AMD bringt ersten Quad Core für unter 100 Dollar

Prozessoren Der Chiphersteller AMD hat einen Quad Core-Prozessor vorgestellt, der zu einem Tausenderstückpreis von unter 100 Dollar verkauft wird. Die CPU trägt die Typbezeichnung Athlon II X4 620. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal schauen wie er unter realen Tests abschneidet. Der Preis hört sich sehr gut an.
 
@Ruderix2007: Da bin ich auch gespannt! Für Server würde der Athlon II X4 630 erstmal reichen.
 
@Ruderix2007: Aber das ist ja nix neues mehr. Bei schottenland.de seit dem 29.08.2009 gelistet für unter 100 Euro. Momentan bei 82,74 Euro. Und da kauft der Endverbraucher EINE CPU für diesen Preis.EDIT @ achim89:ich weiß garnicht was ich hier noch schreiben soll, bitte lies mal aufmerksam den ERSTEN SATZ im obigen Bericht. Da steht was mit Tausenderstückzahl, vielleicht bringst dich im Leben nicht weiter, aber die die Hoffnung stirbt bekanntlich stets zuletzt, bezüglich der hier genannten Fakten von Autor Ch.Kahle und meiner anmaßenden Anmerkung.
 
@mikki0312: du vergleichst auch äpfel mit birnen. was bei uns knapp unter 100 (E) kostet sind es in dollar über 100. du darfst die umrechnung nciht vergessen. z.B. sind 80 euro nach aktuellem kurs 113.76
 
test bei computerbase: http://www.computerbase.de/artikel/hardware/prozessoren/2009/test_amd_athlon_ii_x4_620_athlon_ii_x3_420/
 
Bei dem Preis wär es echt mal zu überlegen, ob ich mich nicht mal von Intel verabschiede
 
@Mister-X: Naja würde ich mir nochmal überlegen. Siehe Anzahl der Transen. Is ja weniger als die Hälfte vom Phenom 2. Die Leistung is dann auf jedenfall um einiges geringer würd ich mal wetten. Lieber Zahl ich einmal 40€ mehr für nen guten
EDIT.: Außerdem wenn man sich von Intel verabschiedet um zu AMD zu wechseln gibste mehr aus weil neues Board auch her muss =P
 
@Viceinator: "The lack of L3 cache chops the transistor load on the die, as well as its TDP" Abgesehen von den fehlenden 6MB L3 ist die CPU wohl identisch zum Phenom II, wie sonst könnte AMD auch in der Anfangsphase Deneb Dies mit deaktiviertem L3 als Athlon II X4 verkaufen?
 
@Viceinator: Beim Wechsel von einem Core 2 auf einen Core i5/i7 braucht man wohl kein neues Board oder wie?
 
@TiKu: wer lesen kann ist klar im vorteil. Würde mich interessieren wie du einen AMD Prozessor mit einem Intel-Board zum laufen kriegen willst?
 
@AcidRain: Wo steht, dass es geht? TiKu bezog sich allein auf die Tatsache, dass für eine neuere Intel CPU ebenfalls ein neues Board fällig wird. Wenn man also noch ein Sockel 775 System besitzt kommt es aufs gleiche raus, sofern man nicht erstmal in eine weitere 775 CPU investiert (die dann eventuell soviel kostet wie ein Athlon II X4 + Board zusammen)
 
@Viceinator: Wette nicht zu viel Geld, der Phenom II X4 mit 2,6 GHz hat weniger als 5% Mehrleistung. Die fehlenden Transistoren gehöhrtem dem L3-Cache, der anscheinend nicht so der Bringer ist. Wenn er einen alten Intel mit Intelboard hat, dann kann er das Board (und den Chipsatz) beim Aufrüsten so oder so nicht mehr nutzen. Wenn er einen jüngeren Intel mit jüngerem Board hat, dann ist das Aufrüsten wahrscheinlich zum Spottpreis, wenn man den Verkaufspreis seiner alten Hardware abzieht.
 
Gibt es die nicht schon lange? Für meinen Phenom I mit 2.6 Ghz hab ich damals um die 80 Euro bezahlt.
 
@web189: was ist den Athlon II X4 620 in 45nm (NICHT PII X4 !!!) nicht zu verstehen? Nein gibt es nicht lange. Der p1 den du hast der ist alteisen.
 
@zaska0: Alt-Silizium :D
 
@zaska0: "AMD bringt ersten Quad Core für unter 100 Dollar" klingt nunmal so, als handele es sich um den ersten Quad Core, der unter 100 Dollar zu haben ist. Eine sachliche Antwort hätte es auch getan.
 
@web189: Joa ich hab doch sachlich geantwortet!? Was jetzt dein problem? Nebenbei steht der rest doch auch im text oben, hätte das nachfragen ersparrt :)
 
Freut mich das sich AMD langsam wieder mit einer vernünftigen produktpalette im Prozessoren Sektor ran kämpft
 
@W4NN1: Imho hat AMD schon seit Wochen eine mehr als vernünftige Produktpalette.
 
Hmmm... Ich frag mich wie das zusammenpasst: 45nm, nur 300 Mio. Transistoren statt 700 Mio bis 1 Mrd (Intel) und trotzdem 95W Stromverbrauch. Verrückt... Wo bleibt die ganze Energie? Bei solchen Eckdaten würde ich mit < 70 Watt rechnen.
 
@DennisMoore: Die 45W und 65W Varianten kommen ja noch. Wieso meinst du hatten z.B. die ersten i7 alle 130W, auch bei deutlich weniger als 3Ghz? So hat man gerade am Anfang für eine CPU höhere Margen und kann auch CPUs verkaufen die vielleicht wirklich keine niedrigere TDP schaffen würden. Gerade in diesem Fall mag es wohl auch damit zu tun haben, dass AMD anfangs auch Denebs als Athlon II X4 verkauft
 
@Patata: "Wieso meinst du hatten z.B. die ersten i7 alle 130W, auch bei deutlich weniger als 3Ghz?" Weil sie ungefähr 3,5 mal so viele Transistoren haben wie die AMD-CPU um die es hier geht.
 
@DennisMoore: Du glaubst also, dass der L3 Cache so viel ausmacht beim Verbrauch? Zumal eben Anfangs CPUs verkauft werden, die eben über die volle Transistorzahl eines Phenom II verfügen, auch wenn eben der L3 Cache nicht aktiv sein wird Edit: Ziehe mal vom i7 die 8MB L3 Cache ab. Auf wieviel Transistoren glaubst du, wird dieser dann kommen?
 
@Patata: Ich meine nur eins. Viele Transistoren verbrauchen viel Strom. Wenige Transistoren sollten demnach weniger Strom verbrauchen. Und wenns nun mal 300 Mio statt 1000 Mio Transistoren sind, dann erwarte ich eben auch ne größere Stromersparnis. Natürlich bei gleicher Strukturbreite. Mehr nicht. Ob da jetzt AMD oder Intel den kürzeren zieht ist mir schnuppe. Ich hab nen Q9650 und bin damit zufrieden. Und aller wahrscheinlichkeit nach wird der nächste Prozessor wieder ein Intel. Aber erst wenn welche mit 8 Kernen verfügbar sind.
 
@DennisMoore: Das haben wir der irrsinnigen Spannung von 1,375 Volt zu verdanken. Tests, bei denen die VCore auf 1,1 Volt abgesenkt worden ist, lassen den Last-Verbrauch (der idle-Verbrauch ist ziemlich genau bei dem der meisten anderen aktuellen Prozessoren... zumindest bei CPUs funktionieren Stromsparmechanismen) auf das Niveau eines AMD Athlon II X2 240 sinken (TDP: 65 Watt). Warum ist also die Standardspannung so hoch? Vielleicht wird die bei den alten Ausgaben dieser CPU benötigt, die noch beschnittene Phenoms sind. Vielleicht schwankt die Qualität der Chips zu stark. Vielleicht will AMD später die Stromspar-CPUs besser verkaufen können. Bestimmt können wir in naher Zukunft mehr über die unterspannbarkeit dieses Prozessors sagen. Sollten Stabilität in der Nähe von 1,1 Volt die Regel sein, trägt er seine TDP zu Unrecht. Die Frage ist auch, ob bei den älteren beschnittenen Phenoms, die auch unter dem Namen dieser CPUs verkauft werden, der L3-Cache wirklich keinen Strom mehr verbraucht. Vielleicht sind die Verbrauchswerte nur auf die "Phenom-Athlons" anzuwenden. Ich würde übrigens nie von der Wahrscheinlichkeit sprechen, dass meine nächste CPU, GPU... von irgendeiner Firma kommt. Das entscheidet sich zumindest bei mir Frühestens einen Tag vor dem Kauf endgültig. Man kann nie wissen.
 
@tinko: Ich glaube das AMD auf absehbare Zeit nicht an das Leistungsniveau und (wie du gerade schon andeutest) die Qualität der Intel-CPUs rankommt. Ich mag zwar auch günstige Preise, aber nicht um jeden Preis(!). P/L Verhältnis ist zwar wichtig, aber auf der Leistungsseite muß auch ein bißchen was rumkkommen. Daher beschränkt sich mein P/L Vergleich im Moment eher auf die Intel-Produktpalette.
 
@DennisMoore: Hallo Dennis! Du müßtest aber doch auch schon bemerkt haben, daß Intel zwar immer noch die i n s g e s a m t schnellsten CPU's baut, doch das in den Geschwindigkeitsbereichen, in denen die AMD's mithalten können oder sogar ein bißchen schneller sind, die AMD's immer zwischen 20 und 50 EUR günstiger sind? Oder andersherum: Intel sind b e i g l e i c h e r L e i s t u n g immer viel teurer (bei größerer Leistung sowieso). AMD zieht gut nach, und das geht auch ohne Desktop-Krone bei der Geschwindigkeit.
 
@DennisMoore: BTW "Bei einer Transistoranzahl von 731 Millionen beim Core i7 mit Quad-Core-Nehalem realisiert Intel eine Puffergröße von 8 MByte." 731Mio ist dann doch noch ein ganzes Stück weg von 1Mrd :-)
Es ist sogar noch weniger als bei einem Phenom II QuadCore bei dennoch höherem Verbrauch
 
Vorallem bedeutet das, das im günstigem Laptop Segment sich wieder was tun wird. Vielleicht steht zu Weinachten ein neues Laptop mit Quad, für ca. 600 € bei uns zu Hause.
 
@kinterra: Ein 600€ Quadcore Laptop ... träum weiter ^^ Du weißt schon, dass die MOBILEN CPUs etwas anderes sind als die DESKTOP CPUs? Bis dato sind brauchbare quadcores in Laptops rar und wenn mal einer drin ist, ist er entweder schwach oder das Teil kostet 3000Euro und mehr. Aber träumen darf man ja noch :) Mal vom Stromverbrauch ganz zu schweigen, welcher sich drastisch auf die Akkulaufzeit auswirkt. Und falls dein "600Euro-Laptop" ein Ersatz für einen richtigen PC sein soll ... dann solltest du dich echt mal Umschauen, da es da bessere Lösungen gibt.
 
Ich vermisse bei AMD-CPUs schmerzlich Hyperthreading, oder etwas das gleichwertig wäre. Ich benutze Anwendungen, die davon deutlich profitieren würden. Weiß wer ob AMD in absehbarer Zeit etwas in der Art für seine Prozessoren geplant hat?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das wäre doch mal eine Idee oder? Jetzt kommt die Frage auf, lässt Intel das zu? Wegen Copyright? Wäre echt eine feine Sache...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das kannste doch ohne Probleme rauskitzeln. Besorg dir was besseres als einen 486er. Ich bin froh das mein AMD so gut ist.
 
***der zu einem TAUSENDERSTÜCKPREIS von unter 100 Dollar verkauft wird***

ab dem TAUSENDESTEN stück kostet es unter 100$
 
http://www.heise.de/preisvergleich/a453237.html Dort gibt es den versandfertig bereits ab 85Eur (incl. Versand sind's 95Eur).
 
@Dark9: Es ist immer der Tausenderstückpreis genannt -.- In solchen Mengen mögen die Händler das kaufen, aber wir als Endkunden müssen das nicht, um solche Preise zu kriegen. Du wirst nicht mehr dafür bezahlen müssen, als in den News steht.
 
Da zahlt man lieber 50 euro drauf und kauft sich Q8400, der hat eine Taktfrequenz von @2,66GHz mit 2x2MB L2 cashe und ist besser in benchmark's als Q9300 und mindestens so gut wie Q9400 und unterstützt DDR3 :)
 
@Spyker88: Und braucht einen alten Sockel und bietet bei 65% Aufpreis eine Mehrleistung im einstelligen prozentbereich - ja das lohnt sich sicher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter