TomTom startet Open Source-Projekt "OpenLR"

Navigation & Autoelektronik Der Hersteller von Navigationssystemen TomTom hat ein neues Open Source-Projekt namens "OpenLR" gestartet. Dieses will das Unternehmen als Industrie-Standard etablieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
find ich gut von TOMTOM =)
 
auf der einen Seite Open Source, aber auf der anderen Seite für HD Traffic 9,95 Euro im Monat verlangen :(
 
@enzephalitis: opensource != kostenlos -.-
 
@-adrian-: das meine ich damit nicht, sondern dass es vllt angebrachter wäre für die Lizenz für die entwickelte Technologie Geld zu verlangen aber den Leuten, die TomTom Produkte kaufen dann das HD-Traffic ohne Folgekosten zur Verfügung zu stellen ähnlich wie halt bei TMCpro, wo die Kosten einmalig mit in der Kalkulation für den Endgerätepreis mit drin sind. 10 Euro für nen Verkehrsinfodienst pro Monat werden nur Leute nutzen, die praktisch den ganzen Tag geschäftlich durch die Gegend fahren. Und gerade HD Traffic lebt davon möglichst viele Nutzer zu haben.
 
@enzephalitis: der internet zugang muss ja auch von irgendwas finanziert werden..
 
@Iwanowitsch: läuft über D2 soweit ich weiß. wenn ich mir aber überlege was ich für inklusivleistungen bekomme bei nem handyvertrag, der 10 euro pro monat kostet, dann sind die kosten für hd traffic trotzdem unverschämt
 
@enzephalitis: Niemand hindert dich daran dein Handy mit deiner Datenflat mit dem TomTom zu verbinden und so die Dienste, die so zur Verfügung stehen, jedoch auch kostenpflichtig sind, zu nutzen.
 
Das Konzept ist klar: Sich von einer OS-Community bedienen lassen und für den praktischen Einsatz der "Früchte" dann Geld verdienen. Gut ists nur, wenn OpenLR dann auch dank "Quelloffen" in anderen Navis vielleicht sogar kostenlos zur Verfügung steht. PCO
 
"PCO", PIECE (YO)!
 
@pco: Naja, dieses Konzept hat TomTom sich aber auch nicht alleine einfallen lassen. Das machen schon viele Unternehmen so. Was mich noch mehr belustigt sind aber diese beiden Ausschnitte: "Dieses will das Unternehmen als Industrie-Standard etablieren" und "In TomToms Dienst HD Traffic wird OpenLR bereits eingesetzt". Schöne Idee finde ich. Sie machen es zu einem Industrie-Standard den sie durch die bereits existierende Implementation selbst geschaffen haben. Andere können (und sollen) den Standard unterstützen, aber wahrscheinlich nicht mitbestimmen.
 
Zu TomTom passt das Lied "Tom Tom turn around, don't ever let me down". denn bislang hat mich das Navi noch nie im Stich gelassen. ^_^
 
Das ganze dann noch mit OSM gekoppelt und wir kommen in einen geldbeutelverträglichen Bereich und sind trotzdem aktuell.
 
Es wird immer klarer, warum Microsoft TomTom wegen eines uralten Patents aus DOS-Zeiten verklagt hat.
 
@NoName!: Ja, weil TomTom keine Lizenz gekauft hat.
 
was meint ihr open source könnte evtl dann auch die software auf java basis gebracht werde für smart phones die nur java unterstützen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!