UK: Premier entschuldigt sich postum bei Alan Turing

Personen aus der Wirtschaft Der britische Premierminister Gordon Brown hat sich im Namen seiner Regierung offiziell für den Umgang seiner Vorgänger in den 50er Jahren gegenüber dem Informatik-Pionier Alan Turing entschuldigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Besser spät als nie!
 
@uk82: Simmt schon, aber Alan Turing hat nichts mehr davon.
 
@Jack21: Dem ist leider so............wie immer in solchen Fällen.
 
@uk82: Hätten sie sich auch entschuldigt, wenn Turing Müllfahrer gewesen wäre?
 
@F98: Bin ich mir nicht sicher.....steht aber hier auch nicht zur Debatte. Es sei denn, die Person hätte etwas Außergewöhnliches geleistet, meist findet man deswegen in der weiteren Öffentlichkeit Beachtung.
 
'Ne krasse Geschichte.
 
@GordonFlash: Warum bekommt er denn ein Minus? Nur weil er im Idom der heutigen Jugend spricht? ("Heutigen Jugend", jetzt höre ich mich schon wie mein Opa an...)
 
@GordonFlash: Noch krasser: Alan Turing hat sich umgebracht, indem er von einem vergifteten Apfel gegessen hat. Und jetzt geh mal in den Saturn und guck dir an, was hinten auf dem Displaydeckel der Mac-Rechner prankt :-) Richtig. Das angebissene Apfel-Logo von Apple-Computern ist eine Hommage an Alan Turing!
 
Löblich, ... wenn die Amis anfangen würden sich entschuldigen zu müssen, wäre Obama nur damit beschäftigen. Die könnten ein eigenes Buero for Apologys eröffnen. Denn Homosexuelle, Kommunismusverdächtige (auch berühmte), Farbige uvm. hatten und haben dort nicht viel zu lachen. PCO
 
@pco: Jo, da hätten sie sicher einiges zu tun. Aber irgendwie käme es mir komisch vor wenn sich eine Regierung unter Führung eines Schwarzen sich für die Diskriminierung an Schwarzen entschuldigte. Da warten sie besser bis sie wieder einen Weißen als Präsidenten haben.
 
@Johnny Cache: Naja, dann warten wir halt die 5 Monate... *bööhserspruch*....PCO
 
@pco: Apology 13 Programm
 
sehr gut. sollte schule machen.... ahso, bei der gelgenehit,. das 6:2 war hammer :D
 
"hat sich ... entschuldigt." Man kann sich nicht selbst entschuldigen, sondern nur um Entschuldigung bitten, z.B. bei der Familie von Alan Turing.
 
@Joey2007: Ob du da Mal nicht eine Entschuldigung mit Vergebung verwechselst.
 
@knoxyz: Mit Sicherheit nicht.
 
@Joey2007: Ok, was hat denn Herr Brown deiner Meinung nach dann getan?
 
Ich lerne gerade für meine Theoretische Informatik Prüfung, und die Hälfte des Stoffes besteht aus Turing Maschienen und deren Möglichkeiten, bzw. Komplexitäten. Bis jetzt wusste ich gar nicht, das Turing als 41 Jähriger Selbstmord beging. Traurig.
 
@Megamen: Was du dann vermutlich auch nicht wusstest ist, dass das Apple-Logo, also der angebissene Apfel auf den Mac-Rechnern, eine Hommage an Alan Turing ist, der sich wie auch im Artikel steht durch einen vergifteten Apfel selbst umgebracht hat.
 
@el3ktro: Ich dachte auch immer das geht aufs Schneewitchen zurück... PCO
 
Hier wird ja granduios verschwiegen das die Regierung sich nur entschuldigt hat weil das so per Online-Petition gefordert wurde.
Alleine die Tatsache gibt dem ganzen doch schon einen faden Beigeschmack ...
 
@Dr-Gimpfen: Vorallem labert der was davon dass heute friede freude Eierkuchen wäre. Es gibt noch viele Ecken in denen Homosexuelle benachteiligt werden, auch wenn die Engländer weiter sind als die Deutschen, vorallem was Adoptionsrecht angeht. Entschuldigung schön und gut, aber bitte erst nachdem Homosexuelle komplett gleiche Rechte haben wie Heteros und nicht während eine Form der Unterdrückung fortwährt, wenn auch natürlich eine wesentlich schwächere als zu Hormonspritzzeiten.
 
Kommt nich jetz dann nen Film ins kino oder so? Wetten ohne den Film der das öffentliche augenmerk auf den Fall lenken könnte hätte es auch trotz Petition keine Etnschuldigung gegeben...
Ernst nehmen tu ich die Entshculdigung nicht, sonst hätten die auch alle anderen die damals wegen ihrer Sexualität verfolgt wurden namentlich nennen können...
 
@rockCoach: Du willst Millionen Menschen in so einer Entschuldigung namentlich nennen?
 
@el3ktro: Millionen Menschen unterdrücken ist leichter, das stimmt. PCO
 
@el3ktro: Naja, ich finds halt einfach nur saublöde wenn irgendeine Perso ndes öffentlichen Lebens7intresses um die es grade wieder ruhiger wird oder eben eine politisch engagierte Person in diesem Falle urplötzlich mit irgendweinem bullshit ankomtm der ohnehin jedem klar ist nur um wieder in der Zeitung zu stehn, bzw. eine Äußerung erst dann vo nsic hgibt wenn Wahlen sind, oder die breite Masse durch irgendwelche Umstände auf sowas wie die im artikel genannten missstände aufmerksam wird.
Wegen mir kann er sich seine entschuldigung sonstwohin stecken, genauso wie irgendwelche C-Klasse-politiker die vor Rechtsradikalismus oder sonstwas warnen, obwohl seit monaten kein Asylantenheim angezünget wurde.
Versteht mic hnich falsch, ich bin kein fürsprecher irgendwelcher gewalttätigen Gruppierungen, oder radiklaer Gruppierungen, aber ich find diese heuchelei was manche leute betreiben einfach zum kotzen...
 
@pco: Naja wie in so nem netten Lied eines gewissen Musikers genant: Der tod eines einzelnen ist eine Tragödie, der Tod von -ach was weiß ich- Millionen ist eine Statistik...

sagt ja shcon alles...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte