Google: PowerPoint- & PDF-Dateien in Webseiten

Internet & Webdienste Mit dem Google-Dienst "Text & Tabellen" lassen sich PowerPoint- und PDF-Dateien im Browser öffnen - das ist kein Geheimnis. Dass man diese Dokumente aber auch in seine eigene Webseite einbinden kann, ist neu bzw. nicht dokumentiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zumindest *.pdf funktioniert so auch ohne Google. Vorausgesetzt man hat den Adobe Reader oder ein entsprechend gleichwertiges Programm installiert. Wozu brauche ich dann den Umweg über Google?
 
@DarkKnight80: Damit geht's auch ohne Adobe!
 
@DarkKnight80: So können User die den PDF Reader nicht haben, die Dokumente trotzdem lesen?

Außerdem ist das Laden des PDF Readers auf den eigenen Rechner schon etwas zwei aufwändiger. Gerade wenn es der von adobe ist.

Ich habe schon öfters bemerkt, dass mein Browser sogar abstürzte wenn ein großes pdf geöffnet wird.
 
@sebastian2: stimmt, ist gerade bei opera 9.00 sehr oft passiert, mit Opera 10 zum glück kein problem mehr. Google Docs zum PDF öffnen bietet sich gerade als fall back lösung an, falls der user keinen pdf viewer mit browersplugin installiert hat
 
@DarkKnight80: also bei google währe ich sehr vorsichtig, vorallem beim umgang mit pdf dateien.
du kannst dir auch foxitreader runter laden, es ist kleiner und schneller als AdobeReader und sicherer ( was ist schon sicher im Netz :-D )
 
Zitat: "BSI warnt vor Nutzung von Google-Anwendungen"
 
Die Sicherheitslücke Adobe Reader entfällt, aber man muss dafür etwas Datenschutz opfern.
 
@Colonel Lynch: Wie gesagt, Google hat die Daten so oder so, wenn sie öffentlich zugänglich sind und das sind sie ja meistens wenn sie auf einer Homepage angeboten werden :).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!