Windows 7: Ansturm bei Support-Hotlines erwartet

Windows 7 Angesichts der bevorstehenden Markteinführung von Windows 7 rechnen Support-Dienstleister mit einem großen Ansturm von Hilfesuchenden, die Probleme beim Umstieg auf das neue Betriebssystem haben. Sie rekrutieren deshalb derzeit neue Mitarbeiter. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Von wegen "einfacher Umstieg"
 
@Mister-X: für uns ist der Umstieg einfach... Einer der mit Computern nicht viel am Hut hat wird sicherlich auf Probleme stoßen... Oft werden auch Probleme berichtet die eigentlich gar keine sind... Ich arbeite im Support... gibts genug die nicht mal nen freigegebenen Drucker installieren können
 
@JasonLA: Seh ich genau so. Aber Hat nicht Microsoft mal irgendwann behauptet, es gäbe keine Probleme bei einem Umstieg?
 
@JasonLA: So wichtige Fragen, wie "wo finde ich jetzt den Bildschirmschoner? wie ändere ich das Hintergrundbild?" waren die ersten, die mir zumindest gestellt wurden...^^
 
@JasonLA: Ich hab es nun mehrfach durch durchprobiert, ein Upgrade "in meinem Fall" geht sehr schnell. Ich habe mich selbst gewundert, dass ein Upgrade schneller ist als das gesamte System neu zu installieren. Innerhalb von 2 Stunden war alles fertig. Und alle meine Programme Office 2007, TS, Fireworks usw. funktionieren anstandslos. Selbst Napster und DRM machte keinerlei Probleme.
 
@Mister-X: Wenn nicht so viele an XP kleben würden sondern schon Vista hätten könnten sie einfach ein Update drüber bügeln. Alles hat seine Vor- und Nachteile.
 
@cathal: Man sollte nicht vergessen, das man mit einem schwächeren Rechner nicht auf Vista umsteigen konnte, was mit Win7 aber durchaus machbar ist. Auch haben viele nicht einfach so mal über 100 Euro für ein neues BS von Microsoft.
 
@Bösa Bär: oder wo ist der Arbeitsplatz hin??? (wenn man von XP umsteigt)
 
@Gothie: Und läuft dein System flüssig und ohne Probleme? Ich persönlich habe eine gewisse Abneigung gegen ein Upgrade von einer Windows-Version auf die nächste. Ich würde immer neuinstallieren.
 
@JasonLA: Solche Geschichten auch. Die beste Frage ist nach der Installation von Windows, wo man jetzt das Outlook findet. Vielen ist nicht bewusst, das MS-Office kein Bestandteil von Windows ist. -.-*
 
Ich seh schon, viele arbeiten hier im first level. Gut, dass ich weit dahinter sitze, das wäre ja nicht zu ertragen. Werden Mitarbeiter von Hotlines immer noch so schlecht bezahlt oder kann man da mittlerweile davon leben?
 
@Bösa Bär: Wobei den meisten Leuten (privat), die das nicht wissen, mit Sicherheit auch jeder andere E-Mail-Client reichen würde.
 
@Bösa Bär: [re:3]: Das findet man alles locker unter Systemsteuerung. Wer einen PC hat, der sollte sich auch mit dem Betriebssystem befassen. Den Computer nur einschalten reicht eben nicht. Entweder man hat Interesse an einem PC oder man läßt es sein. Bekannte von mir haben einen Computer, aber keine Lust, sich näher mit diesem zu befassen. Sie kommen einfach nicht mit der Maschine zurecht. Der Grund dafür ist nicht Dummheit sondern Faulheit.
 
@manja: dem letzten Satz kann ich zustimmen. Manchen fehlt auch einfach der Wille sich mit solchen technischen Geräten auseinander zu setzen und zu verstehen
 
@manja: Der Haken ist aber daß im Vergleich zu XP vieles was eigentlich zusammen gehört weit über zig Dialoge verstreut wurde. Ein Kumpel sagte gestern er hätte es gerne daß Seven wie XP aussehen solle, und Designs über services.msc abzuschalten ist noch einfach, aber danach wird es schon etwas schwieriger... schade daß es keinen XP-Modus ohne Schnickschnack gibt. Das würde Seven deutlich professioneller erscheinen lassen.
 
@manja: Grüss Dich! Da gibts auch Solche und Solche, ich helfe meinen Freund mit dem PC dafür befasst er sich mit meinem Moped, falls mal was nicht stimmt. Letztens hat er mir sogar das bestellte Ersatzteil frei Haus geliefert. Ich will mich nicht groß mit dem Moped befassen, ich will fahren...und genauso geht es ihm mit dem Rechner.__ Noch was: Ich finds auch genial, mit der Suchfunktion zu arbeiten. Besser gehts nicht. Einfach eingeben, schon kommen die entsprechenden Dateien angeflogen. Cool. @iLoki: Sicherlich, aber: "Ich hab schon immer damit gearbeitet und will das auch weiter so machen". Da gibts keine Diskussion. Ich nehme dann seine Office-CD und richte es ein. Jede Diskussion darüber dauert länger und verläuft meist nicht zielführend.
 
@Bösa Bär: Heute ist mein freier Tag. Dafür habe ich am kommenden Sonntag Dienst. Vor mir liegt ein nicht gerade ruhiger Tag: Wäsche waschen, Tomaten einkochen usw. Ich bin jetzt erst einmal draußen. Bis später.
 
@seaman: Es läuft absolut stabil, selbst die Treiber werden übernommen, die man eigentlich im Kompatibilitätsmodus erst installieren kann.
 
@manja: "Heute ist mein freier Tag". Gibs mir nur....grrrr...aber ich hab auch nicht mehr lange, dann is bei mir auch endlich WOCHENENDE!!!!!!!
 
@Bösa Bär: Das stimmt allerdings, solche Diskussionen sind wirklich kaum zielführend. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man als PC User zumindest gewisse Grundkenntnisse haben sollte. Siehe [o2][re:2]
 
@iLoki: Ich bin der selben Meinung. A bisserl könnte man sich damit schon beschäftigen, damit die grundlegenden Begriffe, wie z.B. Copy + Paste, Desktop, Doppelklick, Browser usw., nicht schon die ersten Fragen aufwerfen, sonst wird man mit Erklären nicht mehr fertig...auch wenn ich selbst beim Moped faul bin, weis ich zumindenst wie ein Motor, Getriebe usw. funktioniert und wie die Kräfte wirken. Da muss man nicht immer bei Adam und Eva anfangen.
 
Bis auf Hintergrundbild und Auflösung hat sich seit Win95 gar nichts verändert. Nach der Installation sehe ich immer eine Taskleiste, ein paar Symbole und ein Startmenü. Bei Vista sollen noch ein paar Spiele dabei sein, aber sonst? Ich versteh die Aufregung nicht.
 
Ich verstehe diese ganze Unruhe nicht. Win 7 wird auf eine vorher formatierte Platte installiert und dann geht es los. Einiges ist gegenüber XP anders. Arbeitsplatz heißt nun Computer usw. Outlook Express ist nicht mehr vorhanden, also wird Windows Live Mail installiert. Na und? Ich sehe überhaupt kein Problem im Umgang mit Win 7. Außerdem gibt es bereits gute Literatur über das neue BS.
 
@manja: stimmt !!! ich auch nicht.
schönen tag noch
 
@manja: Ich weiß ja nicht, ob sich das schon gebessert hat, aber oft kennen Leute nicht mal den Unterschied zwischen Hard- und Software. Was würde ich dafür geben, und viele andere wahrscheinlich auch, wenn User endlich einsehen würden, dass sie ihren PC viel effektiver einsetzen könnten und viel weniger Probleme hätten, wenn sie sich nur besser informieren würden.
Genauso wie man zum Autofahren einen Führerschein braucht, sollte man auch beim Umgang mit einem PC zumindest ein bestimmtes Grundwissen haben.
 
@iLoki: Dafür ein dickes Plus von mir. Ich arbeite im IT Support eines süddeutschen Automobilkonzerns. Es ist erschreckend was für Leute mit PCs arbeiten. Von privaten Bekannten mit absolut null Kentnissen, welche aber meinen die totalen Cracks zu sein, will ich da nicht mal reden. Aber wenn jemannd damit sein Geld verdient sollten gewisse Grundkenntnisse vorhanden sein. Leider sieht die Realität erschreckend anders aus.
 
Da kann ich nur zustimmen, dass nicht wenigen Usern Grundkenntnisse fehlen. Ich gehe mal von der Seite heran. Wer sich mit XP befaßt hat und damit umgehen kann, der arbeitet sich auch schnell in Windows 7 ein. Mir geht es so, dass ich schnell erfasse, wie Win 7 arbeitet. Wenn ich z.B. die Systemsteuerung vor mir sehe, dann weiß ich auf Anhieb, woran ich bin. Kurz und gut, wer sich einen PC zulegt, der sollte sich auch mit diesem vertraut machen. Man kauft doch kein Gerät, das man aus Desinteresse heraus nur wenig nutzen kann.
 
@manja: Ja, Windows ist auch nicht so kompliziert zu verwenden. Es ist nur eben auch nicht "Idiotensicher". Idotensicher ist gut, das muss ich zugeben :)
 
@iLoki: "Idotensicher" - "Anodensicher" - "Kathodensicher" :-) - Ich habe eben mal "Enterprise" installiert. Man konnte die Finalausgabe(!) vor einigen Tagen herunterladen. Bei der Frage nach der Tätigkeit mußte ich allerdings mogeln. Man kann nur downloaden, wenn man wenigstens IT-Mitarbeiter angibt. Großes Interesse allein zählt nicht. Enterprise läuft nach der Aktivierung 90 Tage.
 
@manja: Tja, so ist das in der Windows-Welt. Neues System heißt auch altes System blank machen. Ja, ich weiß, altes Zeug muss man loswerden. Aber für den DAU ist das nicht benutzerfreundlich. Sorry, aber unter OSX arbeiten Leute, die seit Panther immer die neuen OSX-Versionen "rübergebügelt" haben. Das ist auch eine Kleinigkeit, die Benutzerfreundlichkeit ausmachen.
 
@manja: Windows 7 wird auf eine vorher fomartierte Platte installiert und dann stürtzt es Sekunden nach dem Einloggen ab, sobald man mit dem Mauszeiger agiert. Unterlässt man das Einloggen, verliert Windows 7 nach wenigen Minuten sämtliche USB Eingabgeräte und reagiert infolgedessen weder auf Tastatur noch Maus. Die Erfahrungen mit Windows 7 sind also nicht überall positiv. Die Hardware läuft unter 4 weiteren Betriebssystemen, darunter auch mit dem alten Windows XP mit 3 Servicepacks, problemlos. Windows 7 schießt da echt den Vogel ab! Mit seinen Crashs bei Mausbenutzung und dem Verlieren von USB Eingabegeräten. Nach 3 Servicepacks mögen auch diese schlimmen Showstopper bei Windows 7 behoben sein, bislang ist Windows 7 aber noch ein NoGo!
 
@Fusselbär: Mein Lieber, jetzt übertreibst du aber gewaltig. Ich habe einen ganz normalen selbstgebauten PC. Innen befinden sich 2 Platten, außen sind 3 externe Platten, die an S-ATA II Schnittstellen angeschlossen sind. Genauer gesagt, ich habe 3 interne Platten in 3 Festplattengehäuse eingebaut, die auf dem Tisch herumstehen. Egal auf welcher Platte sich Windows 7 befindet, das BS läuft immer einwandfrei. Heute habe ich "Windows 7 Enterprise" zusätzlich auf eine externe Platte installiert. Es gibt kein einziges Problem. Das heißt, auch die Geräteerkennung ist absolut fehlerfrei. Ich kann dir versichern, dass ich ohne Übertreibung die volle Wahrheit geschrieben habe.
 
@manja: Das ist das Problem in der Hardwarewelt von Windows. Bei einem klappts, beim anderen nicht. Da steckter keiner dahinter, weil es zu viele Fehlerquellen sein können.
 
Bin gestern von Vista auf Win7 umgestiegen. Neuinstallation (ca. 40 min.) und dann mit Easy Transfer alles rüber (super um Office2007 rüber zu ziehen). War einfacher als ich dachte. Sogar der Vista-Treiber vom Lexmark Drucker ließ sich installieren ohne Probleme. Bin jetzt Happy.
 
@dicks: EasyTransfer ist richtig gut und sämtliche Office2007 einstellungen und das Postfach rüber zu ziehen. Allerdings nimmt das Tool auch andere Einstellungen wie QuickTime mit, leider kann man das nicht deaktivieren
 
@JasonLA: Du kannst aber in Easy Transfer erweiterte Einstellungen ansehen und dort einzelne Programme und Funktionen abwählen. So habe ich das gemacht und dann even nur die Office2007 Einstellungen rüber genommen.
 
@dicks: unter windows 7 konnt ich diese optione nicht finden... muss ich nochmal nachschauen
 
das einzigste wo es eventuell probleme geben wird ist scheinbar eher das treiber problem weil nicht alle hersteller auch den entsprechenden treiber für den alten notebook liefern können und nicht jeder vista treiber klappt :o)
es gibt teilweise noch nicht mal vista treiber für einige notebooks weil die hardware denn dann doch schon zu alt ist :o) ich hab zum beispiel ein acer 3000 mit 512 mb arbeitsspeicher 1,5 ghz intel centrino mit 40 gb festplatte und es läuft. Nur leider kann ich online keine treiber finden damit ich damit online gehen kann.(vorweg ich hab auch ein desktoprechner mit dem ich online bin und danach suchen kann) Auch vista treiber geh´n nicht außerdem gibts probleme mit den boxen :o)
 
@Thomas378: ist halt die Frage ob das Unternehmen alle Rechner inklusive Notebooks/Netbooks umstellt. Bei neuen Rechnern ist es kein Thema und man muss sich eventuell nur noch mit Software und nicht mit Treiberproblemen (externe Geräte die geshared werden mal ausgenommen) rumschlagen. Bei alten Rechner lohnt sich eventuell ein Umstieg nicht, wie du schon schreibst, da verstärkt Treiberprobleme auftreten können (lokale Hardware)
 
"Guten Tag, mein Computer geht nicht." "Stecken alle Kabel?" "Ja" "Haben Sie den Monitor eingeschaltet?" "Ja" "Schalten Sie ihn bitte aus." "Ah, jetzt geht er wieder!"
 
wenn die xp n00bs win7 auf ihre staubigen grossrechner installieren, dann gnade uns gott.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles