HP nimmt MacBooks mit neuen Alu-Laptops ins Visier

MP3-Player & Audio Der Computerkonzern Hewlett-Packard setzt das Erbe des von ihm übernommenen High-End PC-Lieferanten Voodoo mit der Einführung der neuen Envy-Serie fort. Die Geräte erinnern optisch durchaus an die aktuellen Notebook von Apple und genau diesen sollen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für den preis kaufe ich mir doch lieber ein macbook, da habe ich wenigstens das bessere OS included :p
 
@Matico: Wieso? Windows 7 kannst hier doch auch drauftun :)
 
@Matico: das Macbook hat aber keinen i7 drinnen sowie keine ATI 4830... Außerdem kann man an deinem "bessere OS included" schon sehen das du keine Ahnung hast ^^
 
@Matico: wollt ich auch grad sagen, das ist billiger, hübscher und hat bessere Hardware @emitter: Core 2 Duo SL9400... da ist kein i7 drin... AUßerdem denk ich dass die 9400M im Macbook nicht langsamer ist als die HD4330 (mal mit der 13"-Variante verglichen)
 
@Matico: Das bessere OS? Ich mag ja auch Apple, aber MacOSX bringt uns im Studium alle an den Rand der Verzweiflung. Ob im Tonstudio oder beim Schneiden mit Final Cut. Es reibt einen die Nerven auf. Man muss immer bangen, ob der Mac durchhält oder sich doch wieder aufhängt bzw. einen reizenden Fehlercode entgegenwirft.
 
@solarez: Ja, klar ...
 
Das neuzeitliche Predigtwerk der Mac-Jünger ist hier wieder stark aktiv! http://preview.tinyurl.com/dkzca2 - Für was wirst D U dich entscheiden?
 
@solarez: Entweder sitzt bei dir der Fehler effektiv zwichen Tastatur und Stuhl, oder da läuft was gewaltig schief... Also die Mac Computer die ich kennen laufen jetzt seit fast 2 Jahren ohne einen einzigen neustart... Nunja, es gibt die einen und die anderen Beführworter. Ich mag eigentlich alles. Ich arbeite selbst mit Mac da für mich das System einfach 10 mal stabiler ist... Windows nutze ich im anderen Sinne auch gerne wegen deren Vorteile... Ich kann das Befürworten eigentlich nicht recht verstehen. Doch okay.. ich mag Mac mehr als Win und Linux, jedoch ziehe ich gerne den Vorteil aus allen Systemen. Somit sind alle Nachteile fast komplett kompensiert und mein Wissen beschrenkt sich nicht nur auf Vorurteile ,)
 
@JasonLA: Ein Freund von mit hat sich vor Monaten einen Macbook Pro um 1800€ gekauft.. seit dem ist er nur verarscht worden ^^ Er kann auf keine NTSF Platten schreiben, hat nur 2 USB Anschlüsse (Und das bei einem 15") und weder e-sata noch HDMI Ausgang... Also würde da nicht "Macbook" drauf stehen wäre das eine Totgeburt... Aber weils ein Mac ist sind die 1800 natürlich gerechtfertigt :-)
 
@Blauer Pfeil: überhaupt nicht! ich habe mich einfach im privaten bereich noch nie so wohl gefühlt mit einem OS. ich bin kein jünger, ich kann dir seiten voll schreiben mit dingen die ich an apple nicht mag. aber das OS ist 'nen kracher. und der preis des hp's sollte eher die apple hasser in ihre schranken verweisen da ja angeblich jedes macbook mit dem 400 euro notebook von lidl zu vergleichen ist.
 
@emitter: Dann macht er alles falsch... Also meine NTFS-Platten funktionieren tadellos... Zudem gibt es für MacBooks mini-Anschlüsse um Platz zu spaaren. Den Adapter findest du im Mac-Store
 
@emitter: Was für eine Verarschung! ISt aber auch gemein, das er vor dem Kauf nicht wissen konnte das nur 2 USB Anschlüsse, kein eSata und kein HDMI Ausgang dran ist, tz tz tz..... Du weisst aber schon, das der Mini-DP auch an einen HDMI Eingang angeschlossen werden kann und DP sogar eine weitaus höhere Auflösung als HDMI liefert? Und das er über den ExpressCard Slot auch eSata Platten anschliessen kann und zudem noch einen FW800 Port für schnelle Datenübertragung hat? Diese "Totgeburt" liegt bei fast allen Tests für Notebooks in dieser Preisklasse auf Platz 1.___ Es kann auf keinen NTFS Platten schreiben? Welch ein Wunder, wenn MS dies nicht freigibt. Dafür kann Windows nicht auf HFS+ Platten schreiben... Was soll das für ein Argument sein?
 
@emitter: Ich glaube dein Freund sollte mit dem Geld lieber einen Grundkurs an der Volkshochschule belegen bevor er das nächste mal einen Computer kauft mit dem er nicht umgehen kann. Ich bezweifele stark, dass man einen Rechner bedienen kann, wenn man schon nicht in der Lage ist vorher die Spezifikationen zu lesen und damit abzuwägen ob es den eigenen Ansprüchen genügt.
 
@emitter: Dein Freund hätte vielleicht erstmal gucken sollen, was er da kauft. Wenn ich weiß, dass ich eSATA-Platten anschließen muss, dann erkundige ich mich VOR dem Kauf, ob das auch geht. Man oh man ...
 
@Matico: Hmm... Also, ja - öhm, Namen hatte ich nicht genannt xD Ich hatte diese Karikatur vor einiger Zeit mal gesehen und dachte, ich könnte hier mal einen rausreißen :D Ich fand es nämlich sehr amüsant. Okay, ist Ansichtssache sowas^^ BTW: Ich wollte es eigtl nie preisgeben, aber ich persönlich mag Apple-Produkte. Sie sehen gut aus, machen was her und die Benutzeroberfläche ist sehr produktiv, wie ich finde. Leider ist mein Geldbeutel stets auf Ebbe, ansonsten hätte ich auch einen Mac. Gerade jetzt zum Studienanfang war ich am überlegen, in was ich eigtl. investieren könnte, ein Notebook könnte doch während des Studiums recht praktisch sein. (Ist aber kein IT-Studium, sondern ein Lehramtsstudium) Nur leider, trotz Unimall ist es für mich zur Zeit unbezahlbar, ein Macbook wird wohl leider nicht drin sein. Und gerade am Anfang braucht man einfach jeden Cent (Wohnung einrichten, Umzug und all sowas -.-) - doch wenn ich mich erst mal eingelebt habe und einen Nebenjob habe, werde ich mir auch einen Mac leisten können xD Und die neidischen Kommentare werden wohl aufhören *schäm* - Aber, um auch mal was zum Artikel beizutragen, dieses Notebook von HP liegt leider preislich nicht in meinem Investitionsbereich^^ Der Deckel sieht wirklich klobig aus und ja... für den Preis bekommt man wirklich was Besseres.
 
@emitter: war das zufällig so ein fantasie freund der so dann für irgendwelche behauptungen und argumentationen herhalten muss um der eigenen aussage irgendeine glaubwürdigkeit zu verleihen ?

und seit wann sagt man freund ? hieß das nicht früher immer "also ein kumpel von mir hat mal ...bla dieses bla jenes " ? *g
 
@Rodriguez: Ich wusste das hier gleich drauf los geflamt wird ^^ Nein er "braucht" den Mac für sein Grafiker-Studium, da dort viele der geforderten Programme nur auf Mac laufen.. Er wusste das mit 2 USB denke ich sehr wohl, aber er wär kein MAC USER wenn ihm das nicht egal wäre :-) Ich würde am liebsten nur noch Display Port sehen wenn der Notebookhersteller den 40 Euro Adapter gleich mitliefert :-) (Bei dem Laptoppreis zu vernachlässigen oder was?) Bzw. die 100€ Steckkarte für den Expresscardslot... Den FW800 Port muss ich sagen habe ich auch sehr positiv bemerkt, allerdings wird der kaum verwendet.. Ich habe ihr zugegeben das erste mal in natura gesehen... Alle Geräte die FW800 verwenden kommen auch leicht mit USB 2.0 aus und alles darüber sollte e-sata verwende.. ach da war doch was? xD Das mit NTSF war auch nur so gemeint: Jeder bei uns hat Windows-rechner... In Bereichen über 1000 Euro zum Zocken und unter 1000€ für alles andere... Ich käme nie darauf mir ein Gerät für Büroarbeiten um 1800€ zu kaufen, ich bin auch kein Mac-User.. egal! __> Nun haben wir alle NTSF-Formatierte Laufwerke und er kann nicht darauf schreiben... Wir ebenso wenig auf HFS+ stimmt, allerdings spreche ich lieber die Sprache die 95% der anderen auch sprechen, aber das wird ein MAC-Fanatiker nie verstehen.
 
@emitter: Dein Freund hat keine Ahnung und du vermutlich auch nicht!
NTFS kannst du unter MAC erstellen und lesen... (NTFS 3G for MAC)
HDMI kannst du über den Displayport anschliessen!
Und zu welcher Zeit brauchst du mehr als 2 USB? Maus? Bluetooth! Drucker? WLAN! Notfalls auch über USB dann hast du immer noch einen USB für deinen Stick...
Ja, den Beamer kann man auch über Displayport anschliessen...
Ja, man kann alles! Nur mal die Augen öffnen! Darf ich raten? Windowsmitarbeiter?
(Nein ich bin nicht von Cuppertino angestellt)
 
@TechArea: Ne nicht Windows Mitarbeiter xD Ich bin mir sicher das man auch HFS+ mit kostenpflichtigen Programmen lesen und schreiben kann auf Win... aber wenn man das Geld hat, seinen funktionierenden Drucker, funktionierende Maus zu ersetzten hat man natürlich auch das Geld für solche Fremdprogramme ^^ Das Problem trat beim Kopieren von Daten auf... Ich mit meiner (aus weiser Vorraussicht auf Fat32 formatierten platte) und er mit seiner HFS+ Platte... von da nach da... ohne Maus daten per drag and drop usw... nicht schön :-) Ich hab außerdem schon mal die 5 USB meines Asus n81 voll bekommen... auf 1 meine externe Soundkarte, 1 Maus, und 3 externe Festplatten... von 2 auf 1 per Liste in Total Commander... also bekommt man 2 schon sehr leicht voll :-)
 
@emitter: Jo, FW800 und USB 2.0 ist natürlich das gleiche... nur dass das eine in der Praxis 5x schneller ist. Wenn du FW800 hast und dir eine neue Platte kaufst, dann solltest du darauf zurückgreifen. Wenn du eSata Platten hast verwendest du halt den ExpressCard Slot.... Der Adapter kostet keine 40 Euro. Auf HDMI kostet er z.b. 12 Euro..... Was musst du denn ersetzen? Du kannst jeden Drucker und jede Maus und jede Festplatte an einen Mac anschliessen....... Dein NTFS Argument ist sowas von dämlich. Zumal es über OSX (ohne Zusatzsoftware) nicht geht. Mit Win über Bootcamp oder VMWare/parallels geht es natürlich schon am Mac. "ich spreche die Sprache die alle anderen auch sprechen"... oh man. Welche eine gesunde Lebenseinstellung..... Ich persönlich habe immer nur einen USB Port besetzt. Zum sync. mit meinem iPhone. Der Rest ist Kabellos dran. Maus & Tastatur via Bluetooth, Netzwerk über Wlan, Festplatten (Backup und Zusatzspeicher) über Wlan, Anlage über Wlan, Drucker und Scanner über Wlan.... Und nein, ich habe mir keine Hardware EXTRA nochmal gekauft :) Diese Technologien gibt es schließlich schon ein paar Jahre... Und ich arbeite nicht mehr mit der selben Maus wie vor 10 Jahren :)
 
@solarez: habe genau dieselben Erfahrungen gemacht.

EDIT: Obwohl ich es eigentlich nicht vorhatte habe ich mir dennoch einige Kommentare durchgelesen. Dabei kam mir nur eine Frage: Habt ihr den Schuss nicht gehört? Ist es nicht scheißegal was wer nutzt? Beide Systeme haben ihre Vorteile. Ich persönlich nutze Nach Möglichkeit nur Windows, da ich mich im Studium schon genug mit dem Mac rumärgern darf.
 
@emitter:... wohl eher das du keine ahnung hast
 
@Matico: 100% zustimmung
 
Hm also irgendwie wirkt der Deckel auf dem 2. Bild irgendwie Klobig... ansonsten doch sehr an Apple angelehnt... und der Preis ist auch ziemlich hoch gegriffen finde ich
 
@zoeck: Der is halt auch an Apple angelehnt wo die Mac-Book-Airs noch neu waren^^
 
@rockCoach: Es ist aber mit seiner Größe genau gar kein Konkurrent zum MacBook Air.
 
Laut dem Bild hat das Notebook noch einen e-sata Anschluss, ich hoffe ja doch das auf der linken Seite noch mindestens 1 USB Port ist!? Wie funktioniert ein Kombinierter Kopfhörer/Mikrofon Ausgang? Ist das eine normale Stereo Klinke oder eine mit 5 statt 3 Kanälen?
 
Hier im Bericht steht's nicht aber woanders hab ich es gelesen: Beide haben spiegelnde Displays. Also soll die kaufen wer will, als Rasierspiegel einfach zu teuer!
 
also entweder ist apple design bei windows anwendern so beliebt und man spricht halt nicht gerne drüber, oder die firmen die jetzt schon das 543568435 apple design in ihr eigenes portfolio genommen haben wollen nur miese machen weil keiner apple design mag.

eigentlich wäre das die fangfrage schlecht hin bei der man nicht wirklich ausweichen kann, sind nun die pc hersteller einfach nur idioten oder bedienen sie tatsächlich eine nachfrage an apple hardware design?

jegliche antwort sollte hierbei wahrlich gut überlegt sein :)
 
@kompjuta_auskenna: ich denke mit dem design ist das so eine sache. meist braucht design ja eine zielgruppe. apple hat für die eigene zielgruppe ein gutes händchen. ein 16 jähriger anhänger von alienware rechnern mit viel bling bling wird sicherlich den mac pro nicht als tolles design ansehen. aber du hast natürlich recht, die pc hersteller versuchen mitzumischen und alternativen mit dem gleichen look anzubieten.
 
@Matico: naja mit dem produktdesign von alienware rechnern kann man im massenmarkt recht wenig verdienen und darüber hinaus sind die käuferschichten nicht wie vermutet 16 jährige (die könnten sich nicht mal die tastatur leisten) sondern erwerbstätige mit eigenem einkommen, ich denke da sind wir uns auch einig von daher sagte ich ganz bewusst das jegliche natwort wohl überlegt sein sollte, für alle gleichsam offensichtliche dinge sind halt nicht so einfach ... ich sags mal politisch korrekt ... "weg zu relativieren":)
 
@kompjuta_auskenna: Mhhh, ich habe Tag ein Tag aus mindestens 13 Apple Rechner vor mir und erkennen da absolut keine Ähnlichkeit. Oh, doch warte, es ist beides irgendwie Silber, oha beide haben schwarze Tasten...
 
1700 US-Dollar - und bei uns wohl 1700 Euro. Wir schwimmen in der Eurozone ja im Geld, wie jeder weiß...
 
@Der_Heimwerkerkönig: du hast ja recht aber diesen spruch bei jedem produkt immer wieder rauszuholen...irgendwie unnötig.
 
@Matico: Woher soll ich denn wissen, ob der Spruch hier schon öfters die Runde machte? Ich lese schließlich nicht sämtliche Kommentare zu sämtlichen Beiträgen durch. Gibt ja noch ein Leben neben Winfuture :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: immer wenn jemand so sehr betont wieviel anderes leben er noch neben irgendwas anderem hat werde ich skeptisch :)
 
Das AluMacBook sieht noch gefälliger aus, das von HP etwas klobiger. Genauso wenig gefallen mir die Unmengen an Lüftungsöffnungen beim HP. Habs nicht gesehen oder gelesen: Hat das HP-Book immer noch ein Haken-Verschluss? Wie siehts mit dem TrackPad aus?
 
Sorry, aber schon nur von der Seite her, sieht man doch, dass das nicht an ein Macbook rankommt - vom Design her. Die kleinen Details machen aus. Beispielsweise hätte ich die USB- (und andere) Buchsen von innen silber oder weiss gemacht. So sinds einfach schwarze Anschlüsse wie bei jedem anderen Notebook. Passt ja mal gar nicht zum Silber.
 
Auch wenn ich mich jetzt tierisch unbeliebt mache. Aber das riskiere ich *g*. die Teile sind einfach zu teuer !!! Mir persönlich kommt nix ins Haus wo ein Apfel drauf ist. Aber die Unvernunft siegt ja meinstens.
 
@BigHai: da ist doch auch kein Apfel drauf, sandern das hp-logo
 
Das Ding ist doch'n Witz. Bei Apple bekomme ich für 1499 US-Dollar das MacBook Pro 13.3" mit 2.53 GHz, 4 GB DDR3, 250 GB HDD, nVidia 9400M 256 MB, 2x USB, FW800, DisplayPort, SD-Card-Slot, Gigabit Ethernet, 802.11 Wi-Fi, 7 Stunden Akkulaufzeit und ein integriertes SuperDrive Laufwerk. Und das ganze ohne hässliche sichtbare Lüftungsschlitze.
 
@Insane.J: Genau die schlechte Kühlung und die hohe Temperatur von Apple Klapp-PCs finde ich kritikwürdig. Denn Lüftung gegen das Display blasen zu lassen, wo ein hoher Staudruck gegen den Lüfter arbeitet und dann die mühsam rausgequetschte heiße Abluft dem User noch mal vor's Gesicht, halte ich für eine sehr schlechte Idee! Da ist mir ein offener seitlicher Luftauslass oder ein offener Luftauslass nach hinten heraus bei Klapp-PCs wesentlich lieber, damit die Hitze frei abgeblasen werden kann und die Kisten nicht so dermaßen heiß werden, wie die Apple Klapp-PCs bereits im Leerlauf. Die Akkulaufzeit soll bei dem HP Klapp-PC ja mit 18 Stunden auch nochhmal 11 Stunden länger sein, als beim Apple Klapp-PC.
 
@Fusselbär: Luft, die einem ins Gesicht bläst? Hä? Also ich sitz gerade vor meinem MacBook, mal abgesehen davon dass es im normalen Betrieb unhörbar leise ist, selbst wenn der Lüfter unter Last mal aufdreht bläst mir da nichts ins Gesicht. So ein Blödsinn. Und die 18h Akkulaufzeit sind wie im Artikel steht nur mit irgendwelchen Zusatzakkus und stark reduziertem CPU-Takt.
 
Sollte der Preis nicht unterhalb vom Macbook Niveau rutschen glaube ich wird HP nicht wirklich Apples stellung in diesem Segment brechen können. Außer es ist ihnen egal und sie bieten es an damit sich kein Windows jünger im Media Markt aufregen kann dass NUR Apple teuer aussehendes Design machen kann. Dann sagt der Verkäufer halt dass es von HP das "gleiche" gibt und mit Windows 7 und ohne Umgewöhnungsschmerz auf Macintosh.
 
@Duskolo: 18 Stunden Akkulaufzeit, in dem Segment gibt es gar keinen Apple Klapp-PC!
 
@Fusselbär:
Mit externen Akkus kriegst du das auch hin und so wie ich den Text verstehe, wird das durch einen zusätzlichen Akku erreicht.
 
@Fusselbär: genau... mit UnterschnallAkku... wenn ich ein MacBook an ne Autobatterie anschließe, dann hält der auch ne Woche...
 
Wenn sie schon eine Kopie anfertigen, hätten sie ja gleich mal die Schwachpunkte am Macbook verbessern können, z.B. die wenigen sehr eng aneinander liegenden Ports.
 
Erst ab 18 August lieferbar? Muss ich eohl noch lange warten. :)
 
Ich finds geil es werden langsam immer mehr Notebooks mit I7 für was braucht man dann noch einen desktop wenn man ein Notebook mit so guter Hardware bekommen kann und die ganze sache auch noch mobil sind
 
@303jayson: ein schneller Desktop mit internen Platten ist immer noch schneller als ein Laptop! Ist einfach so. Hab mich aber ein mein Lappi gewöhnt, auch wenn es ein klein wenig langsamer ist :)
 
@303jayson: Wie Wall-E schon sagte, der Flaschenhals ist die Festplatte. Die Prozessoren reichen schon seit ein paar Jahren für 99% der Leute völlig aus, da muss man nicht auf I7 warten. Aber eine 3,5 Festplatte ist einfach wesentlich schneller als eine 2,5. Und man bekommt fürs gleiche Geld mehr (da größere, billigere Bauweise). Wer also nicht auf Mobilität angewiesen ist, sollte auf jeden Fall zum Desktop greifen. Auch mit I7 :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles