Apple: Grand Central-Technologie wird Open Source

Entwicklung Der Computer-Hersteller Apple hat seine "Grand Central Dispatch"-Technologie, die mit der neuen Betriebssystem-Version Mac OS X 10.6 Snow Leopard eingeführt wurde, als Open Source freigegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm was gibts da groß zu sagen? Super von Apple :)
 
@MaTr!x: Wundert mich aber ein bisschen das grade Apple Technologien als OpenSource frei gibt. Trotzdem nice =)
 
@KarlKoch23: naja fast das ganze os ist opensource :D
und zeig mir mal Opensource software von MS außer Singluarity
 
@KarlKoch23: Wieso verwunderlich. Wenn man Inhouse-Projekte nicht weiter finanzieren will, aber weiterhin von den bisherigen Entwicklungen profitieren mag ist OS doch die richtige Entscheidung.
 
@KarlKoch23: Wieso wundert dich das? Der gesamte Mac OS X-Kernel ist Open Source und in Mac OS X werkeln eine ganze Menge Open Source-Technologien im Hintergrund, z.B. CUPS zum Drucken, WebKit für den Browser usw.
 
@el3ktro: natuerlich muss das was Apple von Darwin benutzt weiterhin OpenSource bleiben, aber du glaubst doch nicht im Ernst das andere Apple Technologien (z.B. Cocoa) Opensource sind. Cups oder Apache liefert Apple ja nur mit aus, also ist das ein wirklich schlechter Vergleich.
 
@Falcon: Ich habe ja auch nie behauptet, dass Cocoa etc. Open Source wären. Aber Apple trägt ja vor allem zu WebKit oder CUPS auch eine Menge bei. Sowohl WebKit und CUPS werden sogar hauptsächlich von Apple entwickelt. Guck doch mal bei Wikipedia wer da bei WebKit oder CUPS als "Developers" steht: Apple Inc. Vor allem im OS X Server befindet sich auch eine Menge Open Source, wie du schon sagtest Apache, Dovecot als Mailserver, iChat setzt auf das Jabber-Protokoll usw.
 
Nunja, für mich kein "richtiges" Opensource. Nur so ein Opensource wie Google Chrome auch... Aber wenigstens etwas.
 
@Homer_Simpson: Wieso kein "richtiges" Open Source? Was ist denn für dich "richtiges" Open Source?
 
@el3ktro: Freie Software (also die Idee) ist für mich OpenSource
 
@Homer_Simpson: Na und was ist an Grand Central Dispatch nun nicht frei? Es wurde unter der Apache-Lizenz veröffentlicht, eine anerkannte Open Source-Lizenz. Also was stört dich daran nun?
 
Also Microsoft, ran an den Speck!!! Aber dank Ballmer, hat die Windows-Maus keinen Appetit... Grand Central könnte ja das berüchtigte Apple-Arsen enthalten. Unser Steve Ballmer weiss dies ja nur zu gut, weil er beim Erstkontakt in der Schaltzentrale der Piraten in der Infinite loop angesteckt wurde. Viele viele Jahre konnte er diese abscheuliche Krankheit von der Öffentlichkeit verstecken, bis zu dem Augenblick wo er wie ein Affe "developers, developers, developers" in die konsternierte Menge rief, gar schrie!!!
 
@AlexKeller: An welchen Speck? Sie leben von der Vermarktung ihrer Produkte, welches ebenso legitim ist wie die Verwendung von OS. Zumal die meisten MS-Technologien durch die Patentierung eh ungeeignet wären für OS.
 
@n00n: Da hast du schon Recht. Mein Text ist nur ein bisschen sarkastisch geschrieben :)
 
wow wie neu das ist....linux, bsd und windows habens schon jahre...
 
@0711: Nun Windows hat das auch erst seit Vista. Klar hat XP schon mehrere Cores unterstuetzt, aber hier geht es nicht nur um den Scheduler (der ausserdem bei XP noch alles andere als Intelligent war), sondern darum ein Framework anzubieten welches Entwickler es vereinfachen soll Multi-Core Anwedungen zu schreiben, und zwar indem einfach die darunter liegenden Funktionen fuer den Entwickler weggekapselt werden und er ein einfaches Interface bekommt ohne sich jetzt direkt mit dem Scheduler auseinander setzen zu muessen (siehe Facade Design Pattern)
 
@0711: Es geht hier nicht um Multicore-Unterstützung... Diese war auch im alten OS X vorhanden.
 
@0711: Keine Ahnung haben was Grand Central Dispatch überhaupt ist, aber trotzdem mal rummeckern. Ja so haben wir das gern ...
 
Vor ein paar Monaten haben mich meine Kumpels ausgelacht, weil ich ein 8 Core Mac Pro gekauft habe. Jetzt schauen sie blöd aus der Wäsche. Ich denke, dass Multicore Architektur die Zukunftsmusik ist. An der CPU Taktung selber wird sich nur allmälig was ändern.
Bereits seit Mac OS 10.5.8 habe ich gemerkt, dass die Arbeit sauber auf alle acht Kerne verteilt wird, was besonders bei leistung hungrigen Programmen wie bei mir in Einsatz das Musik Sequenzer Programm Cubase 5 und die ganzen VST Plugins wie z.B. Omnisphere oder REVerence sehr wichtig ist.
 
@wf-user76: davon abgesehen laufen die ganzen VST Plugins au noch stabiler auf dem OSX.
 
@wf-user76: windows, linux, bsd usw solche techniken eigentlich schon jahrelang kennen
 
@0711: Wie weiter oben schon geschrieben, informiere dich erstmal was GCD überhaupt ist ...
 
Hoffe, dass diese News dadurch einigen Leuten über den Mund fährt, die behaupten Apple würde nur nehmen, aber nicht geben. Danke WF!
 
@tk69: naja es gibt dieses bereits für linux, bsd und windows....wie wichtig/gut oder sonstwas dieser beitrag von apple nun ist sei mal dahingestellt.
 
@0711: Und zum dritten mal ... was gibt es bereits für Linux, BSD und Windows?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich