HP Home Server jetzt mit mehr Kapazität & Software

Server Der Hardwarehersteller Hewlett-Packard hat seine HP MediaSmart Home Server Systeme aktualisiert. Dazu wurden zwei neue Modelle vorgestellt, die eine größere Speicherkapazität, schnellere Prozessoren, eine neue Benutzeroberfläche und verbesserte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich spiele mit dem Gedanken, mir so ein Gerät zuzulegen oder den Home Server auf einem meiner Rechner aufzusetzen. Lohnt sich sowas für zu Hause? Ich habe 2 PCs und ein Netbook im Einsatz und denke über eine zentrale Anlaufstelle für meine Medien und Datensicherung nach nach, daher meine Frage nach dem Nutzen.
 
@tommy1977: ich überlege auch schon immer, aber bei mir überwiegen folgende Argumente, die gegen einen HomeServer sprechen: Stromverbrauch, Elektro-Smog, Anschaffungskosten und evtl. Geräuschbelastung. Das steht bei mir in keinem Verhältnis zum Nutzen. Ich habe mir ein NAS für 100 Euro angeschafft und das wird bei Bedarf eingeschaltet und dauert 10 Sek. und dann läuft das.
 
@tommy1977:

Ich würds nicht mehr hergeben, auch wenn er in Details verbesserungswürdig ist. Mal schauen wann WHS 2 auf Basis von Windows 2008 R2 kommt.
 
@JTR: Wofür nutzt du deinen Homeserver? @mschatz: Ne NAS hab ich auch (Icybox NB9000), ist aber im Endeffekt auch nur ne externe Festplatte mit Netzwerkanschluss.
 
@tommy1977: ich würde auch meinen acer h340 nicht mehr hergeben wollen. habe jetzt 4.5tera da drin (teilweise projektbackups & mediacenter filme). ich wollte vorher auch ein NAS in der grössenordnung, aber der homeserver bietet für weniger geld mehr, wenn man eh schon alles auf windows hat! läuft zuhause mit meinem heimkino/mediacenter prima zusammen. verwaltet alle daten zentral, macht vollautomatisch backups von all unseren rechnern und ich kann von unterwegs auf alles zugreifen. alles zusammen in einem sehr einfachen interface. dazu ist der noch sehr sparsam im stromverbrauch. die community wird immer grösser und es kommen immer mehr geniale addins raus! hier gibt es mehr infos >>> http://www.home-server-blog.de
 
@tommy1977:

NAS Ersatz (zentrale Datenspeicherung) mit Netzlaufwerkverbindung und vorallem auch als Backup Lösung für Windows Clients und als Torrent. Was ich gerne mal noch hätte wäre eine Emaillösung. Meiner läuft zeitgesteuert mit Lightsout nur dann wenn auch jemand zu Hause ist. Zudem nutze ich seine Streamingfunktion auf die Konsolen um TV Serien etc. zu schauen.
Gut gelöst finde ich beim WHS: das OS ist in einer eigenen Partition, wenn es Probleme gibt, kann man notfalls einfach die WHS CD reinlegen und dann wird die Partition flach gemacht (ja nicht selber, sonst lassen sich die Daten nicht so einfach einbinden) und die Daten und Einstellungen wieder aus dem verteilten Dateisystem der restlichen Partitionen und Platten wieder eingelesen. Man kann die Daten auch jederzeit auslesen. Als Backup fahre ich zeispurig. Einerseits mache ich auf zwei 2TB Platten alle paar Monate ein Backup (die liegen in einem Schaumstoff gepolsterten Koffer) und für die wichgsten Daten habe ich zudem noch ein zweiten Raid 5 Server (alt mit 4x 250GB IDE Platten). Und zum Synchronisieren entweder selbstgeschriebene Batchdateien mit xcopy oder komfortabler: die Synchronisationsmöglichkeit vom Total Commander.
 
@Flint_Ironstag&JTR: Danke für eure Ausführungen. Das sind genau die Punkte, welche mich zu diesem Gedanken gebracht haben...vor allem die Backup-Problematik. Das soll ja mit dem WHS ne relativ einfache Kiste sein, vor allem, wenn man mehrere PCs betreibt.
 
@tommy1977: jo, du installierst auf jedem rechner eine kleine client-software, die der homeserver dazu nutzt, die "gesundheit" deiner client-rechner zu checken. zusätzlich stellst du darüber die automatische inkrementelle backup-funktion pro client ein. und ratzfatz und total einfach werden alle client nächtens z.b. komplett auf dem homeserver gesichert. der homeserver ist so intelligent, von z.b. zwei clients mit vista die betriebssystem-dateien nur einmal auf den server zu legen. das spart platz! wenn dir ein client kaputtgeht, einfach neue festplatte rein, von der whs-client-cd booten und die letzte systemsicherung wieder aufspielen. zack, und alles läuft wieder wie vorher! :)
 
@Flint_Ironstag: bloede frage - gibts derartiges auch fuer den 2003/2008 server, oder is das WHS-only?
 
@CaNNoN: der whs IST der server2003 untendrunter, mit etwas eingeschränkten optionen und zusätzlich der remoteconsole zum einrichten. aber ich denke, die spezielle homeserversoftware hat einige features, die der "normale" server nicht so einfach bietet. es ist die spezielle homeserverkonsole auf den clients, die die meisten features (backup und wiederherstellung, serverwerwaltung, netzwerk health, usw...) zu verfügung stellt. es ist sehr einfach und für leute gemacht, die sich mit servern nicht auskennen.
 
@CaNNoN: Kleiner Tip: In einer der letzten PCWelt oder PCGo (weiß es leider nicht mehr so genau) wurden beide Systeme gegenüber gestellt und die Vor- und Nachteile aufgeführt. War recht interessant.
 
Wird es die auch in Deutschland geben? HP hatte die alte Version mal in Deutschland verkauft, aber inzwischen findet man auf HPs homepage gar keine Infos mehr zum Home Server und auch bei amazon gibt es nix mehr zu kaufen (gab es früher da). Hat HP die ganze Homeserver Serie in Deutschland eventuell einfach eingestellt?
 
Bin ich der einzige der den Preis für überteuert hält? Ich hab mir einen Homeserver+MediaCenter auf Atom Basisund ION Chipsatz für unter 400eur gebaut.
 
@ThreeM: keine ahnung...was hast du denn für hardware? schickes gehäuse? ich hatte z.b. keine lust und zeit zum selber bauen. ich habe 399+festplatten für den acer bezahlt. auspacken-einschalten-läuft. das war mir wichtig, und er sieht gut aus! den baust du so nicht mal eben selber.
 
@ThreeM:

Wenn man nur ein NAS Ersatz will. Wehe aber bei einem Ion System greifen mehrere Nutzer zu (einer Backup der andere HD Material Streamen) dann wirds eng bis unmöglich. Ein WHS sollte, wenn man das ganze Potential nutzen will, sicher ein Dualcore haben.
 
@JTR: ? Es gibt auch NVidia Ion-Systeme mit Dualcore Atom (Atom330). Und wieso sollte HD-Streaming den Prozessor stark belasten? Da wird eher das Netzwerk belastet...
 
Wie ich bereits schon mehrmals gesagt und dies auch fundiert begründet habe, ist der WHS das unsinnigste Produkt von Microsoft. In 90% der Fälle steht der WHS nur herum, ohne wirklich etwas zu tun und verbraucht dafür eine menge Strom. Weiterhin gibt es hier wirklich NIEMAND, der den WHS mit all seinen Funktionen effektiv einsetzt. Von daher ist ein WHS als Heimanwendung herausgeworfenes Geld.
 
@kfedder: aber wenn man das Geld dann rausgeworfen hat und sich die 30Euro Stromverbrauch im jahr auch leistet ist es ein geiles System. wenn ich für jede stunde, die ich früher mit music-cds oder film-dvd suchen bzw. durchsuchen einen euro bekommen hätte, würde ich euch allen einen whs spendieren.
 
@kfedder: Du spammst mehrmals jeden Kommentar-Thread zum WHS zu. Von "fundiert begründet" kann schon gar nicht die Rede sein.
 
@kfedder: ´hui :D der dummschwätzer ist schon wieder gespawnt! "fundiert" hahaha, ich lach mich tot! :D troll dich , husch husch!... ... ... für alle anderen: der whs ist das beste server-produkt im moment für den privaten bereich (familie/wohnhaus). der whs wird bei uns im haus stark genutzt. autobackup aller clients mit systemwiederherstellung, streaming mediaserver, web/ftp-server, downloadmanager, sicherheit durch check aller rechner im netzwerk, remotedatenzugriff, sparsamer stromverbrauch... all diese features möchte ich nicht mehr vermissen. der server ist extrem einfach zu bedienen und war nach ca 2 stunden nach auspacken komplett in unser haus integriert. mit linux hätte das ganze geraffel wohl eher wochen der einrichtung gekostet...mal ganz abgesehen davon, das man mit linux niemals diese features und einfachheit hätte, die einem der whs bietet! im moment wird die auswahl auch immer grösser. immer mehr firmen bieten homeserver an und der whs2008 ist schon in der entwicklung und es kommen fast täglich neue addins und funktionen dazu, wie zb eine "hausautomation" (wer sich für sowas interessiert). aber schon der jetzige läuft prima mit windows 7 und mediacenter zusammen!
 
@kfedder: Aber du kannst einen Editor deiner Wahl drauf laufen lassen. Das ist doch schon mal was, oder? Mal im Ernst: Wieso machst du alles nieder, was im Privatbereich angesiedelt ist und die Lücke zwischen Bussiness- und Privatanwender schließt. Es gibt eben Leute, welche zu Hause mehrere PCs betreiben, aber entweder das Geld für die volle Serverversion nicht haben oder schlicht und einfach keinen Ferrari im Stadtverkehr brauchen? Du tust in deiner Selbstverliebtheit gerade so, als ob es NUR Profianwender gibt. Nenn mir doch eine Alternative mit gleichem (sinnvollen) Funktionsumfang und simpler Bedienbarkeit (um an dieser Stelle jegliche Linux-Frickelei auszuschließen)? Und zum Thema "Ausnutzung des Funtionsumfangs"...wer nutzt jemals den vollen Funtionsumfang irgendeines Programms? Wenn du jetzt "hier, ich" schreist, lügst du!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen