Microsoft: Vista ist ein "weniger gutes" Produkt

Windows Vista Kurz vor der offiziellen Markteinführung des neuen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft, wächst die Kritik am aktuellen Windows Vista. Offenbar ist auch Microsoft der Meinung, dass Vista die Erwartungen nicht erfüllen konnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*gähn* ist ja nun echt nix neues, wollen halt nur die Werbetrommel für Win7 rühren und Vista nun endgültig ins Nirvana verbannen!
 
Eben das ist der springende Punkt. Indem man jetzt Vista selbst runtermacht, will man Windows 7 positiver darstellen. Vista ist aber, wenn alle Updates und SPs installiert sind, _deutlich_ besser als sein Ruf. Ich jedenfalls werde erst auf 7 umsteigen, wenn mich Kompatibilität dazu zwingt.
 
@BartS: bin mit meinem Windows Vista Home Premium auch voll und ganz zufrieden, es crasht sogut wie nie und erfüllt meine Erwartungen komplett (Surfen und Spielen).
 
@Euch drei:
Zu 100% Zustimm :-) Vista rulez!
 
@SteifesEis: kann dir nur teilweise zustimmen. ja natürlich wollen sie windows 7 verkaufen... aber windows 7 braucht keine neue hardware wenn man noch windows xp hat!?!
wegen vista hat microsoft den netbook-zug verpasst:)
cheers
 
@BartS: Ich komm mit meinem Home Premium auch sehr gut zurecht. Und achtung, jetzt kommts: Es läuft bei weitem stabiler als Ubuntu :)
 
@SteifesEis: So sieht es aus. Nun ist Vista auf einmal schlecht und Win7 natürlich gut. Alles reines Marketing. Ich find Vista ganz gut, teilweise sogar besser als Win7. Für mich ist Performance das einzigste Argument für Win7. Wobei die Performance von Vista sich nicht verstecken muss.
 
@BartS:
Ich hab auch noch mein Vista Ultimate x64.
Windows 7 bringt mir auf meinem Rechner keine Spürbaren Vorteile.
Ausserdem kann Vista fast alles was Windows 7 kann da beide auf dem Server 2008 Kern basieren. Ein Manko von 7 ist allerdings das zu wenig Treiber für ältere Hardware dabei sind.
Jedenfalls bleibe ich Vista x64, sehe keinen sinnvollen Grund Win 7 zu kaufen.
 
@BartS/Sje86: Ich muss sagen, dass Win7 sich besser, stabiler und vor allem ausgereifter sich anfühlt. Weniger Hänger, weniger "Denkpausen".
 
@Turk_Turkleton: du machst dir Feinde :-)

Sehe ich genauso auf meinem Hauptrechner habe ich Windows XP und auf meinem Notebook habe ich Vista Ultimate läuft einwandfrei
 
@Lofote: Und es geht schneller von der Hand. Also Sachen zu erreichen. Weniger klicks etc. :)
 
ich benutze windows 7 rtm hier auf dem rechner, mit vzsta ist es beim arbeiten nicht verglechbar. es ist sehr (wen man es gut einstellt) mit xp zu vergleichen. ich hatte keinerlei probleme mit meiner ganzen technik (incl drucker, was bei vista ein problem war). ich bin sehr zufrieden, auch wenn dieses die entwickler version ist, die später nicht im laden sein wird, aber es ist jetzt ein ausgreiftes system. es hat einige macken (zB kein classic reales starmenü usw), aber das sind kleinigkeiten, die man mit der zeit ändern kann, wenn man die windows eigene shell zB auswechseln kann. ich habe mich sogar sehr gewundert, das sogar kaspersky 2010 seinen dienst tut ohne murren. kuze rede...langer sin... windows 7 ist sehr viel ausgereifter und besser als vista. da hat der gute man im artikel wirklich mal recht....wobei ich sonst nich so für ms bin.
 
@Niyo: Ich habe Vista Ultimate im Einsatz und habe den Kauf nicht bereut. Nebenher läuft der RC von Win7 und ich kann daher auch den direkten Vergleich ziehen. Ja, Vista war besser, als sein Ruf und hat bei mir spätestens seit dem SP1 auch die Geschwindigkeit gebracht, welche ich von einem OS erwarte. ABER...ich teste Win7 nun schon eine ganze Weile und muss sagen, dass ich Vista, sobald Win7 draußen ist, in absehbarer Zeit "entsorge" oder auf einem Zweitrechner installiere (XP-Ersatz). Die Gründe dafür sind vielschichtig. Zum einen hat mich die grundsätzliche Unterstützung meiner Hardware überrascht (nur meine XFi musste ich per Hand nachinstallieren) und zum zweiten muss auch ich inzwischen zugeben, dass Win7 um einiges flotter und geschmeidiger läuft. Der dritte und wichtigste Grund ist bei mir der ohnehin geplante Umstieg auf 64bit.
 
@BartS: Vista ist schlecht, ende der Diskussion. Wer meint, dass wenn keine Abstürze kommen und wenn alle Programme laufen, dass dann das OS gut ist, der hat einfach nichts in einer gut-schlecht-Diskussion verloren. Ja, ich weiß. Ich bin jetzt angreifend. So ist das aber auch gedacht. Vista verschlingt alleine dass es überhaupt da ist schon 1GB an RAM, und die CPU-Ressourcen werden auch nicht geschont. Vista hat zwischen den Funktionen, die es hat, DRM-Filter eingebaut. Das macht natürlich den ganzen PC langsamer. Die Definition, wofür ein OS überhaupt da ist, ist den leuten, die Vista loben anscheinend echt nicht klar. Wer sich den Rechner kauft, um mit Vista dort rumzuspielen, ok ^^ den interessiert es nicht, wieviel Ressourcen usw. für Programme zur Verfügung stehen. Aber wer mit solchem System ernsthaft arbeitet, den stört das ganze gewaltig. Vorallem wenn man XP oder bereits 7 gewöhnt ist. Wobei XP hat das kleine Problem, dass beim ersten Start die Programme noch länger brauchen, da sie nicht wie bei Vista vorgeladen werden. Aber ok.. für CS oder WOW reicht ja auch Vista aus.
 
@Turk_Turkleton: Was alles wurde den bei Ubuntu rumgefriekelt :-) Vista war schon nach den SP1 brauchbar nur einmal der Ruf zerstört wollte es keiner mehr haben. Was bei vielen auch nicht verwunderlich ist mit ihren Programmen und ihrer Hardware aus den Jahr 2001. Und ihrer Fortschritts Weigerung.
 
@Sje86: Falsch "Analog zu Windows Vista ab SP1 und Windows Server 2008 basieren Windows 7 und Windows Server 2008 R2 auf einer gemeinsamen Grundlage (NT 6.1)." http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_7 "Longhorn's development started anew, building on the Windows Server 2003 Service Pack 1 codebase" http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_Vista$Development "Windows Vista and Windows Server 2008 share a single service pack binary, reflecting the fact that their code bases were joined with the release of Server 2008.[76]" "Microsoft announced that Windows 7, along with Windows Server 2008 R2 were released to manufacturing on July 22, 2009." http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_7
 
@NewsLeser: Das ist eine Milchmädchenrechnung, erstens wird Arbeitsspeicher immer Billiger, zweitens immer Leistungsfähiger (DDR3 RAM) und drittens werden immer mehr und mehr GB RAM verbaut. Du wirst mir doch nicht einreden wollen das du mit Vista und deinen Programmen zusammen 8GB und mehr belegt werden?

http://www.tomshardware.com/de/Windows7-Microsoft-SQL-Server-256-Core,news-241907.html
 
@SteifesEis: ach ist doch blödsinn, vista war von anfang an ein stabiles und solides OS, mit enormen schwierigkeiten auf grund von grundlegenden systemveränderungen, die im übrigen auch bei windows 7 zu finden sind! gehen wir davon aus es hätte vista nicht gegeben ständen wir genau da wo vista vor 3 jahren auch stand... 7 ist gut, aber kaum mehr als ein servicepack!
 
Ja ist doch klar, wenn Vista jetzt nochmal schlecht gemacht wird, dann steht Win7 umso besser dar und wird so vllt. mehr gekauft...
reine Publisity von MS...
edit.:Wenn Vista damals auf dem Stand vom SP1 rausgekommen wäre, wäre es bestimmt viel beliebter und verbreiteter...
 
Für mich hört es sich so an, als würde Microsoft nun absichtlich Vista schlecht reden, damit die Leute umso mehr Win7 kaufen. Eigentlich müssten sie das überhaupt nicht, denn Vista ist ein gutes Betriebssystem, welches durch die Medien immer klein gehalten wurde. Schade.
 
@Necabo: ja hats recht - ähnlich gut wie Win ME.
 
@RohLand: Windows ME war ein verschlimmbessertes DOS-Betriebssystem. Neuaufguss von Windows 98. Kaum zu vergleichen mit einem auf NT-basierenden OS welches ein paar Milliarden USD in der Entwciklung verschlungen hat.
 
@Necabo: Ich hab Deine Aussage mal korrigiert.....Windows Vista war ein verschlimmbessertes XP. Kaum zu glauben, dass so ein bescheidenes Ergebnis ein paar Milliarden USD in der Entwciklung verschlungen hat. Edit: interessant zu sehen, wie die kleinen Wischta Fanboys wieder einen roten Kopf bekommen und der Minusfinger wieder glüht....witzig :-)
 
@RohLand: Sorry, aber dann wäre Windows 7 auch nicht viel besser wenn du jetzt so kommst...
 
@Necabo: Das sehe ich genauso. Mal ehrlich, die unterschiede zu 7 sind doch gering. Gut Windows 7 wird jetzt positiver dargestellt als Vista, aber auch Windows 8 ist bald im anmarsch. Im Prinzip ist es doch immer dasselbe, kleine veränderungen werden als große Inovation dargestellt und alte Dinge werden schlecht gemacht.
 
@Necabo: und genauso ist es Nacabo - Win7 ist doch nur das was Vista beim Release schon hätte sein sollen. MS hat es bei Vista nicht gebacken bekommen...je mehr sich der Vista Release näherte umso mehr Features sind wieder rausgeflogen.....da ist ne Menge gelaufen bei MS, nur nichts so wie geplant.....da sind auch viele Deiner genannten Dollar hingeflossen :-) Nachdem ich mir Win7 angeschaut habe, war ich sichtlich enttäuscht.....nicht weil es schlechter als Vista wäre (was kaum geht) - aber die Schritt nach vorn waren doch sehr klein. Und das hat dann geführt, dass ich mich komplett von Win abgewandt habe, da es mir zu doof geworden ist. Dazu kommt ja noch, dass MS Euch 2 mal komplett zur Kasse bittet - einmal für Fail Vista und nun nochmal komplett für Win7. Das ist schon sehr dreist. Zumindest hätte MS den Preis von Vista auf Win7 deutlich senken müssen.
 
@RohLand: Naja die oberfläche mag sich nich so doll geändert haben... aber s gibt schon n paar dicke änderungen unter der haube... Vorallem im Serverbereich (z.B. BranchCache, RemoteApp, PowerShell v2 ...). Die Änderungen im Vergleich 2003 zu 2003 R2 und 2008 zu 2008 R2 sind WELTEN! Das einzige, was bei Vista falsch gelaufen ist, ist die Featureankündigung und deren Verpatzung.
 
@RohLand: Das Geld ist in einen guten, neuen Unterbau geflossen... Vista war ab SP1 mehr als akzeptabel, ab SP2 meiner Meinung nach gut. XP hatte am Anfang die gleichen Probleme und wurde auch erst ab SP1 akzeptabel. Treiberprobleme darf man hier nicht werten, da diese auf den Hardwarehersteller zurück zu führen sind. Win 7 ist nicht gerade aufregend neu und wird die gleichen Probleme machen wie jedes OS zu Anfang. Der Unterbau ist Vista und dieser ist definitiv gut.

"@Necabo: ja hats recht - ähnlich gut wie Win ME."

Hat nichts mit "Wischta-Fanboys" zu tun, deine Aussage ist einfach Müll
 
@timbowrockt: Von "Wischta-Fanboys" habe ich hier nichts erwähnt. :) Hast dich wohl im Beitrag vertan.
 
@Necabo: Habe den Beitrag re:1 von RohLand zitiert, da stand halt ein "@Necabo" drin... :)
 
@timbowrockt: so schnell entstehen neue Meinungen :-)
 
@Necabo: Gewisse Kritik ist aber auch zu Recht geäussert worden, vieles ist aber auch übertrieben. Ich habe eigentlich nichts gegen Vista, ich selber kann nur mit den meisten Funktionen rein garnichts anfangen und möchte nicht 10% meiner Festplatte für ein OS hergeben, welches für mich kaum mehr hat als XP... welches gerade mal 1% meiner Festplatte in Anspruch nimmt. Ich warte darum immernoch auf das modulare Windows, damit ich es endlich an meine eigenen Bedürfnisse anpassen kann.
 
@3-R4Z0R: Versuchs mal mit nLite. :) Ist echt ein Top-Programm.
 
@Necabo: Ja, nLite habe ich angewendet, vLite ist leider nicht komplett genug, daher bleibe ich vorerst bei XP. =)
 
@3-R4Z0R: :D Wieso wusste ich nur, dass das kommt.
 
@Necabo: Weil es für einige die einzige Möglichkeit ist, sich das "perfekte" OS zusammenzubasteln? ^^ Mich jedenfalls hat nLite davon zurückgehalten für immer auf Ubuntu zu wechseln.
 
Endlich sprechen sie es aus.
 
@trader: Ja, und weisst du auch wieso? Wegen Windows 7.
 
@rrakateli: nicht wegen vista? ^^
 
@rrakateli: sie sprechen nur das aus, was selbst schon bekannt war. und spätestens nach dem sp2 wurde der druck größer, es auch mal endlich zuzugeben :)) meiner meinung nach (und das war sie schon von anfang an) wird vista in den msn top 10 flops landen.
 
@hjo: So ist es. Doch jetzt macht die Diskussion mit den Vista Fanboys keinen Spaß mehr... vorher hieß es wenigstens immer, man hätte keine Ahnung, wenn man Vista schlecht machte. Jetzt, wo sogar der Hersteller es selbst sagt (und nein, nicht nur wegen Win 7, von XP hat man sowas nämlich auch nie gehört bei der Einführung von Vista) heißt es immer nur, Vista wurde von den Medien klein gehalten. Die finden immer ein Argument. Ich glaube eigentlich auch, dass Vista gut ist, doch MS hat extra ein Feature eingebaut, damit es niemand merkt ^^
 
Hmm, Vista lief bei mir recht gut. Hatte nur am Anfang ein paar Probleme mit der Hardware. Die waren aber nach dem Treiber Update weg...
 
@michi!: Ich war auch von Vista anfangst begeistert. Im Vergleich zu XP ein richtiges "Eyecandy". Doch später traten immer mehr Probleme auf. Spiele, die nicht mehr funktionierten, überlange Kopiervorgänge (für Bruchteile von Sekunden (XP) zu über einer Minute (Vista)) usw. Dann meckerten die Ultimate-User über fast Null Vorteile gegenüber der Home Premium-Version (die Vorteile sind für Normaluser zu gering, wer arbeitet schon als 08/15-User mit Festplattenverschlüsselungen?). Das mache ich auch nicht und betrachte mich selbst als versiert, was die PCs anbelangt. Mich selbst stört, das es immer noch keinen Treiber für meinen LiDe30-Scanner gibt. Aber das ist nicht die Schuld von MS. Das natürlich jetzt die Werbetrommel für Win7 gerührt wird, sollte man trotzdem bei solchen Berichten berücksichtigen.
 
@Bösa Bär: Wer die Vorteile der Ultimate nicht kennt, sollte sie auch nicht kaufen!!!
 
@kRiMe: Grundvoraussetzung. Auf jeden. Deshalb hab ich auch keine Ultimate - ich brauch es einfach nicht.
 
@Bösa Bär: stimmt - dafür dass du auf die Ulimate verzichtet hast, war schon die Logitech Anlage quasi umsonst :-)
 
@RohLand: Ein Genießer schweigt. ,-)
 
@Bösa Bär: Hast du einen Canon LiDe 30? Wenn ja, schau mal da: http://de.software.canon-europe.com/products/0000466.asp
Treiber für Vista 32Bit ist im Programm ScanGear das ander ist für die Bedienknöpfe.
 
@Bösa Bär: "Dann meckerten die Ultimate-User über fast Null Vorteile gegenüber der Home Premium-Version (die Vorteile sind für Normaluser zu gering" ... Die Ultimate ist ja auch nicht für Normaluser gedacht, sondern für die Leute die Home Premium UND Business-Features haben wollen.
 
Es gab ne Zeit da fand ich Vista garnicht so übel, wenn ich jetzt Vista mit meinem Windows 7 vergleichen muss ich echt brechen! Garnicht zu vergleichen, aber gut das sie es einsehen (:
 
Die Überschrift sagt das genaue Gegenteil vom Artikel bzw. vom Kommentar des um seine Meinung gebetenen MS-Fuzzis aus...
 
also ich fand Vista schon immer schlecht, verbrauchte viel zu viel Ressourcen, WIN 7 ist da zig mal besser, hab es schon einige Monate im einsatz... Das MS gerade jetzt Vista schlechtredet spricht nicht gerade für sie, die wussten aber auch schon vorher das Vista nicht gerade der große Wurf war...
 
Viele Hersteller müssen bei den Treibern noch ihre Hausaufgaben machen. So läuft bei mir mein TV-Karte noch nicht, und die Treiber von DaemonTools werden auch nicht akzeptiert. Ich dachte eigtl. alle Treiber für Vista sollten auch auf Win7 laufen - war das nicht ein Versprechen von Microsoft?
 
@krusty:
Daemon Tools hat bei mir unter Windows 7 noch nie Probleme gemacht. Weder bei der x64 Version noch bei der x86.
 
@Chris81: hmm... Daemon Tools funktioniert tatsächlich. Am besten man ignoriert einfach die Warnhinweise von 7even bei der Installation. Danke für den Tipp!
 
Also unter der Haube ist Seven Vista mit Sicherheit um längen überlegen, auf der anderen Seite hat es eben gerade im Bereich der GUI viele "Features" welche einem so dermaßen auf den Zeiger gehen daß man sich XP wieder zurück wünscht.
Warum sie immer mehr einbauen aber im Gegenzug immer weniger Optionen bieten möchte sich mir wirklich nicht so recht erschließen. Von der Bedienung finde ich Seven inzwischen sogar schon so schlecht daß ich es fast mit Gnome vergleichen möchte. Wenn es im Gegensatz zu Linux nicht Windowsprogramme einwandfrei unterstützen würde wäre ich sowas von weg.
 
@Johnny Cache: Kann man eigentlich den alten XP-Theme unter Win7 nicht aktivieren? Bei Vista ging nur der Theme "Windows klassisch" von Windows Server 2003 bzw. Windows 2000 Professional.
 
@Necabo: Du kannst die Taskleiste wieder gleich hoch machen, und Programme nicht gruppieren. Dann verhält sich zumindest die Taskleiste gleich, wie bisher seit Win95 bekannt.
 
@krusty: Nicht ganz, man kann das was du sagst machen, manuell eine Speedbar anlegen und natürlich den Designs-Dienst deaktivieren, aber so Funktionen wie die Taskbar Previews, oder das ganz besonders nervige maximieren an oberen Bildschirmrand konnte ich leider immer noch nicht beseitigen. Über sachdienliche Hinweise... :)
 
@Johnny Cache: die sollen mall lieber so was wie compiz einbauen ps: bin kein linux user:) mac user bin ich:)
 
@Johnny Cache: Gerade das maximieren am oberen Bildschirmrand finde ich fantastisch. Es passiert mir viel das wenn ich auf einem XP System arbeite das Fenster an den oberen Rand ziehe und dann merke das dies ja gar nicht funktioniert.
 
@R.I.P: Auf der anderen Seite verfehlst du die Menubar um ein paar Pixel und holst versehentlich das Fenster aus dem Vollbild. Das ist extrem nervig. Und soweit ich das beurteilen kann haben sie ja dank dieser Funktion die Min/Max/Voll-Optionen aus dem Kontextmenü der Tasks verbannt, was besonders in Verbindung mit mehreren Displays fatal ist.
 
@Johnny Cache: Ich verwende hierzu Winsplit Revolutions auf meinem XP-PC. Damit kann ich via Ziffernblock meine Fenster verteilen... ist kompatibel zu mehreren Bildschirmen und lässt sich prima skripten.
 
@3-R4Z0R: Werde ich mir mal ansehen. Danke.
 
@Johnny Cache: Das ist einer DER FEATURES von Windows 7 die einem das Leben erleichtern. Fenster Links und ein andres rechts schon herrscht Übersicht am Desktop. Fenster rauf Vollbild runter wie so wie es war. Mir gefällts.
 
@R.I.P: mir passiert das unter Linux bzw ich will die Fenster links und rechts geordnet haben. Aber es gibt einen Trick doppel klick auf den Fensterrahmen so gehst auch unter XP mit dem Maximieren.
 
@iPMacBoys: Das ist das gleiche wie unter Vista Flip 3D. Nach einer weile WOW ich hab einen Würfel nutzt die Funktion gar nicht mehr.
 
Wenn Vista ein weniger gutes Produkt ist, freuen wir uns mal auf 7, das so vieles besser macht.
 
@MYC: bis MS bei Win8 behauptet das Win7 ach so schlecht ist! immer das gleiche...
 
Jetzt müßten ja eigentlich alle DIE zusammenzucken, die damals jeden Negativ-Vista-Eingestellten zusammengebashed haben und Vista als den Heiland gepriesen haben.
 
@Hellbend: Um es mit den Worten von Chevy Chase aus Fletch 2 zu sagen: "Man braucht Größe um seine Fehler zuzugeben... und die fehlt mir völlig!" :)
 
@Hellbend: Von mir ein DICKES PLUS
 
@Johnny Cache: ^^aha, soso :P
 
@Hellbend: Warum müßten sie das? Glaubst du jeder der Vista gut findet, findet es gut weil Microsoft mal gesagt hat das es gut ist? Ich fand Vista gut und finde es auch immer noch gut. Viel besser als Microsoft es momentan darstellt. Und das wird sich auch dari niederschlagen das ich Windows 7 NICHT kaufe, sondern bei Vista bleibe. Man sollte sich halt immer selber seine Meinung bilden und nicht die Meinung von anderen übernehmen.
 
Ob Windows Vista R2 wirklich so viel besser ich, kann ich für meinen Teil bezweifeln... zudem ist die Überschrift etwas Realitätsfremd.
 
"Und ich denke, dass Vista ein weniger gutes Produkt für Microsoft war" - damit hat er Recht, was die Presse und das Marketing angeht. Ich habe Windows Vista auf einem Laptop und Windwos 7 auf einem anderen Rechner, ich muss sagen ich sehe nicht soviele Unterschiede zwischen den beiden Produkten, meiner Meinung kann Vista dann ja nicht so viel schlechter als Windows 7 sein, ausgenommen die Performance, die bei Windows 7 etwas besser zu sein scheint. Mal davon abgesehen, dass das für jeden Pc-Nutzer wohl eine individuelle Entscheidung sein dürfte.
 
naja war doch immer so wenn M$ ein Produkt überhastet auf den Markt schmeisst weil die Konkurrenz gerade was rausbringt ... ging immer in die Hosen (ME: Vista) dafür war dann das Nachfolge BS umso besser ... von daher ... kann W7 (als endlich fertiggeproggdes Vista) ja nur ein Hit werden ...
 
@serra.avatar: ist schon ein Hit - aber Vista war viel besser als sein Ruf
 
@serra.avatar: Aha, und was war das Nachfolge-BS von ME?
 
Bei einer solchen Meldung muß man es eigentlich als eine Unverschämtheit ansehen, das Microsoft den Usern von Vista nicht das Angebot unterbreitet für 50,- Euro für Home Premium und 80,- Euro für Ultimate auf 7 umzusteigen, sondern deutlich höhere Preise zahlen läßt.
 
@Udo Kammer: wahre Worte, ich glaube das ist einer der besten Komentare den ich seit langem hier gelesen habe! von mir ein + hat es dir verdient!
 
@Udo Kammer:
Dito, das wäre mir das wert. Weiter so!
 
Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee, dass hier über Vista an sich gesprochen wurde? Vista war kein gutes Produkt für Microsoft, d.h. man hat damit nicht das Geld verdient, was man verdienen wollte. Das ändert aber nichts daran, dass Vista immer noch ein stabiles und problemloses System ist.
 
@der_ingo: Hatte Microsoft mit Vista nicht mehr Ausgaben als Einnahmen. Wenn man die Werbung die bis zum Schluss ausgestrahlt wurde zu den Entwicklungskosten dazu rechnet?
 
Microsoft spricht jetzt halt aus was viele hören wollen. Ein Ms Vertreter meinte mal das Vista genauso unterbewertet wurde wie 7 jetzt überbewertet wird. Vista ist NICHT schlecht und 7 NICHT viiiiiiel besser.
 
Wenn Vista ein "weniger gutes Produkt" war, was ist dann Windows 7, was ja nur Vista Second Edition ist? Im Grunde genommen hat Microsoft bei Windows 7 doch nur die GUI geändert. Wirkliche Verbesserungen gegenüber von Vista gibt es doch in Windows 7 nicht. Man hat doch nur versucht, grobe Fehler in Vista zu bereinigen, wobei das auch nicht so richtig gelungen ist. Für die Leute, die sich Vista gekauft habe ist das Upgrade auf Windows 7 ein schlag ins Gesicht. Das Upgrade auf Windows 7 ist nichts anderes als ein ServicePack für Vista und nicht, wie Microsoft behautet, ein "neues" OS. Deshalb stellt sich mir die Frage, warum ich als Vista Ultimate 64 Besitzer ca. 300 Euro für ein ServicePack zahlen soll. Bei Apple zahle ich für ein Upgrade auf "Snow Leopard" gerade mal 25 Euro. Für mich ist das wirklich eine Unverschämtheit von Microsoft, denn dieser Upgrade-Preis ist eindeutig nicht gerechtfertigt, denn Windows 7 ist nicht anderes als Vista mit SP3. Dies belegt ja schon die Kernelversion 6.1 in Windows 7. Eigentlich müsste JEDER Vista-Besitze im Zuge der Produkthaftung ein kostenloses Upgrade auf Windows 7 bekommen, denn Microsoft hat ja zugegeben, das Windows Vista fehlerhaft ist.
 
@kfedder: Willkommen im Kapitalismus. :-/
 
@kfedder: Aha ... Deine Aussage ist ja schon sehr interessant. Leider hast Du dich nicht genug informiert anscheinend. Wahr ist, das Microsoft mit mit dem "Projekt" Vista sicherlich viele Fehrer gemacht hat. Wie beseitigt man nun diese Fehler, das DU deine Programme auch unter 7 installieren kannst ? Nun eines der möglichkeiten ist z.b. die Versions-Nummer auf 6 zu belassen, damit die Installer nicht jammern und auf die Nase fallen weil sie auf 6.xxx hardcodiert sind und bei 7 auf die Nase fallen würden und einfach ihren Dienst verweigern !! Dann wärst Du der jenige, der sagt Win 7 ist ja sooooooo schlecht :) Ist nicht bösegemeint. Natürlich gebe ich Euch prinzipiell recht das Windows 7 ein quasie Vista SE ist. Das sagt aber auch Microsoft selbst. Denn die Entwickling baute ja auf nichts anderem als dem Kernel von Vista.
 
@kfedder: Windows 7 Ultimate mit vollem Funktionsumfang wird es bereits für 190 Euros geben. Dass nennt sich SystemBuilder-Version. Die ist einfach ohne kostenlosen Telefonsupport.. aber ich habe ihn noch nie benötigt. Vielleicht benötigt ihn man bei MacOSX-SnowLeopard öfters - ich kenne mich nicht mit SnowLeopard aus.
 
@Homer_Simpson: Eine Systembuilder Version darf nur mit Hardware ausgeliefert werden. somit ist diese als Upgrade nicht zulässig. @Micky73: Ich habe mich genug informiert und habe aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit, täglich mit dem IT-Bereich zu tun. Ich kann das Ganze also wirklich objektiv betrachten und bin daher auch kein verblendeter MS Fanboy. Fakt ist nunmal, das Windows 7 nicht anderes als Vista mit SP3 und einer neuen GUI ist. Im Übrigen fehlen selbst bei Windows 7 noch Dinge, die MS schon bei Vista versprochen hat. Dazu zählt z.B. auch das neue Dateisystem. Vielleicht solltest du mir mal genau erklären, warum ich für das gleiche Produkt 2x Zahlen soll, nur weil Microsoft mit Vista wirklich den letzten Mist auf den Markt gebracht hat.
 
@kfedder: In Deutschland darf/muss eine Systembuilder und OEM Version auch ohne Hardware verkauft werden.
 
@kfedder: "denn Windows 7 ist nicht anderes als Vista mit SP3. Dies belegt ja schon die Kernelversion 6.1 in Windows 7."__________- kompletter Unsinn Vista hat noch immer die Kernel Versionsnummer 6.0 was natürlich nicht viel aus sagt. 7 Stammt von Windows Server 2008 RC2 ab. Und Vista Teilt mit WS 2008 eine gemeinsame Codebasis.
 
@Micky73: "Wie beseitigt man nun diese Fehler, das DU deine Programme auch unter 7 installieren kannst ? Nun eines der möglichkeiten ist z.b. die Versions-Nummer auf 6 zu belassen, damit die Installer nicht jammern und auf die Nase fallen weil sie auf 6.xxx hardcodiert sind und bei 7 auf die Nase fallen würden und einfach ihren Dienst verweigern "___ Einige Programme tun das Trotzdem.
 
Wie wäre es den mit einem ordentlichen Rabtt für alle Vista-Opfer?
 
@Memfis: Opfer kommen immer durch die Schuld Andere in diese Lage. Also für einen Rabatt der Opfer bin ich. Aber nicht für einen Rabatt für die Deppen, die sich Vista selber gekauft haben. besonders die "Ultimate-Dödel" *auslach*
 
Sollten sie vista doch zum gratis download anbieten :D
 
Ich habe Windows 7 installiert und einen Monat damit gearbeitet! Bin wieder auf XP Pro umgestiegen! Eigentlich ist es ein überarbeitetes Vista Ultimate und nichts anderes. Wenn man es das erste mal sieht , dann kommt einem gleich Vista in den Sinn. Seit mal ehrlich!!
 
@Rombow: Das hat MS bestimmt auch schon 1000 mal gesagt und du braucht es nicht zu wiederhollen
zitat von MS:
"windows 7 ist ein besseres vista"
 
@schmiddi1992: schau dir mal die entwicklungsgeschichte von windows nach xp an. 7even ist das eigentliche windows das jeder haben wollte, aber nicht rechtzeitig fertig wurde. deshalb wurde vista zwischendrin released - damit nach x-jahren endlich etwas präsentiert werden konnte. nun ist man mit win7 endlich am ziel angekommen, welches man mit blackcomb bereits vor 8 jahren gesteckt hat.
 
@krusty: Allzu offensichtlich hat das gute Linux das deutlich besserere Entwicklungsmodell, in dem einfach jeder machen kann, was gefällt und dann die Rosinen rausgepickt werden und immer so schnell und so früh wie möglich veröffentlicht werden.
 
@Fusselbär: stimmt, und auf meiner alten Schrottkiste läuft Linux mit Gnome immer noch flüssig, bei Windows älter als Windows 2000 ruckelt es nur noch, wobei KDE auch nur im Schneckentempo läuft.....
 
@Yogort: wieso nutzt du denn ein "windows älter als 2000"? betreibst du ein museum für betriebssysteme?
 
@Colonel Lynch: hehe älter bezieht sich hier auf die chronologische Reihenfolge aller Windows Versionen, also Windows XP älter als Windows 2000. Aber ich denke du hast mein Post schon richtig verstanden :)
 
@Fusselbär: Ich vermisse Standards, den wo jeder mach darf was er will entstehen verschiedene Lösungen für die gleiche Aufgabe die nicht immer kompatibel zueinander sind. Mir wäre schon sehr geholfen wenn man in der Linux Standard Base Reglementierungen einbauen würde die vorschreiben wie Pakete zu heisen haben und wie sie gebaut werden müssen. Aber die LSB greift ja nicht den z.B: Ubuntu die beliebtest Distribution nutzt nicht das als Standard vorgesehen Redhat Paketmanagement. Es reicht nicht festzulegen welche Schnittstellen alle Distris verwenden sollen welche gemeinsamen Ressourcen, wo Librarys und Programme installiert werden sollen.... Es muss endlich mal gleiche Paketabhängikeiten bei allen Distributionen geben. Ich lese eine Anleitung für Suse und möchte nicht erst raus finden wie die genanten Pakete bei mir heisen nur weil sie einen anderen Namen haben. Einige Pakete bei mir zusammengelegt sind und andere in einzel Pakete aufgespalten. Das würde mir es sehr erleichtern beim compilieren.
 
Hier wurde wohl eher wieder die Aussage missverstanden. Ich denke der gute Herr meinte eher, dass Vista für MS *kommerziell* ein schlechtes Produkt war. Denn schlecht war/ist Vista bei Gott nicht. Jedenfalls wesentlich besser als XP.
 
Denke inzwischen macht sich Vista ganz gut. Wer sich eine schnelle Maschine gekauft hat, benötigt auf jeden Fall keinen Umstieg auf Windows 7.
 
Niemand kann man es Recht machen, nicht einmal die eigenen Mitarbeiter sind zu frieden! Die sollen doch froh sein, dass Vista nicht so ein Schrott ist, wie Me!
 
@Rumsti: das hat ja auch keiner behauptet, von den Mitarbeitern. Lesen, verstehen und dann, wenn wirklich notwendig , ein sinnvollen Kommentar schreiben
 
Ohne Vista kein Windows 7. Vista war die Vorrausetzung dafür das Windows 7 ein gelungenes Produkt werden könnte. Ob es so wird wird sich ab 22.10.09 im Alltag dann zeigen. Ich finde es traurig das sie nun ihr eigenes Baby schlecht machen, wo sich doch immerhin 30% User als Dauer-Beta-Tester dafür geopfert haben. Vista ist zwar nicht der Ober-Hammer, aber weit nicht so schlecht wie es immer gemacht wird. ich war/bin jedenfalls damit eigentlich zufrieden. Wenn ich es dann im Bälde gegen 7 austausche hat es seine Funktion erfüllt genauso wie die ganzen Vorgänger Versionen auch. Aber egal, in 10 Jahren lesen wir von Vista eh nur noch in Rückblick Rubriken von PC Magazinen wie es mal war und was es war und die Kiddies von heute werden dann nie wissen wie es wirklich war, weil es vor ihrerer Zeit auf PCs lief. Eine PC-Lebensabschnitts-Phase geht somit nun dem Ende entgegen :-)
 
Wenig gutes Verkaufsargument von MS, das Vorgängerprodukt negativ darstellen obwohl sich das neue im Wesentlichen nur in Ressourcenbedarf und Optik unterscheidet. Meine Entscheidung auf Windows 7 umzusteigen wird sich dadurch mindestens verzögern.
 
die PR abteilung von ms gehört abgestraft. das ist ja furchtbar was die da erzählen und das genau zu dem zeitpunkt vom release von windows 7. ich bin KEIN ms hasser aber wenn ich mir die letzten 5 jahre so anschaue dann glaube ich das der markt in den nächsten 5 jahren eine neue verteilung bekommt und ms nur noch 50% marktanteil haben wird. apple ist noch keine echte alternative da an hardware gebunden aber da wird schon was kommen. ms schwankt gewaltig. das ist mein eindruck.
 
Microsoft bezeichnet nun selbst Vista als "schlechtes Produkt". Da kann man nur schreiben: Besser späte Einsicht als nie! Der Knaller ist, dass die ganzen Windows-Fanboys, die hier seit Jahren jede Kritik an Vista ins Bodenlose "minussen", auch jetzt noch meinen, "Vista die Stange halten zu müssen." Natürlich ist es NICHT zu vergleichen, trotzdem ist es so, was andere und ich schon immer geschrieben haben: Vista = Windows ME 2.0
 
@Bengurion: Unsinn, denn Vista ist die Windows 7 Basis und ME war keine Basis.
 
XP - Vista - 7... Ich denke, das auch Windows 7 nicht an XP ran kommt. Microsoft versucht jetzt das Betriebssystem Win7 an "Mann" zu bringen, aber ich meine, die hätten Funtionen aus Win7 über vernünftige Updates in XP einbauen sollen, das wäre eine gute Lösung gewesen. Ich fahre im Moment über eine virtuelle Maschine die Testversion von Win7 und bin erschrocken, wie bunt und überladen das ganze rüber kommt. Ich warte noch ein paar Jahre und hoffe, das Windows 8 wieder ein Betriebssystem für Jedermann wird...
 
@Oh123Fertig: Deine Gedanken sind frei. Aber in welcher Beziehung kommt windows 7 nicht an XP heran? Das würde mich mal interessieren. Und das bunte, überladene kann man deaktivieren. Resourcenhungrige Anwendungen laufen viel runder und schneller, genauso wie Spiele. Du kennst doch die riesigen GrossraumLKW, die in Diamantenminen den Schutt weg bringen. Bau mal deren Motor in einen Golf ein :-)
 
@Pegasushunter: Toller Vergleich von Dir... GrossraumLKW vs Golf. Aber der Golf wird nicht in der Mine eingesetzt, genauso wenig werde ich mit dem LKW zum Einkaufen fahren. Also was hätte ich für einen Grund, den Motor von A nach B zu tauschen. Für mich ist wichtig, das jedes Gerät (Software) seinen bestimmten Zweck erfüllt. Vista - erst hoch angepriesen und jetzt selbst von Microsoft zum Tode verurteilt, was passiert, wenn MS mit Win8 auf den Markt kommt... Ich hoffe, ich darf dann meine Hardware behalten
 
1. Kann man das wohl kaum an den Zahlen der benutzer messen (nach 5 Jahren XP einprägung dauert das nunmal: Stichwort Konservativität) 2. Fällt das schon ziehmlich auf: erst hieß es Vista wäre so grandios, so ein unglaublicher fortschritt - jetzt heißt es Vista war nicht so gut aber Win 7 dafür der Hammer. Win 7 ist aber eig. nur ein Vista 2.0. Zusammengefasst: alle sollen sich Win7 kaufen - ob gut oder schlecht spielt hier keine Rolle xD. In X Jahren wird Win7 sicherlich auch nicht mehr als 30% haben. (X = Zeit von Vista einführung bis jetzt) - besonders weil es dann Vista, XP, 7 und noch sonstig. gibt. Einer mehr im Boot.
 
ich hatte schon die vollversion windows 7 draus ultimate ( illegal) und es war die vollversion. und Ich hatte probleme mit creative und dolby digital. windows 7 spang immer auf pro logic. Und wenn man sicht tests anguckt, dann liegt vista mit windows 7 gleich auf. also lohnt sich das net. ich bin mit vista hp 64 serh zufrieden. alles rennt. Und musste noch nie neunstallieren.
 
komische art etwas neues zu promoten, das ist das gleiche wenn vw bei jedem neuen golf release sagen würde das der alte golf eigentlich scheiße war.

als kunde käme ich mir ehrlich gesagt leicht verarscht vor wenn man mich zuvor doch damit gelockt hat wie geil das teil doch sei.

ich bin mir sicher das es nur sehr wenige verstehen was ich eigentlich zu sagen versuche, auf alle fälle würde ich mir doch ein wenig gedanken machen über das wie einem je nach lust und laune dieses und jenes verzapft wird.
 
@kompjuta_auskenna: verstehe das völlig. Wenn die im Amiland so Aussagen (Werbung) lancieren, dann müssen die da wirklich strunzdoof sein. Sonst würde es Microsoft nicht wagen.
 
Für wie blöd hält eigentlich Microsoft seine Kundschaft? Eine Frechheit! Erst Vista über den grünen Klee loben, und den Firmen ein Wechsel von XP "unbedingt" empfehlen. Und dann doch, wenn ein neues (nicht besseres) Produkt da ist, ihren Aussagen Lügen strafen. Da bleib ich doch bei meinem jetzigen BS. Vergaggeiern kann ich mich selbst, da brauch ich nicht Microsoft dazu.
 
@Taggad: "Manchmal sind die Produkte gut, manchmal sind sie schlecht." und gelogen ist das auch noch, denn die wahrheit bzgl. MS's produktphilosophie wäre: "Manchmal sind die Produkte weniger gut, manchmal sind sie schlecht."
 
Warum sollten die jetzt auch wieder Vista gut reden - ist ja sowieso schon von Anfang an schlecht gemacht worden und da bringt das gut reden auch nix mehr - also gleich Vista schlecht - Sieben gut . PS: ich bin leidenschaftlicher Vista User
 
@TW3000: http://de.wikipedia.org/wiki/Leidenschaft
 
@TW3000: Das "gut" und "schlecht" bezieht sich wohl mehr auf die generierten Umsätze.
 
"Manchmal sind die Produkte gut, manchmal sind sie schlecht. Und ich denke, dass Vista ein weniger gutes Produkt für Microsoft war", sagte Songhurst.
Er meint wohl Vista war schlecht... :-)
 
@humfri: finde ich auch witzig die Formulierung. Ballmer ist immer so direkt und der Typ drückt sich so bescheiden aus. Auch an Vista haben die viel Geld verdient und es ist (wie auch schon angesprochen) mehr als fair gewesen, wenn Vista User Win7 für richtig kleines Geld bekommen würden.
 
Persönlich bin ich immer noch der Meinung das bei Vista der gleiche " Durchgangsschritt " gemacht wurde wie damals bei ME ! Ob diese Politik von MS jetz " Epic " gerecht ist sei mal dahingestellt :). Fakt ist ... Leute die einen guten Rechner haben und eine gute Systemconfig können nartürlich mit Vista zufrieden sein. Fakt ist auch das Windows 7 bei älterne Systemen einfach besser läuft als Vista. Ich zum Beispiel hab einen AMD 4600 dual , 2 gb ram , gute graka und ne schnelle WD Platte ! Vista mit Sp2 und Updates lahmt einfach so dahin. Bei XP ( logisch ) und Win 7 rennt das Teil wie Irre! Zufall ? ich glaube nicht! Aber zum Artikel .. nartürlich ist das eine Promomasche von Microsoft und wenn das fertige Windows 7 wirklich so gut wird bzw bleibt dann interessiert das doch dann keien Sau mehr ! Und noch ein Anhang ..hört endlich auf ständig ein Ubuntu mit eine Windows zu vergleichen weil das zwei völlig verschiedene Systeme sind. Genau so wie ein MAC !
 
@Echorausch: Merkwürdig, denn ich habe so in etwa die gleiche Konfiguration (AMD x2 4200+, 2GB, WD-Raptor, 9800GTX) und Vista rennt bei mir wie ein äh... äh... naja auf jeden Fall läuft es spitzenmässig.
 
Ich fahre schon seit anfang an mit vista premium x64 und ich wüsste nicht was es gäbe das ich umsteigen müsste

größtes argument für einen nichtkauf ist das vista auch dx11 unterstützt der rest ist mir egal :D

ich kauf windows 8 mit dx12 ausser vista unterstützt das dann auch noch dann bleib ich bei vista :D
 
ich hatte mit vista seit dem rc nie probleme und habe es nur ersetzt weil ich eine lizenz für 7 umsonst bekommen habe. dafür läuft mein vista jetzt bei meiner schwester, die nun endlich ein stabiles system hat und nicht mehr das klapprige steinzeit-xp was aussieht wie meine oma zwischen den beinen.
 
@Colonel Lynch: Haha, es ist morgens um 4 und ich bin noch auf der Arbeit und hab gerade durch diese Posts gescrollt. Du hast es doch tatsächlich noch geschafft, mir ein Lächeln auf's Gesicht zu zaubern.... auch wenn ich auf Keinen Fall wissen will, wie Deine Oma zwischen den Beinen aussieht. :-) Cheers
 
@Cop75: Wer nachts um 4 arbeitet vertickt Drogen ^^
 
@DennisMoore: ...oder verhindert es! :-)
 
Kann auch nicht sagen das Vista jetzt schlecht ist, im Gegenteil. mich hat es sehr überrascht, positiv! Windows 7 ist ein wneig flotter, ansonsten ist es wie Vista, vom Aufbau her usw.! Hab nun XP viele Jahre, die RC von W7 auch im Test, und mir nun Vista gekauft, was soll ich sagen, es ist top, W7 ist nicht wirklich besser... nur teurer :-)
Vista gibts schon für 25€ bei ebay usw....
 
P.S. Man kann XP optisch auch tunen :-)
 
Ja kann man dann frisst es wiederum mehr speicher und wird langsamer. Ich hatte auch so theme uns styles installiert. Mir hat das nicht gefallen. Muss jeder selber entscheiden wer welches BS nutzt.
Solange Windows 7 den Fehler mit Dolby Digital mit der Creative Xfi nicht behebt, dann bleibe ich noch bei Vista. ich habe 7 bei amazon für 50 euro bekommen. mal sehen was mich dann erwartet wenn ich die version habe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles