Australien: In-Game-Ads für mehr Verkehrssicherheit

PC-Spiele Die australisches Straßenverkehrsbehörden wollen mit In-Game-Werbung und iPhone-Spielen für mehr Verkehrssicherheit werben. Die Hauptzielgruppe sind immerhin jüngere Autofahrer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bullshit?
Wer braucht sowas bitte und welche jugendlichen Verkehrssünder lassen sich von so etwas beeinflussen.
Vielleicht merken die Politiker nach Jahren, dass die ganze Sache nichts bringt und schließen letztendlich darauf, dass Leute die sog. "Killerspiele"spielen sich davon genau so wenig beeinflussen lassen und nicht dadurch zu potentiellen Amokläufern werden.
 
ICh warte auf das erste pflicht plakat zur zur wahl, in cs:s o.ä. damit die jugend mehr angesprochen wird ^^.
 
hallo deutschland,

ich lebe seit 3 jahren in sydney,
lasset euch eines gesagt sein, australier koennen kein auto fahren,

99%, ist ja nicht erlaubt, haben angst ueber 100km/h zu fahren, das wird hier als daemonisch boese angesehen, teilweise als geisteskrank,

ich als deutscher, nun ja wir wissen wie die deutschen fahren aut unseren autobahnen.... ich vermisse es,

und an alle die australien besuchen in der zukunft, eine warnung, denkt nicht die halten fuer fussgaenger an, das koennt ihr gleich vergessen,
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich