Pornostudios gehen mühsam gegen Filesharer vor

Filesharing Die Produzenten von Pornofilmen versuchen derzeit massiv gegen die Verbreitung ihrer Inhalte in Filesharing-Netzen vorzugehen und stoßen dabei auf ein geringes Engagement der zuständigen Behörden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht liegt es auch daran, dass die Ermittler der Behörden selbst auf den Listen stehen =D
 
@gigges:

loool

Ich glaube in Zukunft kann man sich diese ganzen "Raubkopierer" und "Industrie geht dagegen vor" Meldungen sparen. Es ist ein Kampf gegen Windmühlen und der wird es auch immer bleiben. Und das ist auch gut so!!
 
@gigges: das oder sie sind bereits durch die MI und "normale" FI ausgelastet.
 
@gigges: oder weil es in vielen teilen der welt nicht klar ist ob pornos überhaupt unter das urheberrecht fallen, da sie keine großartigen neuen ideen beinhalten.
 
The Internet is for Porn!
 
@LariBum: Dasses ein kampf gegen Windmühlen ist, mag auch stimmen... Aber wieso ist das gut so? Ist Urheberrechtsverletzung neuerdings "gut"!?
 
@LariBum: warum ist das gut?...weißt du es leben nicht nur die bosse von filmen und musik...sondern auch die "künstler",kameramänner/frauen, catering.... und rat mal wo man spart wenn die kohle knapp wird.
 
@LariBum: "Das ist auch gut so" Schwachsinn....dein Comment seh sicherlich anders aus, wenn du deinen Lebensunterhalt mit der Programmierung von Software bestreiten müsstest und dein Job auf der Kippe stehen würde, weil Josef Jedermann alles kostenlos haben möchte. Oder arbeitest du etwa für umsonst? Immer diese Heulerei, alles sei zu teuer. Niemand zwingt jemanden zum Kauf, naja außer ab und an mal der Staat. Es gibt nichts was zu teuer ist, nur Leute die es sich nicht leisten können. PS: Nein, ich bin nicht finanziell Wohlhabend.

@florianwe23: So ist es und nicht anderes. + 4 u.
 
Ich glaube kaum das Porno-Produzenten bei der US-Regierung auf eine bessere Resonanz stoßen werden. Gerade die USA... . Sie sollten lieber die Niederländische Regierung um Hilfe bitten, die sind da u.U. etwas liberaler.
 
@master_jazz: Bei Pornoproduzenten kann ich das auch verstehen. Es ist zum Teil einfach nur ekelhaft, was die heute drehen. Frage mich, was soviele daran "geil macht"!? Wer jedenfalls auch der Meinung ist "die machen das ja alle freiwillig", der sollte sich mal ein paar Dokus und Interviews zu dem Thema ansehen. Und bitte vorm aufn "Play"-Knopf drücken das Hirn einschalten.
 
ich weiss nicht warum mir das jetzt gerade einfällt aber... kann man auf pornos ein patent anmelden :D mal schauen wer dann verklagt wird
 
@Mizuchi:
Ich glaube Koitus gibt es schon etwas länger. Ich bin nicht sicher ob du da mit einem Patentantrag durchkommen würdest.
 
Welcher normale Mensch gibt auch 60$ für nen normalen Porno aus
 
@lutschboy:
Ja vorallem weil selbermachen billiger ist und mehr Spaß macht :)
 
@Mizuchi: Heimischer Beischlaf ruiniert den Pornochef! Solch unkeusches selbermachen ist schuld an der Weltwirtschaftkrise, jedenfalls wäre es dies, wenn es nach dem Pornochef ginge.
 
Ich glaube das liegt daran das die PI im Gegensatz zu FI und MI relativ wenige Lobbyisten in den jeweiligen Regierungen sitzen hat. Da wird das Problem automatisch zurückgestuft. (Die Bedeutung der Abkürzungen erkläre ich auf Anfrage ^^)
 
+++ FT +++ Bislang noch Unwahr soll hingegen sein, dass Porno "Studios" den ehelichen und außerehelichen Beischlaf an sich gleich komplett wegen Schuld an Gewinneinbußen verbieten wollen. +++ /FT +++
 
@Fusselbär: also bei "wahre liebe" mit lilo wanders :p kam mal ein bericht nachdem soll es wohl so sein das viele porno darsteller sich vertraglich dazu verpflichten nur vor der kamera sex zu haben. selbst mit ehepartnern sei es nicht gestattet. von daher ist das garnich so abwägig ^^
 
keine Chance dagegen... 1. bei der Masse und 2. (siehe Comments oben)
 
jeder schaut pornos und keiner sieht pornos....
 
Langweilig: Alles eine Wiederholung...
 
vor allem warum filesharing, die dinger kannst doch auf diversen seiten gratis kucken wenn man mag.
 
@rotti1970: was aber oft schnippsel aus den filmen sind: und eben werbung für den gesammten film. Aber naja, diese kleinen schnippsel reichen aber oft auch aus :'D
 
wenn ich mir manche angucke frage ich mich echt, wofuer die dafuer Geld wollen? Das meiste ist einfach mal so scheisse gespielt. Angefangen vom dem scheiss unechten mega gestoehne (geht sowas auf die eier -.-) bis hin zum scheiss sex. Da sind webcams, homevideos und live bzw. selber machen 10x geiler!
 
@StefanB20: Täusch ich mich, oder soll das nicht genau "Auf die Eier gehen"... Zumindest bei uns Männern :)
 
Wer kauft überhaupt noch Pornos? Das ganze Internet (ok ok 95%) besteht aus dem Zeug und es gibt wahrlich genug Seiten wo´s sowas kostenlos gibt. Wer da noch saugt, der is selber schuld....aber wahrscheinlich isses wieder der Jagd und Sammeltrieb.
 
"In den sex-laden gehen, riskieren das man von der ehefrau gesehen wird, 50 euro bezahlen" vs. "Youporn, verlauf löschen" da weiss ich was ich wähle xD
 
@sleaze: würd mir ja dann doch noch eher gedanken machen, das du deine frau in nem sex-laden antriffst :)
 
vieleicht liegt das zögerliche ermitteln daran das solche filme nicht alle kopiergeschüzt sind und somit der uhrheber ja indirekt der verbreitung zustimmt.
 
youp*rn.c** ?? :D
Selbst gemacht ist immer noch am besten :P
 
Der Bruder eines Bekannten eines Freundes hat vor 2 Monaten in der saugstube über 100 Pornos der letzten Monate angeklickt.

Hinter 9 dieser Filme stand eine von der Industrie beauftragte ANwaltskanzlei, die verlangt pro Film 650€ Abmahngebühr. Mein Freund hat sich den besten ANwalt geholt, es scheint auf einen Vergleich hinauszulaufen, 200 pro Film. Bei 9 FIlmen gehen die bis vor Gericht, wer nur wegen eines Films angemahnt wird, kann das Schreiben praktisch ignorieren.
Deutsche Staatsanwälte stempeln den Anwälten im Eilverfahren ab, was diese brauchen, um ein Verfahren durchzuziehen.

In Deutschland läufts halt so rum.

Ich wurde auch schon mal angemahnt, wegen 2 Hörbüchern. Hab diesen Geieranwälten doch damals tatsächlich 2x450€ überwiesen. Anwälte, die in ihrem Beruf versagt haben und nun Raubkopierer jagen.
 
viel glück :D
 
Pornostudios gehen mühsam gegen Filesharer vor....Winfuture...das Windows Magazin...alles klar....
 
Schon witzig das über 70% der Uploader auf FXP und so witziges Boards Porno-Uploader sind, weil jeder das Zeug runterlädt. Natürlich auch unsere netten Herren Ermittler.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.