Obama warnt vor Social Networks und Videospielen

Recht, Politik & EU Der US-amerikanische Präsident hat sich im Zuge eines Bildungs-Vortrags an der Wakefield-Highschool in Arlington zu den Themen Soziale Netzwerke und Videospiele ausgelassen. Beide Bereiche solle man mit Vorsicht genießen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist sicherlich richtig, dass man für socialnetworking Aktivitäten sensibilisiert wird. Jedoch wird es nur begrenzt socialnetworking Anbieter und Spieleanbieter gefallen. Mal auf deren Antwort warten...
 
was soll ich sagen, ich denke da hat er mal Recht ^^... auch wenn ich es trotz vieler Stunden vor der PS2 zum Abi geschafft habe :D
 
@futuretrunks: Da kommt es auf die Mischung an, wie so oft !
 
@futuretrunks: Jup, hab auch mein Diplom gemacht und zeitgleich mein 2.-Diplom in Diablo2. :) Ist halt zu der Zeit rausgekommen und es war oft wichtiger, als das Studium. Dadurch hab ich mir ehrlich gesagt die letzten beiden Semester ganz schön schwer gemacht. Aber wenn man sich bisl unter Kontrolle hat, kann man das unter einen Hut bringen.
 
Recht hat Obama definitiv. Es ist ja nun auch nicht so, dass er Social Networks und Videospiele verteufeln würde. Er rät halt nur zur Besonnenheit und dem bewussten Umgang damit. Und das ist völlig richtig so.
 
@futuretrunks: Ich hatte nicht so viel Glück. Final Fantasy und Gran Turismo waren mein Untergang in der 10. Dann hab ich aufgehört mit Schule und zocken als ich 18 war und die Lehre angefangen. Jetzt hab ich die Fachhochschulreife und ne abgeschlossene Ausbildung und nen unbefristeten Arbeitsvertrag. Ohne die verdammte Zockerei wär das auch ein zwei Jahre schneller gegangen. Ich hoff dass viele andere schlauer waren als ich, dennoch kann man sein Leben leben wie man will, wenn man genug Biss hat schafft mans doch immer irgendwie.
 
Kommt immer auf den jeweiligen Charakter an.
Manche kommen eben mit sowas besser klar trotz höherer Nutzung als Andere, die dadurch komplett abdriften.
 
@HardlineAMD: naja charakter allein reicht wohl kaum aus - gerade bei (jungen) menschen bei denen sich charakter und willenstärke erst noch bilden - und das passiert auch durch erziehung ... und da kommen u.a. die eltern und lehrer ins spiel ... aber auch der freundeskreis usw. usw.
 
ich warne vor obama weil er ein lügner und ein blender ist wie sein vorgänger. jetzt können mich die obamajünger "minusen" :)
 
@QUAD4: Du gehörst auch vom Rest schon geminust :)
 
@QUAD4: gebe ich dir ein + und 100% Recht. Das trifft auf ALLE Politiker zu!

Danke.
 
@Hexendoktor: sry aber ich denke nicht das sich das hier so verallgemeinern läßt und solche Kommentare bkräftigen eher dein Unwissen :-)
 
@QUAD4: Was haben diese Aussagen mit der amerikanischen Außenpolitik zu tun, auf die sich dein unqalifizierter Post scheinbar bezieht? Seine Worte zeigen die offensichtlichen Fakten, ganz im Gegenteil zu unseren Polit-Graukappen, welche mit fadenscheinigen Aktionen alles moderne verteufeln und pauschal ganze Bevölkerungsgruppen an den Pranger stellen, nur weil sie ihrem Hobby nachgehen. Aufklärung ist das Motto der Stunde, nicht sinnfreie Folgenbekämpfung wie bei uns zulande.
 
@Hexendoktor: Jaja und alle Deutschen sind Nazis... pauschalisierendes blahblah... oder könnt ihr eure Aussage begründen?
 
"Bei dem besagten Vortrag brachte der amtierende US-Präsident Obama". Ich dachte der ist schon Präsident? Hä? Also irgendwas muss ich wohl grad falsch verstehen.
 
@tacc: Na, dann schlag jetzt mal nach, was "amtierend" bedeutet. :)
 
@tacc: Weißt du überhaupt was "amtieren" bedeutet? Versuchs mal mit "ausüben".
 
@tacc: Na, auf jeden Fall ist das dummes Journalistendeutsch. Entweder jemand ist Präsident oder eben nicht. Und wenn er es ist, dann amtiert er auch. "Amtierender Präsident" ist also doppelt gemoppelt.
 
@Reinhard62: Uhhh, auf einer Newsseite steht eine journalistisches Wort. Hilfe ^^ Und dumm ist es nicht. Denn es gibt ehemalige Präsidenten, amtierende Präsidenten und auch designierte Präsidenten. Insofern ist der Zusatz "amtierend" nicht dumm sondern lediglich präzisierend.
 
@Runaway-Fan: (+)
 
Na da streiten sich ja wieder die Geister. Wenn man nicht seine ganze Zeit mit Spielen und Facebook etc. verbringt, muss das ganze nicht schlecht sein. Zumindest haben schon viele gute Aspekte an Onlinespielen (Taktik- und Reaktionsschulung) und SocialNetworks (Facebook gut, YouTube und Twitter schlecht hieß es doch noch kürzlich) gefunden.

Nebenbei:
Masse statt Klasse:

"Alle Zuhöhrer"
wer schreibt denn hier in letzter Zeit die ganzen Themen.
 
@Martini-Tier: Ja, dieses neue Wort hat mir auch sofort Augenkrebs verpasst. Naja, wenigstens brauche ich sowas dann erstmal bis nach der OP nicht mehr zu lesen...
 
Recht hat er - das auch ein Grund warum ich mich aus diesen ganzen Facebook StudiVZ & Co gesöcks fern halte - warum muss ich aller Welt erzählen was ich gerade tue bzw. warum müssen alle meine Urlaubsbilder Hobbys & Co wissen...
 
@Melron: Sieh es mal von der nützlichen Seite. Wir hatten letztes WE Klassentreffen und nach 15 Jahren ist man für Plattformen wie Stayfriends und Studi-/MeinVZ dankbar. Ich bezweifel, dass wir ohne diese Dienste die 95% zusammenbekommen hätten, welche letztendlich da waren.
 
Super, ich gehöre zu denen, die wirklich nahezu "jede freie Minute" vor'm PC verbracht haben und ich habe ohne Probleme die Realschule und das Fachgymnasium abgeschlossen. Momentan bleibt mir nur noch die Bachelorarbeit und ich hab auch einen Hochschulabschluss in der Tasche. Wie viel zeit man angeblich "sinnlos" verbringt, sagt erst einmal gar nichts über eine Person aus!
 
Die PC Spiele sind schuld, das ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe und davon garnicht schlecht Lebe. Jetzt merke ich erst, dass ich besser LKW Fahrer hätte werden sollen. Hiermit möchte ich mich für mein völlig respektloses Verhalten entschuldigen...
 
@aedmin: Ist doch in Ordnung so! Da sieht man, dass du aus deinem Hobby einen gewissen Nutzen gezogen hast und eben nicht nur sinnlos vor der Kiste gesessen hast, um die Zeit totzuschlagen. Was machst du denn in der Spielebranche?
 
@aedmin: Genau so geht's mir ähnlich! Hätte ich nicht so viel Zeit mit den Experimenten, Konfigurationen und Hardwarebasteleien verbracht, würde ich auch keinen tollen Adminjob haben :-)
 
Hauptsache fest Twitter nutzen, der liebe Obama. :)
 
naja viel kommt von dem eh nicht mehr, der als messias gepriesene, demnächst erklärt er uns das 60° programm seiner waschmaschiene.
 
@ruder: Was für'n Ding?
 
So langsam wird klar, das Obama auch nur ein Janus-Kopf ist aber hey, hatte man tatsächlich anderes erwartet! Wie umschrieb es Stephen King in seinem Roman Dreamcatcher - SSDD = Same Shit, Different Day
 
@Obama: Genau! Jetzt wissen die Menschen, was Sie nicht machen sollten. Was mir in der Poltitik jetzt nur noch fehlt, sind Perspektiven! Wohin soll denn die Reise gehen? Auf´m Mond waren wir schon. Religion prädigen seit min. 2000 Jahren fast das selbe. Naja, ist vieleicht auch etwas zuviel verlangt- immerhin sind die nur für die "Rahmenbedienungen" zuständig...."eine gewisse persönliche Begeisterung"... kann man dann aber auch nicht von mir verlangen...
 
Zwischen "WARNT" und "mit Vorsicht geniessen" liegen bei mir ziemliche Welten (lieber WF-Redakteur - lasst doch mal dieses Yellow-Press-Gehabe sein). Ich stimme aber dem Präsi zu, Social-Networks sollte man nur mit wenig Informationen füttern. Und sicher kann alles in Massen genossen schlecht sein, so auch bei Computer-/Konsolen-Spielen - auch hier warnt er nicht, er ermahnt nur!
 
Welch Ironie... er selbst ist doch bei Facebook etc. registriert.... lol
 
@citrix: Er will diese Services ja auch nicht abschaffen, sondern die Gefahren aufzeigen.
 
@tommy1977: Manche haben halt ein Problem damit, zu erkennen, dass zwischen Schwarz und Weiß auch noch diverse Nuancen existieren.
 
viel interessanter ist es doch, dass dies ein präsident sagt bzw. sagen muss ... vermutlich die einzige instanz die dem achso (geist)freien amerika dem volk etwas sagen kann und auf die gehört wird. ich glaube für den präsidenten der vereinigten staaten sollte es wichtigeres geben ...
 
@McNoise: Wichtigeres gibt es immer, aber auch das gehört zu seinem Amt dazu, bzw. tut er gut daran sich für sein Volk in allen Belangen zu engagieren (jedenfalls ist Obama - bis jetzt - ein besserer Präsi als seine die beiden BUSH-Vorgänger (ja ich weiss zwischen der Pappnase BUSH jr. und sen. war noch Oraloffice-Clinton).
 
@McNoise: Gibt es bestimmt auch, aber warum sollte ihn das davon abhalten, sich auch mal zu ganz normalen Alltagsthemen und -problemen zu äußern?
 
@McNoise: Dieser Bildungsvortrag (der übrigens noch erheblich mehr Themen hatte!) sollte an allen amerikanischen Schulen ausgestrahlt werden, aber "republikanische Kreise" haben das sabotiert, da der schwarze Präsident in rassistischer Weise die Schüler mit sozialistischen Inhalten indoktriniere. Soviel zum drauf hören. Immerhin wurde nun den Schulleitern freigestellt, ob sie die Rede in ihrer Schule veröffentlichen oder nicht. Quelle: Westdeutsche Zeitung von (glaube ich) gestern.
 
Sachliche und richtige aussagen. Sollten sich unsere Politiker mal ein Beispiel nehmen :) Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich erst jetzt sowas wie "böse Killerspiele". Aber so hat er natürlich recht.
 
@Conos: jap. eins muss man Obama lassen, er weiss wovon er redet und er versucht es so zu sagen, dass es jeder versteht und labert nicht wie u nsere in einem politikerdeutsch daher. Ich hoffe, dass er es in den Jahren die er jetzt Praesident ist einiges bewegen kann. Bush hat ja viel zerstoert dort :/
 
FALSCH! Letztens gabs ne Studie wo gesagt wurde, dass es das Gedaechtnis usw. foerdert. D:
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte