Zypries: Google handelt bei Büchersuche rechtswidrig

Recht, Politik & EU In der Auseinandersetzung um Googles Büchersuche hat sich Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) nun klar positioniert: Das Verhalten des Unternehmens sei "schlicht rechtswidrig". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ihr seid hier aber nimmer up2date - Google hat doch schon angekündigt, bei Büchern von europäischen Autoren zuerst sich die Rechte einzuholen. Das war auch in der Tagesschau am Wochenende!
 
@Radhad: aber Zypries hat anscheinend sich wie oben geäußert...
 
@humfri: "Browser? Was sind nochmal Browser?" Frau Zypries scheint keine Ahnung vom Internet, bzw. von Computern überhaupt, zu haben. Die weiss bestimmt nicht was Google so genau ist. Aber irgendwer hat ihr geflüstert, dass Google irgendwie schlecht ist. (Soll jetzt nicht pro-Google sein, aber wenn diese Frau sich zum Thema Internet äußert, kann ich nicht ruhig bleiben)
 
Zypries, du nervst...
 
@Layor: Eigentlich finde ich das sie Recht hat, zu diesem Thema
 
@Layor: Tut mir Leid, aber ich muss der Zypries diesmal recht geben.
 
@BlackFear: FInde ich auch. Da kommt zwar sonst fast nur Müll aus dem Mundwerk raus - aber in dem Fall hat die Aussage mal Hand und Fuß. Vielleicht Drogeneinflüsse oder nen Koffer von den Printmedien..
 
@Layor: Oder anders gesagt: CDU regiert ihr Volk rechtswidrig. CDU beschliesst rechtswidrige Gesetze. CDU agiert Verfassungswidrig... usw usf. Statt CDU kann man auch FDP oder CSU oder auch mal SPD einsetzen. Tun sich alle nicht viel!
 
@Kalimann: Recht oder Unrecht ist mir relativ egal. Es gibt wichtigere Dinge, um die man sich jetzt kümmern sollte.
 
@Layor: Ach und ob die ganze Literatur nun unter die schnüffelwütigen Griffel einer Google-Monopolisierung fällt ist ja soooooooooo unbedeutend und unwichtig...
 
@BlackFear: Ich finde das nicht fair gegenüber den Bäumen das man von denen profitiert . Meine forderrung abgaben für die Bäume in der höhe des Profites .
 
@overdriverdh21: Du weichst aber nun komplett vom Thema ab... was hat Abholzung der Wälder um Papier zu gewinnen mit der monopolisierung Googles zu tun!? Und bin ich gegen digitale Bücher? NEIN! Es geht hier alleine um die Macht von Google!
 
@BlackFear:
Google scannt nur die Bücher, das kann jeder andere Anbieter auch machen...
Wo ist hier also die Gefahr, solange die Urheberrechte gewaht bleiben?
 
Sach mal...hat Fr. Zypries sich nicht mal um wirklich "Wichtiges" zu kümmern oder ist das die aktuelle Arbeitsmoral unserer gewälten Volksvertreter. Als Bundesministerin der Justiz hätte sie wahrlich relevantere Sachen in den Griff zu bekommen.
 
@Hellbend: Na ja, nur so können die von wirklich Wichtigen Sachen ablenken, denken die auf jeden Fall!
 
@Jack21: Da hast du wohl den Nagel auf den Kopf getroffen. Au mann! Die Minus (-) hier können ja nur von irgendeinem Schreiber-Schmierfinken kommen, der froh sein sollte, das sich wenigsten Google um seine literarische Meisterleistung schert.
 
@Hellbend: och mensch du weisst doch es ist viel einfacher meinungen zu wiederholen, oder wie oft kam jetzt eine meldung zu google books??
die gute wiederholt die meinungen von experten, oder irgendwelche firmen und stellt sich jetzt schlaue, moderne dame hin, oder wie? xD
ich hoffe ja mal, dass die großen parteien bei den wahlen mächtig auf die fresse fallen und gerade kleine parteien mächtig wachsen, vielleicht setzt das endlich mal ein zeichen!
 
@hurtz: Findest du bei den Parteien - groß oder klein - tatsächlich noch was Wählenwertes? Denn dicke Fresse hin oder her, Leiden tun "wir" doch immer.
 
es geht dabei nicht um wählenswert. erstmal muss dnene die grade groß dabei sind der hahn abgedreht werden. danach sortieren sich alle neu und die gleichen leute kommen wieder an die macht... vll haben sie dann aber was dazu gelernt und geben sich wenigstens etwas mühe. wobei ich das für sehr naiv halte :p wenn ich grad im radio schon wieder was von bundeswehr höre weiß ich das sich nie etwas ändern wird....
 
@Hellbend: Japp! Finde ich :-) Eine EINZIGE!!!
 
@DataLohr: "...weiß ich das sich nie was ändern wird..." Na das meine ich doch! Alle 4 Jahre der Schmuh! Bei der WM freut man sich wenigstens, bei Wahlen mag man eigentlich nur noch kotzen. @Tiger_Icecold - sag jetzt nicht PP, das wäre nämlich genauso realitätsfremd wie albern. Die Zypries macht auch nur Image-Polieren. Ernsthaftigkeit nehm ich der auch schon lange nicht mehr ab. Da können hier noch soviel Minus reindrücken, was ihre Tasten hergeben, das geht mir geflissentlich am Ar... vorbei. Wenn ihr deren Arbeit und PR noch glauben schenkt, dann malt euch Plus auf den Bildschirm und freut euch eurer Naivität.
 
Sieht mir mal stark nach einen letzten Aufmerksamkeits-Suche-Versuch dieser Frau aus.
 
Schon interessant, wie wenig sich die Kommentarschreiber mit der Sache auseinander setzen. Geht es allein um die Datenkrake Google, sind sich alle einig, daß Google das Böse ist. Das ist ja auch ein einfaches Feindbild, das hier keinen überfordert. Kommt nun die Bundesregierung mit ins Spiel, steht fest, das Google der Gute ist, dem die böse Bundesregierung an den Karren will. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur.
 
@Florator: Naja was soll man groß dazu schreiben? Und ned jeder Findet google so böhse. Ich mag den verein. Immerhin geben die alle ihre Sachen kostenlos her, was man von den wenigsten Firmen behaupten kann. Und ganz ehrlich: Was juckt mich, was irgend so'n Ami-Verein über mich zusammenstellt? Sollen sie doch, wenn es sie glücklich macht. Und zu den Büchern, ich fänd des auf jeden Fall supa die Bücher mal digitalisiert für jeden zu haben. Kritik is doch bei so ner Aktion doch immer Pflicht, sonst wär die Welt schon tot oder so. Lasst die Leute reden, der Tag is ja lang. Google soll nur so weitermachen. Im Endeffekt profitieren wir alle davon.
 
@ratkiller: "Was juckt mich, was irgend so'n Ami-Verein über mich zusammenstellt?" - Wenn Du das nächste mal bei der Einreise nicht reingelassen wirdt oder Deine Firma sich bei G. unter der Hand nach Dir erkundigt würdest Du anders denken.
 
@ratkiller: "geben die alle ihre Sachen kostenlos her" ... das glaubst aber auch nur Du. Irgendjemand bezahlt "kostenloses" immer, nur ist es meistens nicht so offensichtlich.
 
@rallef: Mal davon abgesehen, dass die Profile eh ohne Namen sind? Ma ehrlich, wer im Inet überall seinen richtigen Namen angibt is selber schuld.
 
"Außerdem befürchtet sie eine Monopolstellung Googles beim Angebot digitalisierter Bücher."
Mich hätte es auch gefreud, wenn unsere Regierung in sachen Bildung mal aktiv geworden währe. Die hätten ja auch mal für Schüler, Studierende und die allgemeinheit Bücher zur verfügung Stellen können. Dann hätten Sie in Puncto Rechte auch mit gutem Beispiel starten können.
 
@gerhardt_w: also du brauchst wirklich ein paar Bücher ...
 
@GordonFlash: whooo mr. flash gibt unqualifizierten dünnschiss von sich. Bring doch mal paar argumente und ned nur hirnloses geflame her. Downvoten und blöd daherreden kann jeder. Aber mal was vernünftiges...
 
@ratkiller: Also das Wörterbuch für flache Sprüche hast Du definitiv im Bücherregal.
 
@GordonFlash: du gehst ja richtig drauf ein. Sowas lernt man wohl im WF forum und in der Sonderschule hu? Tolle Leistung du Troll
 
@ratkiller: oh wie Recht Du hast, bin ich so leicht durchschaubar?
 
@GordonFlash: Ne eigentlich beschimpfst du nur leute wegen ihrer meinung ^^
 
@ratkiller: na was denn nun? Spielen wir hier "Such' dir was aus" ?
 
JaJa Kartoffelries
 
Gegen Bildung für die Menschen geht Zypries mit aller Gewalt vor. Oder ist das nur eine Bewerbungs-Referenz für die Verwerter-Mafia? Bücher per Suchmaschine durchsuchen können, ist doch sowieso niemals ein vollwertiger Ersatz für ein anständiges Buch aus Papier. Belustigend ist jedoch, wie Google Suchergebnisse kastriert werden sollen, nur um dann rumzujammern, das kaum jemand kennt und bei Gefallen kauft, was der Suchmaschine verboten wurde, als Suchergebnis zu liefern.
 
Also ne email mit einem stopschild und einem buch im hintergrund hätte es doch auch getan oder?
 
Die sollen mal aufhören nach den wenigen GUTEN Unternehmen (ja die gibt es) Steine zu schmeißen. Das Google das Geld einsetzt, um unser Leben zu revolutionieren sollte von allen Seiten gefördert werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles