisten CDs kaufen, gerade weil sich die CDs dann offenbar lohnen. Ebenso gehen zwar die CD Verkäufe zurück, gleichzeitig steigt die Zahl der legalen Musikdownloads. Vorteile für die Industrie, keine CDs pressen, keine Versandkosten, nur die Gebühren für den Traffic usw. Thema Kriminialität: Ich bin dafür das mehr Polizisten eingestellt werden. Denn die Kosten nicht mehr als 1.000.000.000 Videokameras + Technik und sind effektiver. Laut einer Statistik werden in London pro 1000 Videokameras ein einziges Verbrechen aufgeklärt. Wenn man stattdessen Polizisten auf Patrouille schicken würde, dann würden diese Verbrechen vermutlich gar nicht geschehen. Ein Täter lässt sich wohl eher von Polizisten abschrecken als durch eine Videokamera. Und zum Thema Kinderpornos, genau das selbe. Anstatt Netzsperren und Zensur zu betreiben, sollten Beamte eingestellt werden, welche aktiv dagegen vorgehen und die Kinderpornografie gleich im Keim ersticken und nicht nur die Videos und Bilder wegsperren.
 
Die meisten wählen eh das was Papa wählt. Auch die Ü18er.
 
@lutschboy: kenne grad leider kein Beispiel das deine These unterstützt, nur Gegenbeispiele :)
 
Zensursula. Wie soll man hier bitte vernünftig diskutieren können? Ist doch albern!
 
@Knarzi: STOP, Sie wollten eine vom BND gesperrte Seite aufrufen!! Bitte folgen Sie untenstehendem Link um zu erfahren warum diese Site gesperrt wurde...
 
@Knarzi: Ähm, wenn ich mir hier die geistigen Ergüsse so durchlese, dann kann man schlecht von Diskutieren sprechen. Ab und zu ist es besser, mal nichts zu sagen. (Verstehst hoffentlich, was ich jetzt meine) :-) ______ Mit Zenursala hat das jetzt aber nix zu tun. Die User bewerten und bei 7 negativen Kommentaren sind die Beiträge ausgeblendet und die Admins schalten das wieder frei, wenn es nicht gegen die Netiquette verstößt. Mit Punkt 4 halten die es aber auch nicht sehr genau.
 
Es handelt sich um ein Spartenprogramm - so wie es viele gibt. Die Grünen begannen auch mit einem eher eingeschränkten Themenbereich. Meiner Meinung nach ist das fehlende Fachwissen der Politiker eine der Hauptursachen für ihr Fehlverhalten. (Nicht nur im IT-Bereich) Niemand kann wichtige Entscheidungen fällen, wenn er seine Meinung nur von "Experten" und "Beratern" bezieht, die zudem keiner öffentlichen Kontrolle unterliegen. Es wäre kein Problem für die Piraten, ein komplettes Wahlprogramm aufzustellen - es wäre nur eben genauso schlecht wie das der anderen Parteien. Wenn jeder nur über Themen reden würde, von denen er etwas versteht, dann würde es in der Politik wesentlich besser laufen.
 
Letztendlich ist es vollkommen egal, sollte die "Piratenpartei" gewählt werden und mit viel Glück auch Regierungsverantwortung übertragen bekommen (Koalition z.B.) werden sie auch sehr schnell korumpieren bzw. feststellen wie Politik Funktioniert, so wie es auch "Die Grünen" erleben mußten. Bekamen in der Koalition mit der SPD seinerzeit den Regierungsauftrag und mußten dann als "Friedenspartei" den Krieg gegen Serbien (1999) mittragen. Soviel zum Thema Inhalte der Parteiprogramme!
 
@uk82: Ohne den Versuch was zu ändern wird sich erstrecht nie was ändern
 
@uk82: Gib einem Menschen Macht um seinen wahren Character zu erkenne...
 
@lutschboy: Geändert hat sich doch nichts, die Sozialgesetzgebung wurde verschlimmbessert (HARTZ IV ist eine Schaffung der SPD/Die Grünen Koalition). Außer Schaumschlägerei hat uns diese Regierung keine Verbesserung gebracht! Und im Moment mit einer großen Koalition dürfen auch keine großen Sprünge erwartet werden. Ich denke mal, mit der Wahl am Sonntag wird sich nichts ändern!
 
@Marcusg562: Das wollt ich mit meinem Kommentar sagen^^
 
@uk82: Noch einer mit Grips hier.
 
@uk82: Ich sag ja auch nicht dass sich was geändert hat oder ändern wird. Ich sag nur dass wenn man's nicht wieder und wieder versucht, es von vorherein auch nie anders sein wird. Im Klartext - nur weil die Grünen sich verraten haben brauchen dass die Piraten nicht auch zwangsläufig und unmittelbar tun. Ich geb meine Stimme jedenfalls lieber einer ambitionierten Oppositionspartei als irgendwelchen Faschisten wie der CDU und SPD.
 
@lutschboy: Ich geb dir insofern Recht, als das jahrzentelange "Grüne"-Politik/-Forderungen/-Themen in der politischen Landschaft hin zum Umweltschutz etwas bewirkt haben.
 
@lutschboy: Geh lutschen bitte!
 
Eines unserer Hauptprobleme ist nachwievor die Unwissenheit der Bevölkerung. Wäre die Masse der deutschen intelligenter, dann würde die Politik automatisch nachziehen. Mit konstruktiven Vorschlägen und Programmen erreicht man nur eine Minderheit - "Wir haben die Kraft"-Sprüche ziehen auf Wahlplakaten einfach besser. Politik ist keine Frage von Inhalten, sondern eine Frage von Symphatie. Wie oft musste ich schon hören, dass X oder Y gewählt wurde, weil diese Person einen symphatischen Eindruck macht. Bitte wie soll die Politik auf solch ein Wahlverhalten reagieren? Es wird ganz einfach das geliefert, was die Masse des Volkes möchte - einfache Lösungen für komplizierte Probleme. Würde sich die Masse nicht von leeren Worthülsen beeindrucken lassen, dann hätten wir sehr schnell eine intelligente Führung. (Politker wollen schließlich gewählt werden) Momentan ist genau das Gegenteil der Fall - viele Menschen wissen nicht einmal wie unsere Demokratie genau funktioniert - nach Parteizielen braucht man gar nicht erst zu fragen. Eine Demokratie kann nur dann funktionieren, wenn die Masse des Volkes politisch informiert ist - ansonsten verkommt Politik zu Marketing, dem man genausowenig glauben kann wie einem Werbespot. Bevor man also das nächste mal über das hohle Phrasengedresche schimpft, sollte man sich einmal überlegen, wer diese Leute eigentlich wählt. Angebot und Nachfrage gilt auch in der Politik.
 
hm, grad kam nen Radiospot der Priraten. Gefällt mir gar net, dass die da einen ständig mit Du ansprechen. Nicht sehr seriös.
 
@RohLand: tja oder sie haben keinen Stock im Allerwertesten
 
@RohLand: das merkst du erst jetzt?
 
@Schnubbie: Stock nicht, aber Müsli-Riegel oder WLAN-Antenne...
 
@RohLand: Machen die Grünen auch..
 
@RohLand: so sprechen sie eben einfach jüngere zuhörer an. ich werd auch in "Subway" mit Du angesprochen, und ich finds viel Symphatischer.
 
@hARTcore: lol, wasn vergleich.....der Typ bei Subway soll auch nicht Deutschland regieren...ich Dutze auch.....aber Wähler pauschal zu Dutzen halte ich für unklug und nicht gerade seriös.
 
@RohLand: "der Typ bei Subway soll auch nicht Deutschland regieren..." Will die PP auch nicht oO
 
51% FDP und Deutschland geht es gut
 
@mh0001: und wie geht es dir momentan?
 
@mh0001: Wenn du die Oberschicht als Deutschland definierst und Mittel- und Unterschicht wegfallen lässt, und dieser vor die Hunde geht, dann hast du wohl recht *rolleyes*
 
@mh0001: Stimmt.. schließlich kommen von der FDP solch sinnvolle Vorschläge wie die Abschaffung der gesetzlichen Krankenversicherung.
 
@web189: Das haben sie so nie gesagt. Ein Dank geht an dieser Stelle an die Hetzmedien die sich solch eine Aussage zusammenbiegen um eine möglichst große Headline schreiben zu können. Schade das bei den Leuten immer noch jene Headlines hängen bleiben und nicht das was wirklich gesagt wird.
 
@DennisMoore: Achso die "Hetzblätter" namentlich Tagesspieegel, Welt, Focus, Financial Times, Spiegel, N-TV, N24, Tagesthemen, Hannoversche Allgemeine, Berliner Morgenpost, .... achja und das FDP Wahlprogramm. Wobei letzteres es in ein paar andere Worte verpackt, der Sinn aber der selbe bleibt. Welches sind denn deiner Meinung nach keine Hetzmedien?
 
@web189: Ist auch eine super Sache.. Diese Zweiklassengesellschaft bei Krankeversicherungen darf in Deutschland nicht existieren!
 
@Schnubbie: Eigentlich meinte ich die B***zeitung. Und das die anderen es auch so schreiben (wenn sie das denn taten -> weiß ich nicht) ist schon traurig. @luckyjam+web189: Diese Zwei-Klassen-Gesellschaft gibt es doch schon längst. Und das hat die Regierung ganz ohne FDP hinbekommen.
 
@DennisMoore: Die FDP hat mit Kohl zusammen 16 Jahre lang ihren Murks durchziehen können. Das kann man in ein paar Jahren SPD nicht wieder gerade biegen. Als behaupte nicht, es wäre ohne Wirken der FDP so gekommen,wie es ist.
 
@luckyiam: Ich gebe dir Recht - das derzeitige System ist eher suboptimal - allerdings sollte eher die private Versicherung abgeschafft werden. Ich kenne genug Fälle, bei denen Privatversicherte im Alter wieder auf die Gesetzliche zurückgreifen - weil die private plötzlich so teuer ist. (Natürlich ohne je etwas in die Gesetzliche eingezahlt zu haben)
 
@satyris: Nee, in ein paar Jahren SPD ists aber gelungen das Ganze um 200% schlimmer zu machen.
 
17% der Wähler aus Berlin, NRW total unterrepräsentiert und weitere Verzerrungen... So kann man leicht das ganze zu Gunsten von SPD/Linke beeinflussen... Bereinigte Werte: SPD 21,00: Grüne 20,19: CDU 19,98: Linke 9,05: Piraten 8,67: FDP 7,7: Tierschutz 5,01: NPD 3,86
 
Ich geh nur wählen, wenn "DIE PARTEI" zugelassen wird. Ansonsten wüßte ich nicht wo ich meine Kreuze machen sollte ^^.
 
@DennisMoore: Auf dem Wahlschein oder in der Kirche.
 
@DennisMoore: Oder in der Werkstatt. Aber jeder nur ein Kreuz! :-)
 
Das schlimmste an der Politik ist, dass im Prinzip alles verkehrt ist. An der Macht macht jede Partei nur noch Dinge, die im eigenen Intresse liegen ohne auf das Volk zu hören. Ein paar Pestigedinge machen die noch um vorzuheucheln, dass sie was für das Volk machen, der rest ist, egal ob CDU/SPD/GRÜNEN/FDP/LINKE.... zu größten Teils Volksverarsche.
 
@Hexo: Wie ich in [16] beschrieben hab... die Politik liefert genau das, was das Volk sich wünscht. Jahrelang hat uns die CDU und die SPD abwechselnd verarscht und nun wählen wir sie zusammen zu unserer Regierung - dieser Fakt allein zeigt, wie sehr unser Volk nach Verarschung schreit.
 
Wenn ich euch hier so kram schreiben sehe, wird mir ganz anders. Eure Piratenpartei mag ja wirklich eine ganz interessante Ideologie haben, aber eigentlich sollte jedem klar sein, dass eure Stimme verschenkt ist.
Wenn ich mir z.B. das Programm der FDP anschaue, sind diese ebenfalls gegen eine Internetzensur. Aber was wollt ihr eigentlich? Kostenlose Downloads? Eine Kulturflatrate? Der Ein oder Andere hier sollte vlt. einmal anfangen einmal wirtschaftlich zu denken. Ihr habt leider alle nicht verstanden, dass nur weil es heute vlt üblich ist, sich alle Sachen aus dem Netz zu saugen (illegal), es für die Urheber ein extremer wirtschaftlicher Schaden ist. Große Unternehmen mögen das vlt. verkraften, aber für kleine Künstler sind diese Einnahmen Lebensgrundlage.
Ich bin keineswegs für die SSchäuble-Pläne, ich finde die Ideologie der Piraten ganz nett, aber wer die wählt ist letztlich dumm. Hinzu kommt, dass ich keine Partei wählen kann, die aus reinem Populismus einen offensichtlich Pädophilen Herr Tauss in die Partei aufnimmt.
Und selbst wenn es einer von der Partei in den Bundestag schaffen sollte, dürfte das nicht sonderlich viel bringen. Der Ansatz ist der falsche.
Aber naja, was sage ich.. wenns nach mir ginge würden sowieso alle Parteien abgeschafft und eine Art Ältestenrat aus allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft gegründet werden. Durch unser dämliches Parteiensystem werden innovative Gedanken doch sowieso nur von Grund auf ausgemerzt, da man als kleiner, junger Parteimensch sowieso nie seine eigenen Meinung vertreten darf. Just my two cents
 
@luckyiam: Herr Tauss ist nicht rechtskräftig verurteilt, von daher ist er noch als unschuldig anzusehen. Alles andere sind Stammtischreden. Dafür hat die FDP so "tolle" Ideen wie Senkung der Unternehmenssteuer.... in Deutschland haben Unternehmen jetzt schon genügend Möglichkeiten die zu zahlenden Steuern zu drücken und die Kommunen haben jetzt schon Probleme, weil die Gewerbesteuereinnahmen immer weiter sinken. Oder der Kündigungsschgutz soll noch weiter gelockert werden, sie sind gegen die Vermögenssteuer und gegen einen Mindestlohn und die Abschaffung der gesetzlichen Krankenkasse oder für den Erhalt dieses Schulsystems und der Studiengebühren. Sprich diese Partei setzt sich dafür ein das die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer und sich die soziale Schere immer weiter vergrößert. Was das zur Folge hat sehen wir in den USA, die Reichen beuten aus, der Rest darf gleich mehrere Jobs haben. Und das wollen diese Herrschaften hier auch, sehr tolle Partei, muss man schon sagen.
 
@Schnubbie: Es tut mir leid, ich bin einfach ein Anhänger der freien Marktwirtschaft. Bis auf wenige Grundregeln die der Stadt zu koordinieren hat, regelt sich der Markt selbst. Dazu zählen selbstverständlich auch Probleme die durch gierige Manager oder Zocker herbeigeführt werden, aber letztlich regelt sich alles selbst. Klar ist ein Kündigungsschutz ne gute sache und will ich auch nicht drauf verzichten, aber selbst wenn ein Unternehmen zig Leute feuert ist das nur eine Neuregulierung des Marktes.
Wie kann man denn auch nur die Einführung eines Mindestlohnes fordern? Wir leben in einer globalisierten Welt in denen jeder auf diesem Planeten die Jobs ausführen kann, die von dem Mindestlohn betroffen wären. Es widerstrebt einfach dem normalen Marktmodell. Letztlich wäre es kontraproduktiv und würde Arbeitsplätze kosten. Vor allem ist es lächerlich wenn man das im Verhältnis zu Hartz IV setzt. Es kann nicht sein, dass jemand der Arbeiten geht, dann nen Euro mehr bekommt als jemand der sich die Sonne auffn Arsch scheinen lässt.
Gesetzliche Krankenkassen sind auch garnicht mehr tragbar. Wir haben eine Zweiklassengesellschaft. Wenn ich zum Arzt gehe, dauert das meistens 2 Minuten, weil die Ärzte sich Kassenpatienten nicht mehr leisten können. Ich finde es nicht korrekt, dass Privatpatienten schneller drangenommen werden, bessere Medikamente und vor allem eine deutlich intensivere und bessere Behandlung erhalten!
 
@luckyiam: Dann haben wir aber ein Problem in Deutschland! Deutschland ist und soll ein Sozialstaat sein, ansonsten haben wir in Zukunft noch mehr Probleme wie noch höhere Kriminalitätsraten und einen Teufelskreislauf aufgrund der sozial schwächer gestellten Menschen. Und die freie Marktwirtschaft wird sich selber kaputt machen und irgendwann gebe es nur einen großen Starken und wir Kunden die Schäfchen die Ja sager und alles, Umbrella Corp lässt grüßen. Und das Problem mit dem Gesundheitssystem, ja lassen wir mal einige Jahre zurückgehen, stimmt, da hat die CDU zusammen mit der FDP die heutige Situation verursacht und unser Gesundheitssystem kaputt gemacht - dank denen haben wir das Problem jetzt an der Backe!
 
@luckyiam: Schön wärs - mit der Selbstbereiningung. Hypo Real Estate, Philip Holzmann, Opel. Wenn ein Konzern ein gewisse Macht hat, bereiningt sich da nichts von selbst. Auf einmal sind Subventionen wieder "IN". Und was haben wir davon, die Fa. Holzmann zu retten? Aufwachen, nicht die Arbeit ist vernichtet, sondern nur ein Konzern ist unter Misswirtschaft zusammengebrochen. Normalerweise hätte sich die HRE auflösen müssen, alle Grundstücke verkaufen müssen, um dann in der Insolvenzmasse zu landen. Andere, funktionierende Banken, würden die Geschäfte weiterführen und auch mehr Personal benötigen. Aber man muss ja immer wieder den Steuerzahler belasten, der auch damit befasst ist, sein Unternehmen "Familie" in "ruhigen Gewässern" zu schiffen. Das ist mittlerweile eine Lebensaufgabe. Wir können nicht einfach insolvenz anmelden und unsere Liebsten verkaufen. Das MUSS immer hinhauen.
 
@luckyiam: FDP? Was die so machen sieht man aktuell in Sachsen...
 
Wenn diese Jugend wüssten, dass die Piratenpartei so wie die Grünen, der Nur-Hereinspaziert-Fraktion angehört, dann würde diese beachtliche Zustimmung wohl wieder weitestgehend wegbröseln. Denn jene verkorkste Zuwanderungspolitik, die sich 40 Jahre lang das Importieren eines archaisches Proletariats aus dem Orient auf die Fahnen geheftet hat, ohne auf Qualität zu achten, ist dafür verantwortlich, dass die heutigen Großparteien, mit Hinweis auf eben jenes vorwiegend religiöse, leicht zu radikalisierende Proletariat, den Überwachungsstaat ohne großen Widerspruch der Bevölkerung ausbauen können. Es sind Grüne und solche unbelehrbaren Leute von der Piratenpartei (=verkappte Grüne), die diese Ohne-Wenn-und-Aber-Zuwanderungspolitik, mit dem Hinweis auf die Rentensicherung gutheißen (was sowieso erlogen ist, da Araber, Türken usw. überproportional auf staatliche Alimentationen angewiesen sind und mehr Kosten verursachen, als dass sie etwas beitragen würden - siehe die betreffende Studie des Berlininstituts), gleichzeitig aber die Nebenwirkungen, geflissentlich ignorieren. Nebenwirkungen, welche die Argumente für Schäuble und Co. liefern. Man bräuchte sich nämlich nicht vor "Schläfern" in Europa fürchten, hätte man nicht voll auf "Ehre" und "Respekt" getrimmte Muselmannen, sondern beispielsweise bildungsbesessene Asiaten nach Europa geholt. Stattdessen sind diese Asiaten in erster Linie in die USA eingewandert und bilden dort einen wichtigen Eckpfeiler der intellektuellen Elite. Und was bilden hingegen unsere Morgenländer? Alles, nur sicher keine intellektuelle Elite.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Von was träumst du eigentlich nachts noch (zusätzlich) ..wenn du tagsüber schon so verworrene und realitätsferne Träume hast ? Dein (ich bin mal nett und nenne es NUR) Geschwafel von den ohne ausländischen Einfluß garantiert "brav" geblieben wärenden "Urdeutschen" ist echt der Hammer..
 
@DerTigga: Typisch für Leute deines Zuschnitts. Dem Gegenüber immer prophylaktisch eine niedere Gesinnung unterstellen und ihn beleidigen. Hier nun aber ein wenig erhellende Lektüre für dich: http://www.tagesschau.de/inland/integration102.html - oder hier: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,603294,00.html __ zwei mehr als nur unverdächtige Medien. Aber wahrscheinlich sind die auch nur von so schlechten Menschen wie mir unterwandert... Übrigens, der Wahl-o-Mat steht auch dir zur freien Benutzung offen. Dort kannst du dir die Meinung, welche die Piratenpartei zu Zuwanderung und anderen Themen vertritt, problemlos ansehen. Du kennst doch den Spruch, "lesen bildet".
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das du mir etwas vorschlägst zu tun was du noch nicht umgesetzt hast bestätigt nur meine Sicht der Dinge. Davon abgesehn wäre mir neu das du mich auch nur ansatzweise kennst. Lern erstmal dich selber und deine Beweggründe für deine obige und abstruse Zusammenhangs-bauerei kennen. Außer Wunschdenken das das bitteschön so sein bzw. gelaufen bzw. zusammenhängend sein soll steht da nämlich nichts...Da du die Tagesschau akzeptabel findest kurze Frage: Hast du genauso wie ich den ZDF Messenger für kostenlose Lieferung deren News auf deinem PC ?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du meinst also es leben die falschen Menschen in Deutschland? Die Diskussion hatten wir vor einiger Zeit schon einmal. Die Art und Weise wie mit Imigranten umgegangen wird ist das eigentliche Problem - nicht die Menschen an sich.
 
@web189: Integration ist eine Bringschuld! Und Immigrant ist nicht gleich Immigrant - hier gibt es auf Kultur und Mentalität fußende qualitative Unterschiede, die jedoch jene, die sich der Gleichmacherei verschrieben haben, geflissentlich ignorieren. Deswegen mein Hinweis auf Asiaten, denen in besagter Studie des hochseriösen Berlin-Instituts, eine deutlich bessere Integrationsbereitschaft attestiert wird, als Menschen die dem islamischen Kulturkreis zuzurechnen sind. Ein Chinese hat es nicht leichter als ein Türke, wenn er nach Europa kommt - und trotzdem, das ist durch Fakten belegt, bringt es der Chinese in der Regel weiter als der Türke. Das wird wohl kein Zufall sein. Und um es abzukürzen: Ja, es leben zum Teil die falschen Menschen in Deutschland bzw. in Westeuropa. Denn wer sich selbst in der 3. Generation nicht nahtlos in die Gesellschaft einfügt, der ist hier in der Tat fehl am Platz. Ich werde die Intoleranz die von diesen homophoben, antifeministischen, anti-humanistischen und religiös-archaischen Leuten permanent ausgeht, sicher nicht schönreden und gutheißen. Ich will nicht, dass es hier auch nur einen einzigen Wohnblock gibt, in dem eine durch spezielle Zuwanderer importierte Gesinnung herrscht, die unsere säkulare und aufgeklärte Gesellschaft verspottet. @derTigga: Du bist mir zu kindisch, selbst für Winfuture-Verhältnisse.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Anfang der Einwanderungspolitik und damit die Ursachen der jetzigen Folgen, liegen schon länger zurück. Dafür kann man jetzt den Grünen, den Linken oder der Piratenpartei keine Schuld zuweisen. Die Frage ist doch wer überhaupt an den Immigranten Interesse hatte. War es nicht so, dass CDU und FDP, während der Jahre des Wirtschaftswunders und danach, für ihre Klientel billige Arbeitskräfte ins Land geholt haben, ohne sich über eine spätere Integration überhaupt Gedanken zu machen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Um dein oberflächliches Denken mal etwas besser zu strukturieren: ich bin Baujahr 1967. Soviel zu deinem aggressiven Wunschdenken ich sei kindisch und damit endlich als minderberücksichtigungswürdig einstufbar. Das ich vor deinem Meinungsthron niederknie und drum bete von dir die Gnade des daran teilhabens gewährt zu kriegen .. wirst du jedenfalls sicher nicht erleben. Was deine zusammengestückelten Ausführungen über bekanntermaßen unterschiedliche Verhaltensweisen von Asiaten und Moslems mit den Jugendlichen zu tun hat .. die die Piratenpartei als wählbare Alternative einstuften weißt sicher nur du alleine..
Und das der Ruf der ach so viel besseren Asiaten in gewissen Kreisen auch als: Das sind Technologie-Spione und Abkupferer dargestellt wird .. findet bei dir auch keine Berücksichtigung. Du nennst das Lernwilligkeit. Deinen Worten könnte man bei etwas miesem Willen auch Ansätze von Zwangsanpassungswünschen bezüglich Ausländern unterstellen. So ein elitäres Denken und verkorkstes Aussieben wollen erinnert mich fatal an Denkweisen zur Zeit der Entstehung des 3ten Reichs. Nein ich bin auch nicht dafür das sich jeder wie die Wildwutz im Wald benehmen darf bzw. sich nicht zurücksteckt und akklimatisiert. Aber deine Tendenz zugunsten des Aufrechterhalten könnens deiner Argumentationsweise großzügig über den großen Kamm zu scheren finde ich inakzeptabel. Es wirkt fast so als ob du den Verdacht aussprechen möchtest .. das die meissten Anhänger der Piratenpartei eigentlich nur unangepasste Ausländer + deren schwächliche aber leider deutsche Sympathisanten sein dürften..denn schließlich nehmen die jeden dahergelaufenen (kriminellen, pädophilen, unintelligenten und nicht zu vergessen da es sich ja um Jugendliche handelte: kindischen) bei sich auf...der wie du es nanntest: hereinspaziert.
 
@Der_Heimwerkerkönig: erst mal ein schönes + und schön das es mal einer wagt zu sagen :)
 
Warum kann man eigentlich nicht Terrorists oder Counterterrorists wählen und wenn die einen zuviel gewählt werden, wird autobalanced?
 
@reppo: Autobalanced? Ahh, ich verstehe, du meinst die Geschichten mit den lukrativen Aufsichtsratsposten für Störrische.
 
HI,
Ironie an " Mann soll es doch positiv sehen wenn man wählen geht,
weil wann hat man schon die Chance sich einen auszusuchen der einen
anlügt." Ironie aus
 
an alle Nichtwähler: http://www.piratenpartei-koeln.de/files/offener_brief_an_alle_nichtwaehler.pdf Bevor ihr gar nicht zur Wahl geht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles