Windows Vista ein größerer Flop als gedacht?

Windows Vista Offenbar ist Microsofts Betriebssystem Windows Vista ein größerer Flop als gedacht. Laut einem Bericht der Internetseite 'InfoWorld.com' läuft es lediglich auf 30 Prozent aller Rechner. Die Daten stammen vom exo.performance.network. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie war denn das bei der XP Einführung? Da gabs auch massig PCs mit Win95, '98, ME, NT4 und 2000... welches war da der Flop? Vista war und ist ein gutes Betriebssystem, und 2 3/4 Jahre sich halten ist doch ok.
 
@DARK-THREAT: Wahrscheinlich ME^^
Ne aber ich finde Vista lief bei mir sehr gut, okay es war bisschen träger als jetzt Windows 7 aber davon mal abgesehen lief es ohne Abstürze oder sonstige Probleme.

Mfg
 
@DARK-THREAT: haste recht, glaub ME war nur solang dabei weil OEM... allerdings kann man auch gehässig sagen, dass sich die user durch W7 dann eben doch ein Vista andrehen lassen, okay etwas schneller vom verhalten her (ansichtssache aber gefühlt) und schon motzt keiner mehr ausser fanboys.
 
@DARK-THREAT: Verdammt. Wer bist du? Und warum schreibst du unter meinem Namen? PEACE
 
@DARK-THRE4D: Kennste den? http://tinyurl.com/optylw
 
@DARK-THREAT: Win XP war im Gegensatz zu Vista ein sehr großer Fortschritt. Während Win95 und 98 regelmäßig abstürzten (min.5 mal am Tag) gab es dieses Problem mit XP nie (nicht mal ohne SP). Vista hingegen ist nur noch Bloatware, läuft langsam, ist ressourcenhungrig und der Benutzer wird stärker bevormundet.
Und meine persönliche Meinung zu Win7: Bloatware, schneller als Vista und nicht ganz so ressourcenhungrig, bietet mir aber keinerlei Vorteile gegenüber XP.
 
@Unbekannter Nr.1: Nichts gegen XP, aber XP war vor dem ersten SP nicht zu gebrauchen. Dies ist eine Tatsache und kann sachlich unmöglich bestritten werden! Edit: VISTA war in dieser Hinsicht nur geringfügig besser! NAch dem SP1 lief es bei mir wunderbar. Wollte aber deswegen niemals auf Ubuntu verzichten!
 
@Unbekannter Nr.1: Hast du XP vor dem SP2, geschweige dem SP1 haben können? Also ich kann sagen, auch wenn es nun fast 8 Jahre her ist, dass es sehr instabil gegenüber ME bzw '98 war. Erst mit dem SP1 und dem großem SP2 änderte sich das drasstisch zum gutem. Nur ist XP in vielen Teilen veraltet und kann neuere Harware nichtmehr ausnutzen.
 
Ist es mittlerweile nicht Standard das man Windows erst ab SP1 produktiv nutzen kann? *hust*
 
@DARK-THREAT: Wie gesagt: XP war um Welten besser und stabiler (auch vor dem SP1) als Win95/98/98SE. Es war nicht ganz so stabil wie NT, dafür liefen aber auch Spiele. Win ME und 2000 hab ich nie benutzt.
Und so veraltet ist XP nun auch wieder nicht. Das einzige was mich stört ist das XP64 nie groß unterstützt wurde (von MS und Fremdfirmen). Dann könnten auch mehr als 3Gb RAM genutzt werden und es würde noch weniger Sinn machen auf Vista und 7 upzudaten.
 
@DARK-THREAT: Da gebe ich dir recht, bin mit Vista auch sehr zufrieden. :)
 
@root_tux_linux: Nein.
 
@Ruderix2007: Nichts gegen Vista oder XP... :-P Ich persönlich habe Windows XP ohne Service Pack problemlos auf verschiedenen PCs im Haus einsetzen können, ohne bluescreens oder anderweitigen Abstürzen. Wie es der Unbekannte sagt, ist XP eigentlich garnicht so veraltet dank XP64 (welches ich produktiv einsetze). Und mich erstaunt es, wie gut XP64 eigentlich unterstützt wird, wenn man nur einmal etwas nach Treibern und Programmen sucht. Alles bis auf meine Webcam aus dem Jahr '99 und mein Scanner vom Schrottplatz funktioniert.
 
@pcblizzard: was habt ihr immer alle mit ME ? Hatte es damals auch. Bin von 95 direkt auf ME umgestiegen und hatte nie Probleme damit kein Bluescreen nichts.
 
@DARK-THREAT: Vista ist ein Flop da kann man mir sagen was man will. Man höre sich doch mal um, wer hat es den gekauft? Ich kenne niemanden. Aus unserem MSDNAA wurde es auch kaum bezogen. Wir haben an unserer Univill wenn es hoch komt 20 Experimentelle Vista Rechner (Wir haben sogar mehr Mac Air Books im umlauf). XP ist einfach zu gut und jetzt mit dem Win7 Release wird WinVista entgültig sterben den ich glaube kaum das jetzt noch jemand von XP auf Vista umsteigen wird. Die von MS haben gewaltig mist gebaut mit dem OS, Falscher Start, Langsamer und mit einer Oberfläche die nicht wirklich gut durchdacht wurde.
 
@Unbekannter Nr.1: XP vor dem sp1 stabil? Na dann hast du vorher aber noch kein os benutzt!XP war vor sp1 eine reine qual!Ja ich bin seit 3.1 dabei nur zur info.Also erzähle hier nichts von xp ohne sp stabil das soll wohl ein witz sein?
 
@DARK-THREAT: ME war Schrott. Als Betatester mußte ich dafür zum Glück nichts zahlen. Win98 SE war ganz okay. Ca. 1 x in der Woche eine Schutzverletzung mit Absrurz. Der Wechsel zu XP fand Mitte Okt. 2001 statt. Im übrigen ohne Probleme. Mitte Jan. 2007 kam dann Vista Business x86. Seit Ende Juni 2008 setze ich bei meinen inzwischen 2 PCs und einem Notebook Vista Ultimate x64 ein. Seit Einsatz der 64-Bit Versionen hatte ich keinen BSOD oder sonstigen Absturz mehr.
 
@Unbekannter Nr.1: Das war der beste Witz von dir heute - XP und keine Fehler - wenn ich nicht lache
 
@Clawhammer: Ich habs beim Launch-Day gekauft und nie ein großes Problem gehabt, bis auf meinen 5 Euro Bluetooth-Dongle zum laufen zu kriegen, aber das war ja kein Wunder bei 5 Euro und keinerlei Treiber, da kann Vista ja nix für :P XP habe ich auch eine Woche nach dem Launch gehabt und Softwareseitig nieee ein Problem gehabt. Trotzdem ist Vista für mich das bessere OS und da ich derzeit mit Win7 unterwegs bin und es auf meinem Rechner meeeega schnell läuft (im gegensatz zu xp und vista) kann i nur sagen... hut ab microsoft :) 2 VMWares, Musik nebenbei, VisualStudio offen... und das zeug reagiert wie frisch installiert.
 
@Clawhammer: Ich habe mir Vista ziemlich schnell nach dem Release gekauft. Und muss sagen bin sehr zufrieden damit. Hatte eigentlich nie irgendwelche Probleme und hab glaube erst einen Bluescreen gesehen und das war nach meinem Grafikkartenlüfterumbau, also nichts wo Vista was für konnte. Vista lief bei mir immer fix und meines erachten genau so schnell wie XP. Ich habe jetzt Win7 drauf, aber nur weil ich es mal testen wollte, und muss sagen das ich nicht so viele Unterschiede feststellen kann. Nur die neue Startleiste fällt mir spontan ein...
 
@DARK-THREAT: Vista ist geflopt weil eigentlich Windows 7 das ist, was Vista zu Release hätte sein müssen !
 
@Carp: & TW3000: Ich habe nie behauptet das XP vor dem SP1 fehlerfrei war. Ich gab nur zum besten, dass es im Verhältnis zu den vorherigen BS stabiler war (mit Ausnahme von NT).
PS: Bin auch seit 3.10 dabei :-).
 
@Carp: najada wohl 80% der Fehler bei einem BS vor dem rechner sitzen ... ist es egal welches BS man nimmt :p
 
@DARK-THREAT: Du bist aber ein ganz gemeiner Hund. Schonmal den hier gesehen??
http://tinyurl.com/leh7za
 
@DARK-THREAT: Stimm ich dir zu. Die Überschrift ist total "Bild"... Verbreitung sagt nix über Flop oder nicht Flop aus, außerdem sind 10 000 Rechner nichts und damit meine ich absolut NICHTS. Ich find Vista trotz aller Flamer richtig gut und bin damit sehr zufrieden. Win7 ist jetzt noch nicht ganz reif, ich hab es erstmal auf HTPC probeweise installiert und es hat noch paar Macken. Vista hingegen ist ausgereift.
 
@Unbekannter Nr.1: Doch - 64 Bit Adressraum, und es gibt Gerätetreiber dafür ...
 
@serra.avatar: Ach wie originell dein post!Jaja man konnte auch soviel machen wenn xp als es rauskam den blauen gezeigt hat.Treiber installation blauer.Na was habe ich da nur falsch gemacht mmmm.Andere software wollte nicht lag natürlich auch an mir :).Lustiges kerlchen bist du.XP war nun mal vor dem sp1 grauenhaft das steht fest.Deshalb nutzte man auch weiterhin 2k prof.Nach dem sp1 fing es an akzeptabel zu werden mit xp.Aber klar waren alles anwenderfehler genau *hust*.
 
@DARK-THREAT: hmm aber nur wenn man sich mit vista gleich ein neues System kauft.

Denn der Umgang mit den Resourcen in Win Vista ist einfach nur Schlecht
 
@root_tux_linux: Doch ist es eig :) win7 sheint ne ausnahme zu sein
 
@DARK-THRE4D: "FUTURE Points -25" lol
 
@DARK-THREAT: Vista ist ok, mein Home Premium ist noch NIE abgestürzt und 90% meiner Anwendungen laufen problemlos, aber 7 ist das, was die Leute damals gebraucht und gewollt hätten. Dann hätts nicht die ganzen Performance Probleme gegeben sondern mehr Innovationen. Somit wäre vielen der Wechsel leichter gefallen und der schlechte Ruf ausgeblieben. Aber was hilfts, das wieder ewig aufzuwärmen, so ist es nun mal und damit hat sichs.
 
Mir der richtigen Hardware war Vista kein flop,
Probleme gab es und wird immer geben mit einer neueinführung von OS.
Win 7 basiert ja auf dem Codec und ist besser gemacht worden.
Alles eine frage der zeit, Microsoft hat dazugelernt, ja ich Liebe Microsoft, auch wenn ich von dennen gein geld kriege m, haben sie mein Leben erleichtert
 
@Wlimaxxx: Codec? Ich dachte Windows wäre ein Betriebsystem und kein Film. Oo
 
@root_tux_linux: Vielleicht schiebt er ja grad nen Film. :D
 
@Wlimaxxx: Achtung meinem meinung: Vista ist ein flop wie ME es damals war. Ich hatte immer ausreichend leistung, meist sogar zuviel. Vista hatte ich ca. 2 - 3 stunden auf der hd bis ich wieder zu ep geweckelt habe. Mit win 7 schaut die sache anders aus, alles funzt auf anhieb und iuch sehe dank potenter hardware keinen grund wieder auf xp zu weckseln. Anwendungen die unter xp & win 7 laufen liefewn bei mir untrer vista nicht. also was soll ich damit? Aber selbnst ms könnte sagen vista ist ein flop es würde immer leute geben die sagen, das es hammer ist. Ich denke vista schaft es noch ME. Beides unbrauchbare systeme.
 
@zaska0: Nach 3 Stunden ein Bild gemacht? Glückwunsch... was du alles in der kurzen Zeit sagen konntest, ist echt beeindruckend...
 
@mibtng: Es hat gerreicht das ich es wieder gelöscht habe mein freund. Nebenbei haben auch einige std. gerreicht das ich zu dem punkt gekommen bin das ich win 7 behalte und nicht zurück zu win xp gehe. Ich bin kein mensch der 100 anwendungen auf seinem pc hat und somit fällt das spektrum der zu testenden software bei mir etwas geringer aus. Wo ist das problem? Es ist immer wieder hammer zu sehen das diel leute meinen von sich auf andere schliessen zu können. Naja ich war auch mal so, heute bin ich um einiges schlauer und ich wünsche euch, das es auch auch so geht.
 
@zaska0: schöner Vergleich wenn man die Hardware wechselt zwischen den Tests ^^
 
@nkler: LOL meine config jetzt : amd x4 955 mit 4 x 1 gb ocz reaper 1066 ddr2 und mainboard ist jetzt nen foxconn destroyer und eine gtx260 und dieser steht noch eine gf8800 als physiX zur seite - - - Damals war es ein core 2 duo 6850 mit dem selben ram und einem evga 680i sli mit 2 mal gf8800gtx. alles immmer @ wakü und oberkannte unterlippe übertaktet. Dir ist nbeim lesen sicher der sinn von .> Ich hatte immer ausreichen potente hardware bessesen entgangen. Also lesen denken dann schreiben. BTW würde selbst das NICHTS (!) an inkompatiblen anwendungen än dern oder? ^^ [edit] Es finden sich sogar aussagen wie meine "nach 2 - 3 std hab ich es wieder runtergeschmissen" von redaktueren der pc game & pc games hardware. Diese werden sicher mehr getestet haben, was jedoch jetzt auch nicht für vista spricht wenn "it-freaks" das selbe sagen wie ich. Und nun herr mit euren VF- Minus die teile machen süchtig den : "nonkonformität heißt mein weg, so soll es sein, bis nichts mehr geht " *muhhhaaaa* .
 
Was den alle mundtot? Dacht ich mir -.-.
 
Das Vista ein Flop ist, ist keine Vermutung sondern eine Tatsache!
 
@Minako: Sagte nim dir das in einer WF-News? "...wegen Vista"
 
@Minako: Nein, Vista war ein Quantensprung. (ein Quantensprung ist die kleinstmögliche Zustandsänderung in der Physik) Ich bin ein Genie. PEACE
 
@Minako: vista war und ist das BESTE os ever. also bitte .... hab 5 lizenzen gekauft und bin stolz drauf
 
@Minako: und mal wieder, Don't Feed The Troll.
 
@Erazor84: Ja ja, und wenn ich 5 Haufen Scheiße gekauft hätte, würde ich sie auch verteidigen.
 
@DSidious: Das selbe würde ich bei den win 7 käufern behaupten :).Denn meine vista ulti version entspricht immer noch meinen erwartungen.Was ich von 7 nicht behaupten kann.
 
seht mal, minus-kiddies. ich wüsste auch gerne wieviel accounts einige dieser hauptkommentatoren haben. das u.A erazor von mehreren plussen auf mehrere minus kommt, ist doch SEHR verwunderlich.
 
Heimander? Heimanwender?!
Vista ist toll :)
 
@F1r3: VISTA ist gut, aber toll finde ich es erst seit W7. ^^^
 
30% davon träumen andere nur! Es stimmt sicher, dass es hauptsächlich auf vorinstallierte System zurückzuführen ist. Was aber die Studie nicht berücksichtigt ist, wieviele sich auch mit Absicht für ein vorinstalliertes VISTA System entschieden haben. Ein wenige vermessen anzunehmen, dass VSITA den Leuten untergejubelt wurde, den jeder grössere Hersteller hat ja auch ein Downgrade im Angebot, oder XP in der Vorinstallation gehabt!
 
@Ruderix2007: Kann man sich bewusst für Vista entscheiden wenn 99% aller Notebooks/Komplettsyste Vista vorinstalliert hat? Da gibts keine grosse Auswahl.
 
@root_tux_linux: Stimmt nicht, ich hatte durchaus die Wahl zwischen VISTA, Ubuntu und XP. Habe mich für mein Notbook für Ubuntu entschieden. Man hatte und hat immer die Wahl und jedes durchschnittliche Kaufhaus bietet mehr als nur VISTA an. Oder man konnte es bei Herstller nachträglich direkt ändern. ACER, DELL, AUSUS und alle anderen haben zumindest ein Downgrade im Angebot gehabt!
 
@Ruderix2007: Jetzt geh mal in den Saturn, Mediamark usw usf und schau dich um wieviele Geräte es gibt ohne Vista. Bis auf Mac und Netbooks findet man kaum was ohne Vista. Ob ein DAU fährig ist ein Downgrade zu "beantragen" ist fraglich. Also Oma und Opa könnten es schonmal nicht :)
 
@root_tux_linux: Ich kann in dieses Läden durchaus Geräte OHNE OS bekommen, man muss auch nur mal den Mund aufbekommen und fragen.
 
@root_tux_linux: Kaufhäuser machen nicht einmal 1% vom PC Markt aus! Nicht alle Oma`s und Opa`s sind unterbemittelt! Deine Aussage ist genau so unsinnig als wenn ich hier pauschal behaupten würde, alle Oma`s und Opa`s haben sich absichtlich für VISTA entschieden!
 
@DARK-THREAT: Dann schnappt sich der Media Martk Mitarbeiter das Notebook, verschwindet ins Hinterzimmer und formatiert das ganze oder wie? oO
 
@DARK-THREAT: in dieses Läden?
 
@root_tux_linux: Da ich PCs seit 20 Jahren selber zusammenbaue und bei Notebooks nach Möglichkeit kein Betriebssystem, das ich nicht einsetzen will, nehme, kann ich auch über das eingesetzte Betriebssystem entscheiden. Seit Mitte Jan. 2007 ist das Vista. Ende Nov. 2009 wird es Vista 2nd Edition, auch Windows 7 genannt, sein.
 
@root_tux_linux: Der User, der kein Rechner mit Redmonder OS haben will, wir auch kaum in Mediamarkt oder Saturn gehen, der wird gezielt Läden aufsuchen oder ansurfen, die das von ihm gewollte liefern.
 
@Ruderix2007: die vorinstallation ist kein problem von vista, sondern allgemeine von windows. 90% kommen an eine neue windows version, indem sie sich neue hardware kaufen.
 
Wir reden hier von der breiten Masse nicht von einzelnen Freaks die peinlich genau auf alles achten oder ihre Kisten selbst bauen. Zeitung, Magazine, TV, Shopping Center usw usf zu 99% Vista. Genau dort sucht sich die Masse auch ihre Geräte aus.
 
@root_tux_linux: Linux: Stimmt so nicht ich kann dir auch erklären warum! Wenn der grösste Teil der PC Käufer ihr Rechner im Kaufhaus kaufen, warum teilen sich Dell, HP, Lenovo usw. über 80% des Marktes und dies über den Direktverkauf. Ca. 18% über PC Shops und lediglich 1% über Warenketten. Das letzte Prozent sind Nischenverkäufe! Zumindest im Direktverkauf kann und konnte der Kunde sein OS meistens mitbestimmen. In PC Shops ist dies so oder so kein Problem, da dies in der Regel als selbstverständlicher Kundedienst gilt. Selbstverständlich sind auch unter 98% viele Kunden die einfach das nehmen was sie bekommen und dies ist in der Regel VISTA. Denen ist es aber egal und somit wohl nicht die typischen Linux Kunden. Netbooks haben es doch sehr deutlich gezeigt, dass der Kunde MS-Produkte will. Warum sei einmal dahingestellt. Linux war über ein Jahr der uneingeschränkte Marktführer zu 100% unter den Netbooks und hatte alle Voraussetzungen, den Markt für sich zu entscheiden. Kaum waren XP Versionen auf dem Markt liefen die Kunden in Scharen zu MS. Dies nicht durch Beeinflussung sondern weil der Kunde dies so wollte. Wie ich bereist schon geschrieben habe, Gründe hierfür gibt es viele, aber es war eine Entscheidung des Kunden und das haben wir zu akzeptieren, egal ob es uns nun gefällt oder nicht. Unterstellungen und Ausreden gibt es unzählige, aber egal wie man es dreht und wendet, der Einfluss von MS direkt, war niemals so gross um den Marktanteil von heute 96% damit zu erklären. Keine Firma der Welt kann den Markt in so kurzer Zeit dermassen so beeinflussen. Sowas ist einfach unmöglich. Wenn MS dies könnte, warum schrumpft ihr Markt im Allgemeinen immer weiter? Da würden sie ihren Einfluss ja nützen und zumindest die Marktanteile behalten und sicher nicht zulassen das sie verlieren. Wie du siehst, schon mit einfacher Logik lässt sich vieles einfach erklären. Voraussetzung man ist bereit die Fakten zu akzeptieren. Verstehe die Aussage nicht falsch, natürlich beeinflussen Werbungen usw. unsere Kaufentscheidungen. Verträge die abgeschlossen werden tragen dazu auch bei, was im Angebot ist. es ist auch unbestritten, dass MS dadurch profitiert. Aber, auch Apple macht dies, wie alle anderen auch die etwas verkaufen wollen. Es ist aber nicht pauschal darauf zurückzuführen ob ein Produkt erfolgreich ist oder nicht. Der Kunde entscheidet zu guter Letzt immer noch selbst. Wer Alternativen will bekommt dies auch OHNE Probleme. Wer ein Produkt bekannt machen will, muss dafür auch etwas machen. Alle müssen dies und da hat ein Einzelner nicht das Recht, andere dafür zu verurteilen nur weil er sich die geltende Marktregel nicht beugen will, oder mithalten kann.
 
@Ruderix2007: schon richtig nur Dell, HP, Lenovo und die andren genannten machen diesen Umsatz am wenigsten mit Privatkunden ... und wäre vista nicht meistens vorinstalliert würde es fast gar keiner kaufen ...
 
@serra.avatar: Bei HP und DELL stimmt dein Aussage nicht ganz, ca. 40% des Umsatzes ist auf Privatkunden zurückzuführen. Lenovo ist sicher eher auf Firmen beschränkt. Wieviel sich explizit für VISTA entschiedn haben weiss ich nicht, aber ich ich denke, dass es doch einige waren. 30% Marktanteil kann unmöglich nur mit der Vorinstallation erklärt werden, da diese Firmen ja immer auch Alternativen im Angebot hatten. Firmenkunden haben ja bekanntlich den Umstieg auf VISTA gemieden und auf W7 gewartet. Folglich wird von den 30% wohl eher der kleinere Teil auf Firmen zurückzuführen sein. Genau so ist es unwahrscheinlich, dass die 30% Martkanteil alleine auf sogenannte Zufallskäufe zurückzuführen sind. Wieviel gewollt oder zufällig zu VISTA gekommen sind, liegt im Bereich der Schätzung, konkret könnten nur die Firmen selbst Auskunft geben. Mit den uns zur Verfügung stehenden Fakten und dem nötigen Fachwissen (BWL), können wir das Marktverhalten in sich gut beurteilen, aber im Detail braucht es klare Zahlen der jeweiligen Firmen. Also kann hier keiner mit Bestimmtheit behaupten, dass niemand VISTA wollte, oder jeder der VISTA hat, dies auch bewusst gekauft hat.
 
@Ruderix2007: Gutes Beispiel Dell Net/Notebooks! 1) Gibt es XP und Linux nur für die Inspirion Mini bzw nur bei schwache und günstige Geräte vorinstalliert. 2) Ab Inspirion gibt es nur noch Vista 3) Bietet Dell nicht in jedem Land z.B. Linux an. 4) Gibt es keine Option ohne Betriebsystem. 5) 2 Modelle mit XP/Ubuntu VS. ca 15 Modell mit Vista! Beim HP, Lenovo, Asus Shop ist es auch nicht anders! Kann jeder gerne nachsehen. Wenn man jetzt deine Zahlen nimmt das 80% direkt Käufe sind und es mit dem Shop Angebot vergleicht hast du so eben meine 99% sind mit Vista Aussage bekräftigt. Btw. Woher du die Zahlen hast wäre auch sehr nett zu wissen.
 
@root_tux_linux: Dell richtet sich nur nach den Kunden. Wenn viele Rechner mit Windows verlangt werden, bieten sie sie auch an. Wenn auch mal Rechner mit anderen Systemen verlangt werden würden, würde Dell sie auch früher oder später anbieten. So einfach ist das. Es gab ja schon mal vor zig Monaten ne News hier das 1-2 große PC-Hersteller neben Windows-Vorinstallationen auch Linux-Vorinstallationen anbieten (War da nicht sogar Dell dabei? Weiß nicht mehr.), und wenn ich mich nicht täusche haben die Linuxfans lauthals gejohlt das nun endlich die Zeit von Linux gekommen wäre. Und nun sind wir wieder an dem gleichen Punkt wie vor dieser älteren News? Überleg mal warum.
 
@DennisMoore: Also wenn sich Dell nach den Kunden richtet müsste die ganze Schweiz Anti-Linux sein. Dell bietet bis heute kein einziges Gerät mit Linux an für die Schweiz.
 
@root_tux_linux: Stimmt doch gar nicht!!! Dell Schweiz bietet Laptop und Desktop auch mit Linux an! Hier der Link: http://search.euro.dell.com/results.aspx?s=gen&c=ch&l=de&cs=&k=linux+desktop&cat=all&ref=ac und dieser für Laptops: http://search.euro.dell.com/results.aspx?s=gen&c=ch&l=de&cs=&k=linux+laptop&cat=all&ref=ac Da sieht man wieder wie sachlich du hier argumentierst! Es wird einfach eine Behauptung aufgestellt ohne dass du vom Sachverhalt eine Ahnung hast! DenniseMoore hat hierzu schon einige wichtige Fakten erwähnt, was ich dazu noch sachlich beitragen will ist, das Linux vom Kunden leider nicht so gewünscht ist. Viele hatten Linux in verschieden Bereichen in Angebot, aber wie du sicher auch mitbekommen hast, war der Absatz so gering, dass einige öffentlich darüber nachdachten Linux wieder aus dem Sortiment zu nehmen. Wie ich bereits schon vorher geschrieben habe, der Kunde entscheidet was angeboten wird. Dabei ist das Produkt bzw. das OS Dell und den anderen doch egal, für sie zählt nur das sie ihre Produkte verkaufen und ihr Einkommen sind nicht die OS, sondern die Hardware. Sie stellen nur das zur Verfügung was rentable ist bzw. der Kunde auch kauft. Dass hat überhaupt nichts mit MS zutun. der Einfluss von MS wäre ihnen so was von egal, wenn sie mit Linux mehr verdienen könnten. Bitte stellt den Kunden nicht immer als dumm hin, er weiss genau was er will und danach richtet sich auch der Markt. Edit: Bei Dell.ch kannst du auch jeden Rechner bei Tel.-Bestellung auch ohne OS haben und dein Linux nach Wunsch selbst nachinstallieren, selbst XPS Rennmaschinen. Habe einmal genauer nachgeschaut, Dell.ch hat dutzende Rechner(Laptop und Workstationen) mit Linux im Angeobt, du brauchst unten nur jeweils auch die nächste Seite zu gehen.
 
@Ruderix2007: Kleine- und mittelständische Unternehmen __-> Workstation und Server mit Red Hat Enterprise Linux und ein KMU Notebook mit Ubuntu. Was versteht du daran nicht? KMU, Workstation oder Server? KEINE GERÄTE FÜR PRIVATKUNDEN!
 
@root_tux_linux: Auch Privatkunden dürfen bei Dell diese PC, Laptops kaufen. Dell weist nur daruf hin, dass sie auch Firmen geeignet sind, aber keinswegs, dass diese Geräte NICHT von Privatkunden gekauft werden dürfen! Du hattest unrecht nun stehe auch dazu!Du hast klar geschrieben Zitat:Dell Dell bietet bis heute kein einziges Gerät mit Linux an für die Schweiz." Das war klar falsch und die jetzige und NACHTRÄGLICHE Aussage von wegen Privstkunden ist eine lächerliche und einfach zu widerlegende Aussage von dir! Der Link von Ruderix2007 ist korrekt und ALLE dürfen diese Geräte kaufen.
Du kannst ja nichteinmal eine einfache Seite interpretieren........., du hattest unbestreitbar unrecht, deine Aussage wurde widerlegt, darüber gibt es keine Diskussion! Leute wie du können einem echt auf den Geist gehen. Und nein, wen du hier schaust, habe ich sogar zwei Notebooks mit Ubuntu gefunden und nicht nur eins: http://search.euro.dell.com/results.aspx?c=ch&l=de&s=bsd&cat=prod&cs=chbsdt1&k=Ubuntu&rpp=12&p=1&subcat=sys%2fnotebooks&rf=all&nk=f&sort=K&ira=False&~srd=False&ipsys=False&advsrch=False&~ck=anav Da steht übrigens nichts von Firmen!!??? Ansonsten würde sie nicht Home Basic und Premium von Windows anbieten. Firmen Rechner werden ausschlisslich nebst Linux nur mit Business, Ultimate oder Enterprise von Windows angeboten, bzw. XP Prof.! Firmenrechner müssen Netzwerkfähig sein........
 
@Rumulus: "Kleine und mittelständische Unternehmen › Notebooks › Vostro.", "Kleine und mittelständische Unternehmen › Desktops › Vostro". Ein Privatkunde bezahlt ja auch gerne 2x -3x soviel weil es Server/Workstation Hardware ist und nutzt auch gerne ein Server/Workstation Linux. Beispiel: Precision T3500 1369Sfr für Intel Xeon, 1GB Ram und 160GB HDD! Der ist so günstig da nehm ich doch als Privatkunde gleich zwei! Ein Highend PC kostet dagegen nicht mal 900 Sfr! Sorry, aber wenn du das ernst meinst gehörste in die Klapse!____ EPIC FAIL!
 
@root_tux_linux: Deine Ausreden sind lächerlich, zuerst behauptest du es gibt keine Linux Rechner! Nach dem Gegenbeweis erbracht wurde kommt eine Ausrede nach dem anderen. ICh lach mich kapput....noch immer nicht klar, dass jeder die Rechner und Laptops kaufen kann!!! Den Vostro 320 koste z.B. 744 Fr., Vostro 1015 kostet 549 Franken, Latitide 2100 kostet 499 Franken usw. und alle mit Linux zu haben! Den Highend PC für 900 Frnaken würde ich gerne sehen...........
 
@Rumulus: Lass es gut sein, dem kannst du noch so viele Fakten bringen, das einzige was ihn beschäftigt ist die nächste Unterstellung. Er geht gar nicht auf das ein was man schreibt, nur insoweit er nach seiner Meinung eine geeignete Ausrede findet, selbst wenn sie noch so absurd und einfach zu widerlegen ist! Eigentlich eine sehr armseelige Person und bedauernswert. Er lebt für ein OS und geht sogar soweit, dass er seine Glubwürdigkeit auf Spiel setzt und dies offensichtlich zu jedem Preis. Fanatiker sag ich nur dazu!
 
@Rumulus: Vostra 320 Technische Daten und unter Anpassen KEIN LINUX! Vostro 1015 unter Anpassen KEIN LINUX! Edit: Rumulus. digitec.ch, pcp.ch, stegcomputer.ch. EPIC FAIL!
 
@Ruderix2007: @Rumulus: Vosto 320 steht unter Technische Daten und Anpassen KEIN UBUNTU, beim Vostro 1015 unter Anpassen KEIN UBUNTU. EPIC FAIL!!! __________________ Ihr kennt den Unterschied zwischen Workstation, Server, Desktop, Notebook, Netbook und KMU Vs. Privatperson nicht. Wahrscheinlich haben in eurer Fantasiewelt alle Intel Xeon Server unterm Tisch. Sorry, aber ihr seid echte Honk's
 
Memo an mich: Diskussion beendet! Mit selbsternannten Informatiker die nen Server nicht von einem Netbook unterscheiden können redet man nicht!
 
@root_tux_linux: Hier steht deutlich, dass der Vostro sehr wohl mit linux zu haben ist:http://search.euro.dell.com/results.aspx?s=gen&c=ch&l=de&cs=&k=Vostro+320+&cat=all ____- Warum lügst du wenn es so einfach nachzuprüfen ist? Und alle die er genannt hat steht das gleiche!!????? Da musst halt anrufen, oder am Schluss wenn es zur Kasse geht, kannst du noch eine Nachricht mitschicken und darauf hinweisen, dass du ihn mit Ubuntu, oder Red Heat willst! Ich habe mal unter deinen PC Shops nachgeschaut für 900 Franken bekommst du bei KEINEM einen Highend Rechner, nur mittelklass Rechner! Weisst du überhaupt was ein Highend Rechner ist? Für alle nicht Schweizer, 900 Franken sind etwa 560 Euro!!! Dein Memo ist lächerlich und zeigt doch nur wie kindlich du hier versuchst dir selbst etwas vorzumachen. Ich frage mich wie du auf die Unterstellung kommst, dass hier einer den Unterschied vom einem Server zu einem Netbook nicht kennt? War ja nie ein Thema hier......Mmhhh da fällt mir was auf, weisst du eigentlich was eine Workstation ist? Lass es gut sein, du hast dich schon genug lächerlich gemacht, nur ein kleiner Tipp von mir, wer hat hier schon MEHRMALS behauptet es gibt keine Leistungsstarke Linux Rechner zu kaufen? Und noch was, der Xeon ist nicht nur für Server, sondern auch für Worksationen, oder warum empfielt Dell Original Windows Vista® Ultimate,
Original Windows Vista® Business 32-Bit,
Original Windows Vista® Business 64-Bit,
Original Windows® XP Professional SP2 32-Bit über entsprechende Downgrade-Rechte verfügbar
Original Windows® XP Professional SP2 64-Bit über entsprechende Downgrade-Rechte verfügbar
Red Hat® Enterprise Linux® WS v.5.3 EM64T (auch zur Ausführung von Red Hat Enterprise Linux Version 4.7 64-Bit, aber KEIN MS Server OS beim T7500 an? Wer hat jetzt keine Ahnung? Hier noch der Link:
http://search.euro.dell.com/results.aspx?c=ch&l=de&s=gen&cat=prod&k=Linux&rpp=12&p=1&subcat=sys%2fdesktops&rf=all&nk=f&sort=K&ira=False&~srd=False&ipsys=False&advsrch=False&~ck=anavTop__- Gilt übrigens auch für den T5500 und 3500 von dir und ALLE haben eine Xeon CPU. Deine Glaubwürdigkeit ist auf Null! Da muss man ja bescheuert sein, wenn man sich in einer einzigen Diskussion so oft selbst outet. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold und wenn man keine Ahnung hat, sollte man gar nicht anfangen zu Diskutieren. Blender wie du entlarven sich immer selbst....
 
@Ruderix2007: http://www1.euro.dell.com/ch/de/unternehmen/4x_vostro_320/fs.aspx?refid=4x_vostro_320&s=bsd&cs=chbsdt1 _______________________________________________- http://www.loaditup.de/files/401810.png. ______________________________________________- http://www.loaditup.de/files/401808.png. ______________________________________________- http://www.redhat.com/rhel/ ______________________________________________- http://de.wikipedia.org/wiki/Workstation ______________________________________________- http://de.wikipedia.org/wiki/Server. ______________________________________________- http://de.wikipedia.org/wiki/Rechner ______________________________________________- http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_und_mittlere_Unternehmen _______________________________________________________________-
Zu blöde um zu lesen und zu blöde um zu kapieren was Workstation und Server bedeutet.
 
@root_tux_linux: Du bist ein Kindskopf! Gehe einmal auf die Fragen ein und beantworte Sie! Du verdrehst hier alles nach deinem Genschmack und kommst immer mit weiteren Behauptungen und Unterstellungen, der einzige der hier keine Ahnung hat bist du! Ich habe hier alle Beiträge durchgelesen und auch die Links angeschaut und komme zu dem einfachen Schluss, du hast überhaupt keine Ahnung. Schau einmal welche Betriebsysteme in den jeweiligen Dell PC angboten werden und schon wird klar, das du falsch liegst! Warum schaust du die Links nicht an, da steht doch dass sie mit Ubuntu zu haben sind! Du bist einfach zu blöd und nicht die anderen, der einzige der hier von Server spricht warst du, oder denkst du dass die anderen nicht lesen können? Und lies einmal dein Link von Wiki genau nach, Zitat: "Der Begriff ist nicht synonym mit Arbeitsplatzrechner. Eine Workstation ist, wie ein Heimcomputer, ein Arbeitsplatzrechner, aber nicht jeder Arbeitsplatzrechner ist eine Workstation. Da jedoch Heimcomputer heutzutage ebenfalls sehr leistungsfähig sind und zunehmend im technisch-wissenschaftlichen Bereich eingesetzt werden, verwischen die Grenzen zwischen Heimcomputer und Workstation immer mehr." Wer kapiert jetzt nichts? Hier hast du eine Link der den Bweis erbingt, dass es doch mit Linux gibt bei DELL Schweiz: http://www1.euro.dell.com/content/products/featuresdetails.aspx/laptop-vostro-1015?c=ch&l=de&s=bsd&cs=chbsdt1&~lt=popup und dieser: http://www1.euro.dell.com/content/products/featuresdetails.aspx/laptop-vostro-1220?c=ch&l=de&s=bsd&cs=chbsdt1&~lt=popup und dieser: http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/laptop-latitude-2100?c=ch&l=de&s=bsd&cs=chbsdt1 Nun gehe bei den allen zu "Technische Daten"! Willst du jetzt immer noch behaupten, dass es keine Linux rechner bei Dell Schweiz gibt? Du bist ein Troll und Ahnung hast du schon gar keine, dies wurde hier in WF schon manchmal bestätigt indem deine Behautpungen widerlegt wurden! Die Xeon Geschichte war ja der beste Beweis, dass du kein Ahnung hast, klar ein CPU nur für Server, beschäftige dich ein mit dem MAC Pro, was hat der für ein CPU? Ist das ein Server oder die oben genannten PC mit Xeon, T7500, 5500 und 3500 sind das Server? Lerne zuerst einmal den Unterschied von einem Rechner und Server bevor du hier anderen Unterstellungen machst! Das war ja ober peinlich von dir!
 
@root_tux_linux: Du bist immer noch den Beweis schuldig, dass der Normale Heinanweder bei Dell nicht bestellen darf, wenn der Artikel in der Rubrik "Kleine und mittelständische Unternehmen" zu finden ist. Was spielt das überhaupt für eine Rolle? Die Rechner kosten deswegen nicht mehr oder weniger, sondern man bezahlt die Hardwaraustatung wie bei jedem anderen Gerät. Und warum sollte Dell einem den Kauf verbieten: Gehe einmal genau auf diese Fragen ein und Beweise deine Brhautpung! Genau hier sieht man, dass du unsachlich bist!
 
@root_tux_linux: Ruf hier an 084 833 5521 und frag nach ob der Vostro 320 auch mit Ubuntu zu haben ist und frag gleichzeitig ob Privat Kunden auch Produkte kaufen dürfen die unter "Kleine und mittelständische Unternehmen" zu finden sind! Ich gebe dir die Antwort weil ich es selbst geprüft habe, 2 mal ja! Prüfe es selbst nach, jeder weitere Diskussion erübrigt sich damit. Nimm dies zum Anreiz für das nächste Mal, wenn dich der Drang überkommt unbestätigte Behautpungen aufzustellen.
 
@Helena: Die Beleidigungen und persönlichen Unterstellungen dienen nur zur Provokation bei ihm, damit will er nur vom eigentlichen Thema ablenken. Dies ist seine Masche, macht er hier immer wieder. Am besten diese einfach ignorieren und mit Fakten antworten. Antworten auf seine Widersprüche, wirst du bei einer solchen Person nie bekommen, dazu braucht es Mut zur Einsicht und Charakter. Jetzt habe ich ihm die Möglichkeit gegeben alles sachlich zu überprüfen, wahrscheinlich wird er es nicht machen, weil es ihm nicht um die Wahrheit geht und wenn er es doch macht, wird im hoffentlich klar, dass sein Verhalten hier sehr unangemssen war. Für mich sind solche Leute amüsant und unterhaltsam, mehr Bedeutung schenke ich ihnen nicht und ernst nehme ich sie so, oder so nicht.
 
http://www1.euro.dell.com/ch/de/unternehmen/4x_vostro_1015/fs.aspx?refid=4x_vostro_1015&s=bsd&cs=chbsdt1 __________________________________________________________- http://www1.euro.dell.com/ch/de/unternehmen/4x_vostro_1220/fs.aspx?refid=4x_vostro_1220&s=bsd&cs=chbsdt1 ______________________________________________________________ Ich sagte schon 3x klickt auf Anpassen! Ich sagte schon bei RE:19 es sind alles Workstation, Server und KMU ein Notebook! Kann man so dämlich sein?
 
http://www.loaditup.de/files/401810.png __________________________________________________________- http://www.loaditup.de/files/402004.png __________________________________________________________- http://www.loaditup.de/files/402003.png. __________________________________________________________- Quizfrage: Wieviele WF User braucht es um 10x den falschen Link zu sehen? Antwort: Drei! Rumulus, Ruderix und Helena!
 
@root_tux_linux: Ruf einfach an und frag nach! Du hast behauptet(re17) Zitat: "@DennisMoore: Also wenn sich Dell nach den Kunden richtet müsste die ganze Schweiz Anti-Linux sein. Dell bietet bis heute kein einziges Gerät mit Linux an für die Schweiz." Dies wurde widerlegt und alles andere sind nur Ausreden bzw. kindliche Ablenkung von dir! Auch Laptop und Workstationen sind doch Geräte, oder nicht? Nur darum geht es hier. Diese können auch Privatkunden bei Dell kaufen oder nicht? Obwohl du in deiner eigenen Aussage KEINEN Unterschied zwischen Privat- oder Geschäftskunden gemacht hast! War ja nur eine weitere und NACHTRÄGLICHE AUsrede von dir........!!!Diese Geräte haben doch alle Linux oder können mit Linux bestellt werden, oder nicht? NOCHMALS RUF AN UND FRAG SELBST NACH. Alles andere ist nur kindliches Gehabe! Niemand hier hat jemals einen Server als Beispiel genannt, nur du und warum? Lies nochmals oder wohl eher einmal, deinen eigenen Wiki Link, worin liegt Heute der Unterschied zwischen einer Workstation und einem Homerechner? Obwohl es darum eigentlich gar nicht geht, es sind ja beides Geräte, oder nicht? Fällt dir etwas auf? Wenn du bei Dell anrufst bekommst du die Antwort, da nützen dir auch deine Bilder nichts, denn die Links von Helena steht auch Ubuntu, könnte ich auch hochladen, warum sollte ich. Jeder kann den Link selbst in die Adresszeile kopieren und auf technsiche Daten drücken und selbst nachlesen, dass dort Ubuntusteht! Hat sogar einen Vorteil, somit ist gwährleistet, dass ich kein Bild von etwas ganz anderem mache und für was anderes ausgebe. Steht bei Helena Links nicht, dass auch mit Ubuntu gibt? Einfache Frage........ Wer aber auf sicher gehen will ruft an.........
 
@Rumulus: re11: Die Masse __-> Privatpersonen / re15 - DELL Netbook/Notebook/Desktop __-> Privatpersonen. _________________________________________________________ _- ZUSAMMENHANG! re11 __> re15 __> re17 usw. ___________________________________________________________ _- Genau das selbe wie mit den falschen Links. Du, Ruderix und Helena labert drauf los, postet föhlich falsche Links und kapiert nicht den Zusammenhang mit dem Anpassen. ___________________________________________________________ _- Deine Frage: re18 - Link von Ruderix2007 ____> Seite 2 __-> Dell Blade Server, Dell PowerEdge Server usw usf. mit Red Hat Enterprise Linux ___________________________________________________________ _- Was aber wieder schön zeigt das du/ihr die Links nie gelesen habt.
____________________________________________________________________ _- Genau so mit den Notebooks __-> Anpassen __-> Kein Linux, hatte ich jetzt schon 4 oder 5x erwähnt!
___________________________________________________________ _-
Wie in re19 schon gesagt Workstation (Siehe Xeon CPU, Red Hat Enterprise Linux WS (WS = Workstation), Server und EIN kmu Notebook.
___________________________________________________________ _-
Aber danke das ihr euch mit euren falschen Links selbst geoutet habt. :)
_____________________________________________________________ _- Over and Out honks! Btw. Ich hatte schon Dezember 2008 nachgefragt bevor ich mein Lenovo kaufte (Siehe Archiv Postings).
 
root_tux_linux: Um keine Ausrede verlegen. Deine Aussage in re 17 war klar. Alles andere ist eine Frage der Preisleitung, aber darum ging es gar nie. Wie aufgezeigt wurde, gibt es bei Dell Rechner und zwar für alle, dies unabhängig in welcher Rubrik diese sind, die mit Linux zu haben sind. Die Preise bewegen sich von ca.450 Fr. aufwärts. Es geht nur darum und genau das wurde auch belegt, dass DELL CH auch Rechner mit Linux im Angebot hat. Du hast hier über mehrere Beiträge behauptet, dass z.B. der Vostro 320 kein Linux/Ubuntu hat. Nur um des Streitenswillens, aber ich habe dir eine Möglichkeit gezeigt, wie du es AUF SICHER überprüfen kannst! Warum machst du es nicht? Dir geht es doch nur um Provokation und darum eine Ausrede zu finden, wegen deiner Aussage in re 17, halte mich bitte nicht für so dumm, dass ich dich nicht durchschaue, es ist zu offensichtlich, was du hier treibst. Du kannst einfach nicht zugeben, dass du unrecht hattest. Du hast wirklich ein ernsthaftes Problem in Bezug auf dein Verhalten und ich bin mir sicher, dass ich nicht der Erste bin, der dir das sagt! Für mich bist du zwar amüsant, ich nehme deine Beleidigung und Unterstellung nicht ernst, ich brauche hier in einem Forum keine Selbstbestätigung. Ich bin mir sehr wohl bewusst, egal was ich schreibe es wird nie zu dir durchdringen, dennoch empfinde ernsthaft ein gewisses Mitleid mit dir. Du bist sicher ein Mensch der es nicht einfach im Leben hat. Denke einmal über das Warum nach, es sind nicht immer nur die anderen schuld………….
 
@Rumulus: Vostro 320 All In One __-> http://www.loaditup.de/files/401808.png <> Vostro 1015 __-> http://www.loaditup.de/files/402004.png <> Vostro 1220 __-> http://www.loaditup.de/files/402003.png <> OMG! Wie oft noch?
 
@root_tux_linux: http://h.imagehost.org/view/0027/1015 ____
http://h.imagehost.org/view/0652/2100 ______
http://h.imagehost.org/view/0292/1220 ______ http://h.imagehost.org/0770/Vostro.jpg ______Ruf doch wie ich es gemacht habe bei Dell an. Nummer habe ich rot eingekreist! Wie weit willst du das Spiel nocht treiben? Ein einziger Anruf und er ist erst kostenlos und schon wird dir bewusst wieviel Zeit du hier verschwendet hast! Ich lach mich ernsthaft kapput ab dir...... Wenn du natürlich das Wesentliche bei deinen Bilder nicht hochladest, nur damit es deiner Vorstellung entspricht, ist doch echt armseelig von dir!
 
@Rumulus: Bestellformular Vostro 1015: http://www.loaditup.de/files/402034.png _______________________________________________________- Übersicht Vostro 1015: http://www.loaditup.de/files/402033.png __________________________________________________________________________ Nur online verfügbar Vostro 1015: http://www.loaditup.de/files/402035.png _________________________________________________________________ OMG! Zum 6x Auswählen __-> Anpassen! NUR ONLINE und KEIN LINUX im BESTELLFORMULAR! __________________________________________________________________ Bestell du online dein Notebook ohne Option für Linux im Bestellformular. Genau das zeigt wieder mal den Zusammenhang! Sorry, aber das Gespräch ist beendet, zum einen weil meine Grippe nervt und zum anderen weil ich nicht gern mit Menschen spreche die den IQ einer Walnuss besitzen.
 
Wow! Ich hätte nichtmal mit 30 % gerechnet. Wenn ich mich bei Freunden und Bekannten umhöre, die noch Windows nutzen, dann sind die so gut wie alle wieder zu XP zurück, nachdem sie mit Vista nur Stress hatten. Manche sind sogar, wie ich, zu Ubuntu "übergelaufen". 7 kann nur besser werden, wobei das nicht so schwer sein sollte. Immerhin ist es quasi das fertige Vista. Ich frage mich übrigens eh, warum es "7" heißt, wenn doch die interne Versionsnummer 6.1 ist. Hm...
 
@noneofthem: jup genau, mein vista schmort auch in der schublade , schade ums raus geworfene geld
 
@Frecherleser2: also mein freundeskreis -> 30 leute nutz JEDER vista. komisch nicht? :)))
 
@noneofthem: http://de.wikipedia.org/wiki/Quersumme
 
@Erazor84: verkauf meins gerne willste:o) naja im ernst xp und 7 sind besser vista ist und bleibt quatsch wie damals das me
 
@noneofthem: Ganz einfach. Die interne Versionsnummer dient der Abwärtskompalität, damit auch etwas betagtere Programme mit Win 7 zurechtkommen sollen.
 
Und das soll repräsentativ sein?
 
Ha, ha... Mehr kann man nicht sagen.
 
Vista ist das geilste OS . nicht mal windows 7 kann vista das wasser reichen. ich bleib bei vista. mal schaun ob windows 8 an vista rankommt. iwndows 7 ist ein beschnittenes vista ohne vorteile, eher nachteile was sicehrheit (UAC) betrifft.
 
@Erazor84: Naja, der 7er Kernel ist schon etwas besser. Ein Umstieg von Vista auf 7 lohnt sich wirklich nicht. Es ist einfach so wie damals, mit Windows 2000 und XP bei release.
 
@Erazor84: Dem stimme ich dir voll zu. Mich nervt am meisten das die Sortierleiste im Explorer nur noch in der Detail-Ansicht vorhanden ist, man Ordner und Dateien nicht mehr so Anordnen kann, wie man will und "Rechtsklick -> Stapeln nach". :( Hier ein Thread, was so an 7 nervt: http://tinyurl.com/l8zrev
In Windows 8 hoffe ich, dass da was gescheites rauskommt.
@Necabo: Toll.. besserer Kernel. Was hab ich von dem? Benchmarks beweisen, dass Windows Vista und Windows 7 gleichschnell laufen. Das Windows 7 schneller ist, scheint ein Placebo zu sein.
 
@Necabo: bei mir lohnt es beide notebooks laufen besser
 
@Erazor84: Windows 7 als Teilmenge von Vista kann man bejahen, der Kernel ist nahezu identisch (aber etwas geschlankt), ebenso die Verwaltungsfunktionen. Allerdings erscheint die Oberfläche moderner. Allerdings kann man den Papierkorb nicht mehr auf die Taskleiste ziehen, einige andere Kleinigkeiten wurden auch "verschlechtbessert" und funktionell eingeschränkt. Für einen Vista Ultimate User mit zeitnaher Technikausstattung lohnt der Umstieg eigentlich nicht. Bei mir wird es als weiteres neben W2K, XP und Vista installiert bleiben.
 
jetzt isses sogar offiziell und die vistajünger hier schreien immernoch wie toll vista ist, dabei sagt doch niemand das vista schlecht wäre nur das es eben kaum einer kaufte und die meisten nutzer es vorinstalliert mit ihrem computer erworben haben. trotzdem schön meckern hier muahahahahahaah
 
@Nippelnuckler: Wenigstens einer, der die Aussage verstanden hat, es gibt noch Hoffnung für WF :)
 
Ja Vista war ein Flop, aber seit SP2 ist es echt prima.
Um den Flop zu glätten gibt es ja nun W7, Vista in neuem Glanz und diesmal haben die Medien auch gut mitgespielt.
 
@fraaay: wenn du danach gehst frag it leute die sagen xp reicht aus vista ist quatsch 7 braucht kein betrieb wirklich und xp support für firmen läuft bis 2014 und bis dahin ist 8 da also nochmals überspringen, so werden es einige firmen machen. im großne und ganzen kann man heute noch mit win 98 ins netz wenn man alles bachtet.
 
@Frecherleser2: dann viel spaß mit Iloveyou lettern.
 
Jo, ist einfach zu langsam und basta.
 
XP war auch 3 Jahre ein flop. erst nach 3 jahren als SP2 kam, wurde es "ge3liebt". erinnert euch zurück .....gesindel
 
@Erazor84: Vista hat aber das Pech, das Windows 7 pünktlich kommen wird. Vista selbst war ja zu spät, der Support für Privatanwender wird 2012 enden und ab Oktober kauft kein Mensch mehr Vista. Hätte es noch 5-6Jahre Zeit, wie damals XP, ja dann.... So wird Es definitiv mit rund 30%(andere Quellen sagen eher noch weniger) untergehen und damit als Flop in die MS-Analen eingehen. Das sagt über die Qualität natürlich alles rein gar nichts aus.....
 
Haha.. wie lustig. Ich mach ne Studie à la "Black-Luster Research soll rausgefunden haben, dass Linux ein Flop ist".
Gott.. wie ich diese Überschriften hasse. Und dieses Ergebnis nennt man repräsentativ? Windows 7 aka Windows Vista R2 wird geliebt. Windows Vista von der dummen Masse wiederum nicht. Irgendwie wiedersprüchlich. Genau so die Tatsache, dass Windows 7 *angeblich* schneller als Vista ist. Benachmarks sprechen da eine andere Sprache. Dennich: Window s7 ist so superschnell. Ich glaube, die meisten User erleiden da ein Placebo.
 
Es wird als Flopp bezeichnet weil die Menschheit keine Lust auf Neuheiten hat.
Das war auch schon früher so und ist jetzt auch so....
 
für alle die es interessiert wer nun am schnellsten ist. vergleich xp - vista - win7 rtm auf zdnet. http://tinyurl.com/kk496q
 
Vista war das beste Windows OS...für mich der perfekt Windows 2000 Nachfolger...XP dazwischen war einfach nur....
 
Auch schon gemerkt *hust*
 
Vista hat nur DRM und Optik gebracht. Sonst kann man noch bei XP bleiben bis Win 7 rauskommt. Bei Vista vermissen einige noch WINFS und Unterstützung für USB 3. Hoffentlich kommt das mal in der nächsten Version.
 
@jediknight...und stabilität. also

flop nenne ich me und vista ist meiner menung nach stabiler als xp
 
auch wenn es wahrscheinlich gleich bei mir nur Minuse regnen wird, aber für mich persönlich ist XP der größte GAU der Softwareentwicklung... Vista war ein Segen dagegen und ich verstehe echt nicht warum des so niedergemacht wurde... mein Vista musste ich bis jetzt nur ein mal neu installieren im Gegensatz zu XP das ich etwa 5 mal im Jahr installieren durfte, bis es dann zum Schluß nicht mal die Systemwiederherstellungspunkte erkannt hat! Naja ich bin jedenfalls zar nicht von Vista begeistert aber dies war schon ein Quantensprung!
 
öhhh, sorry, wenn ich blöd frage, aber warum ist 30% nach 2 jahren denn ein flop??? hallooo??? linux hat nach ~15 jahren grad mal 1.5% und macos(alle zusammen) nach ~15jahren auch nicht nehr als 5%. also im vergleich zu allen anderen betriebssystemen ist das für mich absoluter rekord !!! :D was für ein bullshit artikel...
 
@Flint_Ironstag: Linux und OS X kommen nicht seit >20 Jahren auf fast allen Geräten der Welt vorinstalliert. Linux hat auch keine Milliarden schwere Firma die permanent Marketing betreibt. Schalt mal dein Hirn ein. oO
 
@root_tux_linux: schalt du zuerst ein bitte! apple betreibt agressiv marketing und ist auf jedem mac vorinstalliert! hat auch nix genützt! vorinstallierte linuxe sind dagegen in den letzte jahren nur gefloppt, weils einfach keiner haben will! soviel zu DEINEM hirn!
 
@Flint_Ironstag: 1) Kannst du nicht kesen! 2) Bezog sich das Marketing auf Linux! 3) Windows kommt bei HP, Dell, Lenovo, Sony, Ben Q, Toshiba, Samsung usw usf vorinstalliert! OS X aber nur bei Apple Mac! 100 VS 1!! David VS Golliath! Wenn Apple z.B. 1'000'000 Geräte im Jahr verkauft und Lenovo, Sony etc zusammen z.B. 10'000'000 kann Apple garnie soviel Marktanteil gewinnen! Das sollte jedem einleuchtet das nen IQ über 10 hat, was hier leider selten der Fall ist.
 
@root_tux_linux: du laberst blödsinn!! ms hat ebenfalls in einer kleinen garage angefangen und war bestimmt nicht seit 20 jahren auf allen rechnern vorinstalliert. ausserdem steht es jedem frei, welche hard- und software er nutzen will. tja, und da ist windows nunmal vorne. der massenmarkt bestimmt nunmal und die hersteller reagieren auf die nachfrage. ist nicht mein problem, das linux keiner haben will. aber als bashender vollpfosten und linux-jünger kapiert man das wohl nicht so ganz.
 
@Flint_Ironstag: MS hatte IBM als Partner! QDOS bzw MS-DOS kam vorinstalliert auf jedem IBM-PC! Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft$Entwicklung_von_MS-DOS_f.C3.BCr_IBM. Wenn du lesen kannst empfehl ich dir die Geschichte von MS und Apple: "Fire in the Vally", die Geschichte von Linux: "Just For Fun" und die Geschichte der FSF und GNU.
 
@Flint_Ironstag: Nach deinen tollen Kommentaren wirst du die Zeit sowieso nicht erlebt haben. Wie alt bist du? 16? 17?
 
@root_tux_linux: sorry, aber wen interessiert das? und was hat dein nerd-gebrabbel aus dem letzten jahrtausend hier mit meinem post zu tun? was ich geschrieben hatte, ist nun mal die "ist-situation", völlig unbeachtet, wie es dazu kam! ich hab lediglich das verhältnis der verbreitung im vergleich zu anderen os und zeiträumen kommentiert. also immer schön den ball flach halten! und wer als betriebsystemjünger mit bashing-allüren und bekehrungs-attituden auf windows-news-seiten unterwegs ist, sollta mal bei alters-prognosen lieber mal die klappe halten! DAS ist infantil!
 
@Flint_Ironstag: Zitat von dir: "war bestimmt nicht seit 20 jahren auf allen rechnern vorinstalliert." - Haste du mit 16 schon Alzheimer? 1980 wurde schon MS-DOS vorinstalliert bei IBM-PC's und IBM war und ist einer der Grössten! Heute kommt Windows vorinstalliert bei sogut wie jedem Notebook/Desktop/Netbook Hersteller (Siehe oben). Du musst abermehrmals vom Wickeltisch gefallen sein das du es nicht kapierst. Btw. Ich versuch dich nicht zu bekehren, ich zeig dir nur das du Mist laberst.
 
@root_tux_linux: du willst es wohl nicht kapieren was? ich habe in meiner ausgangspost von vista gesprochen und du brabbelst unaufhörlich dein nerdiges wissen über dos, ibm, usw in die welt hinaus. was willst du mir eigentlich klarmachen? komm mal runter von deinem religiösem linux-albtraum. jedem menschen steht es frei, das os zu nutzen, was im beliebt, ohne das microsoft mit waffengewalt droht! trotzdem hat es linux nicht geschafft in den massendesktopmarkt vorzudringen, wie z.b. oben erwähnt vista in den letzten 2 jahren, mangels adequater alternative zu windows! (nein, ubuntu und co ist keine alternative!!!). auch wenn das gern dein weltbild wäre, aber viele leute, wie auch z.b. ich, nutzen vista ganz bewusst, verdienen ihr geld damit und sind mit dem os zufrieden. hätte ich linux gewollt, hätte ich es genommen. aber ich will es nicht! und wenn dos&ibm damals eben erfolgreicher war als der rest, tja dann hat die unix-welt da eben gewaltig was verpennt! wenn dir das nicht passt, dann besorg dir einen flux-kompensator und versuche das zu ändern. :D k.a. in welchen bereich du tätig bist, aber in meinem habe ich die entwicklung z.b. von sgi-workstations zum windows-pc mitgemacht. und zwar, weil innerhalb von 5 jahren, auf windows-pc maschinen alles besser lief, schneller war und weniger gekostet hat (nt4.0 64bit auf alpha axp z.b.). sgi ist damals an seiner arroganz und ignoranz gegenüber windows/pc den bach runtergegangen! eine andere alternative gab es nunmal zu der zeit nicht im professionellen 3d bereich z.b.. das erste linux hab ich mir so 94 angeschaut. das war gefühlte jahrzente zurück im vergleich zu windows und der software die ich damals nutzte. also kann man da kaum von einem diktat von windows/dos/ibm zu der zeit reden, wenn es einfach keine alternative in diesem bereich gab!
 
@Flint_Ironstag: Lies die Postings vorallem deine nochmal.
 
Windows Vista war ein Betriebssystem, dass man erfolgreich überspringen konnte, ohne auf irgend etwas verzichten zu müssen. Und so habe ich - und viele andere - es auch getan. Vista links liegen gelassen und bei XP geblieben.
Es ist für aktuelle Spiele noch immer nicht nötig, ein 64Bit Betriebssystem zu nutzen. Aber so langsam kann man ja nun mal auf Windows 7 64Bit umsteigen, wenn man schon die entsprechenden CPUs ohnehin nutzt. Speicher ist auch billig, also warum nicht gleich 8 GB reinstecken. Aber wirklich brauchen, wird das kein PC. Nicht im Heimbereich und erst recht nicht als standard Arbeits-PC.
Ich verwende den Release-Candidate von Windows 7 übrigens zu Hause seit Mai und fühle mich damit sehr wohl. Bis auf die Tatsache, dass der Explorer Schrott ist und man ihn am besten durch einen Dateimanager ersetzt (ich wage nicht zu behaupten der Explorer sei einer) habe ich keinerlei schlechte Erfahrung gemacht. Es laufen alle Spiele wunderbar mit den 64Bit Treibern die meine Hardwarehersteller bereits im Mai bei Erscheinen des RC1 entweder zur Verfügung gestellt hatten oder eben die Vista 64 Treiber.
Jedenfalls bin ich von Windows 7 sehr angetan, und werde VISTA nun wohl nie mehr kennenlernen (müssen).
 
Irgendwie wirft diese News ein völlig falsches Licht auf das System und füttert nur die Klischees zu diesem System...
 
Endlich isses offiziel!! wie schön. Vista SE wird auch ned besser. XP for ever!!!
 
XP rockt.!
 
... Auch Heimanwender zeigen sich begeistert und freuten sich über günstige Vorverkaufsaktionen von Microsoft. Selten so gelacht.
 
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass XP wesentlich besser als Vista ist. Mehrmals installierte ich Vista. Weil ich mit dem BS unzufrieden war, löschte ich es immer wieder. Schließlich gab ich die Hoffnung auf, mich mit Vista anfreunden zu können. Das BS ist nun endgültig vom Tisch. Die DVD befindet sich noch im Schrank. Am liebsten würde ich diese wegwerfen. Von Vista bin ich sehr enttäuscht. Auf Einzelheiten möchte ich hier nicht eingehen, es wäre schade um die Zeit.
 
Ich habe seit einem Jahr Vista und benutze mein System in der Produktion von 3d Grafik. Ich bin auf ein schlankes BS. angewiesen und da macht win7 einen grossen Sprung nach vorne! Zwar ist hier imho auch wieder alles viel zu klicki- bunti aber wenigstens funktioniert es. Es wirkt auf mich als Operator einfach performanter als vista. Vista hat wirklich gute ansätze, was sicherheit usw betrifft, aber es hat (doof gesagt) einfach nur genervt!
 
Ja toll... vista en flop. Geld verdient hat MS damit. Das es wengier Leute gekauft haben weil e Hardwarehungirger als Xp is und teurer is ja egal.

Das man auch für Xp relativ schnell den "Vista-kit" runterladen konnte is ja auch egal.

Das Vista in der damals für Normalsterblche bezahlbaren 32bit-Version 1. teurer war als Xp und
2. Ohne dazutun auch nicht mehr RAM erkannte is ebenfalls egal

Aber ales in allem muss ich sagen war mein 32 bit kome-premium-vista kein schlechtes OS.
Nein, ich muss sogar sagen ich bin höchst zufrieden damit.
Nur dieses Sicherheitsabfrage-Toll war nervig bis es eingeschläfert wurde.

Wenn man Ms wegen dieses OS Vorwürfe machen kann, dann wegen...:

1. Die kompaitbilität zu manchen spielen die nicht allzulange vorher heruaskamen war bescheiden
2. Noch viel viel viel bescheidener war das es ohne PAE auch nicht die dmals fast standardmäßigen 4 GB RAM nicht erkannt hat...

Die abnehmerzahlen von Os verteilen sich nunmal auf Großunternehmen und Gamer, und zumindest die letzteren legen Wert auf möglichst viel Leistung. Und da war ein Os das weniger als 4 Gb standardmäßig erkennt nun mal echt en Schuss in den ofen zur damligen Zeit -.-
 
@rockCoach: Prost :-) ...Naja! Also.. prinzipiel gesehen ist ein neues Betriebsystem ein Brückenkopf für neue Technologien. Mit Technologien meine ich eher die Hardware. Und um wirklich einen Fortschritt zu erreichen heisst es sich von alter Technik zu befreien, also warum 32 BIt? Konsequenz und Idealismus ist von einem Mulit- Milliarden Business wie es MS ist, leider nicht zu erwarten. Trotzdem macht MS und Konsorten (Intel, Nvidia, AMD, ATI, Autodesk, MentalRay) einen guten Job, auch wenn "eigentlich" viel mehr möglich wäre....
 
habe auch jahre lang xp benutzt und es lief 1A. dann bin ich auf vista umgestiegen. bin recht schnell damit zurecht gekommen. auch bis heute keine probleme läuft alles supi. windows 7 bekomm ich auch ab oktober wird auch bestimmt wieder super laufen. vista fand ich nich als flop. das war der grundstein für win 7 meiner meinung nach. jeder sieht das halt alles anders. am anfang musste ich mir auch nach vielen lesen und selbst rum testen alles aneignen. von allen jetzt das beste BS heraus zu filtern, fällt mir ziemlich schwer.
 
Laut Market Share hat Vista nur noch einen Marktanteil von 18,80% - http://marketshare.hitslink.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10
 
@root_tux_linux: http://www.w3schools.com/browsers/browsers_os.asp
Da sinds auch 18%, jedoch war es nie über 20%.
 
@root_tux_linux: http://gs.statcounter.com/ rund 23%
 
Ich hatte als Windows 98 von Anfang an und war sehr zufrieden damit.Bin das von Windows98 auf Windows XP umgestiegen und war und bin sehr zufrieden damit.Ich hatte für rund 2 Wochen Windows Vista auf dem Notebook welches eigentlich gut lief aber kaufen eher nicht.Jetzt läuft wieder Windows XP und das bleibt auch so bis ich mir ein neues Notebook kaufe so in 1-2 Jahren da mein jetziges erst 3 Jahre alt ist.
 
Mit dem SP1 von Vista, wurde der komplette Vista-Kernel mit dem, von Server 2008 getauscht. Das sagt alles, und ab da lief Vista auch einigermaßen gut. Ich selber verwende Vista x64 schon lange und bin sehr zufrieden. Auf Win7 werde ich nicht upgraden. Mal schauen was als nächstes (lohnenswertes) kommt.
 
30% aller Rechner haben vista installiert? Ich finde das verdammt viel, dafür, dass es immer so runtergemacht wird (zurecht) und man eigentlich deutlich mehrheitlich die Meisnungen ließt, dass man bei XP bleiben wolle. Achja und Windows 7 ist nichts anderes, als ein Vista SE, nur wollte man es eben nicht Vista nennen, weil dessen ruf eh schon mehr als angekratzt ist.
 
Es geht hier nicht um Flop als OS sondern um Flop im Einzel-Verkauf als nicht vorinstalliertes System.
 
nur 30%(!) aller weltweit vorhandenen Windows-Rechner? Na das ist ja ein echter Flop, es verwendet also bis auf ein paar gesellschaftliche Außenseiter gar niemand....
Nee im Ernst, dass Vista sich langsamer durchgesetzt hat im Vergleich zu XP, liegt wohl auch daran dass a) XP noch keinen wirklich guten & stabilen Vorgänger hatte, Vista hingegen hatte XP, dass nach 7 Jahren zwar schon alt, aber auch sehr ausgereift war b) die Macht des Internets und mit all seinen "Experten-Websites", Foren, Blogs etc. noch lange nicht so groß war wie heute, auf diesem Wege lassen sich Meinungen und auch Halbwahrheiten (diplomatisch ausgedrückt) schnell verbreiten, ohne dafür wirklich grade stehen und seriöse Begründungen liefern zu müssen. Das alles, und zugegebenermaßen auch die etwas ärgerlichen Bugs von Vista zu Beginn (spätestens mit SP1 waren dann zwar fast alle weg, aber dann war das Kind schon in den Brunnen gefallen) haben Vista einen größeren Erfolg gekostet. Denn dann lief die Maschinerie im WWW an, die Fehler in Vista wurden haarklein zerpflückt, und als Totschlagsargument gegen Vista verwendet und verbreitet, meistens auch noch Jahre nachdem der Fehler längst behoben war..
 
Vista ist gefloppt weil: 1) Die User schon so an XP gewöhnt waren, und froh waren das endlich mal ein Betriebssystem gut lief (nach SP2), dass kein Bedarf nach etwas Neuem war. 2) Die Hardware Industrie hatte den Treibersupport (nach verwöhnten Zeiten) total verschlafen. Das war aber nicht unbedingt die Schuld von Vista. Diese beiden Punkte führten dazu das Mangels Lust der Anwender und Mangels Treibersupport der Hersteller sich relativ Wenige an Vista herantrauten. Dazu kam noch Monate lang Negativpropaganda als Resultat der oberen beiden Punkte. Inzwischen gibt es aussreichend Treiber und Vista läuft durchaus gut. Aber eigentlich war es immer so: WIN 3.0 nicht so gut=3.1 besser, WIN95 nicht so gut=98 besser. WIN ME nicht so gut=XP besser, Vista nicht so gut= WIN 7 besser. Klar was dann als nächstes passiert. Windows 8 wird wieder mal ein Flop. In dem Sinne. Viel Spaß noch.
 
@Skysoft2000: Und was ist mit Windows 2000? Aber hast recht, bei Vista hatten sie zusätzlich Unmengen neuer Features hinzugefügt, die natürlich noch eine Menge Kinderkrankheiten mit sich brachten (mit SP2 aber ALLE behoben wurden).
 
@Pac-Man: Jo, stimmt, 2000 hatte ich vergessen und NT auch. Nennen wir die halt mal halbgute Querschläger auf dem Weg zu XP ( LOL)
 
Uuuuh ... 10000 Rechner von wieviel Millionen? Diese Analyse ist genauso zuverlässig wie die Quotenermittlung beim Fernsehen.
 
also um ehrlich zu sein ... ich bin ziemlich ratlos. wenn man früher ein betriebssystem installiert hat, dann brauchte es sieben, acht einstellungen und man konnte es bequem nutzen. wenn ich heute windows 7 installiere, dann muß ich in der registry fummeln andere 15 bis 20 einstellungen vornehmen und die superbar noch tweaken damit das system halbwegs so ist das ich damit zufrieden bin und arbeiten kann. ... das kanns doch nicht gewesen sein. anstatt lokalisierte hintergründe einzubauen, hätte man vielleicht mehr desktop einstellungens-möglichkeiten entwickeln sollen. ... was soll mir das ganze neue bringen, gut was im hintergrund abgeht ist ja schon in ordnung eeeetwas schneller ist windows 7 ja auch, aber ich will eine windows xp gerechte taskbar und keine superbar die nun wirklich nicht ergonomisch ist, auch wenn sie von apple nun abgekupfert ist was nun ein ziemlicher dummfug war, das apple-dock ist auch nur was für heimanwender und nichts für den professionellen bereich (http://www.asktog.com/columns/044top10docksucks.html). so nu is gut, aber solange ich windows 7 nicht wirklich so customizen kann das es brauchbar ist, verwende ich weiterhin windows xp, was nur in sofern nervt, da die x64 edition treibermäßig ein desaster ist und ich keine 8 GB ram reinschrauben kann, aber damit kann ich momentan leben.
 
Ich kann den ganzen Trubel über Windows Vista nicht nachvollziehen. Ich nutze Vista in der 64 Bit Version schon seit Markteinführung. Ich finde es weitaus besser als XP. Alle Programme und Treiber laufen ohne irgendwelche Probleme, sehr stabil und absolut zuverlässig. Hatte bis dato heute einen einzigen Bluescreen, was man von XP nicht behaupten konnte. Da waren Abstürze an der Tagesordnung, nur wenn man vielleicht mal ein unsauber programmiertes Programm auf dem Rechner hatte.
Und die Reparatur von XP war auch nicht immer die beste, was bei Vista eindeutig (zugegebener Maßen in der 64 Bit Ultimate Edition) besser von statten geht. Auf meinem Notebook läuft die 32 Bit Premium auch hervorragend ohne Probleme. Was Win 7 angeht: Habs ausgetestet und zwar die RC1 und muss sagen, daß von der Speed her Vista in der 64 Bit Version Win 7 eindeutig ebenbürtig ist. Also wozu sollte man ein laufendes System upgraden, oder sich die Mühe machen neu zu installieren, wenn das bisherige seinen Zweck mehr als erfüllt. Wie heisst es doch so schön? NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles