SSDs beschleunigen erstmals einen Supercomputer

Supercomputer Das San Diego Supercomputer Center (SDSC) setzt in einem neuen System auf Flash-Speicher, um die Verarbeitung von Daten zu beschleunigen. Einige wissenschaftliche Probleme sollen sich so schneller berechnen lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ok, diesmal mach ich's: "Boah da läuft Crysis bestimmt flüssig drauf!!!" -.-
 
@DaOptika: xDDD Ja was wäre ein Supercomputer Beitrag ohne den Crysis kommentar? xD Genau so schrecklich wie eine WINE Beitrag ohne den Emulator Kommentar xDD DaOptika du machst jetzt noch scherze drüber ^^ Aber bald kommen welche die meinen das leider ernst. + von mir
 
@FlowPX2: Du hast den girlZZZ Kommentar zu Tiwtter Beiträgen vergessen :)
 
@FlowPX2: das finden aber auch nur xDDD -Typen amüsant.
 
Aber am dümmsten ist doch der immer wiederkehrende Kommentar bei den Statistiken: "Was ich nicht selbst gefälscht habe, glaube ich nicht!" Dieser Beitrag kommt sicher jedesmal mind. dreimal vor und die Heinis kommen sich dabei noch gut vor............und denken, dass sie das Rad damit neu erfunden hätten!
 
@Ruderix2007: Dinge, die die Welt nicht braucht. Fehlt noch :D
 
war bestimmt nicht billig das Teil
 
@K!ll3R: Denke ich mir auch. Alleine die 1 TB SSDs, die zur Zeit so um die 3000 Euro kosten, geben ja schon ein schönes Sümmchen von 204000 Euro :-)
 
@Shiranai: Ja genau, weil der Käufer dieses Rechners sicher Brutto- Endkundenpreise bezahlen wird *grübel*
 
Bei Supercomputern dürfte die normale Festplatte wohl der Flaschenhals sein, - andererseits haben die ja wohl genug RAM zum Zwischenspeichern.
 
@Sehr-Gut: wie definiert man 'genug' bei einem supercomputer?
 
@ouzo: der war geil *rofl* :D
 
@ouzo: Wenn Crysis flüssig läuft? =)
 
Mich würde hier mal die Haltbarkeit der SSDs interessieren. Da kommen mit Sicherheit deutlich mehr Schreibzyklen zum Tragen als bei einem Desktopsystem.
 
@satyris: war auch mein erster Gedanke als ich die News las. Da wird sicher viel Geld ausgegeben, da die SSDs ja um einiges teurer sind...aber wenn man schon einen Supercomputer hat kommts auf die "paar Cent" wohl auch nicht mehr an :D
 
Die sollen sich endlich mal wichtigen Themen widmen. Wer brauch denn so einen Blödsinn wie die Welt entstanden ist oder ob ein Tropfen Wasser links oder rechts herum die Regenrinne runterläuft. Die Nadel im Heuhaufen wäre für mich erstmal die Entdeckung eines wichtigen Impfstoffes oder was für den Kampf gegen Krebs.
 
@Raiden-2: Was dein Supercomputer also macht. Hm...alle Supercomputer sollen also nach Impfstoffen etc forschen. Gut...wer bezahlt die Nutzung, Weiterentwicklung und Wartung? Die Pharmaindustrie? Der liebe Gott? Gibt es nicht ein paar Projekte im Distributed-Computing, die sich dem widmen?
 
@Chosen_One: mein computer läuft den ganzen tag mit mehreren BOINC Projekten :)
 
@hARTcore: hast du ihn eh festgekettet? ich hoffe meiner läuft nicht auch eines tages herum O_o
 
@Chosen_One: 1. Es ist nicht mein Supercomputer. 2. Die Pharmaindustrie verdient sich dumm und dämlich wenn dadurch was bahnbrechendes herausgefunden wird, also können sie die Nutzung auch finanzieren. 3. Den Schrott mit "was war zuerst da, das Ei oder das Huhn" gibts auch schon im Distributed-Computing.
Anscheinend bist du kerngesund, bete zu deinem lieben Gott das das so bleibt und lass die Rechner weiterhin ihre Zeit mit sinnlosem Mist verschwenden.
 
@Raiden-2:
Du solltest mal weiterdenken, was tatsächlich passiert, wenn es auf einmal keine Krankheiten mehr geben sollte. Es klingt hart, aber der Tod gehört nunmal zum leben. Wir haben jetzt schon Überbevölkerung. Trotz Kriege und Krankheiten.
PS: Kerngesund bin ich auch nicht. Wer ist das schon.
 
@Klartext: Ok dann können wir ja einfach die Krankenhäuser schliessen und die Ärzte lassen sich umschulen. Mal sehn ob du dann immer noch der Meinung bist.
 
@Raiden-2:
Geh mal nach China ins Schwimmbad. Wunderbar, wenn man garnicht schwimmen braucht, weil das Becken proppevoll ist. Überbevölkerung ist was ganz tolles. Und hungernde Kinder ist doch ein toller Anblick. Davon kannste bestimmt nicht genug bekommen.
Außerdem hab ich nicht geschrieben, das wir keine Krankenhäuser brauchen. Das wäre dann, wenn Deiner Meinung nach die Krankheiten bekämpft wären. Und wofür braucht man Krankenhäuser und Ärzte. Doch nicht für gesunde, oder ?
 
@Klartext: ok ich beende die Diskusion an dieser Stelle besser ^^ Deine Vergleiche & Begründungen sind ja sowas von daneben.
 
@Raiden-2:
Stimmt, die Realität ist total daneben. Davon will keiner was wissen. Aber lügen ist nicht so mein Ding.
 
Da fehlt noch das interessante Detail, dass es sich um Intel SSDs handelt.
 
@markox: Yepp, sind wohl zur Zeit die besten am Markt.
 
Jetzt erst werden also SSDs in einem Supercomputer verbaut. Somit steht es 1:0 für den enthusiastischen Heimanwender.
 
@noComment: GPU Computing wird auch nicht bei Supercomputern eingesetzt. Mittlerweile gibt es glaub ich einen (oder wenige) Supercomputer, der mit GPUs rechnen kann. Mit nVidia CUDA steht das aber schon lange jedem Heimanwender zur Verfügung. 2:0 Für den Heimanwender. :D Zudem... nur 86 TB Speicherplatz? Jeder kann sich mittlerweile locker ne 2TB Platte leisten. Da ist der Unterschied jetzt nicht wirklich soooo groß. Mal so nebenbei zur Info: Ein relativ Aktueller Quad (Q6600) hat laut Wikipedia die Leistung eines Supercomputers von 1990. Ein Gigaflops Leistung kostete 1990 ca 10.000.000 Dollar, 2000 ca 1000 Dollar und heute nur noch ein paar Cent...
 
ob gta 4 darauf ohne ruckler läuft wen man windows drauf installiert?
ob gta 4 auch in weniger 1 sekunde spielbereit ist? :D
 
@schmiddi1992: Abgesehen davon, dass GTA IV auf solchen Prozessoren nicht laufen würde (aber gut, das könnte man emulieren), würde das mit Sicherheit gehen. Ein Raid aus 10, 20 oder 30 SSDs ergibt mehrere GB Datendurchsatz = RAM Geschwindigkeit. Da startet und lädt jedes Programm ohne Verzögerung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum