eBay Deutschland leitet Anzeigendienst Kijiji um

Internet & Webdienste Am gestrigen Dienstag wurde bekannt gegeben, dass die Auktionsplattform eBay verstärkt auf das Geschäft mit Online-Kleinanzeigen setzen wird. Den Tochter-Dienst Kijiji leitet das Unternehmen bereits auf die Webseite von eBay um. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das war abzusehen. Ebay selber konzentriert sich eher auf die Powerseller. Die normalen User werden abgeschoben.
 
Vielleicht kommt dann da mal etwas Ordnung rein. Bei so viel klein kriminellen Gesindel dass ich da getummelt hat hat das zuletzt kein Spaß mehr gemacht.
 
@kubatsch007: ja, ersten die ordnung muss rein und es wäre super wenn man bei ebay direkt einstellen könnte ob auch die kleinanzeigen auf ebay kleinanzeigen bei der suche bei ebay mit durchsucht werden, somit könnte man von privat oder vom händler vielleicht billiger kaufen oder sich wenn jemand was im unkreis verkauft sich die versandkosten sparen.
wie gesagt zu hinzuschalten bzw. zum abschalten wers nciht mag.

das wäre super !
 
Was ist den Bitte an "Kijiji" schwer auszusprechen...
 
@MMc: für uns Deutsche schon :) die Lautfolge ist ja für unsere Sprache nicht so ganz normal.
 
KICICI (C=türkisches C also wird weisch ausgesprochen)
 
@MMc: Seh ich auch so, wo fast jedes (heute erwachsene) Mädel als Kind einen "Monchhichi" hatte (diese Puppen mit Fell drumrum und nem Daumen, der genau in den Mund der Puppe passte).
 
Sagt mal kann es sein das bei Ebay keine ab 18 Titel angeboten werden ?
Muss man da seinen Perso schicken oder geht das allgemein nicht ?
 
@Saiwa: Nope, ist grundsätzlich so, das keine Titel ohne Jugendfreigabe angeboten werden dürfen. Was lustig ist, da man sich bei ebay erst mit 18 anmelden darf *koppkratz*
 
Ich war damals schon kritisch, als sich ebay das Opusforum einverleibt hat. Resultat, als Opusforum zu Kijiji wurde, war, dass (im Gegensatz zu vorher) z.B. in den Stellenanzeigen schlagartig nur noch unseriöser Mist zu finden war - und das hat sich bis heute auch nicht wieder geändert.
 
schade, dann ist ja die rubrik "verschenken oder gratis suche "auch weg, verdammte geldhaie.
 
Schade... naja gibt ja noch zur not das hier: http://www.quoka.de/
 
Wie lange die wohl daran sitzen sich Namen für ihre Angebote auszudenken, die man nach 30 Sekunden schon wieder vergessen hat insofern man sie nicht bookmarked. Mund zu Mund Propaganda sollte man vielleicht nicht vollkommen unmöglich machen um bekannt zu werden wie Google, Ebay & Co.
 
@ElGonzales: die "sprechenden" Namen sind halt nach ichweisnichtwievielen Jahren Internet schon alle vergeben, wenn man sich dann noch was neues ausdenken muss, kommt so was raus. Wobei ich nicht weis, ob der Name auf Hawaiianisch vielleicht doch noch was bedeutet... Ach ich seh grad: Kijiji heißt auf Swahili "Dorf" (Wikipedia).
 
@Yue23: oder www.alles.de : gehört zwar auch zu quoka.de aber evtl. leichter zu merken :)
 
also ich habe mit kiiijiii nur gute Erfahrungen gemacht, da hab ich alle meine Sachen von 6 Monaten innerhalb von 1 Tag verkauft bekommen, und das für ein super Preis...(LCD TV, PC, 5.1 Boxen)
 
@joe200575: genau das ist ja gerade nicht gewollt.. du sollst ja Provisionen und Gebühren zahlen...
 
@joe200575: war bei mir auch so: nur gute Erfahrungen gemacht und einige Schnäppchen ergattert :-) Jetzt wohl vorbei, schade....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay