Werbung funktioniert am besten in Gewaltspielen

Forschung & Wissenschaft In immer mehr Videospielen findet man Werbung, das so genannte Ingame-Advertising. Wissenschaftler der Universität Luxemburg haben sich jetzt mit der Frage beschäftigt, in welchen Spielen diese Werbung am stärksten wirkt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, die Probanden sind durch das absichtliche Fußgänger überfahren auch öfter gegen die Wand geknallt und haben nicht versucht ihr auszuweichen. Daher hatten sie mehr Zeit beim erneuten langsamen Beschleunigen auf die Umgebung zu achten. Das ist leichter als bei hohen Geschwindigkeiten. ... Dufte Erklärung, was? :) Ok, ist echt grottig, aber war mein erster Gedanke :)
 
@raketenhund: garnicht so übel, ich kanns auf jeden fall voll und ganz nachvollziehen. dass es an der gewalt liegen soll... naja ehr unwarscheinlich. würde aber trotzdem mal den zusammenhang zischen gewalt und "markengedächnis" von den verantwortlichen hören. kann aber auf keinen fall schlüssiger sein als deine theorie :)
 
@raketenhund: macht aber Sinn. Diejenigen die versuchen die Fußgänger zu erwischen fahren langsamer und achten mehr auf die Umgebung um sie zu finden, also bemerken sie auch leichter die Werbung. Die andere Gruppe konzentriert sich nur auf die Fahrbahn und gibt Vollgas, und achtet nicht sonderlich drauf ob am Rand nun ein Baum oder ein Werbeplakat steht. Mit dem erhöhten Gewaltgrad selbst hat das nicht allzuviel zu tun.
 
@raketenhund: Super Erklärung und ergibt Sinn, als hätte sie ein Analyst geschrieben. ^^ +
 
Kaufen Sie Granaten - Neu und gebraucht.

oder

iGranade - Slide 2 Unlock^^
 
@oli37:
Das iPhone ist eine Granate!
Nicht weil es so toll ist, sondern weil es auch explodiert. :-D
 
Naja wenigstens mal keine Meldung die die aufmerksamkeitsgeilen Politiker gegen Killerspiele verwenden können ^^
Ich meine Werbung ist ansich nur störend, aber es bringt vielen Leuten Geld ^^
 
@KROWALIWHA: wär schön, wenn wir die Spiele dann günstiger kaufen könnten, wenn die Hersteller sich mit Werbung ne goldene Nase verdienen :-)...
 
@futuretrunks: aber ich glaube das bleibt ien Traum :-( (also vielleicht paar Euro aber nich merklich viel)
 
@KROWALIWHA: Ich finde Werbung ganz und gar nicht störend in Spielen, sofern sie dezent platziert sind und zur Atmosphäre des Spiel passt. Z.B. in Rainbow Six Vegas fande ich die Werbung an den riesigen Plakatwänden 1a - bei CS stört mich die Werbung im Scoreboard schon mehr als wenn jetzt an irgendwelchen Hauswänden Plakate hängen, die das Spiel einfach realistischer und "schöner" macht.
 
@KROWALIWHA:
Wenn die Politiker erst einmal begreifen, dass in der Spieleindustrie viele potenzielle Arbeitsplätze liegen, dann wird sich deren Haltung zum Thema auch drastisch ändern :)
 
@cH40z-Lord: Jepp, bei RSLV bin ich auf Stirb langsam 4 gekommen, wußte gar nicht, dass die einen 4. Teil gedreht haben. Auch Hostel-Werbung war drin, allerdings sind Hostel 1und2 was für geistige Tiefflieger.
 
@mcbit: Alles geistige tiefflieger die horror/gewalt filme mögen soso. da spricht ein gebilteter, hoch intelligentes genie wa? =))
 
das Spiel war warscheinlich ohne diese Möglichkeit so langweilig das die Aufmerksamkeit allgemein viel geringer war.
 
Der letzte Absatz ist jawohl nen Scherz oder?
 
WERBUNG funktioniert in keinem SPIEL !!

OMG... sry.. aber...
 
Tolle Studie. Wäre es jetzt nicht Zeit für unterschwellige Botschaften in Ballerspielen, sowas wie "Du sollst nicht Amoklaufen"? Ich stelle mir auch vor, dass Eltern ein Developerkit bekommen, mit dem sie ihren Sprösslingen kleine Botschaften in Halo oder CoD packen können, Einkaufslisten oder Aufforderungen, den Müll rauzubringen. Desweiteren wäre es doch super, wenn man kleinen Kids auf diesem Wege die Malfolgen beibringen könnte. Ich sehe hier ein großes pädagogisch wertvolles Potential. Ich sehe schin die Werbung für Halo 10, wenn auf gamesonly dann nciht mehr mit "Uncut" Werbung gemacht wird, sondern "Algebra in 4 Leveln"
 
@mcbit: man könnte sich ja auch einfach mit seinem kind an den tisch setzen und lernen...
 
@Siniox: Sicher, wenn man nicht arbeiten ist, geht das.
 
@mcbit: lol geil. Wobei einige Ansaetze sehr gut sind. Man koennte bei einigen Games wirklich als Raetsel mal paar mathematische Aufgaben reinpacken oder "vervollstaendigen Sie folgende Saetze" usw. Theor. sogar in einem RPG und Co. Matheaufgaben bei Ballerspielen ginge auch, wenn man Tueren knacken muss oder so.^^
 
@mcbit: Die Botschaft "Du sollst nicht Amoklaufen" könnte man auch als ölftes Gebot in die Bibel schreiben. Hat wohl den gleichen Effekt.
 
In Zukunft ist dann die Werbung an Amokläufern schuld, is doch gut?
 
Jetzt weiß ich, warum ich grundsätzlich keine Werbung mag.
 
Hmm, evtl. gibts ja beim nächsten GTA ne Mac10 im Sonderangebot. Jemand Lust auf ne Sammelbestellung? Die zusätzlichen Prozente kann man ja noch aushandeln.
Im Handgranaten Bundle wirds natürlich sicher noch ne Ecke günstiger...
Evtl. kommt ja für die richtigen Fans sogar ne Steel Case Edition, mit Lösungsbuch (Einzeichnung von Taliban Unterschlüpfen) und Kevlar Weste, sehr geil!
Hat evtl. noch wer Bonusmeilen für den Flug nach Afghanistan?
 
wenn ich in gta4 die honks auf der straße überfahre, muss ich auch ständig an "blut spenden" denken :)
 
"Sie müssen ihre Spiele verstärkt mit gewalthaltigen Szenen versehen und diese dann möglichst stark mit Werbung ausfüllen." wie Paul Panzer sagen würde :"Rüschtüüüüüsch!"
 
Die Studie ergab: Werbung macht aggressiv. In der gewalthaltigen Version konnten sich die Spieler im Spiel abreagieren. Die Spieler der gewaltfreien Version tun das anschließend in der Schule.
 
Hmm toll xD Also bringt die Werbung nix (negativ) Dann werden wohl Firmen Werbung von der Konkurrenz einbauen xD Zum Beispiel in Need For Speed Werbung für Pepsi von Coca bezahlt :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte