Uruguay stattet alle Grundschüler mit Notebooks aus

Wirtschaft & Firmen Das lateinamerikanische Land Uruguay stellt jedem Grundschulkind kostenlos ein Notebook zur Verfügung. Die Ausstattung der Schüler soll bis zum Monatsende abgeschlossen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch mal vorbildlich! Auch wenn nicht unbedingt schon Grundschüler Notebooks brauchen aus meiner Sicht... wohl eher die Schüler der weiterführenden Schulen.
 
@srscat: eben, BRD = BananenRepublik Deutschland. GEHT WÄHLEN ! SAGT NEIN ZU LOBBYISTEN !!
 
@srscat: mir tun die Erstklässler schon leid wegen ihrem Schulranzen, der bald größer ist wie die Kinder selbst ....
 
@pubsfried: Das war schon zu meiner Grundschulzeit so und das wird auch noch ein paar Jahre (bis zur vollständigen Digitalisierung) so bleiben. Die Plastikverstärkten Kasten-Ranzen von McIrgendwas haben Standartgrößen, 4You ist bequemer und sinnvoller, aber das ist Sache der Eltern. Scheint ein Ritual zu sein, seine Kinder mit 4-eckigen Ranzen auszustatten, so beobachte ich es zumindest in meiner Dorfgrundschule, in der ich arbeite. Ausserdem können die Ranzen doch auch gerne doppelt so groß sein wie das Kind was ihn trägt, worauf es ankommt ist doch das Gewicht der Bücher... Wenn da nur noch ein Laptöpchen getragen werden müsste wäre das doch grandios! Hätte ich ein Kind, würde es zur Einschulung in der 5 direkt ein Subnotebook bekommen xD ...wenn ES damit einverstanden wäre, nörgelnde Lehrer würde ich dann persönlich ruhig stellen.. hachja...
 
"Lediglich etwa 5.000 Schüler in abgelegeneren Regionen haben noch keine Möglichkeit, in der Schule online zu gehen, aber auch hier sollen baldigst Lösungen gefunden werden, hieß es. "

gibts doch schon die Lösung: ____-> Datentaube :D

und für Onlinespiele: ____-> Der Datentaubenschlag mit 100 Datentauben also 0,1 MT/T (=0,1 Megatauben pro Tag) Übertragungsgeschwindigkeit
 
@rockCoach: selten so gelacht -___-
 
@rockCoach: Ich find den Witz net oO
 
@rockCoach: ich will mal sehen wie du mithilfe einer taube im internet surfst :D
 
@Fram: Och naja ich dachte ich mach mal nen Runninggag aus dem Datentaubenbeitrag von letzter Woche, aber muss ja nich jeder verstehn...
 
@scheka91: Sürfen nicht, aber "Mails" verschicken wie der Blitz. Und wenn es in Kalifornien mal wieder bennt, dann lag das an einem Fuchs der eine Anfrage an den Google-Konzern übermitteln wollte ^^
 
@scheka91: Naja Zocken is bei dem Ping nich drin^^
 
tja während die einen immer nur labern (blick nach berlin) handeln andere einfach! vorbildlich Uruguay!
 
@towatai: FULL ACK. Warum? Für unsere Schulen/Universitäten stehen nach wie vor keine Gelder zur Verfügung. "Deutschlands Haushalt ist zu pleite" heißts da. Aber dann werden mal eben 5 Mrd. für eine Abwrackprämie aus dem Hut gezaubert, weil Wahljahr ist. <Ironie>Das ist natürlich eine viel bessere Investition in Deutschlands Zukunft.</Ironie>.
 
@analogkaese: Unser Brutto Inlandsprodukt ist mehr als 100x so hoch wie das von Uruguay, wir haben aber nur 20x so viele Einwohner. Wenn die sich das leisten können, müssten wir es fast 5x können.(Quelle Wikipedia) Unverständlich, wie ein offiziell so fortschrittliches Land wie wir inoffiziell immer noch so rückständig sind. Weniger IT in Grundschulen als Urugay, lahmeres Inet als Lettland und Estland. Kann das denn wirklich wahr sein?
 
@borizb: Die übrigen Unterschiede sind dir bewusst? Da du ja mit Wikimedia (ja M) rum machst .. darfst du gerne Rente und Gesundheit nachschlagen. Würden wir die Punkte vernachlässigen, gäbe es free Netbooks (ja, keine Notebooks, die gibts auch un Uruguay nicht für umme) für jeden Bürger. Wäre bei uns eh nicht durchzusetzen, dafür hat die Jugend keine Wertschätzung.
In Uruguay wird das dingens wie ein rohes Ei behandelt, bei uns hättest du mit so einer Aktion nur Probleme und imense Kosten. Es gibt ganze Kulturen, die haben eine andere Weltwahrnehmung.
 
Was bringt es, wenn man den Schülern alle nen Laptop in die Hand drückt, wenn es keine Fachkräfte gibt, die den Schülern den richtigen Umgang mit den Geräten beibringt? Mir ist bewusst, dass viele, auch ich, sich den Umgang mit dem PC (zumindest den Umgang mit OS etc.) selber beigebracht haben - wirft man allerdings ein Blick in die Schule - versauern und verstauben die Computerräume aufgrund der mangelnden Kompetenz der Lehrer im Umgang mit dem PC. Bei uns auf der Schule hatten wir für 800 Schüler 4 Computerräume it jeweils ca. 30 PCs. Allerdings blieben die immer leer - zum Schuljahresende füllten sich die Räume - In meinen Augen bringt es nichts, den Schülern ein Laptop vor die Füße zu werfen und zu sagen "macht mal".
In Zukunft, wenn die generation Lehrer, die mit dem Umgang der Technik weder vertraut, geschult oder vlt sogar skeptisch gegenübersteht, sich langsam zur Ruhe setzt, halte ich so einen Schritt erst realistisch...
 
Ich sehe schon. Bald haben alle Schulkinder in Dritte-Welt-Ländern eigene Notebooks und die Schüler in Europa und besonders Deutschland dürfen sich mit alten klobigen Kisten ohne Power in den Klassenräumen rumschlagen. Irgendwie machen wir uns selber zum Entwicklungsland...
 
@DennisMoore: +++da hast du einfach recht... :)
 
@DennisMoore: Ich zitiere dich mal aus der letzten News zu diesem Thema: "Entwicklern sind durch den schnelleren Prozessor nun außerdem keine größeren Beschränkungen bei der Entwicklung von Java-Anwendungen mehr auferlegt, die sich in die Sugar-Oberfläche des mitgelieferten Linux-Betriebssystems einbetten" ... Bäh. Java-GUI Anwendungen.... Naja, Dritte-Welt halt ^^" Hauptsache mal gebasht gegen eine gute Sache, würdest du das auch tun, wenn es ein MS Projekt wäre?
 
@DennisMoore: Ich freue mich für die Kinder dort, allerdings würde ich mir wünschen das unser Staat auch mal was für die Schüler tun würde.
Als Vater von 2 Schulkindern hierzulande gebe ich jedes Jahr hunderte Euro aus und da geht es nur um Bücher (gut getarnt als Arbeitsmaterialien, da der Büchersatz ja bei knapp 30 Euro festgelegt ist) , dazu kommen ja noch Kopiergeld, Essensgeld, Schließfach, Klassenkasse, Klassenfahrt, Projektwochen etc. Neuerdings wird ja sogar gebettelt ob nicht jemand die Klassenräume streichen kann da man kein Geld für Handwerker hat - die Farbe haben natürlich auch die Eltern gespendet. Aber ist ja klar, der arme Staat muss ja Sparen um die Armee im Ausland zu parken, tolle Sache das...
 
@cathal: solange es eine 2-klassen schulbildung gibt wird sich hier überhaupt nichts ändern,
 
@OttONormalUser: Und? Haste was gegen ein kleines Witzchen? Außerdem bestätigt das meine Aussage ja nur. Die XOs werden noch leistungsfähiger während man hierzulande teilweise froh sein kann wenn man sich einen alten Rechenklotz "nur" mit 3 Leuten teilen muß. Und ja, ich würde das gleiche auch sagen wenn es um XOs mit Windows XP oder Intel Classmate-PCs mit Windows XP gehen würde. Ich bin nämlich generell dagegen Dritte-Welt-Ländern im Vergleich teuere Laptops zu geben wenns auch ne Tafel, Schreibhefte und Bücher tun würden. Das wüßtest du auch wenn du die älteren Threads nach meinen Kommentaren durchsucht hättest. Ich hatte in meiner Schulzeit auch keine Computer und aus mir ist trotzdem was geworden. Ist kein Neid oder so, sondern einfach nur ne Sinnfrage. Und wenn schon Rechner, dann müssen es keine brandneuen Laptops für jeden Schüler sein. Man könnte auch Klassen mit stationären Rechnern die für uns zu alt und schwach sind ausstatten. Siehe hier -> http://tinyurl.com/68bml7 @cathal: Sag ich ja. In 10-15 Jahren hat hier keiner mehr Geld für die Schulsachen seiner Kinder und dann schicken dir die Kinder aus Uruguay ihre alten XO-Rechner als Hilfe, weil sie mittlerweile leistungsfähigere Laptops bekommen haben.
 
@DennisMoore: "dürfen sich mit alten klobigen Kisten ohne Power in den Klassenräumen rumschlagen" seh ich das richtig? in DEN klassenzimmerN?! Manche Schulen wären froh, wenn sie EINEN ganzen Raum voller PCs hätten^^
 
@DennisMoore: mir tun die Erstklässler schon leid wegen ihrem Schulranzen, der bald größer ist wie die Kinder selbst ....
 
@DennisMoore: also ich weiß zwar nicht, ob sich jetzt schon soviel geändert hat, aber an unseren Schulen in der Umgebung nehmen die Schüler immer noch Bücher und da hat keiner sein eigenes Notebook.

Von daher hat uns die dritte Welt in diesem Gebiet überholt.
 
@andi1983: Die haben aber auch keine Bücher zum lernen. Die haben auch zu Hause keinen PC mit Internetanschluss, die haben GAR NICHTS, vergleicht euch doch bitte nicht mit Menschen aus Entwicklungsländern. @All: http://www.olpc-deutschland.de/ oder http://de.wikipedia.org/wiki/OLPC_XO-1 Vll. hilft ja ein Link, obwohl ich bezweifle, dass hier irgendein Vollhorst die ließt.
 
@OttONormalUser: Eben. Da sie keine Bücher haben, könnte man ihnen ja welche geben. Wenn sie in der Schule am PC arbeiten sollen (meinetwegen auch mit Internet) könnte man die Schulen mit PCs ausstatten. Warum also jedem Kind einen eigenen Laptop geben? Daher erübrigt sich auch das Lesen der OLPC Seite, denn ich finde den Ansatz "One Laptop per Child" schon falsch. "One PC-Classroom per School" wäre nett. Vielleicht auch Two oder Three :).
 
@DennisMoore: Zwingt dich ja keiner mitzumachen oder es gut zu finden, allerdings ist es dann auch nicht die feine Art es madig zu reden. Vor allem nicht mit so hohlen Vergleichen wie 3te Welt zieht an DE vorbei!
 
@OttONormalUser: Ich mach es nicht madig. Ich sage nur warum ich das für Unsinn halte und wie es besser ginge. Es gibt immer mehr als einen Weg eine Sache anzupacken und ich bin der Meinung das ein anderer Weg als der OLPC-Weg besser wäre.
 
@DennisMoore: Dann geh deinen besseren Weg und Laber andere, die was tun wollen nicht voll mit "man könnte und man sollte" Machs besser oder spare dir die Kritik.... überleg aber vorher, warum deine Classroom-PC Idee Mist ist. Lies nach warum man es so macht und nicht anders.
 
@OttONormalUser: ich vergleiche mich ja nicht mit Menschen aus der Dritten Welt. Nur finde ich es vernünftiger, dass man diesen Menschen zum Start erstmal mit Bücher ausstattet.
Den Bücher brauchen keinen Strom und Bücher halten bei guter Benutzung sehr viele Jahre.

Das wäre nach meiner Meinung nach Sinnvoller als einem Kind das noch nie einen Computer gesehen hat, sowas vor die Nase zu stellen und zu glauben, dass es jetzt alles damit erlernen kann.

Wir haben ja auch in der Schule alles mit Büchern und Heften gemacht und gehen jetzt Privat oder in der Arbeit mit PC´s um.

Das sollte man alles schön langsam aufbauen.

Und warum ist der Verleich hohl, dass die 3te Welt an DE vorbeizieht ? Wir leben hier in einem Technologisch fortgeschrittenen Land und unsere Schüler lernen aus Büchern und schreiben alles in Hefte und Ordner.

Und Kinder aus der 3ten Welt bekommen Notebooks ?

Die sollten die Spendengelder erstmal richtig anwenden und Schulgebäude bauen. Und alles mit Büchern und Heften ausstatten
 
@andi1983: Strom gibts per kurbel, bücher sind nach einem jahr alt und überholt, das internet ist immer aktuell. sie lernen nicht die benutzung von computern sondern sie lernen mit computern. wir lernen aus büchern, haben aber zu hause pcs, bzw. zugang zu welchen. der vergleich ist und bleibt hohl, auch wenn du es wieder mal nicht verstehst, >>>LESEN hilft. die schulen werden auch ausgebaut, das weist du aber wieder nicht, weil du wieder nur laberst und dich nicht informierst.
 
wow! nicht schlecht!
 
Der Sohn einer Bekannten auf dem GYM hat keinerlei Bücher und Hefte mehr, sondern ein Tablet-PC. Die Klassenzimmer sind mit Netzwerk und Beamer ausgestattet. Hausaufgaben und Vorträge des Schülers werden per Beamer an die Wand geworfen und ausgewertet. Aber im Großen und Ganzen entwickeln wir uns in D zurück, wenn selbst 3.Welt-Staaten schon an uns vorbeiziehen.
 
Ich geh in die 11. Klasse einer eigentlich guten Schule. Unsere Lehrmittel aber sind großteils aus den 80er Jahren, teilweise sogar aus 1971. Wie sollen wir Deutschland in den nächsten Jahrzehnten vorran bringen, wenn wir eine solche Bildung bekommen??? Wir sollten auch Notebooks bekommen (gerade auch wenn ich, sollten wir einmal in zwei Monaten mit einem PC arbeiten, erleben muss, wie wenig sich andere mit einem Computer oder gar dem Internet auskennen)
 
@Schnudel: Wenn man euch nen XO hinstellt, seid ihr doch alle am jammern, weil man nicht spielen kann mit Linux und Sugar.... Hat hier überhaupt mal einer gelesen was OLPC und die XO-Notebooks für ein Projekt ist?
 
Wie kann es sein, dass selbst Länder in der Dritten Welt es hinbekommen, dass jeder Grundschüler Notebooks bekommt, aber eine ANalphabetisierungsrate von 98% haben? Die sollten erstmal mit normalen Lesen und Schreiben anfangen bevor die sich an Notebooks wagen!

Edit: hab wohl das Analphab... vergessen =P
 
@al_cap0n3: Entwicklungs und Schwellenländer sind nicht unbedingt Dritte Welt. Warum wird hier nur so viel Mist gelabert ohne Hintergrundwissen zu besitzen? 98% Lernresistenz?
 
@al_cap0n3: Alphabetisierungsrate von 98%? Das ist ja erheblich besser als hier... Wenn Du nicht Analphabetenrate meinst... Aber wie Otto schon schreibt, Du scheinst Dich in der Welt nicht sonderlich gut auszukennen.
 
@al_cap0n3: Welch Weltsicht - überhaupt die existenz von der "Dritten Welt" ist interessant - du sprichst von Fortschritt und benutzt total unpassende Begrifflichkeiten *thumbs up* __> es gibt keine "dritte Welt" Länder. Wie OttoNormalUser schon sagt - erstmal informieren. Du sprichst von den sogenannten "Fünfte Welt" Ländern bzw. LDCs und Schwellenländern.
 
lol geil. :)
 
In Deutschland schier undenkbar. Da bekommt man noch nicht mal das DSL Flächendeckend auf den Tisch. Solche Meldungen sind für Deutschland echt peinlich.
 
@Hellbend: Nein, sind sie nicht. Pisa-Studien dagegen um so mehr.
 
Bei Winfuture posten offensichtlich nur kleine Kinder...sagt mal glaubt ihr ernsthaft, dass ihr durch Laptops mehr oder besser lernt? Natürlich ist es für technophile und gadgetliebende Menschen wie uns "cooler" - aber ist es wirklich so sinnvoll für alles einen Laptop zu haben? Und die weitaus größere Frage ist: Brauchen Grundschüler (!!!) tatsächlich schon Laptops? Sind wir uns doch ganz ehrlich Leute, was machen die wirklich damit - spielen, rumalbern ? Sehr viel mehr aber auch nicht. Da hätte die Regierung mit Sicherheit auch in andere Bereiche investieren können (z.B. Forschung, Universitäten!)
 
Wieso peinlich für Deutschland ?

Ja lass mal nachdenken , wer denen das zum Teil mitfinanziert, ups da stösst man auf Deutschland.
Unsere Kinder bekommen noch nichtmal die Bücher gestellt und müssen teilweise Stunden am Tag zur Schule und von da wieder zurückfahren.

Da ist kein Geld da , aber um im Ausland zu protzen , da reichts allemal - Verdammt sei unsere derzeitige Politik.

Ich wähle FDP und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche.

Armes Deutschland.
 
Ist ja nicht auszuhalten das Gejammer hier, sind wir Deutschen wirklich so schlimm? Ich Schäme mich ehrlich gesagt dafür. !!
 
@OttONormalUser: ich denke das ist in der heutigen zeit generell ein problem in den industrieländern. ich wette mit dir dass keiner hier so einen olpc benutzen würde weil er einfach zuminder wäre für unsere verwöhnte gesellschaft. jammern über eine langsame internetleitung oder sontiges in der art und haben ganz vergessen wie es sein muss nichts zum essen, oder kein dach übern kopf zu haben.
 
@OttONormalUser: Oh, ein FREMDSCHÄMER und das auch noch mit dem Nick! Wie peinlich ist das erst.
 
@OttONormalUser: "Ich bin kein Held, denn jedes Land hat die Helden, die es verdient. Michael Schumacher ist ein Held, weil er schnell um die Kurve fahren kann und keine Steuern zahlt. Armes Land."
 
@OSLin: "... und haben ganz vergessen wie es sein muss nichts zum essen, oder kein dach übern kopf zu haben." ... Was hilft da ein Laptop? Können die den aufklappen und als Regenschutz verwenden? Oder essen die den auf? Außerdem finde ich sollte man im gleichen Moment wo man an die Dritte-Welt Länder denkt auch mal an uns hier denken. Es geht nämlich rapide abwärts in Sachen Bildung. Obwohl wir ein reiches Land sind und unser Reichtum auf Bildung aufsetzt, bekommen wir keine Förderungen in dem Bereich. Letztens wurde es sogar abgelehnt den Schülern frisches Schulobst zur Verfügung zu stellen obwohl die EU die Kosten dafür (20 Mio.) zur Hälfte übernehmen wollte.
 
@DennisMoore: Das liegt aber auch mit da dran, das ihr die Technik zum spielen verwendet anstatt zu lernen........zu deiner Einleitung sag ich lieber nichts, sonst reg ich mich nur auf.... du denkst auch nur von 12 bis Mittag, und das in kleinen Zusammenhanglosen Fetzen. @ONU: Ruhig brauner....
 
@OttONormalUser: Von 12 bis Mittag? Dann denkst du anscheinend nur von der Tapete zur Wand :P. Außerdem hast du keine Ahnung wozu die Leute hier die Technik verwenden.
 
@DennisMoore: Welche Technik? Ich denk es gibt nur olle Kisten?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles