Disney zeigt 3D-Fernsehen mit der Blu-ray Disc

Medien (DVD, Blu-Ray) Der Medienkonzern Walt Disney hat auf der Fan-Veranstaltung "D23" einige Ausschnitte kommender 3D-Filme gezeigt. Dazu gehörte unter anderem das Animationswerk "A Christmas Carol", welches am 12. Dezember auch in die deutschen Kinos kommen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Leute wer mehr Infos über 3D und Virtual Reality erfahren möchte, kann gerne meine Homepage besuchen: www.live4d.de Freue mich über jeden Besuch.
 
@LastSamuraj: Ich finde es absolut unverständlich, dass man "LastSamuraj" mit (-) zu ballert!!!! Ein (+) von mir.
 
@AlexKeller: Das habe ich mich auch gefragt. Danke dir, weis ich zu schätzen! Die Seite ist nicht kommerziell und entsteht als reines Hobby Projekt.
 
@LastSamuraj: Finde deine Seite wirklich gut. Und ich liebe 3D :-)
 
@LastSamuraj: Danke für den Tip. Wär wohl sonst nie auf der Sete gelandet. Tolle Page. + 4 u.
 
Holodeck wir kommen :) Bin mal auf diese Entwicklung gespannt.
 
Die Idee ist ja nicht schlecht. Aber brauchts dafür unbedingt neue Hardware? Ich hätte hier noch eine hübsche Rot-Grün-Brille herumliegen... die funktioniert bestens schon mit meinem herkömmlichen Fernseher.
 
@Not-Aus: Ja, aber so eine Brille ist wie Analog (Platenspieler) und Digital (SACD) Tonwiedergabe zu vergleichen. :)
 
@Not-Aus: warst du schon mal in einem 3D film ? das hat mit rot grün brille nichts gemeinsam. vorallem auch was die farbquallität angeht.. das bild wird zwar etwas dunkler aber das lässt sich aushalten
 
@Not-Aus: 3D Filme werden in der Regel im Kino mit Polarisationstechnik gezeigt. Hier geht es um Shutterbrillen, die aktiv abwechselnd ein Auge abdunkeln. Warum es dafür aber extra Fernseher braucht ist mir ein Rätzel. Wichtig ist doch nur das sie mindestens 100Hz, besser 200 Hz haben. Der Rest sollte eigentlich vom Bluray-Player gesteuert werden.
 
@Vollstrecker: Das Problem ist ja, das alle LCDs derzeit nicht einmal 100Hz wirklich darstellen können, heißt, diese 100Hz und 200Hz wie man es aktuell z.B. von Sony erwerben kann sind nur hochgerechnete 100 bzw. 200 Bilder. Was bei einer 3D Brille wichtig ist, dass der TV "wirkliche" 120 Bilder pro Sekunde anzeigen kann.
 
LastSamuraj hat recht, durch eine Shutterbrille halbiert sich diese Wiederholfrequenz, da ein Bild ja nun aus zwei Bildern besteht. Und dieser Werbegag mit 200hrz hat ja nichts mit der tatsächlichen Herzfrequenz zu tun.

Soll heißen, hätte ich die Technik und würde ein 3D Film auf meinem LCD schauen würde der ruckeln.
 
so n driss braucht doch kein mensch bald gucken wir tv total in 3d oda was? ne brauch ich net
 
@BonnerTeddy: Musst es ja nicht kaufen...
 
was nützt es wenn wir 3d abspielen können, aber das aufnehmen noch keine handwerkliche grundlage (also das filmen in 3d) hat. es reich m.e. nicht einfach alles mit 2 kameras aus verschiedenen winkeln aufzunehmen, sondern die bildsprache muss entsprechend sein. unter umständen kann es nämlich vorkommen, dass sich durch die dreidimensionale betrachtungsweise dinge in den visuell empfundenen fordergrund stellen, wie sie es 2d eben nicht tun würden ... ist genau das gleiche wie in den anfängen des 3d-sounds (surround-sound) ... da krachte und knallte es manchmal von allen seiten, ohne sinn und verstand ...
 
3d is ja bestimmt ganz nett, aber ich kann mich für diese brillen echt nicht begeistern. hatte früher mal eine nvidia-shutter und das war schon extrem nervig. 3d für zu hause muss ohne weiteres zubehör funktionieren.
 
@moniduse: Das Problem ist nur, das Fernseher die das ohne Brille können im Blickwinkel extremst eingeschränkt sind.
Die 3D Technik wird sich erst durchsetzen wenn es echte 3D brillen gibt, welche zwei hochauflösende LCD oder QLED Displays besitzen und unabhängig voneinander mit der vollen Bildwiderholfrequenz und Auflösung arbeiten können.
Man müsste dann die Brille zum Klo-gang oder Umherlaufen allerdings absetzen oder es müssten noch zwei Kamerachips drin sein um normales sehen per Knopfdruck zu ermöglichen.
Naja was solls, die Grundtechnologie für 3D Fernsehen kann man ja schonmal schaffen, hauptsache die Bilder werden in zwei getrennten Datenströmen mit vollwertigen Auflösungen und maximaler Bildwiderholfrequenz gespeichert, damit später auch andere Widergabemöglichkeiten machbar sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen