Google gibt Möglichkeiten zur "Datenbefreiung"

Internet & Webdienste Der Internetkonzern Google gibt den Benutzern, die gerne zu einem anderen Dienstleister wechseln möchten, nun umfassende Möglichkeiten an die Hand, um dies möglichst einfach bewältigen zu können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Großes Vertrauens + daran sieht man, das Google nichts böses tut !
Ich werde Google treu bleiben mein leben lang !
 
@JepJep123: Da Google ein Großkonzern ist, werde ich ihm immer skeptisch gegenüber bleiben...
Ich denke mal das hier dient vor allem der Image-Aufpolierung, was aber nicht heißt, dass ich diese Aktion hier schlecht reden möchte...
 
@JepJep123: aha. Trotzdem müssen die Daten erstmal bei Google landen...
 
@XP SP4: Gerade WEIL es ein Großkonzern ist, stehe ich mit großem Vertrauen gegenüber diesem Unternehmen. Immerhin haben die etwas zu verlieren.
 
@JepJep123: ich glaube, dass wissen die schon...
 
wer ironie findet.. jep. /kindergarten
 
@sibbl: Wenn Du dir die News ordentlich durchgelesen hättest. Es geht darum, wenn man die Google Dienste wie Hosting, Video oder Mail genutzt hat und dann den Anbieter wechseln will. Klar haben die dann Daten, weil die musste man ja, wie bei jedem Anbieter, bei der Anmeldung angeben und seine Dateien dann hoch laden (bzw. per Mail geschickt bekommen). Hier geht es NICHT um gesammelte Informationen etc.
 
@JepJep123: Alle Freemailer die an meine Mails irgendwelche Texte dran hängen finde ich weitaus bedenklicher als Gmail und nenne mir jemand einen Grund warum andere nicht die selben Daten speichern können sollten (wobei jetzt offen ist welche Daten..)
 
@Nigg: Dann benutzt man eben keinen Freemailer.
 
Eigentlich dachte ich bei "Befreiung der Daten" eher daran, dass man endlich eine vernünftige Möglichkeit bekommt, Einträge aus dem Google Index Löschen zu lassen...
 
He ich kann Web-sites als Html-Dateien exportieren... moment konnte ich das nicht schon immer!? "Rechtsklick -> Seite speichern unter..." oder wenn ich selber ne website habe und diese downloaden möchte nutze ich meinen FTP-zugang und kann diese dann auch bei einem anderen Webspace-/Serveranbieter wieder hochladen :p
 
@MMc: dann viel spass z.b. deine Mails alle im http Format abzuspeichern und sie wieder in irgendeine vernünftige Software zu importieren... Vorallem mit allen Metadaten. Ebenso Kalenderinfos...
 
@tavoc: ->"Unter anderem sollen künftig die auf Google Sites veröffentlichten Webseiten als HTML-Datei exportiert werden können."<- Wo steht da was von Mails?
 
@tavoc: HTTP ist ein Protokoll, HTML eine Auszeichnungssprache. Mails würde ich lieber mit E-Mail-Protokollen (POP3/IMAP - wie im Text erwähnt) laden.
 
Vieleicht bekommt Google kalte Füsse betreffend Datenschützern die überall gegen Google aktiv werden. Jüngstes Beispiel: Widerstand gegen Google Street View in der Schweiz.
 
guckt euch mal das an :): http://www.youtube.com/watch?v=Mwa2rqEhL6E
 
@EliteU2: Danke! Nichts gegen Dich, aber solche Berichte widern mich einfach an: statt unvoreingenommener Berichterstattung und Sachlichkeit sieht man nur eine Verleumdung des Unternehmens. Diese kriminalistische Stimme, die erzählt, dass Google unser Leben zum Guten verändert hat, als ob er damit etwas böses getan hätte. Oder eine doofe Animation mit Kommentar "wie es funktioniert lässt sich nur durch solche Animationen darstellen". Oder "Milena weis: auch Oliver Schuhmacher wird ihren Namen googeln und ALLES über sie erfahren". Was für ein Quatsch mein Gott. Wenn das zutreffen würde, wäre sie selbst daran schuld. "Ein Schreibfehler der die Welt verändert" - ich glaube ich muss mich übergeben.
 
@ChaosMädchen: musst du ja nich glauben ^^
 
@EliteU2: aber Scharen von Leuten, die das Fernsehen "bildet"
 
"Beispielsweise kann man bereits die empfangenen E-Mails über die gängigen Protokolle IMAP oder POP3 herunterladen." stört sich niemand an diesem sinnlosen satz? was möchte Winfuture uns sagen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen