"Wetten, dass..?" sucht Kandidaten bei YouTube

Musik- / Videoportale Die Videoplattform YouTube und die Samstagabend-Sendung des ZDF "Wetten, dass..?" haben eine Zusammenarbeit angekündigt. Kandidaten können von nun an ihre Bewerbungen über das Videoportal von Google einreichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da in der News nirgendwo verlinkt, hier die Seite: http://www.youtube.com/wettendass edit:
Link wurde nachträglich in die News eingebunden, sehr schön . . .
 
@Bioforge: bezweifle ehrlich gesagt, dass irgend jemand den link zu youtube nicht kennt *gg*
 
"Action", "Fun", "Kids" oder "Brain". Wenn das meine Mutter noch lesen könnte, die vor 30 Jahren 'Wetten, das' geschaut hat. Warum heißt die Sendung eigentlich noch so und nicht' I bet, that'.
 
@SAG: because the zuschauer don't haben SO much "brain".
 
@SAG: Weil die Sendung alle Altersgruppen ansprechen soll. Das youTube Dingen allerdings nur die jüngeren.
 
@SAG: weil wetten das für das publikum 60+ gemacht ist. nicht nur das gottschalk dermaßen auf den sack geht, nein, es passiert auch nix. immer die selben fressen da. ferres, kahn, irgendsolche hollywood schnarchnasen, die nach 10 minuten wieder nen flieger kriegen müssen... es ist immer das gleiche... ich halte diesen scheiß keine stunde aus...
 
@Rikibu: Dafür das Wetten Dass für das 60+ Publikum gemacht ist, gucken aber auch genug 14 - 49 jährige zu...

Und das mit den Fliegern will man ja auch eindämmen...

Aber zum Glück hat ja fast jeder Fernseher eine Fernbedienung, wird ja keiner gezwungen die "schlechte" Sendung zu gucken.
 
@sebastian2: Hab mal ne Studie gelesen (hauptsächlich auf Umfragen basierend) die ergeben hat dass jüngere englisch garnicht cooler finden als deutsch, und die Werbung eigentlich besser daran täte weniger Anglizismen einzusetzen. Oft werden Anglizismen sogar eher als peinlich empfunden, wie wohl auch in diesem Fall wo eine Rentnersendung hipp sein will durch Benutzung englischer Wörter die vor 10 Jahren 'cool' waren.
 
@lutschboy: Naja Rentnersendung lassen wir mal außen vor, eine Sendung die auf RTL Niveau kommt, kann ja nicht so "Rentner mäßig" sein...

Sicherlich sind Englische Wörter nicht jedermanns Geschmack, nur scheint das in den Werbeleuten einfach noch drin zu sein. Folglich wird man das immer wieder finden.

An der Aussage, das man das macht, weil die youTube Sache ja eben nicht Oma Lise ansprechen soll, ändert das ja jetzt nicht wirklich was. Die Sender und Werbeleute denken nunmal so.
 
@sebastian2: Man kam deine Antwort schnell :D
 
@sebastian2: naja, deine "werberelevante" zielgruppenanalyse mit dem alter von 14-49 halte ich branchenübergreifend eh für schwachsinn. die industrie lügt sich doch einen selbst in die tasche, nur um gewisse sachen zu rechtfertigen. zumal das stammpublikum der öffentlich rechtlichen 40+ ist... jugendlichkeit gibt es faktisch nicht... und wenn man jugendlichkeit versucht, wirds peinlich weil overacted...
 
@Rikibu: Das ist schon richtig. Trotzdem halte ich die Gruppierung in 60+ oder "Rentner" einfach für unangebracht. Wetten Dass spricht nunmal definitiv auch jüngere an.

Außerdem gibt es auch genug jüngere die den ÖRR selbst gucken. Das die Quoten nicht wirklich was aussagen ist schon richtig, sie sind aber durchaus ein Anhaltspunkt.
 
@sebastian2: naja, was heißt anhaltspunkt. nur weil ich 10 leute befrage und das was die 10 guggen auf ganz deutschland hochrechne, erhalte ich alles andere als ein repräsentatives ergebnis. es könnte nämlich auch ganz anders aussehen, wovon ich ausgehe. allein in meinem umkreis gibt es niemanden der mit dem öffentlich rechtlichen informations und unterhaltungsauftrag und dessen umsetzung zufrieden ist. und wie das geld da verplempert wird geht vielen auch auf den sack - zu recht...
 
@lutschboy: Ich finde, man sollte es machen, wie in Frankreich: Jeder englische (oder anderssprachige Werbespruch) muss (auch) auf Deutsch übersetzt dran stehen. Die Firmen hatten es zwar eine kurze Zeit eingesehen, dass Anglizismen, gerade in Werbung total nervig und unverständlich sind: jetzt geht man aber wieder in die falsche Richtung und setzt wieder alles auf Englisches. Bestes Beispiel Saaaat 1: "Color your life" (pardon: ColoUr)
 
@Rikibu: Man fragt mehr als 10 Leute... Mit 16000 Menschen kann man sehr wohl einen Anhaltspunkt schaffen, wie welche Sendung geguckt wird.

Sicherlich ist eine Reform beim ÖRR unabdingbar, aber es sehen definitiv nicht der größtteil den ÖRR als schlecht und unnötig an.
Und was andere fordern, bis hin zur Abschaffung kann man in meinen Augen eh nicht immer ernst nehmen.

Rentnerprogramm und co, das Image liegt aber auch teils an den Aufträgen die der ÖRR zu erfüllen hat.
 
@SAG: Aus was guckst du wurde auch "Guckstduweita". Das sind Türkzisten dann.
 
bei michelle hunziker hab ich aufgehört zu lesen.
 
@Nuallan: Nicht schon bei 'ZDF'? :P
 
@Nuallan: Dann haste ja den größtteil und somit das wichtigste der News noch lesen können :).
 
Wieso Hunziker ? Besser wäre Uli Hoeneß als Co-Moderator. Dann können er und der Gottschalk allen so richtig auf den Sack gehen :P
 
@thedude: Oder Boris Becker. Nur müsste man dann die Sendezeit verlängern, da der in einem Satz mindestens zweimal "Äh" sagt :)
 
@Reteibeg red: Mann war der flach!
 
Ich bewerbe mich: "Wetten, dass meine Füße besser riechen , als meine Nase läuft ?" ^_^
 
"Wetten, dass..?" gehört in die mottenkiste - inkl. diesem ewig sexistischen niveaulosen gottschalk.
 
Ich kann riechen ob Jemand das Ave Maria über den Kamm bläst und ob er vorher Bohnen gegessen hat. Nebenbei könnte ich mich auch noch herablassen mit Gottschalk über Promis zu lästern. Ich werd mich mal bewerben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube