Silverlight 4: Neue Funktionen für Microsofts Flash

Internet Microsoft hat erste Details zur vierten Version seiner Flash-Alternative Silverlight verraten. Demnach wird sie Unterstützung für das so genannte "PlayReady Digital Rights Management" mitbringen. Damit können Online-Inhalte für Offline-Medien ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es Silverlight eigentlich auch in x64 weil wenn ja wäre es ja eine alternative zu flash
 
@303jayson: Ja, gibt es.
 
@Essbaumer: wo?
 
@beneee: Nein, wenn ich mit dem IE x64 auf ne Silverlight Seite gehe und auf Install Silverlight kommt folgende Meldung: Microsoft Silverlight cannot be used in browsers running in 64 bit mode.
 
@303jayson: ihr und euer 64 bit!
eigentlich läuft jede 32 bit software unter 64 bit.
 
Heißt es eigentlich auch immer neue Funktion im Kernel für Linus´s Windows ??? Schlechter Newstitel mal wieder...
 
@Tron4Ever: Man sollte versuchen seinen Satz zu verstehen, bevor man (-) klickt... Ich stimm dir da zu
 
@JasonLA: Vielleicht galt das (-) für das Idioten Apostroph.
http://www.idiotenapostroph.de.vu/
 
@bstyle: Der "Idioten Apostroph" heisst wohl so weil nur Idioten sich darüber aufregen? Aber Recht hat Tron...
 
@rallef: Das Ding heißt wenn schon Idiotenapostroph (oder besser. Idiotenapostrof, weil PH eine total dämliche Buchstabenkombination ist, weil man ja schließlich den Buchstaben F hat).
 
Flash, Silverligt ... Bald brauch man ne extra HDD nur für Codecs... Und Mozilla unterstützt doch nun das Open Format... Standards wie immer UNERWÜNSCHT
 
@Marcusg562: immer diese Stand-Arten!
 
@Iwanowitsch: Oder Stand-Künste.
 
@Iwanowitsch: ich frag mich immer, was für eine dart-variante dieser stan erfunden hat...
 
@Marcusg562: Ich finde es lustig wie man sich über Rechtschreibfehler lustig machen kann... Ihr seid ja alle zu 110% perfekt //EDIT: JA gibt mir ein MINUS ich steh drauf!! Finde dieses Bewertungssystem sowieso nich gut, wie war das mit freier Meinungsäußerung...? Kein Kommentar aber ein MINUS!
 
@Marcusg562: Naja, sieh's mal so. Den Fehler machst du nie wieder...
 
@bstyle: Das glaubst auch nur du!
 
@Mampf: Naja, es besteht eine 50:50 Chance.
 
@MaloFFM: Die Standard-Variante ^^
 
@MaloFFM: Dabei ist Stan doch eigentlich Sargverkäufer.
 
@DON666: Naja, eigentlich war Stan Schiffsverkäufer :)
 
Wenn ich das höre... "Microsofts Flash"... das ist nicht nur als Flash-Konkurrenz gedacht, Flash ist im Prinzip keine große Konkurrenz wenn man bedenkt, was Silverlight alles leistet und was für Tools es bietet. So schnell ein HD-Video zu streamen, so einfach Animationen in GUIs zu erstellen und das alles mit C$ oder einer sonstige .NET Sprache... da liegt Flash weit weit hinten. Für einfach Animationen ist Flash OK aber für richtige Anwendungen wohl kaum.
 
@patrick_schnell: Zumal das auch absolut verwirrend ist, wer die Überschrift liest, könnte denken, Flash sei von Microsoft...
 
es wird zeit html5 weiter zu pushen...
 
@ouzo: Ach, kann man darüber auch geschützte HD-Streams verteilen?
 
@ouzo: und was hat silverlight mit html5 zutun?!
 
@DennisMoore: Man guck dir html5 auf Youtube an. www.youtube.com/html5 . Ist flashfrei! (This is a demo that demonstrates the potential of rendering 3D graphics in the browser, using O3D, an open-source web API for creating rich, interactive 3D applications in the browser. The app shown in the video is coded in javascript and html and runs in a web browser.) __-
Habt ihr das jetz verstanden?
 
@r1u: Flash braucht bald keiner mehr und Silverlight 4 ist jetzt schon tot, bevor es überhaupt marktreif ist.
 
@r1u: Das Zauberwort heißt "geschützt", nicht "HD-Stream". Die Industrie möchte gerne digitale Schutzmechanismen haben und soweit ich weiß ist das in HTML5 und den in Frage kommenden Codecs nicht drin. Darum ist Silverlight auch nicht tot, sondern (zumindest im kommerziellen Bereich) eine Zukunftstechnologie.
 
@r1u: Wie naiv muss man eigentlich sein um zu glauben, dass sich die Industrie auf den neuen (offenen) Videostandard bei HTML5 einlassen wird. Für irgendwelche Privatvideos oder ähnlichem wird es in Zukunft sicherlich Seiten geben, die HTML5 einsetzen und vielleicht wird auch YouTube es ermöglichen, dass Private Videos über die Videofunktion von HTML5 zur Verfügung gestellt werden können, aber die großen Konzerne werden ihre Inhalte weiterhin DRM geschützt mit Flash oder/und Silverlight anbieten. Die Videofunktion von HTML5 wird wohl leider nur ein Schattendasein führen. Letztenendes wird man (der Privatanwender) auch in Zukunft nicht an Flash (und bald vielleicht auch an Silverlight?) vorbei kommen.
 
@r1u: Und was hat O3D nun mit HTML5 genau zu tun? Und schön, dann braucht man halt noch nen O3D-Plugin. Sorry aber auch wenn HTML5 kommt, wird es lange dauern, bis man auf Flash verzichten kann. (Leider, denn ich bin kein Freund von Flash)
 
@r1u: schön und gut.. video. sliverlight ist aber dezent mehr als video :)
 
@seaman: Flash hat man doch nur gewählt, weil es soweit verbreitet war und fähig war ein Video einzubetten und zu steuern. Gewiss nicht, weil es DAS Format war um Videos abzuspielen oder zu schützen.Meine Platte ist voll mit Videos und MP3 aus FLV, also ich kann da keinen großen Schutz entdecken :) Oder meinste etwa den Quellcode?
@mibtng: Ja das O3D-Plugin braucht man für Animationen, nicht für reines Videoabspielen.
@theoh: Nicht nur Silverlight kann mehr, auch Flash. Siehe www.derbauer.de
 
@DennisMoore: Silverlight ist der letzte Murx und der Marktanteil von Silverlight ist wirklich gering, weil es kein Mensch nutzen möchte. Bei Flash verhält es sich ähnlich. Es gibt doch kaum noch Seiten mit riesigen Flashorgien. Es macht doch keinen Sinn, den User zu zwingen, sich irgendwelche Plugins zu installieren, nur um irgendwelche Klickibunti Seiten darzustellen. Wenn ich alleine den Overhead sehe, den solche Techniken produzieren, dann denke ich wirklich, was das soll. HTML, CSS und JavaScript/AJAX bieten genügend Möglichkeiten zur Darstellung von Webseiten. Dazu kommen dann noch Techniken wie XML/XSL, sowie Serverseitig Sprachen wie PHP. Das Problem ist halt nur, das sich Microsoft an keinen dieser Standards hält und versucht, irgendwelchen eigenen Mist durchzudrücken, was bei HTML 5 auch nicht anders sein wird.
 
@kfedder: bitte lies dich zuerst in silverlight ein bevor du hier blödsinn schreibst. silverlight ist bisschen mehr als flash und videos anzeigen. klar kann man mit diesem auch webseiten erstellen, doch das ist nicht das ziel. ziel ist es desktop(ähnliche) anwendungen auch im internet zu ermöglichen. ziel ist es webanwendungen auf dem desktop zu ermöglichen. und silverlight wird mit einem standard programmiert: c oder .net.
 
@theoh: Ich bin seit Jahren Softwareentwickler und lehne gefrickel wie Flash und Silverlight komplett ab. Es ist nur eine Möglichkeit, um von seiner Inkompetenz im bereich Softwareentwicklung abzulenken. Hauptsache "klickibunti" und der User merkt nicht, welcher Mist dahinter steckt. Gerade für SAAS (Software as a service) sind Silverlight un Flash absolut nicht geeignet. Und das gerade in Bezug auf Sicherheitslücken.
 
@kfedder: Auch wenn ich jetzt sicher gleich wieder als Script-Kiddy, N00b oder sonst was bezeichnet / beschimpft werde: Wie bitte kann man Flash und Silverlight (und sonst wohl auch so ziemlich alles) als "Murx" bezeichnen und gleichzeitig ausgerechnet PHP als serverseitige Alternative nennen (und mit der permanenten Verherrlichung von phpDesigner gehe ich mal davon aus, dass das bezweckt war)? Und HTML 5 sieht für mich auch ohne Microsofts zutun schon nach ziemlich viel Rumgebastle mit Altlasten aus. Aber SGML ftw!
 
@kfedder: Du bist nie im Leben ein qualifizierter Software-Entwickler. Dafür gibt Du zuviel Unsinn von Dir und zeigst massive Unwissenheit gängiger Technologien.
 
@kfedder: Mal abgesehen davon dass man mit Silverlight in kürzerster Zeit ohne besoonders viel zu lernen beachtliche Websiten erstellen kann.. ist es natürlich nur gefrickel...
 
@Timurlenk: Was verstehst du unter Unsinn? Meine Kritik an Microsoftgefrickel? Sorry, aber du bist doch nicht einmal in der Lage, den unterschied, sowie die Vor- und Nachteile von "Iterationen" gegenüber von "Rekursionen" zu erklären. Weiterhin bezweifel ich, das du je gelernt hat, resourcenschonend und effizient zu programieren. Ich habe schon so viele Quelltexte mit absolut ineffektiven "if-then-else"-Orgien gesehen von möchtegern Programmierern gesehen. Sorry, aber sowas erinnert mich wirklich an C64 Spaghetti-Code. Gerade solche verschachtelten if-Abfragen machen den Code langsam, unübersichtlich und führen sehr leicht zu Fehlern. Auch von asycroner Programmierung haben die wenigsten Programmierer unter Windows je etwas gehört. Dabei habe ich sowas vor fast 20 Jahren schon auf dem Commodore Amiga gemacht. Gerade die heutigen Multicore CPUs würden sich für soetwas wirklich anbieten.
 
@kfedder: Was hat Streaming-Video als Beispiel mit Klickbunti zu tun? Als Software-Entwickler solltest du auch eines wissen: Man muss kundenorientert sein... "sowie die Vor- und Nachteile von "Iterationen" gegenüber von "Rekursionen" zu erkläre" - dann fang doch du mal an. Rekursion und Iteration gehen ja in verschiedene Richtungen, aber hauptsache mit irgendwelchen Fachbegriffen von sich werfen. Und nur weil Leute schlechten Code schreiben, liegt es nicht an Silverlight oder Flash... und man kann auch in Java, in PHP, in jeder Sprache grausam schlechten Code fabrizieren... Und echt erstaunlich, dass immer die selben hier von ihrem unendlichen Fachwissen reden, ich wiederhole mich nur ungern, aber Leute mit Ahnung müssen nicht in jedem zweiten Post schreiben dass oder warum sie Ahnung haben.
 
@mibtng: Für Streaming Audio und Video ist grundsätzlich KEIN Flash oder Silverlight erforderlich. Wenn du etwas gegen Leute hast die Qualifiziere Posts schreiben, dann solltst du vielleicht besser ruhig sein, denn ich habe etwas gegen Leute, die unqualifizierten Müll von sich geben wie du.
 
@kfedder: Oder wie du!
 
@kfedder: Also so einen "Softwareentwickler" würde ich als Chef gleich wieder rausschmeißen oder gar nicht erst einstellen. Wer eine Technologie wie Silverlight einzeln, nur unter ein paar Gesichtspunkten betrachtet und dann für untauglich für alles mögliche hält, kann kein seriöser und fähiger Softwareentwickler sein. Man muß schon das ganze Umfeld von Silverlight, die Kombinationsmöglichkeiten, sowie den Workflow von .NET an sich sehen um es zu beurteilen. Silverlight kratzt nämlich nur an der Oberfläche aller Möglichkeiten die man mit den einzelnen .NET-Technologien hat. Man sollte auch nicht vergessen, dass alles was man .NET-technisch macht mit einer einzigen universellen Sprache realisiert werden kann, bei der sich der User allerdings den gewünschten Dialiekt selbst aussuchen kann. Ich präferiere CSharp. Wer das kann und sich mit den .NET-Klassen einigermaßen auskennt kann faktisch ALLES machen. Von Kommanozeilenprogrammen bis hin zu interaktiven AJAX-Webanwendungen mit Datenbankanbindung. Und das auch noch im RAD-Style.
 
Silverlight ist schon überflüssig. Flash wird es auch bald sein. Ich denke, dass andere Sachen weiter ausgebaut werden wird, die keiner externen PlugIns bedürfen. Ist zwar doof für die riesigen Unternehmen, aber wird wohl so kommen. Es sei denn, die meisten hecheln den großen Firmen wieder mal hinterher und begeben sich in eine Abhängigkeit
 
Mal abgesehen davon dass es nicht "Microsofts Flash" ist..
 
Ok, Silverlight ist kein Flash Konkurent, soweit so gut. Ist es also ein abgekupfertes Adobe Air?
 
@tekstep: Wenn Silverlight nach AIR gekommen wäre, könnte es so sein.
 
Gut Silverlight erschien ein paar Monate (September 2007) vor Air (Februar 2008). Bei Silverlight sind wir in dieser kurzen Zeitspanne bereits bei Version 4 angelangt, bei Air lautet die aktuelle Version 1.5. Was sagt uns das? Das Silverlight eigentlich völlig unfertig auf den Markt geschmissen worden sein muss. Nur um erster zu sein. (Ein Release sagt ja überhaupt nichts über den eigentlichen Entwicklungsbeginn aus). Air ist wesentlich stabiler, ausgereifter und noch dazu _tatsächlich_ Plattformunabhängig.
 
@tekstep: Interessant was man alles aus Versionsnummern folger kann.
 
@[Elite-|-Killer]: Ja nicht? :) Aber selbst einen MS Fanboy wie du es bist (psychologische Erkenntis durch beobachtung deiner Posts ^^) sollte es eigenartig vorkommen das innerhalb von 2 Jahren 4 Major Releases gab. Version 3 wurde erst im Juli dieses Jahres veröffentlicht!! Also Version 4 und hat noch immer nicht den Funktionsumfang und die Qualität von Air erreicht. Aber so wie man MS kennt ist diese Versionierung sowieso nur reinstes Marketing, man will eine schnelle Entwicklung vortäuschen wo keine ist. Wenn ich mir ansehe was für Air schon alles Verfübar ist (obwohl es ein halbes Jahr später auf den Markt kam), sieht es für Silverlight echt nur erbärmlich aus.
 
Der Artikeltitel ist amüsant :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles