Prozess gegen angebliche Partnervermittler gestartet

Recht, Politik & EU Vor dem Landgericht Kiel begann gestern ein Prozess gegen sechs Angeklagte, die auf betrügerische Art mit Flirt-SMS Millionen ergaunert haben sollen. Von 700.000 Opfern geht die Staatsanwaltschaft in ihrer Klage aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hoffentlich bekommen die 'ne quittung für ihre maßlose gier...
 
@jim_panse: Genau, die Quittung können se dann wieder beim Finanzamt einreichen. :-)
 
@bestusster: Strafen / Bußgelder sind nicht absetzbar.
 
@rallef: Argh, das war ein Scherz! Da kannste mal von ausgehen, dass er das weiß.
 
@rallef: und ob!!! ab dem 28. September, wenn Du richtig wählst wird selbst das möglich sein.
 
@rallef: Mach keinen Mist!?
 
Da fragt man sich natürlich schon warum die ganzen Mobilfunkanbieter nicht wenigstens wegen "Mitstörerschaft" verknackt werden. Denn sein wir doch mal ehrlich, gibt es denn irgendeinen ehrenwerten oder moralisch vertretbaren Dienst der hinter diesen "Premium"-SMS-Diensten steht?
Und warum bekomme ich jedes mal das Gefühl beschissen zu werden wenn ich nur irgendwo das Wort "Premium" lese?
 
@Johnny Cache: Unsere öffentlichen Verkehrsmittelsgesellschaft bietet Fahrplanservice, sowie Fahrkartenkauf per SMS. Nur um ein Beispiel zu nennen. Fahrkartenverkauf bspw. habe ich per SMS schonmal genutzt und da musste ich über die Handyrechnung nunmal auch 1,70 Euro zahlen (was dem Preis der Fahrkarte entspricht).
 
@Johnny Cache: naja, wenn du auf das Premium reinfällst bist du ein Kunde der mehr abgezockt wird als die anderen. Davon abgesehn, Premium bedeutet auch abgleitet "Beute"...
 
@Sohoko: Es käme mir ja schon nicht in den Sinn den regulären Mondpreis für eine SMS zu bezahlen, aber angesehen von Fahrkarten (wobei ich auch dort den Sinn nicht erkennen mag) gibt es wohl kaum Anwendungen welche diese zweifelhaften Dienste rechtfertigen.
 
@raketenhund: Bei unserer Verkehrsgesellschaft kosten Fahrplanauskünfte eine normale SMS, und (einfache) Tickets wie eine Einzelfahrt ebenfalls u.a. auch eine normale SMS plus den Preis des Tickets, der 1x á Monat dann vom Konto eingezogen wird.
Fahrpreise über die Handyrechnung abzudrücken gefiele mir persönlich nicht.
 
@ReBaStard: na super, ich finde ein handy ( oder nehm mir eins ) und fahre den ganzen tag damit rum oder wie ?, und der besitzer zahlt dann die rechnung.
 
Wer weis, wieviele es noch von diesen Unternehmen gibt. Immerhin hat die eine "Firma" voraussichtlich 700.000 Menschen verarscht, anders kann man sowas nicht ausdrücken.
Es gibt dem Anschein nach genug Menschen, die auf diese Art versuchen einen Partner zu finden und dann so ne Abzocke, Frechheit!
 
....und was ist mit dem ganzen 0900-Müll, in dem reale Treffen, Livegespräche etc. versprochen werden ? Is doch auch nix anderes ! Und wird sogar noch penetrant im TV beworben...
 
46 Millionen in 2-3 Jahren: heftig
 
700.000 "Opfer", eher ausgenutzbare Dumme.
 
@franz0501: einerseits ja - andererseits kenne ich schon 3 schlaue Menschen: 2 Informatiker und eine WiWi, die auf ähnliche Maschen reingefallen sind. Eine hat durch einen-zwei Klicks ein Abo bei Web.de für 30euro unterschrieben. Eine wollte einfach einen IQ-Test machen - die Seite sah gut aus... und man sollte noch die Adresse angeben (würde mich stutzig machen, aber man kann diese Medienkompetenz nicht von jedem verlangen). Die Seite war so gestaltet als sei sie etwa im A4-Format und unten auf dem Monitor zu Ende. Wenn man aber nochmal 30cm weiter gescrollt hat, war da auch ein Abo-Vertrag und sie bekam Post mit der Rechnung und dann vom Inkasso. Ein sehr gescheiter Freund von mir - Informatiker wollte schnell einen Film anschauen auf einem Portal, den er dafür schon mal benutzt hat. Bezahlen geht per sms. Statt dem Film bekam er darauf eine sms, dass junge Frauen scharf wären ihn kennenzulernen. Diese Art von Betrug müsste härter bestrafft werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen